Spaghetti mit Balsamicolinsen & Ruccola [22.01.2015]

Heute fanden sich mit Spaghetti mit Balsamicolinsen bei Vitality und “Chicken Tikka Masalla” mit Basmatireis bei Globetrotter gleich zwei Gerichte auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants die mich auf Anhieb reizten. Das Fleischpflanzerl mit Bratensauce und Röstkartoffeln bei Tradition der Region sowie die Asia-Gerichte wie Taohoo Tod – Tofu gebacken auf Bratgemüse mit Koriandersauce oder Ko Lo Kai – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse und Ananas in süß-saurer Sauce kamen daher nicht in die nähere Auswahl. Nach kurzem Abwägen fiel meine Wahl schließlich auf die vegetarischen Spaghetti, die außer mit Balsamicolinsen auch noch mit frischem Ruccola und Parmesan garniert worden waren. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Erdbeermousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Ruccola / Spaghetti with balsamico lentils & ruccola

Eine überaus gute Wahl wie sich bereits nach den ersten Bissen herausstellte, denn die Sauce aus Tomaten, braunen Linsen, Zwiebeln und etwas das ich meinte als kleine Kartoffelstücke zu identifizieren war mit seiner leichten Balsamiconote heute ganz besonders gut gelungen. Gemeinsam mit den zahlreichen knackigen Ruccolablättchen und der mehr als ausreichenden Menge Parmesan gaben sie den al dente gekochten Spaghetti ergab sich so eine sehr gelungenes Mittagsgericht, das ich mit jedem Bissen sehr genoss. Und auch am luftig-lockere Mousse mit fruchtigem Erdbeeraroma und einer Garnitur aus Schokosplittern und einer halbierten Physialis (Kapstachelbeere) gab es keinen Grund irgendwelche Kritik anzubringen. Und auch was den Sättigungsgrad und -dauer anging gab es nichts auszusetzen – daher kann ich mal wieder volle Punktzahl geben.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich das Fleischpflanzerl und das Chicken Tikka Masala heute ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz und ich meinte zu erkennen dass sich das indische-englische Geflügelcurry schließlich durchsetzte und die große Frikadelle auf den zweiten Platz verwies. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte, die ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts der anderen Gäste zu sehen als die somit viertplatzierten Spaghetti mit Balsamicolinsen.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti mit Balsamicolinsen & Ruccola: ++
Erdbeer-Mousse: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen [07.07.2014]

Nachdem ich auf Asia-Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Gung Pao Ngao – Rindfleisch gebraten mit Chili, Knoblauch, Morcheln, Bambus und Gemüse keinen großen Appetit verspürte und sowohl das Gebackene Schweinekotelett mit Kartoffel-Gurkensalat bei Tradition der Region also auch der Szegediner Gulasch mit Kartoffeln bei Globetrotter mir heute zu mächtig erschienen, brauchte ich nur einen kurzen Moment mich für die Spaghetti mit Balsamico-Linsen die man bei Vitality anbot zu entscheiden. Zwar waren sie mit 524kcal nicht wirklich leicht – Nudeln sind nun mal sehr Reich an Kohlehydraten und außerdem wurde das Gericht noch mit einer großzügigen Portion Parmesan und einem kräftigen Spritzer Balsamico garniert. Aber dennoch konnte ich mich nicht zurück halten, das Ganze noch mit einem kleinen Becher Aprikosenpudding aus dem heutigen Dessert-Angebot zu ergänzen.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen / Spaghetti with balsamico lentils

Dieses Mal hatte man die Sauce wieder mit braunen Linsen zubereitet, die sie von ihrer Konsistenz etwas dichter machten als die Variante mit geschälten roten Linsen mit denen dieses Gericht früher hier serviert worden waren. Aber das tat dem gewohnt guten Geschmack glücklicherweise keinerlei Abbruch, die Sauce aus braunen Tellerlinsen, Möhren, Stangensellerie und etwas Balsamico war schmackhaft wie ich es gewohnt bin. Das würzige Parmesan rundete das Gericht schließlich geschmacklich ab. Zwar verband sich die Sauce aufgrund ihrer Dickflüssigkeit nicht so gut mit den al dente gekochten Spaghetti verbanden, aber gut durchgemischt dennoch ein mal wieder ein wahrer Genuss. Und auch an dem mit zahlreichen Fruchtstückchen versehenen Aprikosenpudding gab es absolut nichts auszusetzen.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages konnte sich das Schweinekotelette mit Kartoffel-Gurkensalat mit knappen Vorsprung den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte und den dritten Platz belegten schließlich die vegetarischen Spaghetti mit Balsamico-Linsen, die ich noch etwas häufiger auf den Tabletts der anderen Gäste sah als den Szegediner Gulasch. Ungewöhnlich dass ein vegetarisches Gericht mal nicht auf dem letzten Platz landet, aber heute hatten es die Linsen-Spaghetti auf jeden Fall verdient.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti: ++
Balsamico-Linsen: ++
Aprikosen-Pudding: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Rucola [14.03.2013]

