Posts Tagged ‘chicken breasts’

Chicken Alfredo Nudelauflauf Resteverbrauch [01. – 05.06.2020]

Friday, June 5th, 2020

Zwar hatte, wie ich über das Intranet erfahren habe, hatte unsere Kantine ab Montag wieder geöffnet – allerdings mit Corona-bedingten Einschränkungen: Man muss sich vorher anmelden und einen festen Zeitslot buchen, da sich nicht mehr als 30 Personen gleichzeitig im Speisesaal aufhalten dürfen. “Laufkundschaft” und nicht betriebszugehörige Personen werden derzeit wohl nicht versorgt. Außerdem gibt es keine Selbstbedienung und Salat-, Gemüse- und Dessert-Theke bleiben geschlossen. Doch ich hatte ja bereits vorgekocht und mir eine riesige Portion Chicken Alfredo Nudelauflauf zubereitet, der erst mal verbraucht werden musste. Also machte ich mir am Montag, den ich aufgrund des Feiertags Pfingstmontag zu Hause verbrachte, etwas davon in der Mikrowelle warm.

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers I / Resteverbrauch I

Am Dienstag nahm ich mir eine Portion mit ins Büro,

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers II / Resteverbrauch II

ebenso am Mittwoch

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers III / Resteverbrauch III

und am Donnerstag.

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers IV / Resteverbrauch IV

Am Freitag blieb ich schließlich Homeoffice und verbrauchte die letzten Reste die gerade noch reichten um satt zu werden.

Chicken Alfredo Pasta Bake - Leftovers V / Resteverbrauch V

Geschmeckt hat es bis zum letzten Bissen, allerdings musste ich feststellen dass die Hähnchenteile mit der Zeit scheinbar stetig etwas trockener wurden. Aber was Spinat oder Pilze angeht, die man ja angeblich nicht aufwärmen darf, kann ich nur sagen dass ich da keine Probleme bemerkte und die Zutaten auch in der sechsten Portion, fünf Tage nach der Zubereitung, keinerlei Geschmacks- oder Qualitätseinbußen aufzuweisen schienen.
Nächste Woche werde ich aber dann endlich mal versuchen, wieder in die Kantine zu gehen. Wie mir Kollegen berichteten, die bereits diese Woche dort gegessen hatten, hat sich das Angebot nicht groß geändert. Dienstag hatte dort wohl ein Schweineschnitzel Wiener Art mit Pommes Frites und am Mittwoch eine Roulade mit Rotkraut und Salzkartoffeln auf der Karte gestanden. Mal schauen was es nächste Woche so gibt –

Chicken Alfredo Nudelauflauf mit Artischockenherzen, Pilzen & Spinat – das Rezept

Monday, June 1st, 2020

Eigentlich wären zu Pfingsten Gerichte wie Pfingstochse oder so angesagt gewesen, aber für mich alleine und dann auch noch während der Corona-Krise lohnte sich das nicht, daher entschloss ich mich letztlich für ein Nudelgericht mit der beliebten Alfredo-Sauce, die ich mit Spinat, Pilzen und Artischockenherzen verfeinerte. Dazu sorgten Hähnchenbrustwürfel für eine passende Fleischeinlage. Natürlich durfte es dabei auch nicht fehlen, die Nudeln nach der eigentlichen Zubereitung im Ofen zu überbacken. Ich bin zwar normalerweise nicht so der Fan von zu viel Sauce, aber dieses Mal wurde es dann doch etwas mehr davon als üblich und ich musste feststellen dass dies bei dieser Zubereitung wunderbar passte. Aber damit genug der langen Vorrede, kommen wir zum eigentlichen Rezept.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Nudeln nach Wahl (z.B. Fusilli)
  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • 250g Champignon
  • 1 Dose Artischockenherzen
  • 220g Blattspinat (TK)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50g Parmesan (gerieben)
  • 200g Mozzarella
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 500ml Hühnerbrühe
  • 250ml Sahne
  • 250ml Milch
  • 200g Creme fraiche mit Kräutern
  • 2 Esslöffel Butter
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Thymian, Oregano, Muskatnuss & Chiliflocken zu würzen
  • Olivenöl zum braten
  • Bevor wir mit der eigentlichen Zubereitung beginnen können, müssen wir wie üblich erst einmal die einzelnen Zutaten vorbereiten. Wir waschen also die Hähnchenbrustfilets, schneiden sie in in kleine mundgerechte Stücke,
    01 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    würzen sie rundherum mit Salz und Pfeffer,
    02 - Hähnchenbrust mit Salz & Pfeffer würzen / Season chicken dices with salt & pepper

