Status – 12.01.2006

Wetter:

Wie bereits erwähnt ist hier in der Nacht etwas Schnee gefallen. Könnte zwar noch ein wenig mehr sein, aber man muß ja auch an die armen Autofahrer denken, daher passt es so schon ­čÖé Leider haben wir heute bereits den ganzen Tag geschlossene Wolkendecke, Sonne wäre natürlich zu dem Schnee noch schöner. Aber man kann ja nicht alles haben.

Mittag:
Wieder so ein “Wir-gehen-mal-in-die Richtung-Markt”-Tag.
Erst hatte ich überlegt heute nicht mitzugehen, gerade weil es bei uns in der Abteilung ein Geburtstags-Frühstück von zwei Kollegen gab. Aber da das Mittagessen bei uns ja nicht nur zur Hungerbekämpfung dient, sondern auch eine soziale Komponente beinhaltet, bin ich dann (schweren Herzens) doch mitgegangen. Als Ziel kristallisierte sich recht schnell

das Kartoffelhaus heraus. Leider war die Stadt gerade heute auf die Idee gekommen, den Marktplatz auf dieser Seite aufzureißen.

Das erschwerte den Zugang etwas, da wir den mehr schlecht als recht abgesperrten Gruben und Gräben ausweichen mußten. ­čÖé
In der irrigen Annahme daß es sich um eine kleine Portion handelte,

entschied ich mich für Bratkartoffeln mit hausgemachter Bratwurst. Und klein war die Portion wirklich nicht – was zu Folge hatte daß ich einen Teil liegen lassen mußte.
Ein doppelter Espresso Markt 11, direkt neben dem Kartoffelhaus, schloß unsere Mittagspause schließlich ab.

Podcasts:
Habe noch massig Folgen der Wahnzeit im iTunes gefunden, die ich aber inzwischen größtenteils gehört habe. Besonders zu erwähnen wäre auch noch, daß Deef Pirmasens von der Gefühlskonserve unter dem Titel “Wunschlesung” momentan ein Voting darüber durchführt, welches (rechtefreie) Werk er als nächstes Lesen soll. Nach der wirklich exzellenten Lesung von Charles Dickens’ “Weihnachtslied” in seinem Adventskalender stehen diesmal Werke von Kurt Tucholsky, Mark Twain, Oscar Wilde, Franz Kafka und Edgar A. Poe sowie die Möglichkeit für eigene Vorschläge zur Auswahl. Leider hat er außer bei Oscar Wilde mit Das Bildnis des Dorian Gray keine Konkretisierung geliefert, welche Werke das genau sein werden, aber ich bin sicher daß seine Auswahl den Geschmack der Zuhörerschaft treffen wird. Ich habe bereits gevoted, möchte aber meine Wahl (noch) nicht verraten, um niemanden der ebenfalls teilnehmen will zu beeinflussen. ­čśë

Status – 11.01.2006

Wetter:

Den dritten Tag in Folge sonniges Wetter, blauer Himmel (von einingen wenigen Wölkchen abgesehen) und nicht allzu kalt. Tagsüber also durchaus auszuhalten. Nur in der Nacht wird es wirklich empfindlich kalt:

Vielleicht sollte ich mir doch mal Mütze und Handschuhe mitnehmen wenn ich Abends noch unterwegs bin.

Mittag:
Vorgabe war heute nur gewesen: “Wir gehen mal in Richtung Marktplatz.” Dort angekommen überprüften wir die Tagesangebote verschiedener Lokalitäten wie z.B. Oscars und landeten dort schließlich

im R2, wo wir zwar schon öfters vorbei gegangen sind, aber das letzte Mal im Sommer gegessen hatten. Das ganze hat ein wirklich sehr gepflegtes Ambiente und sehr aufmerksame Kellner, die nicht nur freundlich sind, sondern sich auch nicht zu schade sind einem Pärchen älteren Damen (habe es live erlebt) mal aus den Jacken zu helfen und diese an der Gardrobe aufzuhängen.
Das heutige Mittagsangebot dort bestand

aus einem Schweinesteak mit Schmorgemüse auf Kartoffelspitzen. Und ich muß sagen: Es war wirklich vorzüglich. Und der Preis von 6 Euro inkl. eines Softgetränkes oder eines Kaffee empfinde ich als durchaus aktzeptabel.
Für unseren Mittagskaffee gingen wir dann jedoch genau gegenüber

ins Markt 11. Hatte ich eigentlich schon erwähnt, daß der doppelte Espresso dort mit 1,80 Euro echt günstig und außerdem auch sehr gut ist ? ­čÖé

Podcasts:
Den bereits gestern genannten neuen In China da essen sie Hunde habe ich mir noch am selben Abend angehört. Die Idee das ganze mal aus der Sicht eines Chinesen zu erzählen, der den Fremdling beschreibt, fand ich sehr fein. ­čÖé
Ansonsten hörte ich natürlich SiM, den Nachtzug nach Hamburg und die fast 50 Minuten lange, aktuelle Folge von Hoppes Welt.

