Posts Tagged ‘bistro baguette’

Haugemachtes Bistro-Baguette mit Salami – das Kurzrezept

Dienstag, Februar 23rd, 2021

Nachdem ich am Mittag meinen Hunger nur mit einem Stückchen Brot getilgt hatte, entschied ich mich heute Abend dazu mir ein paar Bistro-Baguettes selbst zuzubereiten. Nun gut, selbst zu belegen, denn da ich weder die Lust noch die Zeit hatte die Baguettes selbst zu backen griff ich hier auf kleine Aufback-Baguettes aus dem Supermarkt zurück. Dazu eine einfache Pizzsauce, ein bisschen Gemüse wie Paprika und Zucchini, etwas Käse und natürlich Mini-Salami und das Ganze frisch im Ofen überbacken – fertig war ein einfaches aber leckeres Bistro-Baguette. Das so entstandene Rezept möchte ich nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen.

Was benötigen wir also für 4 Stück?

Für die Tomatensauce

  • 200g passierte Tomaten
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel italienische Kräuter
  • Salz, Pfeffer & Zucker zum abschmecken
  • Außerdem benötigen wir:

  • 2 Aufback-Baguettes / längliche Aufback-Brötchen
  • 1/2 kleine Zucchini
  • 1/2 kleine rote Paprika
  • 2 Mini-Salamis á 85g
  • 100g geriebenen Käse
  • Beginnen wir also damit die passierten Tomaten in ein hohes Behältnis zu geben und sowohl Zwiebel als auch Knoblauchzehe zu addieren.
    01 - Put sieved tomatoes in bin / Passierte Tomaten in Behältnis geben 02 - Add onion & garlic / Zwiebel & Knoblauch hinzufügen

    Nachdem wir einen gehäuften Teelöffel italienische Kräuter hinzugefügt haben
    03 - Add italian herbs / Italienische Kräuter einstreuen

    würzen es mit Zucker, Salz und Pfeffer, ergänzen alles um einen Esslöffel Olivenöl
    04 - Season with sugar, salt & pepper / Mit Zucker, Salz, Pfeffer würzen 05 - Add olive oil / Olivenöl hinzufügen

    und pürieren dann alles mit dem Pürierstab
    06 - Blend everything / Alles pürieren

    bis die Tomatensauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
    07 - Desired consistency / Gewünschte Konsistenz

    Nun schneiden wir die 1/2 kleine Zucchini und die 1/2 kleine Paprika, die wir vorher natürlich entkernt haben, in möglichst kleine Würfel
    08 - Dice zucchini / Zucchini würfeln 09 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    sowie die beiden Mini-Salamis in dünne Scheiben.
    10 - Cut mini salami in slices / Mini-Salami in Scheiben schneiden

    Während der Ofen auf 200 Grad vorheizt, schneiden wir die Aufback-Baguettes / -Brötchen in zwei etwa gleich große Hälften,
    11 - Half baguettes / Baguettes aufschneiden

    bestreichen sie großzügig mit jeweils ca. 2 Esslöffeln Tomatensauce, bestreuen sie anschließend mit Zucchini und Paprika,
    12 - Spread tomato sauce on baguettes / Baguettes mit Tomatensauce bestreichen 13 - Add diced vegetables / Gemüsewürfel hinzufügen

    sowie einer großzügigen Portion geriebenen Käses, belegen diesen anschließend mit den Salami-Scheiben
    14 - Dredge with cheese / Mit Käse bestreuen 15 - Add salami slices / Salamischeiben auflegen

    und backen dann alles auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech für 9-10 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
    16 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Sobald die Baguettes knusprig und der Käse geschmolzen ist, können wir sie auch schon wieder entnehmen
    17 - Finished baking / Fertig gebacken

    und unmittelbar servieren und genießen.
    18 - Homemade bistro baguette with salami - Served / Hausgemachtes Bistro-Baguette mit Salami - Serviert

