Posts Tagged ‘betriebsrestaurant’

Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes [18.07.2017]

Friday, August 18th, 2017

Heute standen im Abschnitt Globetrotter mal wieder meine geliebten Gebackenen Calamari mit Remoulade und Country Potatoes auf der Speisekarte unsere Betriebsrestaurants. Dem entgegen stand allerdings bei Vitality ein Mexikanischer Tortillawrap mit Chili con Carne und Sour Cream, dazu kleiner Salat und ich bin auch einem Chili nicht unbedingt abgeneigt. Das Apfelküchle mit Vanillesauce bei Tradition der Region eignete sich hingegen, meiner Meinung nach, eher als Nachtisch und auch auf die Angebote der Asia-Thai-Theke wie Gebratenes Gemüse in Massamansauce oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischssorten mit Gemüse in Spezial-Sauce hatte ich keinen großen Appetit. Letztlich blieb ich dann aber doch bei den Calamari, auch wenn ich schließlich feststellen musste dass man heute die Zitronenecken zu den Calamari offensichtlich vergessen hatte – was den Genuss etwas trübte.

Calamari, Remoulade & Country Potatoes

Es lag bestimmt nicht daran, dass ich irgendwie verhungert aussehe, die dazu führte dass mir die Thekenkraft eine mehr als großzügige Portion auf den Teller getan hatte. Und obwohl ich die Garnitur aus Zitronensaft etwas vermisste, waren die Calamari – also zarte, saftige Tintenfischringe in knusprigen Teigmantel – auch so sehr gelungen. Vor allem wenn man sie mir der würzigen Remoulade garnierte. Nur an den Country Potatoes muss ich heute ein klein wenig Kritik anbringen, denn sie waren teilweise etwas zu knusprig gebacken und auch leicht versalzen. Als Sättigungsbeilage durchaus geeignet, aber die habe ich hier auch schon mal besser erlebt. Insgesamt war ich mit meiner Wahl aber dennoch zufrieden, auch wenn ich nicht alles schaffte und entgegen meiner üblichen Verhaltensweise ein paar Reste zurückgehen ließ. Vielleicht ordere ich mir beim nächsten Mal einfach eine halbe Portion, denn die hätte meiner Meinung nach zum satt werden vollkommen ausgereicht. 😉
Wie üblich waren auch diesen Freitag die Besucherzahlen im Betriebsrestaurant deutlich geringer als während der Woche – die Gründe hierfür sind vielfältig: Teilweise gibt es viele Wochenendpendler, die bereits zur Mittagszeit nach Hause fahren und auf das Essen verzichten, außerdem nutzen viele auch die Möglichkeit am letzen Wochentag HomeOffice zu machen und einige wenige ältere Kollegen haben sogar das Privileg einer vier Tage Woche und kommen am Freitag gar nicht. Dennoch war eindeutig zu bestimmen, dass ie Calamari heute das beliebteste Gericht war und ihnen somit Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gebührt. Auf dem zweiten Platz sah ich die Asia-Gerichte, die aber nur knapp vor dem Chili-con-Carne-Wrap lagen. Den vierten Platz belegte schließlich das Apfelküchel mit Vanillesauce.

Mein Abschlußurteil:
Gebackene Calamari: ++
Remoulade: ++
Country Potatoes: +
Fehlende Zitronenecken:

Holzfällersteak mit Bratensauce & Röstkartoffeln [17.08.2017]

Thursday, August 17th, 2017

Die Auswahl meines heutigen Mittagsgerichts in unserem Betriebsrestaurant fiel mir leicht, denn die Farfalle al peperoni bei Vitality und der Hackfleischspieß mit Zigeunersauce und Reis bei Tradition der Region waren definitiv nichts für mich. Ich überlegte nur kurz, ob ich nicht beim Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce zugreifen sollte, das neben Gebackene Ananas und Banane an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde, zugreifen sollte. Doch letztlich blieb ich dann doch beim Holzfällersteak vom Schweinenacken mit Bratensauce und Röstkartoffeln aus dem Abschnitt Globetrotter und ergänzte das Gericht mit etwas Rosenkohl aus dem heutigen Angebot der Gemüsetheke.

