Kürbis-Lachs-Lasagne – das Rezept

Die Kürbis-Saison hat mal wieder begonnen, da wollte ich es natürlich nicht versäumen dieses Herbst-Gemüse in einem Gericht zu verarbeiten. Nach einiger Recherche entschied ich mich schließlich dazu, eine Kürbis-Lachs-Lasagne mit Butternut-Kürbis zuzubereiten. Die Kombination aus Räucherlachs und Kürbis erschien mir mir zwar etwas ungewöhnlich, aber sie sollte sich als wirklich genial herausstellen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal kurz vorzustellen.

Was brauch man also für 4 Portionen?

1 Butternut-Kürbis (ca. 800-900g)
01 - Zutat Butternut-Kürbis / Ingredient butternut pumpkin

1 mittlere Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Zehe Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

30g Butter
04 - Zutat Butter / Ingredient butter

30g Mehl
05 - Zutat Mehl / Ingredient flour

250ml Sahne
06 - Zutat Sahne / Ingredient cream

500ml Gemüsebrühe
07 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

300g Räucherlachs
08 - Zutat Räucherlachs / Ingredient smoked salmon

200g Käse (Gouda oder Edamer)
09 - Zutat Käse  / Ingredient cheese

1/2 – 3/4 Bund Dill
10 - Zutat Dill / Ingredient dill

ca. 9 Lasagneplatten
11 - Zutat Lasagneplatten / Ingredient lasagna sheets

sowie etwas Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss zum würzen

Beginnen wir wie üblich damit, erst einmal die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir halbieren also den Butternuss-Kürbis,
12 - Kürbis halbieren / Cut pumpkin in half

entfernen die Kerne,
13 - Kerne entfernen / Remove pumpkin seeds

schälen ihn mit Hilfe eines Sparschälers
14 - Kürbis schälen / Peel pumpkin

und schneiden ihn dann in nicht allzu große Würfel.
15 - Kürbis würfeln / Dice pumpkin

Außerdem würfeln wir die Zwiebel,
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

zerkleinern die Knoblauchzehe
17 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und waschen schließlich das Dill,
18 - Dill waschen / Wash dill

zupfen die Fähnchen von den Stielen
19 - Fähnchen abzupfen / Pick leaflets

und zerkleinern diese dann.
20 - Dill zerkleinern / Shred dill

Nun schmelzen wir die Butter in einem Topf
21 - Butter schmelzen / Melt butter

und dünsten darin Zwiebeln und Knoblauch an.
22 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

Dann streuen wir das Mehl vorsichtig ein, schwitzen es kurz mit an,
23 - Mehl einstreuen / Intersperse flour

löschen alles mit der Sahne ab
24 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

und gießen schließlich noch die Gemüsebrühe hinzu.
25 - Gemüsebrühe hinzu geben / Add vegetable stock

Das Ganze würzen wir mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss und lassen es ca. 5 Minuten auf reduzierter Stufe köcheln.
26 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss würzen / Season with salt, pepper & nutmeg

Anschließend streuen wir den Käse mit in die Sauce,
27 - Käse hinzufügen / Add cheese

lassen ihn bei gelegentlichem umrühren schmelzen
28 - Käse schmelzen lassen / Melt cheese

und geben schließlich den zerkleinerten Dill hinzu
29 - Dill einstreuen / Add dill

den wir gut verrühren. Nach ein bis zwei weiteren Minuten nehmen wir den Topf von der Platte und stellen diese aus.
30 - Gut verrühren / Mix well

Nun beginnen wir den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen. Dann bedecken wir den Boden einer größeren Auflaufform mit etwas der Käse-Bechamel-Sauce
31 - Boden mit Sauce bedecken / Cover bottom with sauce

und legen eine Schicht Lasgane-Platten darüber.
32 - Lasagneplatten einlegen / Add lasagna sheets

Auf diese legen wir dann eine Schicht Räucherlachs,
33 - Räucherlachs einlegen / Add smoked salmon

bestreuen diese mit dem rohen, gewürfelten Butternuss-Kürbis-Würfeln
34 - Kürbis hinzufügen / Add pumpkin

und tragen etwas von der Sauce darauf auf.
35 - Sauce aufbringen / Apply sauce

Es folgt eine weitere Schicht Lasagne-Platten,
36 - Lasagneplatten addieren / Add more lasagna sheets

die wir wieder mit Räucherlachs bedecken
37 - Lachs einlegen / Add salmon

und noch einmal mit Kürbis-Würfeln bedecken.
38 - Kürbiswürfel hinzufügen / Add pumpkin dices

