Posts Tagged ‘artichoke hearts’

Chicken Alfredo Nudelauflauf Resteverbrauch [01. – 05.06.2020]

Freitag, Juni 5th, 2020

Zwar hatte, wie ich über das Intranet erfahren habe, hatte unsere Kantine ab Montag wieder geöffnet – allerdings mit Corona-bedingten Einschränkungen: Man muss sich vorher anmelden und einen festen Zeitslot buchen, da sich nicht mehr als 30 Personen gleichzeitig im Speisesaal aufhalten dürfen. „Laufkundschaft“ und nicht betriebszugehörige Personen werden derzeit wohl nicht versorgt. Außerdem gibt es keine Selbstbedienung und Salat-, Gemüse- und Dessert-Theke bleiben geschlossen. Doch ich hatte ja bereits vorgekocht und mir eine riesige Portion Chicken Alfredo Nudelauflauf zubereitet, der erst mal verbraucht werden musste. Also machte ich mir am Montag, den ich aufgrund des Feiertags Pfingstmontag zu Hause verbrachte, etwas davon in der Mikrowelle warm.

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers I / Resteverbrauch I

Am Dienstag nahm ich mir eine Portion mit ins Büro,

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers II / Resteverbrauch II

ebenso am Mittwoch

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers III / Resteverbrauch III

und am Donnerstag.

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers IV / Resteverbrauch IV

Am Freitag blieb ich schließlich Homeoffice und verbrauchte die letzten Reste die gerade noch reichten um satt zu werden.

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers V / Resteverbrauch V

Geschmeckt hat es bis zum letzten Bissen, allerdings musste ich feststellen dass die Hähnchenteile mit der Zeit scheinbar stetig etwas trockener wurden. Aber was Spinat oder Pilze angeht, die man ja angeblich nicht aufwärmen darf, kann ich nur sagen dass ich da keine Probleme bemerkte und die Zutaten auch in der sechsten Portion, fünf Tage nach der Zubereitung, keinerlei Geschmacks- oder Qualitätseinbußen aufzuweisen schienen.
Nächste Woche werde ich aber dann endlich mal versuchen, wieder in die Kantine zu gehen. Wie mir Kollegen berichteten, die bereits diese Woche dort gegessen hatten, hat sich das Angebot nicht groß geändert. Dienstag hatte dort wohl ein Schweineschnitzel Wiener Art mit Pommes Frites und am Mittwoch eine Roulade mit Rotkraut und Salzkartoffeln auf der Karte gestanden. Mal schauen was es nächste Woche so gibt –

Chicken Alfredo Nudelauflauf mit Artischockenherzen, Pilzen & Spinat – das Rezept

Montag, Juni 1st, 2020

Eigentlich wären zu Pfingsten Gerichte wie Pfingstochse oder so angesagt gewesen, aber für mich alleine und dann auch noch während der Corona-Krise lohnte sich das nicht, daher entschloss ich mich letztlich für ein Nudelgericht mit der beliebten Alfredo-Sauce, die ich mit Spinat, Pilzen und Artischockenherzen verfeinerte. Dazu sorgten Hähnchenbrustwürfel für eine passende Fleischeinlage. Natürlich durfte es dabei auch nicht fehlen, die Nudeln nach der eigentlichen Zubereitung im Ofen zu überbacken. Ich bin zwar normalerweise nicht so der Fan von zu viel Sauce, aber dieses Mal wurde es dann doch etwas mehr davon als üblich und ich musste feststellen dass dies bei dieser Zubereitung wunderbar passte. Aber damit genug der langen Vorrede, kommen wir zum eigentlichen Rezept.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Nudeln nach Wahl (z.B. Fusilli)
  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • 250g Champignon
  • 1 Dose Artischockenherzen
  • 220g Blattspinat (TK)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50g Parmesan (gerieben)
  • 200g Mozzarella
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 500ml Hühnerbrühe
  • 250ml Sahne
  • 250ml Milch
  • 200g Creme fraiche mit Kräutern
  • 2 Esslöffel Butter
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Thymian, Oregano, Muskatnuss & Chiliflocken zu würzen
  • Olivenöl zum braten
  • Bevor wir mit der eigentlichen Zubereitung beginnen können, müssen wir wie üblich erst einmal die einzelnen Zutaten vorbereiten. Wir waschen also die Hähnchenbrustfilets, schneiden sie in in kleine mundgerechte Stücke,
    01 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    würzen sie rundherum mit Salz und Pfeffer,
    02 - Hähnchenbrust mit Salz & Pfeffer würzen / Season chicken dices with salt & pepper

