Posts Tagged ‘bratreis’

Asiatischer Bratreis mit Huhn & Gemüse – Restevebrauch [04.-06.10.2020]

Tuesday, October 6th, 2020

Ganz wie erwartet reichte der am Tag der Deutschen Einheit zubereitete Asiatische Bratreis mit mariniertem Huhn & Gemüse noch drei weitere Tage.
So konnte ich am Sonntag,
Asian fried rice with marinated chicken - Leftovers I / Asiatischer Bratreis mit mariniertem Huhn - Resteverbrauch I
am Montag (in Homeoffice)
Asian fried rice with marinated chicken - Leftovers II / Asiatischer Bratreis mit mariniertem Huhn - Resteverbrauch II
und am Dienstag im Büro noch problemlos davon zehren und meinen mittäglichen Hunger stillen.
Asian fried rice with marinated chicken - Leftovers III / Asiatischer Bratreis mit mariniertem Huhn - Resteverbrauch III
Ich hatte etwas Bedenken wegen des Rühreis als Zutat, aber hier gab es keinerlei Einbußen. Allerdings erschien das Gericht spätestens am dritten Tag etwas trockener als frisch zubereitet, das lag aber wohl auch daran dass ich keine Sriracha-Sauce zum zusätzlichen garnieren mitgenommen hatte. In der Summe kann ich das Rezept aber mal wieder vorbehaltlos auch zum aufwärmen in der Mikrowelle empfehlen.

Asiatischer Bratreis mit Huhn & Gemüse – das Rezept

Saturday, October 3rd, 2020

Nachdem ich schon lange nichts mehr mit Reis gekocht hatte, entschied ich mich dieses Wochenende dazu mal Asiatischen Bratreis mit Huhn und Gemüse zuzubereiten, so wie man ihn im Asia-Imbiss bekommen würde. Um das ganze noch etwas interessanter zu gestalten, wollte ich das Huhn außerdem marinieren, was dem ganzen zusätzliche Würze geben sollte. Außerdem war dies mal wieder eine Gelegenheit, meinen bereits bewährten Wok aus dem Schrank zu holen, um die Zubereitung etwas authentischer zu gestalten, aber notfalls tut es hier natürlich auch jede Pfanne mit hohem Rand, wenn man selbst keinen Wok sein Eigen nennen sollte. 😉 Alles in allem erwies sich das Ganze alles wirklich überaus gut gelungenes Gericht, so dass ich es natürlich nicht versäumen möchte, das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Hähnchebrustfilet
  • Für die Marinade
  • 2 Esslöffel helle Sojasauce
  • 1 Esslöffel geröstetes Sesamöl
  • 1 Teelöffel Rohrzucker
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • Salz, Pfeffer & Chiliflocken zum würzen
  • Außerdem benötigen wir
  • 220g Langkornreis
  • 200g kleine Champignons
  • 1 große rote Paprika
  • 120-130g Möhren
  • 120g Erbsen (TK)
  • 1 größere Zwiebel
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 2 Eier (Größe M)
  • Salz, Pfeffer, Sojasauce, Chiliflocken & Sriracha-Sauce zum würzen
  • Damit die Hähnchenbrust richtig durchziehen kann, beginnen wir bereits am Vorabend der eigentlichen Zubereitung damit das Geflügelfleisch zu marinieren. Dazu geben wir zwei Esslöffel Sojasauce und einen Esslöffel geröstetes Sesamöl in eine Schüssel,
    01 - Put soy sauce & sesame oil in bowl / Sojasauce & Sesamöl in Schüssel geben

    addieren einen Teelöffel Rohrzucker,
    02 - Add sugar / Zucker hinzufügen

    geben einen Esslöffel neutrales Öl, z.B. Rapsöl, hinzu,
    03 - Add neutral oil / Neutrales Öl hinzufügen

    pressen die Knoblauchzehen hinein,
    04 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen

    streuen die Speisestärke (ich verwendete Maisstärke) ein,
    05 - Add starch / Stärke hinzufügen

    schmecken alles mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab (wobei wir mit Salz sparsam umgehen sollten, da Sojasauce ja auch schon salzig ist),
    06 - Season with salt, pepper & chili flakesMit Salz, Pfeffer & Chiliflocken würzen

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    07 - Stir well / Gründlich verrühren