    Hauptgeschmacksträger bei dieser Variante waren eindeutig Tomatensauce, Käse und Gemüse, die Salamischeiben waren eine nette Beigabe, aber spielten für das endgültigen Gusto meiner Meinung nach nur eine Nebenrolle. Insgesamt aber wirklich lecker und der Aufwand für die Zubereitung hält sich dabei wirklich in Grenzen. Die Sauce und das Gemüse hätte dabei bestimmt noch für zwei weitere Baguettehälften wenn nicht sogar mehr gereicht, aber mehr als vier war für mich als Einzelperson einfach zu viel. Aber die Zutaten halten sich im Kühlschrank mindestens ein wenn nicht sogar zwei Tage, also werden demnächst Abends wohl noch mal ein paar Bistro-Baguettes oder Toast aus Resten auf der Speisekarte landen. 😉 Vielleicht variier ich das Ganze dann auch noch mal, mal schauen was ich bis dahin noch für Ideen habe. Sollte es dazu kommen, werde ich natürlich hier darüber berichten.

    19 - Homemade bistro baguette with salami - Seitenansicht / Hausgemachtes Bistro-Baguette mit Salami - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence – der Kurztest

    Mittwoch, November 4th, 2020

    Heute hatte ich keine Lust zu kochen, zumal ich ja arbeiten musste – wenn auch in Homeoffice aufgrund der aktuell erhöhten Corona-Warnstufe hier in München. In den Tiefen meines Tiefkühlfachs hatte ich aber noch ein Tiefkühl-Baguette des Herstellers Dr. Oetker gefunden, das ich mir vor einiger Zeit zum reduzieren Preis von 1,46 Euro in einer Filiale der Edeka-Supermarktkette gekauft hatte. Normalerweise kosten sie eher so, 1,66 Euro.

    01 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Package front / Packung Vorderseite

    02 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence -  Package back / Packung Rückseite

    Ich bin ja nicht der allergrößte Fan von diesen aufgebackenen Baguettes, die größtenteils aus Weissmehlteig und nur einer dünnen Schicht Belag bestehen, aber es gibt eindeutig auch schlechtere Arten seinen Hunger zu stillen. In der Papp-Umverpackung finden sich zwei Baguettes á jeweils 125g, die aus hygienischen Gründen gemeinsam in einen Beutel aus dünner Plastikfolie eingepackt sind.

    03 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Wrapped in foil / In Folie verpackt

    Nach dem Auspacken blieb der Belag erstaunlich stabil auf dem Brot liegen und fiel nicht, schon häufiger bei anderen Varianten dieses Tiefkühlgerichtes erlebt, vom Brot. Auf den ersten Blick scheint diese Belag aus Schinken, Sauerrahm, Joghurt, Käse und Schnittlauch auch angenehm reichhaltig und dem Belag eines Flammkuchen nicht unähnlich. Nur die Verwendung von Schmelzkäse fiel mir etwas negativ ins Auge. Oft spart man beim Belag gerne bei den teureren Zutaten, vor allem beim Fleisch, doch das schien mir hier nicht der Fall.

    04 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence -  Baguettes frozen / Baguettes gefroren

    Für die eigentliche Zubereitung muss man schließlich den Backofen auf 220 Grad vorheizen und die noch gefrorenen Baguettes auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost mittig für 12-14 Minuten hineinschieben. Wer nicht warten will bis der Ofen komplett vorgeheizt ist, kann sie erfahrungsgemäß aber auch schon früher hinein tun, die Zubereitungszeit verlängert sich dann eben ein wenig. Es ist immer gut, ein Auge auf die Baguettes zu haben, damit sie nicht verkokeln können. 😋

    05 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Bake in oven / Im Ofen backen

    Schließlich können wir sie wieder entnehmen und servieren, wobei es sich empfiehlt ein paar Minuten zu warten bis die Baguettes soweit abgekühlt sind dass man sie ohne Gefahr mit den Händen essen kann.