    putzen die Champignons, schneiden sie in Scheiben,
    03 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

    halbieren ggf. größere Scheiben noch einmal,
    04 - Pilzscheiben halbieren / Half mushroom slices

    reiben den Parmesan,
    05 - Käse reiben / Grate cheese

    lassen die Artischockenherzen abtropfen,
    06 - Artischockenherzen abtropfen lassen / Drain artichoke hearts

    schneiden diese ein kleinere Stücke
    07 - Artischockenherzen zerkleinern / Cut artichoke hearts

    und schälen und zerkleinern schließlich noch die Knoblauchzehen.
    08 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Dann endlich können wir dem eigentlichen Kochprozess beginnen. Wir erhitzen also etwas Öl in einer Pfanne und gaben die gewürzten Hähnchenbrustwürfel hinein
    09 - Hähnchen in Pfanne geben / Put chicken in pan

    während wir parallel dazu einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufsetzen
    10 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Heat up water for cooking pasta

    und braten die das Hähnchen dann rundherum an
    11 - Hähnchenwürfel anbraten / Fry chicken dices

    um es dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    12 - Hähnchenwürfel bei Seite stellen / Put chicken dices aside

    In der nun wieder leeren Pfanne zerlassen wir die beiden Esslöffel Butter,
    13 - Butter in Pfanne zerlassen / Melt butter in pan

    geben die Pilz-Scheiben hinein,
    14 - Champignons in Pfanne geben / Put mushrooms in pan

    dünsten sie für einige Minuten an
    15 - Champignons andünsten / Braise mushrooms

    und entnehmen sie dann auch erst mal wieder, um sie ebenfalls bei Seite zu stellen.
    16 - Champignons beiseite stellen / Put mushrooms aside

    Unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl dünsten wir nun das zerkleinerte Knoblauch in der PFanne an
    17 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

    und addieren dann die zerkleinerten Artischockenherzen
    18 - Artischockenherzen dazu geben / Add artichoke hearts

    um sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
    19 - Artischockenherzen andünsten / Braise artichoke hearts

    Anschließend bestreuen sie mit den beiden Esslöffeln Weizenmehl,
    20 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

    löschen alles mit der Hähnchenbrühe ab,
    21 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    geben Sahne und Milch hinzu, verrühren alles und bringen es zum kochen.
    22 - Sahne & Milch dazu geben / Add cream & milk

    Inzwischen sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
    23 - Wasser salzen / Salt pasta

    und die Nudeln darin kochen können. Ich hatte mich für Fusilli entschieden, die 8 bis 9 Minuten brauchen sollten um gar zu werden.
    24 - Nudeln kochen / Cook pasta

    Als nächstes können wir die Creme fraiche mit Kräutern in unsere Sauce rühren,
    25 - Creme fraiche unterheben / Stir in creme fraiche

    und sie dann mit Salz, Pfeffer
    26 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    Basilikum, Thymian, Oregano
    27 - Mit Basilikum, Thymian & Oregano abschmecken / Taste with basil, thyme & oregano

    sowie ein paar Chiliflocken zu würzen
    28 - Chiliflocken hinzufügen / Add chili flakes

    und sie dann einige Zeit auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    29 - Köcheln lassen / Let simmer

