Posts Tagged ‘beef ground meat’

Blumenkohlreis mit Hack – Resteverbrauch (und die LKS) [04. – 5.08.2020]

Wednesday, August 5th, 2020

An meinem Homeoffice-Montag hatte ich mich mit Brot durchgeschlagen, so dass ich für Dienstag und Mittwoch noch genügend meines Blumenkohlreis mit Rinderhack für das Mittagessen im Büro übrig war. Also ernährte ich mich sowohl am Dienstag

Cauliflower rice - Leftovers I / Blumenkohlreis - Reste I

als auch am Mittwoch

Cauliflower rice - Leftovers II / Blumenkohlreis - Reste II

noch von meinem selbst gekochten Gericht. Wie ich feststellen durfte, schmeckt Blumenkohlreis in aufgewärmter Form sogar noch etwas intensiver und wie finde ein klein wenig besser als frisch gekocht. Wahrscheinlich weil es genug Zeit hatte, im Kühlschrank richtig “durchzuziehen”. Außerdem hatte das Gericht auch seinen Biss behalten und war nicht durchgeweicht und matschig. Blumenkohlreis ist wirklich eine leckere Sache, so viel steht fest. Allerdings merkte ich, dass die Sättigungsdauer letztlich nicht so lange zu sein scheint wie bei kohlehydratreicheren Gerichten. Und die Portion am heutigen Mittwoch war noch etwas kleiner als am Dienstag. Daher ließ ich mich dazu hinreißen, mir von meinem Kollegen noch eine zusätzlich eine kleine Leberkässemmel vom Bäcker mitzubringen.

Meatloaf bun / Leberkässemmel

Das war dann fast schon wieder etwas zu viel gewesen, aber stellte sicher dass ich den Nachmittag gut gesättigt durchstand. 😉

Cremiger Blumenkohlreis mit Rinderhack – das Rezept

Sunday, August 2nd, 2020

Heute wollte ich endlich mal etwas Zubereiten, was schon lange auf meiner Liste von Dingen steht die ich ausprobieren wollte: Blumenkohlreis – eine in der Low Carb Küche sehr beliebte Alternative zu sonst üblichen kohlehydrat-haltigen Sättigungsbeilagen wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln. Aus der großen Auswahl an Rezepten die es dazu gibt entschied ich mich für eine Variante mit Rinderhackfleisch, die ich noch mit etwas zusätzlichem Gemüse erweiterte. Ich war zwar zu Beginn etwas skeptisch, wurde dann aber doch positiv von dem Ergebnis überrascht. Daher möchte ich natürlich nicht darauf verzichten, das gesamte Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 450 g Rinderhackfleisch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 mittelgroße grüne Paprika
  • 3-4 Stängel Sellerie
  • 100g Frischkäse
  • 200ml Rinderbrühe
  • 200ml schwere Schlagsahne
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 – 1,5 TL Paprikapulver
  • 1/2 Teelöffel rote Chili-Pfefferflocken (optional)
  • 1 mittelgroßer Kopf Blumenkohl
  • 50g Cheddar, gerieben
  • 50g Mozzarella, gerieben
  • Gehackte frische Petersilie zum Garnieren
  • Beginnen wir damit, den gewaschenen Blumenkohl von seinen Blättern zu befreien,
    01 - Liberate cauliflower form leaves / Blumenkohl von Blättern befreien

    ihn in ungefähr gleich große Röschen zu zerteilen
    02 - Cut cauliflower in roses / Blumenkohl in Röschen zerkleinern

    und dann in einen Food Processor zu geben
    03 - Put cauliflower in food processort / Blumenkohl in Food Processor geben

    wo wir ihn so lange zerkleinern
    04 - Chop cauliflower / Blumenkohl zerkleinern

    bis seine Reste in etwa die Größe von Reiskörnern erreicht haben.
    05 - Cauliflower in rice size / Blumenkohl in Reisform

    Am führen wir diesen Prozess in zwei Durchläufen durch und sammeln dann alles in einer großen Schüssel.
    06 - Put cauliflower rice in bowl / Blumenkohlreis in Schüssel geben

    Außerdem würfeln wir die Zwiebel,
    07 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    waschen die Stangensellerie, schneiden sie in Ringe,
    08 - Cut celery in rings / Sellerie in Ringe schneiden

    zerkleinern die Sellerie-Stücke noch einmal
    09 - Mince celery / Sellerie zerkleinern

    und waschen schließlich noch die grüne Paprika, um die anschließend zu entkernen und in Streifen zu schneiden.
    10 - Cut bell pepper in stripes / Paprika in Streifen schneiden

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne,
    11 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

    geben den rohen Blumenkohl-Reis hinein
    12 - Put cauliflower rice in pan / Blumenkohlreis in Pfanne geben

    und dünsten ihn an
    13 - Braise cauliflower rice / Blumenkohlreis andünsten

    wobei wir ihn mit einem dreiviertel Teelöffel Salz würzen.
    14 - Salt cauliflower rice / Blumenkohlreis salzen

    Am besten dünsten wir ihn dabei geschlossen für 5-7 Minuten, bei gelegentlichem Umrühren, damit er dabei nicht zu trocken wird. Außerdem sorgt der eingeschlossene Wasserdampf zusätzlich für einen Dämpf-Effekt.
    15 - Braise cauliflower rice closed / Blumenkohlreis geschlossen dünsten

    Den fertig gedünsteten Blumenkohlreis geben wir dann zurück in die große Schüssel und stellen ihn erst einmal bei Seite.
    16 - Put cauliflower rice aside / Blumenkohlreis bei Seite stellen

    Nachdem wir die Pfanne etwas gesäubert haben, bröseln wir unter Zugabe von einem Esslöffel Öl das Rinderhackfleisch in die Pfanne
    17 - Put beef ground meat in pan / Rinderhack in Pfanne geben

    und braten es scharf krümelig an, wobei wir es schon einmal mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
    18 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, schalten wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe zurück und addieren die gewürfelte Zwiebel,
    19 - Add onion / Zwiebel hinzufügen

    die wir für einige Minuten mit andünsten.
    20 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Schließlich addieren wir auch den Stangensellerie
    21 - Add celery / Sellerie addieren

    sowie die Paprika-Streifen
    22 - Add bell pepper stripes to pan /  Paprikastreifen in Pfanne geben

    und dünsten beides für einige weitere Minuten ebenfalls mit an, wobei wir auch gleich den Teelöffel Knoblauchpulver einstreuen.
    23 - Intersperse granulated garlic / Knoblauchpulver einstreuen

    Ist das Gemüse einigermaßen weich gegart, geben wir auch den gehäuften Esslöffel Tomatenmark hinzu,
    24 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen

    dünsten es wiederum kurz mit an
    25 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    bevor wir dann auch die 100g (ca. 3 Esslöffel) Frischkäse zu den anderen Zutaten in die Pfanne addieren
    26 - Put cream cheese in pan / Frischkäse in Pfanne geben

    und ihn schmelzen lassen.
    27 - Let cream cheese melt / Frischkäse weich werden-lassen

