Posts Tagged ‘cream cheese’

Schupfnudeln mit Pute in Frischkäse-Minz-Sauce – das Rezept

Saturday, November 16th, 2019

Ich hatte schon lange nichts mehr mit Schupfnudeln zubereitet, doch das sollte sich dieses Wochenende ändern. Dazu nahm ich ein eigentlich einfaches Rezept für eine Schupfnudelpfanne als Grundlage, das ich noch um ein wenig mehr Gemüse erweiterte und außerdem einen Teil des ursprünglich vorgesehenen Wassers durch Sahne ersetzte, die ich noch vorrätig hatte und die dringend verbraucht werden musste. Das außergewöhnlichste an diesem Rezept ist wohl die Verwendung von frischer Minze in der Sauce, einer Zutat die zumindest in meiner Küche bisher eher selten vorgekommen ist, die sich aber entgegen meiner anfänglichen Befürchtungen als sehr lecker erwies.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

2 mittlere Möhren (ca. 150-200g)
01 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

1 kleine Stange Lauch
02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

600g Putenfilet
03 - Zutat Putenfilet / Ingredient turkey filet

500g Schupfnudeln
04 - Zutat Schupfnudeln / Ingredient finger shaped potato dumplings

250ml Sahne
05 - Zutat Sahne / Ingredient cream

2-3 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
06 - Zutat Instant-Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable broth

120g Doppelrahm-Frischkäse
07 - Zutat Doppelrahm-Frischkäse / Ingredient heavy cream cheese

200g Erbsen
08 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

3-4 Stiele frische Minze
09 - Zutat Minze / Ingredient mint

sowie etwas Öl zum braten
und Salz & Pfeffer zum würzen

Wie üblich beginnt die Zubereitung auch hier mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Möhren,
10 - Möhren schälen / Peel carrots

schneiden sie in Würfel,
11 - Möhren würfeln / Dice carrots

waschen die Lauchstange, schneiden sie in Ringe,
12 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

halbieren diese Ringe dann noch einmal
13 - Lauchringe halbieren / Half leek rings

und schneiden schließlich noch die Putenfilets in mundgerechte Streifen.
14 - Putenfilet in Streifen schneiden / Cut turkey filet in stripes

Die Putenfilet-Streifen würzen wir dann noch rundherum mit etwas Salz und Pfeffer.
15 - Putenfilet-Streifen mit Salz & Pfeffer würzen / Season turkey with salt & pepper

Nun erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe,
16 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

geben – gerne Portionsweise und in zwei Durchläufen – die Putenfilet-Streifen hinein,
17 - Putenfilet-Streifen in Pfanne geben / Put turkey stripes to pan

braten sie scharf rundherum an, so dass ein paar Röstaromen entstehen
18 - Putenfilet scharf anbraten / Sear turkey stripes

und entnehmen sie dann erst einmal wieder, um sie bei Seite zu stellen.
19 - Putenfiletstreifen entnehmen / Put turkey stripes aside

Ins verbliebene Bratenfett geben wir dann die Schupfnudeln,
20 - Schupfnudeln in Pfanne geben / Add dumplings to pan

braten sie über ca. 5 Minuten goldbraun an
21 - Schupfnudeln goldbraun anbraten / Fry dumplings golden brown

und entnehmen sie ebenfalls erst mal wieder und stellen sie zur Seite.
22 - Schupfnudeln bei Seite stellen / Put dumplings aside

Dann geben wir die Möhren und das Lauch evtl. unter Zugabe von etwas mehr Öl, in die Pfanne
23 - Möhren & Lauch in Pfanne geben / Put carrot & leek in pan

dünsten es für 4-5 Minuten unter gelegentlichem rühren an
24 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

und löschen es schließlich mit der Sahne ab.
25 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

Diese ergänzen wir noch mit 200ml Wasser,
26 - Wasser hinzufügen / Add water

streuen die beiden Teelöffel Instant-Gemüsebrühe ein
27 - Gemüsebrühe einstreuen / Intersperse vegetable broth

und geben die 120g (das entspricht ca. 4 Esslöffeln) Frischkäse in die Flüssigkeit.
28 - Frischkäse addieren / Add cream cheese

Nun bringen wir alles zum kochen, lassen dabei den Frischkäse unter rühren in der Sauce schmelzen
29 - Aufkochen & Frischkäse schmelzen lassen / Bring to a boil & let cream cheese melt

und geben schließlich noch die TK-Erbsen hinzu.
30 - Erbsen hinzufügen / Add peas

Während die Sauce nun für einige Minuten auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köchelt, waschen wir die Minze, zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern diese sehr fein.
31 - Minze zerkleinern / Hackle mint

Schließlich geben wir die Schupfnudeln
32 - Schupfnudeln zurück in Pfanne geben / Put dumplings back to pan

und die Putenfilet-Streifen in die Sauce,
33 - Putenfilet-Streifen addieren / Add turkey stripes

streuen die zerkleinerten Minz-Blätter ein,
34 - Minze einstreuen / Intersperse mint

verrühren alles gründlich miteinander um Schupfnudeln und Pute über etwa 5 Minuten wieder heiß werden zu lassen
35 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

und schmecken noch mal alles final mit etwas Salz und Pfeffer ab.
36 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken

Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
37 - Potato dumplings with turkey in cream cheese mint sauce - Served / Schufpnudeln mit Pute in Fischkäse-Minz-Sauce - Serviert

Ich muss zugeben dass ich lange mit mir gehadert habe, ob ich wirklich Minze in die Sauce streuen soll oder nicht. Ich kenne grüne Minze aus Kaugummis, Bonbons und Zahnpasta, aber in Saucen habe ich es bisher noch nicht verwendet. Doch entgegen meiner Befürchtung erwies sich die leichte Minz-Note in der Sauce als gar nicht mal so übel und passte erstaunlicherweise gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Frische grüne Minze hat auch nicht den intensiven ätherischen Minze-Geschmack, denn dieser wäre eher unpassend gewesen, viel mehr gibt sie einen leicht unterschwelligen Minzgeschmack, der gut mit Fleisch und Gemüse harmonierte. Aber natürlich trugen auch die verschiedenen Gemüsesorten, das zarte und saftige Putenfleisch und die Schupfnudeln aus Kartoffeln dazu bei, das Gericht zu einem geschmacklichen Erfolg zu machen. Ich fand es auf jeden Fall sehr lecker.

38 - Potato dumplings with turkey in cream cheese mint sauce - Side view / Schufpnudeln mit Pute in Frischkäse-Minz-Sauce - Seitenansicht

Ich bin gespannt, ob sich der Minzgeschmack durch Lagerung im Kühlschrank und anschließendes aufwärmen noch intensiviert. Ich hoffe nicht, denn ich befürchte das könnte sich kontraproduktiv auf den Geschmack auswirken. Natürlich könnte ich mich auch irren und es wird sogar noch leckerer. Wir werden sehen – ich werde natürlich hier darüber berichten – vielleicht schon morgen, spätestens aber am Montag.

