Posts Tagged ‘butterbrezel’

Spinatspätzle mit Waldpilzen, Rahmsauce & Röstzwiebeln [14.11.2019]

Thursday, November 14th, 2019

Auch heute ging es weiter mit Meetings und Konferenzen – und somit auch mit kostenlosem Kaffee, Mini-Butterbrezeln und Obst. 😉 Ich entschied mich heute mal für eine Banane zur Brezel und schwarzem Kaffee.

Banana, pretzel & coffee / Banane, Butterbrezel & Kaffee

Leider war das erste Meeting bereits für 8:00 Uhr angesetzt, also noch mal früher als gestern. Aber ich war natürlich wie immer überpünktlich, das gehört einfach zum guten Ton für mich. Auch wenn wahrscheinlich keiner was gesagt hätte, wenn ich 5 Minuten später gekommen wäre…
Bei so guter Verpflegung zum Meeting war mir das Schweineschnitzel “Wiener Art” + drei Komponenten nach Wahl bei Daily, das natürlich mit Pommes Frites serviert wurde, eindeutig zu viel. Und das Saltim Bocca von der Hähnchenbrust mit Rosamrinjus, Broccoli und Penne Rigate mit alle den Nudeln war mir auch etwas zu mächtig. Und da ich ebenfalls keine Lust auf Gebackene Ananas und Banane oder Gebratenes Putenfleisch mit verschiedenem Gemüse in Currysauce auch keine Lust hatte, entschied ich mich mit den Spinatspätzle mit Waldpilzen, Rahmsauce und Röstzwiebeln mal einen Veggie-Tag einzulegen.

Spinach spaetzle with mushrooms, cream sauce & roast onions / Spinatspätzle mit Waldpilzen, Rahmsoße & Röstzwiebeln

Und das Gericht erwies sich als eine wirklich leckere Wahl. Die Spätzle besaßen ein leichtes, aber deutliches Spinataroma, das gut mit der Rahmsauce mit ihrer würzigen Pilznote harmonierte und wunderbar durch die knusprigen Röstzwiebeln abgerundet wurde. Allerdings glaube ich nicht, dass man die Kombination aus ganzen Dosenchampignons mit einer zweiten, nicht genau definierbaren Pilzsorte, ein Gericht dazu qualifiziert als “mit Waldpilzen” zu bezeichnen. Klingt aber natürlich besser als Spätzle in Pilzrahmsauce – und ich vermute auch mal dass man hier Reste der Rahmschwammerl von gestern mit verwertet hat, vielleicht ergänzt durch o.g. zweite Pilzsorte. Geschmeckt hat es aber trotzdem, ich zumindest war zufrieden und satt.
Natürlich war das Schnitzel heute das am häufigsten gewählte Gericht, zumal es mit Fritten serviert wurde, und konnte sich unangefochten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei sah ich die Asia-Gerichte, die aber nur einen hauchdünnen Vorsprung vor den Spinatspätzle aufzeigte, die somit auf dem dritten Platz landete. Mit geringen Abstand folgte das Hähnchen-Saltimbocca auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Spinatspätzle: ++
Rahmsauce mit Pilzen: ++
Röstzwiebeln: ++

“Paella” mit Meeresfrüchten & Chicken Wings [13.11.2019]

Wednesday, November 13th, 2019

Wegen des Eröffnungsmeetings musste ich heute zu “unchristlichen” Zeiten, nämlich um 8:30 Uhr, bereits in der Firma sein. Na ja, ich übertreibe natürlich, denn normalerweise komme ich nur eine Viertelstunde später. Aber morgen wird es noch schlimmer. Na ja, wie dem auch sei: Weitere Meetings und Konferenzen bedeutete auch einen weitere Tag kostenlosen Kaffee, Obst, Mini-Butterbrezeln, Wasser, Kaltgetränke und Nachmittags sogar Gebäckstücke.