    Anschließend waschen wir die Hähnchenbrust, tupfen sie trocken und schneiden sie in mundgerechte Würfel
    08 - Dice chicken breast / Hähnchenbrust würfeln

    um sie dann in ein verschließbares Behältnis zu geben, wo wir sie mit der zuvor hergestellten Marinade übergießen
    09 - Douse chicken with marinade / Hähnchenwürfel mit Marinade übergießen

    und gründlich mit ihre vermischen, damit sie über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen können.
    10 - Mix well & let marinate / Gründlich vermischen & marinieren lassen

    Am nächsten Tag, vor der eigentlichen Zubereitung, müssen wir natürlich wieder einige Zutaten vorbereiten. Dazu schälen wir die Möhren
    11 - Peel carrots / Möhren schälen

    und schneiden sie in schmale Stifte,
    12 - Cut carrots in sticks / Möhren in Streifen schneiden

    waschen die Paprika, entkernen sie und schneiden sie in Streifen,
    13 - Cut bell pepper in slices / Paprika in Streifen schneiden

    schälen die Zwiebel und schneiden sie in Spalten,
    14 - Cut onion in slices / Zwiebel in Spalten schneiden

    putzen und vierteln die Champignons
    15 - Quarter mushrooms / Pilze vierteln

    und waschen schließlich noch die Frühlingszwiebeln, um sie in schmale Ringe zu schneiden.
    16 - Cut scallions in rings / Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden

    Anschließend geben wir 450ml Wasser in einen kleinen Topf und bringen es geschlossen zum kochen, um später den Reis darin zuzubreiten.
    17 - Bring water in pot to a boil / Wasser in Topf erhitzen

    Dann erhitzen wir etwas helles Sesamöl (oder irgend ein anderes Öl) in einem Wok oder einer hohen Pfanne auf erhöhter Stufe,
    18 - Heat oil in wok / Öl in Wok erhitzen

    geben das marinierte Hähnchenfleisch hinein
    19 - Put marinated chicken in wok / Mariniertes Hähnchen in Wok geben

    und braten es scharf rundherum an bis es leicht goldbraun wird und Röstaromen entstehen.
    20 - Sear chicken / Hähnchen scharf anbraten

    Inzwischen müsste dann auch das Wasser im Topf kochen, so dass wir es mit eineinhalb Teelöffeln Salz versehen,
    21 - Salt boiling water / Wasser salzen

    den Reis hinein geben
    22 - Put rice in pot / Reis in Topf geben

    und ihn dann geschlossen bei geringer Hitzezufuhr für 8-9 Minuten gar ziehen zu lassen.
    23 - Simmer rice closed / Reis geschlossen gar ziehen lassen

    Nachdem wir dann die gut durchgebratenen marinierten Hähnchenbrustwürfel aus dem Wok entnommen und bei Seite gestellt haben
    24 - Put fried chicken aside / Angebratenes Hähnchen bei Seite stellen

    geben wir, evtl. unter Zugabe von etwas mehr Öl, die gestifteten Möhren in den Wok
    25 - Put carrots in wok / Möhren in Wok geben

    und dünsten sie für zwei bis drei Minuten an. Erfahrungsgemäß brauchen Wurzelgemüse wie Möhren am längsten um gar zu werden.
    26 - Braise carrots / Möhren andünsten

    Zwischendurch sollten wir auch mal den Reis umrühren, damit nichts anbrennen kann.
    27 - Stir rice / Reis umrühen

    Jetzt geben wir auch die Paprika in den Wok,
    28 - Add bell pepper / Paprika addieren

    dünsten sie ebenfalls für 1-2 Minuten mit an
    29 - Braise bell pepper / Paprika mit anbraten

    und addieren dann auch die Zwiebelspalten,
    30 - Add onion / Zwiebelspaltenhinzufügen

    die geviertelten Champignons,
    31 - Put mushrooms in wok / Pilze in Wok geben

    die Frühlingszwiebel-Ringe
    32 - Add scallions / Frühlingszwiebeln dazu geben

    und zuletzt auch die TK-Erbsen
    33 - Add peas / Erbsen addieren

    um alles zusammen für weiteren 4-5 Minuten anzudünsten bis alles gar ist.
    34 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    Jetzt sollte auch spätestens der Reis gar sein. Wir gießen also evtl. übrig gebliebenes Wasser ab, lockern den Reis etwas auf und nehmen ihn von der Kochplatte.
    35 - Loosen rice / Reis auflockern

    Dann schmecken wir das Gemüse noch mit etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab
    36 - Season vegetables / Gemüse würzen

    und entnehmen es aus dem Wok, um es erst Mal bei Seite zu stellen.
    37 - Remove vegetables & put aside / Gemüse entnehmen & bei Seite stellen

