Posts Tagged ‘basilikum’

Million Dollar Spaghetti – das Rezept

Sunday, May 19th, 2019

Dieses Wochenende wollte ich mich mal an ein weiteres Auflaufgericht aus der amerikanischen Küche heran wagen, das unter der Bezeichnung “Million Dollar Spaghetti” bekannt ist, aber auch gerne mal als “Hillie Billie Lasagne” bezeichnet wird. Es kombiniert klassische Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce mit einer Mischung aus Frischkäse, Hüttenkäse und Sauerrahm, die in einer Auflaufform aufgeschichtet werden. Das klang für mich sehr lecker und musste einmal ausprobiert werden, auch wenn es sich dabei mit Sicherheit um kein besonders leichtes Gericht handelt. Wie üblich gibt es viele Varianten dieses Rezepts, aus denen ich mir verschiedene Aspekte nahm und sie zu einer eigenen Variante zusammenzufügen. Die meisten arbeiteten dabei mit gekaufter Marinara-Tomatensauce, die ich jedoch lieber selber zubereitete. Der Aufwand für die Zubereitung war dadurch zwar etwas größer, aber ich finde es hatte sich gelohnt denn das Ergebnis erwies sich als wirklich überaus lecker. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 5-6 Portionen?

  • 500g Spaghetti
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 große oder 4 kleine Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 5-6 Blätter frisches Basilikum
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 100g Parmesan
  • 200g Mozzarella
  • 400g Tomaten in Stücken
  • 400g geschälte Tomaten
  • 100g Tomatenmark
  • 250ml Hühnerbrühe
  • 200g Frischkäse
  • 200g Hüttenkäse
  • 200g Sauerrahm
  • 115g Butter in Stücken (7-8 EL)
  • etwas Olivenöl zum braten
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Paprika zum würzen
  • Beginnen wir – wie üblich – damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen also die Möhre,
    01 - Möhre schälen / Peel carrot

    sie grob zu zerteilen
    02 - Möhre grob zerteilen / Hackle carrot

    sowie die Zwiebel zu schälen und ebenfalls in in größere Stücke zu zerteilen.
    03 - Zwiebel grob zerteilen / Hackle onion

    Möhre und Zwiebel geben wir dann in eine Küchenmaschine, einen Häcksler,
    04 - Möhre & Zwiebel in Zerkleinerer geben / Put carrot & onion in food processor

    und zerkleinern alles sehr fein.
    05 - Zwiebel & Möhre zerkleinern / Mince onion & carrot

    Außerdem schälen und zerkleinern wir die Hälfte der Knoblauchzehen,
    06 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

    schneiden die Basilikumblätter in kleine Stücke
    07 - Basilikum zerkleinern / Mince basil

    und zerkleinern den halben Bund Petersilie sehr fein.
    08 - Petersilie zerkleinern / Comminute parsley

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne,
    09 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    fügen das Hackfleisch hinzu
    10 - Hackfleisch in Pfanne geben / Add ground meat in pan

    und setzen dabei parallel einen Topf mit Wasser zum kochen der Spaghetti auf.
    11 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

    Während wir das Hackfleisch krümelig anbraten, würzen wir es mit etwas Salz, Pfeffer und Oregano.
    12 - Hackfleisch würzen / Season ground meat

    Ist das Fleisch durchgebraten und nicht mehr pink, addieren wir die zuvor zerkleinerte Zwiebel und Möhre,
    13 - Zerkleinerte Möhren & Zwiebel addieren / Add minces onion & carrot

    braten alles für einige weitere Minuten mit an
    14 - Gemüse mit andünsten / Braise vegetables

    und addieren schließlich auch die zerkleinerten Knoblauchzehen, die wir ebenfalls kurz mit anbraten.
    15 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    Schließlich entfernen wir alles aus der Pfanne und stellen es erst einmal bei Seite.
    16 - Hackfleisch bei Seite stellen / Put ground meat aside

    Nun bereiten wir die die Marinara-Sauce zu.

    Nachdem wir dann die zweite Zwiebel gewürfelt haben
    17 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    erhitzen wir etwas mehr Olivenöl in der Pfanne,
    18 - Erneut Olivennöl erhitzen / Heat up some more olive oil

    geben die gewürfelte Zwiebel hinzu
    19 - Gewürfelte Zwiebel in Pfanne geben / Put diced onion in pan

    die wir glasig andünsten
    20 - Zwiebel andünsten / Braise onion

    bevor wir schließlich auch das restliche Knoblauch gepresst hinzufügen und mit mit andünsten.
    21 - Knoblauch addieren / Add garlic

    Nun addieren wir das Tomatenmark
    22 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

    und rösten es etwas an.
    23 - Tomatenmark anrösten / Braise tomato puree

    Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln salz versehen
    24 - Wasser salzen / Salt water

    und die Spaghetti darin gem. Packungsbeschreibung al dente kochen können.
    25 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

    Das Tomatenmark samt Zwiebel löschen wir nun mit der Hälfte der Hühnerbrühe ab,
    26 - Hälfte der Hühnerbrühe hinzufügen / Add half of chicken broth

    lösen das Tomatenmark darin etwas auf,
    27 - Verrühren & erhitzen / Stir & heat up

    und addieren anschließend die gestückelten und geschälten Tomaten
    28 - Tomaten hinzufügen / Add tomatoes

    die wir erhitzen, die geschälten Tomaten dabei etwas zerteilen,
    29 - Zum kochen bringen / Bring to a boil

    die restliche Hühnerbrühe hinzufügen
    30 - Restliche Hühnerbrühe addieren / Add remaining chicken broth

    und die Sauce mit etwas Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano würzen.
    31 - Mit Salz, Pfeffer & Oregano abschmecken / Taste with salt, pepper & oregano

    Außerdem rühren wir das zerkleinerte Basilikum
    32 - Basilikum hinzufügen / Add basil

    sowie zwei Drittel der gehackten Petersilie ein.
    33 - Petersilie einstreuen / Add parsely

    Inzwischen dürften auch die Spaghetti al dente gekocht sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    34 - Spaghetti abtropfen lassen / Drain spaghetti

    Die abgetropften Spaghetti geben wir dann zurück in den Topf,
    35 - Nudeln zurück in Topf geben / Put noodles back in pot

    geben vier bis fünf Stückchen Butter
    36 - Butter zu Nudeln geben / Add some butter to noodles

    sowie mindestens drei bis vier Esslöffel unserer Marinara-Tomatensauce hinzu
    37 - Etwas Marinara hinzufügen / Add some marinara

    und verrühren alles gründlich miteinander, wobei wir die Butter in den noch heißen Spaghetti schmelzen lassen. Das verhindert dass die Nudeln zusammenkleben oder später beim Backen zu trocken werden.
    38 - Verrühren & Butter schmelzen lassen / Stir & let butter melt

    Nun können wir auch das zuvor angebratene Hackfleisch in die Tomatensauce geben,
    39 - Hackfleisch in Sauce geben / Put ground meat in sauce

    es verrühren, heiß werden lassen
    40 - Verrühren & erhitzen / Stir & heat up

    und dabei noch einmal mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano und edelsüßem Paprika abschmecken.
    41 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Sollte die Sauce dabei immer noch eine leicht säuerliche Note besitzen, kann man bei Bedarf außerdem noch etwas braunen Zucker hinzufügen.
    42 - Bei Bedarf braunen Zucker addieren / Add some brown sugar if necessary

