Posts Tagged ‘Broccoli’

Kurztest Frosta Bratkartoffel Hähnchen Pfanne

Saturday, October 30th, 2010

Vor kurzem entdeckte ich im Tiefkühlregal bei Rewe ein weiteres Frosta Produkt, dass ich bisher noch nicht kannte. Ob es sich bei der Frosta Bratkartoffel Hähnchen Pfanne, die ich für 3,49 Euro erwarb allerdings wirklich um ein wirklich neues Produkt handelte oder ob es vielleicht einfach nur neu in das Sortiment des Supermarktes aufgenommen worden war kann ich nicht sagen – die Aufschrift “Neu” oben rechts in der Ecke bestärkt mich aber in dieser Vermutung.

01 - Frosta Bratkartoffel Hähnchen Pfanne - Packung vorne
Packung vorne

02 - Frosta Bratkartoffel Hähnchen Pfanne - Packung hinten
Packung hinten

Woraus besteht dieses Tiefkühl-Fertiggericht also? Zum einen natürlich aus Kartoffeln, die laut Herstellerangabe ca. 35% des Gerichtes ausmacht. Außerdem gelbe und rote Paprika (ca. 22%), marinierte und vorgegarte Hähcnehbrust-Filets (ca. 14%), Broccoli (ca. 13%) und die restlichen 16 % Prozent setzen sich aus Zwieben, Sonnenblumenöl, Butter, Speisesalz, Knoblauch, Muskat & Pfeffer zusammen. Natürlich alles wie bei Frosta gewohnt ohne Aromen, Geschmacksverstärkern, Emulgatoren, gehärtete Fette, modifizierte Stärken und Stabilisatoren. Wie ich lesen durfte verzichtet der Hersteller sogar auf die sogenannten “natürliche Aromen” – was ja gemäß EU-Verordnung noch zulässig wäre. Das freute mich natürlich zu hören.
Für die Zubereitung geben wir nun zuerst 2 Esslöffel Öl in eine Pfanne.

03 - Öl in Pfanne
Öl in Pfanne geben

Anschließend fügen wir den noch gefrorenen Beutelinhalt hinzu

04 - Beutelinhalt in Pfanne
Beutelinhalt in Pfanne geben

und erhitzen alles auf höchster Stufe.

05 - erhitzen
Erhitzen

Leider schweigt sich der Hersteller hier aus, für wie lange man das ganze erhitzen soll. Ich verließ mich hier wie immer auf mein Bauchgefühl und schaltete die Platte herunter auf mittlere Stufe, als alles gut aufgetaut zu sein schien. Auf mittlerer Stufe garen wir alles dann für weitere 9 bis 11 Minuten.

07 - Zehn Minuten
06 - garen
Für 10 Minuten garen

Der Geruch von Zwiebeln und Knoblauch stieg mir in die Nase, während ich das Gericht bei gelegentlichem Wenden fertig garte. Nachdem die Kartoffelscheiben nach den 10 Minuten einigermaßen gebräunt und das Öl aufgesogen war, schien mir das Gericht fertig und ich konnte es servieren.

08 - Frosta Bratkartoffel Hähnchen Pfanne - Fertiges-Gericht
Fertiges Gericht

Die Kartoffelscheiben waren zwar noch etwas weich, hier hätten bestimmt einige Minuten mehr nicht geschadet. Das Hähnchenfilet erwies sich stellenweise zwar als ganz leicht trocken, aber bei Geflügel ist das ja leider nie ganz auszuschließen. In Kombination mit den Broccoliröschen und den Paprikastückchen sowie den Gewürzen erwies sich schließlich aber auch dieses Fertiggericht als wirklich sehr schmackhafte Kreation. So ein 500g Beutel reicht übrigens genau für eine gute Portion.

