Posts Tagged ‘chicken breast’

Gebratene Hähnchenbrust mit Prinzessbohnen, Rotweinjus & Kartoffelgratin [18.11.2015]

Wednesday, November 18th, 2015

Zwar fand sich heute mit einem Pochierten Seelachs auf Blattspinat mit Estragonsauce und Salzkartoffeln im Abschnitt Vitality ein interessantes Fischgericht auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, doch die Portion sah heute extrem winzig aus und ich hatte, da ich mal wieder nicht gefrühstückt hatte, großen Hunger. Daher überlegte ich zuerst, ob ich nicht beim Schweinebraten in Dunkelbiersauce mit Krautsalat und Kartoffelknödel aus dem Bereich Tradition der Region zuzugreifen, doch dann änderte ich doch noch kurzfristig meine Meinung und wählte schließlich die Gebratene Hähnchenbrust mit Prinzessbohnen, Rotweinjus und Kartoffelgratin bei Globetrotter. Die Gebratenen Mienudeln mit verschiedenem Asiagemüse in Massaman Sauce oder das Rindfleisch gebraten mit Gemüse und Chinapilzen in Hoi Sin Sauce von der Asia-Thai-Theke kamen heute nicht in die nähere Auswahl. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Schoko-Minz-Creme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Fried chicken breast with green beans, red wine sauce & potato gratin / Gebratene Hähnchenbrust mit Prinzessbohnen, Rotweinjus & Kartoffelgratin

Wie sich zeigte war die Wahl war zwar gut, aber leider nicht perfekt. Beim angenehm würzigen Kartoffelgratin waren einige der Kartoffelscheiben noch etwas bissfest, also zwar gar, aber ein paar Minuten länger hätten nicht geschadet. Die Sauce war zwar recht dünn geraten, aber angenehm würzig und auch die Bohnen ware soweit in Ordnung. Das Fleisch der Hähnchenbrust war wiederum leicht trocken geraten, was ich zwar dank der Sauce etwas kompensieren konnte, aber volle Punktzahl kann ich hier nicht geben. Beim Dessert war ich wiederum positiv überrascht, denn die Mischung aus Schokolade und Minze in der cremigen Zubereitung war überaus lecker und nicht so enttäuschend wie die Desserts, die ich zuvor gewählt hatte.
Bei den anderen Gästen lag mit knappen Vorsprung der Schweinebraten am höchsten in der Gunst und konnte sich den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern, auch wenn die Hähnchenbrust ihm eng auf den Fersen war und dadurch den Platz zwei belegte. Auf dem dritten Platz folgte heute der Seelachs mit Estragonsauce und die Asia-Gerichte schafften es heute leider nur auf auf einen guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust: +
Rotweinjus: ++
Prinzessbohnen: ++
Kartoffelgratin: +
Schoko-Minz-Creme: ++

Ingwer-Knoblauch-Nudeln mit Thymian-Hähnchen – das Rezept

Saturday, October 24th, 2015

Heute standen mal wieder Nudeln auf meinem Kochplan. Doch nicht die zigste Variante von meiner geliebten Hackfleisch-Tomatensauce, sondern Ingwer-Knoblauch Nudeln mit Thymian-Hähnchen. Das Rezept ist nicht sonderlich kompliziert und ich muss zugeben, dass ich am Anfang etwas skeptisch bezüglich des zu erwartenden Geschmacks dieses Gerichts gewesen bin. Doch ich wurde positiv überrascht, denn meine Erwartungen wurden bei weitem Übertroffen. Eine wirklich sehr leckere Art, Nudeln zu genießen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

300g (Bio-)Hähnchenbrustfilet
01 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast filet

5-6 Zweige frischen Thymian
02 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

3 Esslöffel Olivenöl
03 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1 zeigefingergroßes Stück Ingwer (6-7cm)
04 - Zutat frischer Ingwer / Ingredient fresh ginger

6 mittelgroße Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

400ml Hühnerbrühe
06 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

50g Butter
07 - Zutat Butter / Ingredient butter

300g Bandnudeln (z.B. Fettucine)
08 - Zutat Fettucine / Ingredient fettucine

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir nun also damit, das Hähnchenbrustfilet zu waschen, trocken zu tupfen
09 - Hähnchenbrustfilet waschen / Wash chicken breast

und in mundgerechte Stücke zu schneiden.
11 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