Plum, butter pretzel & coffee / Pflaume, Butterbrezel & Kaffee

Das erleichterte das Dauermeeten ungemein und steigerte die Produktivität.
Da mein Gyros-Nudelauflauf ja alle war, hatte ich auch endlich wieder Gelegenheit das Betriebsrestaurant zu besuchen. Kurz überlegte ich beim Cevapcici mit Ajvar und frischen Zwiebeln + drei Komponeten nach Wahl bei Daily zuzugreifen, das natürlich wie üblich mit Djuvec-Reis serviert wurde, doch nach mehr als einer Butterbrezel und frischem Obst war mein Hunger doch nicht groß genug um die ganze Palette von drei zusätzlichen Komponenten auszureizen. Mit den Rahmschwammerl mit Semmelknödel aus dem Abschnitt Veggie hatte ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Daher favorisierte ich sowohl die Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry die gemeinsam mit Rindfleisch süß sauer mit verschiedenem Gemüse an der Asia-Wok-Theke angeboten wurden, und die “Paella” mit Meeresfrüchten, Chicken Wings und Safran bei Vital. Ja, die Paella stand wirklich in Anführungszeichen, die Betriebsrestaurant-Betreiber wissen schon warum… 😉 Trotz der Anführungszeichen entschied ich mich letztlich für die “Paella”, aber nicht weniger der Reiszubereitung, sondern viel mehr wegen der gar nicht mal so kleinen Languste, die ihr beilag. In der Größe gibt es sie hier nicht alle Tage,

Paella mit seafood & chicken wings / Paella mit Meeresfrüchten & Chicken Wings

Es brauchte zwar etwas Mühe, das essbare Fleisch aus dem Panzer zu schälen, aber die Fleischausbeute war recht gut und wie ich fand auch sehr lecker. Und auch bei den zugegebenermaßen kleinen Chicken Wings, die mit leckere leicht rauchiger BBQ-Sauce bestrichen waren, gab es leider mehr Knochen als Fleisch. Unter Zuhilfenahme der Finger nutzte ich davon aber so viel wie möglich. Die eigentliche Paella hingegen war wieder nur mittelmäßig gut geraten, zumal sie bereits etwas abgestanden wirkte, was den Genuss natürlich noch zusätzlich minderte. Zwischen dem mit Safran gewürzten Reis fanden sich aber doch zahlreiche Stückchen von Fisch, Muscheln und kleinen Tintenfischen. Als Sättigungsbeilage also mehr als ausreichend. Ich war in der Summe auf jeden Fall zufrieden mit meiner heutigen Wahl.
Als ich mich an den anderen Tischen im Schankraum umsah, erkannte ich schnell dass sich die “Paella” auch bei den anderen Gästen heute großer Beliebtheit erfreute und mit kleinem Vorsprung vor dem eigentlichen Favoriten, den Cevapcici, sich sogar den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte. Nach den somit zweitplatzierten Cevapcici folgten die Asia-Gerichte auf Platz drei und die Rahmschwammerl mit Semmelknödel belegten einen guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Languste: ++
Chicken Wings: ++
Paella: +

Gyros-Nudelauflauf – Resteverbrauch II [12.11.2019]

Tuesday, November 12th, 2019
Gyros pasta bake - Leftovers II / Gyros-Nudelauflauf - Resteverbrauch II

Ich weiß, dass Reste-Posts nicht sehr beliebt sind, daher mache ich es heute kurz. Hatte halt noch genügend übrig für eine zweite Füllung meiner Mikrowellen-Box zwecks mitnahme an die Arbeit. Hatte die Box Randvoll gemacht, aber beim erhitzen ist die Nudelmasse etwas zusammengefallen – wahrscheinlich weil der Käse geschmolzen und zwischen die Nudeln gelaufen ist. Lecker wars allemal – ich war zufrieden. Nur hätte ich kein hellblaues Hemd frisch anziehen sollen, die letzte Nudel beim allerletzten Bissen musste leider von der Gabel fallen und mit dem Hemd Kontakt aufnehmen zu müssen. 🙁 Das kann ich jetzt erneut waschen. Verd….
Durch mein erneutes Reste-Essen verpasste ich im Betriebsrestaurant so Dinge wie eine Currywurst mit Pommes Frites+ drei Komponenten nach Wahl bei Daily, Kartoffelfrischkäsetaschen auf Ratatoullie mit Kräuterdip bei Veggie, einen Kartoffelsuppeneintopf mit Putenwienern und Bauernbrot bei Daily sowie Gebratener Tofu mit frischem Gemüse in roter Currysauce und Gebackener Seelachs mit Thaigemüse in Austernsauce. Ich hätte wahrscheinlich zum Kartoffelsuppeneintopf gegriffen, denn heute war wieder den ganzen Tag Konferenz gewesen und ich hatte mir dort am Vormittag bereits die eine oder andere Zwerg-Butterbrezel gegönnt, die man dort zur Kaffepause anbietet. 😉

Coffee & Mini butter pretzel / Kaffee & Zwerg-Butterbrezel

Da wäre mir die Currywurst mit Pommes UND drei Komponenten echt zu viel gewesen. Obwohl auch der Nudelauflauf schon grenzwertig war was die Menge anging. Aber damit ist es ja jetzt erst mal wieder vorbei…