Guten Appetit

Million Dollar Spaghetti – das Rezept

Sunday, May 19th, 2019

Dieses Wochenende wollte ich mich mal an ein weiteres Auflaufgericht aus der amerikanischen Küche heran wagen, das unter der Bezeichnung “Million Dollar Spaghetti” bekannt ist, aber auch gerne mal als “Hillie Billie Lasagne” bezeichnet wird. Es kombiniert klassische Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce mit einer Mischung aus Frischkäse, Hüttenkäse und Sauerrahm, die in einer Auflaufform aufgeschichtet werden. Das klang für mich sehr lecker und musste einmal ausprobiert werden, auch wenn es sich dabei mit Sicherheit um kein besonders leichtes Gericht handelt. Wie üblich gibt es viele Varianten dieses Rezepts, aus denen ich mir verschiedene Aspekte nahm und sie zu einer eigenen Variante zusammenzufügen. Die meisten arbeiteten dabei mit gekaufter Marinara-Tomatensauce, die ich jedoch lieber selber zubereitete. Der Aufwand für die Zubereitung war dadurch zwar etwas größer, aber ich finde es hatte sich gelohnt denn das Ergebnis erwies sich als wirklich überaus lecker. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 5-6 Portionen?

  • 500g Spaghetti
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 große oder 4 kleine Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 5-6 Blätter frisches Basilikum
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 100g Parmesan
  • 200g Mozzarella
  • 400g Tomaten in Stücken
  • 400g geschälte Tomaten
  • 100g Tomatenmark
  • 250ml Hühnerbrühe
  • 200g Frischkäse
  • 200g Hüttenkäse
  • 200g Sauerrahm
  • 115g Butter in Stücken (7-8 EL)
  • etwas Olivenöl zum braten
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Paprika zum würzen
  • Beginnen wir – wie üblich – damit, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen also die Möhre,
    01 - Möhre schälen / Peel carrot

    sie grob zu zerteilen
    02 - Möhre grob zerteilen / Hackle carrot

    sowie die Zwiebel zu schälen und ebenfalls in in größere Stücke zu zerteilen.
    03 - Zwiebel grob zerteilen / Hackle onion

    Möhre und Zwiebel geben wir dann in eine Küchenmaschine, einen Häcksler,
    04 - Möhre & Zwiebel in Zerkleinerer geben / Put carrot & onion in food processor

    und zerkleinern alles sehr fein.
    05 - Zwiebel & Möhre zerkleinern / Mince onion & carrot

    Außerdem schälen und zerkleinern wir die Hälfte der Knoblauchzehen,
    06 - Knoblauch zerkleinern / Hackle garlic

    schneiden die Basilikumblätter in kleine Stücke
    07 - Basilikum zerkleinern / Mince basil

    und zerkleinern den halben Bund Petersilie sehr fein.
    08 - Petersilie zerkleinern / Comminute parsley

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen zwei Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne,
    09 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    fügen das Hackfleisch hinzu
    10 - Hackfleisch in Pfanne geben / Add ground meat in pan

    und setzen dabei parallel einen Topf mit Wasser zum kochen der Spaghetti auf.
    11 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

    Während wir das Hackfleisch krümelig anbraten, würzen wir es mit etwas Salz, Pfeffer und Oregano.
    12 - Hackfleisch würzen / Season ground meat

    Ist das Fleisch durchgebraten und nicht mehr pink, addieren wir die zuvor zerkleinerte Zwiebel und Möhre,
    13 - Zerkleinerte Möhren & Zwiebel addieren / Add minces onion & carrot

    braten alles für einige weitere Minuten mit an
    14 - Gemüse mit andünsten / Braise vegetables

    und addieren schließlich auch die zerkleinerten Knoblauchzehen, die wir ebenfalls kurz mit anbraten.
    15 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    Schließlich entfernen wir alles aus der Pfanne und stellen es erst einmal bei Seite.
    16 - Hackfleisch bei Seite stellen / Put ground meat aside

    Nun bereiten wir die die Marinara-Sauce zu.

    Nachdem wir dann die zweite Zwiebel gewürfelt haben
    17 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    erhitzen wir etwas mehr Olivenöl in der Pfanne,
    18 - Erneut Olivennöl erhitzen / Heat up some more olive oil

    geben die gewürfelte Zwiebel hinzu
    19 - Gewürfelte Zwiebel in Pfanne geben / Put diced onion in pan

    die wir glasig andünsten
    20 - Zwiebel andünsten / Braise onion

    bevor wir schließlich auch das restliche Knoblauch gepresst hinzufügen und mit mit andünsten.
    21 - Knoblauch addieren / Add garlic

    Nun addieren wir das Tomatenmark
    22 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

    und rösten es etwas an.
    23 - Tomatenmark anrösten / Braise tomato puree

    Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln salz versehen
    24 - Wasser salzen / Salt water

    und die Spaghetti darin gem. Packungsbeschreibung al dente kochen können.
    25 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

    Das Tomatenmark samt Zwiebel löschen wir nun mit der Hälfte der Hühnerbrühe ab,
    26 - Hälfte der Hühnerbrühe hinzufügen / Add half of chicken broth

    lösen das Tomatenmark darin etwas auf,
    27 - Verrühren & erhitzen / Stir & heat up

    und addieren anschließend die gestückelten und geschälten Tomaten
    28 - Tomaten hinzufügen / Add tomatoes

    die wir erhitzen, die geschälten Tomaten dabei etwas zerteilen,
    29 - Zum kochen bringen / Bring to a boil

    die restliche Hühnerbrühe hinzufügen
    30 - Restliche Hühnerbrühe addieren / Add remaining chicken broth

    und die Sauce mit etwas Salz, Pfeffer, Thymian und Oregano würzen.
    31 - Mit Salz, Pfeffer & Oregano abschmecken / Taste with salt, pepper & oregano

    Außerdem rühren wir das zerkleinerte Basilikum
    32 - Basilikum hinzufügen / Add basil

    sowie zwei Drittel der gehackten Petersilie ein.
    33 - Petersilie einstreuen / Add parsely

    Inzwischen dürften auch die Spaghetti al dente gekocht sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    34 - Spaghetti abtropfen lassen / Drain spaghetti

    Die abgetropften Spaghetti geben wir dann zurück in den Topf,
    35 - Nudeln zurück in Topf geben / Put noodles back in pot

    geben vier bis fünf Stückchen Butter
    36 - Butter zu Nudeln geben / Add some butter to noodles

    sowie mindestens drei bis vier Esslöffel unserer Marinara-Tomatensauce hinzu
    37 - Etwas Marinara hinzufügen / Add some marinara

    und verrühren alles gründlich miteinander, wobei wir die Butter in den noch heißen Spaghetti schmelzen lassen. Das verhindert dass die Nudeln zusammenkleben oder später beim Backen zu trocken werden.
    38 - Verrühren & Butter schmelzen lassen / Stir & let butter melt