Anschließend waschen wir auch den Thymian, schütteln ihn trocken
12 - Thymian waschen / Wash thyme

und zupfen dann die Blättchen von den Stielen, um sie ein wenig zu zerkleinern.
13 - Thymian-Blättchen abzupfen & zerkleinern / Pick thyme leaflets & chop them

Dann geben wir die Hähnchenbrust-Würfel in ein verschließbares Behältnis, geben den Thymian hinzu,
14 - Thymian zu Hähnchenbrust geben / Add thyme to chicken breast

würzen alles mit ein wenig Salz und Pfeffer,
15 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with salt & pepper

geben die drei Esslöffel Olivenöl hinzu
16 - Olivenöl hinzufügen / Add olive oil

und vermischen dann alles gründlich miteinander, um es anschließend verschlossen für mindestens eine halbe Stunde, besser noch eine Stunde im Kühlschrank durchziehen zu lassen.
17 - Gründlich durchmischen / Mix well

In der Zwischenzeit schälen wir schon mal den Ingwer, zerkleinern in gründlich
18 - Ingwer schälen & zerkleinern / Peel & mince ginger

und schälen die Knoblauchzehen – ich verwende für so etwas natürlich meinen Schälschlauch, da sich Knoblauchzehen normalerweise recht schlecht schälen lassen –
19 - Knoblauch schälen / Peel garlic

um sie ebenfalls gründlich zu zerkleinern.
20 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

Ist die Stunde fürs Marinieren des Hähnchens dann rum, können wir erst einmal einen Topf mit Wasser für die Nudeln aufsetzen
21 - Topf mit Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring pot with water to a boil

und erhitzen zeitgleich eine größere Pfanne, die die wir die Hähnchenbrustwürfel samt ihrer Marinade geben
22 - Hähnchenbrust in Pfanne geben / Put chicken breast in pan

um sie auf leicht erhöhter Stufe zu braten bis sie beginnen, leicht goldgelb zu werden.
23 - Hähnchenbrust anbraten / Sear chicken breast

Die fertig gebratenen Hähnchenbrustwürfel entnehmen wir anschließend aus der Pfanne, stellen sie bei Seite und halten sie warm.
24 - Hähnchenbrust auf Pfanne entnehmen & warm halten / Remove chicken from pan & keep hot

Im Bratensatz zerlassen wir ein Drittel der Butter – den Rest stellen wir wieder kalt –
25 - Ein Drittel der Butter schmelzen / Melt 1/3 of butter

dünsten den zerkleinerten Ingwer und Knoblauch darin für einigen Minuten an
26 - Ingwer & Knoblauch andünsten / Braise ginger & garlic

und gießen dann alles mit der Hühnerbrühe auf.
27 - Hühnerbrühe hinzu geben / Add chicken broth

Das Ganze lassen wir kurz aufkochen und etwa um ein Drittel einkochen.
28 - Aufkochen & reduzieren lassen / Bring to a boil & let recuce

Inzwischen müsste auch das Wasser für die Nudeln kochen, so dass wir es salzen
29 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
30 - Fettucine kochen / Cook fettucine

Wer möchte, kann außerdem noch mal mit dem Pürierstab durch die Sauce geben, damit keine zu großen Stücke darin zurück bleiben.
31 - Mit Pürierstab zerkleinern / Mince with immersion blender

Dann geben wir den Rest der kalten Butter in die Sauce,
32 - Rest Butter hinzufügen / Add remaining butter

lassen diese schmelzen und rühren dabei die Sauce sämig.
33 - Sauce sämig rühren / Stir sauce creamy

Außerdem fügen wir die Hähnchenbrustwürfel der Sauce hinzu.
34 - Hähnchenbrust in Sauce geben / Add chicken breast to sauce

Sobald die Nudeln fertig sind, gießen wir sie in ein Sieb und lassen sie etwas abtropfen.
35 - Fettucini abtropfen lassen / Drain fettucini

Nachdem wir dann sie Sauce noch einmal mit final mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt haben
36 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

geben wir die abgetropften Nudeln in die Sauce,
37 - Fettucine in Sauce geben / Add fettucine to sauce

vermischen beides gründlich miteinander und lassen alles für einige Minuten auf niedriger Herdstufe durchziehen.
38 - Vermengen & durchziehen lassen / Mix & let infuse

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
39 - Ginger garlic noodles with thyme chicken - Served / Ingwer-Knoblauch-Nudeln mit Thymian-Huhn - Serviert

Die Kombination aus Ingwer und Knoblauch harmonierte wie ich fand wunderbar miteinander und ein nachwürzen mit Salz und Pfeffer war auch nur in geringen Maße notwendig gewesen. Dabei war keine der beiden Komponenten übermäßig dominant, sondern sie fügten sich zu einem interessanten und überaus pikanten Geschmack zusammen, der mir sehr zusagte. Und auch die mit frischem Thymian marinierten Hähnchenbrustwürfel fügten sich sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition ein. Ein geschmacklich sehr gelungenes Gericht, und das bei einer sehr übersichtlichen Liste von Zutaten. Absolut empfehlenswert.