    Spätestens jetzt sollten dann auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie in einem Sieb abtropfen lassen können.
    30 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    Dann streuen wir ein Drittel des Mozzarella
    31 - Mozzarella dazu geben / Add mozzarella

    und etwa die Hälfte des Parmesan in die Sauce
    32 - Parmesan einstreuen / Add parmesan

    und lassen sie unter rühren schmelzen.
    33 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    Als nächstes geben wir auch den abgetropften und aufgetauten Spinat,
    35 - Spinat dazu geben / Add spinach

    die angedünsteten Champignons
    36 - Pilze dazu geben / Add mushrooms

    sowie die angebratenen Hähnchenbrustwürfel in unsere Sauce
    37 - Hähnchen dazu geben / Add chicken

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    38 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & let simmer

    Das ist auch ein guter Zeitpunkt um alles noch einmal mit den Gewürzen abzuschmecken. Ich entschied mich zusätzlich noch für etwas frisch geriebene Muskatnuss, was gut zu Pilzen und vor allem Spinat passt.
    39 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Sollte dann geschmacklich alles passen, geben wir schließlich die abgetropften Nudeln in die Sauce
    40 - Nudeln in Sauce geben / Put noodles in sauce

    und vermischen Sauce und Pasta gründlich miteinander.
    41 - Gründlich vermischen / Mix well

    Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizt geben wir die Nudel-Sauce-Mischung in eine große Auflaufform,
    42 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

    streichen alles so gut wie möglich glatt,
    43 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    bestreuen es mit dem restlichen Mozzarella und Parmesan
    44 - Mit Mozzarella & Parmesan bestreuen / Dredge with mozzarella & parmesan

    und schieben es dann für ca. 20 Minuten auf der mittleren Stufe in den Ofen
    45 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis die Sauce „hochgeblubbert“ ist und der Käse begonnen hat eine goldenbraune Farbe anzunehmen.
    46 - Chicken Alfredo Pasta Bake - Finished baking / Alfredo Nudelauflauf mit Hähnchen - Fertig gebacken

    Am besten lassen wir dasGericht für 2-3 Minuten ruhen, bevor wir das Gericht schließlich servieren und genießen können.
    47 - Chicken Alfredo Pasta Bake - Served / Alfredo Nudelauflauf mit Hähnchen - Serviert

    Alleine schon die leckere Käse-Sahne-Sauce war überaus schmackhaft, aber verfeinert mit Spinat, Pilzen und Artischockenherzen sowie den Hähnchebrustwürfeln und kombiniert mit viel (aber nicht zu viel) Pasta wurde das ganze zu einem wirklichen Genuss. Natürlich trugen dabei auch die verwendeten Gewürze einen maßgeblichen Teil zum geschmacklichen Erfolg bei. Ich hatte zuerst befürchtet dass die Artischockenherzen etwas untergehen würden, aber sie geben dem Gericht doch eine zusätzliche würzige Note, die gut zu Pilzen und Spinat passte. Das Backen im Ofen hatte dabei dem Gericht nur eine leckere Käsekruste spendiert, es hatte auch dazu geführt dass die Sauce, die sich zuerst am Boden konzentrierte, nach oben „geblubbert“ war und sich wunderbar zwischen den Nudeln verteilte. Alles in allem ein überaus gelungenes Rezept, das ich mal wieder wärmstens weiter empfehlen kann.

    48 - Chicken Alfredo Pasta Bake - Side view / Alfredo Nudelauflauf mit Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Kräuter-Hähnchenbrust mit mediterranem Gemüse – das Rezept