Nun tragen wir noch einmal etwas Sauce auf
39 - Ein wenig Sauce auftragen / Add some more sauce

und schließen dann mit einer letzten Schicht Lasagneplatten ab,
40 - Mit Lasagneplatten abschließen / Lasagna sheets as finishing

auf die wir dann den Rest der Sauce auftragen.
41 - Rest Sauce auftragen / Add remaining sauce

Ist der Backofen dann vorgeheizt, schieben wir die Auflaufform eine Schiene niedriger als in der Mitte hinein und lassen sie für 45 Minuten überbacken.
42 - Überbacken / Bake

Nachdem wir die fertige Lasagne dann wieder entnommen haben, lassen wir sie für ca. 5 Minuten ruhen
43 - Fertig gebacken / Finished baking

bevor wir das Gericht schließlich servieren und genießen können.
44 - Kürbis-Lachs-Lasagne - Serviert / Pumpkin salmon lasagna - Served

Wie bereits einleitend erwähnt, hatte ich etwas gezweifelt ob Butternut-Kürbis mit seinem leicht nussigen Aroma so gut zu Räucherlachs passt – doch dieser Zweifel schwand sofort nach dem ersten Bissen, denn sie erwies sich als geschmacklich wirklich überaus gelungen. Die Kürbis-Würfel waren gut durchgebacken und noch leicht bissfest und der rauchige Geschmack des Räucherlachs hatte sich dezent im Gericht verbreitet. Dazu noch die cremige, mit würzigem Käse und Dill versehenen Bechamelsauce und fertig war ein Gericht, das was den leckeren Geschmack angeht seinesgleichen wirklich suchen muss.

45 - Kürbis-Lachs-Lasagne - Seitenansicht / Pumpkin salmon lasagna - Side view

Werfen wir zum Abschluss wie üblich noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach liegt der Gesamtwert der Zubereitung bei ca. 2500kcal. Bei vier Portionen liegt der Wert für eine Portion also bei 625kcal. Für ein Gericht mit Nudelplatten, Käse und Bechamel-Sauce ist das aber noch ein guter Wert, ich hatte um ehrlich zu sein mit mehr gerechnet. Wer dennoch etwas reduzieren will, kann vielleicht versuchen die Sahne durch Milch ersetzen und die Menge des Käse etwas reduzieren. Was das allerdings für geschmackliche Auswirkungen hat, kann ich nicht sagen – ich empfehle aber sowieso, am Besten beim Originalrezept zu bleiben.

Guten Appetit

Pastisio – Griechischer Nudelauflauf mit Schinken [20.09.2013]

Auf Asia-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer hatte ich heute zwar keine Lust, aber die reguläre Küche bot – abgesehen von der Süßspeise in Form von Kaiserschmarrn mit Apfelmus bei Tradition der Region – gleich drei wirklich sehr verlockende Gerichte: Zum einen waren da Gebackene Calamari mit Remoulade und Country Potatoes bei Globetrotter, außerdem Gebratene Hähnchenbrust “Milanese” mit Tomate und Käse überbacken, dazu Butternudeln sowie als zusätzliches, leicht reduziertes Angebot ein Pastisio – Griechischer Nudelauflauf mit Schinken. Da fiel mir die Auswahl wirklich schwer und zuerst war ich geneigt, bei den Calamari zuzuschlagen, dann wandte ich mich aber doch jener Theke zu, an der sowohl die Hähnchenbrust als auch das Pastisio ausgegeben wurde. Erst kurz bevor ich an der Reihe war, wählte ich schließlich das Pastisio, das meines Wissens heute das erste Mal angeboten wurde. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Beerenpudding auf mein Tablett.

