Posts Tagged ‘bretzel’

Butterbrezel & Leberkäse auf Brötchen [07.05.2020]

Thursday, May 7th, 2020

Wir diskutierten heute zwar kurz, ob wir nicht mal wieder Pizza bestellen wollen, entschieden uns aber dann doch für einen weiteren Besuch beim Bäcker. Ich selbst war im Streß und konnte nicht selber gehen, daher nahm ich die Idee von gestern, mich an der Fleischtheke des angrenzenden Rewe-Marktes mit einem warmen Gericht aufzudecken nicht auf. Stattdessen entschied ich mich für die klassische Kombination aus Butterbretzel und Leberkässemmel.

Butter pretzel & Bavarian Meatloaf / Butterbrezel & Leberkäse

Gibt es nicht viel zu zu sagen, was ich nicht bereits dazu gesagt hätte. Eine lauwarme, fingerdicke Leberkäs-Scheibe auf knusprig-frischem Brötchen und ein mit Butter bestrichenes Stück Laugenteig in Brezelform mit groben Salzkörnern darauf. Genug um satt zu werden, auch wenn ich langsam beginne dieser Art des Mittagessens etwas überdrüssig zu werden. Aber die Quarantäne-Maßnahmen werden ja derzeit immer mehr gelockert, es besteht also Hoffnung dass sich die Möglichkeiten des zu Mittag essens bald wieder vervielfacht. Warten wir’s ab, was anderes bleibt ja sowieso nicht…

Brezel mit Butter & Semmel mit Leberkäse [30.04.2020]

Thursday, April 30th, 2020

Leider reichte es auch heute wieder nur für einen Besuch beim Bäcker – es gibt leider keine Alternativen die noch kostentechnisch akzeptabel wären. Jeden Tag Pizza, Pasta oder Salat für acht Euro fünfzig oder mehr wäre auf Dauer einfach zu teuer und alles andere hat geschlossen. Ich überlege aber, in Zukunft noch mehr zu Hause auf Vorrat zu kochen und mir die Reste dann an die Arbeit mitzunehmen, um nicht nur noch von Brötchen und Brezeln – sprich Weißgebäck – zu leben. Mal sehen ob ich das so einrichten kann.
Heute gab es aber auf jeden Fall erst einmal wieder die klassische Kombination einer Butterbrezel mit einer Leberkässemmel zum Mittag.

Pretzel with butter & Bun with bavarian meatloaf / Brezel mit Butter & Semmel mit Leberkäse

Dass man mir ein Ränftchen / Endstück vom Leberkäse auf die Semmel getan hatte, erkannte ich leider erst als ich sie auspackte, das machte mir aber auch nicht viel aus, denn Leberkäse ist Leberkäse und was die dicke der Scheibe anging konnte ich mich auch nicht beschweren. Das Brötchen war natürlich knusprig-frisch, aber in einer Bäckerei hätte ich auch nichts anderes erwartet. Die mit reichlich Butter bestrichene Laugenbrezel war zwar ebenfalls noch knusprig, aber man merkte ihr an dass sie bereits einige Zeit an der frischen Luft, sprich in der Auslage der Bäckereitheke, zugebracht hatte. Aber ich habe auch noch nie eine frisch gebackene und mit Butter versehene Brezel erhalten. In dem kleinen Stand (Straßenverkauf) der Ditsch-Bäckereikette in Jena gab es damals frische Brezeln aus dem Durchlauf-Ofen, aber die waren direkt nach dem Backen, wenn sie für den Kunden eingepackt wurden, einfach noch zu heiß um sie zu buttern. Aber ich war mit der heutigen Auswahl zufrieden, auch wenn ich es nicht während der gesamten Corona-Krise so machen will. Entweder also kochen und mitnehmen oder erst am Abend etwas warmes essen und zum Mittags nur einen kleinen Snack wie ein belegtes Brot oder Sandwich von zu Hause mitnehmen, so wie es viele andere Angestellte in Betrieben ohne Kantine auch machen. Andere Alternativen sehe ich derzeit nicht, abgesehen vom Besuch beim Bäcker. Ganz auf das Mittagessen möchte ich ungern verzichten…

Butterbretzel & Leberkässemmel [23.04.2020]

Thursday, April 23rd, 2020

Dank der aufgrund der Corona-Krise geschlossenen Kantinen & Betriebsrestaurants blieb uns heute wieder nichts anderes als der Bäcker am nahen Rewe, um unseren mittäglichen Hunger zu stillen. Heute entschied ich mich, neben der üblichen Leberkässemmel mal für eine Butterbretzel.

