Posts Tagged ‘cream cheese’

Schnitzelröllchen mit Bärlauch-Frischkäse-Füllung – das Rezept

Saturday, March 22nd, 2014

Endlich hat die Bärlauch-Saison hat wieder begonnen und von März bis Mai kann man dieses mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch verwandte Wildgemüse aus der Gattung Allium in den Wäldern sammeln oder im Supermarkt käuflich erwerben. Da wollte ich es natürlich nicht versäumen, auch mal wieder etwas mit diesem wilden Knoblauch zuzubereiten und entschloss mich dazu, mal ein paar Schnitzelröllchen mit Bärlauch-Frischkäse-Füllung zu kochen und sie mit etwas Kartoffel-Möhren-Stampf als Sättigungsbeilage zu ergänzen. Das Ergebnis war ein einfaches, aber sehr leckeres Gericht, bei dem der Bärlauch richtig schön zur Geltung kam. Daher möchte ich es nicht versäumen, das verwendete Rezept mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für ca. 3 Portionen?

Für die Schnitzelröllchen

3 Schweineschnitzel (á etwa 100g)
01 - Zutat Schweineschnitzel / Ingredient pork cutlets

1 Bund Bärlauch (ca. 25g)
02 - Zutat Bärlauch / Ingredient wild garlic (bear's garlic)

1 größere Schalotte (ca. 35g)
03 - Zutat Schalotte / Ingredient shallot

120g Frischkäse (5% Fett)
04 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

1 – 1,5 EL Paniermehl
05 - Zutat Paniermehl / Ingredient breadcrumbs

350ml Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

2 EL Olivenöl
08 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

sowie etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Für den Kartoffel-Möhren-Stampf

400g Kartoffeln
07 - Zutat Kartoffeln / Ingredient potatoes

650g Möhren
08 - Zutat Möhren / Ingredient carrots

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten und schälen erst einmal die Schalotte, um sie anschließend fein zu würfeln.
09 - Schalotte würfeln / Dice shallot

Außerdem waschen wir das Bärlauch,
10 - Bärlauch waschen / Wash wild garlic

entfernen die Stiele
11 - Stiele entfernen / Remove stalks

und zerkleinern es dann ebenfalls möglichst fein. Da beim Zerkleinern einiges an grünem Farbstoff austreten kann, empfehle ich die Verwendung eines Plastik-Schneidebretts – das lässt sich leichter reinigen als Holz.
12 - Bärlauch zerkleinern / Mince wild garlic

Sind wir damit fertig, geben wir den Frischkäse in eine etwas größere Schüssel,
13 - Frischkäse in Schüssel geben / Put cream cheese in bowl

fügen das zerkleinerte Bärlauch,
14 - Bärlauch hinzufügen / Add wild garlic

die gewürfelte Schalotte
15 - Schalotten addieren / Add shallots

sowie den Esslöffel Paniermehl hinzu
16 - Paniermehl dazu geben / Add breadcrumbs

und vermengen alles gründlich miteinander
17 - Gut verrühren / Mix well

wobei wir es ein wenig mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Paniermehl sorgt dabei für eine feste Konsistenz der Mischung, sollte sie also noch etwas zu dünn sein, einfach noch ein wenig davon dazu geben.
18- Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with salt & pepper

Nun ist es an der Zeit, die Schnitzel gründlich zu waschen, sie trocken zu tupfen
19 - Schnitzelfleisch waschen / Wash cutlets

und dann mit etwas Abstand auf unserer Arbeitsfläche auszulegen,
20 - Schnitzelfleisch auslegen / Line up cutlets

um sie dort mit etwas Frischhaltefolie abzudecken und mit der flachen Seite unseres Fleischhammers etwas zu plätten.
21 - Schnitzel flach klopfen / Flatten cutlets

Anschließend bestreichen wir die Schnitzel mit der Bärlauch-Frischkäse-Mischung, wobei wir rundherum einen Rand von etwa einem Zentimeter frei lassen sollten,
22 - Mit Frischkäse-Bärlauch-Masse bestreichen / Spread with wild garlic cream cheese mix

und klappen dann die langen Seiten ein, um die Schnitzel aufzurollen.
23 - Seiten einklappen & aufrollen / Roll up