    Während die Sauce auf reduzierter Stufe vor sich hin köchelt und etwas einreduziert, reiben wir den Parmesan
    43 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    und geben dann den Frischkäse, den Hüttenkäse und den Sauerrahm in eine Schüssel,
    44 - Frischkäse,  Hüttenkäse & Sauerrahm in Schüssel geben / Put cream cheese, cottage cheese & sour cream in bowl45 - Etwas Parmesan & Mozzarella addieren / Add some parmesan & mozzarella

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    46 - Gründlich verrühren / Mix well

    Während der Ofen auf 180 Grad vorheizt, fetten wir eine Auflaufform mit etwas Butter aus,
    47 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    bedecken den Boden mit etwas weniger als der Hälfte der Spaghetti
    48 - Boden mit Spaghetti bedecken / Cover bottom with spaghetti

    geben die zuvor hergestellte Käse-Mischung darüber,
    49 - Käsemischung hinzufügen / Add cheese mix

    um sie gleichmässig zu verteilen und glatt zu streichen
    50 - Käsemischung glatt streichen / Flatten cheese mix

    und mit etwas Parmesan und Mozzarella bestreuen.
    51 - Mit Parmesan & Mozzarella bestreuen / Dredge with parmesan & mozzarella

    Darüber verteilen wir nun gleichmässig die verbliebenen Spaghetti,
    52 - Restliche Spaghetti einlegen / Add remaining spaghetti

    bedecken sie mit der Hackfleisch-Tomatensauce
    53 - Tomatensauce hinzufügen / Add tomato sauce

    die wir glatt streichen
    54 - Tomatensauce glatt streichen / Flatten tomato sauce

    und für 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen.
    55 - Im Ofen backen / Bak ein oven

    Nach dieser Zeit entnehmen wir die Auflaufform, bestreuen alles mit dem verbliebenen Parmesan und Mozzarella,
    56 - Mit Parmesan & Mozzarella bestreuen / Dredge with parmesan & mozzarella

    bestreuen alles mit etwas gerebelten Oregano
    57 - Mit Oregano bestreuen / Dredge with oregano

    und schieben sie dann für weitere 10-12 Minuten zurück in den Ofen, um den Käse schmelzen und goldbraun werden zu lassen.
    58 - Weiter im Ofen backen / Continue bake in oven

    Schließlich könne wir unsere fertigen Million Dollar Spaghetti aus dem Ofen entnehmen, lassen alles für einige Minuten ruhen
    59 - Million Dollar Spaghetti - Finished baking / Fertig gebacken

    und können ihn dann aufteilen und – garniert mit der restlichen Petersilie – servieren und genießen.
    60 - Million Dollar Spaghetti - Served / Serviert

    Die Spaghetti samt der sehr gelungenen, mit zahlreichen Kräutern verfeinerte, fruchtige und gut gewürzte Hackfleisch-Tomantensauce waren bereits sehr gut gelungen und überaus lecker, aber in Kombination mit der Mischung aus Frischkäse, Hüttenkäse und Sauerrahm gab es dem Gericht noch eine zusätzliche cremige Note, die das Gericht eindeutig noch mal aufwertete und noch ein ganzes Stück leckerer machte. Dass man das ganze dabei in Schichten übereinander gebacken hatte, hatte beim Verzehr keine große Auswirkung, da sich alle Komponenten beim Verzehr sowieso vermengten und lecker kombinierten. Die Schicht aus goldbraun gebackenen Mozzarella und Parmesan rundete das Gericht schließlich geschmacklich sehr gelungen ab. Ob das ganze nun wirklich eine Million Dollar wert ist bezweifle ich zwar, aber es erwies sich dennoch als eine gehobene Art, Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce zu genießen. 😉

    61 - Million Dollar Spaghetti - Side view /Seitenansicht

    Guten Appetit

    Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce – das Rezept

    Sunday, December 9th, 2018

    Dieses Wochenende stand mal wieder ein Rezept der einfachen und schnellen Küche auf meinem Kochplan, denn ich hatte mich dazu entschlossen Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce zuzubereiten. Bei Verwendung von TK-Shrimps nimmt das Auftauen zwar einige Zeit in Anspruch, aber davon abgesehen ist das Gericht in 20-25 Minuten zubereitet und eignet sich somit auch wunderbar für ein Abendessen unter der Woche oder ohne großen Zeitaufwand zubereitetes Mittagessen an einem freien Tag. Das kostspielige dabei sind allerdings die Shrimps, unter fünfzehn bis sechzehn Euro kommt man selbst bei 450g und Tk-Ware nicht weg – aber es lohnt sich allemal. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

    450g Shrimps (TK – ich wählte King Prawns)
    01 - Zutat Shrimps / Ingredient shrimps

    500g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
    02 - Zutat Gnocchi / Ingredient gnocchi

    110g frisch geriebenen Parmesan
    03 - Zutat geriebener Parmesan / Ingredient grated parmesan

    7 Esslöffel Butter (70g – evtl. etwas mehr)
    04 - Zutat Butter / Ingredient butter

    4 Zehen Knoblauch – fein zerkleinert
    05 - Zutat zerkleinertes Knoblauch / Ingredient minced garlic

    2 Esslöffel Weizenmehl
    06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    250ml Hühnerbrühe
    07 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

    250ml fettreduzierte Sahne oder Milch
    08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

    1 Teelöffel Thymian & 1/2 Teelöffel Basilikum (beides getrocknet)
    09 - Zutat getrocknetes Thymian & Basilikum / Ingredient dried thyme & basil

    sowie etwas Salz, Pfeffer und (optional) Chiliflocken zum würzen

    Beginnen wir damit, etwa einen Esslöffel Butter – evtl. mehr – in der Pfanne zu schmelzen,
    10 - Butter in Pfanne schmelzen / Melt butter in pan

    die Gnocchi hinzuzufügen
    11 - Gnocchi in Pfanne geben / Put gnocchi in pan

    und sie rundherum goldbraun anzubraten. Das dauert etwa fünf bis sechs Minuten.
    12 - Gnocchi anbraten / Fry gnocchi

    Die fertig gebräunten Gnocchi entnehmen wir der Pfanne und stellen sie erst einmal bei Seite.
    13 - Gnocchi bei Seite stellen / Put gnocchi aside

    Dann geben wir die vollständig aufgetauten und abgetropften Shrimps in die Pfanne – ich hatte sie auf der Auftau-Stufe in der Mikrowelle enteist –
    14 - Shrimps in Pfanne geben / Put shrimps in pan

    braten sie ebenfalls von allen Seiten goldbraun an
    15 - Shrimps goldbraun anbraten / Fry shrimps golden brown

    und entnehmen sie ebenfalls wieder, um sie bei Seite zu stellen.
    16 - Shrimps entnehmen & bei Seite stellen / Remove shrimps & put aside

    Dabei ist es wichtig, dass die Shrimps komplett aufgetaut und abgetropft sind. Sind sie noch halb gefroren, schmilzt das Wasser in die Pfanne, vermischt sich mit der Butter und verhindert somit dass die Shrimps goldbraun werden. Viel mehr werden sie im eigenen Saft gekocht, und das wollen wir ja nicht.

