Gratiniertes Schweinerückensteak Melba mit Bandnudeln – das Rezept

Das Gericht das ich heute vorstelle möchte zählt eindeutig in die Kategorie der einfachen Küche, aber auch mit simplem Mitteln lässt sich ja bekanntlich durchaus schmackhaftes Essen zaubern. Ich hatte mich also heute für mit Käse gratinierte Schweinerückensteaks “Melba” entschieden, die ich mit Bandnudeln und einer fruchtigen Tomaten-Sahnesauce servieren wollte. Das zugehörige Rezept möchte ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Art und Weise vorstellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

450g Bandnudeln
01 - Zutat Bandnudeln / Ingredient noodles

2 Schweinerückensteaks (á ca 150-180g)
02 - Zutat Schweinerückensteaks / Ingredient pork loin steaks

250g Sahne
03 - Zutat Sahne / Ingredient cream

2 Esslöffel Tomatenmark
04 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 halbe Pfirsiche (aus der Dose)
05 - Zutat Pfirsiche / Ingredient peaches

100g geriebenen Käse
06 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

evtl. etwas Gartenkresse zum garnieren
07 - Zutat Kresse / Ingredient cress

sowie etwas Salz, Pfeffer & Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit, die Pfirsiche in einem Sieb abtropfen zu lassen und den Saft dabei aufzufangen.
08 - Pfirsiche abtropfen lassen / Drain peaches

Außerdem setzen wir einen Topf mit Wasser auf und bringen das Wasser darin zum kochen.
09 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Heat up water for noodles

Anschließend messen wir ca. 150ml vom aufgefangenen Pfirsichsaft ab,
10 - Pfirsichsaft abmessen / Measure peach juice

geben die Sahne in ein weiteres Behältnis,
11 - Sahne in Behältnis gießen / Put cream in a pot

addieren den Esslöffel Tomatenmark,
12 - Tomatenmark zur Sahne geben / Add tomato puree

gießen den abgemessenen Pfirsichsaft hinzu
13 - Pfirsichsaft dazu gießen / Add peach juice

und verrühren alles gründlich miteinander
14 - Gründlich verrühren / Mix well

wobei wir es mit Salz, Pfeffer und ein paar Chiliflocken abschmecken.
15 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
16 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
17 - Nudeln kochen / Cook noodles

Anschließend waschen wir die Schweinerückensteaks, tupfen sie trocken
18 - Schweinerückensteaks waschen / Wash pork loin steaks

und würzen sie von beiden Seiten ebenfalls mit etwas Salz, Pfeffer und Chili.
19 - Steaks mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken würzen / Season steaks with salt, pepper & chili flakes

In einer kleinen Pfanne erhitzen wir dann etwas Butterschmalz auf leicht erhöhter Stufe
21 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

geben die Schweinerückensteaks hinein
22 - Schweinesteaks in Pfanne geben / Put pork steaks in pan

und braten sie scharf für zwei bis drei Minuten von jeder Seite an. Anschließend legen wir sie bei Seite.
23 - Schweinesteaks beidseitig anbraten / Fry steaks on both sides

Sobald die Nudeln fertig sind, gießen wir sie in ein Sieb und lassen sie etwas abtropfen.
20 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

Außerdem schneiden wir zwei der Pfirsichhälften fächerförmig ein.
24 - Pfirsichhälften fächerförmig einschneiden / Cut in peaches fan-shaped

Nachdem wir dann begonnen haben, den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen, fetten wir eine Auflaufform aus,
25 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben die abgetropften Nudeln hinein, verteilen sie gleichmässig,
26 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

legen die angebratenen Schweinerückensteaks oben auf,
27 - Steaks oben auf legen / Put steaks on noodles

breiten auf jedem der Steaks einen halben Pfirsich aus,
28 - Pfirsichhälften auf Steaks legen / Put peaches on steaks

übergießen alles mit der Mischung aus Sahne, Tomatenmark und Pfirsichsaft
29 - Mit Sauce übergießen / Drain sauce

und bestreuen das ganze abschließend mit dem geriebenen Käse.
30 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

