Gyros-Riesenbohnen-Auflauf mit Tomaten-Kritharaki – das Rezept

Heute war mir der Geschmack mal wieder nach irgend einem Gericht mit Gyros. Bei meiner Suche nach einem passenden Gericht stieß ich auf ein Rezept für einen Auflauf aus Gyros und weißen Riesenbohnen in einer würzigen Tomaten-Sahnesauce. Das klang lecker und schien mir wert einmal ausprobiert zu werden. Dazu schienen mir als Sättigungsbeilage sowohl Reis als auch Kritharaki zu passen und ich entschied mich schließlich für die Kritharaki, die ich mit Tomaten zubereitete. Das Ergebnis war ein überaus leckeres und schmackhaftes Gericht, dessen Rezept ich mit diesem Beitrag nun in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

Für den Gyros-Riesenbohnen-Auflauf

600g mariniertes Schweinefleisch (Gyros)
01 - Zutat Gyros / Ingredient gyros

1 große Gemüsezwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Dosen Riesenbohnen (jede mit 400g – 240g Abtropfgewicht)
03 - Zutat Riesenbohnen / Ingredient giant stock-beans

2 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauchzehen / Ingredient garlic

5 Esslöffel Tomatenmark
05 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

250g Sahne
06 - Zutat Sahne / Ingredient cream

einige Zweige frischer Thymian
07 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

120ml Milch
08 - Zutat Milch / Ingredient milk

2 Teelöffel Metaxa (griechischer Weinbrand)
09 - Zutat Metaxa / Ingredient metaxa

150g Schafskäse (Feta)
10 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

100g geriebenen Käse (Ich griff zu Pizzakäse & Cheddar, die ich noch übrig hatte)
11 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

2 Esslöffel Olivenöl
08 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen

Für die Tomaten-Kritharaki

250g Kritharaki (Nudeln aus Hartweizengrieß in Reisform)
12 - Zutat Kritharaki / Ingredient kritharaki

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
13 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
14 - Zutat Knoblauchzehen / Ingredient garlic

150ml Hühnerbrühe
15 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

400g passierte Tomaten
16 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient sieved tomatoes

2 Esslöffel Olivenöl
08 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

3-4 Teelöffel Petersilie (TK)
17 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Dazu passt außerdem Tzatziki, das ich fertig kaufte.

Beginnen wir nun mit der Zubereitung und waschen zuerst einmal den Thymian, um ihn anschließend trocken zu schütteln,
18 - Thymian waschen / Wash thyme

die Blättchen von den Stielen zu zupfen und diese etwas zu zerkleinern.
19 - Thymian zerkleinern / Mince thyme

Anschließend geben wir Sahne und Milch in ein höhere Behältnis,
20 - Sahne & Milch in Behältnis geben / Put cream & milk in pot

geben die fünf Esslöffel Tomatenmark hinzu
21 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

und verrühren diese erst einmal kräftig.
22 - Verrühren / Stir

Es folgen die beiden Teelöffel Metaxa,
23 - Metaxa addieren / Add metaxa

die beiden Knoblauchzehen, die wir hinein pressen
24 - Knoblauch hinein pressen / Squeeze garlic

sowie der frische Thymian
25 - Thymian hinzufügen / Add thyme

wobei wir alles weiter verrühren und dabei auch gleich kräftig mit Pfeffer, Salz und einigen Chiliflocken abschmecken.
26 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Außerdem lassen wir die Riesenbohnen abtropfen
27 - Bohnen abtropfen lassen / Drain beans

und schneiden die Zwiebel in schmale Halbringe.
28 - Zwiebel in Ringe schneiden / Cut onion in rings

Dann erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne mit einem etwas höherem Rand
29 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und braten darin zuerst einmal das Gyros scharf an.
30 - Gyros scharf anbraten / Seat gyros

Sobald das Gyros durchgebraten ist, schalten wir die Kochplatte auf mittlere Stufe herunter und geben die Zwiebelringe mit in die Pfanne,
31 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

dünsten sie für einige Minuten mit an
32 - Zwiebeln mit anbraten / Braise onions

und geben dann die Riesenbohnen ebenfalls hinzu,
33 - Bohnen addieren / Add beans

die wir ebenfalls kurz mit andünsten
34 - Bohnen andünsten / Braise beans

bevor wir schließlich alles mit der Sahnemischung ablöschen
35 - Sauce hinzufügen / Add sauce

und schließlich alles kurz aufkochen lassen, um es dann für einige Minuten vor sich hin köcheln und die Sauce dabei etwas einreduzieren zu lassen.
36 - Aufkochen & köcheln lassen / Bring to a boil & simmer