Werfen wir schließlich wie immer noch einen Blick auf die Nährwerte:

Nährwerte:
  100g 500g
(Beutel)
Brennwert: 403 kj
96 kcal
2016 kj
480 kcal
Eiweiß: 5,8g 29,0g
Fett: 3,5g 17,5g
Kohlehydrate: 10,3g 51,5g
BE: 0,9 4,5

Das entspricht 13 WW ProPoints, dazu müssen wir aber noch die beiden Esslöffel a 12g pro EL Öl berechnen, was ca 212kcal oder 6 WW ProPoints entspricht. Insgesamt kommen wir also auf 692kcal oder 19 WW ProPoints. Aber auch dass bewegt sich wie ich finde noch im Rahmen.

09 - Frosta Bratkartoffel Hähnchen Pfanne - CloseUp

Insgesamt erwies sich auch diese Frosta-Kreation aus meiner Sicht mal wieder als wirklich gelungenes Fertiggericht. Zwar hätten die Kartoffelscheiben wie ich weiter oben erwähnte etwas knuspriger sein können, aber hier möchte ich die Schuld nicht unbedingt auf den Hersteller schieben, da ich meine dass ich durch längeres Braten hier bestimmt ein besseres Ergebnis erreicht hätte.

Meine Wertung: 3 MG

Krabben & Frühlingsrollen [26.08.2010]

Thursday, August 26th, 2010

Die “Farfalle al peperoni” im Bereich Vitality sahen heute durchaus verlockend aus und ich nahm sie tatsächlich einen Moment in betracht und auch die “Schinkennudeln mit Tomtanesauce” als heutiges traditionell-regionales Gericht sahen nicht allzu schlecht und nicht zu kalorienreich aus. Schlecht sah zwar der “Burgunderbraten mit Kartoffelknödeln in Rotweinsauce” bei Globetrotter auch nicht aus, aber so ohne Gemüse und bei dem zu erwartenden Kalorienwert war dies nicht für mich. Außerdem gab es noch als Zusatzangebot einen “Hähnchenschenkel mit buntem Salatteller” – was wie ich fand auch nicht schlecht klang. Als ich aber bei den Asia-Gerichten neben “Curry Gai – Hühnerfleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Erdnußsauce” auch die “Gebratenen Krabben mit frischem Gemüse” entdeckte, nahm ich mir dann doch eine Portion davon. Außerdem griff ich auch noch bei den vegetarischen “Poh Piard Thort – Knusprige Frühlingsröllchen” zu. Dazu gab es natürlich eine Schüssel mit Sambal Olek garnierten Reis.

Krabben & Frühlingsrollen

Die Krabben waren zwar leider mal wieder mit Schwänzen dem Gericht beigefügt, so dass ich hier mal wieder die Finger zu Hilfe nehmen musste, aber das bin ich ja bei den Asia-Krabbengerichten hier schon gewöhnt und nehme es billigend in Kauf. Da überwiegt eindeutig meine Vorliebe für Krabben. Und die Auswahl an beigefügten Gemüse war heute mal wieder sehr umfangreich. Ich entdeckte Paprika, Broccoli, Blumenkohl, Salat, Karotten, Mungobohnenkeimlinge, Schoten, Würfel von Auberginen (zumindest glaube ich dass es welche waren) und vieles mehr. Wenn man gesundes Gemüse mag, ist man bei den hiesigen Asia-Gerichten auf jeden Fall immer aufgehoben. Die Frühlingsrollen erwiesen sich aber heute eindeutig als ziemlich Teiglastig, von der Füllung konnte man wirklich nicht allzu viel entdecken. Ich meine aber dass wohl Spuren von Karotten und Keimlingen in den Teig…äh…Frühlingsrollen enthalten waren.
Bei der Allgemeinheit der Kantinengäste lag aber heute eindeutig der Burgunderbraten vorne. Auf Platz zwei kamen wohl die Asia-Gerichte. Beim dritten Platz ergab sich heute eine recht gleiche Verteilung der beiden Nudelgerichte und dem Hähnchenschenkel. Wenn überhaupt lagen vielleicht die Farfalle wohl leicht vorne – aber meine Hand würde ich dafür nicht ins Feuer legen.

Mein Abschlußurteil:
Krabben mit Gemüse: ++
Reis: ++
Frühlingsröllchen: +