Sobald der Ofen dann vorgeheizt ist, schieben wir die so gefüllte Auflaufform hinein und backen alles für etwa 15 Minuten, bis der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.
31 - Im Ofen backen / Bake in oven

Anschließend brauchen wir die Form nur noch wieder zu entnehmen
32 - Gratinated peach pork loin steak - Finished baking / Überbackenes Schweinerückensteak Melba - Fertig-gebacken

und können das das Gericht unmittelbar, garniert mit etwas frischer Kresse, servieren und genießen.
33 - Gratinated peach pork loin steak - Served / Überbackenes Schweinerückensteak Melba - Serviert

Ein einfaches, aber dennoch sehr leckeres Gericht wie ich fand. Die Süße von Pfirsichsaft harmonierte in der Sauce wunderbar mit dem fruchtigen Tomatenmark und der leichten Schärfe der Chiliflocken. Dazu die leckeren, leicht durchwachsenen, aber saftigen Schweinerückensteaks mit ihren Pfirsich-Garnitur und den Bandnudeln als Sättigungsbeilage machten das Ganze zu einem abgerundeten Mittagsmahl, das durch den Käse und die frische Kresse sehr schmackhaft abgerundet wurde. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden – Gerichte müssen ja nicht immer kompliziert sein.

34 - Gratinated peach pork loin steak - Side view / Überbackenes Schweinerückensteak Melba - Seitenansicht

Guten Appetit

Böhmische Schinkenfleckerl – das Rezept

Heute wollte ich keinen allzu großen Aufwand beim Kochen betreiben, daher entschloss ich mich dazu mir heute einmal Böhmischen Schinkenfleckerl zuzubereiten. Dabei handelt es sich um einen Auflauf, der traditionell mit gekochten Teigewaren, den sogenannten Fleckerln, zubereitet wird. In einigen Rezepten werden dazu extra ein Teig angerührt und die Fleckerl speziell für den Auflauf gekocht, ich jedoch entschied mich für die simplere Variante und verwendete einfach fertige Bandnudeln. Wie gesagt: Ich wollte heute keinen zu großen Aufwand betreiben. Das Ergebnis war dennoch ein überaus leckerer Nudelauflauf, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

330g gekochte Schinken
01 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

125g gewürfelten Speck
02 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

1 große oder 2 kleine Gemüsezwiebeln
03 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

500g Bandnudeln
04 - Zutat Bandnudeln / Ingredient ribbon noodles

4 Hühnereier
05 - Zutat Hühnereier / Ingredient eggs

200g Saure Sahne
06 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

125g Creme fraiche mit Kräutern
07 - Zutat Creme fraiche mit Kräuter / Ingredient creme fraiche with herbs

125g geriebenen Käse (Ich griff zu Cheddar)
08 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

1 Bund frisches Schnittlauch
09 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
und etwas Butter zum fetten der Auflaufform

Nachdem wir gleich zu Beginn einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben,
10 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring pot with water for noodles to a boil

nutzen wir die Zeit bis das Wasser kocht, um die Zwiebel abzuziehen und zu zerkleinern
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

sowie den Kochschinken in Würfel zu schneiden.
12 - Schinken würfeln / Dice ham

Sobald das Wasser dann blubbernd kocht, geben wir eineinhalb Teelöffel Salz hinein
13 - Wasser salzen / Salt water

und kochen die Nudeln darin bissfest gemäß der Packungsbeschreibung – in der Regel geht das in acht bis zehn Minuten.
14 - Bandnudeln kochen / Cook noodles

Die fertig gekochten Nudeln gießen wir in ein Sieb, schrecken sie kurz mit kaltem Wasser ab und lassen sie abtropfen.
15 - Bandnudeln abgießen & abschrecken / Drain & refresh noodles

Außerdem lassen wir in einer kleinen Pfanne die Speckwürfel aus
16 - Speck auslassen / Fry bacon

und geben dann die gewürfelten Zwiebel(n) hinzu
17 - Zwiebeln hinzufügen / Add onions

um sie über einige Minuten goldgelb anzubraten. Anschließend nehmen wir die Pfanne von der Herdplatte und lassen alles etwas abkühlen.
22 - Zwiebeln goldbraun anbraten / Brown onions