40 - Ginger garlic noodles with thyme chicken / Ingwer-Knoblauch-Nudeln mit Thymian-Huhn - CloseUp

Werfen wir abschließend noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Berechnung nach liegt die Sauce bei ziemlich genau 1000kcal, also 333kcal pro Portion. Hinzu kommen noch etwa 700kcal für die Nudeln, also 233kcal pro Portion, womit wir insgesamt bei 1700kcal für die gesamte Zubereitung oder 566kcal pro Portion liegen. Für ein Hauptgericht mit Nudeln ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde, ich hatte bei der ganzen Butter mit einem deutlich höheren Wert gerechnet.

Guten Appetit

Sherry-Hähnchen mit Kartoffelkruste – das Rezept

Saturday, August 22nd, 2015

Als großer Fan von Gerichten, die mit irgend etwas überbacken oder überkrustet werden, wollte ich mit diesem Sherry-Hähnchen mit Kartoffelkruste ein weiteres Rezept dieser Art ausprobieren. Vom Aufwand her würde ich es im mittleren Bereich einordnen, denn es erfordert schon etwas Zeit alles Zutaten vorzubereiten, aber ist für einen geübten Hobbykoch in schätzungsweise etwas mehr als einer Stunde zubereitet. Und das Ergebnis dieses Kochexperiments konnte sich mal wieder wirklich schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier in der gewohnten Form einmal kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

2 mittelgroße Zwiebeln
01 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

400g Champignons
02 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

800-850g Kartoffeln
03 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

600g (Bio-)Hähnchenbrust
04 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breasts

1 Dose stückige Tomaten (425g)
05 - Zutat Tomaten in Stücken / Ingredient tomatoes in pieces

4 Esslöffel Sherry
06 - Zutat Sherry / Ingredient sherry

2 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1 Hühnerei (Größe L)
07 - Zutat Ei / Ingredient egg

1 Esslöffel Weizenmehl
08 - Zutat Mehl / Ingredient flour

2 Esslöffel Tomatenmark
08 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

150ml Schlagsahne
09 - Zutat Schlagsahne / Ingredient whipping cream

1 Esslöffel getrocknete italienische Kräuter
10 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

eine Handvoll Mandelblättchen
11 - Zutat Mandelblättchen / Ingredient almonds

1/2 Bund frische Petersilie
12 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

sowie etwas Salz, Pfeffer, edelsüßes Paprika und eine Prise Zucker zum würzen

Beginnen wir damit, einen Topf mit Wasser zum kochen der Kartoffeln aufzusetzen.
13 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring water to a boil

In der Zwischenzeit können wir schon mal die Zwiebeln abziehen und fein würfeln.
14 - Zwiebeln würfeln / Dice onions

Sobald das Wasser dann sieded, geben wir die die Kartoffeln mit Schale hinein und kochen sie für etwa 20 Minuten bis sie gar sind.
15 - Kartoffeln kochen / Cook potatoes

Während die Kartoffeln garen, spülen wir die Champignons ab, trocknen sie
16 - Champignons abspülen / Wash mushrooms

und vierteln die kleineren bzw. achteln die größeren Exemplare.
17 - Champignons vierteln / Quarter mushrooms

Sind die Kartoffeln schließlich fertig gekocht, gießen und schrecken wir sie ab und lassen sie etwas abtropfen und abkühlen.
18 - Kartoffeln abgießen & abschrecken / Drain & refresh potatoes

Dann waschen wir noch die Hähnchenbrust-Filets, trocknen sie mit Papier-Küchentüchern
18 - Kartoffeln abgießen & abschrecken / Drain & refresh potatoes

und schneiden sie in mundgerechte Stücke.
20 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

