Posts Tagged ‘balsamico’

Bratwurst mit Feigen-Balsamico-Glasur auf Linsengemüse – das Rezept

Montag, Mai 25th, 2015

Heute wollte ich mal ein Rezept ausprobieren, das schon seit längerem auf meinem Stapel der ungewöhnlicher Gerichte die ich unbedingt ausprobieren will lag: Bratwurst mit Feigen-Balsamico-Glasur auf Linsengemüse. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas ungewöhnlich, aber ich teste ja gerne mal Speisen, die nicht unbedingt zum Mainstream gehören und wurde bisher nur selten enttäuscht. Und auch dieses Rezept sollte meine Statistik nicht verschlechtern, denn das daraus entstandene Gericht erwies sich als überaus lecker und aus meiner Sicht wirklich empfehlenswert. Daher möchte ich natürlich nicht darauf verzichten, das zugehörige Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

200g braune Linsen
01 - Zutat Linsen / Ingredient lentils

150g Möhren
02 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

100g Knollensellerie
03 - Zutat Knollensellerie / Ingredient celeriac

1 mittelgroße Zwiebel
04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1-2 Knoblauchzehen
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 Lorbeerblatt
06 - Zutat Lorbeerblatt / Ingredient bayleaf

50g gewürfelten Speck
07 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient bacon dices

150ml trockener Weißwein
08 - Zutat trockener Weißwein / Ingredient dry white wine

1 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
09 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable broth

2 x 2 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

6 dünne Bratwürste (ca. 430g)
10 - Bratwürste / Ingredient sausages

50g Feigen-Konfitüre
11 - Zutat Feigenkonfitüre / Ingredient fig jam

40ml Aceto Balsamico
12 - Zutat Aceto Balsamico / Ingredient balsamic vinegar

einige Stiele frische Petersilie
13 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Bereits am Vorabend der eigentlichen Zubereitung beginnen wir damit, die getrockneten braunen Linsen kurz abzuspülen
14 - Linsen abspülen / Swill lentils

und sie dann über Nacht in kalten Wasser einzuweichen. Ansonsten würden wir wohl Stunden brauchen, bis sie gar gekocht sind.
15 - Linsen über Nacht einweichen / Soak lentils over night

Am nächsten Tag liegen dann mal wieder die üblichen Vorbereitungsarbeiten für die verschiedenen Zutaten vor uns. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen und zerkleinern die Knoblauchzehe(n),
17 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

schälen die Möhren,
18 - Möhren schälen / Peel carrots

würfeln sie fein
19 - Möhren würfeln / Dice carrots

und schälen auch das Stück Knollensellerie,
20 - Knollensellerie schälen / Peel celeriac

um es ebenfalls fein zu würfeln.
21 - Knollensellerie würfeln / Dice celeriac

Dann erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einem Topf
22 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten die gewürfelte Zwiebel darin glasig an.
23 - Zwiebel andünsten / Braise onion lightly

Anschließend geben wir die Schinkenwürfel hinzu,
24 - Speckwürfel hinzufügen / Add bacon

braten sie mit an
25 - Speckwürfel anbraten / Fry bacon

und geben dann die zerkleinerte Knoblauchzehe(n) mit hinein, die wir ebenfalls für etwa zwei Minuten mit andünsten.
26 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

Es folgen die gewürfelte Knollensellerie und die Möhrenwürfel
27 - Sellerie & Möhren addieren / Add celeriac & carrots

die wir für etwa fünf weitere Minuten bei gelegentlichem umrühren im Topf mit andünsten.
28 - Gemüse andünsten / Braise vegetables ligthly

In der Zwischenzeit können wir die eingeweichten Linsen schon mal abgießen und etwas abtropfen lassen.
29 - Linsen abtropfen lassen / Drain lentils

Sind die fünf Minuten schließlich um, geben wir das Lorbeerblatt zum Gemüse in den Topf
30 - Lorbeerblatt in Topf geben / Add bay leaf

und löschen alles mit dem trockenen Weißwein ab,
31 - Mit Weißwein ablöschen / Deglaze with white wine

den wir für weitere ein bis zwei Minuten etwas einkochen lassen.
32 - Weißwein köcheln lassen / Let white wine simmer

Schließlich geben wir die abgetropften Linsen mit in dem Topf,
33 - Linsen addieren / Add lentils

vermischen sie gut mit dem übrigen Gemüse
34 - Linsen & Gemüse vermischen / Mix lentils with vegetables

und gießen dann alles mit Wasser auf, so dass die Linsen gerade so bedeckt sind.
35 - Mit Wasser aufgießen / Drain water

Dann geben wir den gehäuften Teelöffel Gemüsebrühe hinzu,
36 - Gemüsebrühe hinzufügen / Add instant vegetable broth

verrühren alles gut miteinander und lassen es kurz aufkochen
37 - Kurz aufkochen lassen / Bring to a boil

um es dann bei bis auf einen Spalt geschlossenem Deckel auf leicht reduzierter Stufe für ca. 45 Minuten köcheln zu lassen. Trotz des Einweichens dürften die Linsen so lange brauchen, bis sie gar sind.
38 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