Parallel dazu können wir uns auch um den Guss kümmern. Um ihn herzustellen, geben wir die Saure Sahne und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel,
18 - Saure Sahne & Creme fraiche in Schüssel geben / Put sour cream & creme fraiche in bowl

fügen den Inhalt der Eier hinzu
19 - Eier hinzufügen / Add eggs

und verrühren alles gründlich miteinander,
20 - Alles verrühren / Scramble well

wobei wir es auch gleich mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
21 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt damit zu beginnen, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Dann fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus,
23 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben dann die angebratene Zwiebel, Speck, Kochschinken
24 - Speck, Zwiebel & Schinken zu Nudeln geben / Add bacon, onion & ham to pasta

sowie den geriebenen Käse zu den abgetropften Nudeln
25 - Käse addieren / Add cheese

und vermischen alles gründlich und gleichmäßig miteinander.
26 - Gründlich vermengen / Mix well

Diese Mischung geben wir dann in die gefettete Auflaufform,
27 - Nudel-Mischung in Auflaufform geben / Put noodle mix in casserole

übergießen alles gleichmäßig mit er Mischung aus Saurer Sahne, Creme fraiche und Eiern
28 - Mit Eier-Sauce übergießen / Drain with egg-sauce

und backen dann alles für erst einmal 30 Minuten im Ofen.
29 - Im Ofen backen / Bake in oven

Diese Zeit können wir nutzen, um das Schnittlauch zu waschen
30 - Schnittlauch waschen / Wash chives

und es in feine Röllchen zu schneiden.
31 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Nach einer halben Stunde holen wir die Auflaufform aus dem Ofen, verteilen einige Butterflocken darüber, decken es dann mit Alufolie ab
32 - Butterflocken auflegen / Add butter flakes

und backen es für weitere 10 Minuten im Ofen.
33 - Abgedeckt weiter backen / Continue baking covered

Dann können wir alles wieder entnehmen
34 - Bohemian ham pasta bake - Finished baking / Böhmische Schinkenfleckerl - Fertig gebacken

und können es unmittelbar mit dem dem Schnittlauch garniert servieren und genießen.
35 - Bohemian ham pasta bake - Served / Böhmische Schinkenfleckerl - Serviert

Wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte, war diese spezielle Variante des klassischen Nudelauflaufs geschmacklich überaus gut gelungen. Die Mischung aus speckwürfelchen und gekochtem Schinken harmonierte wunderbar mit der würzigen Mischung aus Eier, Saurer Sahne und Creme fraiche mit Kräutern, die ich für den Guss verwendet hatte. Letzteres war beim Backen – ganz wie erwartet – gestockt, der eingerührte Käse dabei geschmolzen und hatte dabei alles zu einer festen Einheit verbunden. Ein einfaches und schnell zuzubereitendes Auflaufgericht, dass geschmacklich einiges zu bieten hatte und das durch das frische Schnittlauch wunderbar abgerundet wurde.

36 - Bohemian ham pasta bake - Side view / Böhmische Schinkenfleckerl - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Und mit etwa 4000kcal hat dieses Gericht einen recht hohen Wert erreicht, was bei einem Gericht mit Nudeln nicht unbedingt ungewöhnlich ist. Aber auch der mit fünfzig Prozent Fett recht kalorienreiche Cheddar-Käse war da nicht ganz unschuldig daran – hier könnte man Alternativ eventuell zu einem leichteren Edamer oder einem anderen würzigen Käse greifen. Neben dem Käse tragen auch die Speckwürfel zu keinem unerheblichen Teil zu diesem Wert bei – hier könnte man also zu einer magereren Variante greifen als ich es getan habe. Bei vier, zugegebenermaßen recht großzügig bemessenen, Portionen wären wir also bei 1000kcal pro Portion, teilen wir alles auf realistischere fünf Portionen auf, landen wir immer noch bei 800kcal pro Portion. Also keine leichte Kost, so viel steht fest. Aber von der östereichisch-böhmischen Küche hatte ich auch nichts anderes erwartet. 😉

Guten Appetit

Piccata vom Seelachs mit Ei-Parmesanhülle [07.02.2014]

