Posts Tagged ‘cornichons’

Salami-Ei-Toast [17.02.2020]

Monday, February 17th, 2020
Salami Egg Toast

Ich hatte noch ein paar Eier im Kühlschrank die ich kochen musste bevor sie das MHD überschritten. Da lag es natürlich nahe dass ich sie zum Abendessen verarbeitete und so entstand eine kleine neue Abendbrot-Kreation, die ich hier einmal kurz vorstellen möchte. Basis waren zwei Scheiben Vollkorn-Sandwichtoast, die mit Margarine beschmiert und jeweils zwei Salamischeiben belegt wurden. Darauf kamen zwei der gekochten Eier, die ich in Scheiben geschnitten hatte und anschließend mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt hatte. Nachdem jede Toast-Scheibe geviertelt worden war, folgte zum Abschluss noch jeweils eine Scheibe Cornichon als farblicher Kontrast auf jedes der Viertel und fertig war ein einfaches, aber visuell durchaus ansprechendes Abendessen.

Bayrischer Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen – das Rezept

Tuesday, December 24th, 2019

Zum heutigen Heiligabend sollte es heute mal etwas ganz traditionelles geben: Kartoffelsalat mit heißen Wiener Würstchen. Damit die Hausfrau am Heiligabend nicht so viel Arbeit hatte, war es früher in vielen Familien üblich an diesem Tag nur ein einfaches Gericht wie dieses zu servieren und dann für die größere Familie am ersten Weihnachtsfeiertag etwas aufwändigeres zu servieren. Ich entschied mich also für eine bayrische Kartoffelsalat-Variante ohne Mayonaise, die ich aber noch um Essiggurken und etwas angebratenen Speck erweiterte. Dabei hatte ich mich Zwar bei der Speckmenge etwas verschätzt und etwas zu viel angebraten, aber ich habe die Menge im Rezept entsprechend angepasst. Dieses verwendete Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 6-8 Wiener Würstchen
  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 250ml Fleischbrühe (Instant)
  • 3 Esslöffel Weißweinessig
  • 4 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel mittelscharfer Senf
  • 100g gewürfelten Speck
  • 4-5 Cornichons
  • 1 Bund Schnittlauch
  • etwas Salz & Pfeffer zum würzen
  • Da die Kartoffeln die ich gekauft hatte noch etwas Erde an der Schale anhaften hatten, entschied ich sie vor dem eigentlichen kochen erst mal zu waschen. Wegen der Schale wäre es wahrscheinlich egal gewesen, ob man die Kartoffeln in sauberen oder dreckigen Wasser kocht, aber mir war so wohler. 😉
    01 - Kartoffeln waschen / Wash potatoes

    Dann können wir etwas Wasser in einem Topf aufsetzen und zum kochen bringen
    02 - Wasser in Topf zum kochen bringen / Bring water to a boil

    und die Kartoffeln für 20-25 Minuten darin als Pellkartoffeln (mit Schale) kochen bis sie gar sind.
    03 - Kartoffel als Pellkartoffeln kochen / Cook potatoes with peel

    In der Zwischenzeit schälen und würfeln wir die rote Zwiebel,
    04 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    schneiden die Cornichons in Scheiben
    05 - Cornichons in Scheiben schneiden / Cut pickles in slices

    und waschen das Schnittlauch, schütteln es trocken und schneiden es in Röllchen.
    06 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

    Wenn wir nicht sicher sind ob die Kartoffeln durchgehend gegart sind, können wir am besten ein größeres Exemplar mit einer Gabel anstechen. Gleitet sie bis zur Mitte gleichmäßig hinein, ist die Kartoffel gar, stoßen wir weiter drinnen aber noch auf Widerstand, sollten wir sie noch etwas länger kochen.
    07 - Kartoffeln mit Gabel prüfen / Check potatoes with fork

    Die fertig gekochten Kartoffeln gießen wir in ein Sieb ab, schrecken sie kurz mit kaltem Wasser ab und lassen sie dann etwas abtropfen und abkühlen.
    08 - Kartoffeln abtropfen lassen / Drain potatoes

    Sind sie soweit abgekühlt, dass wir sie anfassen können ohne uns die Finger dabei zu verbrennen, können wir die Kartoffeln dann auch schälen
    09 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

    und anschließend in Scheiben schneiden.
    10 - Kartoffeln in Scheiben schneiden / Cut potatoes in slices