    Anschließend schmelzen wir die restlichen 6 Esslöffel Butter in der Pfanne,
    17 - Restliche Butter schmelzen / Melt remaining butter

    addieren die zerkleinerten Knoblauchzehen
    18 - Knoblauch addieren / Add garlic

    und dünsten sie kurz mit an, bis sich ihr Geruch beginnt zu verbreiten.
    19 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

    Nun streuen wir – am besten mit einem kleinen Sieb um Klümpchenbildung zu vermeiden – die beiden Esslöffel Mehl ein,
    20 - Mehl einstreuen / Intersperse flour

    dünsten es wiederum kurz mit an, bis es beginnt leicht braun zu werden
    21 - Mehl andünsten / Braise flour

    und löschen schließlich alles mit der Hühnerbrühe ab.
    22 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    Nachdem wir dann auch die Sahne hinzugefügt haben
    23 - Sahne dazu gießen / Add cream

    verrühren wir alles gründlich miteinander, lassen es dabei kurz aufkochen
    24 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

    und heben schließlich noch Thymian und Basilikum unter, wobei wir die Platte auf eine leicht reduzierte Stufe zurückschalten.
    25 - Thymian & Basilikum dazu geben / Add thyme & basil

    Dabei beginnen wir, den frisch geriebenen Parmesan nach und nach zu unserer Sauce hinzuzufügen
    26 - Parmesan einstreuen / Intersperse parmesan

    und dabei schmelzen zu lassen.
    27 - Parmesan schmelzen lassen / Let parmsan melt

    Ist der Parmesan komplett geschmolzen, schmecken wir die Sauce noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer ab.
    28 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Jetzt brauchen wir nur noch die gebräunten Shrimps
    29 - Shrimps hinzufügen / Add shrimps

    sowie die angebratenen Gnocchi in sie Sauce zu geben,
    30 - Gnocchi addieren / Add gnocchi

    sie mit dieser zu verrühren und wieder heiß werden zu lassen.
    31 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    Ich meinte außerdem, dass noch ein kleines bisschen Schärfe nicht schaden könnte, deswegen gab ich noch ein paar Chiliflocken hinzu. Das ist aber natürlich Geschmacksache und optional. 😉
    32 - Mit Chiliflocken würzen / Taste with chili flakes

    Anschließend brauchen wir das fertige Gericht – vielleicht mit etwas Petersilie garniert – nur noch zu servieren und zu genießen.
    33 - Gnocchi & shrimps in garlic parmesan cream sauce - Served / Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce - Serviert

    Knackige Shrimps und angebräunte Gnocchi in einer cremigen Sauce aus würzigem Parmesan und mediterranen Kräutern sowie einer deutlichen, aber nicht zu dominanten Knoblauchnote – das ist wirklich etwas ganz besonders leckeres. Ich hatte ja befürchtet, dass vier Zehen Knoblauch fast schon etwas zu viel wären, aber glücklicherweise hatte ich genau das richtige Maß getroffen. Thymian und Basilikum rundeten das ganze schließlich sehr gelungen ab und auch die ganz leichte Schärfe, die durch die Chiliflocken hinzugekommen war, passte meiner Meinung nach sehr gut in die geschmackliche Gesamtnote.

    34 - Gnocchi & shrimps in garlic parmesan cream sauce - Side view / Gnocchi mit Shrimps in Knoblauch-Parmesan-Sahnesauce - Seitenansicht

    Leider kam ich erst hinterher auf die Idee, dass etwas frischer Spinat mit Sicherheit gut in dieses Gericht gepasst hätte. Zwar hatte ich kurz überlegt, einfach einige TK-Erbsen hinzuzufügen, mich aber dann doch dagegen entschieden da ich fand dass diese nicht sonderlich gut zu Shrimps passen. Shrimps und Gnocchi hatten auch so schon gut Biss, da wären Hülsenfrüchte wie Erbsen eher fehl am Platz gewesen. Aber die Idee mit dem Spinat behalte ich mal im Hinterkopf.

    Guten Appetit

    Mexikanische Reispfanne mit Salsa verde, Chorizo & Süßkartoffel – das Rezept

    Sunday, February 25th, 2018

    Bereits letztes Wochenende, im Rahmen meiner Recherche für ein lohnendes Reisgericht, war ich auf dieses Rezept für eine Mexikanische Reispfanne mit Salsa Verde, Chrizo und Süßkartoffel gestoßen, das sehr interessant klang. Daher entschloss ich mich dazu das Rezept ebenfalls mal zuzubereiten. Am schnellsten wäre dies natürlich mit gekaufter Salsa Verde, einer Art Pesto, gegangen, aber wer bin ich denn wenn ich nicht versuchen würde eine solche Salsa selbst herzustellen. Das Rezept habe ich in einem separaten Beitrag zur Verfügung gestellt, denn man kann sie nicht nur zum kochen verwenden, sondern auch gut zu gerilltem Fisch oder Fleisch reichen.

    Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

    300g Chorizo
    15 - Zutat Chorizo / Ingredient chorizo

    1 kleinere Süßkartoffeln (ca. 270g)
    14 - Zutat Süßkartoffel / Ingredient sweet potato

    2 Schalotten
    13 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

    1 Spitzpaprika (ca. 220g)
    16 - Zutat Spitzpaprika / Ingredient pointed pepper

    1 Dose schwarze Bohnen (400g)
    17 - Zutat schwarze Bohnen / Ingredient black beans

    6-7 Esslöffel Salsa Verde (aus dem vorherigen Rezept)
    31 - Durchziehen lassen / Let infuse

    300ml Hühnerbrühe
    18 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

    150g Langkorn-Reis
    19 - Zutat Langkornreis / Ingredient long grain rice

    einige Stengel frischen Koriander zum garnieren
    10 - Zutat Koriander / Ingredient cilantro

    sowie etwas Olivenöl zum braten
    und etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen

    Wie üblich beginnen wir die Zubereitung damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen also unsere Süßkartoffel
    32 - Süßkartoffel schälen / Peel sweet potato

    und schneiden sie in kleine Würfel,
    33 - Süßkartoffel würfeln / Dice sweet potato

    waschen, entkernen und würfeln die Spitzpaprika,
    34 - Spitzpaprika würfeln / Dice pointed pepper

    schälen und würfeln die Chorizo,
    35 - Chorizo würfeln / Dice chorizo

    würfeln die Schalotten
    36 - Schalotten würfeln / Dice shallots

    und spülen die Bohnen unter fließendem Wasser ab und lassen sie abtropfen.
    37 - Bohnen abspülen / Rinse out beans

    Dann erhitzen wir etwas Olivenöl in einem Topf oder einer Pfanne mit Deckel
    38 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

    und geben die Schalotten,
    39 - Schalotten in Pfanne geben / Put shallots in pan

    die Süßkartoffel-Würfel
    40 - Süßkartoffeln hinzufügen / Add sweet potato

    sowie die zerkleinerte Spitzpaprika hinein
    41 - Spitzpaprika addieren / Add pointed pepper

    und dünsten alles für vier bis fünf Minuten an.
    42 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    Es folgt die gewürfelte Chorizo,
    43 - Chorizo hinzufügen / Add chorizo

    die wir weitere drei bis vier Minuten mit andünsten
    44 - Chorizo mit anbraten / Fry chorizo

    bevor wir schließlich 6-7 Esslöffel unserer Salsa Verde über die Fleisch-Gemüse-Mischung gießen,
    45 - Salsa Verde addieren / Add salsa verde

    diese mit dem PFanenninhalt vermischen und wiederum kurz mit anbraten
    46 - Salsa Verde andünsten / Braise salsa verde

    um schließlich auch noch die schwarzen Bohnen dazu zu geben.
    47 - Schwarze Bohnen in Pfanne geben / Put black beans in pan