Butter pretzel & meatloaf bun / Butterbretzel & Leberkässemmel

Leider hatte ich mich dazu hinreißen lassen, den Leberkäse mit etwas Ketchup garnieren zu lassen, was sich als großer Fehler herausstellte. Aber nicht in geschmacklicher Hinsicht, sondern weil es die Semmel instabil machte und es fast unmöglich achte, die obere Brötchenhälfte beim Verzehr stabil zu halten. Ich weiß nicht warum, aber mit süßen Senf verhält sich das irgendwie anders, er macht den Leberkäse nicht so glitschig. Lecker war sie dennoch, zumal die Scheibe heute wirklich riesig war, aber man saute sich dabei leider extrem die Finger mit Ketchup ein. Zum Glück hatte man in der Bäckerei Servietten mit in die Tüte getan. Die mit reichlich Butter bestrichene, frische und knusprige Bretzel wäre zur Sättigung danach zwar nicht mehr notwendig gewesen, aber rundete das einfache Mittagsmahl heute dennoch sehr gelungen ab.

“Paella” mit Meeresfrüchten & Chicken Wings [13.11.2019]

Wednesday, November 13th, 2019

Wegen des Eröffnungsmeetings musste ich heute zu “unchristlichen” Zeiten, nämlich um 8:30 Uhr, bereits in der Firma sein. Na ja, ich übertreibe natürlich, denn normalerweise komme ich nur eine Viertelstunde später. Aber morgen wird es noch schlimmer. Na ja, wie dem auch sei: Weitere Meetings und Konferenzen bedeutete auch einen weitere Tag kostenlosen Kaffee, Obst, Mini-Butterbrezeln, Wasser, Kaltgetränke und Nachmittags sogar Gebäckstücke.

Plum, butter pretzel & coffee / Pflaume, Butterbrezel & Kaffee

Das erleichterte das Dauermeeten ungemein und steigerte die Produktivität.
Da mein Gyros-Nudelauflauf ja alle war, hatte ich auch endlich wieder Gelegenheit das Betriebsrestaurant zu besuchen. Kurz überlegte ich beim Cevapcici mit Ajvar und frischen Zwiebeln + drei Komponeten nach Wahl bei Daily zuzugreifen, das natürlich wie üblich mit Djuvec-Reis serviert wurde, doch nach mehr als einer Butterbrezel und frischem Obst war mein Hunger doch nicht groß genug um die ganze Palette von drei zusätzlichen Komponenten auszureizen. Mit den Rahmschwammerl mit Semmelknödel aus dem Abschnitt Veggie hatte ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Daher favorisierte ich sowohl die Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry die gemeinsam mit Rindfleisch süß sauer mit verschiedenem Gemüse an der Asia-Wok-Theke angeboten wurden, und die “Paella” mit Meeresfrüchten, Chicken Wings und Safran bei Vital. Ja, die Paella stand wirklich in Anführungszeichen, die Betriebsrestaurant-Betreiber wissen schon warum… 😉 Trotz der Anführungszeichen entschied ich mich letztlich für die “Paella”, aber nicht weniger der Reiszubereitung, sondern viel mehr wegen der gar nicht mal so kleinen Languste, die ihr beilag. In der Größe gibt es sie hier nicht alle Tage,

