Archive for the ‘TV/Film’ Category

Why we fight

Wednesday, January 18th, 2006

Why we fight – ein Film von Eugene Jarecki

Der Trailer macht Lust auf den ganzen Film – eine interessante Thematik finde ich. Und scheint nicht so ein Bashing-Film zu sein wie man es von Michael Moore her gewöhnt ist

Creat(iv)eur d’Automobile

Tuesday, January 17th, 2006


Ein sehr geiler Werbespot von Renault.
Auch wenns ein wenig rassistisch ist 😉

(via roxomatic)

Da Vinci Code

Thursday, December 15th, 2005

Na endlich mal ein anständiger Trailer vom Da Vince Code Film.

Sehr vielversprechend – freue mich schon drauf.

Bräuteschule 1956

Friday, December 9th, 2005

Scheinbar sind diese Soap-Dokus immer noch aktuell zu sein – nach dem Schwarzwaldhaus 1902, Abenteuer 1900 oder Sommerfrische 1927 kommt nun bald mit der Bräuteschule 1956 eine weitere dieser Dokumentationen auf unsere Fernsehschirme. Wenn sie gut gemacht sind, habe diese Art von Reality-Dokus auch durchaus ihre Daseinsberechtigung. Jene die auf den kommerziellen Sendern haben (bis auf wenige Ausnahmen) im Gegensatz zu denen im “Staatsfernsehen” leider immer eher enttäuscht. Für so etwas wird dann auch mal gerne GEZahlt

Momentan scheint sich das ganze noch in der Planungsphase zu befinden und die ARD sucht noch nach Bewerbern. Wäre mit Sicherheit eine nette Alternative für Jugendliche ohne Ausbildungsstelle oder Arbeitslose, auch wenn diese (wie bereits meine Quelle sehr treffend bemerkt) nicht explizit angesprochen werden.

Gesucht werden:

  • Schülerinnen
  • (Hauswirtschafts-)Lehrerinnen
  • ein Tanz- und Benimmlehrer
  • ein Hausmeister
  • ein Hausmeister- und Gärtnerlehrling

Also los und bewerben
Ich reaktiviere dafür dann sogar mal meine Fernsehkarte und schaue es mir an, bin ja noch immer ein kleiner Doku-Fan. Außerdem ist es mit Sicherheit interessant zu sehen, wie sehr sich unsere Gesellschaft seit der damaligen Zeit gewandelt hat.
(gefunden bei MrsNeuro)

Pat Morita verstorben

Tuesday, November 29th, 2005


Pat Morita – besser bekannt in seiner Rolle als weiser Lehrmeister Mr. Kesuke Miyagi in den Karate Kid Filmen der 80er Jahre – ist mit 73 Jahren in Las Vegas eines natürlichen Todes verstorben. Also kein Fliegenfangen mit Ess-Stäbchen mehr…
Sehr Schade…

[gelesen bei koehntopp]

Vince Ebert

Tuesday, October 18th, 2005

image
Was passiert wenn ein (studierter?) Physiker sich als Standup-Comedian versucht – genau Vince Ebert – habe gerade einen Ausschnitt seines Programmes bei TV-Total (zufällig beim Zappen – keinesfalls gezielt) gesehen und mich (fast) zu Tode amüsiert.
Die Art wie Vince Ebert die Austrittsgschwindigkeit von gewissen Körperflüssigkeiten mathematisch belegt fand ich extrem lustisch – tut es euch an – es lohnt sich.

NVA – Der Film

Sunday, October 9th, 2005

image Ich habe mich heute Abend dann doch noch mal überreden lassen wegzugehen und habe mir NVA angesehen – obwohl ich mir, als ursprünglicher Wessi (eigentlich inzwischen Wossi – halb Wessi und halb Ossi – auch wenn ich von dieser Unterscheidung weiterhin nichts halt) und zumal als jemand der auch nie Wehrdienst geleistet hatte, schon vorher sicher war daß ich icht alle Gags verstehen würde. Ging mir damals bei Sonnenallee, dessen Macher ja die selben wie bei NVA sind, genau so. Ich kann halt nicht sagen “Oh, diesen alten Kasettenrecorder aus Volkseigener Produktion habe ich auch gehabt.” oder ähnliches. Aber damit kann ich leben – ich passe mich halt an.
Der Film war letztenendes Ok – er fing recht lahm an, aber die Kurve der amüsanten Stellen hat sich dann so zur Hälfte hin gut gesteigert. Die Sinnlosigkeit von Wehrdienst war mir ja schon immer klar gewesen – aber dieser Film lässt es (mit einem kleinem Spritzer Ostalgie hier und da) noch mal um ein gutes Stück deutlicher zu Tage treten. Aber das ist ein anderes Thema. Die Ansiedlung in die Zeit kurz vor und während der Wende (mit Einspielung gewisser bekannter Audio-Passagen) lässt aber doch Erinnerungen wach werden, auch wenn ich diese damals von der anderen Seite her beobachtet hatte. Und die Protagonisten Henrik (als eher romantischer Typ, der eine alte Liebe verliert und eine neue gewinnt) und dem Querdenker Krüger (der mich irgendwie an Private Paula aus Full Metal Jacket erinnert hat) sind durchaus interessante Charactere. Gegen Ende finde ich wird der Film dann wieder etwas seltsamer surrealer – aber er ist alles im allem letztenendes durchaus sehenswert. In Manier von Annik und Timo vom Filme und so Podcast würde ich ihm (auch wegen meines fehlendes Bezuges wohl) drei von fünf möglichen Punkten geben.

PS: Als das Licht im Capitol anging mußte ich feststellen daß der Gros der anderen Besucher von älterem Semester war – sie haben mit Sicherheit den Film aus einer ganz anderen persönlichen Perspektive als ich sehen können – gerade wenn sie den Wehrdienst (bei der NVA) mitgemacht haben. Wie ich nach dem Film erfuhr gab es ja keinen Zivildienst in der DDR, sondern nur eine Spatentruppe – ein Wehrdienst ohne Waffe.

Ich wußte es…

Wednesday, September 28th, 2005

image

… und Cordula Stratmann hat es gerade in der heutigen Schmidt Sendung zugegeben: Alle Gags in der angeblich so spontanen Schillerstraße sind aus Drehbüchern auswendig gelernt – war ja eigentlich klar. Und niemanden kümmert es wirklich. TV ist halt manchmal wirklich Betrug am BenutzerZuschauer – daher gucke ich auch so selten, außer halt so nette Dinge wie halt den guten alten Harald Schmidt. Wider der Volksverdummung….
Nachtrag: War natürlich nicht ernst gemeint – die Aussage war seitens Frau Stratmann scherzhaft gemeint. Trotzdem – man weiß ja nie 😉