    Nun können wir auch das zuvor angebratene Hackfleisch in die Tomatensauce geben,
    39 - Hackfleisch in Sauce geben / Put ground meat in sauce

    es verrühren, heiß werden lassen
    40 - Verrühren & erhitzen / Stir & heat up

    und dabei noch einmal mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano und edelsüßem Paprika abschmecken.
    41 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    Sollte die Sauce dabei immer noch eine leicht säuerliche Note besitzen, kann man bei Bedarf außerdem noch etwas braunen Zucker hinzufügen.
    42 - Bei Bedarf braunen Zucker addieren / Add some brown sugar if necessary

    Während die Sauce auf reduzierter Stufe vor sich hin köchelt und etwas einreduziert, reiben wir den Parmesan
    43 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    und geben dann den Frischkäse, den Hüttenkäse und den Sauerrahm in eine Schüssel,
    44 - Frischkäse,  Hüttenkäse & Sauerrahm in Schüssel geben / Put cream cheese, cottage cheese & sour cream in bowl45 - Etwas Parmesan & Mozzarella addieren / Add some parmesan & mozzarella

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    46 - Gründlich verrühren / Mix well

    Während der Ofen auf 180 Grad vorheizt, fetten wir eine Auflaufform mit etwas Butter aus,
    47 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    bedecken den Boden mit etwas weniger als der Hälfte der Spaghetti
    48 - Boden mit Spaghetti bedecken / Cover bottom with spaghetti

    geben die zuvor hergestellte Käse-Mischung darüber,
    49 - Käsemischung hinzufügen / Add cheese mix

    um sie gleichmässig zu verteilen und glatt zu streichen
    50 - Käsemischung glatt streichen / Flatten cheese mix

    und mit etwas Parmesan und Mozzarella bestreuen.
    51 - Mit Parmesan & Mozzarella bestreuen / Dredge with parmesan & mozzarella

    Darüber verteilen wir nun gleichmässig die verbliebenen Spaghetti,
    52 - Restliche Spaghetti einlegen / Add remaining spaghetti

    bedecken sie mit der Hackfleisch-Tomatensauce
    53 - Tomatensauce hinzufügen / Add tomato sauce

    die wir glatt streichen
    54 - Tomatensauce glatt streichen / Flatten tomato sauce

    und für 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen.
    55 - Im Ofen backen / Bak ein oven

    Nach dieser Zeit entnehmen wir die Auflaufform, bestreuen alles mit dem verbliebenen Parmesan und Mozzarella,
    56 - Mit Parmesan & Mozzarella bestreuen / Dredge with parmesan & mozzarella

    bestreuen alles mit etwas gerebelten Oregano
    57 - Mit Oregano bestreuen / Dredge with oregano

    und schieben sie dann für weitere 10-12 Minuten zurück in den Ofen, um den Käse schmelzen und goldbraun werden zu lassen.
    58 - Weiter im Ofen backen / Continue bake in oven

    Schließlich könne wir unsere fertigen Million Dollar Spaghetti aus dem Ofen entnehmen, lassen alles für einige Minuten ruhen
    59 - Million Dollar Spaghetti - Finished baking / Fertig gebacken

    und können ihn dann aufteilen und – garniert mit der restlichen Petersilie – servieren und genießen.
    60 - Million Dollar Spaghetti - Served / Serviert

    Die Spaghetti samt der sehr gelungenen, mit zahlreichen Kräutern verfeinerte, fruchtige und gut gewürzte Hackfleisch-Tomantensauce waren bereits sehr gut gelungen und überaus lecker, aber in Kombination mit der Mischung aus Frischkäse, Hüttenkäse und Sauerrahm gab es dem Gericht noch eine zusätzliche cremige Note, die das Gericht eindeutig noch mal aufwertete und noch ein ganzes Stück leckerer machte. Dass man das ganze dabei in Schichten übereinander gebacken hatte, hatte beim Verzehr keine große Auswirkung, da sich alle Komponenten beim Verzehr sowieso vermengten und lecker kombinierten. Die Schicht aus goldbraun gebackenen Mozzarella und Parmesan rundete das Gericht schließlich geschmacklich sehr gelungen ab. Ob das ganze nun wirklich eine Million Dollar wert ist bezweifle ich zwar, aber es erwies sich dennoch als eine gehobene Art, Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce zu genießen. 😉

    61 - Million Dollar Spaghetti - Side view /Seitenansicht

    Guten Appetit

    Gnocchi mit Räucherlachs in Dill-Frischkäse-Sauce – das Rezept

    Saturday, April 27th, 2019

    Ursprünglich hatte ich für das Wochenende etwas anderes geplant, aber ich hatte noch Räucherlachs vom Osterwochenende im Kühlschrank und der hält sich nicht ewig. Außerdem hatte ich noch etwas Dill übrig. Daher entschied ich mich am heutigen Samstag mal ein paar Gnocchi mit Räucherlachs in Dill-Frischkäse-Sauce zuzubereiten. Ein zugegebenermaßen einfaches, aber wie sich zeigte dennoch sehr leckeres Rezept, das ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 2 Portionen?

  • 1 kleinere Zwiebel oder Schalotte
  • 5 Stängel Dill
  • 150g Räucherlachs
  • 500g Gnocchi
  • 200ml Milch
  • 200g Kräuterfrischkäse
  • 2 Esslöffel Butter
  • 2-3 Esslöffel Zitronensaft
  • etwas Salz & Pfeffer zum würzen
  • Beginnen wir damit die Zwiebel zu würfeln,
    01 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    den Dill zu waschen, die Fähnchen von den Stielen zu zupfen und sie zu zerkleinern
    02 - Dill zerkleinern / Hackle dill

    sowie den Räucherlachs in Streifen zu schneiden.
    03 - Räucherlachs in Streifen schneiden / Cut smoked salmon in slices

    Anschließend erhitzen wir ca. 1 Esslöffel Butter in einer Pfanne,
    04 - Butter in Pfanne erhitzen / Heat up butter in pan

    geben die Gnocchi hinein
    05 - Gnocchi in Pfanne geben / Put gnocchi in pan

    und braten sie goldbraun an
    06 - Gnocchi goldbraun anbraten / Brown gnocchi

    um sie dann erst mal wieder aus der Pfanne zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    07 - Gnocchi bei Seite stellen / Put gnocchi aside