Zwischendurch sollten wir das Ganze natürlich immer mal wieder umrühren.
39 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

Während das Linsengemüse köchelt, geben wir die Feigenkonfitüre und den Aceto Balsamico in eine kleine Schüssel,
40 - Feigenkonfitüre / Balsamico in Schüssel geben / Put fig jam & balsamico in bowl

geben einen Esslöffel Wasser hinzu
41 - Esslöffel Wasser addieren / Add tablespoon water

und verrühren alles gut miteinander.
42 - Feigenkonfitüre & Balsamico vermengen / Mix fig jam & balsamic vinager

Etwa zehn bis fünfzehn Minuten vor Ablauf der 45 Minuten Garzeit für die Linsen erhitzen wir zwei weitere Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne
43 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und geben die Bratwürste hinein
44 - Bratwürste in Pfanne geben / Put sausages in pan

um sie rundherum anzubraten.
45 - Bratwürste rundherum anbraten / Fry sausages all around

Nachdem wir dann eventuell überschüssiges Wasser abgegossen haben, schmecken wir die Linsen mit etwas Salz und Pfeffer ab
46 - Linsen mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste lentils with salt & pepper

und waschen die Petersilie, schütteln sie Trocken, zupfen die Blätter von den Stielen und zerkleinern diese.
47 - Petersilie zerkleinern / Hackle parsley

Sobald die Bratwürste durchgebraten sind, reduzieren wir die Hitzezufuhr für die Pfanne etwas, übergießen die Würste mit der Mischung aus Feigenkonfitüre und Aceto Balsamico
48 - Bratwürste mit Feigenglasur übergießen / Douse sausages with fig vinegar mix

und wenden sie darin, bis die Würste mit der Mischung rundherum glasiert sind.
49 - Bratwürste in Glasur wenden / Turn sausages in fig vinegar mix

Anschließend können wir sie gemeinsam mit dem Linsengemüse und garniert mit der frischen Petersilie servieren und genießen. Sollte noch etwas Glasur übrig sein, können wir diese noch zusätzlich über die Würze geben.
50 - Fried sausage coated with fig balsamic vinegar on lentils / Bratwurst mit Feigen-Balsamico-Glasur auf Linsengemüse - Serviert

Die Bratwürste mit ihrer Glasur aus süßer Feigenkonfitüre und dem eher säuerlichen Balsamico erwiesen sich schon mal als überaus gelungen – der süß-saure Glasur passte unerwartet gut zur Würze der Bratwürste selbst. Und auch das würzige Linsengemüse mit Speck harmonierte sehr gut mit den glasierten Bratwürsten. Außerdem erwies sich das Ganze auch als angenehm gehaltvoll – auch ohne zusätzliche Sättigungbeilage. Ich war auch heute mal wieder sehr zufrieden mit dem Ergebnis meiner kleinen Kochexperiments.

51 - Fried sausages coated with fig balsamic vinegar on lentils / Bratwurst mit Feigen-Balsamico-Glasur auf Linsengemüse  - Seitenansicht 1

52 - Fried sausage coated with fig balsamic vinegar on lentils / Bratwurst mit Feigen-Balsamico-Glasur auf Linsengemüse  - Seitenansicht 2

Schauen wir abschließend noch einmal kurz auf die Nährwerte dieses Rezepts. Das Linsengemüse mit Speck schlägt dabei meiner Berechnung nach mit etwa 1000kcal zu Buche, aufgeteilt auf 3 Portionen kommen wir hier also auf etwa 333kcal pro Portion. Dazu kommen natürlich noch die Bratwürste samt Glasur, die zusammen noch einmal 1300kcal dazu addieren, also ca. 433kcal pro Portion. Damit kommen wir auf eine Summe von 766kcal pro Portion. Also leider kein leichtes Gericht, aber das war bei einem Rezept mit Bratwurst, das ja den Hauptteil dieses Gesamtwertes ausmacht, nicht anders zu erwarten. Wer also den Wert etwas reduzieren will, kann leicht an der Menge der Bratwürste pro Portion ansetzen – ich könnte mir gut vorstellen auch nur eine anstatt zwei Würste zum Linsengemüse zu servieren.

Guten Appetit

Balsamico-Putengeschnetzeltes mit Kroketten, Erbsen & Möhren – das Rezept

Sonntag, Oktober 5th, 2014

Heute entschied ich mal dazu, Putengeschnetzeltes mit einer Balsamico-Sahnesauce mit Champignons zu kombinieren. Mit Aceto Balsamico, also Balsamessig, hatte ich schon länger nichts mehr gekocht und es selbst reduziert, so wie es für dieses Rezept notwendig war, hatte ich bisher noch gar nicht – daher beinhaltete das Ganze auch eine kleine Premiere. Ich hätte zwar auch Crema di balsamico dazu nehmen können, aber ich wollte die Herstellung von Balsamico-Creme unbedingt mal selber ausprobieren. Der Geruch von kochendem Balsamessig ist dabei zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Zum Balsamico-Putengeschnetzelten sollte es bei mir etwas Erbsen- & Möhrengemüse und schließlich ein paar Backofen-Kroketten als Sättigungsbeilage geben. Aber das sind nur natürlich nur Vorschläge, Nudeln oder Reis wären zum Beispiel ebenfalls denkbar. Das Ergebnis war auf jeden Fall ein sehr leckeres und nicht allzu kompliziert herzustellendes Gericht, dessen Rezept ich mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