    Das Ganze löschen wir schließlich mit der Sahne ab,
    28 - Deglaze with cream / Mit Sahne ablöschen

    gießen die Rinderbrühe hinein
    29 - Add beef broth / Rinderbrühe dazu geben

    und verrühren alles gründlich miteinander, um es kurz aufkochen zu lassen.
    30 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Nachdem wir die Hitzezufuhr dann wieder auf eine reduzierte Stufe zurückgefahren haben, geben wir auch den angebratenen Blumenkohl-Reis in die Pfanne
    31 - Add cauliflower rice to pan / Blumenkohlreis in Pfanne geben

    und verrühren ihn gründlich mit der Sauce, um ihn über die nächsten 5-7 Minuten wieder richtig heiß werden zu lassen.
    32 - Stir & let get hot / Verrühren & heiß werden lassen

    Dabei schmecken wir alles auch gleich noch einmal mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einigen Chiliflocken ab.
    33 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Schließlich geben wir auch den geriebenen Mozzarella- und Cheddar-Käse hinzu
    34 - Add cheese / Käse hinzufügen

    und lassen ihn unter rühren schmelzen.
    35 - Let cheese melt / Käse schmelzen lassen

    Dann können wir das fertige Gericht auch schon, evtl. mit etwas Petersilie garniert, servieren und genießen.
    36 - Creamy cauliflower rice with ground beef - Served / Cremiger Blumenkohlreis mit Rinderhack - Serviert

    Das krümelig angebratene Hackfleisch in seiner würzig-fruchtigen und gleichzeitig wunderbar cremigen Sahnesauce alleine wäre schon als überaus gelungen zu bezeichnen gewesen. Aber erst die Kombination mit dem zusätzlichen Gemüse wie Sellerie und Paprika sowie natürlich der kohlehydrat-armen Sättigungsbeilage in Form des Blumenkohlreis machten das Ganze zu einem vollwertigen und überaus leckeren Gericht. Dabei hatte der zerkleinerte Blumenkohlviel von der Flüssigkeit und damit den Geschmack der Sauce in sich aufgenommen, was der Speise auch eine schön feste Konsistenz gab. Auch ohne viele Kohlehydrate ein wirklich leckeres Rezept. War bestimmt nicht das letzte Mal dass ich mit Blumenkohlreis gekocht habe. Allerdings musste ich feststellen, dass das Sättigungspotential ein klein wenig niedriger ist als bei Gerichten mit deutliche mehr Kohlehydraten in Form von Nudeln, Reis oder Kartoffeln – aber damit kann ich (denke ich) leben…

    37 - Creamy cauliflower rice with ground beef - Side view / Cremiger Blumenkohlreis mit Rinderhack - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf mit Tomaten-Hackfleisch-Füllung – das Rezept

    Sunday, May 6th, 2018

    Dieses Wochenende wollte ich mal wieder ein neues Rezept für einen Nudelauflauf ausprobieren. Auf der Webseite einer amerikanischen Foodbloggers entdeckte ich vor kurzem die Anregung, Eiernudeln mit Sauerrahm, Hüttenkäse Frühlingszwiebeln sowie etwas Hackfleisch zu kombinieren, eine Idee die mir recht verlockend erschien und regelrecht danach schrie, ausprobiert zu werden. Das dabei nicht gerade ein Diät-Gericht herauskommen würde nahm ich billigend in Kauf und bereute meine Entscheidung nicht, denn das Ergebnis erwies sich als überaus gelungen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir für 4 Portionen?

    1 Bund Frühlingszwiebeln
    01 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions

    500g Rinderhackfleisch
    02 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient beef ground meat

    400g Eiernudeln
    03 - Zutat Nudeln / Ingredient noodles

    600g stückige Tomaten
    04 - Zutat stückige Tomaten / Ingredient tomatoes

    2 Esslöffel Tomatenmark
    05 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    1 Dose Kidneybohnen (250g Abtropfgewicht) (Optional)
    06 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

    200g Sauerrahm
    07 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

    200g Hüttenkäse
    08 - Zutat Hüttenkäse / Ingredient cottage cheese

    200g geriebener Köse (z.B. Cheddar & Mozzarella)
    09 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

    sowie Salz, Pfeffer, Paprika, Zwiebelpulver, Knoblauchgranulat und Chili zum würzen
    und etwas Olivenöl zum braten

    Beginnen wir damit die Frühlingszwiebeln zu waschen, mit einem Küchentuch zu trocknen
    10 - Frühlingszwiebeln waschen / Wash scallions

    und sie in Ringe zu schneiden.
    11 - Frühlinsgzwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

    Dann erhitzen wir etwas Olivenöl ein einer Pfanne,
    12 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    dünsten die Frühlingszwiebeln für drei bis vier Minuten darin an
    13 - Frühlingszwiebeln andünsten / Braise scallions

    und entnehmen sie dann wieder, um sie bei Seite zu stellen. Ein paar dunkelgrüne Ringe können wir uns zum garnieren vorher bei Seite legen.
    14 - Frühlingszwiebeln entnehmen & bei Seite stellen / Remove & put aside scallions

    In die noch heiße Pfanne bröseln wir dann das Rinderhackfleisch, ggf. unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl,
    15 - Hackfleisch in Pfanne geben / Put ground meat in pan

    setzen parallel einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf,
    16 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

    und würzen dann das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauchgranulat und Zwiebelpulver
    17 - Hackfleisch würzen / Season ground meat

    während wir es krümelig anbraten.
    18 - Hackfleisch durchbraten / Fry ground meat

    Ich hatte etwas weniger Hackfleisch gekauft als vorgesehen, daher entschied ich mich kurzerhand dazu, noch ein paar Speckwürfel mit anzubraten – das ist aber optional.
    19 - Speckwürfel hinzufügen / Add bacon

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, löschen wir alles mit den stückigen Tomaten ab,
    20 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

    verrühren alles, lassen es kurz aufkochen
    22 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

    und rühren die beiden Esslöffel Tomatenmark ein, um alles anschließend auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln und sich etwas einreduzieren zu lassen.
    21 - Tomatenmark einrühren / Add tomato puree

    Jetzt erschien mir auch ein guter Zeitpunkt, die Kidneybohnen – ebenfalls eine optionale Zutat – hinzuzufügen.
    23 - Kidneybohnen dazu geben / Add kidney beans

    Außerdem schmecken wir die Sauce noch einmal final mit den Gewürzen Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch und Zwiebel ab. Wer es, wie ich, etwas schärfer mag, kann außerdem noch ein paar Chiliflocken hinzufügen.
    24 - Köcheln lassen & mit Gewürzen abschmecken / Let simmer & taste with seasonings

    Inzwischen müsste dann auch das Wasser sprudelnd kochen, so dass wir es salzen
    25 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte dies sieben bis neun Minuten dauern.
    26 - Nudeln kochen / Cook noodles

