Posts Tagged ‘chester’

Chicorée-Nudelauflauf mit Ajvar – das Rezept

Monday, March 16th, 2015

Ich hatte mal geschaut welche Gemüsesorten aktuell Saison haben und bin dabei auf Chicorée gestoßen, eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler die man sowohl als Rohkost in Salaten als auch gedünstet als Gemüse verwenden kann. Da ich damit bisher noch nie etwas mit Chicorée zubereitet hatte, machte ich mich darauf hin mal auf die Suche nach einem schönen Rezept dazu und stieß dabei auf einen Chicoree-Nudelauflauf, den ich auch gleich mal ausprobierte. Eigentlich wollte ich es ja schon gestern kochen, aber da ich eh Urlaub habe entschied ich mich dazu das Ganze auf den heutigen Montag zu verschieben. Das Ergebnis war auf jeden Fall ein überaus leckeres Gericht, das ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

4 kleine Chicoree
01 - Zutat Chicoree / Ingredient chicory

400g Nudeln nach Wahl
(Ich griff zu Tortiglioni, dich ich noch vorrätig hatte)
02 - Zutat Nudeln / Ingredient noodles

1/2 Bund Petersilie
03 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

1/2 Bund Schnittlauch
04 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

330g Ajvar
05 - Zutat Ajvar / Ingredient ajvar

1 Becher Creme fraiche
06 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

7-8 Scheiben Kochschinken
07 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

3-4 Gewürzgurken
08 - Zutat Gewürzgurken / Ingredient gherkins

75g gewürfelten Speck
09 - Zutat Bacon gewürfelt / Ingredient diced bacon

100ml Gemüsebrühe
10 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetabale stock

100g geriebenen Käse
(Ich wählte Cheddar)
11 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese e.g. Cheddar

Nachdem wir einen Topf mit Wasser für die Nudeln zum kochen aufgesetzt haben
12 - Wasser für Nudeln zum kochen bringen / Bring water for noodles to a boil

waschen wir die Petersilie, schütteln sie trocken,
13 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen ihre Blättchen von den Stielen
14 - Petersilienblättchen von Stielen zupfen / Pick parsley leaflets

und zerkleinern diese gründlich.
15 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Außerdem waschen wir auch das Schnittlauch
16 - Schnittlauch waschen / Wash chives

und schneiden sie in feine Röllchen.
17 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Inzwischen müsste dann auch unser Wasser kochen, so dass wir es mit einem Esslöffel Salz versehen
18 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung gar kochen können.
19 - Nudeln kochen / Cook noodles

Die Gewürzgurken schneiden wir dann zuerst in Scheiben und diese dann in kleine Würfel.
20 - Gewürzgurken würfeln / Dice gherkins

Sobald die Nudeln fertig sind, gießen wir sie in ein Sieb ab und lassen sie abtropfen.
21 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

Dann blanchieren wir die Chicoree für 3-4 Minuten in kochendem Wasser
22 - Chicoree blanchieren / Blanche chicory

und schneiden sie dann jeweils in etwa gleich große Hälften.
23 - Chicoree halbieren / Cut chicory in halfs

In einer Pfanne oder einem Topf braten wir nun die Speckwürfel etwas an,
24 - Speck anbraten / Fry bacon

löschen das Ganze mit der Gemüsebrühe ab
25 - Mit Gemüsebrühe ablöschen / Deglaze with vegetable stock

und geben sowohl das Ajvar
26 - Ajvar addieren / Add ajvar

als auch die Creme fraiche hinzu.
27 - Creme fraiche hinzufügen / Add creme fraiche

Nachdem wir alles gut miteinander verrührt haben,
28 - Gut verrühren / Mix well

geben wir auch die gewürfelten Gewürzgurken
29 - Gewürzgurken-Würfel dazu geben / Add diced gherkins

als auch die Petersilie und den Schnittlauch hinzu – nur einen kleinen Rest heben wir uns zum garnieren auf,
30 - Petersilie & Schnittlauch addieren / Add parsley & chives

heben wiederum alles gut unter und lassen es für einige Minute köcheln, bevor wir alles von der Kochplatte nehmen.
31 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & simmer

