Brezel, FrüchteTraum & Obst

Brezel, FrüchteTraum & Obst

Nachdem ich mein Auto zum TÜV-Check gebracht hatte, machte ich mich wie üblich auf den Weg mit der S-Bahn zur Arbeit. Auf dem Weg vom S-Bahnhof in Richtung Zielgebäude überkam mich dabei heute irgendwie die Lust nach einer Brezel, daher nahm ich den kleinen Umweg über das Kantinenbistro in Kauf und holte mir dort eines dieser Laugengebäcke.

Ehrmann FrüchteTraum - Content

Dazu gab es außerdem noch zwei Clementinen, eine Banane und einen 125g Becher Ehrmann FrüchteTraum 0,1% Fett in der Geschmacksrichtung Erdbeere. Mit 86kcal pro 100g bzw. 107,5kcal pro Becher ein angenehm leichter Genuss aus aufgeschäumtem Magermilchjoghurt auf einem Bett aus Erdbeerzubereitung, die 25% am Gesamtbecherinhalt ausmachte. Ist zwar ziemlich süß, was die 15g Zucker pro 100g die auf der Verpackung angegeben sind auch belegen, aber trotzdem recht schmackhaft. Nur der mit 125g etwas kleinere Becher ist mir hier wie immer ein Dorn im Auge. Aber darüber habe ich mich ja schon ausgelassen, daher spare ich mir alle weitere Kommentare hier einfach mal.

Guten Appetit

Rahmjoghurt Bourbon-Vanille, Brezel & Obst

Rahmjoghurt Bourbon-Vanille, Brezel & Obst

Zwar zeichnete sich das Wetter auch heute Morgen wieder durch dicht Bewölkung und Düsternis aus, aber zum Glück regnete es zumindest während ich auf dem Weg zur S-Bahn und von der S-Bahn zum Büro war mal nicht. Dabei hielten sich die Temperaturen mit um die sechs Grad in einigermaßen angenehmen Bereichen. Als ich schließlich am Gebäude ankam, erinnerte ich mich daran dass ich gestern meinen letzten Joghurt aus eigenem Einkauf verzehrt hatte, daher machte ich einen kleinen Umweg über das Kantinenbistro, um mich da mit einem “Notjoghurt” in Form eines 150g Bechers Weihenstephan Rahmjoghurt in Geschmacksrichtung Bourbon-Vanille einzudecken. Außerdem nahm ich mir wo ich gerade schon mal da war noch eine frische knusprige Laugenbrezel mit. Die beiden Clementinen und die Banane stammten aber noch aus eigenem Bestand.

Weihenstephan Rahmjoghurt Bourbon-Vanille - Content

Mit 146kcal pro 100g bzw. 219kcal pro Becher erwies sich dieser Joghurt zwar was die Nährwerte anging – wie alle Joghurts die “Rahm” oder “Creme” im Namen haben – nicht gerade als leicht. Dafür aber natürlich sehr lecker und mit seiner dickflüssigen, für Bourbon-Vanille typischen mit kleinen schwarzen Sprenkeln versetzen Joghurtmasse als sehr gelungen. Natürlich sind 15,3g Kohlehydrate (=Zucker) pro 100g, was fast 23g pro Becher entspricht recht deftig, aber seis drum. Ab Montag habe ich dann wieder einen eigenen Bestand und ich werde natürlich verstärkt auf solche Parameter achten wenn ich sie einkaufe.
Dennoch war dieser Weihenstephan Joghurt sehr schmackhaft und in Verbindung mit dem Obst und der knusprig-frischen Laugenbrezel auf jeden Fall ein gutes Frühstück zum Wochenabschluß. Soviel steht fest.