    In der Zwischenzeit geben wir den Sauerrahm und den Hüttenkäse in eine große Schüssel,
    27 - Sauerrahm & Hüttenkäse in große Schüssel geben / Put sour cream & cottage cheese in big bowl

    geben die angedünsteten Frühlingszwiebeln hinzu
    28 - Frühlingszwiebeln dazu geben / Add scallions

    und verrühren alles gründlich miteinander
    29 - Gründlich verrühren/ Mix well

    wobei wir die Masse kräftig mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.
    30 - Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch abschmecken / Taste with salt, pepper & garlic

    Sind die Nudeln dann gar gekocht, gießen wir sie in ein Sieb, lassen sie kurz abtropfen,
    31 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    geben sie – am besten bevor sie anfangen zusammenzukleben – zu unserer Sauerrahm-Hüttenkäse-Mischung
    32 - Nudeln in Schüssel geben / Put noodles in bowl

    und verrühren alles gründlich miteinander, so dass die Nudeln mit dem Sauerrahm überzogen sind.
    33 - Nudeln und Sauerrahm mischen / Mix noodles and sour cream

    Nachdem wir dann begonnen haben, unseren Ofen auf 180 Grad vorzuheizen, fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter oder Öl aus,
    34 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    füllen etwas weniger als die Hälfte der Sauerrahm-Nudeln ein, so dass der Boden mit ihnen bedeckt ist
    35 - Sauerrahmnudeln einfüllen / Fill in sour cream noodles

    und bedecken die Nudeln mit unserer Hackfleisch-Tomaten-Mischung.
    36 - Hackfleisch-Tomatenmasse auftragen / Add ground meat tomato mix

    Darüber streuen wir etwa die Hälfte des geriebenen Käse,
    37 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    schließen mit den restlichen Sauerrahm-Nudeln ab
    38 - Restliche Sauerrahmnudeln dazu geben / Add remaining sour cream noodles

    und bestreuen diese wiederum mit dem restlichen geriebenen Käse.
    39 - Mit weiterem Käse bestreuen / Dredge with more cheese

    Anschließend schieben wir unseren Auflauf auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen und lassen alles für 20-25 Minuten gratinieren.
    40 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Den fertig gratinierten Sauerrahm-Nudelauflauf mit seiner leicht pikanten Hackfleisch-Tomaten-Füllung lassen wir danach noch 3-5 Minuten ruhen
    41 - Beefy sour cream noodle casserole- Finished baking / Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf - Fertig gebacken

    bevor wir ihn schließlich, garniert mit ein paar Frühlingszwiebeln, servieren und genießen können.
    42 - Beefy sour cream noodle casserole - Served / Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf - Serviert

    Ganz wie gehofft, gab die Kombination aus Nudeln, Sauerrahm und Hüttenkäse den Nudeln eine wunder cremige Sauerrahm-Note, zu der wunderbar die darin verarbeiteten Frühlingszwiebeln passten. Aber auch die Hackfleisch-Tomatenmischung reihte sich gut in die geschmackliche Gesamtkomposition ein und gab dem Auflauf dank der Tomaten und des Tomatenmarks auch noch eine fruchtige Geschmackskomponente. Und die Kindeybohnen schadeten ebenfalls nicht, auch wenn sie nicht unbedingt notwendig gewesen wären. Da war wohl meine Vorliebe zum Chili con Carne etwas durchgeschlagen – neben Kidneybohnen könnte ich mir auch auch gut noch Mais oder Erbsen in der Füllung vorstellen. Der geschmolzene Käse rundete das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Keine leichte Kost, aber überaus lecker. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

    43 - Beefy sour cream noodle casserole - Side view / Cremiger Sauerrahm-Nudelauflauf - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Griechischer Hackauflauf – das Rezept

    Saturday, October 22nd, 2016

    Heute sollte mal wieder ein Auflauf in meiner Küche entstehen, denn ich hatte mit dem Rezept für einen Griechischen Hackauflauf ein Gericht entdeckt, dass es mir wert einmal ausprobiert zu werden. Neben einer überaus interessant klingenden Auswahl an Gewürzen war es vor allem die Tatsache, dass die Nudeln erst im Ofen gegart werden, die mich mich dazu bewog dass ich dieses Gericht unbedingt zubereiten wollte. Und mein Gespür hatte mich nicht getäuscht, denn das Ergebnis war mal wieder ein überaus leckeres Gericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag in der bereits gewohnten Form einmal vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    500g Rinderhackfleisch
    01 - Zutat Hackfleisch / Ingredient grond meat

    1 größere Zwiebel
    02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    2 Zehen Knoblauch
    03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    5-6 Stiele Thymian
    04 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

    2 Esslöffel Tomatenmark
    05 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    1 Teelöffel Paprika edelsüß
    06 - Zutat Paprika edelsüss / Ingredient sweet paprika

    1 Teelöffel geräuchertes Paprika
    07 - Zutat geräuchertes Paprika / Ingredient smoked paprika

    1 Messerspitze Zimt
    08 - Zutat Zimt / Ingredient cinnamon

    1 Dose stückige Tomaten (425g)
    09 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

    500ml Gemüsebrühe
    10 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

    100ml Milch
    11 - Zutat Milch / Ingredient milk

    125g Creme fraiche (mit Kräutern)
    12 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

    1 Dose Bohnen (Mischung aus Borlotte- und weißen Bohnen – Abtropfgewicht 250g)
    13 - Zutat Bohnen / Ingredient beans

    250g Kritharaki
    14 - Zutat Kritharaki / Ingredient kritharaki (orzo)

    200g Schafskäse (Feta)
    15 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

    etwas Olivenöl zum braten
    sowie etwas Oregano, Salz, Pfeffer & Cayennepfeffer zum würzen

    Vor der eigentlichen Zubereitung müssen wir, wie üblich, ein paar Zutaten vorbereiten. Dazu ziehen wir die Zwiebel ab und zu würfeln sie,
    16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    außerdem schälen wir die Knoblauchzehen und zerkleinern sie gründlich.
    17 - Knoblauch zerkleinern / Shred garlic

    Dann waschen wir noch den Thymian, schütteln ihn trocken,
    18 - Thymian waschen / Wash thyme

    zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern sie ein wenig.
    19 - Thymian abzupfen & zerkleinern / Pick & mince thyme

    Anschließend erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer höheren Pfanne,
    20 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    geben das Rinderhackfleisch hinein,
    21 - Hackfleisch in Pfanne geben / Put ground meat in pan

    würzen es mit etwas Salz und Pfeffer
    22 - Hackfleisch mit Pfeffer & Salz würzen / Taste with pepper & salt

    und braten es schließlich krümelig an.
    23 - Hackfleisch krümelig anbraten / Sear ground meat crumbly

    Nun geben wir zuerst die gewürfelte Zwiebel
    24 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

    und wenig später auch die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzu
    25 - Knoblauch addieren / Add garlic

    und dünsten alles kurz mit an.
    26 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