    Samstag, Dezember 8th, 2012

    Die Zubereitung mit dem Bratschlauch zählt eindeutig zu den schonenden und gleichzeitig recht einfach anzuwendenden Methoden, Fleisch und Gemüse zuzubereiten. In meiner inzwischen auf über 200 Rezepte angewachsenen Sammlung hier habe ich – Asche auf mein Haupt – diese Methode aber noch nie gezeigt geschweige denn erwähnt. Daher wurde es höchste Zeit, die mal nachzuholen. Und das heutige Rezept für eine Kräuter-Hähnchenbrust auf mediterranem Gemüse im Bratschlauch hatte ich extra für diesen Zweck ausgewählt. Der große Vorteil am Bratschlauch ist es aus meiner Sicht, dass man alles einfach hinein tut und sich dann um nichts mehr weiter kümmern muss – alle Bestandteile werden schonend darin sowohl im eigenen Saft als auch der wahlweise zugegebenen Flüssigkeit gegart. Und ich war mit dem heutigen Ergebnis mal wieder überaus zufrieden, so dass ich es natürlich nicht versäumen möchte, das Rezept in der gewohnten Form hier einmal vorzustellen.

    Was brauchen wir also für 2 Portionen?

    350g festkochende Kartoffeln
    01 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

    4 Fleischtomaten
    02 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

    400g Hähnchenbrust (2 mal ca. 200g)
    03 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

    2 Zweige Rosmarin
    04 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

    3 Stiele Petersilie
    05 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

    1 Dose Artischockenherzen (400g – 240g Abtropfgewicht)
    06 - Zutat Artischockenherzen / Ingredient artichoke hearts

    1 – 2 Zehen Knoblauch (je nach eigenem Geschmack)
    07 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    125ml trockener Weißwein (Alternativ geht auch die gleiche Menge Geflügelbrühe)
    08 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

    1 EL Olivenöl
    09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    sowie Salz und Pfeffer zum würzen

    Fangen wir also damit an, einen Topf mit Wasser aufzusetzen und ihn zum kochen zu bringen.
    10 - Wasser zum kochen bringen / Bring water to the boil

    Während dies geschieht, schälen wir unsere Kartoffeln
    11 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

    und schneiden sie in etwa 3 Zentimeter große Würfel.
    12 - Kartoffeln würfeln / Dice potatoes

    Außerdem waschen wir Petersilie und Rosmarin, schütteln es trocken,
    13 - Kräuter waschen / Wash herbs

    zupfen dann die Nadeln bzw. Blättchen von den Zweigen
    14 - Blättchen abzupfen / Pick leaflets

    und hacken diese dann sehr fein.
    15 - Kräuter hacken / Grind herbs

    Sobald das Wasser kocht, fügen wir etwas Salz hinzu
    16 - Wasser salzen / Add salt

    und kochen die vorbereiteten Kartoffelwürfel darin auf mittlerer Stufe für etwa 6 Minuten.
    17 - Kartoffeln kochen / Cook potatoes

    Während die Kartoffeln vor sich hin koche, lassen wir unsere Artischockenherzen gut abtropfen
    18 - Artischockenherzen abtropfen lassen / Drain artichoke hearts

    und wenden uns dann den Tomaten zu, die wir zuerst gut waschen, abtrocknen,
    19 - Tomaten waschen / Clean tomatoes

    mit einem Messer die Stielansätze entfernen,
    20 - Stilansatz entfernen / Remove shaft

    die dann Vierteln
    21 - Tomaten vierteln / Quarter tomatoes

    und schließlich noch entkernen.
    22 - Tomaten entkernen / Remove tomato core

    Zwischenzeitlich sollten wir nicht vergessen, einen Blick auf die Zeit zu werfen und die Kartoffeln nach sechs Minuten abzugießen.
    23 - Kartoffeln abschütten / Drain potatoes

    Schließlich schälen und zerkleinern wir unsere Knoblauchzehen
    24 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    und halbieren abschließend noch die Artischockenherzen.
    25 - Artischockenherzen halbieren / Cut artichoke hearts in half

    Kartoffeln, Tomaten, Artischockenherzen und Knoblauch geben wir dann in eine Schüssel
    26 - Zutaten in Schüssel geben / Put ingredients in bowl

    fügen einen bis eineinhalb Esslöffel Olivenöl hinzu
    27 - Olivenöl hinzufügen / Add olive oil

    und vermischen dann alles gut miteinander, wobei wir es kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
    28 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