Sind die Kartoffeln dann soweit abgekühlt, dass wir sie gefahrlos anfassen können, schälen wir sie
21 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

und reiben sie anschließend auf der groben Seite unserer Küchenreibe. Die Schüssel mit den geriebenen Kartoffeln decken wir dann ab, z.B. mit etwas Frischhaltefolie oder einfach einem Teller, damit die Kartoffelstück nicht braun oder trocken werden.
22 - Kartoffeln reiben / Grate potatoes

Nachdem wir anschließend die beiden Esslöffel Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzt haben
23 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben wir die gewürfelte Hähnchenbrust hinein
24 - Gewürfelte Hähnchenbrust in Pfanne geben / Put diced chicken breast in pan

und braten sie rundherum scharf an, wobei wir sie auch gleich mit etwas Pfeffer, Salz und Paprika würzen.
25 - Hähnchenbrust anbraten & würzen / Fry & season chicken breast

Dann entnehmen wir die Hähnchenbrust aus der Pfanne, reduzieren die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe
26 - Hähnchenbrust auf Pfanne entnehmen / Remove chicken breast from pan

und dünsten die Zwiebeln darin an bis sie leicht glasig werden.
27 - Zwiebeln andünsten / Braise onions ligthly

Ist das geschehen, geben wir auch die zerkleinerten Champignons hinzu
28 - Geviertelte Champignons in Pfanne geben / Add mushrooms

und braten sie für weitere vier bis fünf Minuten mit an, wobei wir wieder alles mit ein wenig Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
29 - Champignons anbraten & würzen / Braise mushrooms & season

Nun geben wir die Hähnchenbruststücke wieder mit in die Pfanne,
30 - Hähnchenbrust wieder hinzufügen / Add chicken breast again

addieren die vier Esslöffel Sherry, lassen diesen bei gelegentlichem rühren etwas einkochen
31 - Sherry hinzufügen / Add sherry

und löschen schließlich alles mit den gestückelten Tomaten
32 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

sowie der Schlagsahne ab.
33 - Schlagsahne addieren / Add whipping cream

Während alles kurz aufkocht, geben wir den Esslöffel getrocknete italienische Kräuter hinzu, rühren die beiden Esslöffel Tomatenmark ein,
34 - Italienische Kräuter einrühren / Stir in italian herbs

schmecken alles mit Salz, Pfeffer, Paprika und einer Prise Zucker ab
35 - Aufkochen & mit Gewürzen abschmecken / Bring to a boil & taste with seasonings

und lassen es auf mittlerer Stufe für vier bis fünf Minuten vor sich hin köcheln. Dann schalten wir die Platte aus und nehmen die Pfanne herunter.
36 - Köcheln lassen / Let simmer

Nun ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Backofens auf 200 Grad zu beginnen.

Zu den geriebenen Kartoffeln geben wir jetzt den Esslöffel Weizenmehl und das Ei,
37 - Mehl & Ei hinzufügen / Add flour & egg

verrühren alles gründlich miteinander
38 - Gründlich vermischen / Mix well

und würzen es dabei auf gleich mit etwas Salz und Pfeffer.
39 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with salt & pepper

Anschließend geben wir das zuvor zubereitete Ragout in eine größere Auflaufform, streichen alles möglichst glatt
40 - Ragout in Auflaufform geben / Put ragout in casserole

und verteilen die Kartoffelmasse in einer dünnen Schicht darüber
41 - Mit Kartoffelmasse bedecken / Cover with potatoes

bis schließlich alles bedeckt ist. Bei mir war die Masse aufgrund der sehr großen Auflaufform am Ende recht knapp, doch es reichte glücklicherweise gerade so aus. Im Zweifelsfalle also lieber ein bis zwei Kartoffeln mehr mit kochen und reiben.
42 - Komplett bedeckt / Completely covered

Ist der Ofen vorgeheizt, schieben wie die Form auf der mittleren Schiene hinein und lassen sie für 35-40 Minuten backen.
43 - Im Ofen backen / Bake in oven

Während die geschieht, waschen wir die Petersilie, schütteln sie trocken,
44 - Petersilie waschen / Wash parsley

zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern diese z.B. mit Hilfe eines Wiegemessers.
45 - Petersilie zerkleinern / Mince parsley

Nach etwa fünfzehn Minuten entnehmen wir die Auflaufform noch einmal kurz und bestreuen alles mit einer Handvoll Mandelblättchen
46 - Mit Mandeln bestreuen / Dredge with almonds

und schieben es für die restlichen 20 bis 25 Minuten zurück in den Ofen. So verhindern wir, dass die Mandelblättchen zu dunkel werden und anbrennen.
47 - Weiter backen / Continue baking