    Jetzt streuen wir etwa die Hälfte des Thymians ein,
    27 - Hälfte des Thymian einstreuen / Add half of thyme

    bestäuben alles mit den beiden Teelöffeln edelsüßen und geräucherten Paprikas,
    28 - Paprika einstreuen / Intersperse paprika

    und dünsten alles für ein bis zwei Minuten mit an,
    29 - Paprika andünsten / Roast paprika

    bevor wir schließlich auch die beiden Esslöffel Tomatennmark mit in die Pfanne geben,
    30 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

    es wiederum kurz mit anrösten,
    31 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

    die Messerspitze Zimt hinzufügen
    32 - Zimt addieren / Add cinnamon

    und alles noch einmal mit Salz, Pfeffer, etwas Oregano und einer kräftigen Prise Cayennepfeffer abschmecken.
    33 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt,die Bohnen in ein Sieb zu geben und abtropfen zu lassen. Außerdem beginnen wir damit, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.
    34 - Bohnen abtropfen lassen / Drain beans

    Anschließend löschen wir den Pfanneninhalt mit den stückigen Tomaten ab,
    35 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

    geben die Gemüsebrühe hinzu,
    36 - Gemüsebrühe hinzufügen / Add vegetable stock

    verrühren alles gründlich miteinander und lassen es kurz aufkochen.
    37 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

    Dann geben wir die Milch
    38 - Milch addieren / Add milk

    sowie die Creme fraiche hinzu,
    39 - Creme fraiche dazu geben / Add creme fraiche

    verrühren alles wiederum gründlich miteinander
    40 - Verrühren / Mix

    und geben schließlich die Bohnen hinzu
    41 - Bohnen dazu geben / Add beans

    um alles für einige Minuten auf leicht verminderter Stufe weiter köcheln zu lassen
    42 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

    und dabei noch eine Handvoll vom Fetakäse hinzu geben.
    43 - Eine Handvoll Fetawürfel addieren / Add hand full of feta

    Schließlich schalten wir die Kochplatte aus, streuen die ungekochten Kritharaki hinein, verrühren alles wiederum gründlich miteinander
    44 - Platte ausschalten & Kritharaki hinzufügen / Turn of cooking plate & add kritharaki

    und geben alles in eine größere Auflaufform
    45 - Masse in Auflaufform geben / Put mix in casserole

    um es dann für zuerst einmal 10 Minuten im Ofen zu backen.
    46 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Nach zehn Minuten dürfte sich die Masse soweit gefestigt haben, dass wir alles mit dem restlichen Schafskäse bestreuen können
    47 - Mit Feta bestreuen / Dredge with feta

    und dann für weitere 20 Minuten im Ofen backen können.
    48 - Weiter backen / Continue baking

    Wenn dann alles fertig gebacken ist, entnehmen wir die Auflaufform wieder aus dem Ofen, garnieren alles mit dem verbliebenen frischen Thymian
    49 - Greek ground meat casserole - Finished baking / Griechischer Hackauflauf - Fertig gebacken

    und können das Gericht unmittelbar servieren und genießen.
    50 - Greek ground meat casserole - Served / Griechischer Hackauflauf - Serviert

    Die Kritharaki waren durch das Backen in der Sauce perfekt gegart worden und hatten dabei so viel Flüssigkeit in sich aufgenommen, damit der Auflauf letztlich eine angenehm feste Konsistenz besaß. Und die fruchtig-tomatigen Sauce, die den Geschmack von Thymian, Paprika und eine leichte Zimt-Note sehr gelungen kombinierte, passte wunderbar zu diesen Nudeln und dem krümelig angebratenen Rinderhackfleisch. Dazu der leicht angeschmolzene Fetakäse und der frische Thymian aus der Garnitur machten diese Auflauf schließlich zu einem nahezu perfekten Genuss. Ich war mal wieder sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

    51 - Greek ground meat casserole - Side view / Griechischer Hackauflauf - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Pizza “Mexico” mit Rinderhackfleisch, Mais und Peperoni [01.04.2015]

    Friday, April 1st, 2016

    Da ich ja bereits am Mittwoch auf mein Fischgericht verzichtet hatte, wäre es am heutigen Freitag eigentlich an der Zeit gewesen zu dem wie üblich an diesem Wochentag angebotene Gericht mit diesem wichtigen Eiweißlieferanten zu greifen. Und mit Lachswürfel in Spinat-Weißweinsauce und Butternudeln stand im Bereich Globetrotter auch ein überaus akzeptables Gericht auf der Speisekarte. Wäre da nicht die Pizza “Mexico” mit Rinderhackfleisch, Mais und Peperoni im Abschnitt Tradition der Region (was ja überhaupt nicht passte) gewesen, für die man extra den restauranteigenen Steinofen angeworfen hatte, um sie frisch fertig zu backen. Einen kurzen Moment zögerte ich zwar noch, aber als ich sah dass man zusätzlich auch Jalapenos mit auf die Pizza tat, war ich endgültig von diesem Gericht überzeugt und stellte mich an die kleine Schlange, die sich bereits vor der zugehörigen Theke gebildet hatte. Der Milchreis mit Zimt, Zucker und Waldbeeren sowie die Angebote an der Asia-Thai-Theke wie Gebackene Ananas und Banane, San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial Sauce oder Gebratenes Lamm mit verschiedenem Gemüse in Hoi-Sin-Sauce – letzteres wohl Reste vom Mittwoch – kamen nicht in die nähere Auswahl. Auf weitere Applikationen wie Salat, Gemüse oder ein Dessert verzichtete ich heute aber.

    Ground meat pizza "Mexico" with jalapenos / Hackfleisch-Pizza "Mexico" mit Jalapenos

    Warum man die Mischung aus viel krümelig angebratenen Rinderhackfleischs, Mais, Kidnesbohnen und Käse in der Mitte der Pizza konzentriert und nicht über die gesamte zu Verfügung stehende Fläche der Teigscheibe verteilt hatte erschloss sich mir zwar nicht so ganz, aber zum Glück war dort genügend Hackfleisch um dies manuell ein wenig auszugleichen. Das mit reichlich Pizzagewürz versehene Hackfleisch war zwar qualitativ mit Sicherheit keine Spitzenqualität und ich hätte mir deutlich mehr Gemüse wie Mais und Kidneybohnen gewünscht, aber prinzipiell handelte es sich, auch dank der deutlich scharfen Jalapenos und der mild-scharfen Peperoni mit denen sie garniert war, um eine überaus schmackhafte Pizza. Ich war mit meiner Wahl zufrieden.
    Als ich mich auf den Tabletts der anderen Gäste umsah, schien es mir so als wären heute die Lachswürfel in Spinat-Weißweinsauce ein klein wenig beliebter als die Pizza gewesen. Somit gebührt dem Fischgericht heute der erste Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitskala, aber der Vorsprung zu Hackfleischpizza auf dem zweiten Platz war wirklich nur gering. Auf dem dritten Platz folgten die Asia-Gerichte und auf Platz vier folgte schließlich der Milchreis.