Für das Balsamico-Putengeschnetzelte

450g Putenfilet
(Ich griff zu Putenmedaillons)
01 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

200g Champignons
02 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

1 große oder 2 kleine Schalotten
03 - Zutat Schalotte / Ingredient shallot

Je ein Zweig Salbei & Rosmarin
04 - Zutat Salbei & Rosmarin  / Ingredient sage / rosemary

100ml Aceto Balsamico (Balsamessig)
05 - Zutat Balsamico / Ingredient balsamico vinegar

1 Esslöffel brauner Zucker
06 - Zutat brauner Zucker / Ingredient brown sugar

200ml Sahne
07 - Zutat Sahne / Ingredient cream

1 Esslöffel Kartoffelmehl
08 - Zutat Kartoffelmehl / Ingredient potato flour

2-3 Esslöffel Olivenöl
05 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprika zum würzen

Als Sättigungsbeilage

10 – 12 Kroketten
10 - Zutat Kroketten / Ingredient croquettes

Für die Gemüsebeilage

1 Dose Erbsen & Möhren (400g – 265g Abtropfgewicht)
09 - Zutat Erbsen & Möhren / Ingredient peas & carrots

15g Butter
08 - Zutat Butter / Ingredient butter

15g Mehl
11 - Zutat Mehl / Ingredient flour

sowie etwas Salz, Pfeffer & Fondor zum würzen

Beginnen wir nun mit der Zubereitung und brausen erst einmal die Champignons unter fließendem Wasser ab, tupfen sie trocken,
11 - Champignons abbrausen / Wash mushrooms

schneiden die trockenen Stielenden ab und vierteln bzw. achteln sie dann.
12 - Champignons vierteln / Quarter mushrooms

Dann ziehen wir die Schalotten ab und würfeln sie fein.
13 - Schalotten würfeln / Dice shallots

Außerdem waschen wir das Putenfleisch, trocknen es mit einem Küchentuch,
14 - Putenfilet waschen / Wash turkey filet

schneiden es in Streifen,
15 - Putenfilet in Streifen schneiden / Cut turkey in slices

würzen es von allen Seiten mit Salz, Pfeffer und edelsüßen Paprikapulver
16 - Putenfilet mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen / Season turkey with salt, pepper & paprika

und bestäuben es dann mit dem Esslöffel Kartoffelmehl, um es darin ein wenig zu zu wälzen.
17 - Putenfilet mit Kartoffelmehl bestäuben / Dredge turkey with potato flour

Anschließend geben wir die 100ml Balsamico in einen kleinen Topf,
18 - Balsamico in kleinen Topf geben / Put balsamico vinegarin small pot

streuen den Esslöffel braunen Zucker hinein
19 - Braunen Zucker hinzu geben / Add brown sugar

und erhitzen es dann, damit es sich zu einer cremigen Konsistenz einreduziert.
20 - Balsamico erhitzen / Heat balsamico

Wir beginnen außerdem damit, den Ofen für die Kroketten auf 200 Grad vorzuheizen.

Gleichzeitig erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne,
21 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil

geben die zerkleinerten Champignons hinein
22 - Champignons hinzu geben / Put mushrooms in pan

und braten sie rundherum an
23 - Champignons anbraten / Braise mushrooms

um sie dann erst mal bei Seite zu stellen.
24 - Champignons bei Seite stellen / Put mushrooms aside

Unter Zugabe eines weitere Esslöffels Olivenöl legen wir dann die Putenfilet-Streifen in die Pfanne
25 - Putenfleisch in Pfanne geben / Put turkey in pan

und braten sie rundherum scharf an.
26 - Putenfleisch scharf anbraten / Sear turkey

Während die Putenstreifen braten, können wir die Erbsen und Möhren in ein Sieb abgießen und dabei die Flüssigkeit auffangen und größere Möhren mit dem Messer noch einmal zu halbieren.
27 - Erbsen & Möhren abgießen / Drain peas & carrots

Außerdem müsste auch der Ofen inzwischen heiß genug sein, damit wir die Kroketten auf einem Backblech hinein schieben können.
28 - Kroketten in Ofen schieben / Put croquettes in oven

Inzwischen müsste auch der Balsamico die gewünschte cremige Konsistenz erreicht haben, so dass wir ihn erst einmal von der Kochplette nehmen können.
29 - Balsamico einreduziert / Reduced balsamico vinegar