Während dies geschieht, können wir ja schon einmal ein paar Zutaten für die Tomaten-Kritharaki vorbereiten und dazu die Zwiebel würfeln
37 - Zwiebel würfeln / Dice onion

sowie den Knoblauch zerkleinern.
38 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Sobald die Sauce in der Pfanne eine cremige Konsistenz erreicht hat, beginnen wir den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen. Dann geben wir etwa die Hälfte der Gyros-Bohnen-Masse in eine Auflaufform,
39 - Hälfte der Masse in Auflaufform füllen / Add half of bean gyro mix in casserole

bröseln den Schafskäse darüber
40 - Feta darauf bröseln / Crumble feta on top

und schließen dann mit dem Rest der Mischung aus der Pfanne ab, die wir etwas glatt streichen
41 - Restliche Masse auftragen / Add remaining stuff

und schließlich mit dem geriebenen Käse bestreuen.
41 - Restliche Masse auftragen / Add remaining stuff

Sobald der Ofen Betriebstemperatur erreicht hat, schieben wir die Auflaufform hinein und lassen alles für etwa 30 Minuten bei 180 Grad überbacken.
43 - Im Ofen backen / Bake in oven

In einer Pfanne oder einem Topf erhitzen wir anschließend zwei weitere Esslöffel Olivenöl,
44 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

dünsten die gewürfelte Zwiebel und die zerkleinerten Knoblauchzehen darin an
45 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic lightly

und geben dann die Kritharaki hinzu,
46 - Kritharaki in Pfanne geben / Add kritharaki to pan

die wir zuerst ein wenig anbraten
47 - Kritharaki anbraten / Braise kritharaki

und schließlich mit der Hühnerbrühe ablöschen, die wir etwas einkochen lassen.
48 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

Nun geben wir die passierten Tomaten zu den Reisnudeln in die Pfanne,
49 - Passierte Tomaten hinzufügen / Add sieved tomatoes

verrühren alles gründlich mit einander und lassen es kurz aufkochen, um es dann auf mittlerer Stufe weiter köcheln zu lassen
50 - Aufkochen & köcheln lassen / Bring to a boil & simmer

und dabei auch gleich ein wenig mit Pfeffer und Salz abzuschmecken.
51 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken

Sollte die Masse zu dickflüssig werden und drohen abzubrennen, geben wir einfach etwas warmes Wasser hinzu.
52 - Bei Bedarf Wasser ergänzen / Add water if required

Kurz bevor die Reisnudeln gar sind, geben wir 3-4 Teelöffel zerkleinerte Petersilie hinein und verrühren diese gründlich.
53 - Petersilie einrühren / Stir in parsely

Etwa zeitgleich mit den Kritharki müsste auch unser Gyros-Riesenbohnenauflauf fertig sein, so dass wir ihn aus dem Ofen entnehmen
54 - Gyros bean casserole with tomato kritharaki - Finished baking / Gyros-Bohnen-Auflauf mit Tomatenkritharaki - Fertig gebacken

und gemeinsam mit den Tomaten-Kritharaki und etwas Tzatziki servieren und genießen können.
55 - Gyros bean casserole with tomato kritharaki - Served / Gyros-Bohnen-Auflauf mit Tomatenkritharaki - Serviert

Die Mischung aus angebratenem Gyros mit Zwiebeln und Riesenbohnen in der würzig-fruchtigen, cremigen Sauce war ein wahrer Genuss. Die Marinade des Gyros war ein sehr schmackhaftes Bündnis mit den Gewürzen und dem tomatigen Geschmack der Sahnesauce eingegangen, von letzlich aber nur noch eine cremige, dickflüssige Masse übrig geblieben war. Und auch der geschmolzene Fetakäse mit seinem leicht salzigen Geschmack passte sehr gut in diese geschmackliche Gesamtkomposition. Nur auf den Käse zum überbacken würde ich vielleicht beim nächsten Mal komplett verzichten, da er geschmacklich kaum eine Rolle spielte. Dazu passten sehr gut die ebenfalls angenehm fruchtig geratenen Krithararki. Eine sehr leckere Art um Gyros zu genießen.