    Mein Abschlußurteil:
    Pizza “Mexico”: ++

    Pikanter Hackfleisch-Feta-Nudelauflauf – das Rezept

    Saturday, July 19th, 2014

    Nachdem ich bei Durchsicht meiner Schränke entdeckt hatte, dass ich noch größere Mengen an Nudeln vorrätig habe, entschloss ich mich heute dazu, mal wieder einen Nudelauflauf zuzubereiten. Dabei fiel meine Wahl auf eine Variante mit Hackfleisch und Feta die ich mit einigen eingelegten grünen Pepperoni schön pikant würzte. Das Ergebnis war ein überaus leckeres Gericht, dessen Rezept ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    250g Nudeln nach Wahl
    (Ich wählte eine Mischung aus normalen und Vollkorn-Spirelli)
    01 - Zutat Nudeln / Ingredient noodles

    1 große Gemüsezwiebel
    02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    1-2 Zehen Knoblauch
    03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    100g Champignons
    04 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

    60g eingelegte grüne Pepperoni (Peperonici)
    05 - Zutat eingelegte Pepperoni / Ingredient pepperoni

    500g Rinderhackfleisch
    06 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient beef ground meat

    2 Esslöffel Tomatenmark
    07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    400ml Milch
    08 - Zutat Milch / Ingredient milk

    3 Eier
    09 - Zutat Eier / Ingredient eggs

    100ml Sahne
    10 - Zutat Sahne / Ingredient cream

    250g Feta (Schafskäse)
    11 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

    1 Teelöffel Harissa
    12 - Zutat Harissa  / Ingredient harissa

    2-3 Esslöffel Olivenöl
    09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    zum Würzen etwas Curry und Chiliflocken
    13 - Gewürze / Seasoning

    ca. 100g Gouda (oder ein anderer Käse nach Wahl)
    14 - Zutat Gouda / Ingredient gouda cheese

    sowie etwas Salz & Pfeffer

    Beginnen wir nun also mit der Zubereitung. Nachdem wir einen Topf mit Wasser für die Nudeln aufgesetzt haben
    15 - Wasser aufsetzen /Bring water to boil

    ziehen wir erst mal die Zwiebel ab und würfeln sie,
    16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    schälen und zerkleinern die Knoblauchzehe(n)
    17 - Knoblauch hacken / Mince garlic

    und brausen die Champignons ab,
    18 - Champignons abspülen / Clean mushrooms

    entfernen die trockenen Stielenden
    19 - Trockene Stielenden entfernen / Remove dry stalks

    und schneiden sie in Scheiben.
    20 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

    Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit einem Esslöffel Salz versehen
    21 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln darin kochen können. Da die normalen Spirelli laut Packung zwei Minuten länger brauchen, gab ich erst sie ins Wasser und gab die Vollkorn-Spirelli später hinzu.
    22 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Außerdem schneiden wir noch die Pepperoni in Ringe, wobei wir die Kerne darin entfernen,
    23 - Pepperoni in Ringe schneiden / Cut pepperoni in rings

    und zerkleinern den Feta-Käse.
    24 - Schafskäse zerkleinern / Grind feta

    Dann erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne
    25 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    und braten die Champignonscheiben darin kurz an.
    26 - Champignons anbraten / Braise mushrooms

    Während die Champignons braten, müssten auch die Nudeln langsam al dente sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    27 - Nudeln abgießen / Drain noodles

    Sind die Champignons dann durchgebraten, entnehmen wir sie, stellen sie bei Seite
    28 - Pilze entnehmen / Remove mushrooms

    und dünsten Zwiebel und Knoblauch ggf. unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl in der Pfanne an.
    29 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic gently

    Ist beides glasig angedünstet, geben wir das Hackfleisch mit in die Pfanne
    30 - Hackfleisch hinzufügen / Add ground meat

    würzen es mit Salz, Pfeffer und etwas edelsüßen Paprikapulver
    31 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

    und braten schließlich alles krümelig an.
    32 - Krümelig anbraten / Roast crumbly

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten, geben wir die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzu,
    33 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

    verrühren es mit dem Hackfleisch, rösten es kurz mit an
    34 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

    und geben schließlich die angebratenen Champignons
    35 - Pilze hinzufügen / Add mushrooms

    sowie die Pepperoni-Ringe hinzu
    36 - Pepperoni dazu geben / Add pepperoni

    um sie ebenfalls kurz mit anzubraten.
    37 - Kurz mit anbraten / Roast gently

    Dann nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte, geben den zerkleinerten Feta hinzu,
    38 - Von Kochplatte nehmen & Feta unterheben / Take from cooking plate & mix in feta

    und verrühren es gründlich mit dem noch warmen Hackfleisch
    39 - Gründlich vermengen / Mix well

    um anschließend die Nudeln mit in die Pfanne zu geben
    40 - Nudeln in Pfanne geben / Add noodles

    und vermischen diese wieder gut mit dem Hackfleisch-Feta-Mix.
    41 - Mit Hackfleisch mischen / Mix with ground meat

    Wenden wir uns nun dem Guß zu. Dazu geben wir die Sahne zur Milch
    42 - Sahne zu Milch geben / Put cream to milk

    addieren die drei Eier
    43 - Eier hinzufügen / Add eggs

    und verrühren alles gründlich miteinander
    44 - Gründlich verrühren / Mix well

    wobei wir es mit dem Teelöffel Harissa,
    45 - Harissa hinzufügen / Add harissa

    Salz, Pfeffer,
    46 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

    Curry und Chiliflocken abschmecken.
    47 - Mit Curry & Chiliflocken würzen / Season with curry & chili flakes

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Ofens auf 200 Grad zu beginnen.

    Nun fetten wir eine Auflaufform z.B. mit etwas Butter aus
    48 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    füllen den Mix aus Nudeln, Hackfleisch und Feta hinein
    49 - Nudeln einfüllen / Fill with noodles

    und gießen dann alles mit zuvor hergestellten Guss auf
    50 - Milch-Sahne-Mix aufgießen / Drain milk cream mix

    wobei wir den Milch-Eier-Mix bis kurz unter die Oberfläche aufgießen.
    51 - Bis kurz unter Oberfläche auffüllen / Fill up close to surface

    Nachdem wir dann alles mit dem Gouda garniert haben
    52 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    schieben wir es auf der mittleren Schiene in den Ofen und überbacken dort alles für etwa 35-40 Minuten.
    53 - Im Ofen überbacken / Bake in oven

    Dann brauchen wir die Auflaufform nur noch entnehmen
    54 - Pikanter Nudelauflauf mit Hackfleisch & Feta - Fertig gebacken / Zesty noodle casserole with ground meat & feta - Finished baking

    und können das Gericht auch sofort servieren und genießen.
    55 - Pikanter Nudelauflauf mit Hackfleisch & Feta - Serviert / Zesty noodle casserole with ground meat & feta - Served

    Ich hatte den Auflauf fast etwas zu lange im Ofen gehabt, weswegen einige überstehende Nudeln bereits etwas dunkel geworden waren. Aber das hatte Glücklicherweise keinerlei Einfluß auf das geschmackliche Endergebnis: Einem angenehm pikanten, würzigen und überaus schmackhaften Auflauf. Der leicht salzige Feta, die scharfen Pepperoni, Champignons und der würzige Guss ging dabei eine überaus schmackhafte Fusion mit den al dente gekochten Spirelli-Nudeln und und dem Hackfleisch ein. Sehr lecker. Und glücklicherweise war auch der Milch-Eier-Mix beim Backen durchgehend gestockt und gab dem Ganzen eine angenehm feste Konsistenz, so dass man den Inhalt der Auflaufform einfach zerteilen und servieren konnte. Ich war sehr zufrieden mir dem Ergebnis. Eine sehr leckere Zusammenstellung, die ich nicht nur den Freunden von pikanten Gerichten sehr ans Herz legen kann.