    Das Ganze löschen wir dann mit der Gemüsebrühe ab,
    48 - Mit Hühnerbrühe aufgießen / Deglaze with chicken broth

    bringen diese zum kochen
    49 - Brühe zum kochen bringen / Bring broth to a boil

    und geben den Langkornreis hinein
    50 - Reis hinzufügen / Add rice

    den wir kurz mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren
    51 - Verrühren / Mix

    und ihn dann geschlossen und auf niedrigster Stufe gar ziehen lassen. Das dauert 12-15 Minuten, abhängig vom gewählten Reis.
    52 - Reis geschlossen garen / Cook rice closed

    Dabei sollten wir natürlich nicht vergssen, den Reis hin und wieder mal umzurühren, damit nichts anbrennt. Bei Bedarf können wir auch noch etwas Flüssigkeit hinzu geben.
    53 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

    Während der Reis gart, waschen wir unseren Koriander, schütteln ihn trocken
    54 - Koriander waschen / Wash cilantro

    und zerkleinern ihn dann.
    55 - Koriander zerkleinern / Mince cilantro

    Ist der Reis fast gar, schmecken wir unser Gericht schließlich noch einmal final mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab. Davon dürfte aber nur wenig notwendig sein, da Salsa Verde und Chorizo bereits viel Würze mitbringen.
    56 - Mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken abschmecken / Taste with salt, pepper & chili flakes

    Anschließend können wir das Gericht, garniert mit dem frischen Koriander, unmittelbar servieren und genießen.
    57 - Chorizo rice skillet with salsa verde & sweet potatoes - Served / Chorizo-Reispfanne mit Salsa verde & Süßkartoffeln - Serviert

    Ich muss zugeben dass ich weder Kapern noch Sardellen sonderlich schätze, aber als Bestandteil unserer selbst gemachten Salsa Verde gaben sie diesem Gericht einen besonderen und überaus leckeren Geschmack. Die Salsa schien bei der Zubereitung regelrecht in den Reis eingezogen zu sein und verlieh ihm ein besonderes Aroma, das gut mit Süßkartoffel, Chorizo und auch Spitzpaprika harmonierte. Eine ungewöhnliche Zusammenstellung, aber vielleicht gerade deswegen überaus schmackhaft. Ich bereute es nicht, dieses kleine aber feine Rezept heute ausprobiert zu haben.

    58 - Chorizo rice skillet with salsa verde & sweet potatoes - Side view / Chorizo-Reispfanne mit Salsa verde & Süßkartoffeln - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Salsa Verde – das Rezept

    Sunday, February 25th, 2018

    Für mein nächstes Rezept werde ich etwas Salsa Verde benötigen, die ich natürlich nicht kaufe, sondern selbst herstelle. Bei meinen Nachforschungen musste ich allerdings feststellen, dass es viele verschiedene Varianten davon gibt. Die deutsche Version, Frankfurter Grüne Sauce, schloss ich allerdings aus, sondern entschloss mich für eine Variante aus verschiedenen Kräutern, Senf, Knoblauch, Kapern und Sardellen.

    Was benötigen wir für eine Portion?

    1 Bund glatte Petersilie
    01 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

    3 Stiele frische Minze
    02 - Zutat Minze / Ingredient mint

    1 Handvoll frisches Basilikum
    03 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

    2 Zehen Knoblauch
    04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    2 grüne Chilis
    05 - Zutat grüne Chilis / Ingredient green chilis

    1 Esslöffel Kapern
    06 - Zutat Kapern / Ingredient capers

    4-5 Sardellenfilet
    07 - Zutat Sardellen / Ingredient anchovies

    1 Esslöffel Dijon-Senf
    08 - Zutat Dijon-Senf / Ingredient dijon mustard

    2 Teelöffel Aceto Balsamico
    09 - Zutat Aceto Balsamico / Ingredient balsamico

    100ml Olivenöl
    11 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    einige Spritzer Zitronensaft
    12 - Zutat Zitrone / Ingredient lemon

    sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen
    und evtl. ein bis zwei Prisen Zucker

    Beginnen wir damit die Petersilie, das Basilikum und die Minze zu waschen, trocken zu schütteln,
    20 - Kräuter waschen / Wash herbs

    die Blätter von den Stielen zu zupfen
    21 - Blätter von Stielen zupfen / Pick leafes from stalks

    und grob zu zerkleinern
    22 - Blätter grob zerkleinern / Hackle herbs

    und sie schon mal in einen Mixer zu geben.
    23 - Blätter in Mixer geben / Put herbs in blender

    Außerdem schälen und zerkleinern wir die Knoblauchzehen grob
    24 - Knoblauch grob zerkleinern / Hackle garlic

    und waschen und zerteilen die Chilis ebenfalls grob.
    25 - Chilis grob zerkleinern / Hackle chilis

    Dann geben wir Knoblauch, Chilis, Kapern, Sardellen und Dijon-Senf zu den Kräutern,
    26 - Knoblauch, Kapern, Sardellen & Senf hinzufügen / Add garlic, capers, anchovies & mustard

    gießen das Olivenöl sowie die beiden Teelöffel Balsamico hinzu
    27 - Balsamico & Olivenöl addieren / Add balsamico & olive oil

    und zerkleinern alles gründlich mit dem Mixer.
    28 - Alles pürieren / Blend everything

    Die Masse schmecken wir dann mit Salz und Pfeffer
    29 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    sowie einigen Spritzern Zitronensaft ab – sollte es zu sauer werden, geben wir noch etwas Zucker hinzu –
    30 - Spritzer Zitronensaft hinzufügen / Add dash of lemon juice

    verrühren alles noch einmal gründlich und lassen es dann für mindestens 30 Minuten offen durchziehen, damit sich das Aroma der Kräuter richtig entfalten kann.
    31 - Durchziehen lassen / Let infuse

    Die Salsa Verde kann zum kochen verwendet, schmeckt aber auch gut zu gegrilltem Fisch und Fleisch. Sie ist im frischen Zustand gekühlt und im geschlossenen Behätlnis mindestens 3 Tage haltbar.

    Lachs mit grünem Spargel an Tagliatelle mit Zitronen-Basilikum-Sauce – das Rezept

    Sunday, June 18th, 2017

    Nachdem ich gestern noch die Reste meiner Hähnchenschenkel auf Tomatenreis von Fronleichnam verzehrt hatte, hatte ich mir für den heutigen Sonntag etwas besonderes ausgedacht. Ursprünglich wollte ich eigentlich nur Tagliatelle mit Zitronen-Basilikum-Sauce zubereiten, ein leichtes Sommergericht. Doch dazu schien mir Fisch besonders gut zu passen und etwas Gemüse fehlte mit auch noch, daher erweiterte ich meinen Plan und entschied mich, den Nudeln noch etwas Lachs und grünen Spargel hinzuzufügen. Und um das ganze noch abzurunden garnierte ich die Tagliatelle noch mit einigen frisch gerösteten Pinienkernen. Klingt vielleicht im ersten Moment nach einer großen Kochaktion, aber erfreulicherweise hielt sich der Aufwand tatsächlich in Grenzen, so dass ich den Sommertag nicht komplett in der Küche verbringen musste. Das zugehörige Rezept möchte ich natürlich, wie üblich, hier in gewohnter Form einmal vorstellen.