    Als nächstes geben wir den zweiten Esslöffel Butter sowie sie gewürfelte Zwiebel in die nun wieder leere Pfanne,
    08 - Zwiebelwürfel in Pfanne geben / Put diced onion in sauce

    dünsten sie glasig an
    09 - Zwiebel andünsten / Braise onion

    und löschen sie dann mit der Milch ab.
    10 - Mit Milch ablöschen / Deglaze with milk

    In die Milch geben wir nun den Kräuterfrischkäse,
    11 - Kräuterfrischkäse addieren / Add her cream cheese

    lassen ihn sich unter ständigen rühren auflösen,
    12 - Kräuterfrischkäse auflösen / Dissipate her cream cheese

    schmecken alles schon einmal ein wenig mit Salz und Pfeffer ab – wobei wir mit dem Salz umsichtig vorgehen sollten, weil der Räucherlachs ebenfalls etwas Salz mitbringt –
    13 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    geben einige kräftige Spritzer – ca. 2-3 Esslöffel – Zitronensaft hinzu
    14 - Einige Spritzer Zitronensaft hinzufügen / Add some splash of lemon juice

    und rühren schließlich noch den zerkleinerten Dill ein.
    15 - Dill einstreuen / Add dill

    Nun geben wir wir auch die angebratenen Gnocchi zurück in die Pfanne,
    16 - Gnocchi zurück in Sauce geben / Put gnocchi back in sauce

    verrühren sie mit der Sauce
    17 - Gnocchi mit Sauce verrühren / Stir gnnocchi with sauce

    und addieren den in Streifen geschnittenen Räucherlachs,
    18 - Räucherlachs einstreuen / Add smoked salmon

    den wir wiederum mit Gnocchi und Sauce vermengen.
    19 - Räucherlachs unterheben / Fold in smoked salmon

    Nun schmecken wir das Ganze noch einmal mit etwas Pfeffer ab – Salz dürfte dank des Räucherlachs nicht mehr notwendig sein –
    20 - Mit Pfeffer abschmecken / Taste with pepper

    und können das Gericht auch schon servieren und genießen.
    21 - Gnocchi with smoked salmon in cream cheese sauce - Served / Gnocchi mit Räucherlachs in Frischkäsesauce - Serviert

    Der Räucherlachs harmonierte wie ich fand wunderbar mit der Kräuterfrischkäse-Sauce. Dazu passte natürlich, wie zu so ziemlich jedem Rezept in dem Fisch Verwendung findet, der Dill. Gemeinsam mit den goldbraun angebratenen Gnocchi ergab sich so ein einfaches aber dennoch überaus leckeres Gericht, das wunderbar schnell zubereitet gewesen war. Ein Rezept muss eben nicht immer kompliziert sein, auch mit einfachen Mitteln lässt sich ein schmackhaftes Gericht zuzubereiten.

    22 - Gnocchi with smoked salmon in cream cheese sauce - Side view / Gnocchi mit Räucherlachs in Frischkäsesauce - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Buttermilk Chicken Bacon Ranch Pasta Bake – das Rezept

    Sunday, March 10th, 2019

    Dieses Wochenende wollte ich endlich mal den Ranch Dressing & Seasoning Mix der US-amerikanischen Firma Hidden Valley verwenden, den ich mir extra über das Internet besorgt hatte. Dabei handelt es sich um eine 1954 in Kalifornien erfundene Würzsauce aus Buttermilch oder Joghurt, Mayonnaise, gehackten Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern, die ich mir in Pulverform über das Internet besorgt hatte, da sie hier in Deutschland leider nicht angeboten wird.

    01 - Zutat / Ingredient Ranch Dressing & Seasoning Mix

    Dazu hatte ich mir – mal wieder – ein sehr verlockend klingendes Nudelauflauf-Rezept herausgesucht, welches ich noch ein wenig verfeinerte und zusätzlich das verwendete Hühnchen in etwas Buttermilch marinierte. Insgesamt ein sehr amerikanisches Rezept, denn auch die Verwendung von knusprig gebratenen und zerkrümelten Speckstreifen im Gericht oder das überbacken mit Panko-Semmelbröseln ist mir bei lokalen Rezepten bisher noch nie untergekommen. Aber ich bin ja gerne mal bereit auch etwas neues auszuprobieren und die Entscheidung sollte sich als angenehme neue Erfahrung erweisen.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

    Für die Marinade

  • 220ml Buttermilch
  • 2 Teelöffel Ranch Dressing & Seasoning Mix
  • 1 Teelöffel Weißweinessig
  • einige Spritzer Worcester-Sauce
  • je 1 Teelöffel Rosmarin & Thymian
  • etwas Salz und Pfeffer
  • Weitere Zutaten

  • 500g Eiernudeln nach Wahl
  • 450g Hähnchenbrustfilet
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 600ml Hühnerbrühe
  • 200g Frischkäse
  • 1 Dose Cream of Chicken
  • 3 Esslöffel & 2-3 Teelöffel Ranch Dressing & Seasoning Mix
  • 200g Erbsen (TK)
  • 4-5 Streifen Bacon (Frühstücksspeck)
  • 30g Butter
  • 100g Panko-Semmelbrösel
  • Vor dem eigentlichen Kochen beginnen wir damit das Hähnchen zu marinieren. Am besten geschieht dies über Nacht, wenn man wenig Zeit hat reichen aber auch 30 Minuten, vorrausgesetzt man würfelt es vorher. Wir waschen also die Hähnchenbrustfilets
    02 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

    und schneiden sie in kleine, mundgerechte Würfel.
    03 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    Anschließend geben wir sie in ein verschließbares Behältnis, z.B. eine Tupperdose,
    04 - Hähnchenwürfel in Schale geben / Put diced chicken in bowl

    übergießen sie mit der Buttermilch so dass sie Hähnchenbrustwürfel gut bedeckt sind,
    05 - Mit Buttermilch übergießen / Douse with buttermilk

    geben die beiden Teelöffel Ranch Dressing hinzu,
    06 - Ranch-Dressing addieren / Add ranch dressing

    würzen alles mit etwas Salz und Pfeffer,
    07 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

    geben 5-6 Tropfen Worcester-Sauce hinzu,
    08 - Einige Tropfen Worcester-Sauce dazu geben / Add some worcester sauce

    addieren den Teelöffel Weißweinessig,
    09 - Weißweinessig addieren / Add white wine vinegar

    würzen alles mit Rosmarin und Thymian
    10 - Mit Rosmarin & Thymian würzen / Season with thyme & rosemary

    und verrühren dann alles gründlich miteinander, um es anschließend für mindestens 30 Minuten – besser noch über Nacht – im Kühlschrank durchziehen zu lassen.
    11-  Gründlich vermischen / Mix well