    56 - Pikanter Nudelauflauf mit Hackfleisch & Feta - Seitenansicht / Zesty noodle casserole with ground meat & feta - Side view

    Über die Nährwerte dieses Gerichts will ich mir heute mal lieber keine Gedanken machen. Bei all den Nudeln, dem Käse und dem Hackfleisch ist das Gericht aber mit Sicherheit keine leichte Kost, wer also ein paar Kalorien sparen möchte sollte am besten zu der leichteren Variante von Feta greifen. Ansonsten fällt ich aber nichts ein, was man an dem Rezept noch Verbessern könnte – ich bin aber natürlich für Vorschläge immer offen. 😉

    Guten Appetit

    Chili Dog Nachos – das Rezept

    Saturday, May 24th, 2014

    Heute wollte ich mal etwas ausprobieren, das für die Küche Mexikos und dem Südwesten der Vereinigten Staaten sehr typisch ist: Nachos, also um mit Käse überbackene Tortilla-Chips. Aber einfach nur Käse über ein paar mexikanische Tortilla-Chips zu streuen wäre natürlich zu einfach und keinen Beitrag hier im Blog wert, daher fiel meine Wahl auf ein Rezept für einen Chili Dog Nachos mit Rinderhack und Würstchen in scharfer Tomatensauce. Das Ergebnis war ein einfaches und überaus leckeres und Gericht, dessen Rezept ich nun hier einmal in der gewohnten Form kurz vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 3 bis 4 Portionen?

    450g Rinderhackfleisch
    01 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient beef ground meat

    1 Tüte Tortilla-Chips (200g)
    02 - Zutat Tortilla-Chips / Ingredient tortilla chips

    1 kleine Zwiebel
    03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    2-3 Würstchen (z.B. Bockwürste oder Wiener Würstchen)
    04 - Zutat Würstchen / Ingredient sausages

    2 Esslöffel Olivenöl
    07 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    150g Cheddar-Käse
    05 - Zutat Cheddar-Käse / Ingredient cheddar cheese

    2 Chilis
    06 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

    300g passierte Tomaten
    07 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient sieved tomatos

    2 Esslöffel Worcester-Sauce
    08 - Zutat Worcester-Sauce / Ingredient worcester sauce

    2 Esslöffel Chili-Pulver
    09 - Zutat Chili-Pulver / Ingredient chili powder

    2 gestrichene Esslöffel Kreuzkümmel
    10 - Zutat Kreuzkümmel / Ingredient cumin

    Chili-Flocken
    11 - Zutat Chili-Flocken / Ingredient chili flakes

    etwas Salsa
    12 - Zutat Salsa-Sauce / Ingredient salsa sauce

    etwas Sour Cream
    13 - Zutat Saure Sahne / Ingredient Sour cream

    1-2 Frühlingszwiebeln
    14 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient scallions (spring onions)

    einige eingelegte Peperoni
    15 - Zutat eingelegte Peperoni / Ingredient soused peperoni

    sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

    Beginnen wir nun also mit der Zubereitung und schälen und würfeln erst einmal die Zwiebel.
    16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    Des weiteren entkernen wir die Chilis,
    17 - Chili entkernen / Decore chilis

    zerkleinern sie sehr fein,
    18 - Chili zerkleinern / Mince chilis

    schneiden die Würstchen in Scheiben
    19 - Würstchen in Scheiben schneiden / Cut sausages in slices

    und zerkleiner schließlich noch den Cheddar-Käse. Ich hatte leider nur bereits in Scheiben geschnittenen Cheddar bekommen, daher zerkleinerte ich ihn mit einem großen Messer – am Stück wäre es mir lieber gewesen, denn dann hätte ich die Reibe nehmen können, was deutlich schneller geht.
    20 - Käse zerkleinern / Grind cheese

    In einer größeren Pfanne erhitzen wir dann die beiden Esslöffel Olivenöl
    21 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    und geben dann das Rinderhackfleisch hinein
    22 - Hackfleisch in Pfanne geben / Put ground meat in pan

    um es krümelig anzubraten und dabei schon einmal gut mit Pfeffer und Salz zu würzen.
    23 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Taste with pepper & salt

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, geben wir die Würstchen-Scheiben mit in die Pfanne
    24 - Würstchen hinzufügen / Add sausages

    und fügen dann die zerkleinerte Chilis
    25 - Zerkleinerte Chilis einstreuen / Add minced chilis

    sowie die Zwiebeln hinzu, um alles einige Minuten mit anzubraten.
    26 - Zwiebeln mit andünsten / Braise onions lightly

    Das Ganze würzen wir dann mit den beiden Esslöffeln Worcester-Sauce,
    27 - Mit Worcester-Sauce würzen / Season with worcester sauce

    den zwei Esslöffeln Chilipulver
    28 - Chilipulver hinzufügen / Add chili

    und den beiden Esslöffeln Kreuzkümmel.
    29 - Kreuzkümmel einstreuen / Add cumin

    Die Gewürze lassen wir für einige Minuten in der Pfanne rösten
    30 - Gewürze mit anbraten / Braise spices

    und löschen anschließend alles mit den passierten Tomaten ab.
    31 - Mit pürierten Tomaten ablöschen / Deglaze with pureed tomatoes

    Die Sauce lassen wir dann für weitere fünf Minuten auf mittlerer Stufe vor sich hin köcheln und etwas einreduzieren
    32 - Köcheln lassen / Simmer

    wobei wir alles noch einmal final mit den Gewürzen wie z.B. den Chili-Flocken abschmecken.
    33 - Nochmals mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

    Nachdem wir dann damit begonnen haben den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen, geben wir die Tortilla-Chips in eine große Flache Auflaufform,
    34 - Tortilla-Chips in Auflaufform geben / Put tortilla chips in casserole

    bedecken sie dann mit der Hackfleisch-Würstchen-Mischung
    35 - Mit Hackfleischsauce bedecken / Add sauce

    und geben schließlich den Cheddar-Käse darüber.
    36 - Cheddar aufstreuen / Add cheddar cheese

    Sobald der Ofen aufgeheizt ist, schieben wir die Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein und überbacken alles für etwa fünf Minuten.
    37 - Im Ofen überbacken / Gratinate in oven

    In der Zwischenzeit waschen wir die Frühlingszwiebeln, schneiden sie in Ringe
    38 - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut scallions in rings

    und zerteilen die Peperoni ebenfalls in Ringe.
    39 - Peperoni schneiden / Slice peperoni

    Sobald der Käse geschmolzen ist, entnehmen wir die Auflaufform wieder aus dem Ofen,
    40 - Chili Dog Nachos - Fertig überbacken / Finished gratinating

    garnieren alles mit den Peperoni- und Frühlingszwiebel-Ringen
    41 - Chili Dog Nachos - Garniert / Garnished

