Gebackener Seelachs mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat [20.05.2016]

Hätte das Steak von der Pute mit Honig-Pfeffersauce und Kartoffelpüree bei Vitality etwas besser ausgesehen, hätte ich vielleicht bei diesem Gericht zugegriffen, aber die Sauce sah sehr dünn aus und das Putensteak schien recht klein geraten. Daher wich ich auf den Gebackenen Seelachs mit Remoulade und Kartoffel-Gurkensalat bei Globetrotter aus, denn der Milchreis mit Waldbeeren und Zimt-Zuckery bei Tradition der Region sowie die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Ananas und Banane und Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer sprachen mich heute nicht sonderlich an. Zum Fischgericht gesellte sich noch ein Becherchen Haselnuss-Pudding aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Baked Coalfish with remoulade & potato cucumber salad / Gebackener Seelach mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat

Der einfache Kartoffelsalat war nur mit einigen wenigen, dünnen Scheiben roher Salatgurke versetzt, was mir sehr entgegen kam da es diese Zubereitung zwar etwas auflockerte, aber den Gurkenaspekt nicht zu sehr zur Geltung brachte – denn ich bin kein allzu großer Fan von rohen Gurken. Das mit einer dünner und knuspriger Panade umschlossene Seelachsfilet, das ich mit dem Saft der beiligenden Zitronenecken garnierte, erwies sowohl als angenehm groß als auch als angenehm zart, saftig und natürlich grätenfrei, so wie ich es auch erwartet hatte. Garniert mit der würzigen Remoulade ein wirklicher Genuss. Der kleine Becher cremigen Puddings mit deutlichem Haselnuss-Geschmack schloss das Mittagsmahl sehr lecker ab. Ich war heute mal wieder sehr zufrieden mit meiner Wahl.
Und auch bei den anderen Gästen lag der Seelachs heute am höchsten in der Gunst und konnte sich mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf dem zweiten Platz sah ich heute – zugegebenermaßen unerwartet – den Milchreis mit Waldbeeren, den ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts sehen zu können als das somit drittplatzierte Putensteak mit Honig-Pfeffersauce. Auf dem vierten Platz folgte schließlich die Asia-Thai-Gerichte.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: ++
Remoulade: ++
Kartoffel-Gurkensalat: ++
Haselnuss-Pudding: ++

Weiße Currywurst mit Pommes Frites [02.10.2014]

Hätten die Gnocchi mit Ruccola und gedünsteten Kirschtomaten bei Vitality heute nicht mal wieder etwas angebrannt und trocken ausgesehen, hätte ich wahrscheinlich dort zugegriffen. So aber entschloss ich mich dazu, mich weiter umzusehen. Auf Asia-Gerichte wie Gebratenes Curry-Gemüse nach Thai-Art oder Moo Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambusstreifen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce hatte ich keine großen Appetit und der Tafelspitz vom Jungbullen mit Wirsing und Meerettichsauce, dazu Kartoffeln bei Tradition der Region sah zwar sehr lecker aus, aber da ich kein großer Fan von Meerrettich bin hatte ich auch hier etwas Bedenken. Blieben also noch die Currywurst (rot oder weiß) mit Pommes Frites und die als zusätzliches Sonderangebot auf die Speisekarte gesetzte 1/2 Schweinshaxe mit Kartoffel-Gurkensalat. Nach kurzem Abwägen fiel meine Wahl schließlich auf die Currywurst, wobei ich die weiße Variante wählte, die durch eine Bratwurst repräsentiert wurde, während die rote Currywurst aus Bockwurst bestand. Auf ein Dessert verzichtete ich heute mal.

Weiße Currywurst mit Pommes Frites / White curried sausage with french fries

Die Pommes Frites, die ich mir natürlich mit etwas Ketchup garniert hatte, waren zwar nicht mehr hundertprozentig heiß, aber noch warm, schön knusprig genug und heute sogar ausreichend gesalzen, dass ich hier auf einen Punktabzug verzichten kann. Und auch an der feinen Bratwurst mit ihrer warmen Curryketchup-Sauce und der Garnitur aus zusätzlichem Currypulver gab aus meiner Sicht keinen Grund zur Kritik. Nicht gerade ein leichtes Mittagsmahl, aber geschmeckt hat es alle Mal. ­čśë
Wie ich es nicht anders erwartet hatte, lag die Currywurst mit Pommes auch bei den anderen Gästen am höchsten in der Gunst und konnte sich somit den ersten Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei sah ich die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom Tafelspitz auf dem zweiten Platz, der 1/2 Schweinshaxe auf dem dritten Platz und sehr knapp dahinter den Gnocchi auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Currywurst: ++
Currysauce: ++
Pommes Frites: ++