Butterbrezel, Griess Töpfli, Clementine & Pflaume

Tuesday, April 5th, 2011

Butterbrezel, Griess Töpfli, Clementine & Pflaume

Nachdem ich gestern noch mein verlängertes Wochenende genießen konnte – wobei ich davon knapp 4 Stunden alleine für die Rückfahrt nach München aufgewandet habe – ging es heute wieder mit dem regulären Arbeitsalltag weiter. Bei kühlem Wind, der aber durch die kräftig vom fast blauen Himmel scheinende Sonne gut kompensiert wurde, bewätigte ich am Morgen wieder meinen üblichen Weg mit der S-Bahn und zu Fuß zum Arbeitsplatz. Dabei schaute ich heute auch noch einmal kurz im Kantinenbistro vorbei, denn mir war irgendwie nach einer Brezel.

Emmi Griess Töpfli - Content

Dazu gesellten sich wenig später noch eine Pflaume und eine Clementine sowie ein 175g Becher Emmi Griess Töpfli in Geschmacksrichtung Erdbeer-Rharbarber. Mit 156kcal pro 100g bzw. 273kcal pro Becher kein Leichtgewicht, sondern eher eine ziemliche Kalorienbombe. In Kombination mit der mit Butter beschmierten Brezel nicht unbedingt das Frühstück dass ich eigentlich normalerweise bevorzuge – aber ich gelobe auf jeden Fall Besserung. Was zwar alles sehr lecker, aber eindeutig etwas zu viel was die Nährwerte angeht. In Kombination mit dem Durchschlemmten Wochenende wird sich meine Waage auf jeden Fall freuen – so viel steht fest. So hohe Werte hat sie seit langem nicht mehr anzeigen dürfen. Aber da lässt sich ja glücklicherweise gegensteueren.

Guten Appetit

Bretzel & Fleischpflanzerl

Monday, November 23rd, 2009


Bretzel & Fleischpflanzerl

Heute morgen mal kein Obst – aber sobald ich wieder zum Einkaufen komme wird auch wieder das morgendliche Obst Bestandteil werden.
Also wich ich heute mal auf die altbekannte Kombination Butterbretzl und Fleischpflanzerl-Semmel aus.

Guten Appetit

Fleischpflanzrl & Butterbrezl

Monday, October 26th, 2009


Fleischpflanzrl & Butterbrezl

Eigentlich wollte ich auch heute früh etwas Obst zu meinem Brötchen erwerben, doch das Angebot in der Kantine war in dieser Hinsicht leider eher dürftig. Daher entschied ich mich dazu, zu meiner Fleischpflanzrl-Semmel (Frikadellenbrötchen) eine Butterbrezl zu nehmen. Die Brezel hätte zwar etwas frischer sein können, an der Semmel samt Fleischpflanzrl gabs jedoch nichts auszusetzen. Obwohl ich finde dass sie etwas zu viele und zu große Zwiebeln in die Frikadelle tun. Aber da muß man ja bekanntlichermaßen sehr flexibel sein.

Frikadellensemmel & Butterbrezl

Friday, October 16th, 2009


Frikadellensemmel & Butterbrezl

Nachdem ich mich durch die aktuelle Kälte und den Schneeregen in die Firma gekämpft, begab ich mich sogleich in die Kantine und erwarb mir etwas zur Stillung meines morgendlichen Hungers. Eigentlich seltsam dass ich inzwischen morgens so regelmäßig Frühstücke – früher habe ich Jahrelang auch ohne ein morgendliches Mahl überlebt. Aber das ist glaube ich Gewöhnungssache. Überlege gerade ob ich mir das Frühstücken nicht wieder abgewöhnen sollte – Mittagessen und Abendbrot reichen eigentlich.
Aber wie dem auch sei – heute entschied ich mich für die bereits bekannte Kombination aus Semmel mit warmer Frikadelle und einer Butterbrezel. Semmel ist inzwischen schon weg – die Brezel heb ich mir wohl bis heute Nachmittag auf.

Butterbretzel & Leberkäs

Thursday, October 15th, 2009


Leberkäs & Buttersemmel

Heute morgen entschied ich mich mal für die Kombination aus Butterbretzel und Leberkäs’semml. Ich denke ich werde mir die Bretzel aber noch etwas aufheben – nach dem Verzehr der Semmel – wie immer ohne Butter oder ähnliches, sondern nur mit der Scheibe Leberkäse belegt – bin ich eigentlich schon gut gesättigt. Hoffentlich weicht das geformte Laugengebäck nicht zu sehr durch bis ich sie endlich vertilge.