Dann reduzieren wir die Temperatur der Kochplatte für die Pfanne auf mittlere Stufe, geben wir die gewürfelte Schalotten zu den angebratenen Putenstreifen
30 - Schalotten addieren / Add shallots

und dünsten sie für ein bis zwei Minuten glasig an
31 - Schalotten andünsten / Braise shallots lightly

bevor wir Salbei und Rosmarin ebenfalls addieren, sie kurz mit anbraten
32 - Salbei & Rosmarin hinzu geben / Add sage & rosemary

und schließlich alles mit dem reduzierten Balsamico ablöschen.
33 - Mit reduziertem Balsamico ablöschen / Deglaze with reduced balsamico

Diesen vermischen wir gründlich mit den Putenstreifen, braten ihn wieder kurz mit an,
34 - Verrühren & anbraten / Mix & braise

gießen schließlich alles mit der Sahne auf
35 - Sahne dazu gießen / Add cream

und verrühren alles gut miteinander, um es dann kurz aufkochen und wieder reduzieren zu lassen.
36 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bringt to a boil

Wenig später geben wir schließlich die Champignons hinzu und heben sie unter.
37 - Champignons addieren / Add mushrooms

Dann ist es an der Zeit mit der Zubereitung des Gemüses zu beginnen, wozu wir die 15g Butter in einem kleinen Topf schmelzen,
38 - Butter schmelzen / Melt butter

die 15g Mehl mit Hilfe eines Schneebesens einrühren,
39 - Mehl einrühren / Stir in flour

die abgetropften Erbsen und Möhren hinzu geben,
40 - Erbsen & Möhren in Topf geben / Put peas & carrots in pot

etwas von der aufgefangenen Brühe hinzu gießen und dann köcheln lassen.
41 - Aufgefangene Brühe angießen / Add some stock

Sollte die Sauce des Balsamico-Geschnetzelten zu dickflüssig werden, können wir sie mit etwas Milch oder Sahne wieder etwas strecken. Außerdem schmecken wir alles noch einmal final mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver ab.
42 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Außerdem würzen wir die Erben und Möhren mit Salz, Pfeffer und Fondor.
43 - Mit Salz, Pfeffer & Fondor würzen / Season with salt, pepper & fondor

Sobald die Kroketten dann fertig gebacken sind, können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
44 - Balsamico-Putengeschnetzeltes mit Kroketten, Erben & Möhren - Serviert / Balsamico turkey chop with croquettes, peas & carrots - Served

Nicht nur dass die Putenstreifen angenehm zart und saftig geworden waren, auch die wunderbar cremige Balsamico-Sahnesauce mit ihrem leicht süßlich-säuerlichen Aroma fand ich überaus gelungen. Ich war dabei nicht ganz sicher, ob es alleine an der selbst hergestellten Crema Balsamico oder auch am Kartoffelmehl lag, dass die Konsistenz der Sauce so schön zartschmelzend geworden war, aber lecker war es alle mal. Das Aroma von Salbei und Rosmarin fügte sich dabei wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition ein. Dazu passten sehr gut sowohl die knusprigen Backofen-Kroketten als auch die mit etwas Mehlschwitze gekochten Erbsen und Möhren. Ein nicht wirklich kompliziertes und doch sehr leckeres Gericht, das ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

45 - Balsamico-Putengeschnetzeltes mit Kroketten, Erben & Möhren - Seitenansicht / Balsamico turkey chop with croquettes, peas & carrots - Side view

Guten Appetit

Rindergeschnetzeltes mit Rosmarin-Balsamicosauce [10.10.2013]

Donnerstag, Oktober 10th, 2013

Einen Moment überlegte ich noch, ob ich beim Gung Pao Kai – Putenfleisch gebraten mit Knoblauch, Chili und Gemüse zuschlagen sollte, das neben dem vegetarischen Tahoo Tad – Tofu gebacken auf Bratgemüse mit Koriandersoße heute an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde. Denn die Farfalle al peperoni bei Vitality sprach mich visuell nicht sonderlich an und die Currywurst (rot oder weiß) mit Pommes Frites bei Tradition der Region erschien mir etwas zu kalorienreich. Doch dann fiel mein Interesse auf das heutige Angebot in der Sektion Globetrotter, wo man Rindergeschnetzeltes mit Rosmarin-Balsamicosauce, dazu Kartoffel-Maispüree und glasierte Karotten auf die Speisekarte gesetzt hatte. Das schien mir genau das richtige für heute zu sein, also fackelte ich nicht mehr lang und griff hier zu. Dazu wählte ich mir noch ein Becherchen Limonen-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Rindergeschnetzeltes mit Rosmarin-Balsamicosauce, Kartoffel-Maispüree & glasierte Karotten / Beef chop with rosemary balsamic sauce, mashed potatoes with corn & glazed carrots