    Vor der eigentlichen Zubereitung schälen und würfeln wir dann noch die Zwiebel,
    12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    zerkleinern die Knoblauchzehen
    13 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

    und reiben den Pecorino-Käse.
    14 - Pecorino reiben / Grate pacorino cheese

    Nachdem wir dann einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben
    15 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Bring water for noodles to a boil

    erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
    16 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

    geben die Speckstreifen hinein,
    17 - Speckstreifen in Pfanne geben / Put bacon stripes in pan

    braten sie von beiden Seiten knusprig an
    18 - Speckstreifen anbraten / Fry bacon stripes

    und lassen sie schließlich auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen.
    19 - Auf Küchenpapier abtropfen lassen Drain bacon stripes

    Dann lassen wir die Hähnchenbrustwürfel aus unserer Buttermilchmarinade in einem Sieb etwas abtropfen,
    20 - Hähnchenbrustwürfel aus Marinade abtropfen lassen / Drain diced chicken from marinade

    geben sie in die leere Pfanne mit dem Speckstreifen-Fett
    21-  Hähnchenwürfel in Pfanne geben / Put diced chicken in pan

    und braten sie rundherum an. Dabei kann etwas Flüssigkeit austreten, die wir ggf. abgießen sollten.
    22 - Hähnchen rundherum anbraten / Braise diced chicken

    Jetzt geben wir die gewürfelte Zwiebel mit in die Pfanne,
    23 - Zwiebelwürfel addieren / Add diced onion

    addieren die Knoblauchzehen
    25 - Knoblauch hinzufügen / Add garlic

    und dünsten alles an bis die Zwiebel glasig sind.
    24 - Zwiebelwürfel andünsten / Braise diced onion

    Inzwischen sollte auch unser Wasser sieden, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
    26 - Wasser salzen / Salt water

    und die Nudeln darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Ich hatte mich für breite Bandnudeln entschieden, die ich noch vorrätig hatte.
    27 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Dann zerbröseln wir die knusprig gebratenen Speckstreifen grob,
    28 - Speckstreifen zerbröseln / Crumble bacon

    geben sie zum Hähnchen und den Zwiebeln in die Pfanne,
    29 - Speckbrösel in Pfanne geben / Put crumbled bacon in pan

    addieren die gefrorenen Erbsen,
    30 - Erbsen addieren / Add peas

    dünsten beides kurz mit an
    31 - Kurz andünsten / Braise shortly

    und löschen schließlich alles mit der Hühnerbrühe ab.
    32 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    In der Zwischenzeit müssten auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie in ein großes Sieb gießen und abtropfen lassen können.
    33 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

    Während die Hühnerbrühe zum kochen gebracht wird, geben wir den Frischkäse hinzu,
    34 - Frischkäse dazu geben / Add cream cheese

    lassen ihn sich durch rühren darin auflösen
    35 - Frischkäse auflösen / Let cream cheese dissolve

    streuen die drei Esslöffel Ranch Dressing Mix ein,
    36 - Ranch-Gewürzmischung addieren / Add Ranch seasoning mix

    addieren den Inhalt der Dose Cream of Chicken
    37 - Cream of chicken hinzufügen / Add cream of chicken

    und verrühren alles gründlich miteinander. Anschließend lassen wir es für einige Minuten vor sich hin köcheln und etwas einreduzieren.
    38 - Verrühren / Stir

    Dann geben wir auch den geriebenen Pecorini-Käse in unsere Sauce,
    39 - Pecorino dazu geben / Add pecorino cheese

    lassen ihn unter rühren schmelzen
    40 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    und schmecken das Ganze noch einmal final mit Salz und Pfeffer ab.
    41 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

    Schließlich können wir die Kochplatte ausschalten, die Nudeln in die Sauce geben
    42 - Nudeln in Sauce geben / Put pasta in sauce

    und beides gründlich miteinander vermengen.
    43 - Nudeln mit Sauce vermengen / Mix pasta with sauce

    Während der Backofen auf 190 Grad vorheizt, schmelzen wir 2 Esslöffel Butter (ca. 30g) in der Mikrowelle,
    44 - Butter in Mikrowelle schmelzen / Melt butter in microwave

    geben die Semmelbrösel in die geschmolzene Butter,
    45 - Panko-Semmelbrösel in Butter geben / Put panko breadcrumbs in butter

    addieren zwei Teelöffel des Ranch Dressing Seasoning Mix
    46 - Ranch-Dressing addieren / Add ranch dressing

    und vermischen alles gründlich miteinander.
    47 - Gründlich vermischen / Mix well

    Nachdem wir dann eine große Auflaufform ausgefettet haben
    48 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    geben wir unseren Nudel-Sauce-Mix hinein
    49 - Nudeln samt Sauce in Auflaufform geben / Put noodles with sauce in casserole

    streichen alles etwas glatt,
    50 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    bestreuen es mit unserer Semmelbrösel-Mischung
    51 - Mit Brotkrumen bestreuen / Dredge with breadcrumbs

    und schieben die Auflaufform dann für 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen
    52 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis die Sauce anfängt etwas zu blubbern und die Semmelbrösel leicht braun geworden sind.
    53 - Buttermilk Chicken Bacon Ranch Pasta Bake - Finished baking / Fertig gebacken

    Den fertigen Auflauf lassen wir für 5 Minuten ruhen, anschließend können wir ihn servieren und genießen.
    54 - Chicken Bacon Ranch Pasta Bake - Served / Serviert

    Die zerkrümelten Bacon-Streifen waren trotz der Kochens in der Sauce knusprig geblieben und verliehen zusammen mit den angebackenen Butter-Semmelbröseln dem Gericht, zusätzlich zu ihrem Aroma, den gewissen Biss. Ich hatte etwas Bedenken einen Auflauf mit Butter-Semmelbröseln zu überbacken, doch sie erwiesen sich als durchaus schmackhafte Alternative den üblichen Gratinaden wie Käse. Die eigentliche Highlight war aber natürlich die Sauce, denn sie war nicht nur mal wieder wunderbar cremig geworden, sie besaß auch durch den Ranch Seasoning Mix einen Hauch von Buttermilcharoma in Kombination einem sehr gelungenen Kräutermix. Allerdings war der Buttermilchgeschmack nicht so dominant, dass die wunderbar zarten, ebenfalls in Buttermilch marinierten Hähnchenbrustwürfel nicht zur Geltung kamen. Die Erbsen als knackige Gemüseeinlage rundeten das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Allerings würde ich beim nächsten Mal keine Bandnudeln nehmen, denn die neigen dazu aneinander zu kleben – Spirelli wären noch besser geeignet gewesen. Aber das ist nur eine Überlegung am Rande, denn insgesamt war ich mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments überaus zufrieden.