Nun beginnen wir den Backofen auf 180 Grad vorzuheizen und fetten dann eine größere Auflaufform mit etwas Öl oder Butter aus,
32 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben die gekochten Nudeln hinein
33 - Nudeln hinein geben / Add noodles

und geben etwa die Hälfte der Sauce darüber. Die Nudeln vermengen wir dabei auch gleich etwas mit der Sauce.
34 - Hälfte der Sauce hinzufügen / Add half of sauce

Oben auf legen wir die in Kochschinken eingewickelten Chicoree-Hälften,
35 - Chicoree in Schinken gewickelt oben auf legen / Add chicory wrapped in ham

übergießen sie mit dem verbleibenden Rest der Sauce
36 - Mit restlicher Sauce übergießen / Add remaining sauce

und bestreuen alles abschließend mit dem geriebenen Käse.
37 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

Sobald der Ofen dann die gewünschte Temperatur von 180 Grad erreicht hat, schieben wir die Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein und überbacken alles für 12-15 Minuten.
38 - Im Ofen überbacken / Bake in oven

Anschließend können wir die Auflaufform wieder entnehmen
39 - Chicory pasta bake - Gratinated II / Chicoree Nudelauflauf - Fertig überbacken I

40 - Chicory pasta bake - Gratinated II / Chicoree Nudelauflauf - Fertig-überbacken II

und das Gericht auch schon unmittelbar servieren und genießen.
41 - Chicory pasta bake - Served / Chicoree Nudelauflauf - Serviert

Die Nudeln mit ihrer Kräuter-Speck-Ajvar-Sauce waren schon für sich genommen überaus lecker und ich könnte sie mir auch gut als eigenständiges Gericht vorstellen. Vor allem aber die gewürfelten Gewürzgurken gaben ihr dabei das gewisse etwas und passten unglaublich gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Sauce und Nudeln passten aber ebenso gut zu den knackig gedünsteten Chicorée in ihrem Kochschinken-Mantel, der würzigen Haube aus Ajvar-Sauce und dem geschmolzenen, ebenfalls schön würzigen Cheddar-Käse. Die Befürchtung dass der Chicoree bitter sein könnte, erwies sich glücklicherweise als unbegründet. Viel mehr war ähnlich einer warm mit dem Gericht gereichte Salatbeilage, die meiner Meinung nach gut in die geschmackliche Gesamtkomposition passte. Ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

42 - Chicory pasta bake - Side view / Chicoree Nudelauflauf - Seitenansicht

Werfen wir abschließend noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichtes: Meiner Kalkulation liegt die gesamte Zubereitung bei ca. 2700kcal, aufgeteilt auf 4 Portionen liegen wir also bei 675kcal pro Portion. In Anbetracht der ganzen Nudeln und des Käses ist das für ein Hauptgericht ein gerade noch akzeptabler Wert wie ich finde. Das Chicorée selbst fällt dabei übrigens kaum ins Gewicht, den größten Einzelwert nehmen tatsächlich die Nudeln mit all ihren Kohlehydraten für sich in Anspruch. Wer also die Werte etwas reduzieren will, sollte hier ansetzen und die Menge etwas reduzieren oder vielleicht ganz ersetzen. Mit der gleichen Menge Reis anstatt der Nudeln würde man mal so eben 700kcal sparen und bei 2000kcal, also 500kcal pro Portion landen. Ob die Sauce allerdings ebenso gut zu Reis wie zu Nudeln passt, müsste man mal ausprobieren – ich bin mir aber fast sicher dass es ebenfalls ein leckeres Gericht ergibt. Am besten einfach mal ausprobieren.

Guten Appetit

Schinken-Käse-Laugenkringel

Thursday, December 18th, 2014
Ham & cheese pretzel roll / Laugenbrötchen mit Schinken & Käse

Mein heutiger Brunch: Ein Laugenkringel mit etwas Frischkäse, einem Salatblatt, würzigem Chester-Käse und zwei Scheiben Kochschinken.

Toast Hawaii – das Rezept

Tuesday, October 25th, 2011

Heute Abend hatte ich einmal Lust auf etwas, das sich seit den 1950er Jahren hier in Deutschland mit großer Popularität erfreut: der klassische Toast Hawaii. Die Erfindung dieses Gerichts schreibt man dem deutschen Fernsehkoch Clemens Wilmerod zu. Gudrun Rothaug schrieb darüber sehr treffend in Vom Toast Hawaii zum Döner. Essen in Deutschland (erschienen in In aller Munde. Ernährung heute – Suhrkamp 2004) darüber:

  1. (Wilmerod) bündelte auf wenigen Quadratzentimetern Weizenbrot die Sehnsüchte einer ganzen Epoche: Die verschwenderische Kombination aus Schinken und Käse demonstrierte den neu gewonnenen Wohlstand, Ananas […] drückt die Sehnsucht nach der weiten Welt aus.