Nachdem ich am Mittwoch aufgrund der Pizza mein übliches Fischgericht verpasst hatte und auch gestern an der Asia-Theke kein Glück damit gehabt hatte, kam es mir heute gerade recht, dass unser Betriebsrestaurant mit einem Piccata vom Seelachs in Ei-Parmesanhülle dazu Tagliatelle und Tomaten-Kräutersauce bei Vitality ein Fischgericht anbot, das das es in dieser Form meines Wissens noch gar nicht gegeben hatte und von dem üblichen Fisch mit Kartoffel-Gurkensalat mal abwich, den es sonst Freitags auf der Speisekarte zu finden ist. Somit stand meine Wahl sehr schnell fest, obwohl ich zugeben muss dass die Hähnchenkeule in der Chipotle-Marinade mit Rotweinjus und Kartoffel-Maispüree bei Globetrotter auch ein wenig reizte – ein Gericht das ich hier, hier oder hier schon mit großem Genuss probiert hatte. Der Kaiserschmarrn mit Apfelmus bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Ananas und Banane und San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial-Sauce (ja, tatsächlich das gleiche Gericht wie gestern) kamen heute nicht in die nähere Auswahl. Zum Fischgericht, das mit 508kcal auch angenehm leicht für ein Hauptgericht war, gönnte ich mir außerdem noch einen kleinen Becher Obstsalat aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Piccata vom Seelachs auf Tagliatelle / Coalfish picatta on tagliatelle

Eine sehr gute Wahl wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte. Das in dünner, dank des Parmesan angenehm würziger Panade gebratene Seelachsfilet war nicht nur angenehm groß geraten, sondern erwies sich als schön zart, saftig und natürlich frei von Gräten. Und auch an den schön al dente gekochten Tagliatelle samt ihrer fruchtig-würzigen Sauce mit zahlreichen Tomatenstückchen und Kräutern gab es absolut nichts zu kritisieren. Ein wirklich gelungenes Gericht, das ich hoffe von heute an öfters mal auf der Speisekarte zu finden sein wird. Der kleine Becher Obstsalat aus Stücken von Apfel, Mango, Ananas, Melone, Birne und Orange schloss das heutige Mittagsmahl schließlich sehr schmackhaft ab.
Und obwohl es sich um ein Gericht aus der Sektion Vitality handelte, so mauserte sich das Piccata vom Seelachs heute auch auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala ganz nach vorne und landete mit deutlich erkennbaren Abstand vor den anderen Gerichten auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei folgte die Hähnchenkeule in Chipotle-Marinade, knapp dahinter auf dem dritten Platz folgten die Asia-Gerichte und Platz vier belegte schließlich der Kaiserschmarrn mit Apfelmus.

Mein Abschlußurteil:
Pccata vom Seelachs in Ei-Parmesanhülle: ++
Tomaten-Kräutersauce: ++
Tagliatelle: ++
Obstsalat: ++

Piccata vom Seelachs mit Tomatensugo [03.05.2013]

Zwar reizte mich heute auch das Gaeng Dang Phed – Gebratene Ente mit frischer Paprika, Zucchini und Bambussprossen in scharfem roten Curry, das u.a. neben einem vegetarischen Prw Wan Pak – Gebratenes frisches Gemüse in süss-saurer Sauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, aber noch reizvoller erschien mit das Piccata vom Seelachs mit Tomatensugo und Tagliatelle, das man in der regulären Küche unter der Sektion Globetrotter anbot. Das Gegrillte Putenfilet auf Tomaten-Lauchrisotto mit Broccoliröschen bei Vitality wirkte vom Fleisch her etwas trocken und die 4 Stück Marillenknödel auf Vanille-Mohnsoße bei Tradition der Region kam als Süßspeise für mich als Hauptgericht auch nicht in Frage. Also griff ich beim Fischgericht zu und ergänzte es dann noch – ausnahmsweise – mit einem Becher Obstsalat von der Dessert-Theke.