    In einem kleinen Topf braten wir dann unsere Speckwürfel an. Ich hatte 150g verwendet, das ist aber im Nachhinein gesehen viel zu viel. 100g oder sogar noch weniger sollten hier vollkommen ausreichen.
    11 - Speck anbraten / Fry bacon

    Zum Speck geben wir dann die gewürfelte Zwiebel,
    12 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

    dünsten sie für einige Minuten mit an bis sie leicht glasig wird
    13 - Zwiebel andünsten / Braise onion

    und löschen schließlich alles mit der Fleischbrühe ab.
    14 - Mit Fleischbrühe ablösche / Deglaze with meat broth

    Nun addieren wir 3 Esslöffel Weißweinessig, 4 Esslöffel Öl
    15 - Weißweinessig & Öl hinzufügen / Add white wine vinegar & oil

    sowie einen Esslöffel mittelscharfen Senf,
    16 - Senf addieren / Add mustard

    verrühren dann alles gründlich miteinander und lassen es dabei kurz aufkochen.
    17 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & let simmer

    Anschließend lassen wir alles für 4-5 Minuten vor sich hin köcheln, schmecken es dabei noch einmal mit Salz und Pfeffer ab und nehmen es dann vom Herd.
    18 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Im Topf in dem wir zuvor die Kartoffeln gekocht haben erhitzen wir außerdem etwas Wasser, lassen es aber nicht kochen.
    19 - Wasser erwärmen aber nicht kochen / Heat but do not cook water

    Kartoffel- und Cornichon-Scheiben geben wir nun in eine größere Schüssel,
    20 - Kartoffeln & Essiggurken in Schüssel geben / Put potatoes & pickles in bowl

    gießen die noch warme Brühe mit Speck und Zwiebel darüber
    21 - Brühe eingießen / Add broth

    und vermischen alles gründlich miteinander, um es anschließend für ca. 15 Minuten durchziehen zu lassen.
    22 - Gründlich verrühren / Mix well

    Während der Kartoffelsalat durchzieht, geben wir die Wiener Würstchen in das heiße Wasser und lassen sie heiß werden. Das Wasser sollte aber nicht kochen, da sonst die Würstchen leicht platzen können.
    23 - Würstchen garen / Simmer sausages

    Jetzt brauchen wir nur das Schnittlauch in die Schüssel zu geben,
    24 - Schnittlauch addieren / Add chives

    es gründlich mit dem restlichen Inhalt vermischen
    25 - Schnittlauch unterheben / Stir in chives

    und alles noch einmal mit Salz und Pfeffer abzuschmecken,
    26 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    dann können wir den noch warmen Kartoffelsalat mit den heißen Wiener Würstchen servieren und genießen.
    27 - Potato salad with vienna sausages - Served / Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen - Serviert

    Einfach und doch sehr lecker kann ich da nur sagen. Der leicht säuerlich angemachte und mit Speck, Cornichons und Schnittlauch verfeinerte Kartoffelsalat war allein schon eine sehr gelungene Komposition wie ich fand – nur etwas weniger Speck hätte es, wie bereits erwähnt, auch getan. Vor allem weil ja noch die weiteres Fleisch in Form der heißen Wiener Würstchen gemeinsam mit dem Salat serviert wurden. Ich persönlich ziehe diese süddeutsche und leichtere Variante des Kartoffelsalats inzwischen der schweren Variante mit Mayonaise, wie ich sie aus meiner alten Heimat im Norden Deutschlands kannte, vor. Allerdings sollte ich bei meinem nächsten Kartoffelsalat die Kartoffelscheiben noch mal etwas kleiner schneiden, denn so wie ich sie hier serviert hatte waren sie nicht ganz mundgerecht. Aber ich bin halt nicht so der erfahrene Salatmacher, aber ich lerne natürlich immer wieder dazu. 😉

    28 - Potato salad with vienna sausages - Side view / Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Süß-saurer Kartoffeleintopf – das Rezept

    Saturday, September 6th, 2014

    Heute war mir mal wieder nach etwas Hausmannskost, daher entschloss ich mich mal das Rezept für den süß-sauren Kartoffeleintopf auszuprobieren, das schon einige Zeit auf der Liste der Rezepte stand die ich unbedingt ausprobieren wollte. Die Kombination von süß und sauer kannte ich bisher primär von asiatischen Gerichten, aber ob es in einem so typisch europäischen Gericht wie einem Kartoffeleintopf ebenfalls gut zusammen passen würde? Das Ergebnis zeigte zum Glück, dass dies tatsächlich der Fall war – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept in gewohnter Form hier einmal kurz vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3 bis 4 Portionen?

