Schinkenbrötchen [28.11.2018]

Ham roll / Schinkenbrötchen

Im Untergeschoss unseres Bürogebäudes befindet sich ein kleiner Snackautomat, der täglich frisch mit allerlei belegten Brötchen, Brezeln und anderen Kleinigkeiten bestückt wird. Als ich dort heute vorbei kam entschloss ich mich dazu mir mal eine Ausnahmsweise eine Kleinigkeit zum Frühstück zu gönnen. Wie es der Zufall wollte lag gerade ein gutaussehendes Schinken-Mehrkornbrötchen vorne in der Ausgabe, das erschien mir gerade richtig zu diesem Zweck. Und ich bereute meine Entscheidung nicht. Es war zwar nicht mehr knusprig-frisch, aber es war auch nicht besonders alt und außerdem reichlich mit Schinken und Salat sowie je einer Scheibe Salatgurke und Tomate belegt. Nur auf Butter hatte man leider verzichtet, aber es schmeckte glücklicherweis auch so sehr gut. Nur ein Leberkäsbrötchen wäre noch besser gewesen, aber ich dazu hätte ich rausgehen und ins Bistro des Betriebsrestaurant laufen müssen – und dazu hatte ich keine große Lust. 😉

Linseneintopf mit Wiener Würstchen & Semmel [08.11.2018]

Hätten die Kartoffel-Frischkäsetasche auf Ratatouille und Quarkdip ausdem Abschnitt Vitality der heutigen Speisekarte unseres Betriebsrestaurants nicht sehr dunkel und etwas zu “knusprig” ausgesehen, hätte ich vielleicht bei diesen zugegriffen, denn das Schweineschnitzel “Wiener Art” mit Pommes Frites, das heute mal im Abschnitt Globetrotter stand, war mir eindeutig zu mächtig und ich hatte nicht schon wieder Lust auf Fritten – die hatte ich in letzter Zeit einfach viel zu häufig. Und da ich auf Gebackene Ananas und Banane mit Honig oder Gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse in Massaman- Currysauce von der Asia-Thai-Theke ebenfalls keine große Lust hatte, griff ich schließlich zum Linseneintopf mit Wiener Würstchen und Semmel, der heute bei im Abschnitt Tradition der Region angeboten wurde.

Lentil stew with vienna sausages & bread roll / Linseneintopf mit Wiener Würstchen & Semmel

Dieses Mal eine große Semmel, die fast schon an ein kleines Baguette erinnerte, zum Eintopf anzubieten erwies sich schon mal als sehr gute Idee, zumal sich diese auch noch angenehm frisch und knusprig erwies. Der Linseneintopf selber erwies sich zwar als absolut in Ordnung, mit seinen Kartoffelwürfeln und Möhren ein reichhaltiger und angenehm sättigendes Eintopfgericht. Nur an der Würze sollten sie auf jeden Fall noch arbeiten, denn ich fand das Gericht diesbezüglich noch etwas langweilig. Zwar war zwar sogar ein kleiner Schuss Essig drin, so wie es bei einem Linseneintopf sein sollte, aber vielleicht war es zu wenig oder es fehlte einfach Salz. Ich kann es nicht genau definieren, aber ich kenne eindeutig bessere Linseneintöpfe. 😉 Aber ich glaube da hat jede Familie und jede Region ihre eigenen Rezepte. An den beiden knackigen Wiener Würstchen, der einzigen Fleischeinlage im Eintopf, gab es aber wiederum nichts auszusetzen. Ein gutes, aber bei weitem nicht perfektes Gericht aus der Sparte Hausmannskost.
Natürlich war es das Schnitzel mit Pommes, das sich heute mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Angeboten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte. Aber der Linseneintopf auf Platz zwei kam ihm doch deutlich naher als ich es aus meiner jahrelangen Erfahrung heraus vermutet hätte. Auf dem dritten Platz folgten schließlich die Asia-Gerichte und die Gemüse-Frischkäsetaschen belegten einen guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Linseneintopf: +
Wiener Würstchen: ++
Semmel: ++

Leberkässemmel [08.11.2018]

Leberkässemmel / Bavarian meat loaf bun

Nach längerer Abstinenz konnte ich heute nicht widerstehen, mir im Bistro unseres Betriebsrestaurant zum Frühstück eine Semmel mit warmen Leberkäse zu holen. Es geht doch wirklich nichts über ein frisches, knuspriges Brötchen in dessen Mitte sich eine würzige, warme Scheibe guten Leberkäses befindet. Leider nicht gerade Diätkost – deswegen versuche ich auch nicht täglich zu so etwas zu greifen – aber hin und wieder geht das schon einmal.

Fleischpflanzerlsemmel [19.06.2018]

Fleischpflanzerlsemmel / Meat ball bun

Wahrscheinlich inspiriert von der Leberkäs’Käsesemmel vom Freitag musste ich heute früh einen verstärkten Appetit nach einem kräftigen Frühstück in der Magengrube verspüren – ein Impuls den ich normalerweise erfolgreich unterdrücke bis zum Mittagsmahl. Doch heute gelang es mir nicht so ganz, daher holte ich mir kurz entschlossen am Morgen eine Semmel mit warmen Fleischpflanzerl (nördlich der Weißwurstäquators auch gerne als Frikadelle oder Bulette bezeichnet). Auch wenn das Scheibe aus Hackfleisch und Zwiebeln stellenweise etwas sehr dunkel gebraten erschien, erwies sie sich doch als wirklicher Genuss: Schön saftig, locker und gut gewürzt. In Kombination mit dem frischen und knusprigen Brötchen ein gelungenes Frühstück.

Leberkäs’ Käsesemmel

Cheese bun with bavarian meat lof / Leberkäs' Käsesemmel

Heute Abend hatte ich mal Lust auf eine Leberkäs’semmel, daher hatte ich mir etwas Leberkäse im Supermarkt besorgt. Doch als ich anschließend zum angrenzenden Bäcker ging, bekam ich auf meine Bitte mir ein normales Brötchen zu verkaufen die lapidare Antwort, dass die Brötchen leider schon ausverkauft waren. Mein Plan zum Verzehr einer Leberkässemmel drohte zu platzen, wenn ich nicht noch einen anderen Bäcker finden würde der geöffnet hatte und der noch über Brötchen verfügte. Dann aber entdeckte ich in der Auslage noch eine Käsesemmel und hatte eine Idee für die Lösung meines Dilemmas: Warum nicht die Semmel einfach durch eine Käsesemmel ersetzen? Gedacht, getan und so entstand heute Abend nach meiner Ankunft zu Hause meine erste Leberkäs’ Käsesemmel mit einer Scheibe in der Mikrowelle erwärmten Leberkäses. Geschmacklich war das Erlebnis aber dann doch nicht sooo besonders, denn die Kombination von dem Käse des Brötchens und dem warmen Leberkäse erwies sich als etwas zu würzig und seltsamerweise etwas zu salzig. Nicht schlecht, aber ich hatte mir mehr erwartet. Mit einem normalen Brötchen finde ich Leberkäse dann doch leckerer. Aber als Notlösung geht es auch so einmal.