56 - Gyros bean casserole with tomato kritharaki  - Side view / Gyros-Bohnen-Auflauf mit Tomatenkritharaki - Seitenansicht

Guten Appetit

Bärlauch-Schinken-Pizza – das Rezept

Auch dieses Jahr wollte ich es natürlich nicht versäumen, der gerade laufenden Bärlauch-Saison meinen Respekt zu zollen und ein Gericht damit zubereiten. Ich entschied mich dieses Mal für ein Pizzagericht, in dem ich den frischen Bärlauch mit geräuchertem Schinken auf einem Mischung aus Schmand und Creme fraiche mit Kräutern kombinierte, das ganze mit einigen Zwiebelringen ergänzte um es dann mit insgesamt drei verschiedenen Käsesorten zu überbacken. Das Ergebnis war ein sehr gelungener Pizzasnack dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

50g frischer Bärlauch
01 - Zutat frischer Bärlauch / Ingredient fresh ramson

200g Schmand
02 - Zutat Schmand / Ingredient sour cream

4-5 Scheiben roher geräucherter Schinken
03 - Zutat roher Schinken / Ingredient bacon

125g Creme fraiche mit Kräutern
04 - Zutat Creme fraiche mit Kräuter / Ingredient creme fraiche with herbs

75g gewürfelter Speck
05 - Zutat Speckwürfel / Ingredient bacon dices

1 kleine rote Zwiebel
06 - Zutat rote Zwiebel / Ingredient red onion

150g geriebener Käse
07 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

1 Rolle Pizzateig (400g)
08 - Zutat Pizzateig / Ingredient pizza dough

einige Kugeln Mini-Mozzarella
09 - Zutat Mozzarella / Ingredient mozzarella

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, den Schmand und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel zu geben
10 - Schmand & Creme fraich in Schüssel geben / Put sour cream & creme fraiche in bowl

und beides gründlich miteinander zu verrühren.
11 - Schmand & Creme fraiche vermischen / Mix sour cream & creme fraiche

Außerdem schälen wir die rote Zwiebel, halbieren sie und schneiden sie in dünne Ringe
12 - Zwiebel in Ringe schneiden / Cut onion in rings

und waschen das Bärlauch und schütteln es gründlich trocken.
13 - Bärlauch waschen / Wash ramson

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Ofens aus 200 Grad zu beginnen.

Anschließend verteilen wir die Mischung aus Schmand und Creme fraiche auf dem ausgerollten Pizzateig, so dass nur noch ein dünner Rand übrig bleibt
14 - Pizzateig mit Schmandmischung bestreichen / Spread pizza dough with sour cream mix

und würzen alles mit Pfeffer und Salz, wobei wir mit dem Salz etwas sparsamer umgehen sollten, da sowohl Speckwürfel als auch geräucherter roher Schinken eigenes Salz mitbringen.
15 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

Nun schneiden wir den frischen Bärlauch mit Hilfe einer Schere in schmale Streifen und verteilen diese gleichmäßig über die gesamte Pizza.
16 - Bärlauch auf Pizza verteilen / Spread ramson on pizza

Dann verteilen wir die Schinken-Würfelchen,
17 - Schinkenwürfel addieren / Add bacon dices

legen die Zwiebel-Ringe darauf,
18 - Zwiebelringe auflegen / Add onion rings

geben den in Streifen zerteilten geräucherten Schinken darauf.
19 - Schinkenstreifen hinzufügen / Add bacon stripes

Das ganze bestreuen wir dann mit dem geriebenen Käse – ich entschied mich Pizzakäse mit geriebenem Cheddar zu vermischen –
20 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und legen oben auf die in Scheiben geschnittenen Mozzarella-Kügelchen.
21 - Mit Mozzarella belegen / Add mozzarella

Das Ganze backen wir dann für 12-15 Minute auf der mittleren Schiene im Ofen.
22 - Im Ofen backen / bake in oven