Paella mit seafood & chicken wings / Paella mit Meeresfrüchten & Chicken Wings

Es brauchte zwar etwas Mühe, das essbare Fleisch aus dem Panzer zu schälen, aber die Fleischausbeute war recht gut und wie ich fand auch sehr lecker. Und auch bei den zugegebenermaßen kleinen Chicken Wings, die mit leckere leicht rauchiger BBQ-Sauce bestrichen waren, gab es leider mehr Knochen als Fleisch. Unter Zuhilfenahme der Finger nutzte ich davon aber so viel wie möglich. Die eigentliche Paella hingegen war wieder nur mittelmäßig gut geraten, zumal sie bereits etwas abgestanden wirkte, was den Genuss natürlich noch zusätzlich minderte. Zwischen dem mit Safran gewürzten Reis fanden sich aber doch zahlreiche Stückchen von Fisch, Muscheln und kleinen Tintenfischen. Als Sättigungsbeilage also mehr als ausreichend. Ich war in der Summe auf jeden Fall zufrieden mit meiner heutigen Wahl.
Als ich mich an den anderen Tischen im Schankraum umsah, erkannte ich schnell dass sich die “Paella” auch bei den anderen Gästen heute großer Beliebtheit erfreute und mit kleinem Vorsprung vor dem eigentlichen Favoriten, den Cevapcici, sich sogar den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte. Nach den somit zweitplatzierten Cevapcici folgten die Asia-Gerichte auf Platz drei und die Rahmschwammerl mit Semmelknödel belegten einen guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Languste: ++
Chicken Wings: ++
Paella: +

Butterbretzel [18.10.2019]

Friday, October 18th, 2019
Butter pretzel / Butterbretzel

Heute gönnte ich mir mal keine Semmel mit Leberkäse, Fleischpflanzerl oder Wurst sondern eine leckere Butterbretzel zum Frühstück. Vor fast genau 10 Jahren – man siehe hier oder hier – hatte ich schon mal so eine Butterbretzel-Phase, in der ich die Bretzeln allerdings immer noch mit einer Semmel kombinierte. Das wäre mir heutzutage für ein Frühstück eindeutig zu viel, aber man wird eben auch Älter und weniger Anspruchsvoll. 😉 Natürlich sind solche Butterbretzeln industriell hergestellt, da mache ich mir nichts vor. Niemand macht sich die Arbeit eine frische Pretzel per Hand aufzuschneiden und mit Butter zu beschmieren – zumal das nicht so perfekt aussehen würde. Trotzdem irgendwie lecker, die Butter mach die Bretzel weniger trocken, mal davon abgesehen das Fett ja sowieso einer der Hauptgeschmacksträger ist. Einziger Kritikpunkt ist das fehlende Salz, denn ich mag meine Bretzeln eigentlich gerne mit etwas mehr Salz, während andere es ja auch mal komplett entfernen. Aber was Knusprigkeit und Geschmack anging gab es hier nichts zu meckern. Eine schöne Alternative zur sonst gewählten Semmel. Gäbe es jetzt noch Laugensemmeln mit Butter und Fleischpflanzerl, wäre der Morgen perfekt, aber bis man das hier anbietet kann ich wohl lange warten. Aber vielleicht konstruiere ich mir mal selbst so etwas – mal schauen…

Leberkäse, Fleischpflanzerl, Bretzel & Kartoffelsalat [20.09.2018]

Thursday, September 20th, 2018

Obwohl es heute in unserem Betriebsrestaurant gleich mehrere verlockende Gerichte wie ein Sauerbraten mit Kartoffelknödel und Blaukraut bei Tradition der Region oder einen Bacon Chilli Cheese Burger mit Cheddarkäse, Jalapenos und Pommes frites im Abschnitt Globetrotter angeboten wurden, war es mir heute leider nicht vergönnt dort speisen zu können, denn ein Kollege feierte seinen Ausstand und hatte deswegen zum bayrischen Brunch geladen. Dazu hatte er mehrere Laibe frisch zubereiteten Leberkäses mit und ohne Chili, Kartoffelsalat, Obazda, Bretzeln und Fleischpflanzerl aufgefahren, die unsere Abteilung heute am späten Vormittag bzw. frühen Mittag serviert bekam.