    55 - Buttermilk Chicken Bacon Ranch Pasta Bake - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen – das Rezept

    Sunday, January 13th, 2019

    Bei der Durchsicht meiner alten Rezepte war ich auf den Chicken Alfredo Bubble Up gestoßen und hatte mich sofort an diese überaus leckere Sauce mit Knoblauch und Parmesan erinnert. Dabei spielte natürlich auch die Pizza Alfredo mit hinein, die ich vor kurzem während meines Urlaubs verzehrt hatte. Daher wollte ich dieses Wochenende unbeding etwas in diese Richtung machen und suchte daher im Internet nach Rezepten mit Alfredo-Sauce. Und davon gibt es, vor allem in Kochblogs aus den Vereinigten Staaten, wo diese Sauce scheinbar weitaus bekannter ist als hier, gleich mehrere hundert und in verschiedensten Variationen. Da ich aber nicht einfach nur ein Rezept nachkochen wollte, sammelte ich verschiedene Aspekte aus Rezepten zusammen und ergänzte sie durch eigene Ideen. Dadurch entstand der wohl der cremigste und gleichzeitig einer der wohl leckersten Nudelauflauf den ich bis zum jetzigen Zeitpunkt hier im Blog vorgestellt habe: der Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen. Ja, ganz richtig gehört: Ich hatte es gewagt eine italo-amerikanische Käse-Sahne-Nudelsauce mit in thailändischer Chilisauce marinierten Huhn zu kombinieren – eine Entscheidung die ich bis heute nicht bereue, sondern die nicht unerheblich zum Erfolg dieses Kochexperimente beitrug. Doch damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum eigentlichen Rezept.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

    600g Hähnchenbrustfilet
    01 - Zutat Hähnchenbrustfilet / Ingredient chicken breast filet

    4-5 Esslöffel Sriracha-Sauce
    02 - Zutat Sriracha-Sauce / Ingredient sriracha sauce

    200g braune Champignons
    03 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

    200g Baby-Blattspinat
    04 - Zutat Blattspinat / Ingredient leaf spinach

    110g frischen Parmesan
    05 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

    3-4 Zehen Knoblauch
    06 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

    60g Butter
    07 - Zutat Butter / Ingredient butter

    2 gehäufte Esslöffel Mehl
    08 - Zutat Mehl / Ingredient flour

    350ml Hühnerbrühe
    09 - Zutat Hühnerbrühe / Ingredient chicken broth

    250ml Schlagrahm (Schlagsahne)
    10 - Zutat Schlagsahne (-rahm) / Ingredient heavy cream

    500g Nudeln nach Wahl (z.B. Vermcelli)
    11 - Zutat Pasta / Ingredient pasta (Vermicelli)

    500ml Milch
    12 - Zutat Milch / Ingredient milk

    120g Frischkäse
    13 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheesee

    200g Sauerrahm
    14 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

    2 Esslöffel italienische Kräuer
    15 - Zutat italienische Kräuter / Ingredient italian herbs

    1-2 Teelöffel Basilikum
    16 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

    2 Teelöffel Oregano
    17 - Zutat Oregano / Ingredient oregano

    sowie etwas Olivenöl zum braten
    und Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

    Beginnen wir damit, die Hähnchenbrustfilets zu waschen, trocken zu tupfen
    18 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breasts

    und in mundgerechte, nicht allzu große Würfel zu schneiden.
    19 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breasts

    Die Hähnchenbrustwürfel geben wir dann in eine Schüssel, würzen sie mit etwas Salz und Pfeffer,
    20 - Hähnchenbrustwürfel mit Salz & Pfeffer würzen / Season chicken with salt & pepper

    geben die vier Esslöffel Sriracha-Sauce hinzu
    21 - Sriracha-Sauce addieren / Add sriracha sauce

    und vermischen alles gründlich miteinander. Die Schüssel decken wir dann mit etwas Frischhaltefolie ab und lassen alles im Kühlschrank etwas durchziehen.
    22 - Gründlich vermengen / Mix well

    Außerdem reinigen wir die Chamignons
    23 - Champignons abspülen / Clean mushrooms

    und schneiden sie in dünne Scheiben,
    24 - Pilze in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

    schälen und würfeln die Knoblauchzehen,
    25 - Knoblauch würfeln / Dice garlic

    reiben den Parmesan
    26 - Parmesan reiben / Grate parmesan

    und waschen den Blattspinat.
    27 - Spinat waschen / Wash spinach

    Anschließend zerlassen wir etwa 20g der Butter in einer hohen Pfanne, bevorzugt eine für die wir einen Deckel besitzen,
    28 - Etwas Butter in Pfanne zerlassen / Melt some butter in pan

    geben die Champignon-Scheiben hinzu,
    29 - Champignon-Scheiben in Pfanne geben / Put mushroom slices in pan

    dünsten sie goldbraun an, wobei wir sie etwas mit Salz und Pfeffer würzen
    30 - Andünsten & mit Salz & Pfeffer würzen / Braise & season with salt & pepper

    und entnehmen sie dann wieder, um sie erst einmal beiseite zu stellen.
    31 - Champignons bei Seite stellen / Put mushrooms aside

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir jetzt, evtl. unter Verwendung von etwas Olivenöl, nach und nach den kompletten gewaschenen Blattspinat,
    32 - Blattspinat in Pfanne geben / Add leaf spinach to pan

    lassen ihn zusammenfallen, würzen ihn dabei mit ein wenig Salz, Pfeffer sowie etwas mehr frisch geriebener Muskatnuss
    33 - Spinat zusammenfallen lassen & würzen / Reduce & season spinach

    und entnehmen ihn dann ebenfalls wieder uns stellen ihn bei Seite.
    34 - Spinat bei Seite stellen / Put spinach aside

    Als nächstes geben wir, gemeinsam mit etwas Olivenöl, unserr marinierten Sriracha-Hähnchenbrustwürfel in die Pfanne,
    35 - Srirachi-Huhn in Pfanne geben / Put srirachi chicken to pan

    braten sie für einige Minuten rundherum an bis das Fleisch durchgebraten ist
    36 - Hähnchenbrustwürfel rundherum anbraten / Fry diced chicken

    und stellen sie wiederum beiseite.
    37- Hähnchenbrustwürfel entnehmen & bei Seite stellen / Remove & put aside diced chicken

    Im Anschluß zerlassen wir die restlichen 40g Butter in der Pfanne,
    38 - Restliche Butter in Pfanne zerlassen / Melt remaining butter in pan

    geben die gewürfelten Knoblauchzehen hinzu,
    39 - Knoblauchwürfel in Pfanne geben / Add diced garlic to pan

    dünsten sie kurz etwas an
    40 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

    und rühren schließlich noch die beiden Esslöffel Mehl vorsichtig ohne möglichst ohne Klümpchenbildung ein.
    41 - Mehl einrühren / Stir in flour