Die Schnitzelrollen sichern wir dabei mit einer Rouladennadel oder, wenn eine solche nicht zu Hand ist, mit einem Zahnstocher und stellen sie dann bis zum Einsatz im Kühlschrank kalt. Sollte übrigens etwas von der Mischung übrig bleiben: Sie eignet sich auch wunderbar als leckerer Brotaufstrich.
24 - Mit Rouladennadeln sichern / Secure with roulade skewers

Nun setzen wir einen Topf mit etwas Wasser auf den Herd und beginnen damit, das Wasser zum Kochen zu bringen.
25 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to boil

Bis es soweit ist, schälen wir die Möhren,
26 - Möhren schälen / Peel carrots

schneiden sie in Scheiben
27 - Möhren in Scheiben schneiden / Cut carrots in slices

und schälen die Kartoffeln
28 - Kartoffeln schälen / Peel potatoes

um sie dann grob zu würfeln.
29 - Kartoffeln grob würfeln / Dice potatoes

Inzwischen müsste auch das Wasser kochen, so dass wir einen halben Teelöffel Salz versehen
30 - Kochendes Wasser salzen / Salt boiling water

und die Möhren und Kartoffeln hinzuzufügen, um für zehn bis fünfzehn Minuten gar zu kochen.
31 - Kartoffeln & Möhren kochen / Cook potatoes & carrots

In einer Pfanne erhitzen wir nun die beiden Esslöffel Olivenöl auf leicht erhöhter Stuf
32 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und geben, sobald das Fett heiß genug ist, die Schnitzelröllchen hinein
33 - Schnitzelröllchen hinein geben / Put in cutlet rolls

und braten sie von allen Seiten scharf an.
34 - Rundherum scharf anbraten / Sear all around

Sind die Röllchen angebraten, entnehmen wir sie und legen sie kurz bei Seite
35 - Schnitzelröllchen entnehmen / Put aside cutlet rolls

um den Pfanneninhalt mit der Gemüsebrühe abzulöschen,
36 - Mit Gemüsebrühe ablöschen / Deglaze with vegetable stock

den Bratensatz mit Hilfe eines Kochlöffels etwas vom Boden zu lösen und alles dabei kurz aufkochen zu lassen.
37 - Bratensatz lösen / Relive pan drippings

Anschließend legen wir die Schnitzelröllchen zurück
39 - Schnitzelröllchen zurück legen / Put back cutlet rools

und lassen sie geschlossen für weitere neun bis zehn Minuten fertig garen.
40 - Geschlossen garen / Simmer closed

Inzwischen müssten auch Kartoffeln und Möhren gar sein, so dass wir sie im Topf abgießen und das Kochwasser dabei auffangen, da wir etwas davon später noch brauchen werden. Die zugehörige Platte stellen wir dabei erst einmal aus.
38 - Kochwasser auffangen / Catch and keep cooking water

Zwischendurch sollten wir natürlich nicht vergessen, die Schnitzelröllchen auch mal zu wenden.
41 - Zwischendurch wenden / Turn from time to time

Mit Hilfe eines Kartoffelstampfers zerkleinern wir nun die abgegossenen Kartoffeln und Möhren,
42 - Kartoffeln & Möhren stampfen / Rice potatoes & carrots

wobei es aber auch nicht schaden kann, ein paar Mal zusätzlich mit dem Purierstab durch zu gehen,
43 - Pürierstab verwenden / Use blender

beginnen dann alles wieder zu erhitzen, wobei wir etwas von dem aufgefangenen Kochwasser hinzu gießen damit nichts anbrennt
44 - Gemüsewasser hinzu gießen / Add cooking water

und würzen alles mit Salz, Pfeffer
45 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

sowie etwas frisch geriebener Muskatnuss.
46 - Mit Muskatnuss würzen / Taste with nutmeg

Haben dann sowohl die Sauce für die Röllchen als auch der Kartoffel-Möhren-Stampf die richtigte Konsistenz erreicht, können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
47 - Schnitzelröllchen mit Bärlauch-Frischkäse-Füllung - Serviert / Pork cutlet rolls stuffed with wild garlic and cream cheese - Served

