Posts Tagged ‘brötchen’

Leberkässemmel – Mittelstück [23.02.2018]

Friday, February 23rd, 2018
Meat loaf bun / Leberkässemmel

Als ich mir heute morgen – mal wieder – eine kleine Leberkässemmel zum Frühstück holte, war ich mal wieder, wie bereits letzte Woche einmal, der erste Kunde der eine Scheibe vom noch frischen und unangetasteten Laib Leberkäse haben wollte. Und als hätte man im Bistro unseres Betriebsrestaurants den Beitrag von letzter Woche gelesen, fragte man mich ob ich das Endstück wolle oder nicht. Ich entschied mich mal für ein Mittelstück und man schnitt mit ein Stück hinter dem Endstück eine schön dicke Scheibe Leberkäse ab, die zwischen zwei frische, knusprige Brötchenhälften verpackt wenig später in meinen Besitz überging und noch etwas später schließlich in meinem Magen landete, um meinen morgendlichen Hunger zu stillen. Man darf mit dem Verzehr nicht zu lange warten, sonst macht der warme Leberkäse das Brötchen labbrig. Immer wieder lecker, ich versuche es aber dennoch nicht zum täglichen Ritual zu machen. Sind einfach zu viele Kalorien…

Fleischkäsebrötchen (aka. Leberkässemmel) [16.02.2017]

Friday, February 16th, 2018
Fleischkäsebrötchen (aka. Leberkässemmel) / Meat loaf bun

Ich habe es schon wieder getan – kanns einfach nicht lassen. Ich sehe mich schon irgendwann in naher Zukunft in einer Runde wohlbeleibter Damen und Herren sitzen und mich mit den Worten “Hallo, ich bin JaBB und ich bin Leberkässemmelholiker.” den anderen vorstellen. Sollte es die AL (Anonymen Leberkässemmelholiker) noch nicht geben, sollte ich sie demnächst vielleicht mal gründen, denn ich glaube ich werde wirklich süchtig nach diesen leckeren Brötchen mit warmen Fleischkäse. Und ich bin bestimmt nicht der einzige. *gg*

Leberkässemmel (mal wieder) [14.02.2018]

Wednesday, February 14th, 2018
Meat loaf bun / Leberkässemmel

Nachdem ich mich einige Tage hatte zurückhalten können, war mir heute am Morgen, im Moment als ich das Firmengebäude betrat, klar dass ich diesen Vormittag unbedingt eine Leberkässemmel zum Frühstück brauchte. Und als ich im Bistro unseres Betriebsrestaurants ankam, schien ich der erste zu sein der so etwas bestellte denn der Laib Leberkäse in der Warmehaltetheke war noch sozusagen “jungfräulich” und nicht angeschnitten – ich bekam also das Ränftchen (oder je nach Bundesland auch Sterzl, Knust, Kanten, Knörzchen, Köpple oder einfach Endstück) und die Fachkraft im Bistro schnitt mir die Fleischscheibe deswegen sogar gleich etwas dicker als gewöhnlich. Es gibt kaum ein besseres Frühstück als ein schön großes Stück lauwarmen Leberkäses in einer frischen knusprigen Semmel.

Brötchen, Quark, Konfitüre & Leberkäse – Klinikum Bogenhausen – Day 10

Thursday, February 1st, 2018

Heute wurde ich nun endlich wieder aus dem Hospital rausgelassen. Ich werde noch ein wenig auf mich achten müssen, werde aber morgen schon wieder arbeiten.
Daher gab es heute für mich leider nur noch ein

Frühstück

Bun, curd, yam & bavarian meat loaf / Brötchen, Quark, Konfitüre & Leberkäse

Mein letztes Frühstück gestaltete sich so, wie ich es von den vorherigen Tagen. Zu je einem Körnerbrötchen und Weißbrot-Brötchen servierte man zum einen Quark und Sauerkirschkonfitüre, zum anderen zwei große, aber dünn geschnittene Scheiben Leberkäse. Außerdem konnte ich mir zum Abschluss mal wieder zwei Tassen Kaffee erbeuten. Wie üblich landeten Quark und Konfitüre auf dem Körnerbrötchen und der Leberkäse auf dem hellen Brötchen. Zum Abschluss gab es dann noch den leichten Erdbeerjoghurt. Sehr lecker und leider auch sehr umfangreich. Aber das war nun das letzte Mal, dass ich so umfangreich gefrühstückt hatte – in Zukunft werde ich versuchen wieder komplett auf das Frühstück zu verzichten – auch wenn es mir nach 10 Tagen bestimmt schwer fallen wird.

Geröstete Grießsuppe + Schweineschnitzel “Wiener Art” mit Kartoffel-Gurkensalat – Klinikum Bogenhausen – Day 9 [31.01.2018]

Wednesday, January 31st, 2018

Frühstück

Brötchen, Salami, Querk & Konfitüre

Heute hatte man es mal wirklich gut mit mir gemeint, als man mein Frühstückstablett bestückt hatte. Neben den üblichen zwei Brötchen, eines mit Körnern und eines in Weiß, fanden sich Quark, Erdbeermarmelade und sage und schreibe vier Scheibe Salami. Außerdem ein Light-Erdbeerjoghurt und eine einzelne Tasse Kaffee. Das war mehr als genug als gesättigt durch den Morgen zu kommen.

Mittagessen

Roasted semolina soup + pork escalope "vienne style" with potato gherkin salad / Geröstete Grießsuppe + Schweineschnitzel "Wiener Art" mit Kartoffel-Gurkensalat

Im ersten Moment erinnerte mich das heutige Mittagessen an unser Betriebsrestaurant an der Arbeit, in dem Schweineschnitzel “Wiener Art” mit Kartoffel-Gurkensalat ja zum Standard-Repertoire gehört. Allerdings serviert man es nicht mit Broccoligemüse (das leider etwas zerkocht war) und vor allem nicht mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat. Das Schnitzel selbst war zwar leicht trocken, aber zum Glück lag ihm eine Zitronenecke bei, mit deren Saft man das Schnitzel etwas garnieren konnte. Als Vorsuppe fand sich außerdem eine Geröstete Grießsuppe auf dem Tablett, die überaus gut gewürzt und aufgrund des reichlichen Grieß darin auch überaus gehaltvoll war. Da hätte es die kleine Schüssel Blattsalat mit ihrem Kräuter-Dressing eigentlich gar nicht mehr gebraucht. Aber der kleine leichte Pudding mit Vanillegeschmack ging alle mal noch rein.

Abendessen

Kohlrabi cream soup, bread, cheese & cold cuts / Kohlrabicremesuppe, Aufschnitt, Käse & Brot

Beim Abendessen hatte man die Menge von Brot und Belag dieses Mal etwas angepasst, obwohl es auch dieses Mal wieder etwas zu viel Putenfleischkäse und Käse für die beiden Scheiben Vollkorn- und Weißbrot war. Hinzu kam noch eine kleine Schale Kohlrabicremesuppe als optionaler Bestandteil, etwas klein geschnippelte Tomaten und eingelegte Gurken sowie schließlich noch ein Becherchen fruchtjoghurt in Geschmacksrichtung Pfirsich-Maracuja. Auf jeden Fall auch dieses Mal mehr als genug um satt zu werden.