    Was benötigen wir also für 2 Portionen?

    400g Lachsfilet
    01 - Zutat Lachsfilet / Ingredient salmon filet

    12 Stangen grüner Spargel
    02 - Zutat grüner Spargel / Ingredient green asparagus

    eine Hand voll Pinienkerne
    03 - Zutat Pinienkerne / Ingredient pine nuts

    1 Bio-Zitrone (unbehandelt)
    04 - Zutat Bio-Zitrone / Ingredient lemon

    einige Stile Dill
    05 - Zutat Dill / Ingredient dill

    1/2 Bund frisches Basilikum
    06 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

    50g Parmesan
    07 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

    200g Schlagsahne
    08 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

    25g Butter
    09 - Zutat Butter / Ingredient butter

    200g Tagliatelle
    10 - Zutat Tagliatelle / Ingredient tagliatelle

    sowie einige Tropfen Olivenöl für den Lachs
    und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir damit einen Topf mit Wasser zum blanchieren des Spargel aufzusetzen.
    11 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring water in pot to a boil

    Dann wenden wir uns dem Spargel zu und schneiden großzügig die holzigen Enden ab, um alle Stangen auf ungefähr die selbe Länge und die voraussichtliche Länge des Lachsfilets zu bringen.
    12 - Spargel beschneiden / Cut asparagus

    Anschließend schälen wir das untere Drittel der Spargelstangen, ggf. auch etwas mehr.
    13 - Spargel schälen / Peel asparagus

    Als nächstes waschen wir unsere Bio-Zitrone heiß ab, trocknen sie,
    14 - Zitrone heiß abwaschen / Wash lemon with hot water

    reiben die obere Schale mit Hilfe eines Zestenreißers ab
    15 - Zitronenschale abreiben / Grate lemon peel

    und pressen schließlich den Saft der Zitrone aus.
    16 - Zitrone auspressen / Juice lemon

    Spätestens jetzt sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
    17 - Wasser salzen / Salt water

    und den Spargel darin für sechs bis sieben Minuten blanchieren können.
    18 - Spargel blanchieren / Blanch asparagus

    In der Zwischenzeit können wir die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb anrösten,
    19 - Pinienkerne anrösten / Brown pine nuts

    den Parmesan reiben
    20 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    und das Basilikum waschen und zerkleinern.
    21 - Basilikum zerkleinern / Mince basil

    Außerdem spülen wir den Lachs ab, tupfen ihn trocken
    22 - Lachs abwaschen / Wash salmon

    und schneiden ihn in zwei gleich große Stücke.
    23 - Lachs halbieren / Half salmon

    Den blanchierten Spargel lassen wir anschließend in einem Sieb abtropfen.
    24 - Spargel abtropfen lassen / Drain asparagus

    Außerdem beginnen wir, den Ofen auf 175Grad vorzuheizen.

    Jetzt ziehen wir etwa 50cm Backpapier von der Rolle, schneiden es in zwei gleich große Stücke, legen die beiden Lachsfilet-Stücke mittig darauf und würzen sie mit Salz und Pfeffer. Eventuell können wir den Lachs auch noch mit etwas Zitronensaft beträufeln.
    25 - Lachs mit Salz & Pfeffer würzen / Season salmon with salt & pepper

    Dann bepinseln wir den Lachs mit etwas Olivenöl,
    26 - Lachs mit Olivenöl bepinseln / Dredge salmon with olive oil

    legen einige Dill-Fähnchen darunter und darauf,
    27 - Dill auf Lachs legen / Put dill on salmon

    geben jeweils 6 der blanchierten Spargelstangen auf die Lachsfilets
    28 - Spargel dazu geben / Add asparagus

    und verschließen die Päckchen dann mit etwas Küchengarn.
    29 - Päckchen verschließen / Close pakets

    Die fertigen Päckchen schieben wir dann in den Ofen und den Lachs über 20 bis 25 Minuten gar ziehen.
    30 - Im Ofen garen / Poach in oven

    Nachdem wir etwas frisches Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben, zerlassen wir die Butter in der Pfanne,
    31 - Butter in Pfanne zerlassen / Melt butter in pan

    geben den Zitronenschalen-Abrieb,
    31 - Zitronenschalen-Abrieb in Pfanne geben / Add lemon zest

    etwa die Hälfte des Zitronensafts (bei Bedarf auch mehr)
    32 - Zitronensaft dazu gießen / Add lemon juice

    sowie das zerkleinerte Basilikum hinein
    33 - Basilikum addieren / Add basil

    und dünsten alles für einige Minuten bei gelegentlichem Rühren an.
    34 - Alles andünsten / Braise

    Das ganze löschen wir dann mit der Schlagsahne ab,
    35 - Schlagsahne aufgießen / Add whipping cream

    rühren den geriebenen Parmesankäse ein
    36 - Parmesan einrühren / Stir in parmesan

    und schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab. Ich verwendete dabei Kräutersalz, was sehr gut dazu passte.
    37 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Sobald das Wasser dann kocht, salzen wir es wiederum und kochen die Tagliatelle nach Packungsbeschreibung darin. Bei meinen Nudeln sollte das sechs Minuten dauern.
    38 - Tagliatelle kochen / Cook tagliatelle

    Die Sauce lassen wir in der Zwischenzeit auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln und rühren sie bei Gelegenheit immer wieder etwas um.
    39 - Sauce köcheln lassen / Let simmer sauce

    Die fertig gekochten Tagliatelle lassen wir in einem Sieb abtropfen
    40 - Tagliatelle abtropfen lassen / Drain tagliatelle

    und holen schließlich noch den Lachs mit Spargel aus dem Ofen
    41 - Lachs aus dem Ofen nehmen / Take salmon from oven

    um alles schließlich, die Tagliatelle mit der Sauce, zusätzlichem Parmesan, etwas Basilikum und den angerösteten Pinienkernen garniert, servieren und genießen zu können.
    42 - Salmon with green aparagus on tagliatelle with lemon basil sauce - Served / Lachs mit grünem Spargel an Tagliatelle mit Zitronen-Basilikum-Sauce - Serviert

    Die Tagliatelle mit ihrer sommerlich-frischen Zitronen-Basilikum-Sauce alleine waren schon sehr lecker, vor allem in Kombination mit dem würzigen Parmesan und den Pinienkernen, die dem Ganzen noch eine zusätzliche nussige Note gaben. Aber auch am in Pergament gegarten Lachsfilet, das unglaublich zart und saftig geworden war, gab es nicht auszusetzen und es passte wir vermutet wunderbar zum Zitronenaroma der Sauce. Die gut durchgarten, aber noch leicht knackigen grünen Spargelstangen rundeten das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Den Lachs garnierte ich mir natürlich noch zusätzlich mit etwas Zitronensaft, das gehört meiner Meinung einfach dazu. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments, dass auch vom Aufwand her vollkommen überschaulich gewesen war. Ein wunderbares Sommergericht.