Alleine schon das Kartoffelpüree aus lockeren, aber nicht zu dünnen gestampften Kartoffeln mit zahlreichen Maiskörnern darin war es wert gewesen, bei diesem Gericht zuzugreifen. der gut durchgekochten, aber noch knackige Mais gab der Sättigungsbeilage den gewissen Biss. Aber auch die angenehm zarten und mageren Rindfleisch-Streifen in ihrer dunklen, würzigen Sauce mit Balsamico und Rosmarin waren überaus gelungen. Dazu schließlich noch die glasierten, knackigen Pariser Möhren und fertig war ein wirklich sehr gelungenes Mittagsgericht, das aus meiner Sicht keine Wünsche offen ließ. Und auch an dem Becher schaumig-lockeren Limonen-Mousses gab es nichts zu meckern. In der Summe eine sehr gute Wahl.
Dennoch lag, wie nicht anders zu erwarten, die eher banale Currywurst mit Pommes heute mit großem Vorsprung vor allen anderen Gerichten auf Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Um Platz zwei wiederum lieferten sich die Asia-Gerichte und das Rindergeschnetzelte ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das schließlich das das Geschnetzelte für sich entscheiden konnte und die Asia-Gerichte auf einen guten, aber den dritten Platz verwies. Die vegetarischen Farfalle al peperoni folgten schließlich auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Rindergeschnetzeltes in Rosmarin-Balsamicosauce: ++
Glasierte Karotten: ++
Kartoffel-Maispüree: ++
Limonen-Mousse: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Rucola [14.03.2013]

Donnerstag, März 14th, 2013

Während die Asia-Thai-Theke heute mit Gerichten wie Gebratenes Curry-Gemüse nach Thai-Art und Gaeng Daeng Nue – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Paprika, Zucchini und Bambussprossen in scharfem roten Curry sowie erneut Gebackener Seelachs mit verschiedenem Gemüse in Chilisauce lockte, fanden sich unter den Angeboten der westlichen Küche ebenfalls sehr verlockende Speisen wie vegetarische Spaghetti mit Balsamico-Linsen bei Vitality, Szegedinger Gulasch vom Rind mit Salzkartoffeln bei Tradition der Region oder ein Putenschnitzel in Kräuterrahmsauce und Spätzle bei Globetrotter. Klang alles sehr verlockend wie ich zugeben muss – vor allem reizte mich das Putenschnitzel. Doch in meinem steten bestreben meinen Kalorienkonsum etwas in Maßen zu halten entschloss ich mich schließlich dazu, den Spaghetti mit Balsamico-Linsen, die man wie üblich noch mit etwas Rucola garniert hatte, den Vorzug zu geben. Denn bei 531kcal pro Portion konnte ich den kleinen Becher Caramel-Mousse von der Dessert-Theke auch noch besser verantworten.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Rucola / Spaghetti with balsamico lentils & rucola

Zu einer angenehm großen Portion al dente gekochter Spaghetti-Nudeln fand sich unter einer reichhaltigen Schicht frischer Rucola-Blätter eine durch das Balsamico leicht säuerliche und gleichzeitig fruchtig-scharfe, grobe Gemüsesauce, in der neben den braunen Linsen aus dem Menutitel auch zahlreiche andere Gemüsesorten wie Möhren, Stangensellerie, grüne Peperoni, Paprika und Tomaten fanden. Mal wieder sehr lecker muss ich sagen und letztlich gut auf die Menge der Nudeln abgemessen. Da gab es wirklich nichts zu meckern, denn ich wurde auf sehr schmackhafte Weise überaus satt. Und auch der kleine Becher luftig-lockeren Mousses mit Caramel-Mousses mit seiner Garnitur aus einem einzelnen Choco-Crossie gab mir keinen Grund irgendwelche Kritik anzubringen. Auch heute war konnte ich mich also wieder überaus zufrieden mit meiner Wahl zeigen.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass heute eindeutig der Putensteak in Kräutersauce, mit dem ich ja auch kurz geliebäugelt hatte, das beliebteste aller Gerichte war und somit ohne jeden Zweifel den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala belegte. Auf Platz zwei folgten dann die heute ebenfalls sehr beliebten Asia-Gerichte, aber sie konnten sich nur knapp gegen den Szegediner Gulasch vom Rind behaupten, zu dem auch viele gegriffen hatten. Die Spaghetti mit Balsamico-Linsen hatten natürlich auch ihre Liebhaber gefunden – einer von denen war ja ich gewesen – aber für mehr als den vierten Platz reichte es für das vegetarische Gericht auch heute leider nicht.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti: ++
Balsamico-Linsen-Sauce: ++
Rucola: ++
Caramel-Mousse: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Ruccola [27.09.2012]

Donnerstag, September 27th, 2012

Heuet fanden sich endlich mal wieder die Spaghetti mit Balsamico-Linsen in der Abteilung Vitality auf der Speisekarte, die man noch mit einigen Blättern Ruccola ergänzt hatte. Und da die Asia-Thai-Theke mit Asiatischem Gemüse, herzhaft gebraten in Austern Sauce oder Gaeng Pad Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse, Bambussprossen und Kokosmilch in scharfem roten Curry hatte ebenso wenig etwas reizvolleres zu bieten wie die reguläre Küche, die mit einer traditionell-regionalen Gesottenen Ochsenbrust mit Rahmwirsing, Salzkartoffeln und Meerrettich und einem Schweinenackensteak mit grüner Pfefferrahmsauce und Kartoffelgratin bei Globetrotter – obwohl ich zugeben muss dass mich das Schweinenackensteak doch schon etwas reizte – vor allem wegen der Pfefferrahmsauce. Aber letztlich blieb ich dann doch bei dem vegetarischen Spaghettigericht, das zwar mit 531kcal pro Portion nur beschränkt leicht erschien, aber zu dem ich mir dann doch noch ein kleines Becherchen Grießbrei mit Beerenmus von der Dessert-Theke nahm.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen / Spaghetti with balsamico lentils

