Archive for the ‘local’ Category

Informationsveranstaltung [flickr.com]

Thursday, September 22nd, 2005


Infoveranstaltung I


Infoveranstaltung II

über den Bau des neuen Busbahnhofs am Paradiesbahnhof – heute vor dem unteren Eingang zur “Neue Mitte” Einkaufspassage

Fahrstuhl

Wednesday, September 21st, 2005

image

Da ist heute doch glatt ein Fahrstuhl im Turm hier in Jena kaputt – zum Glück haben wir insgesamt 6 davon
Ansonsten wären fast 20 Etagen per Treppe doch etwas heftig….

Ampel weg

Wednesday, September 21st, 2005

Da gehe ich heute zum Mittagessen raus und was seh ich:
image
Durch die bekannte Baustelle wurde die Fußgängerampel direkt an der neuen Mitte vorerst abmontiert. Bei dem Verkehr die hier mittags herrscht ist es nicht gerade einfach über die Straße zu kommen. Aber tapfer wie wir waren haben wir es schließlich (auch dank einiger rücksichtnehmender Autofahrer) geschafft und konnten unseren mittaglichen Kaffee im Absolut Kaffee genießen….

Was für eine Suppe

Tuesday, September 20th, 2005

image

Was für eine Suppe – aber Bodennebel am Morgen verspricht zumindest angeblich einen schönen Nachmittag.

Geschwür Baustelle

Thursday, September 15th, 2005

image

Nun ist es geschehen – wie bereits erwähnt ist die Baustelle in der Krautgasse gewachsen. Leider hat es dabei nicht nur die Drogerie (die nun erst ab 17.00 Uhr geöffnet hat), sondern auch das Cheers erwischt, was wir schmerzlich bemerkten, als wir heute dort zu Mittag essen wollten.

Zum Glück ist das nicht die einzige Möglichkeit hier in der Innenstadt, aber trotzdem schade. Einmal in der Woche ist ungesundes, amerikanisches Essen schon ok.

Freiflächenabschiedsparty

Monday, September 12th, 2005

image
Die Drogerie verabschiedete sich heute Abend mit einer Freiflächenabschiedsparty in eine Zwangs-Pause, denn aufgrund der Baustelle in der Krautgasse, die langsam nach oben wandert und damit den Platz vor der Drogerie okkupieren wird, werden dort in der nächsten Zeit keine Außensitzplätze mehr verfügbar sein. Und wie uns Mandy, die immer freundliche und zu einem Lächeln aufgelegte Bedienung der Drogerie mitteilte (und uns gleichzeitig herzlich dazu einlud), wurde dieser unfreiwillige Urlaub nun mit besagter Party eingeleitet. Während es warm ist will ja keiner drin sitzen. Daher war ich mit internationaler Besetzung:

image image und last but not least image
William image Thomas image Ron image

heute dort und wir haben uns dort mit einigen Drinks für die nächste Zeit von einer lieb gewonnenen Einrichtung verabschiedet.

Farewell Drogerie bis zur Wiedereröffnung

image

Kunst im JenTower

Friday, September 9th, 2005

image

Ein paar Werke aus der aktuellen Ausstellung im Eingangsbereichs des JenTowers.

image

Das Untere heißt “Der Denker“, aber irgendwie erinnert es mich doch an das Bild Der Schrei des norwegischen Expressionisten Edvard Munch.

Subway-Test

Thursday, September 1st, 2005

Da heute niemand fürs Mittagessen gehen da war (Urlaub, Termine oder Ausgleich für Wochenenddienst), habe ich die Zeit mal genutzt und habe das image getestet.

Bestellt habe ich mir ein Meatball mit Käse und warmen Hackfleischbällchen.
image
Das Bild vom Flyer mit dem zerschmolzenen Käse ließ mich darauf schließen, daß es sich dabei um ein gebackenes Ding handelt, also es nach dem Bestücken noch mal in den Ofen kommt. Aber dem war nicht so.
Ich wählte zuerst die Brotsorte (Italian) in Größe footlong (also 30cm), die anschließend aufgeschnitten und aus einer Schale mit den dort warm gehaltenen Fleischbällchen (inkl. Soße) belegt wurde, dann gings am nächsten Mitarbeiter, welcher die Bällchen mit Käse und etwas Salat bestückte (Tomaten, Zwiebeln und Co. hätte ich auch noch nehmen können, wollte ich aber nicht). Schließlich wurde es einmal eingewickelt, nochmal in der Mitte durchgeschnitten und in eine alles umschließende Folie gepackt. Das Handling lief besser als es mit gestern berichtet wurde (Gruß an Lutz der sich gestern Nachmittag bereits für eine erste Begehung des Subway aufgeopfert hat). Die Leute dort wußten schon was sie taten. Und schmeckte letztendes nicht schlecht – für ein Mittagsmahl gerade genug
Gesamturteil: Kann man durchaus essen, aber man ist halt auf die Baguettes oder wahlweise Wraps beschränkt und hat keine richtigen Sandwiches wie man sie z.B. aus dem Pret-a-manger kennt. Die Auswahl ist aber durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten doch ziemlich groß und es gibt für jeden Geschmack einen Belag (Ham, Thuna, Gemüse-Pattys, Turkey, Chicken …), verschiedene Gemüse (Zwiebel, Eisbergsalat, Tomazen, Gurken, Pepperoni Oliven …) und entsprechende Saucen (Honey Mustard, Sweet Onion, Mexican Southwest, BBQ, Mayonaise, Ketchup…), die man sich nach eigenen Geschmack zusammenstellen kann. Für ein Mittagessen bei mittelmäßigem Hunger reicht ein 30cm Baguette aus (oder zwei 15cm ) – bei mehr Hunger greife ich dann doch lieber aufs Cheers oder das “Lo Studente” (Pizzeria in der Johannisstraße mit günstigem Mittagstisch) zurück.