    43 - Salmon with green aparagus on tagliatelle with lemon basil sauce - Side view / Lachs mit grünem Spargel an Tagliatelle mit Zitronen-Basilikum-Sauce - Seitenansicht

    Ursprünglich hatte ich ja geplant gehabt, den Lachs über dem Nudelwasser zu pochieren, doch leider ist mir mein Bambus-Dämpfeaufsatz abhanden gekommen – keine Ahnung ob ich ihn verliehen oder nur verlegt habe. Aber auch im Ofen gegart erwies sich der Lachs als wunderbarer Genuss. Dass man für frischen Lachsloin in dieser Qualität hier in München leider mehr als 25 Euro hinblättern muss, nahm ich dabei billigend in Kauf. Für ein Sonntagsgericht geht das schon einmal. Ich bin nun mal kein Freund von TK-Lachs, denn diese Fischfilets neigen dazu, nach dem Auftauen bei der Zubereitung auseinander zu bröseln. Aber es muss natürlich kein Lachs sein, ich könnte mit auch gut Rotbarsch oder Zander zu den Zitronen-Basilikum-Tagliatelle vorstellen. Der Fanatasie sind diesem Rezept, wie so oft beim Kochen, also kaum Grenzen gesetzt.

    Guten Appetit

    Pikanter Lauch-Hähnchen-Strudel – das Rezept

    Sunday, April 30th, 2017

    Als großer Fan von Blätterteig-Gerichten aller Art konnte ich mich sogleich für dieses Rezept für einen Lauch-Hähnchen-Studel begeistern, das ich vor kurzem entdeckt hatte. Und mein Eindruck sollte mich nicht täuschen, denn das Ergebnis war überaus lecker und schmackhaft. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 1 Backblech (ca. 4 Portionen)?

    600g Hähnchenbrustfilet
    01 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

    1 große Stange Lauch
    02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

    1 mittelgroße rote Paprika
    03 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

    1 große Zwiebel
    04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    1 Zehen Knoblauch
    05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    2 Esslöffel Tomatenmark
    06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    1 Handvoll frisches Basilikum
    07 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

    150g Kräuterfrischkäse
    08 - Zutat Kräuterfrischkäse / Ingredient herb cream cheese

    50g Kräuterbutter
    09 - Zutat Kräuterbutter / Ingredient herb butter

    125g geriebenen Mozzarella
    10 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

    2 Rollen Blätterteig (á 275g)
    11 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

    1 kleines Hühnerei
    12 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

    etwas Sesam
    13 - Zutat Sesam / Ingredient sesame

    sowie etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen

    Beginnen wir damit den Lauch zu waschen,
    14 - Lauch waschen / Wash leek

    ihn in schmale Ringe zu schneiden
    15 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

    und die Ringe dann noch einmal zu halbieren.
    16 - Lauchringe halbieren / Cut leek rings in halfs

    Nachdem wir dann die Zwiebel geschält und gewürfelt haben,
    17 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    waschen wir die Paprika,
    18 - Paprika waschen / Wash bell pepper

    entkernen sie
    19 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

    und schneiden sie in kleine Stücke.
    20 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

    Dann waschen wir die Hähnchenbrust, tupfen sie trocken,
    21 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

    schneiden sie in mundgerechte Würfel
    22 - Hühnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

    und würzen sie mit etwas Salz, Pfeffer
    23 - Hühnchenbrustwürfel mit Pfeffer & Salz würzen / Season chicken dices with salt & pepper

    sowie etwas geräuchertem Paprika.
    24 - Hühnchenbrustwürfel mit geräuchertem Paprika würzen / Season chicken dices with smoked paprika

    Außerdem schälen und hacken wir die Knoblauchzehen
    25 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

    und zerkleinern die gewaschenen Basilikumblätter.
    26 - Basilikum zerkleinern / Mince basil

    In einer höheren Pfanne erhitzen wir nun die Kräuterbutter
    27 - Kräuterbutter in Pfanne zerlassen / Melt herb butter in pan

    geben die gewürzten Hähnchenbrustwürfel hinein
    28 - Hühnchenbrustwürfel hinzufügen / Add chicken dices

    und braten sie auf leicht erhöhter Stufe rundherum an.
    29 - Hühnchenbrustwürfel anbraten / Fry chicken dices

    Nachdem wir die Platte auf die mittlere Stufe hinunter geschaltet haben, addieren wir die Paprikawürfel,
    30 - Paprikawürfel addieren / Add bell pepper dices

    die zerkleinerte Zwiebel
    31 - Zwiebel dazu geben / Add onion

    sowie den Knoblauch
    32 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    und dünsten alles einige Minuten an.
    33 - Alles andünsten / Braise everything

    Dann geben wir auch den in Ringe geschnittenen Lauch hinzu
    34 - Lauch addieren / Add leek

    und dünsten ihn ebenfalls für einige weitere Minuten mit an
    35 - Lauch andünsten / Braise leek

    wobei wir alles schon einmal mit einigen Chiliflocken würzen.
    36 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

    Schließlich addieren wir auch die beiden Esslöffel Tomatenmark,
    37 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

    rösten ihn kurz an,
    38 - Tomatenmark andünsten / Braise tomato puree

    streuen das zerkleinerte Basilikum ein
    39 - Basilikum einstreuen / Add basil

    und fügen schließlich auch den Kräuterfrischkäse hinzu,
    40 - Frischkäse addieren / Add cream cheese

    verrühren ihn gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt und lassen alles für weiter 5 bis 7 Minuten köcheln
    41 - Gut verrühren / Mix well

    wobei wir alles noch einmal mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
    42 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Schließlich schalten wir die Platte aus, streuen den geriebenen Mozzarella ein und lassen ihn unter rühren in der Restwärme schmelzen.
    43 - Käse einstreuen /

    Außerdem beginnen wir, unseren Backofen auf 220 Grad vorzuheizen.

    Mit einer Gabel stecken wir eine der Blätterteigrollen auf einem Backblech etwas an
    44 - Blätterteig anstechen / Pike pastry

    und backen ihn für 3-4 Minuten im vorgeheizten Ofen vor. Damit wollen wir verhindern, dass der spätere Boden zu weich bleibt.
    45 - Blätterteig vorbacken / Pre-bake pastry

    In der Zwischenzeit schlagen wir das Ei auf und verquirlen es gründlich.
    46 - Ei verquirlen / Whisk egg

    Dann entnehmen wir die vorgebackenen Teigplatte aus dem Ofen
    47 - Teig aus Ofen entnehmen / Take pastry from oven

    und verteilen die gleichmäßig Füllmasse darauf, wobei wir einen kleinen Rand freilassen.
    48 - Füllmasse auf Teig verteilen / Cover with fill mass

    Anschließend legen wie die zweite Blätterteig-Platte darüber,
    49 - Mit zweiter Teigplatte abdecken / Cover with second pastry plate

    schlagen die Ränder um und drücken diese mit Hilfe einer Gabel fest an.
    50 - Ränder andrücken / Press borders

    Den geschlossenen Strudel bestreichen wir nun mit der verquirlten Eimasse, damit der Teig später eine appetitliche Bräunung annimmt,
    51 - Mit Eimasse bepinseln / Brush with egg

    und bestreuen ihn großzügig mit den Sesamkörnern.
    52 - Mit Sesam bestreuen / Dredge with sesame

    Das Ganze backen wir dann für ca. 20 Minuten bei 220 Grad auf der mittleren Schiene im Ofen.
    53 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Nachdem unser Strudel dann fertig gebacken ist, entnehmen wir ihn aus dem Ofen und lassen ihn für einige Minuten ruhen
    54 - Leek chicken strudel - Finished baking / Lauch-Hähnchen-Strudel - Fertig-gebacken

    bevor wir ihn schließlich zerteilen, servieren und genießen können.
    55 - Leek chicken strudel - Served / Lauch-Hähnchen-Strudel - Serviert

    Die Füllung zwischen den beiden knusprigen Blätterteig-Schichten kombinierte wunderbar zartes und saftiges Hähnchenbrustfilet mit einer fruchtig-cremigen, würzig-pikanten Sauce, die sehr gelungen durch den Lauch und die noch leicht knackigen Paprikawürfeln ergänzt wurden. Der eingestreute Käse sorgte dabei nicht nur für eine zusätzliche Geschmacksnote, sondern sorgte auch für eine erhöhte Stabilität der Füllmasse. Alles in allem eine sehr gelungene Strudelvariante, die sich sowohl in heißen als auch in abgekühlten Zustand als überaus schmackhaft erwies. Sie wäre also auch als Fingerfood für ein Buffet denkbar. Ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und kann das Rezept vorbehaltlos weiter empfehlen.