    Anschließend schlagen wir die beiden Eier in eine kleine Schüssel auf,
    38 - Put eggs in bowl / Eier in Schüssel geben

    verquirlen sie gründlich
    39 - Whisk eggs / Eier verwuirlen

    und würzen sie dabei mit etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken.
    40 - Season whisked eggs / Verquirlte Eier würzen

    Im Wok erhitzen wir dann ein wenig mehr Öl, geben das verquirlte Ei hinein,
    41 - Put egg in wok / Eimasse in Wok geben

    braten es als krümeliges Rührei an
    42 - Fry egg / Eimasse anbraten

    und schieben es dann an die Seite, um den gekochten Reis hinzuzufügen,
    43 - Put rice in wok / Reis in Wok geben

    ihn mit zwei Esslöffeln Sojasauce und einem Esslöffel geröstetem Sesamöl zu würzen
    44 - Season rice with sesame oil & soy sauce / Reis mit Sesamöl & Sojasauce würzen

    und ihn dann für einige Minuten anzubraten und dabei mit dem gebratenen Ei zu vermischen.
    45 - Fry rice / Reis anbraten

    Schließlich geben wir das angedünstete Gemüse zum Reis,
    46 - Put vegetables in wok / Gemüse in Wok geben

    addieren die marinierten und gebratenen Hähnchenwürfel
    47 - Put chicken back in wok / Huhn zurück in Wok geben

    und vermischen alles gründlich miteinander, um es weiter anzudünsten und dabei alles wieder heiß werden zu lassen. Ggf. lassen wir es dabei auch kurz geschlossen vor sich hin köcheln.
    48 - Stir & continue fry / Vermischen & weiter anbraten

    Dabei schmecken wir alles noch einmal final mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Chiliflocken und – wenn man es wie ich mag- Sriracha-Sauce ab.
    49 - Taste with seasonings & sriracha sauce / Mit Gewürzen & Sriracha abschmecken

    Danach können wir unseren Asiatischen Bratreis auch schon, vielleicht mit etwas gerösteten Sesam und Frühlingszwiebeln garniert, servieren und genießen.
    50 - Asian fried rice with chicken - Served / Asiatischer Bratreis mit Huhn - Serviert

    Was beim ersten Bissen sofort hervorstach war der wunderbar würzige und kräftige Geschmack des zarten marinierten Hähnchenfleischs. Dazu passte wunderbar der ebenfalls gut gewürzte angebratene Reis mit all seinem Gemüse. Beides ergänzte sich zu einem extrem leckeren Gericht mit deutlich asiatischer Note, das mich klar an das erinnerte, was man auch so im Asia-Imbiss um die Ecke erwarten würde. Durch die Sriracha-Sauce war außerdem noch eine angenehme, nicht zu dominante, leicht fruchtige Schärfe mit ins Gericht gekommen, die wunderbar mit der schon existenten Würze aus Sojasauce, geröstetem Sesamöl, Pfeffer und Chiliflocken harmonierte. Ob das Rührei nun unbedingt dabei sein musste, erschloss sich mir allerdings nicht, da es nur wenig zum geschmacklichen Gesamteindruck beitrug. Aber geschadet hat es mit Sicherheit auch nicht. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

    51 - Asian fried rice with chicken - Side view / Asiatischer Bratreis mit Huhn - Seitenansicht

    Die Gemüsesorten in diesem Rezept sind natürlich gut zu variieren. Ich könnte mir zum Beispiel auch Weißkohl, Sojasprossen, Mungobohnenkeimlinge, Zuckerschoten, Maiskölbchen oder auch Broccoli oder Blumenkohl gut in einer solchen Bratreis-Pfanne vorstellen. Auf die Zwiebelspalten würde ich allerdings nicht verzichten wollen, ich würde evtl. sogar noch zusätzlichen Knoblauch sowie etwas Ingwer dazu geben wollen. Und anstatt der Sriracha-Sauce könnten auch noch ein paar Thai-Chilis für die gewünschte Schärfe sorgen. Da das mit Sicherheit nicht das letzte Mal war, dass ich Bratreis zubereitet habe, werde ich das bestimmt beim nächsten Mal berücksichtigen. Und auch das Fleisch könnte man noch variieren, ich habe Asia-Gerichte bisher meist mit Geflügel zubereitet, aber auch Rinder- oder Schweinefleisch sind in Asien nicht unbekannt – mal schauen was ich diesbezüglich noch an Rezepten entdecke. Ich werde dann natürlich hier darüber berichten. 😉

    Guten Appetit

    Für PInterest:
    Asiatischer Bratreis mit mariniertem Huhn & Gemüse