Pastisio - Griechischer Nudelauflauf mit Schinken / Greek pasta bake with ham

Das klassische Pastisio, das neben dem Moussaka wohl das bekannteste griechische Auflaufgericht ist, wird natürlich mit Hackfleisch zubereitet. Aber ich hatte gedacht, dass es mit Sicherheit auch mit Schinken nicht allzu schlecht sein dürfte. Leider musste ich feststellen, dass man in der hier und heute servierten Variante mit der Bechamelsauce aber deutlich übertrieben hatte und ich übertreibe mit Sicherheit kaum, wenn ich sage dass das Gericht zu fast einem Drittel daraus bestand. Und diese war nicht einmal besonders gut, eher viel zu lasch geraten. Außerdem war man auch mit dem angebratenen Kochschinken recht sparsam umgegangen. Da rettete auch die eher kleine Menge der fruchtigen Tomatensauce, mit der man das Gericht garniert hatte, nur wenig. Das Gericht zwar in der Summe ganz in Ordnung, aber mehr leider auch nicht. Da hätte man deutlich mehr draus machen können. Und an die Kalorien möchte ich lieber nicht denken. Zumindest der Beerenpudding, in dem ich Brombeeren und Preiselbeeren zu schmecken meinte, gab aber keinen Grund zur Kritik. Aber ich wäre im Nachhinein gesehen mit der Hähnchenbrust mit Sicherheit besser bedient gewesen.
Die anderen Gäste waren da scheinbar deutlich klüger gewesen, denn nicht etwa die Calamari, sondern die Hähnchenbrust “Milanese” schaffte es heute, den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zu erlangen. Die Calamari folgten aber knapp dahinter auf Platz zwei und den dritten Platz teilten sich Pastisio und Asia-Gerichte. Der Kaiserschmarrn folgte schließlich auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Pastisio: +/-
Tomatensauce: ++
Beerenpudding: ++

Lasagna al cavallo (Pferde-Lasagne / Pferdefleisch-Lasagne) – das Rezept

Pferdefleisch ist mit seinem geringen Fettanteil von gerade mal 2 bis 4 Prozent, seinem hohen Anteil an Eisen, Calcium, Proteinen und ungesättigten Fettsäuren, elf verschiedenen Aminosäuren (z.B. Lysin, Arginin, Leucin, Methionin, Isoleucin und Valin) sowie seinen wasserlöslichen Vitaminen B12, B6 und B3 eigentlich ein sehr gesundes Nahrungsmittel. Doch leider erfreut es sich hier in Deutschland nicht nur keiner großen Verbreitung, es ist aktuell durch den sogenannten Pferdefleischskandal sogar unverdienterweise etwas in Verruf geraten. Im kompetenten Fachhandel erworben, ist es aber eine wirkliche Alternative zu Rind oder Schwein.

Pferdemetzgerei Wörle - München

Und glücklicherweise findet sich hier in München mit der Pferdemetzgerei Kaspar Wörle am Viktualienmarkt ein solches Geschäft, dem ich heute Vormittag gleich mal einen Besuch abstattete und mich mit einigen der dort angebotenen Dinge einzudecken. Dabei ist Fleisch vom Pferd auch nicht sonderlich teuer wie ich erfreut feststellen durfte.
Also entschloss ich mich heute dazu, mal eine Lasagne mit Pferdehackfleisch zuzubereiten. Das Rezept von Findus habe ich dazu zwar nicht gefunden – ist bestimmt Betriebsgeheimnis 😉 – aber ich kombinierte einfach einige bereits bekannte Aspekte der Lasagne al Forno und einige eigene Ideen zu einem Gericht, das meiner Meinung nach geschmacklich sehr gelungen war und dessen Zubereitung ich mit diesem Beitrag nun in der gewohnte Form vorstellen möchte

Was brauchen wir also für 3 bis 4 Portionen?

Für die Füllung

350g Pferde-Hackfleisch
02 - Zutat Pferdehack / Ingredient horse groundmeat

100g Rinderhack
03 - Zutat Rinderhack / Ingredient beef ground meat

(Alternativ kann man natürlich 450g Pferdehack nehmen)

2 Möhren (ca. 130g)
04 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

150g Knollensellerie
05 - Zutat Knollensellerie / Ingredient celeriac

1 mittelgroße Zwiebel
06 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
07 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

75 geräucherter Speck in Würfeln
08 - Zutat Speck / Ingredient bacon

15g getrocknete Steinpilze
09 - Zutat Steinpilze / Ingredient boletus

1 Gläschen trockener Rotwein
10 - Zutat trockener Rotwein / Ingredient dry red wine

250ml Gemüsebrühe
11 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

1 Dose geschälte Tomaten (400g)
12 - Zutat geschälte Tomaten / Ingredient peeled tomatoes

2 EL Tomatenmark
13 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

4-5 TL Italienische Kräuter (TK)
14 - Zutat Italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