    700-800g Kartoffeln
    (festkochende Sorte)
    01 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

    1 Bund Suppengrün
    02 - Zutat Suppengrün / Ingredient soup green

    1 größere Zwiebel
    03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

    1-2 Chilis
    04 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

    1 großes oder 2 kleine Lorbeerblätter
    05 - Zutat Lorbeerblätter / Ingredient bay leafs

    ca. 800-900ml Gemüsebrühe
    06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

    1 Teelöffel Curry
    07 - Zutat Curry / Ingredient curry

    1/2 Teelöffel Kümmel
    08 - Zutat Kümmel / Ingredient caraway

    1 Teelöffel Liebstöckel (gemahlen)
    09 - Zutat Liebstöckel / Ingredient lovage

    1 Teelöffel Zucker
    10 - Zutat Zucker / Ingredient sugar

    1 Teelöffel mittelscharfer Senf
    11 - Zutat Senf / Ingredient mustard

    2 Esslöffel Olivenöl
    10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

    2 Esslöffel Weißwein-Essig
    12 - Zutat Weißweinessig / Ingredient white wine vinegar

    6-7 Cornichons
    13 - Zutat Cornichons / Ingredient cornichons

    2-3 Wiener Würstchen
    14 - Zutat Wiener Würstchen / Ingredient vienna sausages

    außerdem benötigen wir etwas Gurkenwasser aus dem Glas mit den Cornichons
    sowie etwas Salz, Pfeffer und evtl. Chiliflocken zum würzen

    Beginnen wir nun also mit der Zubereitung und bereiten erst einmal die verschiedenen Zutaten vor. Dazu schälen wir erst einmal die Zwiebel und zerkleinern sie.
    15 - Zwiebel zerkleinern / Mince onion

    Dann schälen wir die Möhren
    16 - Möhren schälen / Peel carrots

    und würfeln sie,
    17 - Möhren würfeln / Dice carrots

    waschen das Lauch, schütteln es trocken
    18 - Lauch waschen / Wash leek

    und zerkleinern es,
    19 - Lauch zerkleinern / Mince leek

    zerteilen den Knollensellerie
    20 - Knollensellerie schneiden / Dice celeriac

    und schneiden schließlich noch die Petersilie.
    21 - Petersilie zerteilen / Mince parsley

    Außerdem schälen wir die rohen Kartoffeln,
    22 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

    schneiden sie in mundgerechte Würfel
    23 - Kartoffeln würfeln / Dice potatoes

    und entkernen schließlich noch die Chilis
    24 - Chili entkernen / Decore chilis

    um sie ebenfalls zu zerkleinern.
    25 - Chili zerkleinern / Mince chilis

    In einem größeren Topf erhitzen wir dann die beiden Esslöffel Olivenöl,
    26 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

    dünsten darin die gewürfelte Zwiebel glasig an
    27 - Zwiebeln andünsten / Braise onions lightly

    und geben schließlich die zerkleinerte Chili hinzu, um sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
    28 - Chilis anbraten / Braise chilis

    Anschließend geben wir die Möhren,
    29 - Karotten addieren / Add carrots

    den Knollensellerie,
    30 - Knollensellerie hinzufügen / Add celeriac

    den Lauch
    31 - Lauch dazu geben / Add leek

    sowie die Kartoffeln mit in den Topf
    32 - Kartoffeln in Topf geben / Add potatoes

    und dünsten alles für sieben bis acht Minuten bei gelegentlichem umrühren an.
    33 - Gemüse anbraten / Braise vegetables

    Dann bestreuen wir alles mit dem gemahlenen Liebstöckel,
    34 - Liebstöckel einstreuen / Add lovage

    geben die Lorbeerblätter hinzu
    35 - Lorbeerblätter addieren / Add bay leafs

    und rühren alles kurz durch, um es für ein bis zwei weitere Minuten mit anzudünsten.
    36 - Verrühren & anbraten / Mix & stir-fry