Sobald der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht, hat, können wir die Pizza wieder entnehmen
23 - Ramson bacon pizza - Finished baking / Bärlauch-Schinken-Pizza - Fertig gebacken

und sofort servieren und genießen.
24 - Ramson bacon pizza - Served / Bärlauch-Schinken-Pizza - Serviert

Das knoblauchartige Aroma des frischen Bärlauchs harmonierte wunderbar mit dem würzigen Geschmack von Baconwürfeln und geräuchertem Schinken. Und auch der milde Geschmack der roten Zwiebelringe passte gut in die geschmackliche Gesamtkomposition und da ich sie nur sparsam verwendet hatte, neigten sie auch nicht dazu das Bärlauch zu übertünchen. Gemeinsam mit der Kombination aus drei verschiedenen Käsesorten ergab sich ein einfaches, aber überaus leckeres Pizzagericht, das sowohl heiß als auch kalt genossen werden kann.

25 - Ramson bacon pizza - Side view / Bärlauch-Schinken-Pizza - Seitenansicht

Guten Appetit

Tortilla-Pizza – das Rezept

Das Rezept das ich heute vorstellen möchte, ist zugegebenermaßen sehr simpel, aber ich wollte es unbedingt mal ausprobieren ob man aus Tortillas auch Pizzas herstellen kann. Ich befürchtete nämlich dass die Tortillas beim Backen zu hart werden oder aber wegen der Sauce durchweichen und labbrig bleiben. Doch das war alles glücklicherweise unbegründet, denn das Ergebnis meines heutigen kleinen Backexperiments waren einige sehr leckere Kleinpizzen, die sowohl in heißer als auch in abgekühlter Form genossen werden können. Daher möchte ich natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal in der gewohnte Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 6 Stück?

6 Tortillas (Ich griff zu Weizen-Tortillas mit 26cm Durchmesser)
01 - Zutat Tortilla / Ingredient tortillas

1 kleine Dose passierte Tomaten (200g)
02 - Zutat passierte Tomaten / Ingredient passed tomatoes

2 Esslöffel Tomatenmark
03 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2-3 Esslöffel Oregano
05 - Zutat Oregano / Ingredient mushrooms

150g Pizzakäse
04 - Zutat Pizzakäse / Ingredient grated cheese

Salami & Schinken
06 - Zutat Salami & Schinken / Ingredient salami & ham

Champignons
07 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

sowie etwas Butter zum anbraten der Pilze,
evtl. eine Kugel Mozzarella
und etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit, die passierten Tomaten und das Tomatenmark in einen Topf zu geben,
08 - Passierte Tomaten & Tomatenmark in Topf geben / Put passed tomatoes & tomato puree in pot

alles zu verrühren, zu erhitzen
09 - Verrühren & erhitzen / Stir & heat up

und dabei alles mit Pfeffer, Salz
10 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

sowie dem Oregano zu würzen. Die Sauce lassen wir etwas köcheln und sich dabei etwas reduzieren, dann nehmen wir den Topf von der Platte und lassen die Sauce etwas abkühlen.
11 - Mit Oregano abschmecken / Taste with oregano

Außerdem schneiden wir die Pilze in dünne Scheiben
12 - Pilze in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

und braten sie für einige Minuten in einer Pfanne mit etwas Butter an.
13- Pilze anbraten / Braise mushrooms

Des weiteren beginnen wir den Backofen auf 200 Grad Unterhitze vorzuheizen.

Nun legen wir zwei der Tortillas auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech,
14 - Tortilla auf Backblech legen / Put tortillas on baking tray

geben je einen gehäuften Esslöffel der zuvor hergestellten Pizzasauce in die Mitte der Tortillas
15 - Pizzasauce auf Tortillas geben / Put pizza sauce on tortilla

und verteilen diese mit einer kreiselnder Bewegung mit der konvexen Seite des Löffel auf dem ganzen Teigfladen.
16 - Pizzasauce verteilen / Spread pizza sauce

Dann streuen wir großzügig den geriebenen Pizzakäse auf die Sauce, drücken ihn etwas an
17 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

verteilen den Belag unserer Wahl über dem Käse
18 - Pizzabelag hinzufügen / Add pizza topping

und geben oben auf noch etwas mehr Käse. Ich verwendete dazu eine Kugel Mozzarella, die ich noch im Kühlschrank vorrätig hatte und die dringend verbraucht werden musste. Ist so etwas nicht vorhanden, kann man hier natürlich auch Pizzakäse verwenden.
19 - Mit weiterem Käse bestreuen / Dredge with more cheese