Das Schweinefleisch der Röllchen war durch das schmoren in der Pfanne leicht mürbe geworden, besaß aber dennoch noch eine schön zarte und saftige Konsistenz. Das Highlight war aber fraglos die unglaublich leckere Füllung aus Frischkäse, Schalotte und frischem Bärlauch, welche dem Gericht dieses leckere, leicht an Knoblauch erinnernde Aroma gab. Einfach und schmackhaft. Und auch die Sauce war angenehm würzig geworden, nur die Menge ließ etwas zu wünschen übrig – daher habe ich die Menge an Gemüsebrühe hier im Rezept auch etwas erhöht. Die einfache Sättigungsbeilage aus gestampften Möhren und Kartoffeln empfand ich ebenfalls als sehr gelungen. Insgesamt eine sehr leckere Verwendung für Bärlauch, ich war sehr zufrieden.

48 - Schnitzelröllchen mit Bärlauch-Frischkäse-Füllung - Seitenansicht / Pork cutlet rolls stuffed with wild garlic and cream cheese - Side view

49 - Schnitzelröllchen mit Bärlauch-Frischkäse-Füllung - Querschnitt / Pork cutlet rolls stuffed with wild garlic and cream cheese - Lateral cut

Werfen wir abschließend noch einen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichtes. Und hier war ich positiv überrascht, denn alles zusammen kommt gerade mal auf 1100kcal, das bedeutet dass wir pro Portion auf gerade mal 367kcal kommen. Und dabei erwies sich das Gericht auch noch als überaus sättigend. Falls man sich für eine andere Sättigungsbeilage entscheiden sollte, habe ich auch noch einmal die Werte für die Röllchen errechnet, die bei zusammen bei ca. 700kcal liegen, also 234kcal pro Portion. Da kann man wirklich nicht meckern und auch aus meiner Sicht nichts zu verbessern. Ich kann jedem Freund von Bärlauch dieses Rezept also nur ans Herz legen.

Guten Appetit

Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs – das Rezept

Saturday, January 11th, 2014

Spätestens seit ich den Pochierten Lachs mit Estragonsauce in unserem Betriebsrestaurant probiert hatte, war mir klar dass neben Dill auch der nahe mit dem Wermut verwandte Estragon wunderbar zu Gerichten mit Fisch passt. Bisher hatte ich aber noch nie die Gelegenheit gehabt, in dieser Kombination etwas zu kochen – ein Versäumnis das ich mit dem heutigen Gericht endlich mal nachholen wollte. Und das Ergebnis, die bereits im Titel erwähnten Tagliatelle mit Erbsencreme und Räucherlachs, dessen Sauce ich mit viel frischen Estragon gewürzt hatte, erwies sich als überaus gelungen und empfehlenswert. Daher möchte ich natürlich nicht versäumen, das entsprechende Rezept hier einmal in gewohnter Form kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

1 Bund Frühlingszwiebeln (etwa 150 – 200g)
01 - Zutat Frühlingszwiebeln / Ingredient spring onions

1 Bund Estragon (ca. 25g)
02 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Estragon / Ingredient tarragon

300g Erbsen (TK)
03 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Erbsen / Ingredient peas

200g Räucherlachs
04 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Räucherlachs / Ingredient smoked salmon

200g Frischkäse (17% Fett)
05 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

400ml Gemüsebrühe
06 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vagetable stock

1 gehäufter Esslöffel Mehl (ca. 15g)
07 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Mehl / Ingredient flour

350g Tagliatelle
08 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Tagliatelle / Ingredient tagliatelle

20g Butterschmalz oder Butter
09 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Zutat Butterschmalz / Ingredient ghee

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir nun also mit der Zubereitung und waschen erst einmal die Frühlingszwiebeln und trocknen sie
10 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Frühlingszwiebeln waschen / Clean spring onions

um sie dann in feine Ringe zu schneiden.
11 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden / Cut spring onions in rings

Dabei trennen wir die hellen Teile von den grünen, da wir zu unterschiedlichen Zeiten der Zubereitung benötigen.
12 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Helles und Grünes trennen / Seperate ligth and green parts

Anschließend waschen wir das Estragon, schütteln es trocken
13 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Estragon waschen / Wash tarragon

und zupfen dann die Blättchen von den Stielen. Das geht besonders einfach, indem wir sie von oben nach unten abziehen.
14 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Blättchen von den-Stielen zupfen / Pick leaflets

