Posts Tagged ‘country potatoes’

Rinderhacksteak mit Gemüsesalsa & Country Potatoes [26.07.2016]

Tuesday, July 26th, 2016

Am heutigen Dienstag fanden sich gleich drei altbekannte Gerichte auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, die mein Interesse weckten. Zum einen war da das Pikante Kichererbsencurry auf indisches Art mit Jasminreis bei Vitality, dann ein Rinderhacksteak “Mexiko” mit Gemüsesalsa und Country Potatoes bei Globetrotter und schließlich eine Schweinebraten in Dunkelbiersauce, dazu Krautsalat und Kartoffelknödel am Abschnitt Tradition der Region. Und auch die Asia-Thai-Angebote wie Kalon Tzau Min – Gebratene Chinanudeln mit Eiern und Gemüse nach Conaton Art oder Gaeng Ped Mua – Gebackenes Seelachsfilet mit verschiedenen Gemüsesorten in Kokosmilchsauce hätte ich leben können, aber mir war mehr nach einem westlichen Gericht. Warum ich mich letztlich für das Rinderhacksteak entschied, kann ich gar nicht genau sagen, aber es landete eben mal auf meinem Tablett. Auf Zusätzliches Gemüse, Salat oder ein Dessert verzichtet ich aber.

Salisbury steak with vegetable salsa & country potatoes / Rinderhacksteak mit Gemüsesalsa & Country Potatoes

Aufgrund seiner einheitlichen Form konnte man beim Rinderhacksteak relativ leicht erkennen, dass es sich hier um industriell vorgefertigte Massenware handelte, aber das änderte nichts an der Tatsache, dass es sich um ein angenehm saftiges, lockeres und gut gewürztes Stück gebratenen Hackfleisch handelte. Und auch an den Country Potatoes mit ihrem knusprig-würzigen äußeren und weichen Inneren gab es nichts auszusetzen. Nur mit der Gemüsesalsa war ich nicht ganz zufrieden, denn sie hatte wenig mit “Mexiko” zu tun. Viel mehr hatte man alles verfügbare Gemüse wie grüne Bohnen, Erbsen, Mais und Möhrenn einfach in einer süß-scharfen Chili-Sauce gemischt und zu dem Gericht serviert – nicht sonderliche berauschend, aber noch akzeptabel. Dennoch muss ich hier einen kleinen Punktabzug vornehmen. Insgesamt aber ein durchaus leckeres Mittagsgericht.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass es heute der Schweinebraten in Dunkelbiersauce war, der sich Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte. Auf dem zweiten Platz folgte aber das Rinderhacksteak, während die Asia-Thai-Gerichte heute auf Platz drei lagen. Kann dahinter auf dem vierten Platz folgte schließlich das Kichererbsencurry.

Mein Abschlußurteil:
Rinderhacksteak: ++
Gemüsesalsa: +
Country Potatoes: ++

Holzfällersteak mit Rotweinsauce & Country Potatoes [04.07.2016]

Monday, July 4th, 2016

Auf die Idee am heutige 4. Juli, dem Amerikanischen Unabhängigkeitstag, ein paar typisch amerikanische Gerichte anzubieten war in unserem Betriebsrestaurant leider niemand gekommen. Statt dessen standen auf Speisekarte aber drei altbekannte Klassiker. Bei Vitality gab es Gebackene Polentaschnitten mit Ratatouillegemüse, bei Tradition der Region ein Holzfällersteak vom Schwein mit Rotweinsauce und Country Potatoes, bei Globetrotter Spaghetti Carbonara mit Parmesan und an der Asia-Thai-Theke Poh Piard Thord – Gebackene Frühlingsröllchen sowie Curry Kai – Putenfleisch gebraten mit gelben Thaucurry und verschiedenem Gemüse. Hätte ich nicht großen Appetit auf Fleisch verspürt, wären wohl die Polentaschnitten auf meinem Tablett gelandet, so aber griff ich dann doch zum Holzfällersteak, dass ich noch mit einem Schälchen Krautsalat von der Salattheke ergänzte. Auf ein Dessert verzichtete ich heute aber mal.