Dann schieben wir das Blech auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen und backen unsere Tortilla-Pizzas für etwa 8 bis 10 Minuten, während wir die nächsten beiden Pizzen vorbereiten und dabei vielleicht den Belag etwas variieren.
20 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse geschmolzen ist und die Tortillas fest geworden sind, können wir das Blech auch schon wieder entnehmen, die Tortilla-Pizzas herunter nehmen und das Blech mit der nächsten Ladung bestücken, die wiederum 8 bis 10 Minuten backen müssen.
21 - Fertig gebacken / Finished baking

Die fertigen Pizzen schneiden wir in vier gleich große Stücke, bestreuen jedes davon mit etwas gerebelten Oregano und können sie dann unmittelbar servieren und genießen.
22 - Tortilla-Pizza - Variante 1 - Serviert / Served

24 - Tortilla-Pizza - Variante 2 - Serviert / Served

Ein knuspriger, ultradünner Boden, eine leckere, fruchtig-würzige Sauce und ein Belag nach eigenem Gusto – was will man mehr von einer einfachen Pizza? Wie sich heraus stellte eignen sich Tortillas wunderbar als Teigersatz für eine schnell zubereitete Pizza, denn der Teig wird zwar fest und dabei schön knusprig, so dass man so ein Pizzastück problemlos mit der Hand verzehren kann, wird dabei aber auch nicht zu fest, sondern hat noch genügend Biss. Und die Kombination aus Schinken, Salami, Chorizo und Pilzen ergaben ebenfalls einen sehr schmackhaften Belag.
Bei der zweiten Ladung hatte ich leider keine Pilze mehr, daher nahm ich etwas Dosenmais, was in Kombination mit dem Schinken und einer Scheibe Chorizo in der Mitte ebenfalls eine überaus leckere Pizza ergab.

23 - Tortilla-Pizza - Variante 1 - Seitenansicht / Side view

25 - Tortilla-Pizza - Variante 2 - Seitenansicht / Side view

Insgesamt konnte ich mit der Menge an Sauce aus den 200g passieren Tomaten 6 Tortillas bestreichen, wäre ich etwas sparsamer umgegangen wäre vielleicht auch noch ein siebter dabei heraus gekommen. Ein Erwachsener schafft dabei problemlos eineinhalb bis 2 dieser Tortilla-Pizzas mit ihrem hauchdünnen Teigboden, womit wir hier also mit 3 bis 4 Portionen rechnen dürften. Die Nährwerte hängen dabei natürlich stark vom verwendeten Belag ab, weswegen ich heute darauf verzichte irgendwelche Kalorien zu berechnen.

Guten Appetit

Käsespätzle mit Röstzwiebeln [31.03.2016]

Heute waren wir alle etwas verwirrt, als wir zum Mittagessen in unser Betriebsrestaurant kamen, denn man hatte den im Intranet veröffentlichten Speiseplan vollkommen umgeworfen und bot nun ganz andere Speisen an. So gab es bei Vitality eine Gebratene Hähnchenbrust mit mediterranem Gemüse und Polentataschen anstatt der Farfalle al pepperoni, bei Tradition der Region bot man Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln und nicht das Cordon bleu mit Pommes Frites an und bei Globetrotter stand ein Gebratenes Schweinesteak mit Tomaten und Emmentaler gratiniert, dazu Sauce Bernaise und Country Potatoes auf dem Speiseplan. Außerdem gab es Ko Lo Zai – Gebratenes Gemüse in süß-saurer Sauce mit Ananas nach Peking-Art sowie Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce an der Asia-Thai-Theke. Zuerst liebäugelte ich ja noch mit dem Schweinesteak und auch die Hähnchenbrust mit Polentataschen schien recht verlockend, doch letztlich fiel meine Wahl dann doch auf die Käsespätzle, die ich mit einer kleinen Schale Krautsalat und einem Becherchen Orangencreme aus dem heutigen Dessert-Angebot ergänzte.