Die so separierten Blättchen zerkleinern wir dann gründlich, z.B. mit Hilfe eines Wiegemessers.
15 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Estragon zerkleinern / Mince tarragon

In einem größeren Topf oder einer Pfanne zerlassen wir dann das Butterschmalz
16 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Butterschmalz in Pfanne zerlassen / Melt ghee

und dünsten die hellen Teile der Frühlingszwiebeln darin für einige Minuten an.
17 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Hellen Teil der Frühlingszwiebeln andünsten / Braise light part of sping onions lightly

Anschließend bestäuben wir alles mit dem gehäuften Esslöffel Mehl
18 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

und schwitzen dieses kurz mit an
19 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Mehl anschwitzen / Sweat flour

bevor wir es bei gleichzeitigem rühren schließlich mit der Gemüsebrühe ablöschen,
20 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Mit Gemüsebrühe ablöschen / Deglaze with vegetable stock

kurz aufkochen lassen und anschließend für etwa drei Minuten auf mittlerer Stufe und bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln lassen.
21 - Aufkochen und köcheln lassen / Boil up & let simmer

Nachdem wir dann einen Topf mit Wasser für die Tagliatelle aufgesetzt haben
22 - Wasser für Nudeln aufsetzen / Heat up water for the noodles

schneiden wir noch unseren Räucherlachs in etwa fingerdicke Streifen.
23 - Lachs in Streifen schneiden / Cut salmon in stripes

Dann können wir die Erbsen
24 - Erbsen hinzufügen / Add peas

sowie – bis auf ein paar Reste zum garnieren – den restlichen, grünen Teil der Frühlingszwiebeln mit in die Pfanne (bzw. den Topf) geben
25 - Rest Frühlingszwiebeln addieren / Add remaining spring onions

und verrühren alles gut miteinander, bevor wir es weitere drei Minuten bei gelegentlichem umrühren vor sich hin köcheln lassen.
26 - Verrühren & köcheln lassen / Stir & simmer

Inzwischen müsste auch unser Wasser kochen, so dass wir es mit einem Teelöffel Salz versehen
27 - Wasser salzen / Salt water

und die Tagliatelle hinzu geben können, um sie für den auf ihrer Verpackung beschriebenen Zeitraum zu kochen.
28 - Tagliatelle ins Wasser geben / Put tagliatelle into water

Dann geben wir den Frischkäse zu der bisherigen Grundsauce,
29 - Frischkäse hinzufügen / Add cream cheese

verrühren ihn gründlich mit damit,
30 - Gut verrühren / Stir well

geben den in Streifen geschnittenen Räucherlachs dazu
31 - Räucherlachs addieren / Add smoked salmon

und streuen schließlich noch den zerkleinerten Estragon ein
32 - Estragon einstreuen / Intersperse tarragon

um dann alles erneut gut miteinander zu vermengen und kurz zu erhitzen.
33 - Gut verrühren / Stir well

Zwischendurch sollten wir natürlich nicht vergessen, die Tagliatelle hin und wieder mal umzurühren, damit sie nicht hinterher am Boden kleben. 😉
34 - Tagliatelle umrühren / Stir tagliatelle

Die Sauce würzen wir nun mit etwas Salz und Pfeffer, wobei wir mit dem Salz aufgrund des verwendeten Räucherlachs etwas vorsichtiger umgehen sollten.
35 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

Danach müssten auch die Tagliatelle langsam gut sein, so dass wir sie in ein Sieb abgießen und etwas abtropfen lassen können.
36 - Tagliatelle abgießen / Drain tagliatelle

Wenn die Sauce dann geschmacklich gut abgestimmt ist, was wir durch einfaches probieren heraus finden können,
37 - Probieren / Try

geben wir die abgetropften Tagliatelle in die Sauce
38 - Tagliatelle in die Sauce geben / Pour tagliatelle in sauce

und vermengen dann beide Komponenten gründlich miteinander.
39 - Gründlich vermengen / Mix well

Anschließend geben wir das Ganze in tiefe Teller und servieren es, garniert mit den zurückgehaltenen Resten der Frühlingszwiebeln.
40 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs - Serviert / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Served

Alleine schon die leicht dickflüssige Sauce aus Frischkäse, Erbsen, Frühlingszwiebeln und Räucherlachs mit der kräftigen Estragon-Note erwies sich als überaus gelungen – in Kombination mit den angenehm al dente gekochten Tagliatelle als Sättigungsbeilage ergab sich ein Gericht, das ich nur als überaus lecker bezeichnen kann. Damit konnte ich meine bisherige Erfahrung dass Lachs und Estragon eine sehr empfehlenswerte Kombination erneut bestätigen. Und das mit einem Gericht, dessen Zubereitung sich als relativ simpel erwies.

