Status [13.06.2006]

Wetter:

Passend zu meiner Rückkehr nach Deutschland ist nun wirklich auch der Sommer eingekehrt. Mir ist es fast schon wieder zu heiß – in San Francisco hat zumindest noch eine sanfte Brise vom Ozean her geweht – aber hier brennt die Sonne ziemlich gnadenlos ohne diese kleine Erfrischung. Vorteil ist natürlich daß weibliche Bekleidung wieder knapper wird – gerade in der Student(innen)stadt Jena ein wahrer Augenschmaus – wie jeden Sommer.

Mittag:
Heute verschlug es uns in die Restauration Stilbruch (heißt wirklich so!) in der Wagnergasse – und entgegen unserer Befürchtungen ging es heute sogar wirklich schnell mit der Zubereitung unseres Essens. Von früher hatten wir da eher andere Erfahrungen gemacht – gerade wenn der Betrieb um die Mittagszeit ziemlich stark ist. Da hatten wir schon mal 45 Minuten und länger warten müssen. oO Aber da haben sich die Betrieber vom Stilbruch stark gebessert.
Ich wählte (wie fast immer) das Chili con Carne – bisher für mich eines der besten Chilis in Jena. Bin aber offen für Vorschläge. Hauptsache scharf.

Es wird Zeit daß man hier mal einen Burrito-Laden aufmacht – ich glaube diese wären nicht nur während ihrer schnellen Zubereitung und dem recht günstigen Preis ein Renner hier. Burritos sind mit Sicherheit auch gesünder als so ein Döner….
Zum Abschluß der Mittagspause gab natürlich wieder Kaffee – meine Kollegen lassen sich dabei nicht vom Absolut / Illys am Eingang der Wagnergasse abbringen. Dabei gibts noch so viele andere passable Kaffeelocations hier. Na ja, man passt sich halt an ­čśë

Status [22.02.2006]

Wetter:

Seit dem frühen Morgen beherrscht ein Schnee-Niesel-Regen die Stadt – schöner Mist. Dazu haben wir geschlossene Wolkendecke und daraus folgernd wenig Tageslicht. Ab Freitag soll es aber gemäß Vorhersage etwas besser werden – leider habe ich Wochenenddienst, daher bringt mir gutes Wetter wenig ­čśë

Mittag:
Heute verschlug es uns in

den Stilbruch in der Wagnergasse. Aufgrund von meist schlecht zu bekommender Sitzplätze und da es dadurch auch zu langen Wartezeiten von der Bestellung bis das Essen kommt, gönnen wir uns einen Besuch dort leider eher selten. Sehr bekannt ist das Cafe Stilbruch für seine Pfannengerichte, die ich jedem Besucher dort nur wärmstens ans Herz legen kann. Zur Gruppe der Pfannengerichte zählt auch

das von mir bestellte Chili con Carne – eine meiner Lieblingsspeisen dort, denn im Gegensatz zu vielen anderen Restaurationen hier ist es dort wirklich schön scharf – so wie ich es mag. Dazu gab es einige Scheiben Baguettebrot. Den Preis von 6,80 Euronen zahlt man bei einem so guten Mahl natürlich (fast) gern.
Auf Kaffee verzichteten wir (leider) aus Zeitgründen wieder mal.

Podcasts:
Gestern Abend ein paar, u.a. den Podcast der wirren Gedanken.