    Zuletzt waschen wir noch unsere Hähnchenbrust gründlich unter fließendem Wasser, tupfen sie trocken
    29 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

    und würzen sie dann von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer
    30 - Hähnchenbrust würzen / Taste chicken breast

    um sie dann in den gehackten Kräutern zu wenden.
    31 - In Kräutern wenden / Dredge in herbs

    Nun ist ein guter Zeitpunkt, unseren Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorzuheizen. Bei Umluft empfehle ich 160 Grad und bei Gas Stufe 2 bis 3.

    Von der Rolle mit dem Bratbeutel schneiden wir nun ein mindestens 35cm großes Stück ab und verschließen ihn laut Packungsbeschreibung auf einer Seite. Bei meinem Bratschlauch lag dazu eine kleine Bindelasche bei, es gibt aber auch andere Varianten wie ein einen Folienstreifen, Küchengarn oder ähnliches.
    32 - Bratschlauch auf einer Seite verschließen / Close oven bag on one side

    In den einseitig verschlossenen Bratschlauch füllen wir dann unser Gemüse ein,
    33 - Mit Gemüse befüllen / Fill with vegetables

    legen die gekräuterten Hähnchenbrüste darauf
    34 - Hähnchenbrüste einlegen / Add chicken breasts

    und gießen schließlich vorsichtig und so dass nichts heraus laufen kann den Weißwein hinzu
    36 - Weißwein hinzu gießen / Drain white wine

    bevor wir dann auch die andere Seite verschließen
    37 - Bratschlauch verschließen / Close oven bag

    und den Bratschlauch vorsichtig auf ein Backblech ziehen, wo wir ihn mit einigen Öffnungen im oberen Bereich versehen, damit er nicht im schlimmsten Falle durch die Dampfentwicklung platzt. Ich verwendete eine Schere, aber im Nachhinein gesehen ist eine Nadel oder ein Zahnstocher vollkommen ausreichend.
    38 - Mit Öffnungen versehen / Apply openings

    Ist der Ofen dann vorgeheizt, schieben wir das Backblech auf der untersten Schiene hinein und lassen alles für etwa 60 Minuten im eigenen Saft und dem hinzugefügten Weißwein vor sich hin garen.
    39 - Im Ofen backen / Bake

    Ist die Stunde rum, entnehmen wir das Backblech samt Bratschlauch wieder vorsichtig
    40 - Bratschlauch entnehmen / Take oven bag

    schneiden den Bratschlauch auf der Oberseite großzügig auf, wobei wir aber keinesfalls so weit schneiden sollten dass irgendwo an der Seite eventuell verbliebene Flüssigkeit heraus laufen kann,
    41 - Bratenschlauch oben aufschneiden / Open oven bag

    und entnehmen uns dann Gemüse und Hähnchenbrust, um es zu servieren und zu genießen.
    42 - Kräuter-Hühnchenbrust mit mediterranem Gemüse / Herbal chicken breast with mediterranean vegetables - Serviert

    Alleine die angenehm saftige Hähnchenbrust mit ihrem Mantel aus Petersilie und Rosmarin, die sanft im Weißwein gegart worden war, erwies sich schon als sehr gelungen – in Kombination mit den auf die gleiche Weise zubereiteten Kartoffeln, den Artischockenherzen und natürlich den fruchtigen Tomatenstücken ergab alles aber schließlich erst eine vollwertige und schmackhafte, aber angenehm leichte Mahlzeit mit deutlich mediterranem Touch, der durch das überall eingeflossene Knoblauchnote sehr gelungen abgerundet wurde.