Während die Asia-Thai-Theke heute mit Gerichten wie Gebratenes Curry-Gemüse nach Thai-Art und Gaeng Daeng Nue – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Paprika, Zucchini und Bambussprossen in scharfem roten Curry sowie erneut Gebackener Seelachs mit verschiedenem Gemüse in Chilisauce lockte, fanden sich unter den Angeboten der westlichen Küche ebenfalls sehr verlockende Speisen wie vegetarische Spaghetti mit Balsamico-Linsen bei Vitality, Szegedinger Gulasch vom Rind mit Salzkartoffeln bei Tradition der Region oder ein Putenschnitzel in Kräuterrahmsauce und Spätzle bei Globetrotter. Klang alles sehr verlockend wie ich zugeben muss – vor allem reizte mich das Putenschnitzel. Doch in meinem steten bestreben meinen Kalorienkonsum etwas in Maßen zu halten entschloss ich mich schließlich dazu, den Spaghetti mit Balsamico-Linsen, die man wie üblich noch mit etwas Rucola garniert hatte, den Vorzug zu geben. Denn bei 531kcal pro Portion konnte ich den kleinen Becher Caramel-Mousse von der Dessert-Theke auch noch besser verantworten.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Rucola / Spaghetti with balsamico lentils & rucola

Zu einer angenehm großen Portion al dente gekochter Spaghetti-Nudeln fand sich unter einer reichhaltigen Schicht frischer Rucola-Blätter eine durch das Balsamico leicht säuerliche und gleichzeitig fruchtig-scharfe, grobe Gemüsesauce, in der neben den braunen Linsen aus dem Menutitel auch zahlreiche andere Gemüsesorten wie Möhren, Stangensellerie, grüne Peperoni, Paprika und Tomaten fanden. Mal wieder sehr lecker muss ich sagen und letztlich gut auf die Menge der Nudeln abgemessen. Da gab es wirklich nichts zu meckern, denn ich wurde auf sehr schmackhafte Weise überaus satt. Und auch der kleine Becher luftig-lockeren Mousses mit Caramel-Mousses mit seiner Garnitur aus einem einzelnen Choco-Crossie gab mir keinen Grund irgendwelche Kritik anzubringen. Auch heute war konnte ich mich also wieder überaus zufrieden mit meiner Wahl zeigen.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass heute eindeutig der Putensteak in Kräutersauce, mit dem ich ja auch kurz geliebäugelt hatte, das beliebteste aller Gerichte war und somit ohne jeden Zweifel den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala belegte. Auf Platz zwei folgten dann die heute ebenfalls sehr beliebten Asia-Gerichte, aber sie konnten sich nur knapp gegen den Szegediner Gulasch vom Rind behaupten, zu dem auch viele gegriffen hatten. Die Spaghetti mit Balsamico-Linsen hatten natürlich auch ihre Liebhaber gefunden – einer von denen war ja ich gewesen – aber für mehr als den vierten Platz reichte es für das vegetarische Gericht auch heute leider nicht.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti: ++
Balsamico-Linsen-Sauce: ++
Rucola: ++
Caramel-Mousse: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen [13.10.2011]