Pork steak with roast onions, grvy & roast potatoes / Holzfällersteak mit Bratensauce & Röstkartoffeln

Das mit zahlreichen, butterweich gedünsteten Zwiebeln garnierte Schweinenackensteak war zwar recht durchwachsen, aber sehr gelungen gewürzt und gut durchgebraten. Anders bei den Röstkartoffeln, die teilweise aus einer hart gebackenen dünnen, etwas gummiartignen Schale mit einem butterweichen inneren bestanden. Zwar besaßen nur zwei oder drei der Kartoffeln diese Eigenschaft, aber Röstkartoffeln stelle ich mir anders vor – daher kann ich hier keine volle Punktzahl geben. An der Bratensauce gab es aber nichts auszusetzen und auch der noch einigermaßen heiße und schön knackige Rosenkohl bot keinen Grund zu weiterer Kritik. Kein leichter, aber ein doch sehr leckerer Genuss – ich war zufrieden.
Und auch auf den Tabletts der anderen Gäste sah man vermehrt das Holzfällersteak, so dass ich diesem Gericht ohne Zweifel den diesem Gericht Platz eins auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen kann. Auf dem zweiten Platz sah ich den Hackfleischspieß, der sich aber nur knapp gegen die Asia-Gerichte durchsetzen konnte. Die Farfalle al peperoni folgte schließlich auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Holzfällersteak vom Schwein: ++
Zwiebeln: ++
Bratensauce: ++
Röstkartoffeln: +
Rosenkohl: ++

Blumenkohl-Käse-Medaillions mit Salzkartoffeln & Kräutersauce [16.08.2017]

Wednesday, August 16th, 2017

Hätte ich nicht gestern meine leckeren Curry-Rahmnudeln zubereitet, hätte ich heute vielleicht bei den Spaghetti Bolognese mit Parmesan aus dem Abschnitt Globetrotter der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zugegriffen. Obwohl auch die Spanische Paella mit Meeresfrüchten und Hühnerfleisch bei Vitality sah nicht allzu schlecht, wenn auch leicht trocken aus. Doch mich reizten dann doch am meisten die Blumenkohl-Käsemedaillons mit Salzkartoffeln und Kräutersauce aus dem Bereich Tradition der Region, denn meines Wissens hatten diese bisher noch nicht auf der Speisekarte gestanden und an neuem habe ich immer großes Interesse. Daher griff ich bei diesem vegetarischen Angebot zu. Die Asia-Thai-Gerichte wie Gebratene Mienudeln mit verschiedenem Asiagemüse in Hoi Sinsauce oder Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce kamen nicht in die nähere Auswahl.

Cauliflower cheese medaillons with potatoes & herb sauce / Blumenkohl-Käse-Medaillions mit Salzkartoffeln & Kräutersauce

Wie ich nach den ersten Bissen feststellen durfte, erwiesen sich diese Medaillions als wirklich gute Wahl. Unter einer dünnen, knusprigen Panade fand sich eine sehr gelungene Mischung aus viel Blumenkohl und ein wenig milden Käse, die aber eine recht feste Masse bildeten. Sehr lecker vor allem in Kombination mit der leicht würzigen, dickflüssigen Kräutersauce, die allerdings etwas zu sparsam eingesetzt worden war. Dazu passten auch sehr gut die Salzkartoffeln als Sättigungsbeilage, denn Blumenkohl mit Reis oder Nudeln halte ich für eher unpassend. Insgesamt eine sehr gelungene Zusammenstellung, die in Zukunft hoffentlich häufiger auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zu finden ist.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages lagen natürlich die Spaghetti Bolognese am höchsten in der Gunst der anderen Gäste und konnten sich den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei folgten die Paella und die Asia-Gerichte, die etwa gleich auf waren und erst knapp dahinter kamen schließlich die Blumenkohl-Käsemedaillons auf dem dritten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Blumenkohl-Medaillions: ++
Kräutersauce: ++
Salzkartoffeln: ++

Abgebräunter Leberkäse mit Spiegelei, Bratensauce & Kartoffelsalat [14.08.2017]