    Das Ganze gießen wir dann mit der Gemüsebrühe auf
    37 - Gemüsebrühe aufgießen / Drain vegetable stock

    bis das Gemüse knapp bedeckt ist,
    38 - Kartoffeln bedeckt / Potatoes covered

    würzen alles ein wenig mit Salz und Pfeffer
    39 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    und lassen es dann für etwa 20 Minuten köcheln, wobei wir es gelegentlich umrühren.
    40 - Köcheln lassen / Let simmer

    Während das Gemüse kocht, können wir die Zeit ja dazu nutzen um die Cornichons
    41 - Cornichons in-Scheiben schneiden / Cut cornichons in slices

    und die Wiener Würstchen in Scheiben zu schneiden.
    42 - Wiener zerschneiden / Cut vienne sausages

    Ist das Gemüse dann gar gekocht, zerstampfen wir es ein wenig
    43 - Gemüse stampfen / Mash vegetables

    und würzen es dann mit dem Teelöffel Curry,
    44 - Curry einstreuen / Add curry

    dem halben Teelöffel Kümmel,
    45 - Kümmel hinzufügen / Add caraway

    dem Teelöffel Zucker,
    46 - Zucker addieren / Add sugar

    den zwei Esslöffeln Weißwein-Essig, einem Esslöffel Gurkenwasser,
    47 - Weißweinessig dazu geben / Add white wine vinegar

    dem Teelöffel Senf
    48 - Mit Senf würzen / Season with mustard

    sowie etwas mehr Salz und Pfeffer.
    49 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Anschließend probieren wir das Ganze
    50 - Probieren / Try

    und schmecken es ggf. noch einmal mit ein paar Chili-Flocken ab.
    51 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

    Dann streuen wir die Petersilie ein,
    52 - Petersilie einstreuen / Add parsley

    geben die Cornichons
    53 - Cornichons addieren / Add cornichons

    sowie die Wiener Würstchen mit in den Topf
    54 - Wiener hinzufügen / Add vienne sausages

    und lassen alles für weitere fünf Minuten bei gelegentlichem umrühren durchziehen.
    55 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    56 - Süß-saurer Kartoffeleintopf - Serviert / Sweet sour potato hotpot - Served

    Die Kombination von leicht säuerlichen und süßen Geschmacksaspekten waren wie ich fand wunderbar gelungen. Gemeinsam mit der leichten Schärfe von Chilis und der ausgewogenen Kombination aus Gewürzen ergab sich so ein überaus leckeres Eintopf-Gericht. Dabei gaben die immer noch leicht knackigen Cornichons dem Ganzen noch einen angenehmen Biss und auch die Wiener Würstchen passten gut ins geschmackliche Gesamtkonzept – auch wenn ich mir das Gericht durchaus aus rein vegetarisch ohne Fleischeinlage vorstellen könnte. Ein sehr schmackhaftes und – abgesehen von der ganzen Schneidearbeit beim Gemüse – auch angenehm einfach herzustellendes Gericht, das ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    57 - Süß-saurer Kartoffeleintopf / Sweet sour potato hotpot - CloseUp

    Guten Appetit

    Gehacktesbrötchen mit Zwiebeln & Cornichons [07.12.2013]

    Saturday, December 7th, 2013
    Gehacktesbrötchen / Mettwecke mit Zwiebeln & Cornichons

    Gehacktesbrötchen / Mettwecke mit Zwiebeln & Cornichons

    Ein frisches, knuspriges Brötchen mit frischem Chili-Schweinehackfleisch, fein gewürfelten Zwiebeln und Cornichons – aus meiner Sicht gibt es kaum etwas leckereres zum Frühstück.

    dinner creations X

    Thursday, April 4th, 2013
    dinner creations X

    Um die Zehn voll zu kriegen, heute noch einmal ein wenig kreatives Abendbrot: 😉

    Variante 1 (Links): Müsli-Vollkornbrot mit einer dünnen Schicht Kräuterfrischkäse und etwas Jagdwurst, garniert mit einer gewürzten Scheibe Ei, Cornichons und frischer Kresse

    Variante 2 (Mitte): Mit etwas Ziegenfrischkäse bestrichenes und fettarmen Frikadellen belegtes Vollkornbrot mit Eischeiben, Cornichons und frischer Kresse

    Variante 3 (Rechts): Müsli-Vollkornbrot, bedeckt mit einer Schicht Kräuterfrischkäse, außerdem belegt einigen Scheiben dünner Putensalami und schließlich garniert mit Cornichons, einer Scheibe eines gekochten Hühnereis, etwas Salz und Pfeffer sowie etwas frischer Kresse

    Das war nun aber wirklich das letzte Ei aus meinen Osterbeständen – und um meinen Cholesterinspiegel etwas zu schonen sollte ich den weiteren Konsum dieser Dinger für die nächste Zeit etwas einschränken.