1 Bund Petersilie
16 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

außerdem einen Esslöffel Olivenöl zum braten
sowie zum Würzen Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas edelsüßes Paprikapulver

Für die Béchamel-Sauce

40g Butter
15 - Zutat Butter / Ingredient butter

2,5 gestrichene EL Mehl (Typ 405)
22 - Zutat Mehl / Ingredient flour

1 kleine Zwiebel
17 - Zutat kleine Zwiebel / Ingredient small onion

2 Gewürznelken
18 - Zutat Gewürznelken / Ingredient cloves

1 Lorbeerblatt
19 - Zutat Lorbeerblatt / Ingredient bayleaf

400ml fettarme Milch
20 - Zutat Milch / Ingredient milk

125ml Kochsahne
21 - Zutat Sahne / Ingredient cream

sowie Salz, weißer Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Außerdem benötigen wir

9 Lasagne-Blätter
01 - Zutat Lasagneplatten / Ingredient lasagna sheets

1 Kugel Mozzarella
23 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

Beginnen wir nun damit, die getrockneten Steinpilze für mindestens 30 Minuten in etwas lauwarmen Wasser einzuweichen.
24 - Steinpilze einweichen / Soak boletus

Während die Pilze im Wasser liegen, können wir die Zeit nutzen und uns um die anderen Zutaten kümmern. Wir schälen also die große Zwiebel und würfeln sie (wahlweise mit Messer oder Küchenmaschine),
25 - Zwiebel zerkleinern / Dice onion

schälen und hacken das Knoblauch sehr fein,
26 - Knoblauch hacken / Grind garlic

schälen die Möhren
27 - Möhren schälen / Peel carrots

sowie die Knollensellerie
28 - Sellerie schälen & grob würfeln / Peel & dice celeriac

und zerkleinern dann beides mit einer elektrischen Küchenmaschine
29 - Möhren Sellerie zerkleinern / Grind carrots & celeriac

bis von beidem nur noch feine Gemüsestückchen übrig sind.
30 - Gemüse zerkleinert / Grinded vegetables

In einer größeren Pfanne erhitzen wir nun einen Esslöffel Olivenöl
31 - Öl erhitzen / Heat up oil

und lassen darin die Speckwürfel aus.
32 - Speck anbraten / Roast bacon

Anschließend dünsten wir Zwiebel und Knoblauch darin glasig an,
33 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

um dann das Rinder- und Pferde-Hackfleisch hinzu zu geben
35 - Pferdehack hinzufügen / Add horse ground meat

und es krümelig anzubraten, wobei wir es etwas mit Salz und Pfeffer würzen. Glücklicherweise funktioniert das mit Pferdehackfleisch genau so gut wir mit anderen Sorten.
36 - Krümelig anbraten und würzen / Roast gently and taste

Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, geben wir das zerkleinerte Knollensellerie
37 - Sellerie hinzufügen / Add celeriac

und die Möhren hinzu
38 - Möhren addieren / Add carrots

und braten alles für einige Minuten mit an
39 - Gemüse anbraten / Roast vegetables

wobei wir auch gleich das Tomatenmark mit einrühren und ebenfalls kurz mit anbraten.
40 - Tomatenmark mit anbraten / Fry tomato puree

Nun gießen wir den trockenen Rotwein hinzu
41 - Rotwein eingießen / Add red wine

und lassen ihn langsam einkochen.
41- Rotwein einkochen lassen / Let red wine reduce

Während der Wein kocht, zerkleinern wir die inzwischen gut durchgeweichten Steinpilze etwas,
43 - Steinpilze zerkleinern / Cut boletus

waschen die Petersilie, schütteln sie trocken,
44 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen
45 - Blättchen abzupfen / Pick leaflets

und zerkleinern sie gründlich.
45 - Petersilie zerkleinern / Grind parsley

Ist der Wein dann eingekocht, geben wir die Steinpilze hinzu
46 - Steinpilze hinzufügen / Add boletus

und addieren dann die geschälten Tomaten samt Saft,
47 - Tomaten addieren / Add tomatoes

die wir mit Hilfe des Kochlöffels auch gleich etwas zerkleinern.
48 - Tomaten zerkleinern / Mince tomatoes