Nachdem ich ja bereits gestern bei den Asia-Thai-Gerichten zugeschlagen hatte, ließ ich die dortigen Angebote in Form von Asiatischem Gemüse herzhaft gebraten in Austernsauce und Gang Pad Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse, Bambussprossen und Kokosmilch in scharfem roten Curry heute mal außen vor und wandte meinen Hauptaugenmerk der regulären Küche zu. Dort hatte sich bereits eine lange Schlange vor der Theke gebildet, an der man heute die traditionell-regionale Rote oder weiße Currywurst mit Pommes frites angeboten wurde. Auch wenn das durchaus verlockend klang, war es für mich doch etwas zu kalorienreich, daher schaute ich mich weiter bei den anderen Angeboten um und entdeckte neben einer Hähnchenkeule mit Paprikasauce und Curryreis bei Globetrotter heute auch mal wieder Spaghetti mit Balsamico-Linsen und Ruccola in der Sektion Vitality. Das erschien mir mit 531kcal pro Portion genau das richtige, denn die Erfahrungen von hier, hier, hier, hier, hier und hier waren ja auch durchgehend positiv gewesen. Zwar gab es noch optional Parmesan dazu, aber ich begnügte mich dann doch lieber nur mit Ruccola -Blättern.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen / Spaghetti with balsamico lentils

Und auch heute wurde ich nicht enttäuscht. Auf den al-dente gekochten Spaghetti fand sich eine eine dickliche Sauce aus braunen Linsen, Möhrenwürfeln, Stücken von Stangensellerie und etwas Paprika in einer Tomatensauce die dem leicht säuerlichen Aroma von Balsamico-Essig versehen und zusätzlich scharf bis pikant gewürzt war. In Kombination mit den recht frischen Ruccola-Salatblättern erwies sich dieses vegetarische Gericht als sowohl sehr sättigend als auch sehr lecker. Vor allem die Kombination aus Schärfe und dem säuerlichen des Essigs traf hier voll meinen Geschmack – dieses Gericht ist eben immer wieder eine gute Wahl.
Bei den anderen Kantinengästen lag die Vorliebe natürlich bei der Currywurst mit Pommes, die mit klarem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei würde ich die Asia-Gerichte dann einordnen, gefolgt von der Hähnchenkeule mit Paprikasauce auf Platz drei und den Spaghetti mit Balsamico-Linsen auf Platz vier. Hier also keine Überraschungen, diese Platzierung entsprach genau dem was man bei einem solchen Angebot zu erwarten hatte. 😉

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti mit Balsamico-Linse & Ruccola: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen [01.09.2011]

Obwohl sowohl das Asiatische Gemüse herzhaft gebraten in Austernsauce als auch das Gaeng Pad Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse, Bambussprossen und Kokosmilch in scharfem roten Curry in der Asia-Thai-Ecke recht lecker klangen, war mir heute doch eher nach etwas “regulärem”. Während hier die traditionell-regionale Rote und weiße Currywurst mit Pommes Frites sowie das Rinderhacksteak “Mexiko” mit Mais, Bohnen und Paprika, dazu Kartoffel-Wedges hier beide aber recht kalorienreich klangen, erschienen mir die Spaghetti mit Balsamico-Linsen im Bereich Vitality am besten geeignet. Etwas ähnliches hatte ich hier, hier, hier, hier und hier schon mal verzehrt und für gut befunden. Leider gab es heute aber keinen frischen Ruccola dazu, statt dessen bot man aber etwas Parmesan an von dem ich natürlich nahm. Zusätzlich verirrte sich noch ein Becherchen Aprikosen-Quark auf mein Tablett.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen / Spaghetti with balsamico lentils

In der durch den Balsamico leicht säuerlichen Gemüsezubereitung fanden sich außer Linsen heute auch Stangensellerie, Möhrenwürfel, Tomaten, Zwiebeln und einige kleine Stücke Paprika. In Kombination mit den al-dente gekochten Spaghetti und der Garnitur aus Parmesan ein leichtes, aber sehr sättigendes Mittagsgericht an dem es absolut nichts auszusetzen gab. Das Ganze hatte, den fruchtigen Aprikosen-Quark mal ausgenommen, auch gerade mal 532kcal.
Bei den anderen Kantinengästen lag die Vorliebe natürlich primär bei der Currywurst, die mit unverkennbarem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala belegte. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, aber nur eine Haaresbreite vor dem Rinderhacksteak Mexiko. Die Spaghetti mit Balsamico-Linsen belegten somit zwar nur Platz vier, waren aber auch nicht gerade unbeliebt – dennoch traf sie die übliche Benachteiligung die solch vegetarische Gerichte mit sich bringen: Bis auf wenige Ausnahmen erreichen sie nie die Beliebtheit von fleischhaltigen Gerichten. Dennoch greife ich hier immer wieder gerne zu.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti mit Balsamico-Linsen: ++
Aprikosen-Quark: ++