Pork steak with red wine sauce & country potatoes / Holzfällersteak vom Schwein mit Rotweinsauce & Country Potatoes

Das marinierte und gebratene Stück Schweinefleisch war zwar etwas durchwachsen, aber bei einem Steak ist das zu erwarten und die Ausbeute an “gutem” Fleisch war mehr als gut, daher kann ich hier volle Punktzahl geben. Die Country Potatoes hingegen waren für meinen Geschmack ein wenig zu knusprig geworden, daher kann ich hier leider keine volle Punktzahl geben. Die Rotweinsauce war zwar auch etwas dünn geraten, aber da sie trotzdem einen kräftiges Aroma besaß und sich gut dazu eignete die zu knusprigen Country Potatoes etwas aufzuweichen, sehe ich mal über einen Punktabzug hinweg. Am süddeutsch-bayrisch mit Speckstückchen und Kümmelsamen angemachten Krautsalat gab es ebenfalls nichts auszusetzen. Leider kein leichter, aber dennoch ein sehr leckerer Mittagsgenuss.
Dass das Holzfällersteak auch bei den anderen Gästen ganz oben in der Gunst lag und sich Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala erobern konnte, dürfte klar sein – daher erwähne ich es nur der Vollständigkeit halber. Auf dem zweiten Platz folgten die Spaghetti Carbonara, Platz drei belegten die Asia-Gerichte und knapp dahinter auf dem vierten Platz kamen schließlich die vegetarischen Polentaschnitten mit Ratatouille.

Mein Abschlußurteil:
Holzfällersteak: ++
Rotweinsauce: ++
Country Potatoes: +
Krautsalat: ++

Westernpfanne mit gebratenen Würstchen, mexikanischem Gemüse, Country Potatoes & Mango-Chili-Chutney [29.06.2016]

Wednesday, June 29th, 2016

Nach dem Cordon Bleu von gestern schloss ich heute von Anfang an aus, dass ich zum Fleischpflanzerl mit Bratensauce und Röstkartoffeln aus dem Abschnitt Tradition der Region der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants greifen würde. Der Seelachs mit Blattspinat dazu Weißweinsauce und Petersilienkartoffeln bei Vitality klangen schon mal nicht schlecht, während das Asiatisches Gemüse harzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce und Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce nicht so das richtige zu sein schienen. Dann aber fiel mein Blick auf die “Westernpfanne” mit gebratenen Würstchen, mexikanischem Gemüse, Country Potatoes und Mango-Chili-Chutney aus dem Abschnitt Globetrotter, die wirklich recht verlockend aussah. Mir war zwar bewusst, dass es sich hier wahrscheinlich um eine Resteverwertung der Bratwurst von letzter Woche handelte, aber die Zusammenstellung sprach mich einfach an. Daher griff ich hier zu und nahm mir auch heute dazu ein Schälchen des Bulgursalat mit Krabben und Rosinen von der Salattheke, mit dem ich ja gestern bereits eine gute Erfahrung gemacht hatte.

Western dish with fried sausages, mexican vegetables, country potatoes & mango chili chutney / Westernpfanne mit gebratenen Würstchen, mexikanischem Gemüse, Country Potatoes & Mango-Chili-Chutney

Die Zusammenstellung war denkbar einfach: Man hatte Brühwürste und Bratwürste in Scheiben geschnitten und knusprig angebraten, dazu gab es Country Potatoes, also panierte Kartoffelspalten und eine Mischung aus Pariser Möhren, grüner Stangenbohnen, Mais, grünen Bohnenkernen und einigen Scheiben Jalapenos miteinander kombiniert und alles mit einem angenehm fruchtigen, leicht scharfen und warmen Mango-Chutney garniert. Ich fand es sehr lecker und nichts daran auszusetzen. Einzig Kidneybohnen vermisste ich, denn eigentlich hätten sie meiner Meinung nach zu mexikanischem Gemüse dazu gehört – aber darüber konnte ich auch hinweg sehen. Und auch der kalt servierte, fruchtig-scharfe Salat aus Bulgur, Rosinen, Krabben und etwas Gemüse war genau so schmackhaft wie gestern, obwohl es auch heute eigentlich nicht zum Hauptgericht passte. Aber das störte mich wenig – ich war zufrieden mit dem heutigen Mittagsmahl.
Bei den anderen Gästen lag heute das Fleischpflanzerl mit Röstkartoffeln am höchsten in der Gunst und konnte sich Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Aber die Westernpfanne war ihr eng auf den Fersen und folgte auf einem guten zweiten Platz. Beim Seelachs und den Asia-Gerichten konnte ich keinen klaren Favoriten ausmachen, daher billige ich beiden Gerichten heute den dritten Platz zu.