Piccata vom Seelachs auf Tagliatelle al tomato

Das überaus groß geratene Seelachs-Filet in seiner Eipanade erwies sich zwar als zart, saftig und grätenfrei, aber der Genuss wurde etwas davon getrübt, dass man den Fisch ganz leicht übersalzen hatte. Auch ein Kollege, der zum selben Gericht gegriffen hatte, bestätigte mir dies. Aber gemeinsam mit dem fruchtig-würzigen Sugo aus Tomaten und Kräutern sowie den al dente gekochten schmalen Bandnudeln ergab sich dennoch ein meiner Meinung nach sehr gelungenes Gericht. Am bunt zusammengestellten Obstsalat aus Weintrauben sowie Stücken von Melone, Apfel, Birne, Aprikose und Mango gab es wie üblich nichts zu bemängeln. In der Summe konnte ich also überaus zufrieden sein.
Beim Blick auf die Tabletts der anderen Gäste konnte man schnell erkennen, dass auch auch hier das Piccata vom Seelachs der wohl breitesten Beliebtheit erfreute, weswegen ich diesem Gericht zweifellos den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala zubilligen kann. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom ebenfalls gerne gewählten Putenfilet. Den vierten Platz belegten schließlich die Marillenknödel.

Mein Abschlußurteil:
Piccata vom Seelachs: +
Tomatensugo: ++
Tagliatelle: ++
Obstsalat: ++

Rinderfilet-Ragout mit Champignons in Sauerrahm – das Rezept

Heute entschloss ich mich dazu, mal wieder etwas zu kochen. Beim durchsehen meiner Rezepte stieß ich dabei auf dieses Rezept für Rinderfilet-Ragout mit Champignons in Sauerrahm auf Tagliatelle al spinaci, das es mir wert erschien mal ausprobiert zu werden. Zwar gehört Rinderfilet nicht gerade zu den billigsten Fleischsorten – ich habe für mein Stück vierzehn Euro gezahlt – aber das war es mir wert, zumal das Ergebnis sich als wirklich gelungen und sehr lecker erwies. Aber damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum eigentlichen Rezept:

Für zwei Portionen benötigen wir:

180g braune Champignons
01 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

4-5 Frühlingszwiebeln
02 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient spring onions

250g Rinderfilet
03 - Zutat Rinderfilet / Ingredient beef tenderloin

100g Tagliatelle al spinaci (Bandnudeln mit Spinat)
03 - Zutat Bandnudeln / Ingredient tagliatelle

150ml Gemüsebrühe
05 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

1 EL Rapsöl (oder ein anderes neutrales Pflanzenöl)
06 - Zutat Rapsöl / Ingredient rapeseed oil

1/2 TL grüne Pfefferkörner
07 - Zutat grüne Pfefferkörner / Ingredient green pepper

1 TL mittelscharfen Senf
08 - Zutat Senf / Ingredient mustard

3 EL Sauerrahm (Sour cream)
09 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

3-4 TL 8-Kräuter-Mischung (TK-Ware, bestehend aus Petersilie, Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer & Pimpinelle)
10 - Zutat Kräuter / Ingredient herbs

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Das eigentliche Rezept sprach davon, Sauerrahm mit Kräutern zu verwenden – ich konnte aber im Supermarkt meines Vertrauens keine fertige Mischung aus Sauerrahm und Kräutern finden, also improvisierte ich hier einfach. 😉

Beginnen wir nun damit, etwas gesalzenes Wasser aufzusetzen und zum kochen zu bringen, um darin später die Nudeln zuzubereiten.
11 - Wasser aufsetzen / Put water on

Dann waschen wir die braunen Champignons
12 - Pilze waschen / Clean mushrooms

und die Frühlingszwiebeln gründlich
13 - Frühlingszwiebeln reinigen / Wash spring onions

und schneiden dann die Frühlingszwiebeln in Ringe
14 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut spring onions in rings

sowie, nachdem wir die trockenen Stilenden abgeschnitten haben, die Champignons in Scheiben.
15 - Pilze in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

Anschließend waschen wir auch das Rinderfilet, trocknen es
16 - Rinderfilet waschen / Wash beef filet

und schneiden es dann in ca. 1 cm große Würfel.
17 - Rinderfilet würfeln / Dice beef filet