Sobald die Kartoffelhaube dann eine schön goldbraune Farbe angenommen hat, können wir die Form endgültig aus dem Ofen holen
48 - Sherry chicken coated with potatoes - Finished baking / Sherry-Hähnchen mit Kartoffelkruste - Fertig gebacken

und das Gericht unmittelbar mit der Petersilie garniert servieren und genießen.
49 - Sherry chicken coated with potatoes - Served / Sherry-Hähnchen mit Kartoffelkruste - Serviert

Dass die Mischung aus mit Sherry angebratenen Hähnchenbrust und Champignons mit Tomaten, Kräutern und Sahne überaus lecker geworden war hatte ich ja bereits beim Abschmeckens während der Zubereitung feststellen dürfen. Die Kombination mit der leicht knusprigen, mit Mandelblättchen garnierten Kartoffelkruste ergänzte das Gericht aber sozusagen noch um eine einfache, aber sehr schmackhafte Sättigungsbeilage. Dabei sei erwähnt, dass die leichte Sherry-Note des Ragout geschmacklich auch wunderbar mit der Kombination aus fruchtiger Tomaten-Sahne-Sauce und den italienischen Kräutern harmonierte. Genau nach meinem Geschmack und daher auch vorbehaltlos weiterempfehlenswert.

50 - Sherry chicken coated with potatoes - Side view / Sherry-Hähnchen mit Kartoffelkruste - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach kommt die gesamte Zubereitung auf fast genau 2100kcal, was auf vier Portionen aufgeteilt einen Einzelwert von 525kcal pro Portion bedeutet. Ich muss zugeben dass ich mit deutlich mehr gerechnet hatte, daher überraschte mich das Ergebnis zugegebenermaßen etwas. Für ein so reichhaltiges Hauptgericht ist das ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde. Wer dennoch etwas reduzieren will, sollte bei der Schlagsahne mit 30% Fettgehalt ansetzen und deren 470kcal für 150g mit vielleicht etwas Milch mit 3,5% Fett ersetzen, die nur etwa 100kcal ausmachen würden. Damit wären wir bei 1700kcal für das gesamte Gericht und 425kcal pro Portion. Aber das sind natürlich nur theoretische Überlegungen. Ich persönlich würde das Rezept nicht mehr verändern wollen, da es sich genau so wie ich es hier vorgestellt habe als ein absolut leckeres Gericht erwies und ich es so auch bestimmt nicht zum letzten Mal zubereitet habe.

Guten Appetit

Hähnchenbrust auf Prinzessbohnen und Rotweinjus mit Kartoffelgratin [19.08.2015]

Wednesday, August 19th, 2015

Heute wich ich mal von meiner üblichen Vorgehensweise ab, am Mittwoch zum Fischgericht zu greifen. Und das obwohl mit Pochiertem Seelachs auf Blattspinat und Estragonsauce, dazu Salzkartoffeln bei Vitality ein durchaus akzeptables Gericht auf der Speisekarte stand. Und es waren nicht die Asia-Gerichte wie Gebratene Mie-Nudeln mit verschiedenem Asia-Gemüse in Hoi-Sin-Sauce und Gung Po Jau Yu – Tintenfisch gebraten mit Gemüse und Chinaspitzen in Hoi-Sin-Sauce oder der Schweinebraten in Dunkelbiersauce, Krautsalat und Kartoffelknödel bei Tradition der Region (dessen Sauce mal wieder dünn wie Wasser aussah), sondern das heutige Globetrotter-Angebot in Form einer Gebratenen Hähnchenbrust auf Prinzessbohnen und Rotweinjus, dazu Kartoffelgratin, das mich am meisten ansprach. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen eines nicht näher beschriebenen Nachtischs aus dem heutigen Dessert-Angebot.
Chicken breast on green beans and red wine sauce with potato gratin / Hähnchenbrust auf Prinzessbohnen und Rotweinjus, dazu Kartoffelgratin
Die Konsistenz der hellen Sauce, die meiner Meinung nach alles aber kein Rotweinjus war, ließ zwar auch hier etwas zu wünschen übrig, aber da das angenehm große Stück Hähnchenbrust wohl durch das braten ein klein wenig trocken geworden war, mochte ich sie auch nicht missen. Außerdem passte sie mit ihrem mild würzigen Geschmack gut zum Geflügelfleisch, daher sehe ich trotz kleiner Mängel mal von einem Punktabzug ab. Den Prinzessbohnen wiederum kann ich auch so volle Punktzahl geben, denn sie schmeckten angenehm frisch und besaßen noch leicht biss, so wie es sein sollte. Und abgesehen davon dass es gerne noch etwas knuspriger hätte sein können, gab es auch am Kartoffelgratin nichts auszusetzen. Der kleine Becher schaumigen Vanillemousses mit seiner Garnitur aus Johannisbeergelee und Mandelblättchen schloss das heutige Mittagsmahl schließlich sehr schmackhaft ab.
Obwohl die Hähnchenbrust ihm eng auf den Fersen war, konnte sich beim Kampf um den ersten Platz auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala schließlich doch der Schweinebraten durchsetzen und diese Ehre für sich ergattern. Nach der somit zweitplatzierten Hähnchenbrust folgten die Asia-Thai-Gerichte auf dem dritten Platz und der Fisch knapp dahinter auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust: ++
Sauce: ++
Prinzessbohnen: ++
Kartoffelgratin: ++
Vanillemousse: ++