    43 - Kräuter-Hühnchenbrust mit mediterranem Gemüse / Herbal chicken with mediterranean vegetables - CloseUp

    Und auch was die Nährwerte angeht, konnte sich das Gericht mal wieder sehen lassen. Meiner Kalkulation nach schlägt der gesamte Inhalt der Bratschlauchs mit 940kcal zu Buche, aufgeteilt auf zwei Portionen ergibt das 470kcal pro Portion. Leichte mediterrane Küche eben, die man nicht nur im Sommer sondern auch jetzt im Winter vorbehaltlos genießen kann. Dabei ist die Auswahl der Gemüsesorten natürlich jedem freigestellt – ich könnte mir hier zum Beispiel auch gut Champignons, Auberginen oder sogar Spargel gut dazu vorstellen. Eigentlich passt hier alles, was in 60 Minuten gedünstet werden kann – und wenn es länger brauchen sollte kann man es ja, wie ich bei den Kartoffeln, einfach vorkochen. Der eigenen Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. So ein Bratschlauch ist schon wirklich eine feine Sache – ich werde bei Gelegenheit ihn auf jeden Fall erneut einsetzen – zum Beispiel für ein leckeres Fischgericht oder vielleicht auch mal Wild. Sollte es dazu kommen und das Rezept gelingen – wovon ich mal ausgehe – werde ich natürlich hier darüber berichten.

    Guten Appetit

    Rührei mit Artischockenherzen & Kirschtomaten – das Rezept

    Sonntag, November 11th, 2012

    Nach der gestrigen Schlemmerei mit dem Hähnchen wollte ich heute etwas einfacher und leichter halten, daher entschied ich mich für ein vegetarisches Rezept mit Artischockenherzen, Kirschtomaten und Schafskäse. Gleich einleitend muss ich aber erwähnen, dass ich damit eigentlich ein Omelett bzw. einen Tortilla anfertigen wollte, dieser mir aber leider beim Wenden zerbröselt ist. Da sich das Rezept aber alleine wegen seiner Zusammenstellung als sehr lecker erwies, habe ich mich von diesem kleinen Malheur nicht entmutigen lassen und einfach den Titel des Beitrages an das Ergebnis angepasst. 😉

    Was braucht man für 2 Portionen?

    1 Dose Artischockenherzen (220g Abtropfgewicht)
    01 - Zutat Artischockenherzen / Ingredient artichoke hearts

    100g Kirschtomaten
    02 - Zutat Kirschtomaten / Ingredient cherry tomatoes

    4 Hühnereier
    03 - Zutat Eier / Ingredient eggs

    1 Zwiebel
    04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    1-2 Zehen Knoblauch
    05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    1/2 Bund Petersilie
    06 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

    75g Schafskäse (gerne auch mehr)
    07 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

    1/2 – 3/4 EL Tomatenmark
    08 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    6 EL fettarme Milch (1,5% Fett)
    09 - Zutat Milch / Ingredient milk

    1 EL Olivenöl
    10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir nun damit, die Artischockenherzen in ein Sieb zu gießen und gut abtropfen zu lassen.
    11 - Artischocken abtropfen lassen / Drain artichoke hearts

    Während diese abtropfen schälen wir die Zwiebel und Würfeln sie fein
    12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    und schälen das Knoblauch und zerkleinern es ebenfalls gut.
    13 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    In der Zwischenzeit müssten unsere Artischocken dann soweit abgetropft sein, dass wir sie halbieren können.
    14 - Artischoken halbieren / Halve artichokes

    Dann waschen wir noch die Tomaten
    15 - Tomaten waschen / Clean tomatoes

    und halbieren sie ebenfalls.
    16 - Tomaten halbieren / Divide tomatoes in half

    Außerdem waschen wir die Petersilie, schütteln sie trocken,
    17 - Petersilie waschen / Wash parsley

    zupfen die Blättchen vom Stil
    18 - Blättchen abzupfen / Pick leaflets

    und zerkleinern diese dann gründlich.
    19 - Petersilie zerkleinern / Grind parsley