Monday, August 14th, 2017

Der heutige Montag war ein Brückentag zwischen dem vergangenen Wochenende und dem morgigen Maria Himmelfahrt, einem Feiertag hier in Bayern, daher war bei uns in der Firma so gut wie nichts los, die meisten hatten sich über den Brückentag Urlaub und somit ein verlängertes Wochenende genommen. Ich wollte lieber meinen Resturlaub sparen und war regulär zur Arbeit erschienen – und wollte natürlich wie üblich in unserem Betriebsrestaurant speisen. Die Auswahl war natürlich nicht sonderlich aufregend, es gab einen Zucchini-Kartoffelgulasch mit Baguette bei Vitality, einen Abgebräunten Leberkäse mit Spiegelei, Bratensauce und Kartoffelsalat bei Tradition der Region, Paprikagulasch vom Schwein mit Butternudeln bei Globetrotter und schließlich Asiatisches Gemüse, herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilch oder Gang Gai Ma – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosnusssauce an der Asia-Thai-Theke. Da schien mir der Leberkäse heute die beste Wahl zu sein.

Bavarian meat loaf with fried egg, gravy & potato salad / Abgebräunter Leberkäse mit Spiegelei, Bratensauce & Kartoffelsalat

Wenn man dieses Gericht mit Röstkartoffeln, wie eigentlich sonst üblich, serviert, verstehe ich es dass man Bratenauce dazu tut, denn ansonsten wäre das Gericht insgesamt etwas trocken. Aber bei Kartoffelsalat hielt ich die Bratensauce für eher überflüssig. Das angemessen große Stück angebratenen Leberkäses war aber in Ordnung, ebenso das Spiegelei, bei dem ich mir aber noch ein flüssiges Eigelb gewünscht hätte, was jedoch nicht erfüllt wurde. Ich mag es, wenn das Eigelb nach dem Anschneiden den Leberkäse benetzt – was heute leider nicht funktionierte da es durchgehend gestockt war. Beim Kartoffelsalat handelte es sich um die hier in Süddeutschland üblichen mit Gemüsebrühe und Essig angemachte Variante. War wirklich nichts besonderes, aber es reichte aus um satt zu werden.
Bei den wenigen anderen anwesenden Kollegen wurde auch am häufigsten der Leberkäse gewählt, womit diesem Gericht wohl Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zusteht. Auf dem zweiten Platz folgten der Paprikagulasch, Platz drei belegten die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz kam schließlich der der Zucchini-Kartoffelgulasch.

MEin Abschlußurteil:
Lebekäse: ++
Spiegelei: +
Bratensauce: +
Kartoffelsalat: +

Lachswürfel mit Kirschtomaten, Spargel & Blattspinat in Weißweinsauce [11.08.2017]

Friday, August 11th, 2017

Zwar sah die Zarte Hähnchenbrust mit Basilikumpesto auf Tagliatelle al Tomato aus dem Abschnitt Viality auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants am heutigen Freitag auch sehr verlockend aus, aber ich hatte mich bereits früh für die Lachswürfel mit Kirschtomaten, Spargel und Blattspinat in Weißweinsauce entschieden, denn mir stand der Appetit nach Fisch. Den Milchreis mit Waldbeerenkompottbei Tradition der Region oder die Angebote der Asia-Thai-Theke wie Feng shi Tzau – Mie-Nudeln gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilch und San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce kamen nicht in die nähere Auswahl.

Salmon dices with cherry tomatoes, asparagus & leaf spinach in white wine sauce / Lachswürfel mit Kirschtomaten, Spargel und Blattspinat in Weißweinsauce

Was mir als erstes auffiel, war die Tatsache dass die Lachswürfel zwar in ausreichender Menge vorhanden waren, sich aber als etwas trocken erwiesen, was den Genuss etwas minderte. An der restlichen Zusammestellung gab es aber wenig auszusetze, vor allem die Kirschtomaten gaben dem Ganzen noch eine leicht fruchtige Note, auch wenn das Gericht insgesamt gerne noch etwas würziger hätte sein können. Es war in Ordnung, aber ist eindeutig noch verbesserungswürdig.
Dennoch lagen die Nudeln mit Lachswürfeln heute auf der Allgemeienn Beliebtheitsskala ganz vorne und konnten den ersten Platz für sich sichern. Die Hähnchenbrust mit Basilikumpesto lag aber eng auf und belegte einen guten zweiten Platz. Platz drei konnten die Asia-Thai-Gerichte für sich sichern und auf dem vierten Platz folgte schließlich der Milchreis.

Mein Abschlußurteil:
Lachswürfel mit Kirschtomaten, Spargel und Blattspinat: +