Nun fügen wir die zerkleinerte Petersilie hinzu
49 - Petersilie unterheben / Fold in parsley

und gießen alles mit der Gemüsebrühe auf
50 - Gemüsebrühe aufgießen / Drain vegetable stock

um es dann kurz aufkochen zu lassen und die italienischen Kräuter einstreuen
51 - Aufkochen und Kräuter einstreuen / Boil up and add herbs

sowie kräftig mit Salz, schwarzem Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Das Ganze lassen wir dann für ca. 45 Minuten auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln.
52 - Würzen / Taste

In der Zwischenzeit können wir uns um die Béchamel-Sauce kümmern. Dazu schälen wir die kleine Zwiebel und spicken sie mit den Nelken und dem Lorbeerblatt,
53 - Zwiebel mit Nelken und Lorbeer spicken / Spike onion with cloves & bayleaf

dann schmelzen wir die Butter in einem Topf
54 - Butter schmelzen / Melt butter

und rühren vorsichtig unter Vermeidung von Klümpchenbildung nach und nach das Mehl mit einem Schneebesen ein.
55 - Mehl einrühren / Stir in flour

Dann gießen wir die Milch auf
56 - Milch aufgießen / Drain milk

und legen die gespickte Zwiebel hinein.
57 - Gespickte Zwiebel hinzufügen / Add spicked onion

Dann reduzieren wir die Temperatur der Herdplatte auf die niedrigste Stufe und lassen die Sauce über ca. 25 bis 30 Minuten bei regelmäßigem Umrühren langsam eindicken. Dabei geben Zwiebel, Nelken und Lorbeer ein angenehmes Aroma in die Sauce ab.
58 - Auf niedriger Stufe eindicken / Condense on low level

Hat die Sauce eine angenehm dickliche Konsistenz erreicht, entnehmen wir die Zwiebel wieder
59 - Zwiebel entnehmen / Remove onion

und verfeinern unsere Béchamelsauce mit der Sahne
60 - Mit Sahne verfeinern / Refine with cream

um sie dann mit Salz, Muskatnuss und weißem Pfeffer abzuschmecken. Kurz lassen wir es noch weiter köcheln, dann nehmen wir die fertige Sauce von der Kochplatte.
61 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste

Nachdem wir den Backofen auf 200 Grad vorgeheizt und dann den Mozzarella in Scheiben geschnitten haben,
62 - Mozarella schneiden / Slice mozzarella

fetten wir eine Auflaufform aus
63 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

und bedecken den Boden mit etwas von der Sauce
64 - Boden mit Bechamel bedecken / Cover botom with bechamel

die wir dann mit einer Schicht Lasagneplatten belegen.
65 - Lasagneplatten einlegen / Inlay lasagna sheets

Darauf verteilen wir eine Schicht der Gemüse-Fleisch-Mischung aus der Pfanne,
66 - Fleisch einfügen / Add meat

bedecken diese mit Bechamelsauce
67 - Bechamel aufstreichen / Add bechamel

und legen wieder Lasagneplatten auf.
68 - Lasagneplatten addieren / Add lasagna sheets

Genau in dieser Reihenfolge machen wir nun weiter und fahren fort mit der Fleisch-Gemüse-Mischung
69 - Weitere Schicht Fleisch hinzufügen / Add another layer of meat

dann Bechamelsauce,
70 - Bechamel auftragen / Apply bechamel

wieder Lasagneplatten
71 - Lasagneplatten einlegen / Add more lasagna sheets

dem Rest der Fleisch-Gemüsemischung
72 - Rest Fleisch einlegen / Add remaining meat

und dem Rest der Bechamelsauce.
73 - Rest Bechamel auftragen / Add remaining bechamel

Darauf verteilen wir noch die Mozzarella-Scheiben
74 - Mit Mozzarella belegen / Cover with mozzarella

und überbacken dann alles für 35 bis 40 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen
75 - Überbacken / Bake

bis der Käse schließlich den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.
76- Fertig gebacken / FInished baking

Nun brauchen wir die fertige Lasagne noch zu zerteilen und zu servieren.
77 - Lasagne al cavallo (Pferde-Lasagne / Horse lasagna) - Serviert

Geschmacklich ein überaus interessantes Erlebnis muss ich sagen, denn Pferd liegt wohl etwa zwischen Rindfleisch und Wild, hat aber auch etwas eigenes, das ich nicht so recht umschreiben kann. In Kombination mit der fruchtigen Gemüsemischung mit Rotwein und den italienischen Kräutern sowie der überaus gelungenen, sehr aromatischen Béchamelsauce ergab sich so ein Gericht von ungewohntem, aber überaus schmackhaftem Gusto. Kann ich jedem, der Mal ein neues Geschmackserlebnis erfahren möchte, auf jeden Fall sehr empfehlen.

