Posts Tagged ‘brötchen’

Frikadellen-Krautsalat-Dog

Donnerstag, September 28th, 2023

Meatball Coleslaw Sandwich
Als kleines Lebenszeichen präsentiere ich heute mal meine neuste Kreation: den Frikadellen-Krautsalat-Dog. Saftige Mini-Frikdellen auf knackigem, mit Paprikastreifen versetztem Krautsalat und garniert mit Ketchup im knusprig aufgetoastetem Hotdog-Brötchen. Wichtig ist dabei dass man den Krautsalat vor dem Auftragen aufs Brötchen gut abtropfen lässt, ansonsten weicht das Backwerk schnell durch, wird instabil und macht den Frika-Dog nur noch schwer essbar. Ansonsten eine wirklich leckere Sache, kann ich vorbehaltlos weiter empfehlen.

Leberkässemmel XXL

Donnerstag, September 14th, 2023

Meatloaf bun - Front view / Leberkässemmel - Vorderansicht
Aufgrund des bevorstehenden Oktoberfests fand ich den Leberkäse aktuell im Angebot vor, daher entschloss ich mich dazu gleich eine größere Menge davon käuflich zu erwerben und mir heute Abend mal eine besonder dicke Scheibe davon als Semmel zu gönnen. Technisch gesehen hätte ich sie auch noch dicker schneiden können, aber irgendwo ist auch der Öffnungsgrad meiner Mundwinkel begrenzt, daher musste ich eine Größe Wählen die ich noch ohne Probleme verzehren konnte. 😉
Meatloaf bun - Side view / Leberkässemmel  - Seitenansicht
Wie üblich garnierte ich mir das Fleisch mit etwas Ketchup. Ich weiß, traditionell ist hier eigentlich Senf vorgesehen, aber da ich den nicht besonders mag musste es eben diese Tomatensoße tun. Geschmeckt hat es auf jeden Fall sehr gut und ich bin am Überlegen ob ich mir noch eine zweite Semmel mache. Kalorientechnisch wäre es keine gute Entscheidung, aber Lust hätte ich schon…. 😇

Schinken-Cornichon-Brötchen mit Salat & Frischkäse

Dienstag, September 5th, 2023

Heute wollte ich nicht schon wieder aufgewärmte Nudeln posten, daher entschied ich mich wieder mal für eine visuell ansprechende Kreation zum Abendbrot damit es auch heute wieder einen neuen Beitrag hier gibt. Und da traf es sich gut dass ich mir gerade frische Weizenbrötchen besorgt hatte.
Ham Gherkin Sandwich with cream cheese - Filling / Schinken Cornichon Brötchen mit Frischkäse - Belag
Und zum Glück hatte sich auch der Salat von meinem Chicken Cheese Burger gut im Kühlschrank gehalten. Nachdem ich das Brötchen halbiert und die Hälften mit Margarine sowie leichtem Frischkäse bestrichen hatte bildete dieser also die Grundlage. Darauf platzierte ich vier dünne Scheiben gekochten Schinkens und garnierte diese noch mit einigen Scheibchen von kleinen Gewürzgurken (Cornichons). Das war es dann auch schon gewesen. Zwar überlegte ich auch noch Zwiebeln oder Scheibenkäse hinzuzufügen oder den Schinken mit Ketchup, Remoulade oder Mayonaise zu garnieren, aber ich entschied mich dagegen. Man muss es ja nicht übertreiben, manchmal liegt die Perfektion ja auch einfach im Schlichten. 😉
Ham Gherkin Sandwich with cream cheese - Served / Schinken Cornichon Brötchen mit Frischkäse - Serviert
Früher hatte ich ja Salat immer als unnützes Zeug auf einem Sandwich oder Brötchen betrachtet, ganz früher habe ich ihn sogar aktiv vor dem Verzehr entfernt, aber inzwischen bin ich zu der Erkenntnis gekommen dass er das belegte Backwerk nicht nur aufwertet sondern auch eine interessante geschmackliche Note hinzufügt. Leider hält er sich maximal ein paar Tage im Kühlschrank und so viele Brote kann ich kaum essen dass ich ihn komplett verbrauchen kann. Dennoch werde ich ihn in Zukunft wohl häufiger verwenden, auch wenn ich noch nicht die optimal Salatsorte gefunden habe. Aktuell verwende ich Salatherzen die gar nicht mal so schlecht sind, aber Lollo Rosso mit seinem kräuseligen Rand hatte sich auch schon bewährt während Ruccola nicht ganz so gut geeignet scheint, obwohl er geschmacklich bisher am intensivsten war. Ich als Nicht-Salatesser kenne mich da aber leider nicht sonderlich gut aus, werde wohl aber einfach mal ein paar der regulären Sorten in nächster Zeit ausprobieren.