Allgau cheese noodles with fried onions / Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln

Über die Tatsache dass die Spätzel nicht mehr ganz heiß waren hätte ich vielleicht noch hinweg sehen können, doch leider hatte man auch beim verwendeten Käse eine schlechte Wahl getroffen und Sorte mit wenig eigenem Aroma verwendet, wodurch es dem Gericht ein etwas an Geschmack fehlte. Da halfen auch die unter die Nudeln gemischten Zwiebelwürfel und die zahlreichen Röstzwiebeln mit denen man es garniert hatte wenig. Am mit reichlich Kümmelsamen versetzten Krautsalat gab es aber wiederum nichts auszusetzen und auch die luftig-lockere Orangencreme, die mit einem Klecks Schokomousse und einem Stückchen Orange garniert war, besaß im Vergleich zu früheren Varianten ein erstaunlich fruchtiges Aroma. Letztlich wäre ich mit der Hähnchenbrust oder dem Schweinesteak aber besser bedient gewesen.
Und dieses Schweinesteak war es auch, was mit einem kleinen, aber klar erkennbaren Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich erobern konnte, denn es war das unter den anderen Gästen am häufigsten gewählte Gericht. Auf Platz zwei folgten die Käsespätzle, den dritten Platz belegte die Hähnchenbrust und knapp dahinter kamen schließlich die Asia-Gerichte auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Käsespätzle: +
Röstzwiebeln: ++
Krautsalat: ++
Orangencreme: ++

Böhmische Schinkenfleckerl – das Rezept

Heute wollte ich keinen allzu großen Aufwand beim Kochen betreiben, daher entschloss ich mich dazu mir heute einmal Böhmischen Schinkenfleckerl zuzubereiten. Dabei handelt es sich um einen Auflauf, der traditionell mit gekochten Teigewaren, den sogenannten Fleckerln, zubereitet wird. In einigen Rezepten werden dazu extra ein Teig angerührt und die Fleckerl speziell für den Auflauf gekocht, ich jedoch entschied mich für die simplere Variante und verwendete einfach fertige Bandnudeln. Wie gesagt: Ich wollte heute keinen zu großen Aufwand betreiben. Das Ergebnis war dennoch ein überaus leckerer Nudelauflauf, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

330g gekochte Schinken
01 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

125g gewürfelten Speck
02 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

1 große oder 2 kleine Gemüsezwiebeln
03 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

500g Bandnudeln
04 - Zutat Bandnudeln / Ingredient ribbon noodles

4 Hühnereier
05 - Zutat Hühnereier / Ingredient eggs

200g Saure Sahne
06 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

125g Creme fraiche mit Kräutern
07 - Zutat Creme fraiche mit Kräuter / Ingredient creme fraiche with herbs

125g geriebenen Käse (Ich griff zu Cheddar)
08 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

1 Bund frisches Schnittlauch
09 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
und etwas Butter zum fetten der Auflaufform

Nachdem wir gleich zu Beginn einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben,
10 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring pot with water for noodles to a boil

nutzen wir die Zeit bis das Wasser kocht, um die Zwiebel abzuziehen und zu zerkleinern
11 - Zwiebel würfeln / Dice onion

sowie den Kochschinken in Würfel zu schneiden.
12 - Schinken würfeln / Dice ham

Sobald das Wasser dann blubbernd kocht, geben wir eineinhalb Teelöffel Salz hinein
13 - Wasser salzen / Salt water

und kochen die Nudeln darin bissfest gemäß der Packungsbeschreibung – in der Regel geht das in acht bis zehn Minuten.
14 - Bandnudeln kochen / Cook noodles

Die fertig gekochten Nudeln gießen wir in ein Sieb, schrecken sie kurz mit kaltem Wasser ab und lassen sie abtropfen.
15 - Bandnudeln abgießen & abschrecken / Drain & refresh noodles

Außerdem lassen wir in einer kleinen Pfanne die Speckwürfel aus
16 - Speck auslassen / Fry bacon

und geben dann die gewürfelten Zwiebel(n) hinzu
17 - Zwiebeln hinzufügen / Add onions

um sie über einige Minuten goldgelb anzubraten. Anschließend nehmen wir die Pfanne von der Herdplatte und lassen alles etwas abkühlen.
22 - Zwiebeln goldbraun anbraten / Brown onions