78 - Lasagne al cavallo (Pferde-Lasagne / Horse lasagna) - CloseUp

Und auch was die Nährwerte angeht, kann sich das Gericht noch sehen lassen. Ich komme bei meiner Berechnung auf 2500kcal für alle Zutaten, das wären dann auf 4 Portionen aufgeteilt 625kcal pro Portion – für ein so reichhaltiges Hauptgericht ein akzeptabler, wenn auch nicht wirklich leichter Wert. Hätten wir nur Rinderhack genommen, wären wir schon bei fast 3000kcal, also 750kcal pro Portion gewesen. Dabei ist es aber weniger das Fleisch als die Lasagneplatten, welche die Kalorienwerte mit ihren 550kcal mit dem höchsten Einzelwert in die Höhe treiben. Nudeln, egal in welcher Form, sind nun mal leider keine leichte Kost. 😉
Wer also mal Pferdefleisch in Form einer Lasagne ausprobieren möchte, dem kann ich dieses Rezept wärmstens ans Herz legen. Mir hat es auf jeden Fall geschmeckt und es wird mit Sicherheit nicht das letzte Gericht mit Pferdefleisch sein, dass ich ausprobiere.

Guten Appetit

Thunfisch-Cannelloni mit Spinat & Ricotta – das Rezept

Irgendwie war mir mal wieder nach einem Gericht mit Cannelloni, zumal ich bei der Durchsicht meiner Vorräte entdeckte, dass ich dort gleich zwei angebrochene Päckchen dieser leckeren Nudelröhren hatte. Also entschied ich mich dazu, diese Mal mit einer Füllung aus Thunfisch, Blattspinat und Ricotta zu versehen und sie dann in einer Béchamelsauce und mit einigen Tomatenstreifen und Käse zu überbacken. Kein sonderlich leichtes, aber sehr leckeres Gericht, dessen Rezept ich hier nun einmal kurz in der üblichen Form vorstellen möchte.

Was benötigt man also für 3-4 Portionen?

Für die Füllung

200g Blattspinat (TK)
01 - Zutat Blattspinat / Ingredient leaf spinach

2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft (á 183g)
02 - Zutat Thunfisch / Ingredient tuna

3 Schalotten
03 - Zutat Schalotten / Ingredient shallots

2-3 kleine Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

200g Ricotta
05 - Zutat Ricotta / Ingredient ricotta

3-4 TL italienische Kräuter (TK)
06 - Zutat Italienische Kräuter / Ingredient italien herbs

1 EL Olivenöl
13 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

Für die Bechamel-Sauce

40g Butter
08 - Zutat Butter / Ingredient butter

2 EL (40g) Weizenmehl
09 - Zutat Mehl / Ingredient flour

750ml fettarme Milch
10 - Zutat fettarme Milch / Ingredient milk

Außerdem brauchen wir:

12-14 Cannelloni
07 - Zutat Cannelloni / Ingredient cannelloni

60g getrocknete Tomaten in Öl
11 - Zutat getrockenete Tomaten in Öl / Ingredient dried tomatoes in oil

100 – 120g geriebenen Käse nach Wahl – z.B. Mozzarella oder Gouda
12 - Zutat Käse / Ingredient cheese

sowie zum würzen Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Beginnen wir nun damit, den Thunfisch
14 - Thunfisch abtropfen lassen / Drain tuna

und die Tomaten in Öl abtropfen zu lassen.
15 - Tomaten abtropfen lassen / Drain tomatoes

Anschließend schälen und würfeln wie die Schalotten
16 - Schalotte würfeln / Dice shallot

und schälen die Knoblauchzehen.
17 - Knoblauch schälen / Peel garlic

Dann erhitzen wir den Esslöffel Olivenöl in einer kleinen Pfanne
18 - Öl erhitzen / Heat up oil

und dünsten die gewürfelten Schalotten darin für einige Minuten an.
19 - Schalotten andünsten / Braise shallots lightly