Bärlauchbratwurst [19.08.2023]

Samstag, August 19th, 2023

Heute hatte ich, trotz der anhaltenden Hitze von deutlich über 30 Grad die München aktuell im Würgegriff hält, mal wieder Lust etwas warmes im Magen. Aber lange in die schwülwarme Küche wollte ich mich auch nicht stellen, daher hatte ich mir für heute ein paar leckere Bärlauch-Bratwürste besorgt, die ich mir schnell in der Pfanne briet. Bärlauch im Hochsommer ist schon etwas besonderes, denn die Saison endet normalerweise mit der Blüte des Bärlauch bereits im Mai. Und ich liebe das Aroma dieses mit Zwiebel, Schnittlauch und vor allem Knoblauch verwandten Wildgemüses Außerdem waren sie mit nicht einmal 4,71 Euro für 290g Würstchen (6 Stück) auch nicht allzu teuer.
01 - Wild garlic bratwurst - raw / Bärlauchbratwurst - ungebraten 02 - Wild garlic bratwurst - fried / Bärlauchbratwurst - gebraten
Ich genoss den leichten Bärlauchgeruch den die Würste beim anbraten verströmten. Doch leider platzten viele der sechs Würste beim anbraten auf und das obwohl sie lt. Verpackung im echten Schafsaitling steckten – oder vielleicht auch genau deswegen. Und ich hatte sie nicht scharf auf hoher sondern nur auf mittlerer Stufe gebraten. Geschmacklich machte es keinerlei Unterschied, sieht halt nur nicht so schön aus – und das Auge isst ja mit.
Nach dem Braten landeten zwei der Würstchen im knusprig-frischen Weizenbrötchen. Da sie doch recht klein waren hätte eine meiner Meinung nach nicht ausgereicht.
03 - Wild garlic bratwurst in bun - Served / Bärlauchbratwurst im Brötchen - Servier 04 - Wild garlic bratwurst in bun - Side view / Bärlauchbratwurst im Brötchen - Seitenansicht
Zum einen um die aufgeplatzte Haut der Bärlauch-Bratwürst etwas zu kaschieren und zum anderen weil es einfach gut schmeckte garnierte ich mir die Würstchen anschließend noch mit etwas Ketchup. Aber nicht zu viel, damit die Bärlauch-Note noch ausreichend zur Geltung kam. 😉
05 - Wild garlic bratwurst in bun with ketchup - Served / Bärlauchbratwurst im Brötchen mit Ketchup - Serviert 04 - Wild garlic bratwurst in bun with ketchup - Side view / Bärlauchbratwurst im Brötchen mit Ketchup - Seitenansicht
Normalerweise bin ich ja ein größerer Fan der rohen Bratwürste mit groben Brät und ziehe diese solch gebrühten Würsten wie diesen hier vor, aber hier hatte es sich durchaus gelohnt eine Ausnahme zu machen, denn diese Bratwürste waren gut gewürzt und vor allem der deutliche Hauch von Bärlauch machte sie besonders lecker. Hatte sich also wirklich gelohnt dass ich mich heute trotz der Hitze mal wieder an den Herd gestellt hatte.