Das drückt wie ich finde sehr schön genau das aus, was ein solches Gericht ausmacht. Dabei ist es gar nicht schwer zuzubereiten – werfen wir jetzt einen Blick auf den Zubereitungsprozess.

Was brauchen wir für 4 Toasts?

4 Scheiben Kochschinken
01 - Zutat Kochschinken

4 Scheiben Ananas
02 - Zutat Ananasscheiben

4 Scheiben Schmelzkäse nach Wahl – ich griff zu Chester
03 - Zutat Chester

4 Scheiben Sandwichtbrot oder -toast
04 - Zutat Sandwichtoast

Preiselbeeren oder Cocktailkirschen zum garnieren
05 - Zutat Preiselbeeren

Zuerst Toasten wir die Scheiben ganz kurz im Toaster vor und heizen gleichzeitig den Backofen auf 180 Grad vor,
06 - Toasten

anschließend bestreichen wir die Brote mit etwas Butter,
07 - Mit Butter bestreichen

belegen sie mit dem Kochschinken,
08 - Mit Schinken belegen

geben die Ananasscheiben mittig darauf
09 - Ananasscheiben drauf

und belegen diese schließlich noch mit den Schmelzkäse-Scheiben.
10 - Mit Chester belegen

Anschließend geben wir die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegten Rost
11 - auf Backpapier-Rost geben

und sobald der Ofen aufgeheizt ist überbacken unsere Rohlinge dort für sechs bis acht Minuten bis der Käse über den Ananasscheiben geschmolzen sind.
12 - Überbacken

Dann brauchen wir nur noch die fertigen Toastscheiben mit Preiselbeeren oder (wenn vorhanden) Cocktailkirschen garnieren und das Ganze zu servieren.
13 - Toast Hawaii - Fertiges Gericht

Ein Klassiker kann ich da nur sagen. Die Kombination aus Schinken, Ananas und Schmelzkäse und dem Klecks Preiselbeeren kombinierten das deftige mit dem Süßen auf absolut leckere Weise. Dabei fand ich die Variante mit Vollkorntoast noch etwas besser als das reine Weißbrot da dieses beim Backen eine bessere “Knusprigkeit” erreicht. Aber das muss jeder natürlich selbst beurteilen.

14 - Toast Hawaii - CloseUp

Wer mag kann außerdem auch gerne noch Mayonaise über die Butter schmieren, da ich aber kein großer Freund dieser Sauce bin habe ich darauf verzichtet. Eine weitere Erweiterung die ich sogar kurz in Betracht gezogen hatte war das zusätzliche braten von Spiegeleiern und sie vor dem Verzehr auf die geschmolzenen Käsescheiben zu legen. Außerdem könnte man auch noch etwas edelsüßes Paprikapulver auf den geschmolzenen Käse aufbringen. Die Variationsmöglichkeiten sind wie man sieht sehr vielseitig – ein leckeres und extrem einfach zuzubereitendes Gericht dass ich mal wieder vorbehaltlos weiterempfehlen kann.

Guten Appetit

Kassler-Paprikasalami-Sandwichtoast

Friday, October 14th, 2011

Kassler-Papriksalami-Sandwichtoast / Smoked pork & paprika salami sandwich toast

Mein heutiges Abendbrot: Sandwichtoast mit Margarine, einer Schicht Kräuterfrischkäse, dünn geschnittenem Kassler, einer Scheibe Käse (Oben: Emmentaler – Unten: Chester) und einer Scheibe Paprikasalami – alles zwischen je zwei Scheiben Vollkorn-Sandwich. Eine neue Kreation die sich als sehr gelungen erwies. Dabei sei angemerkt dass der Chester weniger zerfließt als der Emmentaler und somit auch weniger Rückstände im Sandwichtoaster hinterlässt. Tortzdem kann ich beide Zusammenstellungen vorbehaltlos weiter empfehlen.