Posts Tagged ‘Bolognese’

Spaghetti Bolognese [02.03.2010]

Tuesday, March 2nd, 2010

Heute bestand die Auswahl aus “Zucchini-Kartoffel-Gulasch mit Baguette” im Bereich Vitality, “Thüringer Bratwurst mit Sauerkraut und Kartoffelpüree” bei den traditionell-regionalen Gerichten und schließlich “Spaghetti Bolognese” als Globetrotter-Menu. Außerdem gab es “Asiatisches Gemüse, herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce” oder “Thai Rid Phet Mua – Schweinefleisch gebraten mit verschiedenen Gemüsen in Thai Ridsauce” im der Asia-Sektion. Die Bratwurst reizte mich hier zwar, aber ich entschied mich dann doch für die Spaghetti Bolognese. Da wir aufgrund eines Meetings erst ziemlich spät in die Kantine kamen, gab es leider keinen Parmesan-Käse mehr, aber notfalls geht es auch mal ohne. Als Nachtisch entschied ich mich für einen Naturjoghurt mit roter Grütze.

Spaghetti Bolognese

War wirklich sehr lecker muss ich sagen. Bei Spaghetti kann man aber auch wenig falsch machen – zu den reichlich auf dem Teller befindlichen Spaghettinudeln gab es eine würzige Sauce aus fein zerkleinerten Gehacktes (ich meine dass es sich hier um halb&halb handelte), Tomaten und Kräutern. Hat wirklich sehr gut gemundet, ich habe meine Wahl nicht bereut. Der Joghurt mit seiner Grütze mit Kirschen und Johannisbeeren wäre zur Sättigung zwar nicht mehr notwenig gewesen, aber geschadet hat er natürlich auch nicht – war ebenfalls sehr lecker.
In der Beliebtheit lagen die Spaghetti dann heute eindeutig auch vorne, gefolgt von den Asia-Speisen, der Bratwurst und schließlich dem Auflauf. Ich hatte zwar erwartet dass die Bratwurst vorne liegt, aber da hatte ich wohl doch die Beliebtheit von italienischen Nudelgerichten unterschätzt.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti Bolognese: ++
Naturjoghurt mit roter Grütze: ++

Spaghetti Bolognese [19.11.2009]

Thursday, November 19th, 2009

Die “Gnocchi mit Ruccola und gedünsteten Kirschtomaten” bei den Vitality Gerichten reizten mich irgendwie gar nicht – wohl wegen der Kirschtomaten. Da fand der traditionell-regionale “Pilchsteiner Eintopf” schon größeren Zuspruch, zumindest mehr als “Gebratene Gemüse nach Thai Art” oder das “MOO Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambusstreifen, Frühlingszwiebeln, Paprika in Chili- Zitronengrassauce” aus der Asia-Ecke. Aber letztlich fiel meine Wahl dann doch auf die Portion “Spaghetti Bolognese mit Parmesan” aus der Sektion Globetrotter. Hatte lange keine Spaghetti mehr gehabt – und das was man dort anbot sah wirklich gut aus.

Spaghetti Bolognese

Noch schnell mit dem (leider etwas klumpenden) Parmesan garniert und los konnte es gehen. Die Nudeln waren wie sich herausstellte heute wirklich mal “al dente” – wohlgemerkt im positiven Sinne, also fest im Biss und nicht zu weich. Dazu die mit reichlich Hackfleisch garnierte Tomatensauce, die angenehm tomatig-fruchtig schmeckte Hätte mich wirklich rein knien können – sehr lecker. Natürlich kann man bei Spaghetti wenig falsch machen, aber die Sauce zeigte mir dass es sich hier nicht um das übliche Kantinenzeug handelte. Mir hats wirklich geschmeckt.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti Bolognese: ++

Spaghetti Bolognese [28.08.2009]

Friday, August 28th, 2009

Heute durften wir zwischen “Gebratenem Lachsfilet mit Dill-Senfsoße, Tomaten-Avocado-Salat und würzigen Couscous” und “Spaghetti Bolognese – Italienische Hartweizennudeln mit einer Tomaten-Hackfleischsoße und Parmesan, dazu ein kleine Salat” wählen. Klang beides lecker und ich war drauf und dran, mich für den Lachs zu entscheiden – aber da ich ziemlich lange kein Nudelgericht mehr hatte, wählte ich schließlich doch die Spaghetti Bolognese.