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen und wir können die Tagliatelle hinein geben.
18 - Nudeln kochen / Cook noodles

In einer größeren Pfanne bringen wir nun das Pflanzenöl auf Arbeitstemperatur
19 - Öl erhitzen / Heat up oil

und braten darin die Rinderfilet-Würfel rundherum an.
20 - Rinderfilet anbraten / Sear beef tenderloin

Ist alles gut durchgebraten, geben wir auch die Frühlingszwiebeln
21 - Frühlingszwiebeln hinzufügen / Add spring onions

sowie die Champignons hinzu
22 - Pilze addieren / Add mushrooms

und lassen alles bei gelegentlichem umrühren für weitere drei bis vier Minuten anbraten.
23 - Anbraten / roast

Dann gießen wir die Gemüsebrühe auf,
24 - Gemüsebrühe aufgießen / Add vegetable stock

geben den Sauerrahm hinzu,
25 - Sauerrahm addieren / Add sour cream

streuen die Kräuter ein
26 - Kräuter einstreuen / Add herbs

und fügen schließlich noch die grünen Pfefferkörner
27 - Pfefferkörner hinzufügen / Add peppercorns

sowie den Senf hinzu.
28 - Senf einrühren / Add mustard

Alles verrühren wir gut miteinander und lassen es dann auf erhöhter Stufe etwas einkochen und reduzieren.
29 - einkochen lassen / reduce

Dabei schmecken wir das Ganze dann noch einmal mit Salz und Pfeffer ab.
30 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Trifft die Mischung dann unseren Geschmack, was wir einfach durch kurzes probieren feststellen können,
31 - Probieren / Try

brauchen wir nur noch die Nudeln abzugießen (Nicht mit Wasser abschrecken, denn das wäscht angeblich die Stärke ab und lässt die Sauce hinterher nicht haften)
32 - Nudeln abgießen / Drain noodles

und können dann das Gericht, garniert mit einigen frischen Frühlingszwiebel-Ringen, garnieren.
33 - Rinderfiletragout mit Champignons in Sauerrahm / Beef ragout with mushrooms in sour cream - Serviert

Ich war wirklich begeistert von der Zusammenstellung, denn die Mischung hatte vor allem durch den Senf und die Pfefferkörner eine kräftige Würze, die geschmacklich wunderbar mit den zarten Rinderfiletstücken und den Pilzen in ihrer Sauerrahm-Sauce harmonierte. Gemeinsam mit den angenehm al dente gekochten Tagliatelle al spinaci ein wirklicher Genuss wie ich feststellen durfte. Da waren die vierzehn Euro für das Rinderfilet wirklich sehr schmackhaft angelegt gewesen. 😉
Und auch was die Zubereitungszeit angeht durfte ich feststellen dass sich dieses Gericht mit weniger als 30 Minuten Zubereitungszeit angenehm schnell zubereiten lässt.

34 - Rinderfiletragout mit Champignons in Sauerrahm / Beef ragout with mushrooms in sour cream - CloseUp

Werfen wir nun noch einen Blick auf die Nährwerte: Meiner Kalkulation nach hat das ganze Gericht inklusive der Tagliatelle 840kcal, das entspricht also bei zwei Portionen gerade mal 420kcal pro Portion. Angenehm leicht wie ich finde, das kommt meinem stetigen Bestreben der Kalorienreduktion natürlich sehr entgegen. Dabei sind die Portionen wie ich feststellen durfte aber dennoch angenehm groß und reichen vollkommen aus, um einen Erwachsenen satt zu machen. Wer also den hohen Preis für das Rinderfilet nicht scheut, dem sei dieses Rezept wirklich empfohlen. Dabei sei noch angemerkt, dass ich an der Fleischtheke die Frage ob ich denn bayrisches Rinderfilet haben möchte mit Ja beantwortet habe – hätte ich mich genauer erkundigt wäre es bestimmt auch noch billiger gegangen – aber da habe ich erst dran gedacht als ich den Preis auf der Waage sah und da wollte ich dann keinen Rückzieher mehr machen. Das aber nur am Rande erwähnt.

In diesem Sinne: Guten Appetit