HotDogs [02.12.2018]

HotDogs

Als ob ich nicht schon genug HotDog in Form meines HotDog-Zopfes gehabt hätte, entdeckte ich am Sonntag Abend in meinem Kühlschrank noch ein Päckchen Mikrowellen-HotDogs, das dringend verbraucht werden musste. Also habe ich mich noch mal aufgeopfert. Damit ist mein Hunger auf diese Form des Würstchens aber für die nächste Zeit erst einmal gesättigt. Ich stehe kurz vom absoluten HotDog-Overload…

McDonalds Big Röst & Rösti Sticks [03.03.2017]

Direkt nach der Arbeit machte ich mich heute auf den Weg in meine alte Heimat in Nordhessen, da ich dort morgen einen Termin zu absolvieren hatte. Nach etwa viereinhalb Stunden fahrt über die A9 und A7 kam ich schließlich an meinem Ziel an und verspürte noch etwas Appetit. Daher entschloss ich mich dazu, der lokalen McDonalds-Filiale einen Besuch abzustatten. Aus den dort angebotenen Speisen fiel meine Wahl schließlich auf das Big Rösti Menu, das neben dem Big Rösti Burger noch eine Portion Rösti Sticks samt etwas Sour Cream mit Schnittlauch sowie einen 0,5L Softdrink beinhaltete. Für 7,99 Euro kein billiges vergnügen, aber man gönnt sich ja sonst nichts.
Meinen letzten Big Rösti hatte ich immerhin vor langer Zeit im Dezember des Jahres 2012, als er gerade neu vorgestellt worden war – und damals gab es noch schnöde Pommes zum Big Rösti Menu. 😉

McDonalds Big Rösti & Röst Sticks -  Menu

Der Burger bestand aus einem großen Burgerbrötchen, zwischen dessen Hälften sich ein Fleisch-Patty, ein Kartoffel-Rösti, etwas Käsesauce und zwei Bacon-Streifen befanden. Den auf der Produkt-Webseite des Herstellers angeblich ebenfalls beinhalteten Edamer-Käse suchte ich allerdings vergeblich – oder er war mit der Käsesauce verschmolzen.

McDonalds Big Rösti - Lateral Cut / Querschnitt

Geschmeckt hat er aber trotzdem ganz gut, auch wenn er natürlich ein ziemlich mächtiger Burger ist. Immerhin hat er alleine schon 810kcal. Das hätte mir eigentlich schon gereicht um satt zu werden. Jetzt hatte ich natürlich dennoch die knusprigen, aber recht fettigen Rösti-Sticks, die ich mir aber dennoch, natürlich garniert mit der Schnittlauch-Sourcream, schmecken ließ. Früher hätte ich das ohne Probleme alles verdrückt, aber langsam macht sich bei mir wohl das Alter bemerkbar. 😉 Also bei Leibe kein leichtes Abendessen, aber nach einer langen und stressigen Autofahrt brauchte ich das einfach…