    Das Ganze löschen wir dann mit der Hühnerbrühe ab,
    42 - Mit Hühnerbrühe ablöschen / Deglaze with chicken broth

    geben den Schlagrahm dazu
    43 - Schlagrahm addieren / Add heavy cream

    und addieren die Milch
    44 - Milch dazu gießen / Add milk

    um alles dann bei gelegentlichem Rühren heiß werden zu lassen.
    45 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    Nachdem wir dann die beiden Esslöffel getrocknete italienische Kräuter eingestreut haben
    46 - Mit italienischen Kräutern würzen / Season with italian herbs

    geben wir die Nudeln in die Flüssigkeit
    47 - Ungekochte Nudeln in Pfanne geben / Put uncooked noodles in pan

    und würzen alles noch einmal mit etwas Pfeffer und Salz.
    48 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Taste with pepper & salt

    Auf reduzierter Stufe lassen wir dann alles geschlossen für 9-10 Minuten vor sich hin köcheln bis die Nudeln gar sind,
    49 - Geschlossen köcheln lassen / Simmer closed

    wobei wir es aber zwischendurch immer mal umrühren, damit nichts anbrennt.
    50 - Zwischendurch umrühen / Stir from time to time

    Sollte die Flüssigkeitsmenge dabei zu gering werden, können wir außerdem auch gerne etwas warmes Wasser dazu geben.
    51 - Bei Bedarf Wasser hinzufügen / Add water if necessary

    Sobald die Nudeln dann gar gekocht aber noch ein wenig al dente sind, heben wir den Frischkäse und den Sauerrahm unter,
    5 2 -Frischkäse & Sauerrahm unterheben / Fold in cream cheese & sour cream

    lassen etwa zwei Drittel des Parmesans in der Sauce schmelzen,
    53 - Parmesan einrühren / Stir in parmesan

    geben Champignons, Spinat
    54 - Champignons & Spinat zu Nudeln geben / Add mushrooms & spinach to noodles

    sowie die Sriracha-Hähnchenbrustwürfel hinzu
    55 - Hähnchenbrustwürfel addieren / Add diced chicken

    und verrühren alles gründlich miteinander, um die hinzugefügten Zutaten dann über einige Minuten wieder heiß werden zu lassen.
    56 - Verrühren & heiß werden lassen / Stir & let get hot

    Dabei schmecken wir die Sauce auch gleich noch einmal final mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano ab.
    57 - Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano abschmecken / Taste with salt, pepper, basil & oregano

    Eigentlich hätten ich das Gericht jetzt bereits verzehren können, aber ich entschloss es noch einmal etwas zu überbacken.

    Während der Backofen also auf 180 Grad vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine entsprechend große Auflaufform, streichen alles einigermaßen glatt,
    58 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

    bestreuen es mit dem verbliebenen geriebenen Parmesan
    59 - Mit restlichen Parmsan bestreuen / Dredge with remaining parmesan

    und schieben die Auflaufform dann für 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
    60 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Sobald der Käse geschmolzen und die Oberfläche schön gebräunt ist, können wir unser Gericht dann wieder aus dem Backrohr entnehmen
    61 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Finished baking / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Fertig gebacken

    und unmittelbar servieren und genießen.
    62 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Served / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Serviert

    Wie bereits einleitend erwähnt, schlug dieser Nudelauflauf was die Cremigkeit der Sauce anging, alles was ich in meinem bisherigen Leben als ambitionierter Hobbykoch produziert hatte. Doch nicht nur was die Konsistenz sondern auch was den Geschmack anging brauchte sich dieses Gericht nicht zu verstecken. Die cremige und kräftig gewürzte Knoblauch-Parmsan-Sauce ging eine wunderbare Fusion mit dem Spinat und den Champignons ein. Dazu passten auch erstaunlich gut die in Sriracha-Sauce marinerten, zarten und saftigen Hähnchenbrustwürfel, die mit ihrer ganz leicht scharfen Note einen weiteren interessanten geschmacklichen Aspekt in die Gesamtkomposition dieses Nudelauflaufs brachten. Alles in allem beuge ich mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte dass dies eines der leckersten Gerichte war, die ich bisher in meiner Küche produziert habe. Bei all der Sahne, Butter, Rahm und Käse ist natürlich klar, dass es sich hier um keine leichte Kost handelt, aber die paar mehr Kalorien sind den Geschmack alle mal wert. Man kocht so etwas ja nicht täglich. 😉

    63 - Creamy Sriracha Chicken Alfredo Pasta Casserole with spinach & mushrooms - Side view / Cremiger Alfredo Nudelauflauf mit Sriracha-Hähnchen, Spinat & Pilzen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Grießnockerlsuppe + Kalbsbraten, Blumenkohl & Semmelnödel – Klinikum Bogenhausen Day 6 [28.01.2018]

    Sunday, January 28th, 2018

    Frühstück

    Bun, whole grain bread, cream cheese & ham / Brötchen Vollkornbrot, Frischkäse & Kochschinken

    Das Frühstück gestaltete sich heute wieder in seiner üblichen Form mit viel Ballaststoffen in Form von Semmel und Vollkornbrot und wenig Aufschnitt in Form einer einzelnen Scheibe Kochschinken und einem kleinen Becherchen Frischkäse. Aber ich habe ja inzwischen gelernt mit dem “Mangel” umzugehen und die wenigen Dinge sinnvoll auf dem Brot zu verteilen. Dennoch werde ich mir heute Nachmittag mal den Speiseplan kommen lassen und die Frühstückskonfiguration etwas anpassen.

    Mittagessen

    Semolina dumpling soup, beef roast, cauliflower & dumplimngs / Grießnockerlsuppe, Kalbsbraten, Blumenkohl & Semmelnödel

    Wahrscheinlich weil heute Sonntag ist, hatte man für das Mittagsmahl – zumindest wenn man es auf der Karte las – etwas besonderes aufgefahren: Als Vorspeise gab es eine Grießnockerlsuppe und das Hauptgericht bestand aus einem Kalbsbraten mit Rosmarinsauce und Semmelknödeln, dazu Blumenkohlgemüse. Und als Nachtisch Kuchen. Was dann aufgetischt wurde, holte mich aber schnell in die Realität zurück, dass ich ja aktuell in einem Krankenhaus “residiere” und diese nicht gerade für ihre kulinarischen Höchtsleistungen bekannt sind. Gut, über das zarte und saftige Stück Kalbsbraten möchte ich nicht meckern, es war wirklich gut gelungen, die Rosmarinsauce war allerdings dünn wie Wasser und die beiden kleinen Semmelknödel äußerst kompakt geraten – auch wenn letztere geschmacklich soweit in Ordnung waren. Beim Blumenkohl hatte man sich beim Anrichten schließlich nicht viel Mühe gegeben, aber er war glücklicherweise angenehm knackig gedünstet und eine gut passende Gemüsebeilage zum Braten. Der Kuchen-Nachtisch schließlich bestand aus einem in Folie eingeschweißten Stück Zitronen-Rührkuchen.