    42 - Chili Dog Nachos - CloseUp

    und servieren die Chili Dog Nachos schließlich mit Sour Cream und Salsa.
    43 - Chili Dog Nachos - Serviert / Served

    Eine wirklich leckere Art, mexikanische Mais-Chips zu genießen. Die Garnitur aus würzig-scharfer Hackfleisch-Tomatensauce mit den Würstchenscheiben harmonierte geschmacklich wunderbar mit den leicht salzigen, knusprigen Tortilla-Chips. zwar hätte man sie mit Sicherheit auch mit den Händen essen können, ich griff aber zu Messer und Gabel und garnierte mir jeden Bissen mit scharfer Salsa-Sauce und etwas Sour Cream. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

    44 - Chili Dog Nachos - Seitenansicht / Side view

    Dass ein solches Gericht natürlich nicht gerade leicht ist, war mir von Anfang an bewusst. Meiner Kalkulation nach liegt die gesamte Zubereitung bei etwa 3000kcal, aufgeteilt auf vier Portionen kommen wir also auf einen stolzen Wert von 750kcal. Dabei liegt der größte Teil dieses Wertes natürlich bei den Tortilla-Chips, die alleine schon mit etwas mehr als 1000kcal zu buche schlagen, aber auch das Rinderhackfleisch hat mit noch einmal etwas mehr als 900kcal in sich. Hier könnte man, sollte man den Wert reduzieren wollen, zu Light-Chips und Putenhackfleisch greifen.
    Dabei kam mir aber auch der Gedanke, dass man so etwas ja auch sehr gut mit Tortilla-Chips mit Chili-, BBQ- oder Käse-Geschmack zubereiten könnte und das Geschmackserlebnis dadurch noch etwas variieren. Und auch an der Sauce kann man natürlich noch etwas arbeiten. Aber bei solchen Kalorien-Werten werde ich lieber noch ein wenig warten, bevor ich mich das nächste Mal an Nachos heran wage. 😉

    Guten Appetit

    Griechische Lasagne – das Rezept

    Saturday, March 8th, 2014

    Nach einiger Recherche entschied ich mich heute dazu, mal eine Griechische Lasagne zuzubereiten. Ich bin ja bekanntermaßen ein großer Freund von Lasagne-Rezepten aller Art und dieses Rezept mit stach mit interessanten und ungewöhnlichen Zutaten wie grünen Bohnen hervor. Das musste ich unbedingt mal ausprobieren. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen dieses Rezept hier einmal in der gewohnten Art und Weise einmal kurz vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    1 große Zwiebel
    01 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    4 mittlere Tomaten
    02 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

    1 große oder 2 kleine Zehen Knoblauch
    03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    1 mittlere Paprika (Farbe nach Wahl)
    04 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

    1 große Möhre (ca. 160g)
    05 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

    400g grüne Bohnen
    06 - Zutat grüne Bohnen / Ingredient green beans

    1 mittlere Zucchini
    07 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

    500g Hackfleisch vom Rind (Ich wollte Lamm nehmen, das gab es aber leider bei meinem Metzger nicht)
    08 - Zutat Rinderhack / Ingredient beef ground meat

    1 Dose passierte Tomaten (400g)
    09 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient sieved tomatoes

    2 EL Tomatenmark
    10 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

    1 leicht gehäufter TL Piment
    11 - Zutat Piment / Ingredient pimento

    1 gestrichener TL Zimt
    12 - Zutat Zimt / Ingredient cinnamon

    Muskatnuss, Salz & Pfeffer

    Thymian, Oregano & Chili
    13 - Zutat Gewürze / Seasoning

    30g Butter (3 EL)
    14 - Zutat Butter / Ingredient butter

    3 EL Weizenmehl (30g)
    15 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    500ml Milch
    16 - Zutat Milch / Ingredient milk

    einige Lasagneplatten
    17 - Zutat Lasagneplatten / Ingredient lasagna sheets

    200g Feta
    18 - Zutat Feta / Ingredient feta

    sowie etwas Olivenöl zum braten
    und etwas Fett oder Butter für die Auflaufform

    Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel
    19 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    und schälen und zerkleinern die Knoblauchzehe(n).
    20 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Außerdem schälen wir die Möhre
    21 - Möhre schälen / Peel carrot

    und schneiden sie in kleine Würfel,
    22 - Möhre fein würfeln / Dice carrot

    waschen die Zucchini,
    23 - Zucchini waschen / Wash zucchini

    schneiden sie in gleichmäßig große Scheiben
    24 - Zucchini in Scheiben schneiden / Cut zucchini slices

    und legen sie auf etwas Küchenpapier aus, wo wir sie mit Salz bestreuen um sie etwas zu entwässern.
    25 - Zucchinischeiben auslegen & mit Salz bestreuen / Put zucchini on display & dredge with salt

    Des weiteren waschen wir die Paprikaschote,
    26 - Paprika waschen / Wash bell pepper

    entkernen sie
    27 - Paprika entkernen / Core bell pepper

    und schneiden sie in kleinere Würfel.
    28 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

    Die Bohnen können wir außerdem schon einmal in einem Sieb abspülen, reinigen und abtropfen lassen.
    29 - Bohnen waschen / Wash beans

    Dann schneiden wir zwei der Tomaten am Stielansatz kreuzförmig ein,
    30 - Tomaten kreuzförmig einschneiden / Score tomatoes in cross pattern

    überbrühen sie mit kochendem Wasser
    31 - Tomaten überbrühen / Blanch tomatoes

    und schrecken sie dann kurz unter kaltem Wasser ab,
    32 - Tomaten abschrecken / Refresh tomatoes

    um sie anschließend zu schälen,
    33 - Tomaten schälen / Peel tomatoes

    zu vierteln,
    34 - Tomaten vierteln / Quarter tomatoes

    mit Hilfe eines Esslöffels zu entkernen
    35 - Tomaten entkernen / Deseed tomatoes

    und schließlich ebenfalls in Würfel zu schneiden.
    36 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, die Zucchinischeiben zu wenden und von der anderen Seite ebenfalls mit etwas Salz zu bestreuen.
    37 - Zucchini wenden / Turn zucchini

    Nachdem wir dann einen Topf mit Wasser zum kochen aufgesetzt haben,
    38 - Wasser aufsetzen / Heat up water

    trennen wir die Enden von den Bohnen ab und halbieren sie noch einmal.
    39 - Bohnen schneiden / Cut beans

    Wenn wir damit fertig sind, sollte das Wasser inzwischen auch kochen, so dass wir es mit einem Teelöffel Salz versehen
    40 - Wasser salzen / Salt water

    und die Bohnen darin für 10 Minuten garen können. Dadurch wird der giftige Inhaltsstoff Phasin in den Bohnen zerstört. Nach zehn Minuten gießen wir die Bohnen in ein Sieb und lassen sie abtropfen.
    41 - Bohnen kochen / Cook beans