    56 - Leek chicken strudel - Sie view / Lauch-Hähnchen-Strudel - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Gefülltes Hähnchen-Piccata auf Knoblauchspaghetti – das Rezept

    Sunday, March 6th, 2016

    Heute möchte ich ein einfaches, aber dennoch sehr leckeres Gericht vorstellen, dass ich vor kurzem entdeckt habe und in dessen Rezept ich mich sofort verguckt hatte. Dabei handelt es sich um ein Hähnchen-Picatta, das mit Basilikum und Mozzarella gefüllt wird und gemeinsam mit Knoblauch-Spaghetti serviert wird. Die Zubereitung ist dabei erstaunlich simpel und das Ergebnis macht sowohl visuell als auch geschmacklich einiges her. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form zu präsentieren.

    Was benötigen wir also für 2 Portionen?

    1 doppelte Hähnchenbrust (ca. 400-450g)
    01 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

    1 Kugel Mozzarella
    02 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

    8-12 Blätter frisches Basilikum
    (Je nach Größe der Hähnchebrust)
    03 - Zutat frisches Basilikum / Ingredient fresh basil

    etwas Parmesan
    04 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

    1-2 Hühnereier
    05 - Zutat Hühnereier / Ingredient chicken eggs

    Olivenöl
    06 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    250g Spaghetti
    07 - Zutat Spaghetti / Ingredient spaghetti

    4-5 Zehen Knoblauch
    08 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    1-2 Teelöffel italienische Kräuter
    09 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

    sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

    Zu Beginn setzen wir erst einmal einen Topf mit genügend Wasser auf und erhitzen ihn, um die Nudeln später darin zu kochen.
    10 - Nudelwasser aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

    Während das Wasser sich erhitzt, reiben wir den Parmesan,
    11 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    waschen die Hähnchenbrust, tupfen sie trocken,
    12 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

    “putzen” sie, indem wir Fett und evtl. Knochenreste entfernen und zerteilen sie dann in zwei Hälften.
    13 - Hähnchenbrust putzen & zerteilen / Clean & dissipate chicken breast

    Beide Hähnchenbrust-Hälften öffnen wir dann vorsichtig im Schmetterlingsschnitt
    14 - Hähnchenbrust im Schmetterlingsschnitt öffnen / Open chicken breast in in butterfly cut

    Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir nun einen Teelöffel Salz hinzu geben
    15 - Wasser salzen / Salt water

    und die Spaghetti darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können – in der Regel dauert dies 8-10 Minuten.
    16 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

    Nachdem wir dann den Mozzarella in dünne Scheiben geschnitten haben
    17 - Mozzarella in Scheiben schneiden / Cut mozzarella in slices

    legen wir jeweils zwei bis drei Basilikumblätter auf die Innenseiten unserer aufgeschnittenen Hähnchenbrüste, geben auf eine Seite noch etwas Mozzarella,
    18 - Hähnchebrust mit Basilikum & Mozzarella füllen / Fill chicken breast with basil & mozzarella

    und klappen sie dann zu. Eventuell könnte sie noch zusätzlich mit einem Zahnstocher sichern, aber ich verzichtete heute darauf.
    19 - Hähnchenbrust zuklappen / Close chicken breast

    Die Spaghetti sollten inzwischen auch al dente gekocht sein, so dass wir sie in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen können.
    20 - Spaghetti abtropfen lassen / Drain spaghetti

    Nun verquirlen wir die beiden Eier,
    21 - Eier verquirlen / Whisk eggs

    heben den Parmesan unter,
    22 - Parmesan unterheben / Stir in parmesan

    wenden unsere gefüllten Hähnchenbrüste darin
    23 - Hähnchenbrust in Eiern wenden / Turn chicken breats in eggs

    und würzen sie dann noch von außen mit Salz und Pfeffer.
    24 - Hähnchenbrust mit Pfeffer & Salz würzen / Season chicken breast with pepper & salt

    Eventuell könnte man hier auch überlegen, den Parmesan auf einen extra Teller zu geben und die Hähnchenbrüste zuerst im Ei und dann im Parmesan zu wenden – das könnte sich was die Verteilung des Parmesans auf der Oberfläche angeht als effektiver erweisen.

    Dann erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
    25 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    legen die Hähnchebrüste hinein
    26 - Hähnchenbrust in Pfanne geben / Put chicken breast in pan

    und braten die je 4 bis 5 Minuten von jeder Seite an. Dabei kann die Dauer natürlich je nach Dicke der Hähnchenbrust variieren.
    27 - Hähnchenbrust beidseitig anbraten / Fry chicken breast on both sides

    Parallel erhitzen wir auch im leeren Nudeltopf etwas Olivenöl
    28 - Olivenöl in Nudeltopf erhitzen / Heat up olive oil in noodle pot

    pressen die vier Knoblauchzehen mit Hilfe einer Knoblauchpresse ins Öl, dünsten sie etwas an
    29 - Knoblauch in Topf pressen / Squeeze garlic in pot

    und geben dann die abgetropften Spaghetti hinzu,
    30 - Spaghetti hinzufügen / Add spaghetti

    und schwenken alles kurz durch. Ganz zum Schluss geben wir noch die ein bis zwei Teelöffel italienische Kräuter hinzu, um alles zu verfeinern.
    31 - Spaghetti durchschwenken / Mix spaghetti

    Sobald die Hähnchenbrust durchgebraten ist, können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    32 - Chicken piccata with garlic spaghetti - Served / Gefüllte Hähnchen-Piccata mit Knoblauchspaghetti - Serviert

    Die Hähnchebrust in ihrer Ei-Parmesan-Hülle war wunderbar zart und saftig geworden und schmeckte dank ihrer Hülle und der Füllung aus Basilikum und Mozzarella wirklich vorzüglich. Dazu passten auch sehr gut die noch leicht al dente gebliebenen Spaghetti mit ihrer kräftigen Knoblauch-Note und den italienischen Kräutern. Ein schnell und ohne allzu großen Aufwand herzustellendes Gericht, dass wirklich etwas her macht. Ich hatte ja noch überlegt, ob ich nicht noch eine Sauce dazu reiche, doch es war gut gewesen dass ich mich dagegen entschieden hatte. Auch so ergab sich ein überaus leckeres Gericht, dass ich mit Sicherheit nicht das letzte Mal zubereitet habe.