    06 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Served / Serviert

    Die Baguettes waren sehr knusprig, so wie man es von aufgebackenem Weißbrot erwarten würde, aber glücklicherweise nicht zu hart gebacken. Das ist natürlich weniger dem Hersteller als dem zubereitenden Endanwender zuzuschreiben, aber hier war es mir dieses Mal mit entsprechendem Augenmaß sehr gut gelungen die Baguettes zum genau richtigen Zeitpunkt zu entnehmen. Am Belag gab es aus meiner Sicht, zumindest was den Geschmack anging, nichts auszusetzen. Hätte ich die Baguettes selbst hergestellt, hätte ich ihn Sicherheit reichhaltiger gestaltet, aber auch die hier vorliegende Menge bewegte sich an der unteren Grenze eines annehmbaren Verhältnisses zwischen Brot und Belag. Beim Abbeißen musste man aber etwas darauf achten den Käse auch komplett zu durchtrennen damit man sich den nicht im Mund befindlichen Belag nicht vom Baguette zog. Aber auch das kann bei jedem selbst überbackenen Baguette passieren, ich wüsste zumindest keine Möglichkeit einen Belag besser mit der Unterlage zu verbinden. Bei 343kcal pro Baguette, also 1286kcal pro Packung erwies sich dieses Fertiggericht auch nicht als leichter Genuss, aber es war ok.

    07 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Side view / Seitenansicht

    Was weiterhin negativ auffielt war die hohe Menge an Salz, die man verwendet hatte. Auf der Verpackung sind 14g pro Baguette, sprich ingesamt 28g angegeben und die WHO empfiehlt gerade mal 5g (ca. 1 Teelöffel) für einen Erwachsenen pro Tag um Herz- und Kreislauferkrankungen vorzubeugen (Quelle). Aber um ehrlich zu sein hatte ich auch kein gesundes Menu von einem Fertiggericht erwartet. 😉 Geschmeckt hat es alle mal, selbst gemacht ist natürlich besser, aber wenn man es nur hin und wieder mal verzehrt sollte es meiner Meinung nach vertretbar sein.

    Guten Appetit

    Dr. Oetker Bistro Baguette Speciale [30.12.2013]

    Montag, Dezember 30th, 2013

    Dr. Oetker Bistro Baguette Speciale

    Heute entschied ich mich dazu, mal etwas mein Gefrierfach auszudünnen und mir die beiden Bistro Baguettes Speciale von Dr. Oetker zuzubereiten. Diese Baguettezubereitung mit Schinken, Salami, Champignons, Käse und Tomatensauce, die ich übrigens hier schon einmal ausführlicher hatte, wird einfach im Ofen bei 220 Grad für 12 bis 15 Minuten gebacken und dann unmittelbar serviert. Ich finde dass dabei zwar, dass die Menge des Brotes im Verhältnis zum Belag nicht gerade ideal ist, aber wenn es mal schnell gehen soll, kann man durchaus mal zu diesem TK-Fertiggericht greifen.

    Dr. Oetker Bistro Petite Baguette – der Kurztest

    Montag, Dezember 31st, 2012

    Heute testen wir mal das Bistro Mini Baguette der Firma Dr. Oetker. Die großen Baguettes aus dieser Produktreihe hatte ich hier schon mal getestet, die kleine Variante hatte ich allerdings noch nicht probieren können. Das wollte ich heute nun endlich mal nachholen. Meine Wahl fiel dabei auf die Ausführung Spéciale mit Zwiebeln, gekochtem Schinken und Peperoni-Salami, es gibt sie aber auch in anderen Varianten wie „Salami“, „Fromage & Tomate“, „Champignon“ und „á l’Alsace“.
    Das Produkt findet sich im Tiefkühlbereich jedes gut sortierten Supermarktes und liegt bei gerade mal 1,99 Euro pro 240g Päckchen mit insgesamt 8 Mini-Baguettes. Der Preis kann natürlich – abhängig vom Supermarkt – leicht variieren.