Laugenecke mit Frikadelle & Ei [18.08.2023]

Freitag, August 18th, 2023

Die spätsommerliche Hitze hält München weiter in ihrem Griff und trotz geschlossenen Jalousien und Ventilator ist die Temperatur auch in meiner Wohnung kaum unter 30 Grad zu halten. Und die Wahrscheinlichkeit eines abkühlenden Wärmegewitters ist derzeit leider sehr niedrig. 😕 Da habe ich natürlich wenig Lust mich lange in die Küche zu stellen und zu kochen. Also beschränke ich mich aktuell ein wenig auf kalte Küche und heute entstand in diesem Rahmen folgende Komposition:
Lye roll with meatball & egg / Laugenecke mit Frikadelle & Ei
Auf einer mit Margarine und Frischkäse bestrichenen Laugenecke verteilte ich Scheiben einer Frikadelle und toppte alles mit Scheiben eines gekochten Eis, die ich zusätzlich mit Salz, Pfeffer & Chiliflocken würzte. War keine besonders große Portion, aber reichte vollkommen aus um meinen mittäglichen Hunger zu stillen. Im Nachhinein gesehen hätten sich vielleicht noch ein paar Cornichon-Scheibchen auf den Eiern ganz gut gemacht, aber ich wollte den Aufenthalt in meiner nach Süden hin ausgerichteten Küche möglichst kurz halten, daher verzichtete ich. 😉

Spiegelei-Leberkäs-Semmel [17.08.2023]

Freitag, August 18th, 2023

Als ich für mein Mittagsmahl in Form des Schinken-Spiegelei-Burgers das dafür verwendete Spiegelei gebraten hatte, war mir das erste Spiegelei – so meinte ich zumindest – nicht so gut gelungen. Das zweite Spiegelei war mit Hilfe eines eingefetteten Metallrings entstanden, das erste sozusagen Free-Style. Aber ich hatte des erste Ei nicht weggeworfen, sondern aufbewahrt. Nachdem ich zu dem Entschluss gekommen war dass es wohl doch nicht so übel aussah, entschied ich es für mein Abendessen einzusetzen. Denn ich hatte mir noch Leberkäse besorgt, den ich aber nicht – wie sonst üblich – in der Mikrowelle warm machte sondern in der Pfanne anbriet, so dass ein paar Röstaromen entstehen konnten. Sie stand eh noch auf dem Herd vom Braten der Spiegeleier, also warum sollte ich sie nicht nutzen?
Anschließend bestrich ich die untere Hälfte einer Kaisersemmel mit Frischkäse, legte ein gewaschenes Blatt Lollo Rosso Salt darauf, platzierte darüber ein paar Scheiben Cornichons sowie das Spiegelei und garnierte das ganze mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken.
Meatloaf Egg Burger / Leberkäs-Spiegel-Semmel
Ein ziemlich mächtiges Sandwich, das ich vor dem Verzehr natürlich noch die obere Hälfte der Kaisersemmel versah, die ich mit etwas Ketchup bestrichen hatte.
Meatloaf Egg Burger - with lid on / Spiegelei-Leberkäs-Semmel - Geschlossen
Der Geschmack von in der Pfanne gebratenen Leberkäse ist, ganz wie beabsichtigt, natürlich einen klaren Deut besser als der des nur in der Mikrowelle erwärmten. Durch die Röstaromen der angebräunten Stellen kommt der würzige Geschmack deutlicher zu Geltung. Und auch die Kombination mit Gewürzgurken in Scheibenform erwies sich als sehr gelungen, nicht nur geschmacklich sondern auch wegen des knackigen Bisses welche die Scheibchen – in Kombination mit dem Lollo Rosso Salat – dem Ganzen gaben. Dazu kam noch das Spiegelei mit seinen knusprig gebratenen Rändern und den noch ganz leicht flüssigen Eigelb, das ich nicht nur mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken gewürzt sondern auch mit Röstzwiebeln garniert hatte. Alles in allem ein weiteres sehr gelungenes Sandwich, dass sich nicht nur visuell sondern auch geschmacklich als überaus gelungen erwies. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall überaus zufrieden.