Guten Appetit

Grieß Dessert, Brezel & Obst

Grieß Dessert, Brezel & Obst

Nach einem wirklich frühlingshaft warmen Sonntag hat sich seit dem gestrigen Sonntag der Himmel wieder bedeckt und es hatte zeitweise begonnen zu nieseln. Dieses feucht-kühle Wetter setzte sich auch am heutigen Montag morgen fort. Zum Glück blieb es in der Zeit die ich von meiner Haustür zur S-Bahn und später von der S-Bahn zur Arbeit brauchte aber trocken, so dass ich den Schirm in der Tasche lassen konnte. So ein Wetter ist perfekt um am Schreibtisch zu sitzen, da will man sich wirklich nicht lange draußen aufhalten.
Leider hatte ich am Wochenende doch vergessen frisches Obst zu kaufen und musste daher auf die absoluten Restbestände in Form einer Nektarine zurückgreifen, die ich durch eine Clementine und eine Brezel aus dem Kantinenbistro ergänzte. Außerdem fand sich im Kühlschrank noch ein 175g Becher Ravensberger Grieß Dessert Rote Grütze, ein bei Tengelmann in München erworbenes Zwei-Komponenten-Dessert aus 145g Grießpudding und 30g Fruchtzubereitung in Form von etwas Roter Grütze mit Him- und Brombeeren. Für das Mischen war der belassene Platz im Grießpudding-Behälter wie ich feststellen durfte recht knapp bemessen so dass ich aufpassen musste beim umrühren nicht die Rote Grütze auf dem Tisch zu verteilen. Davon aber abgesehen ein wirklich sehr schmackhaftes und nicht allzu süßes Grieß-Dessert. Einzig die Nährwerte (145kcal pro 100g, also 253,75kcal pro Becher) erschienen mir hinterher doch recht hoch. 175g ist mir um ehrlich zu sein auch ein wenig zu viel, ich bin da doch eher 150g Becher gewöhnt. Daher werde ich mich beim neuen Aufstocken meiner Bestände wohl auch wieder verstärkt nach dieser Bechergröße umsehen. Es gibt zwar auch Joghurts und Quarks in 250g, 500g und mehr, aber das schafft doch kein normaler Mensch. Das sind ja fast schon amerikanische Verhältnisse. Auch wenn ich normalerweise nicht so bin: Bei Joghurtgrößen denke ich nun mal konserativ

In diesem Sinne: Guten Appetit

Rahmjoghurt, Braeburn & Bretzel

Rahmjoghurt, Braeburn & Bretzel

Nach einem arbeitsreichem Wochenende bin ich diese Woche wieder dazu übergegangen mit der S-Bahn zur Arbeit zu fahren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man schont die Umwelt, hat Zeit ein wenig während der Fahrt ein Buch zu lesen, bekommt etwas Bewegung und ist in meinem Fall sogar etwas schneller da als wenn man mit dem Auto fahren würde. So zumindest die Theorie, in der Praxis kommen natürlich die nicht einkalkulierbaren Verspätungen des öffentlichen Nahverkehrs hinzu, aber damit kann ich dank gleitender Arbeitszeiten gut leben. So verspätete ich meine S-Bahn zur Einführung heute Morgen auch gleich mal um 15 Minuten, was aber nicht weiter schlimm war da ich so die eigentlich 20 Minuten früher fahrende S-Bahn erwischte und dennoch einigermaßen pünktlich war.
Im Kantinenbistro angekommen versorgte ich mich heute mal mit einer knusprig-frischen Bretzel (ohne Butter) und einem 150g Becher Weihenstephan Rahmjoghurt in Geschmacksrichtung Erdbeere (208kcal pro Becher), dazu kamen noch ein Apfel der Sorte Braeburn aus Südtirol und natürlich als wichtigste Komponente ein großer Mug Kaffee. Ein guter Start in den Tag muss ich sagen – auch wenn ich denke dass ich mich wieder mehr auf Obst und weniger auf Backwaren verlegen sollte. Ich hoffe dass ich heute Abend zum einkaufen komme, dann sehe ich ja was ich da so machen kann.

Guten Appetit

Winterkälte, Fit Vital, Brezel & Obst

Rückkehr des Schnees

Der Winter hat Bayern aktuell fest im Griff. Da ich gestern Abend noch einen der hiesigen Weihnachtsmärkte besucht und daher mein Auto hatte auf dem Firmenparkplatz stehen lassen, fuhr ich heute morgen mal wieder mit der S-Bahn. Etwas verwundert zahlte ich den inzwischen von 4,80 auf 5 Euro gestiegenen Einzelfahrscheine-Preis am Automaten – ich hatte gar nicht mitbekommen dass der MVV (Münchner Verkehrsverbund) die Fahrpreise angehoben hatte, als ich das letzte Mal am sonntag dem 05.12. von Frankfurt mit dem Zug zurückgekehrt war hatte ich noch 4,80 Euro gezahlt. Tja, München ist halt teuer und wird immer teurer. Durch die Kälte des heutigen Morgens, zum Glück schneite es nicht, kämpfte ich mich also bis zu meinem Schreibtisch und begann kurz nach der Ankunft dort damit, mir meinen heutigen Morgensnack zusammenzustellen.

Brezel, Mandarinen, Banane & Fit Vital Blutorange-Ananas

Irgendwie war mir heute nach einer Brezel gewesen, daher hatte ich mir bei der Ankunft im Kantinenbistro ausnahmsweise mal eine solche besorgt. Dazu kamen heute zwei Mandarinen, eine Banane und ein 125g Becher Ehrmann Fit Vital in der etwas ungewöhnlich klingenden geschmacksrichtung Blutorange-Ananas. Mit 111kcal oder 3 WW ProPoints erwies sich diese schaumig geschlagene Frischkäsezubereitungs als ein wirklich leichter Genuss, dessen Ersparnis allerdings durch die Laugenbrezel natürlich wieder zunichte gemacht wurde. Aber ich brauchte das heute Morgen einfach mal.