Spaghetti Bolognese

Auch wenn ich ein wenig auf die Kollegen schaute, die den Lachs gewählt hatten, bereute ich meine Wahl für die Nudeln auch nicht. Die Spaghetti selbst waren angenehm al Dente und die Soße angenehm würzig und mit angenehm viel Hackfleisch. Dazu gab es wie man sieht frischen, vom Koch persönlich auf den Teller geraspelten Parmesankäse und eine Schale Salt, welcher aus Blattsalat, Salatgurkenscheibenhälften und Schafskäse bestand und schließlich mit Joghurtdressing garniert war. Die Soße band nur leider nicht ganz so gut an die Nudeln – eine Tatsache die ich vor allem dann beobachtet hatte, wenn man Öl ins Nudelwasser tut. Aber so einen Anfängerfehler wird unser hauptberufliche Koch wohl kaum gemacht haben. In der Summe ein Einfaches, aber sehr leckeres Gericht.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti Bolognese: ++
Salat: ++

Bolognese & Überraschungsdessert [08.07.2009]

Wednesday, July 8th, 2009

Heute war wie jeden Mittwoch eigentlich wieder Schnitzeltag. Auf der Karte stand ein “Schnitzel mit Pommes Frites und kleinem Salat” und als Alternative “Spaghetti Bolognese sowie ein Überraschungsdessert“. Obwohl ich ja ein großer Freund von Schnitzeln aller Art bin, klangen auch die Spaghetti und vor allem das damit verbundene Überraschungsdessert sehr verlockend – also entschied ich mich heute mal für die Alternative und wählte das Nudelgericht.

Spaghetti Bolognese

Wie man auf dem Bild leicht erkennen kann, bestand das Überraschungsdessert aus einer Scheibe frischer Wassermelone – was nicht nur mich, sondern auch einige Kollegen etwas enttäuschte. Ein Mousso Chocolate oder ein Fruchtquark wäre vielen wohl lieber gewesen – aber seis drum. Auch die Wassermelone hat letztlich sehr gut geschmeckt.
Und die Spaghetti mit Bolognesesauce und frisch vom Koch persönlich darauf geriebenen Parmesankäse waren ebenfalls nicht zu verachten. Die Tomatensauce mit Hackfleisch und fein gehackten Zwiebelchen hätte zwar etwas dickflüssiger sein können, aber geschmacklich war sie absolut in Ordnung – ebenso wie die Nudeln. Was ich unserem Koch an dieser Stelle zu Gute halten muss ist, dass er als er merkte dass die Spaghetti bereits etwas abgestanden waren in die Küche verschwand und frische Nudeln holte, die er uns dann auch den Teller lud. Ich fand das heutige Gericht jedenfalls sehr lecker und sättigend.

Mein Abschlußurteil:
Spaghetti: ++
Bolognese-Sauce: ++
Wassermelone: ++

Penne mit Hackfleisch-Tomaten-Sauce [04.05.2009]

Monday, May 4th, 2009

Die Auswahl der Gerichte zum Wochenanfang im neuen Monat bestand heute aus Hähnchenbrustfilet in Kräutermarinade auf Salatbouquet und Penne mit Hackfleisch-Tomaten-Sauce und Salat. Ich entschied mich nach kurzem überlegen für die Penne (schräg geschnittenen Röhrennudeln).

Penne mit Bolognese-Sauce

Ich war mit meiner Wahl heute mal wieder wirklich zufrieden – auch wenn ich zugeben muss daß das Hähnchenbrustfilet mit dem Salat ebenfalls sehr gut aussah. Aber wie immer galt: gewählt ist gewählt. Die Hackfleisch-Tomaten-Sauce die zu den Nudeln serviert wurde, erwies sich als wirklich sehr lecker und fruchtig im Geschmack. Zwar waren die Nudeln, die mit etwas Kräutern versehen waren, nicht mehr ganz heiß, aber die Temperatur der Sauce machte dies ohne Probleme wett. Der Salat aus Gurkenscheiben, einer Scheibe Tomate, zwei Blattsalatsorten und Mais rundete das ganze schließlich gut ab. In der Summe wieder eine sehr leckere Mahlzeit – ich war auf jeden Fall zufrieden.

Mein Abschlußurteil:
Penne-Nudeln: +
Hackfleisch-Tomaten-Sauce: ++
Salat: ++