Parallel tauen wir den Blattspinat auf der Auftaustufe der Mikrowelle auf
20 - Spinat auftauen / Defrost spinach

lassen ihn abtropfen
21 - Spinat abtropfen lassen / Drain spinach

und quetschen ihn noch einmal kräftig mit der Hand aus, um möglichst viel der Flüssigkeit zu entfernen,
22 - Spinat ausquetschen / Squeeze spinach

um ihn dann etwas mit dem Messer zu zerkleinern.
23 - Spinat zerkleinern / Mince spinach

Ricotta, Thunfisch und die angedünsteten Schalotten geben wir dann in eine größere Schüssel,
24 - Ricotta, Thunfisch, Schalotten in Schüssel geben / Put ricotta, tuna, and shallots in bowl

fügen den Spinat hinzu
25 - Spinat addieren / Add spinach

und pressen dann die Knoblauchzehen hinein.
26 - Knoblauch pressen / Add garlic

Dann vermengen wir alles gut miteinander
27 - Vermengen / Mix

fügen die italienischen Kräuter in die Schüssel
28 - Kräuter hinzufügen / Add herbs

und schmecken dann alles kräftig mit Salz und Pfeffer ab.
29 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

Nun können wir uns der Bechamelsauce zuwenden und schmelzen die Butter in einem kleineren Topf,
30 - Butter schmelzen / Melt butter

rühren dann vorsichtig und unter Vermeidung von Klümpchen das Mehl ein
31 - Mehl einrühren / Fold in flour

und gießen dann alles mit der Milch auf.
32 - Milch aufgießen / Add milk

Während wir alles dann aufkochen lassen, würzen wir es kräftig mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss
33 - Aufkochen und würzen / Boil up & taste

und vergessen dabei nicht, es immer wieder gut umzurühren damit nichts anbrennt. Danach drehen wir die Platte herunter und halten die Sauce warm.
34 - rühren / stir

Nun ist es an der Zeit, die Thunfisch-Spinat-Ricotta-Mischung in einen Einweg-Spritzbeutel zu füllen,
35 - Spritzbeutel befüllen / Fill piping bag

fetten eine Auflaufform mit etwas Butter oder Öl aus
36 - Form ausfetten / Grease casserole

und befüllen dann die Cannelloni, die wir danach gleich in die Auflaufform legen.
37 - Cannelloni befüllen / Fill cannelloni

Ist die Auflaufform dann komplett gefüllt – ich musste zum Schluss auf eine zweite Sorte Cannelloni zurückgreifen, was aber geschmacklich keinen Unterschied macht – heizen wir den Backofen auf 200 Grad vor,
38 - Form bestückt / Filled casserole

dann übergießen wir alles mit der Bechamelsauce
39 - Mit Sauce übergießen / Douse with bechamel sauce

und schneiden dann noch die Tomaten in Streifen
40 - Tomaten in Streifen schneiden / Cut tomatoes in stripes

um sie auf die Bechamelsauce aufzulegen
41 - Mit Tomaten belegen / Cover with tomatoes

und abschließend alles mit Käse zu bestreuen.
42 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

Ist der Backofen dann aufgeheizt, schieben wir die Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein und lassen alles für 40 bis 45 Minuten backen.
43 - Backen / Bake

Danach können wir die Auflaufform entnehmen
44 - Thunfisch-Cannelloni mit Spinat & Ricotta / Tuna cannelloni with spinach & ricotta - Fertig gebacken

um das Gericht dann zu servieren und zu genießen.
45 - Thunfisch-Cannelloni mit Spinat & Ricotta / Tuna cannelloni with spinach & ricotta - Serviert

Die Kombination aus Thunfisch, Blattspinat und Ricotta erwies sich als überaus gelungene Füllung für die Nudelröhren, auch wenn ich um ehrlich zu sein etwas großzügig dem Knoblauch umgegangen bin. Ich persönlich mag das ja, aber es ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack. Gemeinsam mit der würzigen Bechamelsauce, dem zum Gratinieren verwendeten Käse und schließlich den Tomatenstreifen, die dem Gericht eine zusätzliche fruchtige Note gaben, stellte das Gericht eine wirklich gelungene und überaus schmackhafte Verwendung für Thunfisch, Spinat und Ricotta. Ich war auf jeden Fall mit dem Ergebnis geschmacklich sehr zufrieden.