    33 - Chicken piccata with garlic spaghetti - Side view / Gefüllte Hähnchen-Piccata mit Knoblauchspaghetti - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Gemüsecouscous mit Hähnchen – das Rezept

    Sunday, November 15th, 2015

    Nachdem ich die letzten Wochen in unserem Betriebsrestaurant bereits mehrfach zum Couscous-Salat gegeriffen hatte, wollte ich heute mal wieder selbst etwas damit kochen. Rezepte dazu gibt es wie Sand am Meer und ich habe mir einfach mal einige davon angesehen und Aspekte verschiedener Rezepte neu kombiniert. So entstand der heutige Gemüsecouscous mit Hähnchen, das sich als überaus gelungenes Gericht erwies. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    1 mittelgroße Zucchini
    01 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

    1 große Möhre
    02 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

    2 rote Spitzpaprika
    03 - Zutat Spitzpaprika / Ingredient pointed pepper

    200g Couscous
    04 - Zutat Couscous / Ingredient couscous

    1 kleinerer Spitzkohl (ca. 650g)
    05 - Zutat Spitzkohl / Ingredient pointed cabbage

    1 große Gemüsezwiebel
    06 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

    400g (Bio-)Hähnchenbrust
    07 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

    320ml Gemüsebrühe
    08 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

    2 Esslöffel Olivenöl
    09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    1 Handvoll frisches Basilikum
    10 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

    120g Frischkäse
    11 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

    80g Cashewkerne
    12 - Zutat Cashewkerne / Ingredient cashew

    50g Rosinen
    13 - Zutat Rosinen / Ingredient raisins

    3 Esslöffel Tomatenmark
    14 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    1,5 Teelöffel Curry
    15 - Zutat Curry / Ingredient curry

    sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir nun mit der Zubereitung und beginnen erst einmal damit in einem größeren Topf auf dem Herd etwas Wasser zu erhitzen, damit wir später den Kohl blanchieren können.
    16 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

    Anschließend waschen wir den Spitzkohl,
    17 - Spitzkohl waschen / Wash pointed cabbage

    vierteln ihn, entfernen den Strunk
    18 - Spitzkohl vierteln & Strunk entfernen / Quarter cabbage & remove stalk

    und schneiden ihn schließlich in schmale Streifen.
    19 - Spitzkohl in Streifen schneiden / Cut cabbage in striped

    Außerdem schälen und würfeln wir die Möhren.
    20 - Möhre schälen& zerkleinern / Peel & minde carrot

    Sobald das Wasser kocht, geben wir eineinhalb Esslöffel Salz hinein
    21 - Wasser salzen / Salt water

    blanchieren darin den Spitzkohl für 6-7 Minuten
    22 - Spitzkohl blanchieren / Parboil pointed cabbage

    und lassen ihn dann in einem Sieb abtropfen.
    23 - Spitzkohl abtropfen lassen / Drain pointed cabbage

    Kümmern wir uns nun weiter um die Vorbereitung der Zutaten und schälen und würfeln die Zwiebel,
    24 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    waschen die Spitzpaprika
    25 - Spitzpaprika waschen / Wash pointed pepper

    und zerkleinern sie,
    26 - Spitzpaprika zerkleinern / Cut pointed pepper

    waschen die Zucchini
    27 - Zucchini waschen / Wash zucchini

    und würfeln sie grob
    28 - Zucchini würfeln / Dice zucchini

    und zerkleinern schließlich noch die Cashewkerne ein wenig.
    29 - Cashewkerne zerkleinern / Chop cashew

    Außerdem waschen wir die Hähnchenbrüste, trocknen sie,
    30 - Hähnchenbrust abspülen / Wash chicken breast

    schneiden sie in mundgerechte Stücke
    31 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

    und würzen diese rundherum mit etwas Salz und Pfeffer.
    32 - Hähnchenbrust mit Pfeffer & Salz würzen / Season chicken breast with pepper & salt

    Des weiteren waschen wir das Basilikum, schütteln sie trocken,
    33 - Basilikum waschen / Wash basil

    und zerkleinern es gründlich.
    34 - Basilikum zerkleinern / Mince basil

    Nun erhitzen wir die beiden Esslöffel Olivenöl in einer hohen Pfanne
    35 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    und geben die gewürfelte Hähnchenbrüste hinein
    36 - Hähnchenbrustwürfel in Pfanne geben / Put diced chicken breast in pan

    um sie rundherum anzubraten
    37 - Hähnchenbrustwürfel anbraten / Fry chicken breast

    und dann erst einmal wieder aus der Pfanne zu entnehmen.
    38 - Hähnchenbrustwürfel entnehmen / remove chicken breast

    Im verbliebenen Olivenöl dünsten wir nun die gewürfelte Zwiebel an
    39 - Zwiebel andünsten / Braise onions ligthly

    und geben parallel die Gemüsebrühe, die bei mir etwas abgekühlt war, in einen Topf und bringen sie bei geschlossenem Deckel zum kochen.
    40 - Gemüsebrühe erhitzen / Heat up vegetable broth

    Schließlich geben wir auch die Möhren und Paprika in die Pfanne,
    41 - Möhren & Paprika addieren / Add carrots & bell pepper

    dünsten sie einige Minuten mit an
    42 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    und geben schließlich auch die Zucchiniwürfel
    43 - Zucchini hinzufügen / Add zucchini

    sowie den blanchierten Spitzkohl hinzu
    44 - Spitzkohl dazu geben / Add cabbage

    und lassen alles weiter köcheln.
    45 - Weiter dünsten / Continue braising

    Inzwischen müsste auch die Gemüsebrühe kochen, so dass die Platte ausschalten und den Couscous darin für etwas 5 Minuten ausquellen lassen können.
    46 - Couscous quellen lassen / Let couscous soak

    Zum Gemüse in der Pfanne geben wir nun das zerkleinerte Basilikum, verrühren es
    47 - Basilikum unterheben / Stir in basil

    und heben dann auch die Cashewkerne und die Rosinen unter.
    48 - Cashewnüsse & Rosinen dazu geben / Add cashew & raisins

    Als nächstes geben wir den Couscous zum Gemüse in die Pfanne,
    49 - Couscous addieren / Add couscous

    vermischen alles wiederum gründlich miteinander
    50 - Couscous & Gemüse gründlich vermischen / Mix couscous & vegetables

    und geben auch gleich die drei Esslöffel Tomatenmark hinzu.
    51 - Tomtenmark einrühren / Fold in tomato puree

    Außerdem geben wir nun auch die angebratenen Hähnchenbrustwürfel wieder in die Pfanne,
    52 - Hähnchenbrust hinzufügen / Add chicken breast

    addieren den Frischkäse
    53 - Frischkäse unterheben / Stir in cream cheese

    würzen alles mit den eineinhalb Teelöffel Curry
    54 - Mit Curry würzen / Season with curry

    und schmecken das Gericht schließlich noch mit Salz und Pfeffer ab.
    55 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with salt & pepper

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    56 - Couscous with vegetable & chicken - Served / Couscous mit Gemüse & Hähnchen - Serviert

    Eine sehr leckere Kombination muss ich sagen. Vor allem der milde Spitzkohl gab dem Gericht eine sehr leckere Geschmacksnote und harmonierte wunderbar mit dem restlichen Gemüse sowie dem nussigen Aroma der Cashews und den fruchtigen Rosinen. Dank des eingerührten Frischkäses besaß der Couscous außerdem eine angenehm cremige Konsistenz. Die Hähnchenbrustwürfel passten ebenfalls gut ins geschmackliche Gesamtkonzept, ich könnte mir aber auch gut vorstellen das Rezept vegetarisch ohne Fleisch zu servieren.

    57 - Couscous with vegetable & chicken - Side view / Couscous mit Gemüse & Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit