Hähnchenschenkel auf Tomatenreis – das Blitz-Rezept

Bei der Hitze, die am heutigen Fronleichnam vorherrschte, hatte ich keine Lust mich stundenlang zum kochen in die Küche zu stellen. Daher nutzte ich die Gelegenheit ein neues Blitzrezept auszuprobieren, das ich vor kurzem entdeckt hatte. So entstanden heute ohne viel Aufwand leckere Hähnchenschenkel auf Tomatenreis in meiner Küche. Das zugehörige Rezept und am Ende auch einige Variationsmöglichkeiten möchte ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

150g Langkorn-Reis
01 - Zutat Reis / Ingredient rice

1 Dose Tomatencremesuppe
02 - Zutat Tomatencremesuppe / Ingredient tomato cream soup

1 kleine Paprika
03 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

2 Hähnchenschenkel
04 - Zutat Hähnchenschenkel / Ingredient chicken legs

sowie eventuell einige Gewürze um die Suppe zu verfeinern

Beginnen wir damit, die Paprika zu waschen, zu entkernen und in kleine Stücke zu schneiden.
05 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

Anschließend waschen wir die Hähnchenschenkel, tupfen sie trocken
06 - Hähnchenschenkel waschen / Wash chicken legs

und würzen sie rundherum mit Salt, Pfeffer und edelsüßen Paprikapulver.
07 - Hähnchenschenkel würzen / Season chicken legs

Außerdem beginnen wir den Backofen auf 180 Grad vorzuheizen.

Nun geben wir den ungekochten Reis in eine Schüssel,
08 - Reis in Schüssel geben / Put rice in bowl

addieren die gewürfelte Paprika,
08 - Reis in Schüssel geben / Put rice in bowl

geben die Tomatensuppe direkt aus der Dose hinzu
10 - Tomatencremesuppe hinzu geben / Add tomato cream soup

und verrühren alles gründlich miteinander, wobei wir es bei Bedarf noch ein wenig mit Gewürzen oder auch etwas Sambal Olek abschmecken.
11 - Gut verrühren & würzen / Mix well & season

Die so entstandene Masse geben wir dann in eine Auflaufform, streichen sie glatt
12 - In Auflaufform füllen / Put in casserole

und legen die gewürzten Hähnchenschenkel oben auf.
13 - Hähnchenschenkel auflegen / Put chicken legs on top

Das Ganze schieben wir dann auf der mittleren Schiene in den Ofen und backen es, abhängig von der Größe der Hähnchenschenkel, für 40-50 Minuten.
14 - Im Ofen backen / Bake in oven

Dann brauchen wir die Auflaufform nur wieder aus dem Ofen zu nehmen
15 - Chicken leg on tomato rice - Finished baking / Hähnchenschenkel auf Tomatenreis - Fertig gebacken

und können das Gericht unmittelbar servieren und genießen.
16 - Chicken leg on tomato rice - Serviert / Hähnchenschenkel auf Tomatenreis - Serviert

Ohne großen Aufwand war es mir damit gelungen, ein vollständiges und überaus leckeres Mittagsgericht zu zaubern. Der Reis hatte die Tomatensuppe in sich aufgenommen und gaben ihm eine wunderbar fruchtige Note. Dazu passten gut die zahlreichen Paprikastücke, die im Ofen alle gar geworden waren. Und auch an den Hähnchenschenkeln mit ihrer wunderbar knusprigen und gut gewürzten Außenhaut gab es nichts auszusetzen. Ich war sehr zufrieden.

17 - Chicken leg on tomato rice - Side view / Hähnchenschenkel auf Tomatenreis - Seitenansicht

Das schöne an diesem Rezept ist, dass man es beliebig variieren kann. Ursprünglich hatte ich ja vorgehabt, das ganze mit frischen Champignons und Champignoncremesuppe zuzubereiten, ich hatte sogar schon Champignons gekauft, doch es scheiterte letztlich daran, dass ich in keinem der drei Supermärkte die ich aufsuchte eine Dose Champignoncremesuppe oder irgend eine andere Pilzsuppe auftreiben konnte. Daher musste ich mich kurzfristig auf Tomatencremesuppe umentscheiden und habe dies wirklich nicht bereut. Denkbar wären auch Spargelcremesuppe, Gulaschsuppe, Broccolisuppe oder notfalls einfach nur Gemüsebrühe. Ein einfaches Rezept mit vielen Variationsmöglichkeiten, ich war wirklich begeistert und werde es bei Gelegenheit mit Sicherheit in einer anderen Variante erneut anwenden. Die Idee mit der Pilzsuppe ist noch nicht vom Tisch… 😉

Guten Appetit

Pikante Hähnchenschenkel auf Kidneybohnen-Mais-Gemüse – das Rezept

Heute wollte ich es beim kochen mal wieder einfach halten. Daher hatte ich mich dazu entschlossen, heute mal ein paar Hähnchenschenkel mit etwas Gemüse aus Kidneybohnen, Mais und Tomaten in den Ofen zu schieben. Auf eine Sättigungsbeilage verzichtete ich bewusst und servierte das ganze sozusagen als Low-Carb-Variante – denkbar wäre es aber das Gericht mit Ciabatta, Baguette oder etwas Reis zu servieren.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

2 Hähnchenschenkel
01 - Zutat Hähnchenschenkel / Ingredient Chicken legs

600g stückige Tomaten
02 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

1 kleine Dose Kidneybohnen (212g EW)
03 - Zutat Kidneybohnen / Ingredient kidney beans

1 kleine Dose Mais (212g EW)
04 - Zutat Mais / Ingredient corn

1 kleine Gemüsezwiebel
05 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

1 Zehe Knoblauch
06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

1 gehäufter Teelöffel Oregano
07 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

sowie etwas Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer und eine Prise Zucker zum würzen
und etwas Butterschmalz zum braten

Beginnen wir damit, die Kidneybohnen und den Mais in ein Sieb zu geben, sie mit etwas Wasser abzuspülen und dann abtropfen zu lassen.
08 - Kidneybohnen& Mais abspülen und abtropfen lassen / Wash & drain corn & kidney beans

Anschließend waschen wir auch die Hähnchenschenkel, tupfen sie trocken
09 - Hähnchenschenkel waschen / Wash chicken legs

und würzen sie von allen Seiten mit Salz, Paprikapulver und etwas Cayennepfeffer.
10 - Hähnchenschenkel würzen / Season chicken legs

Nachdem wir dann noch die Zwiebel gewürfelt haben,
11 - Zwiebel würfeln / Dice onions

erhitzen wir etwas Butterschmalz in einer größeren Pfanne auf leicht erhöhter Stufe,
12 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

geben unsere gewürzten Hähnchenschenkel hinein
13 - Hähnchenschenkel in Pfanne geben / Put chicken legs in pan

und braten sie von beiden Seiten scharf an, damit etwas Röstaromen entstehen,
14 - Hähnchenschenkel beidseitig anbraten / Fry chicken legs from both sides

um sie anschließend wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
15 - Hähnchenschenkel aus Pfanne entnehmen / Remove chicken legs

Außerdem beginnen wir damit, den Ofen auf 210 Grad vorzuheizen.

Im Bratensaft der Hähchenschenkel geben wir nun die Zwiebelwürfel an, pressen die Knoblauchzehe hinzu, dünsten alles kurz an
16 - Zwiebel & Knoblauch im Bratenfett andünsten / Braise onions & garlic lightly

und addieren dann den abgetropften Mais und die Kidneybohnen, die wir kurz mit andünsten.
17 - Mais & Kidneybohnen hinzufügen / Add corn & kidney beans

Nun löschen alles mit den stückigen Tomaten ab,
18 - Tomaten addieren / Add tomatoes

vermischen alles gründlich miteinander und lassen alles kurz aufkochen,
19 - Aufkochen lassen / Bring to a boil

wobei wir es auch gleich mit dem Esslöffel Oregano
20 - Oregano einstreuen / Dredge with oregano

sowie etwas Salz, Cayennepfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.
21 - Mit Cayennepfeffer abschmecken / Season with cayenne pepper

Die Sauce lassen wir einige Minuten auf mittlerer Stufe vor sich hin köcheln und sich einreduzieren, bevor wir die Sauce und die Hähnchenschenkel in eine Auflaufform geben
22 - Hähnchenschenkel & Tomatensauce in Auflaufform geben / Put chicken legs & tomato sauce in casserole

und dann alles für ca. 35 Minuten auf der zweiten Schiene von unten im vorgeheizten Ofen garen.
23 - Im Ofen backen / Bake in oven

Anschließend brauchen wir nur noch die Auflaufform zu entnehmen
24 - Fertig gebacken / Finished baking

und die fertigen Hähnchenschenkel auf dem Gemüse gebettet servieren und genießen.
25 - Zesty Chicken legs on corn kidney beans - Served / Pikante Hähnchenschenkel auf Mais-Kidneybohnen-Gemüse - Serviert

Unter einer dünnen, würzigen und schön knusprigen Haut fand sich reichlich saftiges und zartes Hähnchenfleisch, das sich angenehm einfach und problemlos mit Messer und Gabel vom Knochen lösen ließ. Dazu passte geschmacklich wunderbar die fruchtige und leicht pikante Mischung aus fruchtigen Tomaten Kidneybohnen und Mais, die dank köcheln und anschließendem Backen im Ofen schön dickflüssig war. Erst ganz gegen Ende vermisste ich es doch etwas, kein Ciabatta oder Beguette dazu hatte, um die Reste der Sauce damit aufzusaugen, satt geworden bin ich aber dennoch. Ich war sehr zufrieden und begeistert, mit wie einfachen Mitteln man ein so schmackhaftes Gericht kochen kann.

26 - Zesty Chicken legs on corn kidney beans - Side view / Pikante Hähnchenschenkel auf Mais-Kidneybohnen-Gemüse - Seitenansicht

Guten Appetit

Indisches Pfefferhuhn – das Rezept

Heute wollte ich, passend zu den sommerlichen Temperaturen, mal wieder einen Ausflug in die indische Küche wagen und mal Pfefferhuhn zubereiten. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um ein Gericht das an Schärfe nicht missen lässt, so wie man es von der indischen Küche gewohnt ist. Ich hatte zwar etwas Bedenken gehabt dass es zu würzig werden könnte, aber das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

3 Hähnchenschenkel
06 - Zutat Hähnchenschenkel / Ingredient chicken legs

Für die Marinade

150g Joghurt
01 - Zutat Joghurt / Ingredient yoghurt

1 daumengroßes Stück Ingwer
02 - Zutat Ingwer / Ingredient ginger

3 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2 Teelöffel schwarze Pfefferkörner
04 - Zutat Pfefferkörner / Ingredient pepper corns

1 Limette
05 - Zutat Limone / Ingredient lime

sowie etwas Salz

Außerdem benötigen wir

noch ein kleines Stück Ingwer
07 - Zutat mehr Ingwer / Ingredient more ginger

2 mittelgroße Tomaten
08 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

1 mittelgroße Zwiebel
09 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
10 - Zutat weiteres Knoblauch / Ingredient more garlic

1 Teelöffel Garam Masala
11 - Zutat Garam Masala / Ingredient garam masala

etwas frischen Koriander zum garnieren
12 - Zutat Koriander / Ingredient coriander

sowie etwas Salz zum würzen
und etwas Öl oder besser Butterschmalz zum braten

und als Sättigungsbeilage 150g Basmati-Reis
13 - Zutat Basamati-Reis / Ingredient basmati rice

Kümmern wir uns zuerst einmal um die Marinade. Dazu zerstoßen wir die beiden Teelöffel schwarzer Pfefferkörner in einem Mörser,
14 - Pfefferkörner im Mörser zerstoßen / Pestle pepper corns

schälen das erste Stück Ingwer und zerstoßen ihn im Mörser zu einer Paste
15 - Ingwer im Mörser zu Paste zerstoßen / Pestle ginger to paste

und ziehen schließlich noch die Knoblauchzehen ab, um sie ebenfalls im Mörser zu einer Paste zu zerstoßen.
16 - Knoblauchzehen im Mörser zu Paste zerstoßen / Pestle garlic to paste

Außerdem pressen wir den Saft der Limette aus.
17 - Limette auspressen / Squeeze lime

Dann rühren wir den Joghurt cremig,
18 - Joghurt cremig rühren / Stir yoghurt creamy

geben den zerstoßenen Pfeffer, die Ingwer- und Knoblauchpaste sowie den Limettensaft zum Joghurt dazu
19 - Pfeffer, Ingwer, Knoblauch & Limettensaft zum Joghurt geben / Add pepper, ginger, garlic & lime juice

und verrühren alles gründlich miteinander
20 - Alles gründlich verrühren / Mix well

wobei wir es auch gleich mit ein wenig Salz abschmecken.
21 - Marinade mit Salz abschmecken / Taste marinade with salt

Dann tragen wir die Marinade rundherum auf die Hähnchenschenkel auf, wobei wir am besten die Haut etwas lösen und die Joghurtmasse direkt auf das Fleisch auftragen, damit die Marinade besser einziehen kann. Die so präparierten Hähnchenschenkel lassen wir in einem verschließbaren Behältnis im Kühlschrank für mindestens eine Stunde durchziehen.
22 - Hähnchenschenkel marinieren / Marinate chicken legs

In der Zwischenzeit können wir ja schon beginnen die anderen Zutaten vorzubereiten. Wir ziehen also die Zwiebel ab und würfeln sie,
23 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen und würfeln das zweite Stück Ingwer
24 - Ingwer schälen & zerkleinern / Peel & mince ginger

und hacken die beiden Knoblauchzehen.
25 - Knoblauch hacken / Mince garlic

Außerdem waschen wir die Tomaten, vierteln sie,
26 - Tomaten vierteln / Quarter tomatoes

entkernen sie dann
27 - Tomaten entkernen / Decore tomatoes

und schneiden sie schließlich in kleine Würfel.
28 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

Dann erhitzen wir etwas Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne,
29 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

braten erst einmal die Zwiebeln darin für etwa fünf Minuten an, bis sie leicht goldgelb werden
30 - Zwiebeln goldgelb andünsten / Roast onions

und geben dann die Ingwer und Knoblauch hinzu, um sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
31 - Knoblauch & Ingwer addieren / Add garlic & ginger

Anschließend geben wir die gewürfelten Tomaten mit in die Pfanne
32 - Tomaten hinzufügen / Add tomatoes

und braten sie für zwei bis drei Minuten mit an
33 - Tomaten anbraten / Fry tomatoes

bevor wir schließlich auch die marinierten Hähnchenschenkel mit in die Pfanne geben und alles für einige Minuten auf leicht erhöhter Stufe erhitzen.
34 - Hähnchenschenkel samt Marinade erhitzen / Heat up chicken legs and marinade

Nachdem wir dann etwa 130-150ml Wasser dazu gegeben haben – ich hatte dazu das Behältnis in dem ich die Schenkel mariniert hatte ausgespült und verwendete dieses – verrühren wir dies mit der Marinade
35 - Mit Wasser aufgießen / Add water

und lassen alles geschlossen auf leicht reduzierter Stufe für 25-30 Minuten schmoren bis das Huhn gar ist,
36 - Geschlossen schmoren lassen / Simmer closed

wobei wir die Hähnchenschenkel zwischendurch natürlich hin und wieder mal wenden und die Sauce umrühren.
37 - Zwischendurch Hähnchen wenden & Sauce umrühren / From time to time turn chicken & stir sauce

Kurz vor Garende setzen wir schließlich einen Topf Wasser zum kochen des Reis auf
38 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to a boil

und entnehmen kurz die Hähnchenschenkel aus der Pfanne, um den Teelöffel Garam Masala einzurühren, sie mit ein wenig Salz abzuschmecken
39 - Sauce mit Garam Masala würzen / Season sauce with garam masala

und die Schenkel dann wieder zurück zu legen, damit sie nicht kalt werden.
40 - Hähnchenschenkel zurück legen / Put back chicken legs

Sobald das Wasser kocht, salzen wir es
41 - Wasser salzen / Salt water

und geben dann den Basmati-Reis hinein, um ihn gemäß Packungsbeschreibung zu kochen.
42 - Reis kochen / Cook rice

Während der Reis kocht, waschen wir schließlich noch den Koriander, schütteln ihn trocken und zerkleinern ihn.
43 - Koriander zerkleinern / Mince coriander

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
44 - Indian pepper chicken - Servied / Indisches Pfefferhuhn  - Serviert

Was ihre Schärfe anging war die angenehm cremige Sauce wirklich nicht von schlechten Eltern. Bei all dem Pfeffer und Ingwer war das aber auch kein Wunder und genau so beabsichtigt. Dennoch war keine dieser Komponenten zu dominant geworden, sondern alles harmonierten geschmacklich wunderbar miteinander und hatten durch das Marinieren auch den wunderbar zarten und saftigen Hähnchenschenkeln eine angenehme Würze gegeben. Da ich in weiser Voraussicht zu einem nicht fettreduzierten Sahnejoghurt gegriffen hatte, war dieser beim Kochen auch nicht geflockt sondern hatte sich gut mit den anderen Zutaten zu einer sämigen Sauce verbunden. Für den Liebhaber der scharfen indischen Küche ein sehr leckeres Rezept, kann ich absolut weiter empfehlen.

45 - Indian pepper chicken - Side view / Indisches Pfefferhuhn  - Seitenansicht

Guten Appetit

Hähnchenkeulen auf Rotwein-Linsen mit Gnocchi – das Rezept

Nach meinem gestrigen Ausflug in die einfache Küche meiner Kindheit wollte ich heute mal wieder etwas kulinarisch anspruchsvolleres zubereiten und entschied mich dazu, mal Hähnchenkeulen auf Rotweinlinsen zuzubreiten. Dazu entschied ich mich für Gnocchi als Sättigungsbeilage. Mit Linsengerichten abseits der Linsensuppe habe ich ja bereits gute Erfahrungen gemacht, daher war ich mir sicher dass auch dieses Rezept wieder ein voller Erfolg wird. Und ich sollte nicht enttäuscht werden. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen?

180g Puy-Linsen
01 - Zutat Puy-Linsen / Ingredient puy lentils

3 (Bio-)Hähnchenschenkel
02 - Zutat Hähnchenschenkel / Ingredient chicken legs

160g Zwiebeln (z.B. je eine rote & weiße)
03 - Zutat Zwiebeln / Ingredient onions

2 Teelöffel Kräuter der Provence
04 - Zutat Kräuter der Provence / Ingredient provencal herbs

2 Teelöffel Gemüsebrühe
05 - Zutat Instant-Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable broth

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

180ml kräftiger trockener Rotwein
07 - Zutat trockener Rotwein / Ingredient dry red wine

10g-15g Butterschmalz
09 - Zutat Butterschmalz / Ingredient ghee

150g Kirschtomaten
08 - Zutat Kirschtomaten & Ingredient cherry tomatoes

3 Esslöffel Olivenöl
09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1/2 Bund Petersilie
10 - Zutat Petersilie / Ingredient parsley

500g Gnocchi
11 - Zutat Gnocchi / Ingredient gnocchi

etwas Butter (zum anbraten der Gnocchi)
10 - Zutat Butter / Ingredient butter

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir heute mal damit, die drei Esslöffel Olivenöl in eine kleine Schüssel zu geben,
12 - Olivenöl in Schüssel geben / Put olive oil in bowl

fügen die beiden Teelöffel Kräuter der Provence hinzu
13 - Kräuter der Provence hinzufügen / Add provencal herbs

und vermischen beides gründlich miteinander
14 - Gut vermengen / Mix well

wobei wir es kräftig mit Salz und vor allem Pfeffer würzen.
15 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

Dann waschen wir die Hähnchenkeulen, trocknen sie
16 - Hähnchenschenkel abspülen / Wash chicken legs

und pinseln sie rundherum mit unserer zuvor hergestellten Kräuter-Öl-Mischung ein. Dann geben wir sie in ein verschließbares Behältnis und lassen sie mindestens ein bis zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen.
17 - Hähnchenschenkel einpinseln / Dab chicken legs

Etwas später können wir dann einen Topf mit Wasser zum kochen bringen, die beiden Teelöffel Gemüsebrühe einrühren,
18 - Gemüsebrühe in Wasser geben / Add instant vegetable stock

die Puy-Linsen hinein geben – grüne Linsen brauch man nicht vorher einzueichen –
19 - Linsen hinein geben / Add lentils

und sie unter gelegentlichem rühren über 20 bis 30 Minuten gar kochen. Die Garzeit kann variieren, also am besten vor dem zubereiten auf der Verpackung nachschauen.
20 - Linsen gar kochen / Cook lentils

Während die Linsen vor sich hin kochen, können wir die Zeit nutzen und die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.
21 - Zwiebeln in Spalten schneiden / Cut onions in slices

Sobald die Linsen gar gekocht sind, gießen wir sie ab und fangen dabei die Kochflüssigkeit auf – die brauchen wir später noch.
22 - Linsen abtropfen lassen / Drain lentils

Anschließend erhitzen wir etwas Butterschmalz in einer hohen Pfanne,
23 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

holen die Hähnchenkeulen aus dem Kühlschrank, legen sie in die Pfanne
24 - Hähnchenschenkel in Pfanne geben / Put chicken legs in pan

und braten sie auf leicht erhöhter Stufe rundherum goldbraun an.
25 - Hähnchenschenkel von allen Seiten anbraten / Sear chicken legs all around

Die fertig gebratenen Keulen entnehmen wir wieder aus der Pfanne, legen sie bei Seite
26 - Hähnchenschenkel aus Pfanne entnehmen / Take chicken legs from pan

und geben die Zwiebelspalten in das verblieben Bratenfett
27 - Zwiebeln ins Bratfett geben / Add onions

um sie glasig anzudünsten.
28 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

Dann geben wir die beiden Esslöffel Tomatenmark in die Pfanne,
29 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

rösten es für ein bis zwei Minuten mit an
30 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

und würzen es dabei auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer.
31 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Taste with pepper & salt

Die Linsen kommen als nächstes mit in die Pfanne,
32 - Linsen addieren / Add lentils

werden gründlich mit Zwiebeln und Tomatenmark vermischt und für wiederum ein bis zwei Minuten mit angebraten.
33 - Linsen mit Zwiebeln & Tomatenmark vermengen / Stir in lentils

Das Ganze löschen wir dann mit dem trockenen Rotwein ab
34 - Mit Rotwein ablöschen / Deglaze with red wine

und lassen dieses etwas einkochen.
35 - Rotwein einkochen lassen / Let red wine reduce

Außerdem messen wir 100ml von der aufgefangenen Kochflüssigkeit der Linsen ab
36 - Kochflüssigkeit abmessen / Measure cooking liquid

und geben diese ebenfalls mit in die Pfanne.
37 - Kochflüssigkeit zu Linsen geben / Add cooking liquid to lentils

Wir lassen nun alles für weitere 3 bis 4 Minuten leise köcheln und schmecken es dabei auch gleich noch einmal mit Salz und Pfeffer ab. Dann nehmen wir die Pfanne von der Platte.
38 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

Außerdem beginnen wir damit, unseren Backofen auf 225 Grad vorzuheizen.

Nun waschen wir erst einmal die Kirschtomaten, trocknen
39 - Kirschtomaten waschen / Wash cherry tomatoes

und halbieren sie.
40 - Kirschtomaten halbieren / Half cherry tomatoes

Dann verteilen wir die Linsen-Zubereitung gleichmäßig in einer größeren Auflaufform, streichen alles glatt
41 - Linsen in Auflaufform geben / Put lentils in casserole

und drücken die halbierten Kirschtomaten hinein.
42 - Kirschtomaten hinzufügen / Add cherry tomatoes

Oben auf legen wir die angebratenen Hähnchenkeulen
43 - Hähnchenschenkel auflegen / Add chicken legs

und schieben die Auflaufform dann auf der zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Ofen, um alles für 25 bis 30 Minuten zu backen.
44 - Im Ofen backen / Bake in oven

In der Zwischenzeit waschen wir die Petersilie,
45 - Petersilie waschen / Wash parlsey

zupfen die Blättchen von den Stielen
46 - Petersilienblättchen abzupfen / Pick parsley leaflets

und zerkleinern diese dann gründlich.
47 - Petersilie zerkleinern / Hackle parsley

Ab und zu sollten wir auch ein Auge auf die Auflaufform haben und bei Bedarf etwas etwas Kochflüssigkeit nachgießen, damit die Linsen nicht zu trocken werden.
48 - Flüssigkeit nachgießen / Add fluid

Etwa 8-10 Minuten vor Ende der Garzeit der Hähnchenkeulen erhitzen wir etwas Butter in einer Pfanne,
49 - Butter erhitzen / Heat up butter

braten die Gnocchi darin goldgelb an
50 - Gnocchi anbraten / Fry gnocchi

und streuen schließlich noch etwas von der Petersilie ein.
51 - Petersilie einstreuen / Add parsley

Sobald die Hähnchenkeulen dann gar sind
53 - Chicken legs on red wine lentils - Finished baking / Hähnchenkeulen auf Rotweinlinsen - Fertig gebacken

können wir sie gemeinsam mit den Gnocchi und garniert mit der Petersilie servieren und genießen.
54 - Chicken legs on red wine lentils - Served / Hähnchenkeulen auf Rotweinlinsen - Serviert

Alleine schon die würzigen Rotweinlinsen mit den Zwiebelspalten und den eingebetteten Kirschtomaten waren ein wahrer Genuss. Die Puy-Linsen mit ihrem leicht nussigen Aroma und der Rotweinnote harmonierte wunderbar zu den milden Zwiebelspalten und den fruchtigen Kirschtomaten. Und auch die mit Kräutern marinierten Hähnchenkeulen mit ihrer knusprigen Haut und ihren zarten, saftigen Fleisch darunter passte sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Die leicht knusprig angebratenen Gnocchi rundeten das Gericht als wunderbar dazu passende Sättigungsbeilage ab.

55 - Chicken legs on red wine lentils - Side view / Hähnchenkeulen auf Rotweinlinsen - Seitenansicht

Werfen wir wie üblich zum Abschluss noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Rezepts. Die Hähnchenkeulen mit Rotweinlinsen kommen meiner Kalkulation auf etwa 2100kcal, was aufgeteilt auf 3 Portionen also 700kcal pro Portion ergibt. Der größte Einzelposten sind dabei übrigens die Hähnchenkeulen, die schon alleine über die Hälfte dieses Gesamtwertes ausmachen. Aber auch die Linsen, die noch einmal etwa 600kcal ausmachen, sind nicht von schlechten Eltern. Addiert man dazu noch die Gnocchi und Butter in denen sie angebraten wurden, kommen noch einmal 740kcal dazu, also 247kcal pro Portion, womit wir letztlich bei stolzen 947kcal pro Portion landen. Wer hier reduzieren will, kann die Menge an Linsen etwas reduzieren, statt Hähnchenkeulen vielleicht Hähnchenbrustfilet verwenden und die Gnocchi durch Reis ersetzen. Wen dies wiederum nicht abschreckt, dem sei das Rezept aber wärmstens ans Herz gelegt – was den Geschmack angeht lohnt es sich alle mal.

Guten Appetit

Gebackene Hähnchenschenkel im Kartoffelbett – das Rezept

Das Rezept das ich heute vorstellen möchte, reizte mich zum einen wegen seiner Einfachheit, zum anderen wegen der Würzmethode für die Hähnchenschenkel, bei der die Gewürze nicht nur auf Haut, sondern auf zwischen Haut und Fleisch geschoben werden. Diese Methode war mir zwar bekannt, aber ich hatte sie hier im Blog noch in keinem meiner Rezepte benutzt. Dabei ist sie wie ich Festellen darf nicht nur unerwartet einfach anzuwenden, sondern wertet das Hähnchen geschmacklich auch deutlich auf. Neben dem “Kartoffelbett”, einem besonders gewürzten und mit Käse überbackenen Kartoffelgratin entschloss ich mich außerdem noch für eine einfache Gemüsebeilage in Form von etwas Erbsen und Möhren, das meiner Meinung nach sehr gut dazu passte – auch wenn ich aufgrund des Fehlens von frischen Zutaten auf Dosengemüse zurückgreifen musste. Das Ergebnis war jedenfalls mal wieder ein überaus schmackhaftes Geflügelgericht aus dem Ofen, dass ich mit diesem Beitrag nun einmal kurz in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 2 Portionen?

2 Hähnchenschenkel
01 - Zutat Hähnchenschenkel / Ingredient chicken legs

Einige Zweige Thymian
02 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / ingredient garlic

600g Kartoffeln
(festkochende Sorte)
04 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

125ml Sahne
(Ich griff zu einer fettreduzierten Variante)
05 - Zutat Sahne / Ingredient cream

100g geriebenen Gouda
06 - Zutat Gouda / Ingredient gouda cheese

sowie Salz & Pfeffer
außerdem Paprika & Chiliwürzer für die Hähnchenschenkel
Oregano & Majoran für die Kartoffeln
und etwas Öl oder Butter zum fetten der Auflaufform

Für das Gemüse brauchen wir außerdem:

1 Dose Erbsen & Möhren
07 - Zutat Erbsen & Möhren / Ingredient peas & carrots

1 Esslöffel Butter
11 - Zutat Butter / Ingredient butter

1 Esslöffel Weizenmehl
08 - Zutat Mehl / Ingredient flour

sowie Salz, Pfeffer & Fondor zum würzen

Beginnen wir nun also damit, erst einmal die Knoblauchzehen zu schälen, in dünne Scheiben zu schneiden und diese noch einmal zu zerkleinern.
08 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

Außerdem waschen wir den frischen Thymian, schütteln ihn trocken,
09 - Thymian waschen / Wash thyme

zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern diese ebenfalls noch einmal.
10 - Thymian abzupfen & zerkleinern / Pick & hackle thyme leaflets

Knoblauch und Thymian vermengen wir schließlich gründlich miteinander.
11 - Thymian & Knoblauch vermischen / Mix thyme & garlic

Danach waschen wir unsere Hähnchenschenkel, trocknen sie mit einem Papier-Küchentuch,
12 - Hähnchenschenkel waschen / Wash chicken legs

löschen die Haut vorsichtig mit dem Finger und ggf. einem kleinen Küchenmesser ein wenig vom Fleisch, klappen sie soweit möglich zurück,
13 - Haut vom Hähnchenschenkel lösen / Detach skin from chicken legs

verteilen die Thymian-Knoblauch-Mischung gleichmässig zwischen Haut und Fleisch, wobei wir es vorsichtig mit dem Finger bis in die hinterste Ecke schieben
14 - Thymian & Knoblauch unter Haut schieben / Shift thyme & garlic under skin

und klappen dann die Haut wieder darüber, um die Hähnchenschenkel anschließend mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Chiliwürzer zu würzen und einzureiben.
15 - Hähnchenschenkel würzen / Season chicken legs

Außerdem schälen wir die Kartoffeln
16 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

und schneiden sie in etwa gleich große dünne Scheiben.
17 - Kartoffeln in Scheiben schneiden / Cut potatoes in slices

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Ofens auf 225 Grad zu beginnen.

Nachdem wir dann eine genügend große Auflaufform ausgefettet haben
18 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

schichten wir die Kartoffelscheiben überlappend hinein,
19 - Kartoffelscheiben einschichten / Add potato slices

übergießen alles gleichmäßig mit der Sahne
20 - Mit Sahne übergießen / Dredge with cream

und würzen die Kartoffeln dann mit Salz, Pfeffer, etwas frischem Thymian sowie etwas Majoran und Oregano. Ich hatte ja zuerst begonnen, alles schon vor der Sahne zu würzen, davon rate ich aber ab weil die Sahne sonst die Gewürze wieder abspülen könnte.
21 - Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Oregano & Thymian würzen / Season with salt, pepper, oregano, majoram & thyme