Hähnchenbrust in Knusperpanade mit Gemüsesalsa & Reis [28.07.2015]

Tuesday, July 28th, 2015

Da ich heute richtig Hunger hatte und mal wieder Lust auf Fleisch verspürte, schien mir die Ofenkartoffel mit Sauerrahm und Blattspinat aus dem Bereich Vitality nicht ganz das richtige zu sein, während das Schweineschnitzel “Wiener Art” mit Pommes Frites aus dem Bereich Tradition der Region etwas zu schwer erschien – vor allem nach dem Hackbraten von gestern. Blieben also noch die Hähnchenbrust in der Knusperpanade mit Gemüsesalsa und Reis aus dem Bereich Globetrotter und das Pla Rad Prik – Gebackener Seelachs mit frischem Gemüse in süß-saurer Sauce, das neben Taohoo Tod – Tofu gebacken mit Bratgemüse in Koriandersauce an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde. Und da die Hähnchenbrust heute irgendwie sehr gut aussah, entschied ich mich schließlich für dieses Gericht und ergänzte es noch durch einen selbst zusammengestellten gemischten Salat von der Salattheke und ein Becherchen Erdbeeren mit Quark aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Crispy chicken breast with vegetable salsa & rice / Hähnchenbrust in der Knusperpanade mit Gemüsesalsa & Reis

Die Panade, in der die angenehm große, zarte und saftige Hähnchenbrust zubereitet worden war, erwies sich heute tatsächlich als schön knusprig, vor allem an den Stellen an der sie nicht von der großzügig bemessenen Portion der als Gemüsesalsa bezeichneten Sauce bedeckt war. Diese für Verhältnisse unseres Betriebsrestaurants überaus scharf geratene, heiße Salsa bestand scheinbar zumindest teilweise aus der süß-scharfen Chilisauce, wie man sie auch an der Asia-Thai-Theke findet, die man mit winzigen Würfeln von Möhren und Knollensellerie gemischt hatte. Eine simple, aber doch durchaus leckere Zubereitung. Mir zumindest hat es sehr gut geschmeckt. Und auch an der Mischung aus Mais, Kidneybohnen, weißen Riesenbohnen und Streifen von Möhren und Sellerie, die ich mit einem Kräuter-Joghurtdressing garniert hatte, erwies sich als überaus schmackhaft und passte sonst gut zur Hähnchenbrust. Der kleine Becher aus frischen Erdbeeren auf Naturquark schloss das heutige Mittagsmahl schließlich erfolgreich ab.
Bei den anderen Gästen lag natürlich das Schnitzel mit Pommes mit deutlichen Vorsprung vor allen anderen Gerichten am höchsten in der Gunst und konnte sich unangefochten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages sichern. Um Platz zwei lieferten sich die Asia-Gerichte mit der Hähnchenbrust in Gemüsesalsa ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, das die Asia-Gerichte mit einem kleinen Vorsprung für sich entscheiden konnten und das Geflügelgericht mit Reis somit auf den dritten Platz verwies. Auf Platz vier folgte schließlich die vegetarische Ofenkartoffel mit Sauerrahm und Blattspinat.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust in Knusperpanade: ++
Gemüsesalsa: ++
Reis: ++
Salat-Mix mit Joghurtdressing: ++
Erdbeeren mit Quark: ++