41 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs - Seitenansicht / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - Side view

42 - Tagliatelle mit Erbsencreme & Räucherlachs / Tagliatelle with pea cream & smoked salmon - CloseUp

Natürlich werfen wir auch heute abschließend noch einen Blick auf die Nährwerte des Gerichtes. Meiner Kalkulation nach liegt das gesamte Gericht bei etwa 2500kcal, also bei 4 Portionen genau 625kcal pro Portion. Für ein Hauptgericht ein überaus akzeptabler Wert wie ich finde, und das nicht nur weil ich eigentlich mit einem deutlich höheren Wert gerechnet hatte. Zwar sind die Tagliatelle der größte Einzelwert, aber die Menge der Nudeln würde ich dennoch nicht verkleineren, da ansonsten das Verhältnis zur Sauce nicht mehr stimmt. Wer aber dennoch reduzieren will, kann eventuell etwas beim Räucherlachs und den Erbsen etwas sparen und die hinzu gegebene Menge um jeweils 50g verringern, womit wir auf 580kcal pro Portion kommen. Insgesamt dürfte das geschmacklich keine allzu großen Auswirkungen haben – aber eine Garantie kann ich natürlich nur für das Original-Rezept geben. 😉

Guten Appetit

Sandwich-Kreationen

Friday, July 5th, 2013
Sandwich-Kreationen / Sandwich creations

Heute:

Links: Kräuterfrischkäse, mild-nussiger Käse, Lachsschinken, mit Salz & Pfeffer gewürztem, gekochtem Ei, frische Kresse und etwas leichter Frischkäse zwischen zwei getoasteten Vollkorn-Sandwichscheiben

Rechts: Kräuterfrischkäse, mild-nussiger Käse, Lollo-Rosso-Salat, gekochter Schinken, gesalzenes und gepfeffertes gekochtes Ei, frische Kresse und leichter Frischkäse zwischen zwei hellen getoasteten Sandwich-Scheiben

Lauch-Frischkäse-Schweineschnitzel [11.05.2013]

Saturday, May 11th, 2013

Heute entschieden wir uns dazu, die Schnitzel-Zubereitung mit Lauch, Frischkäse und Schinken, über die ich in diesem Beitrag bereits umfassend berichtet habe, einmal mit Schweineschnitzel auszuprobieren. Da Schweinefleisch etwas länger benötigt als Putenfleisch um gar zu werden, mussten wir die Garzeit etwas erhöhen, auf mehr als eine Dreiviertel Stunde, um sicher zu gehen dass das Fleisch auch wirklich durch ist.

Frischkäse-Schinken-Schweineschnitzel - fertig gebacken / Cream cheese ham pork schnitzel - finished baking

Als Sättigungsbeilage blieben wir aber bei Röstis, die sich ja schon bei der letzten Zubereitung bewährt hatten – auch wenn sie die Kaloriensumme dieses eigentlich leichten Gerichtes etwas mehr in die Höhe trieben als eigentlich notwendig. Dieses Mal bereiteten wir sie aber in der Pfanne zu, was etwas schneller vonstatten ging als im Ofen und daher erst kurz vor Garende der Ofenschnitzel durchgeführt werden musste.

Frischkäse-Schinken-Schweineschnitzel - serviert / Cream cheese ham pork schnitzel - served

Die Garzeit erwies sich schließlich als absolut ausreichend, die recht großen, natürlich wie beim vorher verwendeten Putenschnitzel auch, flach geklopften und gewürzten Schweineschnitzel – ich hatte mich für etwas magereres Fleisch aus der Oberschale entschieden – waren unter ihrer Decke aus würzigem Lauch mit Schinken und Frischkäse gut durchgebraten und angenehm zart so wie es sein sollte.