Hat der Backofen dann die gewünschte Temperatur erreicht, legen wir die gewürzten Hähnchenschenkel oben auf und schieben die Auflaufform für erst einmal 30 Minuten in den Ofen.
22 - Hähnchenschenkel auflegen & im Ofen backen / Add chicken legs & bake in oven

In der Zwischenzeit können wir ja schon mal die Erbsen und Möhren in ein Sieb abgießen und dabei die Flüssigkeit auffangen. Außerdem schneiden wir auch gleich größere Möhren mit einem Küchenmesser in mundgerechte Stücke.
23 - Erbsen & Möhren abtropfen lassen / Drain peas & carrots

Nach einer halben Stunde entnehmen wir schließlich die Auflaufform aus dem Ofen
24 - Auflaufform zwischendurch entnehmen / Take casserole from oven

nehmen die Hähnchenschenkel von den Kartoffeln und bestreuen diese mit dem geriebenen Käse. Hätten wir dies gleich zu Anfang gemacht, laufen wir nämlich Gefahr dass uns der Käse im Ofen anbrennt.
25 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

Dann legen wir die Hähnchenschenkel zurück auf die Kartoffeln und schieben alles noch einmal für 20 bis 30 Minuten in den Ofen. Ich nahm dieses Mal eine Schiene niedriger und schaltete den Ofen auf 200 Grad herab, da die Schenkel schon recht dunkel erschienen.
26 - Weiter im Ofen backen / Continue to bake in oven

Während der Käse über den Kartoffeln zerläuft, erhitzen wir den Esslöffel Butter in einem kleinen Topf, rühren vorsichtig mit einem Schneebesen nach und nach den Esslöffel Mehl hinein,
27 - Butter mit Mehl verrühren / Stir flour into butter

geben dann die abgetropften Erbsen und Möhren sowie einen Schuss von der aufgefangenen Flüssigkeit hinein,
28 - Gemüse & Flüssigkeit hinzu geben / Add vegetables & some fluid

verrühren alles miteinander und lassen es dann auf niedriger Stufe kurz vor sich hin köcheln, wobei wir es mit Salz, Pfeffer und Fondor abschmecken.
29 - Gemüse würzen / Season vegetables

Wenn wir dann die Auflaufform wieder aus dem Ofen entnommen haben, prüfen wir erst einmal mit der Gabel, ob die Kartoffel auch durchgehend gar gekocht sind.
30 - Kartoffelprobe machen / Try potatoes

Ist dies der Fall, sind unsere gebackenen Hähnchenschenkel im Kartoffelbett auch schon fertig
31 - Chicken legs on potatoes - Finished baking / Hähnchenschenkel im Kartoffelbett - Fertig gebacken

und können unmittelbar – gemeinsam mit dem Gemüse – serviert und genossen werden.
32 - Chicken legs on potatoes - Served / Hähnchenschenkel im Kartoffelbett - Serviert

Die Haut der Hähnchenschenkel war, wie geplant, schön knusprig und angenehm würzig geworden, während das Fleisch darunter nicht nur angenehm zart und saftig geraten war, sondern durch Thymian und Knoblauch auch ein überaus leckeres Aroma erhalten hatte. Eine sehr schmackhafte Art Hähnchenschenkel zuzubereiten, die außerdem das Potential zum experimentieren mit anderen Kräutern und Gewürzen besitzt. Ich könnte mir auch gut Rosmarin, Salbei oder ähnliches unter der Haut eines solchen Hähnchenschenkels vorstellen.
Dazu passte wunderbar das Kartoffelgratin, dessen Kartoffelscheiben auf der Oberfläche schön knusprig und im Inneren schön weich geworden war. Vor allem die gewählte Gewürzkombination mit Majoran und Oregano wertete das ganze geschmacklich noch deutlich gegenüber einem normalen Gratin auf. Und auch an der einfachen Gemüsebeilage aus Erbsen und Möhren gab es nichts auszusetzen. Ein sehr schönes Gericht, dass aufgrund seines überaus leckeren Geschmacks und seiner simplen Zubereitung mit Sicherheit einen permanenten Platz in meinem Kochrepertoire verdient.

33 - Chicken legs on potatoes - Side view / Hähnchenschenkel im Kartoffelbett - Seitenansicht

Werfen wir abschließend wie üblich noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meine Berechnung nach liegt der Wert für dieses Gericht bei etwa 1400kcal, also 700kcal pro Portion, wobei die Werte natürlich etwas schwanken können, da man nie weiß wie viel verwertbares Fleisch sich an einem Hähnchenschenkel befindet. Für ein Hauptgericht ist das aber meiner Meinung nach ein leicht erhöhter, aber dennoch noch absolut akzeptabler Wert.

Guten Appetit