    PS: Eine Übersicht über die dinner creations gibt es hier zu sehen.

    dinner creations IX

    Wednesday, April 3rd, 2013

    dinner creations IX

    Heute:

    Variante 1 (Links): Dunkles Vollkornbrot mit einer dünnen Schicht Ziegenfrischkäse, etwas Emmentaler und gekochtem Schinken, garniert mit Scheiben vom gekochten Ei, Cornichons & frischer Kresse

    Variante 2 (Mitte): Vollkorn-Sandwich, dünn mit Kräuterfrischkäse bestrichen, belegt mit Putensalami und garniert mit gekochtem Hühnerei, Cornichons und frischer Kresse

    Variante 3 (Rechts): Dunkles Vollkornbrot, dünn mit Kräuterfrischkäse bestrichen, mit einer halben Scheibe Emmentaler und fettarmen Frikadellen belegt und schließlich mit gekochtem Ei, Scheibchen von Cornichons und frischer Kresse garniert

    Eine komplette Übersicht zu diesem Thema gibt es hier zu sehen.

    dinner creations VIII

    Monday, April 1st, 2013
    dinner creations VIII

    Jetzt am Ende von Ostern ist es Zeit ein paar gekochte Eier zu verbrauchen – da schien mit die Gelegenheit günstig, mal wieder ein wenig Kreativität ins sonst triste Abendbrot einfließen zu lassen.
    Heute haben wir (jeweils auf Tramezzini Weißbrot):

    Variante 1 (Oben link): Eine dünne Schicht Kräuterfrischkäse, bedeckt mit einem Stück Gouda und etwas gekochtem Schinken, garniert mit einer mit Salz und Pfeffer gewürzten Scheibe Ei und Scheiben von Cornichons

    Variante 2 (Oben recht): Auf einer dünnen Schicht Frischkäse mit Kräutern und einer halben Scheibe Gouda befindet sich Salami mit Pfefferkruste, die garniert wurde mit Eischeiben, die mit Salz und Pfeffer gewürzt und erneut mit Cornichon-Scheibchen belegt wurden

    Variante 3 (Unten links): Eine dünne Schicht Kräuterfrischkäse auf Appenzeller Käse mit Scheiben von fettarmen Frikadellen und garniert mit gewürzten Eischeiben und Cornichons

    Variante 4 (Unten rechts): Eine dünne Schicht Kräuterfrischkäse auf Appenzeller Käse, belegt mit ungarischer Kolbász (Paprikasalami) und garniert mit gesalzenen und gepfefferten Scheiben von gekochtem Ei sowie Scheibchen von Cornichon-Gürkchen

    Sehr lecker muss ich sagen, kann alle vier Zusammenstellungen mal wieder vorbehaltlos empfehlen.

    Eine komplette Übersicht zu der dinner creations gibt es hier zu sehen.

    dinner creations VI

    Thursday, October 18th, 2012

    dinner creations VI

    Es war mal wieder Zeit für ein wenig kreatives Abendbrot. Heute:

    Variante 1: (links)
    Vollkornbrot mit einer dünnen Schicht Kräuter-Frischkäse, einer Scheibe mittelalten Gouda, belegt mit gemischtem Putenaufschnitt

    Variante 2: (rechts)
    Vollkornbrot mit einer dünnen Schicht Ziegenfrischkäse, einer Scheibe Tollsteiner Käse und zwei Scheiben Salami

    Beides garniert mit Scheiben vom hart gekochtem Ei, gewürzt mit etwas Salz & Pfeffer und jeweils einem Scheibchen Cornichon und etwas frischer Kresse. Etwas Aufwändiger in der Herstellung, aber sehr lecker und das Auge isst ja mit. Mehr kreatives Abendbrot gibt es übrigens hier zu sehen. In Zukunft muss ich mir aber mal was Neues als die Ei-Cornichon-Kresse-Garnitur überlegen…