Status – 10.01.2006

Wetter:

Auch wenn die Vorhersage leichte Bewölkung angekündigt hat, ist davon heute nicht viel zu sehen. Eigentlich ist das Wetter heute so wie es gestern bereits war, sonnig, blauer Himmel und kalt. Nur heute früh war es richtig frostig. Habe mir auf dem Weg zur Arbeit wirklich den A**** abgefroren ­čśë

Mittag:
Haben heute unseren Loewe-Tag nachgeholt. Die aktuelle Wochenkarte bot wieder viel interessantes, von der einfachen Soljanke im billigen Preissegment bis hoch zum Spanferkelkotlett mit Kräuterbutter, Speckbohnen und Bratkartoffel. Für letzteres habe ich mich dann auch entschieden.

Leider ist mir das Foto heute etwas verunglückt, ich bitte dies zu entschuldigen. ­čÖé Aber man kann (nach etwas Nachbesserung) denke ich mal erahnen wie das Menu heute aussah. Der Preis von 7,20 Euronen war nicht gerade günstig, aber es war wirklich vorzüglich, auch wenn die Menge der Kräuterbutter für die kleinen Kotletts doch etwas viel war.
Anschließend sind wir heute ins Bagels & Beans gegangen, das erste Mal dieses Jahr. Dort wurde der Laden vergrößert, der Copyshop, der früher links daneben war, hat offensichtlich zugemacht. Nun ist auch dessen Ladengeschäft als neue Sitzplatzfläche ins Bagels & Beans integriert. Eine sehr gute Neurung, denn mit Sitzplätzen war es dort immer sehr eng bemessen. Die zusätzlichen Tische haben das Problem zwar nicht wirklich gelöst, aber die Lage doch etwas entspannt.

Podcasts:
Neben dem Nachzug nach Hamburg, Schlaflos in München und (nach langer Abstinenz seinerseits) endlich mal wieder einer neuen Ausgabe von Und täglich grüßt Bommel steht für heute (als kleines Highlight) wieder eine weitere Folge von In China da essen sie Hunde mit dem Titel Gastauftritt (Folge 35) in meinem iTunes. Aber ich will mich nicht beschweren, der zweite Teil der Weihnachtsausgabe kam ja immerhin schon am 07. Jänner, also vor drei Tagen.

Status – 09.01.2006

Wetter:

Heute ist das Wetter richtig schön geworden – blauer Himmel, Sonnenschein und nicht allzu kalte Temperaturen. Hoffentlich hält es sich – die Vorhersage lässt dies zumindest erhoffen. ­čÖé

Mittag:
Obwohl heute Montag – normalerweise unser Loewe-Tag – ist, haben wir uns heute mal

ins Lo Studente begeben. Das erste Mal dieses Jahr daß ich dort war – daher kannte ich auch das aktuelle Sonder-Mittagsangebot noch nicht:

Das umfasst zwar nicht alle Nudel-Sauce-Kombinationen, aber doch die beliebtesten. Nach kurzer Durchsicht der Gerichte entschied ich mich

für die Gnocchi ‘Lo Studente’. War wie immer sehr lecker – auch wenn sie sich beim Kleinschneiden des Schinkens etwas mehr Mühe geben sollten, es waren einige recht große Brocken dazwischen ­čśë
Zum Abschluß unserer Mittagspause nahmen wir uns noch Zeit für einen Kaffee in der Drogerie.

Podcasts:
Außer die aktuelle Nachtzug nach Hamburg Folge bin ich noch zu nichts gekommen – vielleicht im Laufe des Nachmittags.

Status – 07.01.2006

Wetter:

Weiterhin sehr düster, aber solange es nicht regnet soll es mir recht sein ­čÖé

Mittag:
Hatte mir bereits vor einigen Tagen mal wieder ein neues Fertiggericht, welches ich ausprobieren wollte, im TeGut in der Goethegallerie besorgt.
Die Idee

der Agrarfrost Pizza Puffer erschien mir recht interessant. Also Ofen vorgeheizt und die Packung geöffnet. Was muß ich sehen:

Die beiden Puffer liegen so in der Packung – nicht sooo toll meiner Meinung nach, auch wenn das übermässige Einpacken in Folie nicht sehr Umweltfreundlich ist – aber hier wäre es gut gewesen, denn ein Teil des Belags lag nun locker in der Packung. ­čÖü
Ich nehme sie also heraus, lege sie aufs Blech und verteile den Rest des lockeren Belages auf die beiden Teile.

Dann ab in den Ofen und etwa 10 bis 12 Minuten schön durchgebacken.
Das Ergebnis ist für ein Fertiggericht ganz ok finde ich:

Geschmacksmässig waren sie letzten endes auch OK – vielleicht hole ich sie mir sogar wieder.

Podcasts:
Nach dem neuen Arktis.de Podcast und dem lange erwarteten zweiten Teil der Weihnachtsfolge von In China essen da sie Hunde – welche etwas surreal geraten ist, aber auch etwas spannendes hatte, habe liefen im Laufe des Vormittags noch der Nachfunk mit einem sehr interessanten Interview mit einem Internet-Radio Moderator und YABIP über einen Hörer, der sich über das (nicht vorhandene) Konzept bei YABIP beschwert. Seit wann gibt es ein solches ? ­čÖé Hat Ulrich schon recht….