Bavarian meatloaf, meatball, bavarian spread cheese, potato salad & pretzel / Bayrische Brotzeit (Leberkäse, Fleischpflanzerl, Kartoffelsalat, Obazda & Laugenbretzel)

Der Leberkäse hätte einen kleinen Deut weniger Salz vertragen, aber ansonsten ein sehr leckeres und vor allem auch kostenloses Mittagsmahl. Leider war der Obazda recht schnell alle gewesen, mehr als das kleine Stück dass man zwischen Fleischpflanzerl und Bretzel sieht habe ich leider nicht bekommen können. Aber von allem anderen gab es mehr als genug – trotz einer recht großen Anzahl von Mitarbeitern in unserer Abteilung – so dass wir uns alle ohne Probleme satt essen konnten. 🙂

Bratwurst mit Bretzel & Krautsalat [19.07.2018]

Thursday, July 19th, 2018
Fried sausage with pretzel & cole slaw / Bratwurst mit Bretzel & Krautsalat

Heute Abend fand nach der Arbeit noch – ohne speziellen Anlass – ein kleines Abteilungsgrillfest auf dem firmeneigenen Grillplatz statt. Es gab verschiedene Salata, Brot, Brötchen, Bretzeln und natürlich Würstchen und Steaks von Schwein und Pute. Hätte ich dran denken sollen, als ich heute Mittag in die Kantine ging, denn nach dem Cheeseburger war mein Hunger dann doch nicht mehr ganz so riesig – vor allem bei der aktuell vorherrschenden Hitze. Ein Würstchen und ein kleines Steak gingen aber natürlich dennoch… 😉

Grieß Dessert, Brezel & Obst

Monday, February 28th, 2011

Grieß Dessert, Brezel & Obst

Nach einem wirklich frühlingshaft warmen Sonntag hat sich seit dem gestrigen Sonntag der Himmel wieder bedeckt und es hatte zeitweise begonnen zu nieseln. Dieses feucht-kühle Wetter setzte sich auch am heutigen Montag morgen fort. Zum Glück blieb es in der Zeit die ich von meiner Haustür zur S-Bahn und später von der S-Bahn zur Arbeit brauchte aber trocken, so dass ich den Schirm in der Tasche lassen konnte. So ein Wetter ist perfekt um am Schreibtisch zu sitzen, da will man sich wirklich nicht lange draußen aufhalten.
Leider hatte ich am Wochenende doch vergessen frisches Obst zu kaufen und musste daher auf die absoluten Restbestände in Form einer Nektarine zurückgreifen, die ich durch eine Clementine und eine Brezel aus dem Kantinenbistro ergänzte. Außerdem fand sich im Kühlschrank noch ein 175g Becher Ravensberger Grieß Dessert Rote Grütze, ein bei Tengelmann in München erworbenes Zwei-Komponenten-Dessert aus 145g Grießpudding und 30g Fruchtzubereitung in Form von etwas Roter Grütze mit Him- und Brombeeren. Für das Mischen war der belassene Platz im Grießpudding-Behälter wie ich feststellen durfte recht knapp bemessen so dass ich aufpassen musste beim umrühren nicht die Rote Grütze auf dem Tisch zu verteilen. Davon aber abgesehen ein wirklich sehr schmackhaftes und nicht allzu süßes Grieß-Dessert. Einzig die Nährwerte (145kcal pro 100g, also 253,75kcal pro Becher) erschienen mir hinterher doch recht hoch. 175g ist mir um ehrlich zu sein auch ein wenig zu viel, ich bin da doch eher 150g Becher gewöhnt. Daher werde ich mich beim neuen Aufstocken meiner Bestände wohl auch wieder verstärkt nach dieser Bechergröße umsehen. Es gibt zwar auch Joghurts und Quarks in 250g, 500g und mehr, aber das schafft doch kein normaler Mensch. Das sind ja fast schon amerikanische Verhältnisse. Auch wenn ich normalerweise nicht so bin: Bei Joghurtgrößen denke ich nun mal konserativ

In diesem Sinne: Guten Appetit