Lauch-Frischkäse-Schweineschnitzel - Querschnitt / Leek cream cheese pork schnitzel - cross section

Damit hat sich gezeigt, dass sich auch Schweinefleisch wunderbar zur Zubereitung dieser überaus leckeren Ofenschnitzel-Zubereitung eignen. Und alle Esser waren mit Geschmack und Konsistenz des Fleisches überaus zufrieden. Auch wenn sich mal wieder herausstellte, das schon das Lauch-Frischkäse-Schnitzel alleine sehr mächtig ist und um satt zu werden eventuell sogar auf eine Sättigungsbeilage komplett verzichtet werden könnte. Alternativ wäre hier vielleicht auch einfach das reichen eines leichten Salates denkbar.
In der Summe ist das Lauch-Frischkäse-Schnitzel auch in der Variante mit mageren Schweineschnitzel eine überaus empfehlenswertes und einfach zuzubereitendes Rezept. Irgendwann probiere ich es dann vielleicht auch noch einmal mit Rindfleisch aus, aber ich bin noch nicht sicher ob Rind und Lauch besonders gut zusammen passen. Die Verwendung von Fisch hatte ich jedoch bereits ausgeschlossen, da ich der Meinung bin, dass die doch sehr würzige Lauch-Frischkäse-Kombination und milder Fisch geschmacklich überhaupt keine gute Kombination sind – der Fisch würde geschmacklich vollkommen untergehen. Aber dafür gibt es bestimmt andere Kombinationen zum überbacken – mal schauen ob ich etwas passendes finde, das sich dann eventuell auch lohnt hier vorgestellt zu werden.

Lauch-Frischkäse-Schnitzel – das Rezept

Sunday, May 5th, 2013

Heute nun, wie versprochen, mal wieder etwas ohne Ajvar. 😉 Auf der Suche nach einem interessanten neuen Rezept, stieß ich auf ein Lauch-Frischkäse-Schnitzel, das es mir wert erschien mal ausprobiert zu werden. Das hier vorgestellte Rezept befasst sich dabei primär mit diesem Lauch-Frischkäse-Schnitzel, das ich aus Putenschnitzel herstellte. Als Sättigungsbeilage griff ich zu Kartoffel-Röstis aus dem Tiefkühlfach die ich noch vorrätig hatte, alternativ wären aber natürlich auch Salzkartoffeln, Pommes Frites oder Reis denkbar. Das Ergebnis war schließlich ein überaus leckeres und recht einfach zuzubereitendes Rezept, das ich nun mit diesem Beitrag in gewohnter Form einmal kurz vorstellen möchte.

Was braucht man also für 2 Portionen?

1 größere Stange Lauch
01 - Zutat Lauch / Ingredient leek

150g Frischkäse (4-5% Fett)
02 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

80g gekochter Schinken
03 - Zutat gekochter Schinken / Ingredient ham

110ml Wasser
04 - Zutat Wasser / Ingredient water

50ml Milch
05 - Zutat Milch / Ingredient milk

2 TL Instant-Gemüsebrühe
06 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable stock

1 TL mittelscharfer Senf
07 - Zutat Senf / Ingredient mustard

2 Putenschnitzel (zusammen ca. 300g)
08 - Zutat Putenschnitzel / Ingredient turkey schnitzel

sowie zum würzen Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprikapulver
09 - Zutat Gewürze / Ingredient spices

Beginnen wir nun damit, die Stange Lauch zu waschen
10 - Lauch waschen / Wash leek

und sie dann in dünne Ringe zu schneiden. Größere Stücke halbieren wir noch einmal.
11 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

Außerdem schneiden wir den Kochschinken in kleine Rechtecke oder Würfel.
12 - Schinken würfeln / Dice ham

In einer größeren Pfanne dünsten wir nun das Lauch ohne Zugabe von Öl oder Fett für ca. 5 Minuten bei gelegentlichem umrühren an,
13 - Lauch ohne Fett andünsten / Braise leek lightly without oil

geben anschließend den Kochschinken hinzu
14 - Schinken addieren / Add ham

und braten ihn ebenfalls kurz mit an.
15 - Schinken anbraten / Braise ham

Nun gießen wir alles mit dem Wasser
16 - Wasser aufgießen / Add water

sowie der Milch auf
17 - Milch eingießen / Add milk

und lassen alles kurz aufkochen.
18 - Kurz aufkochen lassen / Boil up

Dann rühren wir die beiden Teelöffel Gemüsebrühe hinein
19 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in vegetable stock

und geben anschließend den Frischkäse dazu,
20 - Frischkäse hinzufügen / Add cream cheese

den wir gut verrühren
21 - Gut verrühren / Mix well

um dann alles mit einem Teelöffel Senf
22 - Senf unterheben / Fold in mustard

sowie Salz, Pfeffer und edelsüßen Paprikapulver abzuschmecken
23 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste

und schließlich noch einmal kurz aufkochen zu lassen, um es dann von der Platte zu nehmen.
24 - Erneut aufkochen lassen / Boil up again