    Abendessen

    Bread, cold cuts & baby corn / Brot, Aufschnitt & Maiskölbchen

    Leider hatte man beim Abendbrot das von mir so geschätzte Vollkornbrot offensichtlich vergessen und statt dessen eine Scheibe gewöhnliches Graubrot zum Weißbrot serviert. Dazu gab es mal wieder reichlich Aufschnitt in Form von zwei Scheiben Schinkenwurst, zwei Scheiben Kochschinken und einer Scheibe kalten Bratenaufschnitts. Außerdem fanden sich vier eingelegte Baby-Maiskölbchen und ein Becher Vanille-Joghurt auf dem Tablett. Mehr als genug um gut satt zu werden.

    Kartoffelsuppe & Truthahngeschnetzeltes mit Spätzle – Klinikum Bogenhausen Day 5 [27.01.2018]

    Saturday, January 27th, 2018

    Frühstück

    Bun, whole grain bread & mushroom sausage / Brötchen, Vollkornbrot & Pilzwurst

    Auch diesen Morgen erhielt ich wieder je ein Brötchen eine Scheibe Vollkornbrot, dazu Butter, Frischkäse, zwei Scheiben Pilz-Mortadella, einen Erdbeerjoghurt und einen Kaffee. Wie immer viel zu viel für jemanden wie mich, der normalerweise morgens ja nur Kaffee trinkt, aber man gewöhnt sich mit der Zeit daran…

    Mittagessen

    Potato soup & Turkey chop with spaetzle / Kartoffelsuppe & Truthahngeschnetzeltes mit Spätzle

    Leider kam ich aufgrund von verschiedenen Untersuchungsterminen heute etwas später als sonst zum Mittagessen, aber dank Warmhalteschale und Deckel war das Essen glücklicherweise dennoch ausreichend heiß. Als Vorspeise gab es dieses Mal eine kräftige, aber dünne Kartoffelsuppe, außerdem fand sich ein Schälchen knackiger Blattsalat mit Joghurtdressing “limettenfrisch” sowie als Hauptgericht Truthahngeschnetzeltes mit Spätzle, das mit einer dünnen Sauce serviert wurde, die aber ausreichte das Gesamtgericht nicht allzu trocken wirken zu lassen. Zumal das Truthahnfleisch selbst sich, entgegen meiner Erwartungen, als angenehm zart und saftig erwies. Den Abschluß bildete ein kleiner Becher aufgeschäumter, luftig-lockerer Obstgarten Joghurt mit Erdbeergeschmack.

    Abendessen

    Sliced roast meat, bread & yoghurt / Bratenaufschnitt, Brot & Joghurt

    Für das Abendbrot hatte man sich für eine Kombination aus vier Scheiben kaltem Rindfleisch-Bratenaufschnitt, zwei Scheiben Käse, je einer Scheibe Weiß- und Vollkornbrot sowie einem Erbeerjoghurt entschieden. Scheint hier fast nur Erdbeerjoghurt zu geben – vielleicht ist der einfach am beliebtesten. Das Verhältnis von Fleisch und Käse zu Menge an Brot war aber mal wieder sehr unausgewogen, man musste jede Brotscheibe mit einer Scheibe Käse und zwei Scheiben Bratenaufschnitt belegen, um es gleichmässig zu verteilen. Zumal der Bratenaufschnitt teilweise stark von Fettstückchen durchwachsen war – aber das lässt sich bei Braten nicht ganz verhindern. Zumindest war das Fleisch selbst schön saftig und nicht zu zäh. Satt wurde ich alle mal.

    Hähnchenroulade mit Nudeln & Kaisergemüse – Klinikum Bogenhausen Day 4 [26.01.2018]

    Friday, January 26th, 2018

    Frühstück

    Bun, whole grain bread, sausage, yoghurt & coffee / Brötchen, Vollkornbrot Wurst, Joghurt & Kaffee

    Am vierten Tag meines Aufenthaltes hatte sich die Essensverteilung scheinbar endlich auf meine Präferenzen eingestellt. Ich erhielt zum Frühstück eine Semmel, eine Scheibe Vollkornbrot, Frischkäse, Aufschnittwurst und einen Erdbeerjoghurt. Außerdem wählte ich dazu einen Kaffee – das brauche ich am Morgen einfach um meinen Kreislauf etwas anzuregen. Leider hatte man nur zwei Scheiben Wurst beigelegt, was bei zwei Brötchenhälften und einer Scheibe Brot recht knapp bemessen ist, aber zum Glück gab es ja noch den Frischkäse.

    Mittagessen

    Pancake soup & chicken roulade with noodles & vegetables / Pfannkuchensuppe & Hähnchenroulade mit Nudeln & Kaisergemüse

    Zum Mittagessen hatte ich mir etwas ausgesucht, das sich sehr verlockend angehört hatte: eine Putenroulade mit Nudeln und Kaisergemüse, dazu als Vorspeise eine Pfannkuchensuppe und als Nachtisch eine frische Orange. Die Hähnchenroulade erwies sich als angenehm zart und sogar etwas saftig. Gefüllt war sie mit einer Mischung aus Wirsing, Möhren und gut gewürztem Geflügelhackfleisch.

    Chicken roulade - Lateral cut / Hähnchenroulade - Querschnitt

    An den mehr als ausreichend vorhandenen Fusilli als Sättigungsbeilage oder dem leicht knackig gedünsteten Kaisergemüse aus Broccoli, Blumenkohl und Möhren gab es nicht auszusetzen, nur die sehr wässerige Sauce entsprach nicht ganz meinen Vorlieben – ich stehe ja eher auf dickflüssige Saucen.

    Abendessen

    Potato soup, gammon, ham & bread / Kartoffelsuppe, Räucherschinken, Kochschinken & Brot

    Für den Abend tischte man eine reichhaltige Zusammenstellung an Koch- und Räucherschinken auf, dazu Salatgurken, Butter, je eine Scheibe Weiß- und Vollkornbrot und einen Joghurt. Optional bot man noch zusätzlich eine Kartoffelsuppe an, bei der sich natürlich nicht Nein sagte. Die Kartoffelsuppe war zwar recht dünn und ohne viele Gemüsestücke, aber doch intensiv im Geschmack und sehr gehaltvoll. Für die große Menge an Schinken – zwei große Scheiben Kochschinken und vier kleine Streifen Röucherschinken, hatte man allerdings etwas zu wenig Brot mit aufgetischt. Ich behalf mir dadurch, dass ich die beiden Brotscheiben sehr reichhaltig belegte. Der dünne, aber angenehm fruchtige Joghurt schloss das Abendessen sehr gelungen ab.