Die Sauce, die Linsen gelungen mit stückigen Tomaten, Stangensellerie, Möhren und Balsamico-Essig zu einer fruchtigen und gleichzeitig durch den Essig ganz leicht säuerlichen Mischung kombinierte, erwies sich als sehr gelungen wie immer. Und auch die Menge der Sauce zu den al dente gekochten Spaghetti war sehr gut abgemessen. Einzig etwas mehr Ruccola hätte mich noch gefreut. Und auch der Grießbrei mit seiner Schicht Beerenmus aus Johannis- und Himbeeren erwies sich als gute und schmackhafte Wahl. Ich war mit meiner Wahl auch heute mal wieder sehr zufrieden.
Sah man auf die Tabletts der anderen Kantinengäste, erkannte man dass sich die Geschmäcker heute erneut über ein breites Spektrum erstreckten. Dennoch meine ich sagen zu können dass das Nackensteak in Pfefferrahmsauce mit knappen Vorsprung Platz eins auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala belegte. Platz zwei belegten dann die Asia-Gerichte und Platz drei teilten sich schließlich die Ochsenbrust und die Spaghetti mit Balsamicolinsen. Dass ein vegetarisches Gericht so gut abschneidet ist zwar eher selten, aber bei einem solchen Angebot wie diesem auch verständlich.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti mit Balsamico-Linsen: ++
Grießbrei mit Beerenmus: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Ruccola [26.06.2012]

Dienstag, Juni 26th, 2012

Heute fanden sich in der Sektion Vitality mal wieder die von mir sehr geschätzten Spaghetti mit Balsamico-Linsen, welche man noch mit einigen Ruccola-Blättern garniert hatte. Da fiel es mir nicht schwer, bei diesem Gericht zuzuschlagen. Das Schweinesteak „Tessin“ mit Schinken und Käse überbacken, dazu Pommes Frites bei Tradition der Region konnten mich ebenso wenig wie die Gebratenen Maultaschen mit Schmelzzwiebeln und Bratensauce bei Globetrotter oder die Asia-Angebote in Form von Han Jan Min – Glasnudeln gebraten mit verschiedenem Gemüse sowie das Tong Gu Kai – Putenfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse und Tongupilzen in Gelben Thai-Curry nach Shanghai Art umstimmen. Auf ein Dessert verzichtete ich heute aber mal.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen / Spaghetti with balsamico lentils

Die Portion erschien auf den ersten Blick zwar etwas klein geraten, aber hier täuschte der Eindruck aufgrund des relativ großen Tellers auch etwas. Letztlich reichte die Menge aus Vollkorn-Spaghetti und einer eher dickflüssigen Garnitur mit braunen Linsen, Stücken von Stangensellerie und Möhrenwürfeln in einer leichten Tomaten-Balsamico-Sauce aber vollkommen aus um satt zu werden. Im Vergleich zu früheren Zubereitungen hatte man aber die Menge der Möhrenwürfel scheinbar etwas reduziert, wodurch die Farbe der Sauce etwas dunkler und weniger Farbenfreudig als sonst wirkte. Das tat dem geschmacklichen Gesamteindruck wie ich fand keinen Abbruch, die Balsamico-Linsen besaßen auch dieses Mal einen würzigen, durch das Balsamico mit einer leicht säuerlichen Aroma angehauchten Geschmack wie ich so schätze. Gemeinsam mit dem frischen, knackigen Ruccola ein wirklich gelungenes Mittagsmahl – insgesamt also mal wieder eine gute Wahl.
Bei den anderen Kantinengästen lag heute aber natürlich das Schweinesteak „Tessin“ mit Pommes ohne jeden Zweifel und mit deutlichem Vorsprung auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte und auf Platz drei die vegetarischen Spaghetti mit Balsamico-Linsen, die sich heute klar vor die ebenfalls sehr lecker aussehenden Maultaschen mit Schmelzzwiebeln. Hatte ja eher die Maultaschen auf Platz drei gesehen, aber manchmal liege ich eben auch mal mit meinen Vermutungen etwas daneben.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti: ++
Balsamico-Linsen: ++
Ruccola: ++

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Ruccola [09.02.2012]

Donnerstag, Februar 9th, 2012

Obwohl man mich heute gleich doppelt mit einem Rinderlendensteak „Madagaskar“ mit Pfefferrahmsauce, dazu Röstkartoffeln bei Globetrotter und zum anderen mit einer Roten oder weißen Currywurst mit Pommes Frites bei Tradition der Region in Versuchung führte, versuchte ich auch heute mal wieder etwas kalorienreduzierter durch die Mittagspause zu gehen. Und dazu boten sich vor allem die Spaghetti mit Balsamico-Linsen an, die man noch zusätzlich mit ein paar Blättern Ruccola garniert hatte. Auf Asia-Thai-Gerichte wie das Asiatische Gemüse herzhaft gebraten in Austernsauce oder das Gaeng Pad Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse, Bambussprossen und Kokosmilch in scharfem roten Curry hatte ich heute keinen Appetit. Zu den Spaghetti gesellte sich dann noch ein Becherchen Aprikosenquark von der Dessert-Theke.