    Anschließend schlagen wir die Eier in ein passendes Behältnis auf,
    20 - Eier aufschlagen / Open eggs

    fügen sechs Esslöffel Milch hinzu
    21 - Milch addieren / Add milk

    und würzen alles gut mit Salz und Pfeffer
    22 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

    um es dann gut zu verrühren
    23 - Gut verrühren / Mix well

    und dabei noch 2/3 der Petersilie sowie das Tomatenmark unterheben.
    24 - Petersilie und Tomatenmark unterheben / Fold in parsley & tomato puree

    Jetzt erhitzen wir den Esslöffel Öl in einer beschichteten Pfanne und dünsten darin Zwiebeln und Knoblauch an.
    25 - Zwiebeln & Knoblauch anschwitzen / Braise onion & garlic lightly

    Ist beides gut angedünstet, geben wir die halbierten Artischockenherzen hinzu und lassen sie für einige Minuten mit anbraten,
    26 - Artischocken anbraten / Fry artichokes lightly

    gefolgt von den Tomaten, die ebenfalls ein bis zwei Minuten angedünstet werden.
    27 - Tomaten dazu geben / Add tomatoes

    Schließlich schalten wir die Platte etwas herunter und gießen unsere Ei-Mischung mit in die Pfanne
    28 - Eimischung dazu gießen / Add egg mix

    wo wir sie sechs bis acht Minuten stocken lassen sollten.
    29 - Stocken lassen / Let cease

    Eigentlich wollte ich danach das ganze Omelett auf einen Teller gleiten lassen und von dort umgedreht wieder auf die Pfanne bugsieren, um so auch die andere Seite anzubraten. Doch wie einleitend erwähnt ist mir meine Variante an dieser Stelle zerbröselt, womit aus dem Omelett ein Rührei wurde – aber vielleicht hat der eine oder andere an dieser Stelle ja mehr Glück.
    30 - Auf Teller gleiten lassen / Put on dish

    Nach dem wenden braten wir auch die andere Seite für vier bis fünf Minuten auf leicht reduzierter Stufe an.
    31 - Andere Seite anbraten / Fry other side

    In der Zwischenzeit können wir auch unseren Schafskäse würfeln
    32 - Schafskäse schneiden / Cut feta

    und ihn noch in der Pfanne auf dem Gericht zu verteilen
    33 - Schafskäse aufstreuen / Add feta

    wo er etwas anschmelzen kann.
    34 - anschmelzen lassen / melt cheese lightly

    Anschließend brauchen wir das Gericht nur noch mit der restlichen Petersilie garniern und servieren.
    35 - Rührei mit Artischockenherzen & Kirschtomaten / Eggs with artichoke heart & cherry tomatoes - Serviert

    Auch wenn das Gericht als vollständiges Omelett visuell mit Sicherheit mehr hergegeben hätte, brauchte es sich was den Geschmack anging absolut nicht zu verstecken. Die Kombination aus knackigen angebratenen Artischockenherzen, fruchtigen Kirschtomaten, würziger Eimasse und der Garnitur aus leicht salzigem Schafskäse erwies sich als überaus gelungen und lecker. Dabei zeigte sich, das die Zugabe von Tomatenmark der Eimasse ein ebenfalls leicht fruchtiges Aroma verpasste, das wunderbar mit den anderen Zutaten harmonierte. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden.

    36 - Rührei mit Artischockenherzen & Kirschtomaten / Eggs with artichoke heart & cherry tomatoes - CloseUp

    Und auch was die Nährwerte angeht, kann sich dieses Gericht sehen lassen. Meiner Berechnung nach kommt die Zubereitung auf 630kcal, bei zwei Portionen kommen wir also auf gerade mal 315kcal pro Portion. Dabei war es aber trotzdem angenehm sättigend wie ich feststellen durfte. Somit kann ich trotz des kleinen Unglücks beim Wenden auch mit dem Ergebnis heutigen Kochexperiments wieder durchaus zufrieden und das Rezept vorbehaltlos weiterempfehlen.

    Guten Appetit