Parallel dazu können wir uns auch um den Guss kümmern. Um ihn herzustellen, geben wir die Saure Sahne und die Creme fraiche mit Kräutern in eine Schüssel,
18 - Saure Sahne & Creme fraiche in Schüssel geben / Put sour cream & creme fraiche in bowl

fügen den Inhalt der Eier hinzu
19 - Eier hinzufügen / Add eggs

und verrühren alles gründlich miteinander,
20 - Alles verrühren / Scramble well

wobei wir es auch gleich mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
21 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt damit zu beginnen, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Dann fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus,
23 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben dann die angebratene Zwiebel, Speck, Kochschinken
24 - Speck, Zwiebel & Schinken zu Nudeln geben / Add bacon, onion & ham to pasta

sowie den geriebenen Käse zu den abgetropften Nudeln
25 - Käse addieren / Add cheese

und vermischen alles gründlich und gleichmäßig miteinander.
26 - Gründlich vermengen / Mix well

Diese Mischung geben wir dann in die gefettete Auflaufform,
27 - Nudel-Mischung in Auflaufform geben / Put noodle mix in casserole

übergießen alles gleichmäßig mit er Mischung aus Saurer Sahne, Creme fraiche und Eiern
28 - Mit Eier-Sauce übergießen / Drain with egg-sauce

und backen dann alles für erst einmal 30 Minuten im Ofen.
29 - Im Ofen backen / Bake in oven

Diese Zeit können wir nutzen, um das Schnittlauch zu waschen
30 - Schnittlauch waschen / Wash chives

und es in feine Röllchen zu schneiden.
31 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Nach einer halben Stunde holen wir die Auflaufform aus dem Ofen, verteilen einige Butterflocken darüber, decken es dann mit Alufolie ab
32 - Butterflocken auflegen / Add butter flakes

und backen es für weitere 10 Minuten im Ofen.
33 - Abgedeckt weiter backen / Continue baking covered

Dann können wir alles wieder entnehmen
34 - Bohemian ham pasta bake - Finished baking / Böhmische Schinkenfleckerl - Fertig gebacken

und können es unmittelbar mit dem dem Schnittlauch garniert servieren und genießen.
35 - Bohemian ham pasta bake - Served / Böhmische Schinkenfleckerl - Serviert

Wie ich bereits nach den ersten Bissen feststellen durfte, war diese spezielle Variante des klassischen Nudelauflaufs geschmacklich überaus gut gelungen. Die Mischung aus speckwürfelchen und gekochtem Schinken harmonierte wunderbar mit der würzigen Mischung aus Eier, Saurer Sahne und Creme fraiche mit Kräutern, die ich für den Guss verwendet hatte. Letzteres war beim Backen – ganz wie erwartet – gestockt, der eingerührte Käse dabei geschmolzen und hatte dabei alles zu einer festen Einheit verbunden. Ein einfaches und schnell zuzubereitendes Auflaufgericht, dass geschmacklich einiges zu bieten hatte und das durch das frische Schnittlauch wunderbar abgerundet wurde.

36 - Bohemian ham pasta bake - Side view / Böhmische Schinkenfleckerl - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Und mit etwa 4000kcal hat dieses Gericht einen recht hohen Wert erreicht, was bei einem Gericht mit Nudeln nicht unbedingt ungewöhnlich ist. Aber auch der mit fünfzig Prozent Fett recht kalorienreiche Cheddar-Käse war da nicht ganz unschuldig daran – hier könnte man Alternativ eventuell zu einem leichteren Edamer oder einem anderen würzigen Käse greifen. Neben dem Käse tragen auch die Speckwürfel zu keinem unerheblichen Teil zu diesem Wert bei – hier könnte man also zu einer magereren Variante greifen als ich es getan habe. Bei vier, zugegebenermaßen recht großzügig bemessenen, Portionen wären wir also bei 1000kcal pro Portion, teilen wir alles auf realistischere fünf Portionen auf, landen wir immer noch bei 800kcal pro Portion. Also keine leichte Kost, so viel steht fest. Aber von der östereichisch-böhmischen Küche hatte ich auch nichts anderes erwartet. 😉

Guten Appetit