Posts Tagged ‘blumekohl’

Gebackenes Seelachsfilet in Mango-Thaicurry-Sauce [03.07.2014]

Thursday, July 3rd, 2014

Das Ratatouille auf Tellerrösti mit Sauce Hollandaise bei Vitality war das erste Gericht, das ich heute in die engere Wahl nahm, denn die Putensteak “Hawaii” mit fruchtiger Currysauce und Reis bei Globetrotter als auch die Schinkennudeln in Tomatensauce sahen beide etwas langweilig aus. Dann entdeckte ich aber an der Asia-Theke neben zwei bereits bekannten Gerichten auch Gebackenes Seelachsfilet in Mango-Thaicurry-Sauce, ein Asia-Gericht das ich bisher nicht kannte. Leider drohte meine Wahl aber zuerst daran zu scheitern, dass die anderen Gäste den zugehörigen Wok fast leer geräumt und dabei vor allem so gut wie komplett vom Fischfilet befreit hatten. Doch ich hatte Glück, denn der Koch füllte genau in diesem Moment das Behältnis nach, so dass ich sozusagen aus dem vollen schöpfen konnte. Dazu gab es wie üblich ein Schälchen Reis und einen Glückskeks.

Gebackenes Seelachsfilet mit verschiedenem Gemüse in Mango-Thaicurry-Sauce

Der Reis war heute zwar leider nicht so gelungen, zwar genießbar, aber etwas “matschig”, wahrscheinlich mit zu viel Wasser gekocht. Schade. Am Hauptgericht aus zahlreichen, in Panade gebackenen zarten und natürlich grätenfreien Seelachfilet-Stücken, einer bunten Auswahl verschiedener Gemüsesorten wie Broccoli, Zucchini, Möhren, Blumenkohl, Mangold, Stangensellerie, Paprika und Kohl (um nur die Zutaten zu nennen, die ich unmittelbar identifizieren konnte) und der fruchtigen und durch das grüne Thai-Curry auch deutlich scharfen Sauce gab es aber glücklicherweise gar nichts auszusetzen. Insgesamt also ein sehr gelungenes Asia-Gericht, das es hoffentlich nun öfters geben wird.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala konnte sich heute das Putensteak “Hawaii” mit knappen Vorsprung den ersten Platz sichern. Aber schon auf dem zweiten Platz folgten heute die Asia-Gerichte, gefolgte von den Schinkennudeln auf Platz drei und schließlich dem Ratatouille-Rösti auf dem vierten Platz. Ich hatte aber bei so einer Angebotszusammenstellung auch kein anderes Ergebnis erwartet.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet in Mango-Thaicurry-Sauce: ++
Reis: +/-

Gung Po Yau You – Tintenfisch mit Chili & Knoblauch [04.04.2013]

Thursday, April 4th, 2013

Zwar klangen sowohl der Spießbraten vom Schwein mit Bratkartoffeln und Cognacrahmsauce bei Tradition der Region als auch die Spinat-Käsefüllung auf Gorgonzolarahmsauce bei Globetrotter heute durchaus verlockend, aber ich hätte mich höchstwahrscheinlich doch für Zucchini-Kartoffelgulasch mit Baguette bei Vitality entschieden – wäre da nicht das Gung Po Yau You – Tintenfisch gebraten mit Chili und Knoblauch mit verschiedenem Gemüse gewesen, das neben Kai Tzau min – Eierreis gebraten mit verschiedenem Gemüse nach Shanghai Art und Gebratenem Putenfleisch mit verschiedenem Gemüse in süß-saurer Sauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde. Ich liebe ja Tintenfisch und dann auch noch mit Chili und Knoblauch – da konnte ich unmöglich widerstehen. Also griff ich hier zu und ergänzte die Fleisch-Gemüsemischung wie üblich mit einem Schälchen Reis als Sättigungsbeilage.

Tintenfisch in Chili-Knoblauchsauce / Calamri in chili garlic sauce

Nach den ersten Bissen hatte ich den Eindruck, unserem Koch an der Asia-Theke war heute der Chili-Würzer komplett in die dunkle Sauce gefallen, denn die Sauce erwies sich als über die Maßen scharf geraten. Ich mag ja scharfe Gerichte, aber dabei sollte diese nicht so stark sein, dass sie den Geschmack der anderen Komponenten zu großen Teilen überdeckt. Außerdem war das Gericht nur noch etwas mehr als lauwarm. Man gewöhnte sich aber glücklicherweise nach und nach an die Schärfe und konnte sie durch hinzufügen von Reis etwas dämpfen, so dass ich schließlich zumindest auch etwas von den zahlreichen, größtenteils zarten Tintenfisch-Ringen sowie der Gemüsemischung aus Zucchini, Paprika, Möhren, Kohl und Blumenkohl erschmecken konnte. Im Ansatz eine gute Zusammenstellung, aber durch die übermäßige Schärfe kann ich hier heute leider keine volle Punktzahl geben.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, kristallisierte sich schnell heraus dass der Spießbraten mit Cognacrahmsauce heute ohne jeden Zweifel den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala verdiente. Platz zwei belegten dann die Ravioli mit Spinat-Käsefüllung, aber nur knapp gefolgt von den Asia-Gerichten aus Platz drei und dem Zucchini-Kartoffelgulasch auf einem sehr guten, aber dennoch vierten Platz. Im Nachhinein gesehen hätte ich wohl doch zu diesem vegetarischen Vitality-Gericht greifen sollen, aber ich konnte ja nicht ahnen dass sich der Koch bei den Calamari heute so verwürzen würde. Zum Glück ein Einzelfall – das Ganze wird mich nicht davon abhalten bei günstiger Gelegenheit erneut bei den Asia-Thai-Gerichten zuzugreifen.

Meine Abschlußwertung:
Gung Po Yau You: +/-
Reis: ++