Spaghetti mit Balsamico-Linsen & Ruccola / Spaghetti with balsamico lentils & ruccola

Zwar sahen die Ruccola-Blätter nicht mehr ganz frisch, aber von der Qualität doch noch so weit in Ordnung, dass ich hier von Abzügen in der Note absehen kann. Unter den reichlichen Salatblättern fand sich eine Sauce, die nicht nur aus Linsen bestand, die mit Balsamico einen leicht säuerliches Arome erhalten hatten. Viel mehr hatte man auch andere Gemüse wie in schmale Streifen geschnittene Stangensellerie und Möhrenwürfel sowie einige Zwiebelstückchen in die fruchtige Tomatensauce getan. Gemeinsam mit den angenehm al dente gekochten Spaghetti ergab alles ein sehr leckeres, vegetarische Mittagsgericht das mit 531kcal auch noch absolut im Rahmen eines leichten Mittagsgerichts lag. Der kleine Becher von mit Fruchtstücken versehenen Aprikosenquark konnte da auch nicht mehr groß Schaden.
Bei den anderen Kantinengästen lag heute natürlich die Currywurst mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten heute auf Platz eins der allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte aber nicht etwa das Rinderlendensteak, sondern mal wieder die Asia-Gerichte, aber auf nur knapp dahinter kam auch schon das Steak in Pfeffersauce. Die Spaghetti gingen den üblichen Weg von vegetarischen Gerichten und landeten schließlich auf einem guten, aber dennoch vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Ruccola: ++
Balsamico-Linsen: ++
Spaghetti: ++
Aprikosenquark: ++

Hähnchen-Sauerbraten mit Cranberries & Spätzle – das Rezept

Sonntag, November 27th, 2011

Nach meiner guten Erfahrung mit dem Rindersauerbraten, den ich vor einigen Wochen gekocht hatte entschied ich mich heute dazu ein ähnliches Rezept mit Hähnchenbrust zuzubereiten. Jedoch war ich mir unsicher was ich als Sättigungsbeilage verwenden sollte. Nach kurzem Überlegen entschied ich mich schließlich dazu, selbst gemachte Spätzle oder besser Knöpfle dazu zu reichen. Alternativ wären natürlich auch Klöße oder Kartoffelbrei denkbar gewesen, aber irgendwie war mir heute nach Spätzle.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

250-300g Hähnchenbrust
01 - Zutat Hähnchenbrust

Für die Marinade:

etwas Suppengemüse in Form von Petersilie, Möhren, Lauch und Knollensellerie
02 - Zutat Suppengemüse

1 Stange Stauensellerie
05 - Zutat Stangensellerie

200ml trockener Weißwein
100ml Weißweinessig
03 - Zutat Weißwein & Weißweinessig

9 schwarze Pfefferkörner & 2 Lorbeerblätter
04 - Zutat Pfeffer & Lorbeerblätter

1 kleine Zwiebel
06 - Zutat Zwiebel

Außerdem benötigen wir noch:

1 Scheibe Pumpernickel
07 - Zutat Pumpernickel

1 Handvoll getrocknete Cranberries
08 - Zutat Cranberries

1 EL Balsamico
09 - Zutat Balsamico

1 EL Mehl
10 - Zutat Mehl

250ml Geflügelbrühe
11 - Zutat Geflügelbrühe

sowie etwas Olivenöl zum braten
Salz und Pfeffer zum würzen

Für die Spätzle (Knöpfle) brauchen wir:

250g Weizenmehl (Typ 405)
12 - Zutat Mehl

3 Eier
13 - Zutat Eier

3/4 TL Salz
14 - Zutat Salz

125ml Wasser
15 - Zutat Wasser

Das Geflügelfleisch müssen wir bereits am Vortag marinieren, denn es sollte mindestens 24 Stunden eingelegt werden. Dazu geben wir Weißwein, Weißweinessig, die Petersilie, die Pfefferkörner und die Lorbeerblätter in einen Topf, lassen es aufkochen und dann für ca. 5 Minuten köcheln.
16 - Marinade kochen

Während die Marinade köchelt, können wir schon einmal das Gemüse zubereiten indem wir es waschen, schälen und grob zerkleinern.
17 - Gemüse zerkleinern

Nachdem die Marinade gekocht ist, stellen wir sie von der Platte und lassen sie abkühlen. Während sie dies tut waschen wir die Hähnchenbrust, tupfen sie trocken und zerteilen sie einmal längs.
18 - Hähnchenbrust zerteilen