    01 - Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - Vorderseite

    02 - Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - Rückseite

    Laut Herstellerangaben besteht das Produkt aus Weizenmehl, passierten Tomaten (32%), Edamer Käse (8%), Zwiebeln (7,2%), gekochtem Hinterschinken (5,2%), Peperoni-Salami (5,2%), Speisesalz, modifizierter Stärke, Back-Hefe, Zucker, pflanzliches Öl, Knoblauch, Dextrose, Oregano, Basilikum, Gewürzextrakten, Pfeffer und etwas Reismehl. Zur Zubereitung ist ein Backofen zwingend erforderlich.
    In der Papp-Umverpackung finden sich zwei Plastiktütchen mit jeweils 4 Baguettes á 120g – das entspricht laut Hersteller zwei Portionen.

    04 - Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - Inhalt

    Während der Backofen auf 220 Grad vorheizt, entnehmen wir also die Mini-Baguettes aus den Plastiktütchen und geben sie auf ein Backrost, das wir vorher mit etwas Backpapier ausgelegt haben. Von der Verwendung eines Backbleches würde ich hier absehen, da die Baguettes meiner Erfahrung nach nur auf dem Rost von alles Seiten und vor allem von unten richtig knusprig werden.

    03 -  Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - Auf Backrost

    Ist der Backofen schließlich vorgeheizt, schieben wir den Rost auf der mittleren Schiene hinein und backen die Baguettes für 12 bis 13 Minuten darin.

    06 - Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - Im Ofen

    Anschließend können wir das Backblech entnehmen

    07 - Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - Fertig gebacken

    und die Baguettes sofort und noch heiß servieren.

    08 - Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - serviert

    Auch wenn man den Mini-Baguettes natürlich anmerkte, dass es sich hier nicht um frisch zubereitete, sondern um Aufbackware handelte, so waren sie doch unten und an den Seiten angenehm knusprig geworden, während das innere schön weich geblieben war ohne dabei matschig zu werden. Gemeinsam mit dem leicht pikanten Belag aus milden roten Zwiebeln, Schinken, Peperoni-Salami, Tomaten und Käse ergab sich ein überaus akzeptabler und schnell zubereiteter Snack, der zwar nicht an selbst frisch zubereitete überbackene Baguettes heran kommt, aber für die schnelle Küche dennoch weiterempfohlen werden kann.

    09 - Dr. Oetker Bistro Mini Baguette - CloseUp

    Abschließend werfen wir natürlich, wie üblich, auch noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Produktes:

    Nährwerte:
      100g Portion (120g)
    (4 Baguettes)
    Brennwert: 900 kj
    214 kcal
    1080 kj
    256 kcal
    Eiweiß: 8,7g 10,5g
    Fett:
    davon gesättigte Fettsäuren:
    4,7g
    2,2g
    5,6g
    2,6g
    Kohlehydrate:
    davon Zucker:
    32,9g
    2,2g
    39,5g
    2,6g
    Ballaststoffe: 2,2g 2,7g
    Natrium (Salz): 0,7g 0,83g

    Dabei sei aus eigener Erfahrung noch angemerkt, dass 4 Baguettes bei weitem nicht ausreichen, den Hunger eines Erwachsenen zu stillen – realistischer ist es da schon eher, alle 8 zu verzehren, womit wir bei 512kcal (2160kj) wären. Für ein Hauptgericht wäre aber auch dies noch ein absolut akzeptabler, wenn auch nicht idealer Wert.
    Insgesamt also ein angenehm schnell zubereitetes Fertigprodukt, dass weder auf die tägliche Kalorienbilanz noch den Geldbeutel einen allzu große Effekt hat und sich im Gefrierfach auch gerne mal 9 bis 10 Monate hält. Ich war mit dem Preis-Leistungsverhältnis auf jeden Fall überaus zufrieden und kann die Dr. Oetker Bistro Baguette Mini daher wirklich weiter empfehlen.

    Guten Appetit