Mein Abschlußurteil:
Westernpfanne: ++
Bulgur-Salat: ++

Holzfällersteak mit Bratensauce & Country Potatoes [19.05.2016]

Thursday, May 19th, 2016

Während mich der Curryreis mit Zucchini-Karottenragout bei Vitality und die Asia-Thai-Angebote wie Taohoo Tod -Tofu gebacken auf Bratgemüse mit Koriandersauce oder Moo Pad Takai -Schweinefleisch mit Bambusstreifen, Frühlingszwiebeln und Paprika in Chili-Zitronengrassauce heute nicht sonderlich ansprachen, kamen sowohl das Holzfällersteak vom Schweinenacken mit Bratensauce und Country Potatoes bei Tradition der Region als auch das Rindergeschnetzelte mit grünen Pfefferkörnern und Spätzle in meine nähere Auswahl. Letztlich war es die Tatsache dass das Holzfällersteak traditionell mit angebratenen Zwiebeln serviert wurde, die mich dazu bewog bei diesem Gericht zuzugreifen. Dazu nahm ich mir noch eine kleine Schale grüne Bohnen aus dem heutigen Gemüse-Angebot. Auf ein Dessert verzichtet ich aber auch heute mal wieder.

Pork steak with roast onions, gravy & country potatoes / Holzfällersteak mit Bratensauce & Country Potatoes

Die mild-würzige Bratensauce war zwar auch heute wieder relativ dünn geraten, aber sie schien man schien sie heute zumindest etwas gebunden zu haben, denn ihre Viskosität lag dieses mal etwas über der von Wasser und das war eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu früheren Varianten. Das marinierte Schweinenackensteak war wie üblich etwas durchwachsen, aber das gehört zu einem Holzfällersteak nun mal dazu. Gemeinsam mit den schön weichen, angebratenen Zwiebeln ein wirklicher Genuss. Und auch an den knusprigen und noch angenehm heißen Country Potatoes gab es nichts auszusetzen. Nur bei den mit Kräutern versetzten grünen Bohnen muss ich klein wenig Kritik anbringen, denn sie waren etwas zu weich gekocht und bereits leicht abgekühlt, weswegen ich hier leider keine volle Punktzahl geben kann.
Heute lieferten sich das Rindergeschnetzelte und das Holzfällersteak ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des Tages. Mit hauchdünnem Vorsprung konnte sich dann aber das Holzfällersteak durchsetzen und das Geschnetzelte auf Platz zwei verweisen. Den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf Platz vier folgte wie fast immer das vegetarische Gericht, das heute durch das Zucchini-Karottenragout repräsentiert wurde.

Mein Abschlußurteil:
Holzfällersteak: ++
Zwiebeln: ++
Bratensauce: ++
Country Potatoes: ++
Grüne Bohnen: +

Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes [22.04.2016]

Friday, April 22nd, 2016

Leider war das USA-Special in unserem Betriebsrestaurant bereits gestern beendet worden, denn an Freitagen wie heute machen viele meiner Kollegen Homeoffice und viele Wochenendpendler sind bereits am Donnerstag abend nach Hause gefahren und der Speiseraum deshalb deutlich spärlicher besetzt ist als an den übrigen Tagen. Daher gab es heute nur “normale” Gerichte auf der Speisekarte und ich konnte zwischen Tagliatelle mit Geflügelsugo bei Vitality, einem Apfelstrudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region, Gebackenen Calamari mit Remoulade und Country Potatoes bei Globetrotter oder aber Gebackener Ananas und Banane und Pad Pieew Wan – Schweinefleisch süß-sauer mit Ananas, Kirschtomaten und Lauchzwiebeln an der Asia-Thai-Theke wählen. Da fiel mir die Wahl nicht schwer, denn ich liebe Tintenfischringe und somit landeten heute die Calamari auf meinem Tablett. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Krautsalat, auf ein Dessert verzichtete ich aber.

Baked calamari with remoulade & country potatoes / Gebackene Calamari mit Remoulade & Country Potatoes

Und es war eine gute Wahl gewesen, denn die großzügig gewählte Portion Calamari waren außen schön knusprig und mit zarten und weichen Ringen von Tintenfisch-Muskelfleisch gefüllt und auch die Country Potatoes waren noch schön heiß und umschlossen mit ihrer dünnen, knusprigen und gut gewürzten Hülle ein weiches, kartoffeliges Inneres. Gemeinsam mit dem Saft der beiligenden Zitronenecken und der würzigen Remoulade ein sehr leckeres Hauptgericht. Dazu war der Krautsalat eine überaus passende Ergänzung, auch wenn man heute mit der Beigabe von Kümmelsamen etwas zu großzügig umgegangen war. Von einem Punktabzug sehe ich aber dennoch ab.
Natürlich hatte auch das Gros der anderen Gäste bei den Calamari zugegriffen und diesem Gericht somit ganz klar den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala verholfen. Auf Platz zwei folgten die Tagliatelle mit Geflügelsugo, knapp gefolgte von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und dem Apfelstrudel schließlich auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Gebackene Calamari: ++
Remoulade: ++
Country Potatoes: ++
Krautsalat: ++