    Nachdem wir dann 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzt haben
    42 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    braten wir portionsweise die Zucchinischeiben darin von beiden Seiten für ca. fünf bis sechs Minuten an
    43 - Zucchini anbraten / Roast zucchini

    und würzen dabei jede Seite mit etwas Pfeffer.
    44 - Zucchini mit Pfeffer würzen / Taste zucchini with pepper

    Die fertig angebratenen Zucchinischeiben geben wir auf etwas Küchenpapier und lassen sie abtropfen.
    45 - Zucchini abtropfen lassen / Let zucchini drain

    Im verbliebenen Fett braten wir anschließend die Paprikawürfel etwas an bis sie Farbe bekommen
    46 - Paprikawürfel anbraten / Braise bell pepper

    und entnehmen sie dann erst mal wieder und legen sie bei Seite.
    47 - Paprikawürfel bei Seite stellen / Put bell pepper dices on side

    Unter eventueller Zugabe von einem weiteren Esslöffel Olivenöl dünsten wir dann Zwiebeln und Knoblauch an
    48 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

    und geben die Möhrenwürfel dazu
    49 - Möhrenwürfel addieren / Add carrot dices

    um sie für zwei bis drei Minuten mit anzubraten.
    50 - Möhrenwürfel andünsten / Braise carrot dices

    Nun geben wir das Hackfleisch mit in die Pfanne
    51 - Hackfleisch hinzufügen / Add ground meat

    und braten es krümelig an, wobei wir es mit Pfeffer und Salz,
    52 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Taste with salt & pepper

    dem gestrichenen Teelöffel Zimt
    53 - Zimt dazu geben / Add cinnamon

    und dem leicht gehäuften Teelöffel Piment zu würzen.
    54 - Mit Piment würzen / Season with pimento

    Ist das Hackfleisch dann gut durchgebraten, geben wir die gewürfelten Tomaten
    55 - Tomatenwürfel hinzufügen / Add tomato dices

    sowie die Paprika hinzu
    56 - Paprikawürfel addieren / Add bell pepper

    und löschen dann alles mit den passierten Tomaten ab.
    57 - Mit passierten Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

    Die Sauce lassen wir nun kurz aufkochen, würzen alles noch einmal mit Chilipulver, Thymian und Oregano
    58 - Mit Thymian & Oregano würzen / Season with thyme & oregano

    und rühren die beiden Esslöffel Tomatenmark unter
    59 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

    um sie schließlich auf mittlerer Stufe etwas reduzieren zu lassen. Die Pfanne nehmen wir dann von der Platte und lassen den Inhalt etwas abkühlen.
    60 - Sauce reduzieren lassen / Let sauce reduce

    In einem kleineren Topf lassen wir nun die Butter schmelzen,
    61 - Butter schmelzen / Melt butter

    rühren nach und nach das Mehl mit Hilfe eines Schneebesens ein
    62 - Mehl einrühren / Stir in flour

    und gießen dann alles mit der Milch auf.
    63 - Milch dazu gießen / Pour milk

    Die so entstandene Bechaemel-Sauce lassen wir dann für ca. fünf Minuten unter häufigem rühren vor sich in köcheln, etwas eindicken
    64 - Unter rühren köcheln / Simmer & stir

    und würzen sie dabei mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss.
    65 - Sauce würzen / Season sauce

    Nachdem wir dann eine Auflaufform etwas ausgefettet und damit begonnen haben, den Backofen auf 175 Grad vorzuheizen,
    66 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    bedecken wir den Boden mit etwas von der Bechamel-Sauce
    67 - Boden mit Sauce bedecken / Cover floor with bechamel sauce

    und legen dann einige Lasagne-Platten hinein.
    68 - Lasagneplatten einlegen / Put in lasagna sheets

    Diese bedecken wir dann dünn mit der Hackfleisch-Tomaten-Mischung,
    69 - Hackfleischmischung hinzu geben / Add ground meat sauce

    legen die angebratenen Zucchini-Scheiben darauf
    70 - Zucchini einlegen / Add zucchini

    und verteilen die gekochten Bohnen darüber.
    71 - Bohnen hinzufügen / Add beans

    Auf die Bohnen geben wir wieder etwas von der Bechamel-Sauce,
    72 - Mit Bechamelsauce bedecken / Cover with bechamel sauce

    legen einige Lasagneplatten darüber
    73 - Mit Lasagneplatten bedecken / Cover with lasagna sheets

    und bedecken diese mit dem Rest von der Hackfleisch-Tomaten-Gemüse-Sauce.
    74 - Rest Hackfleischmasse auftragen / Add remaining ground meat sauce

    Es folgt eine letzte Schicht Lasagneplatten
    75 - Weitere Schicht Lasagneplatten / Add more lasagna sheets

    um dann alles mit dem Rest der Bechamel-Sauce abzuschließen.
    76 - Mit Bechamelsauce bedecken / Cover with sauce

    Die verbliebenen Tomaten schneiden wir nun in Scheiben,
    77 - Tomaten in Scheiben schneiden / Cut tomatoes in slices

    verteilen sie auf der letzten Bechamel-Schicht
    78 - Tomaten auflegen / Add tomatoes

    und bestreuen schließlich alles mit dem zerbröselten Feta.
    79 - Feta darüber bröseln / Dredge with feta

    Inzwischen müsste auch der Backofen vorgeheizt sein, so dass wir die Auflaufform auf der mittleren Schiene hineinschieben und für 45 Minuten backen können.
    80 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Anschließend brauchen wir die Auflaufform nur noch zu entnehmen
    81 - Griechische Lasagne - Fertig gebacken / Greek Lasagna -Finished baking

    und können das Gericht unmittelbar servieren und genießen.
    82 - Griechische Lasagne - Serviert / Greek Lasagna - Served

    Die Kombination aus leicht exotisch gewürzter Hackfleisch-Tomatensauce, knackigen grünen Bohnen, Zucchini und cremig-würziger Bechamelsauce erwies sich wie nicht anders erwartet als sehr gelungen. Gemeinsam mit den Nudelplatten und der Garnitur aus Fetakäse ergab sich so ein Gericht, dass zwar recht mächtig, aber daher natürlich auch überaus sättigend war. Dabei fügten sich die Bohnen ungewöhnlich gut in die geschmackliche Gesamtkomposition ein – ich war überaus zufrieden mit dem Ergebnis des heutigen Kochexperiments.

    83 - Griechische Lasagne - Seitenansicht / Greek Lasagna - Side view

    Mit Lamm-Hackfleisch hätte das Ganze mit Sicherheit noch ein wenig besser geschmeckt, aber leider hatte ich wie einleitend erwähnt solches nicht bei meinem Haus- und Hofmetzger bekommen. Und nach TK-Hackfleisch habe ich gar nicht erst geschaut, denn mit gefrorenem Hackfleisch habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Daher werde ich mir wohl bei Gelegenheit mal einen Fleischwolf besorgen, um mir auch mal selbst Hackfleisch aus Lamm oder Geflügel herstellen zu können. Aber damit will ich das heutige Rezept mit seinem Rinderhackfleisch natürlich auch nicht abwerten, denn es schmeckt auch mit diesem sehr gut.

    Guten Appetit