    putzen die Champignons, schneiden sie in Scheiben,
    03 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

    halbieren ggf. größere Scheiben noch einmal,
    04 - Pilzscheiben halbieren / Half mushroom slices

    reiben den Parmesan,
    05 - Käse reiben / Grate cheese

    lassen die Artischockenherzen abtropfen,
    06 - Artischockenherzen abtropfen lassen / Drain artichoke hearts

    schneiden diese ein kleinere Stücke
    07 - Artischockenherzen zerkleinern / Cut artichoke hearts

    und schälen und zerkleinern schließlich noch die Knoblauchzehen.
    08 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    Dann endlich können wir dem eigentlichen Kochprozess beginnen. Wir erhitzen also etwas Öl in einer Pfanne und gaben die gewürzten Hähnchenbrustwürfel hinein
    09 - Hähnchen in Pfanne geben / Put chicken in pan

    während wir parallel dazu einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufsetzen
    10 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Heat up water for cooking pasta

    und braten die das Hähnchen dann rundherum an
    11 - Hähnchenwürfel anbraten / Fry chicken dices

    um es dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    12 - Hähnchenwürfel bei Seite stellen / Put chicken dices aside

    In der nun wieder leeren Pfanne zerlassen wir die beiden Esslöffel Butter,
    13 - Butter in Pfanne zerlassen / Melt butter in pan

    geben die Pilz-Scheiben hinein,
    14 - Champignons in Pfanne geben / Put mushrooms in pan

    dünsten sie für einige Minuten an
    15 - Champignons andünsten / Braise mushrooms

    und entnehmen sie dann auch erst mal wieder, um sie ebenfalls bei Seite zu stellen.
    16 - Champignons beiseite stellen / Put mushrooms aside

    Unter Zugabe von etwas mehr Olivenöl dünsten wir nun das zerkleinerte Knoblauch in der PFanne an
    17 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

    und addieren dann die zerkleinerten Artischockenherzen
    18 - Artischockenherzen dazu geben / Add artichoke hearts

    um sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
    19 - Artischockenherzen andünsten / Braise artichoke hearts

    Anschließend bestreuen sie mit den beiden Esslöffeln Weizenmehl,
    20 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

    löschen alles mit der Hähnchenbrühe ab,
    21 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    geben Sahne und Milch hinzu, verrühren alles und bringen es zum kochen.
    22 - Sahne & Milch dazu geben / Add cream & milk

    Inzwischen sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es salzen
    23 - Wasser salzen / Salt pasta

    und die Nudeln darin kochen können. Ich hatte mich für Fusilli entschieden, die 8 bis 9 Minuten brauchen sollten um gar zu werden.
    24 - Nudeln kochen / Cook pasta

    Als nächstes können wir die Creme fraiche mit Kräutern in unsere Sauce rühren,
    25 - Creme fraiche unterheben / Stir in creme fraiche

    und sie dann mit Salz, Pfeffer
    26 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    Basilikum, Thymian, Oregano
    27 - Mit Basilikum, Thymian & Oregano abschmecken / Taste with basil, thyme & oregano

    sowie ein paar Chiliflocken zu würzen
    28 - Chiliflocken hinzufügen / Add chili flakes

    und sie dann einige Zeit auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    29 - Köcheln lassen / Let simmer

    Spätestens jetzt sollten dann auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie in einem Sieb abtropfen lassen können.
    30 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    Dann streuen wir ein Drittel des Mozzarella
    31 - Mozzarella dazu geben / Add mozzarella

    und etwa die Hälfte des Parmesan in die Sauce
    32 - Parmesan einstreuen / Add parmesan

    und lassen sie unter rühren schmelzen.
    33 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    Als nächstes geben wir auch den abgetropften und aufgetauten Spinat,
    35 - Spinat dazu geben / Add spinach

    die angedünsteten Champignons
    36 - Pilze dazu geben / Add mushrooms

    sowie die angebratenen Hähnchenbrustwürfel in unsere Sauce
    37 - Hähnchen dazu geben / Add chicken

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    38 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & let simmer

    Das ist auch ein guter Zeitpunkt um alles noch einmal mit den Gewürzen abzuschmecken. Ich entschied mich zusätzlich noch für etwas frisch geriebene Muskatnuss, was gut zu Pilzen und vor allem Spinat passt.
    39 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Sollte dann geschmacklich alles passen, geben wir schließlich die abgetropften Nudeln in die Sauce
    40 - Nudeln in Sauce geben / Put noodles in sauce

    und vermischen Sauce und Pasta gründlich miteinander.
    41 - Gründlich vermischen / Mix well

    Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizt geben wir die Nudel-Sauce-Mischung in eine große Auflaufform,
    42 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

    streichen alles so gut wie möglich glatt,
    43 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    bestreuen es mit dem restlichen Mozzarella und Parmesan
    44 - Mit Mozzarella & Parmesan bestreuen / Dredge with mozzarella & parmesan

    und schieben es dann für ca. 20 Minuten auf der mittleren Stufe in den Ofen
    45 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis die Sauce “hochgeblubbert” ist und der Käse begonnen hat eine goldenbraune Farbe anzunehmen.
    46 - Chicken Alfredo Pasta Bake - Finished baking / Alfredo Nudelauflauf mit Hähnchen - Fertig gebacken

    Am besten lassen wir dasGericht für 2-3 Minuten ruhen, bevor wir das Gericht schließlich servieren und genießen können.
    47 - Chicken Alfredo Pasta Bake - Served / Alfredo Nudelauflauf mit Hähnchen - Serviert

    Alleine schon die leckere Käse-Sahne-Sauce war überaus schmackhaft, aber verfeinert mit Spinat, Pilzen und Artischockenherzen sowie den Hähnchebrustwürfeln und kombiniert mit viel (aber nicht zu viel) Pasta wurde das ganze zu einem wirklichen Genuss. Natürlich trugen dabei auch die verwendeten Gewürze einen maßgeblichen Teil zum geschmacklichen Erfolg bei. Ich hatte zuerst befürchtet dass die Artischockenherzen etwas untergehen würden, aber sie geben dem Gericht doch eine zusätzliche würzige Note, die gut zu Pilzen und Spinat passte. Das Backen im Ofen hatte dabei dem Gericht nur eine leckere Käsekruste spendiert, es hatte auch dazu geführt dass die Sauce, die sich zuerst am Boden konzentrierte, nach oben “geblubbert” war und sich wunderbar zwischen den Nudeln verteilte. Alles in allem ein überaus gelungenes Rezept, das ich mal wieder wärmstens weiter empfehlen kann.

    48 - Chicken Alfredo Pasta Bake - Side view / Alfredo Nudelauflauf mit Hähnchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Pizza Chicken Fajite – Resteverbrauch [25.11.2019]

    Monday, November 25th, 2019

    Natürlich konnte ich das ganze Blech meiner Chicken Fajita Pizza am Wochenende alleine nicht ganz aufbrauchen. Daher nahm ich mir ein paar Reste heute mit an die Arbeit. Ich hatte mir sogar einen Teller organisiert damit ich sie nicht aus meiner Tupperdose essen musste, doch als ich ihn die Mikrowelle gestellt hatte und den Schalter drehte passierte: Nicht! Ich überprüfte alle Stecker und Kabel, doch fand den Fehler nicht. Die Mikrowelle schien ihren Geist aufgegeben zu haben. Bestimmt hätte ich irgendwo in einem anderen Gebäudeteil des weitläufigen Komplexes vielleicht noch eine weitere funktionstüchtige Mikrowelle finden können, doch es war Essenszeit und es war mir unangenehm mit einem Teller mit kalter Pizza durch die Gänge zu laufen während die meisten anderen Kollegen in unser Betriebsrestaurant strömten. Daher entschloss ich mich dazu die Pizza eben kalt zu essen. Wie im Rezepteintrag bereits erwähnt schmeckt sie ja auch im abgekühlten Zustand noch sehr gut.

    Pizza Chicken Fajita - Resteverbrauch / Leftovers

    Wie man sieht hatte ich etwas stückeln müssen, damit ich möglichst viel von der Pizza in die mikrowellenfeste Tupperdose bekam, die so gut in meine Tasche passt. Natürlich war der Boden nach mehr als einem Tag im Kühlschrank nicht mehr wirklich knusprig, aber der leckere Belag machte das alle mal weg. Ich war sogar der Meinung dass die kräftige Schärfe nun im kühlen Zustand noch deutlicher zu Tage trat. Trotzdem sehr lecker, auch in kaltem Zustand – soviel steht fest.
    Allzu viel verpasste ich im Betriebsrestaurant heute nicht. Wahrscheinlich hätte ich beim Curry- Zucchini-Karottenragout und Hähnchenkeule und Reis as dem Abschnitt Vital zugegriffen, vielleicht aber auch bei den Gebackenen Frühlingsrollen oder dem Gebratenen Schweinefleisch mit Thaigemüse in süß-saurer Sauce von der Asia-Thai-Theke. Reis wäre heute auf jeden Fall – Alternativ zur Pizza – eine willkommene Sättigungsbeilage gewesen. Die Griechische Bifteki mit Tzaziki + drei Komponeten nach Wahl bei Daily, die man mit Pommes Frites servierte, wären natürlich auch verlockend gewesen, doch ich war nicht sicher ob ich alle Komponenten hätte auskosten können – und das obwohl ich nicht gefrühstückt hatte. Die Spaghetti Pesto Genovese mit Kirschtomaten und Ruccola bei Veggie wiederum reizten mich einfach nicht. Aber das waren ja sowieso nur theoretische Überlegungen, da ich ja mit der Pizza Chicken Fajita heute gut bedient gewesen war – auch wenn ich sie kalt verzehren musste.

    Chicken Fajita Pizza – das Rezept

    Saturday, November 23rd, 2019

    Für dieses Wochenende hatte ich mich für ein mexikanisch angehauchtes Rezept entschieden: einer Chicken Fajita Pizza. Um das ganze etwas interessanter zu gestalten entschloss ich mich dazu, sowohl die Salsa als auch das Fajita-Hähnchen komplett selbst zuzubereiten – ansonsten wäre das Rezept kaum einen Post wert gewesen. Obwohl ich im Nachhinein zugeben muss dass dies dadurch auch eindeutig eine der aufwändigsten Pizzen war, die ich seit längerem Zubereitet habe. Aber sie war die Mühe auf jeden Fall wert gewesen, dann das was da heute am Ende aus meinem Ofen kam war eindeutig auch eine der leckersten Kreationen der letzten Zeit. Daher möchte es natürlich nicht versäumen das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was brauchen wir also für 4-5 Portionen?

    Für die Salsa

    5-6 Tomaten
    01 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

    2 kleinere Zwiebeln
    02 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

    4-5 Knoblauchzehen
    03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    einige Stiele frischer Koriander
    04 - Zutat Koriander / Ingredient cilantro

    2-3 EL Limonen-Saft
    05 - Zutat Limone / Ingredient lime

    10-11 Scheiben Jalapeños
    06 - Zutat Jalapeños / Ingredient jalapeños

    sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

    Für das Fajita-Hähnchen

    450-500g Hähnchenbrustfilet
    07 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breasts

    Gewürze für Fajita-Mix
    08 - Zutat Fajita-Gewürze / Ingredient fajita seasonings

    • 1 EL Maisstärke
    • 2 TL Chilipulver
    • 1 TL Paprikapulver
    • 1 TL Salz
    • 1 TL weißer Zucker
    • 1 TL Oregano
    • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
    • 1/2 TL Keuzkümmel
    • 1/2 TL Zwiebelpulver
    • 1/2 TL Knoblauchgranulat
    • 1/2 TL Hühnerbrühe
    • 1/4 – 1/2 TL Cayenne-Pfeffer (je nach gewünschter Schärfe)

    Sonstige Zutaten

    1 große Zwiebel
    09 - Zutat große Zwiebel / Ingredient large onion

    2 kleine Paprika (grün & gelb)
    10 - Zutat Paprika / Ingredient bell peppers

    1 Rolle Pizzateig (375-400g)
    11 - Zutat Pizzateig / Ingredient pizza dough

    200g geriebenen Käse (z.B. Mozzarella & Cheddar)
    12 - Zutat Käse / Ingredient cheese

    sowie etwas Öl zum andünsten

    Da die Salsa etwas Zeit zum durchziehen braucht, beginnen wir damit diese zuzubereiten. Während der Ofen auf 180 Grad vorheizt halbieren wir die Tomaten,
    13 - Tomaten halbieren / Half tomatoes

    schälen und vierteln die Zwiebeln
    14 - Zwiebeln vierteln / Quarter onions

    und schälen die Knoblauchzehen – z.B. mit Hilfe eines Schälschlauchs –
    15 - Knoblauch schälen / Peel garlic

    um dann alles auf einem Backblech zu verteilen
    16 - Tomaten, Zwiebeln & Knoblauch auf Backblech geben / Spread tomatoes, onions & garlic on baking tray

    und für 15-20 Minuten im vorgeheizten Ofen zu rösten. Dabei können die Zwiebelspitzen gerne etwas braun werden.
    17 - Im Ofen rösten / Roast in oven

    Das so geröstete Gemüse entnehmen wir dann wieder
    18 - Gemüse geröstet / Roasted vegetables

    und geben es gemeinsam mit den Jalapeños,
    19 - Gemüse & Jalapenos in Küchenmaschine geben / Put vegetables in blender

    dem frischen Koriander, etwas Limonensaft
    20 - Koriander & Limonensaft addieren / Add cilantro & lime juice

    sowie etwas Salz und Pfeffer in einen Mixer
    21 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    und zerkleinern alles gründlich. Ich habe leider (noch) keine elektrische Küchenmaschine für so etwas, aber notfalls geht es auch mit Muskelkraft. 😉
    22 - Zutaten zerkleinern / Shred ingredients

    Da ich nur die kleine Küchenmaschine hatte, musste ich es in zwei Durchläufen machen
    23 - Zutaten zerkleinert / Shredded ingredients

    und die fertige Salsa in eine größere Schüssel umfüllen, wo ich sie noch einmal vorsichtig mit Pürierstab bearbeitete (Spritzgefahr!), um verbliebene größere Stücke nachträglich zu zerkleinern
    24 - Mit Pürierstab zerkleinern / Work with blender

    und noch einmal final mit Salz und Pfeffer abschmeckte.
    25 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Dann decken wir das ganze ab und lassen es für 2-3 Stunden durchziehen – am besten im Kühlschrank.
    26 - Abgedeckt durchziehen lassen / Let infuse covered

    Etwas später können wir dann mit der Zubereitung des Fajita-Hähnchens beginnen. Dazu legen wir die Hähnchenbrüste so in einen Topf dass sie sich so wenig wie möglich überlappen, bedecken sie großzügig mit Wasser
    27 - Hähnchenbrustfilets mit Wasser bedecken / Cover chicken breasts with water

    geben evtl. ein paar Gewürze mit ins Wasser – ich entschied mich für Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, Oregano, Kreuzkümmel, Chiliflocken und Paprika –
    28 - Gewürze addieren / Add seasonings

    und bringen das Wasser im Topf dann geschlossen zum kochen.
    29 - Geschlossen zum kochen bringen / Bring to a boil closed

    Im Nachhinein gesehen sind die Gewürze aber nicht unbedingt notwendig, da wir das Hähnchen ja hinterher noch mal würzen – aber dazu kommen wir gleich.

    Während das Wasser auf dem Herd heiß wird, wenden wir uns der Fajita-Gewürzmischung zu. Dazu geben wir alle Gewürze in eine Schüssel
    30 - Alle Gewürze in Schüssel / Put seasonings in bowl-geben

    und vermischen sie gründlich miteinander.
    31 - Gewürze vermischen / Mix seasonings

    Sobald das Wasser dann kocht, schalten wir die Hitzezufuhr der Kochplatte auf eine reduzierte Stufe und lassen die Hähnchenbrüste über 15-20 Minuten gar ziehen.
    32 - Hähnchenbrüste kochen / Cook chicken breasts

    Die fertig gekochten Hähnchenbrüste entnehmen wir aus dem Topf, lassen sie etwas abkühlen
    33 - Hähnchenbrüste entnehmen / Remove chicken breast from pot

    und zerteilen sie dann mit Hilfe von zwei Gabeln.
    34 - Hähnchenbrüste mit Gabeln zerteilen / Shred chicken with forks

    Nachdem wir den Topf geleert und etwas gereinigt haben, gaben wir die zerkleinerten Hähnchenbrüste zurück in den Topf,
    35 - Fleisch zurück in Topf geben / Put back in pot

    geben etwas Limonensaft hinzu,
    36 - Limonensaft dazu geben / Add lime juice

    streuen die zuvor hergestellte Fajita-Gewürzmischung ein
    37 - Fajita-Gewürzmischung einstreuen / Add fajita seasoning mix

    und verrühren alles unter Verwendung der Resthitze der Kochplatte mit dem Hähnchenfleisch bis alles mit den Gewürzen bedeckt ist. Ggf. können wir die Platte auch noch einmal auf niedriger Stufe einschalten. Das fertige Pulled Chicken Fajita stellen wir abgedeckt bei Seite.
    38 - Gründlich vermischen / Mix well

    Nun schälen wir die große Zwiebel, schneiden sie in Spalten
    39 - Zwiebeln in Spalten schneiden / Cut onion in stripes

    und reinigen und entkernen die Paprika, um sie in schmale Streifen zu schneiden.
    40 - Paprika in Streifen schneiden / Cut bell peppers in stripes

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Ofens auf 200 Grad zu beginnen.

    In einer Pfanne erhitzen wir nun etwas Olivenöl und geben Zwiebelspalten und Paprika hinein
    41 - Zwiebel & Paprika in Pfanne geben / Put onion & bell pepper in pan

    um sie darin für einige Minuten anzudünsten
    42 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    und dann bei Seite zu stellen. Die Zwiebeln sollten dann weich und die Paprika noch leicht knackig sein.
    43 - Gemüse beiseite stellen / Put vegetables aside

    Jetzt rollen wir den Pizzateig samt Backpapier auf einem Backblech aus, stechen ihn in regelmäßigen Abständen mit einer Gabel an, damit er nicht so hoch geht,
    44 - Pizzateig mit Gabel anstechen / Prick dough with fork

    und backen ihn für 5-6 Minuten im Ofen vor.
    45 - Teig im Ofen vorbacken / Prebake dough in oven

    Den vorgebackenen Pizzateig bestreichen wir nun großzügig mit unserer selbst gemachten Salsa,
    46 - Pizzateig mit Salsa bestreichen / Spread salsa on pizza dough

    bestreuen diese mit etwas geriebenen Käse
    47 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    und verteilen darauf das Fajita-Hähnchen.
    48 - Fajita-Hähnchen auftragen / Add fajita chicken

    Darüber verteilen wir wiederum die Zwiebel- und Paprikastreifen
    49 - Zwiebeln & Paprika verteilen / Spread onion & bell pepper

    und bestreuen dann noch einmal alles mit dem restlichen Käse.
    50 - Restlichen Käse aufstreuen / Add more cheese

    Das ganze backen wir dann für ca. 20 Minuten im Ofen
    51 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis der Käse geschmolzen ist und leicht bräunlich geworden ist.
    52 - Chicken Fajita Pizza - Fertig gebacken / Finished baking

    Die fertige Pizza lassen wir für ein paar Minuten ruhen, dann können wir sie zerteilen, servieren und genießen.
    53 - Chicken Fajita Pizza - Serviert / Served

    Die Gesamtkombination aus fruchtig-scharfer Salsa, saftigen und pikant gewürzten Hähnchenfleisch, zart gedünsteter Zwiebel und milder Paprika mit reichlich Käse erwies sich als sehr gelungen und überaus lecker. Die Jalapeños in der Salsa sowie das Chili und der Cayennepfeffer im Gewürzmix für das Fleisch lieferten dabei eine angenehme kräftige Schärfe. Aber nicht nur die Schärfe, auch die Gesamtkombination an Gewürzen machte viel am leckeren Geschmack dieser Pizzavariation aus. Und der Beleg war auch sehr reichlich geraten, dass man viel Fleisch und Gemüse auf einem angenehm dünnen und dank des Vorbackens auch durchgehend knusprigen Teigbodens bekam. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis, der Aufwand hatte sich auf jeden Fall gelohnt. Und auch im abgekühlten Zustand ist die Pizza erwies sich die Pizza noch als sehr lecker. Und wer es nicht ganz so aufwändig mag, kann mit Sicherheit auch mal auf gekaufte Salsa zurückgreifen.

    54 - Chicken Fajita Pizza - Seitenansicht / Side view

    Guten Appetit