Nachdem wir begonnen haben, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen, nehmen wir die Putensteaks aus dem Kühlschrank und waschen sie erst einmal gründlich,
25 - Putensteaks gründlich waschen / Wash turkey schnitzel

klopfen sie mit dem Fleischhammer dann etwas flach
26 - Putenschnitzel flach klopfen / Flatten turkey schnitzel

und würzen sie von beiden Seiten mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver.
27 - Beidseitig würzen / Season both sides

Anschließend geben wir sie dann nebeneinander in eine Auflaufform und bedecken sie mit dort mit der Lauch-Frischkäse-Masse.
28 - In Auflaufform geben & bedecken / Put in casserole & cover

Ist die Masse gleichmässig über die beiden Putenschnitzel verteilt,
29 - Komplett bedeckt / Completely covered

decken wir die Auflaufform mit etwas Alufolie ab
30 - Mit Alufolie abdecken / Cover with aluminium foil

und schieben es in den Backofen.
31 - Abgedeckt backen / Bake covered

In der Zwischenzeit können wir uns um die Sättigungsbeilage kümmern. Ich hatte mich, wie bereits einleitend erwähnt, für Röstis entschieden, die ich noch vorrätig hatte. Diese gab ich auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech.
32- Röstis auf Backblech geben / Put hash browns on baking tray

Nach zehn bis zwölf Minuten entnehmen wir die Auflaufform wieder und entfernen die Alufolie, die verhindern soll dass das Lauch zu dunkel wird,
33 - Alufolie entfernen / Remove aluminium foil

und schieben dann die Auflaufform und das Backblech mit den Röstis gemeinsam in den Ofen, wo wir es für weitere 30 Minuten backen.
34 - Weiter backen / Continue baking

Nach einer halben Stunde entnehmen wir dann alles wieder
35 - Fertig gebacken / Finished baking

und können dann beides unmittelbar servieren und genießen.
36- Lauch-Fischkäse-Schnitzel - Serviert / Leek cream cheese schnitzel - served

Das flache Stück Putenschnitzel unter der angenehm würzigen und überaus schmackhaften Schicht aus Lauch, Frischkäse und Kochschinken war angenehm zart und saftig geworden. Ich war bei der Verwendung von rohem, nicht vorher angebratenen Fleisch nicht ganz sicher gewesen inwieweit es im Ofen komplett durchgart. Doch alle diesbezüglichen Befürchtungen erwiesen sich glücklicherweise als unbegründet. Ein einfach zuzubereitendes und sehr leckeres Gericht, dass man natürlich auch noch etwas variieren kann. Ich könnte mir das Ganze zum Beispiel auch gut mit Schweineschnitzeln vorstellen, hier müsste man die Zeit im Ofen aber eventuell nach oben variieren.

37 - Lauch-Fischkäse-Schnitzel - Seitenansicht / Leek cream cheese schnitzel - side view

38 - Lauch-Fischkäse-Schnitzel - Querschnitt / Leek cream cheese schnitzel - cross section

Werfen wir wie üblich zum Abschluss wie üblich einen Blick auf die Nährwerte. Ohne Sättigungsbeilage komme ich in meiner Berechnung auf 724kcal, womit wir bei einer Portion auf 362kcal pro Portion kommen. Klingt im ersten Moment erst mal angenehm niedrig, wir dürfen aber nicht vergessen dass hier natürlich noch die Sättigungsbeilage hinzu kommt. Röstis waren hier wohl zwar nicht die kalorientechnisch optimalste Wahl, passten aber geschmacklich wunderbar dazu. Aber wer hier noch ein paar Kalorien sparen will, kann ja zu Salzkartoffeln greifen.

Guten Appetit