46 - Thunfisch-Cannelloni mit Spinat & Ricotta / Tuna cannelloni with spinach & ricotta - Seitenansicht

Und trotz der Béchamelsauce mit Butter und den Cannelloni komme ich bei meiner überschlägigen Berechnung auf auf 2400kcal für das gesamte Gericht. Das ergibt zwar dennoch 600kcal pro Portion, aber für ein Hauptgericht mit Nudeln halte ich das für mehr als akzeptabel. Zuerst hatte ich ja mit dem Gedanken gespielt, statt der Béchamel- eine Tomatensauce zuzubereiten, aber ich bin im Nachhinein gesehen froh es nicht getan zu haben – zu Spinat und Thunfisch passt Béchamel einfach besser – so ist zumindest meine Meinung. Wer allerdings noch ein paar Kalorien sparen will, kann auch gerne zu einem Guss aus Tomaten greifen. 😉

In diesem Sinne: Guten Appetit

Lachslasagne mit Curry-Meerrettichsauce [12.10.2012]

Zum Wochenabschluss hatte das Betriebsrestaurant ein wirklich breites Spektrum an Gerichten aufgefahren, denn neben einem Gegrillten Filetstück vom Schwein auf knackigem Wokgemüse mit Basamatireis bei Vitality, einem Kaiserschmarrn mit Apfelmus bei Tradition der Region und einer Lachslasagne mit Bachamelsauce gratiniert bei Globetrotter sowie den Asia-Thai-Angeboten wie Gebackene Ananas und Banane und Gaeng Massaman Nua – Gebratenes Rindfleisch mit frischem Gemüse und Kartoffeln in Massaman-Curry fanden sich auch noch eine Dampfnudel mit Vanillesauce, ein Crêpe mit Ratatouille gefüllt, dazu Salat und schließlich Fischfilet Bordelaise mit Salzkartoffeln und Curry-Meerrettichsauce als Sonderangebote auf der Speisekarte. Das machte die Auswahl natürlich schwer und ich wäre mit dem Filetstück oder dem Crêpe mit Sicherheit am besten bedient gewesen, aber irgendwie reizte mich die Lachslasagne dann doch am meisten, also griff ich bei diesem Angebot zu und ließ es mir mit der Curry-Meerrettichsauce vom Fischfilet servieren. Dazu gesellten sich noch ein Schälchen Mischgemüse sowie ein Becherchen Mandarinenquark auf mein Tablett – heute wurde eben mal geschlemmt. 😉

Lachslasagne mit Curry-Meerettichsauce

Zwischen den insgesamt drei Lagen Lasagne fanden sich eine Mischung aus hellem Seelachs, rosafarbenen Lachsfilet und etwas Räucherlachs in einer hellen Bechamelsauce und überbacken, also gratiniert, war das ganze noch mit einer Schicht eines milden Käses – insgesamt sehr mächtig und nicht gerade leicht, aber in Kombination mit der würzigen Sauce aus Curry und etwas Meerrettich auch ein sehr leckeres und natürlich sättigendes Gericht, an dem ich nichts auszusetzen hatte.

Lachslasagne - CloseUp

Dem dazu gewählte Mischgemüse aus Möhren, grünen Bohnen, Mais, Kidneybohnen und Erbsen merkte man jedoch mal wieder an dass einige Zeit unter der Warmhalte-Lampe gelegen hatte, auch wenn es geschmacklich absolut in Ordnung war – dennoch hier ein kleiner Abzug, denn bei voller Punktzahl würde ich wirklich frischem Gemüse unrecht tun. Der feste, nur leicht gesüßte, dafür aber mit zahlreichen Fruchtstücken versehene Mandarinenquark gab abschließend aber wieder keinerlei Grund zur Beanstandung.
Und sah man sich etwas im Raum um, konnte man leicht erkennen dass die Lachslasagne heute mir deutlich erkennbaren Vorsprung vor den anderen Gerichten auch das beliebteste aller Angebote erschien und somit den heutigen Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala belegte. Danach wurde die Platzierung aufgrund der zahlreichen Angebote etwas schwere, ich würde aber sagen dass die Asia-Gerichte mit knappen Vorsprung vor dem Schweinefilet mit Wokgemüse Platz zwei belegten und das Filet somit Platz drei bekam. Danach folgte wohl das Fischfilet Bordelaise auf Platz vier und das Crêpe und die Süßspeisen würde ich alle zusammen auf Platz fünf ansiedeln – hier waren keine klaren Favoriten mehr erkennbar.

Mein Abschlußurteil:
Lachslasagne: ++
Curry-Meerrettichsauce: ++
Mischgemüse: +
Mandarinenquark: ++