Schinken-Spiegelei-Burger mit Röstzwiebeln [17.08.2023]

Donnerstag, August 17th, 2023

Bei Temperaturen von 30 Grad und mehr hatte ich mich auch heute nicht zum langwiergeren kochen durchringen können, aber ich hatte noch Eier im Kühlschrank die dringend mal verbraucht werden musste. Darum briet ich mir eines davon und servierte es mit Frischkäse, frischem Lollo Rosso Salat und gekochtem Schinken auf einer Kaisersemmel – natürlich mit Salz, Pfeffer und ein paar Chiliflocken gewürzt.
Fried egg ham burger / Spiegelei-Schinken-Burger
Erst jetzt kam mir die Idee dass hier noch ein paar Röstzwiebeln gut ins Gesamtbild passen würden. Zum Glück hatte ich noch welche im Haus, so dass es kein Problem war meine Kreation damit zu vervollständigen.
Fried egg ham burger with roast onions / Spiegelei-Schinken-Burger mit Röstzwiebeln
Mit „Deckel„, also der oberen Brötchenhälfte, war der Burger dann komplett und erwies sich wie erhofft als überaus lecker.
Fried egg ham burger with roast onions - with lid on / Spiegelei-Schinken-Burger mit Röstzwiebeln - Geschlossen
Das Eigelb war zur Hälfte noch flüssig, aber nicht so sehr dass es beim hinein beißen aus dem Brötchen lief – also sozusagen perfekt für einen Burger wie diesen. Einzig das Salatblatt hätte ich vielleicht etwas kleiner dimensionieren sollen, denn es hing wirklich weit über den normalen Durchmesser der Kaisersemmel hinaus. Aber ansonsten eine überaus gelungene Komposition, daher wollte ich es nicht versäumen sie hier mal kurz vorzustellen.

Rote Bratwurst im Weizenbrötchen [04.08.2023]

Freitag, August 4th, 2023

Red bratwurst in wheat roll 1 / Rote Bratwurst im Weizenbrötchen 1
Also ich beim Metzger entdeckte dass aktuell rote Bratwürste im Angebot waren konnte ich nicht widerstehen und nahm mir ein paar nach Hause mit. Aber ich wollte kein großes zusätzliches Brimborium für die Zubereitung von irgendwelchen Beilagen veranstalten, daher landeten zusätzlich noch ein paar frische Weizenbrötchen in meiner Einkaufstasche damit ich sie darin klassisch als „Fingerfood“ wie auf einem Volksfest verzehren konnte.
Also briet ich die Würste heute Abend in einer kleinen Pfanne scharf an und servierte sie – nachdem ich den Herd von Fettspritzern befreit hatte – mir selbst anschließend im Brötchen, garniert mit etwas Ketchup – Senf mag ich pur bis heute nicht und verwende ihn ausschließlich als Würzmittel in gekochten Gerichten.
Schön heiß und knackig mit wunderbar würzigem und leicht pikanten Brät im Inneren erwiesen sich die roten Bratwürste als wahrer Genuss. Nur die Schale wehrte sich ein wenig gegen den Verzehr und ließ sich schlecht komplett durchbeißen – wahrscheinlich handelte es sich um irgendeinen essbaren Kunstdarm und keinen „Echten“, der erfahrungsgemäß gut verzehrbar ist. Oder meine Zähne werden stumpf und müssen mal nachgeschärft werden. 😉 Mit Sicherheit kein leichter Genuss denn das Brät war nicht gerade mager, aber hin und wieder geht das schon mal. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. 😇
Red bratwurst in wheat roll 2 / Rote Bratwurst im Weizenbrötchen 2