Anschließend legen wir die Geflügelstücke in ein verschließbares Behältnis und bedecken sie mit dem zerkleinerten Gemüse.
19 - Hähnchenbrust und Gemüse in Schüssel geben

Sobald die Flüssigkeit einigermaßen abgekühlt ist, übergießen wir Fleisch und Gemüse damit, verschließen das Behältnis und stellen es für mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank.
20 - Mit abgekühlter Marinade übergießen

Ein Tag später:
Bevor wir uns um die anderen Bestandteile kümmern, können wir schon einmal den Spätzleteig vorbereiten. Dazu geben wir Mehl, Eier, Salz und Wasser in eine Schüssel,
21 - Zutaten in Schüssel geben

und verrühren alles so lange
22 - verrühren

bis ein einheitlicher, leicht blasiger Teig entstanden ist. Diesen stellen wir abgedeckt bei Seite.
23 - Spätzle-Teig

Nun können wir uns der Hähnchenbrust zuwenden. Dazu gießen wir die Marinade ab und fangen dabei das Gemüse mit einem Sieb auf.
24 - Marinade und Gemüse abgießen

Anschließend nehmen wir die Hähnchenbrust, tupfen sie leicht ab und würzen sie von allen Seiten mit Pfeffer und Salz.
25 - Hühnerbrust Pfeffern und Salzen

In einer Pfanne erhitzen wir etwas Olivenöl und braten die marinierten Stücke darin rundherum kräftig an.
26 - Hühnerbrust anbraten

Dann entnehmen wir das Fleisch, legen es zur Seite und geben das abgetropfte Gemüse in die Pfanne um es für ca. 7-8 Minuten anzudünsten
27 - Gemüse anbraten

wobei wir es mit einem Esslöffel Mehl bestäuben das wir unterheben.
28 - Mit Mehl bestäuben

Das angebratene Gemüse geben wir dann in einen Topf oder Bräter und gießen es mit der Hühnerbrühe
29 - Mit Geflügelbrühe aufgießen

und der aufgefangenen Marinade auf.
30 - Marinade dazu gießen

Die angebratene Hühnerbrust legen wir anschließend zurück in die Flüssigkeit
31 - Hähnchenbrust in Topf geben

und lassen alles kurz aufkochen um es dann für etwa 30 Minuten auf mittlerer Stufe weiter köcheln zu lassen.
32 - Aufkochen lassen

Während das Fleisch köchelt, können wir uns den Spätzle zuwenden. Dazu bringen wir in einem weiteren Topf kräftig gesalzenes Wasser zum kochen
33 - Wasser zum kochen bringen

und hobeln dann unseren Spätzleteig hinein. Wer keinen Spätzlehobel besitzt kann den Teig auch auf einem Brettchen verteilen und mit einem Messer kleine Fäden des Teigs ins Wasser schaben – dabei entstehen dann die eher längeren Spätzlenudeln während die Methode mit dem Hobeln eher die kürzere Knöpfle-Variante ergibt.
34 - Spätzle ins Wasser hobeln

Sobald die Knöpfle oben auf dem Wasser schwimmen, können wir sie mit einer Kelle abschöpfen und warm stellen.
35 - Spätzle abschöpfen

Nach einer halben Stunde wenden wir uns dann wieder dem Hähnchen-Sauerbraten zu, bröseln das Pumpernickel hinein – das bindet die Sauce –
36 - Pumpernickel hinein bröseln

und geben auch die Cranberries hinzu.
37 - Cranberries addieren

Außerdem rühren wir noch den Balsamico unter und lassen dann alles für sieben bis acht Minuten weiter köcheln.
38 - Balsamico einrühren

Nachdem wir unsere Kreation dann kurz probiert haben, wobei wir vor allem testen ob das Gemüse gut durchgekocht ist,
39 - Probieren

können wir alles auch schon servieren und genießen.
40 - Hähnchen-Sauerbraten / Marinated chicken breast - Serviert

Das Ergebnis war mal wieder sehr lecker wie ich feststellen durfte. Die süßlich-saure, dickliche Sauce mit dem reichlichen Gemüse und den Cranberries harmonierte Geschmacklich wunderbar mit der marinierten, saftigen und zarten Hähnchenbrust. Gemeinsam mit den frisch zubereiteten Knöpfle ergab das Ganze ein gelungenes und wirklich schmackhaftes Mittagsgericht.

41 - Hähnchen-Sauerbraten / Marinated chicken breast - CloseUp

Was die Kalorien angeht liegt diese Zubereitung mit 1500kcal für alles, das entspricht 750kcal pro Portion auch noch im absolut akzeptablen Bereich. Der Gros dieses Wertes entfällt dabei im übrigen auf die Spätzle. Wer es also noch leichter haben will kann hier gerne zu einer Alternative greifen. Ansonsten gibt es zu dem Gericht eigentlich nicht mehr viel zu sagen und mir fällt auch nichts ein was ich hätte anders oder besser machen können. Also bleibt mir nur noch zu sagen:

Guten Appetit