Posts Tagged ‘diavolo’

Pizza Diavolo [13.05.2016]

Friday, May 13th, 2016

Ich weiß nicht welcher Teufel mich heute geritten hat, als ich mich nicht für die Saltimbocca vom Kabeljau mit frischen Salbei und geräucherten Schinken, dazu Paprika-Olivensugo und Polentataschen bei Globetrotter, sondern für die Ofenfrischen Pizza Diavolo mit Peperoni und Chorizowurst bei Tradition der Region entschied. Denn der Fisch wäre eindeutig hochwertigere Gericht gewesen, doch irgendwie stand mir der Geschmack doch mehr nach Pizza – zumal diese frisch im restauranteigenen Steinofen gebacken wurde. Die Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen und Spinat, dazu Kürbisrahmsauce bei Vitality sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane und Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer kamen dafür aber nicht in die nähere Auswahl. Auf Salat, Gemüse oder Dessert verzichtete ich ebenfalls.

Pizza Diavolo

Wie man sehen kann war der Belag nicht besonders reichhaltig oder ausgefallen, sondern bestand tatsächlich nur aus eine zugegebenermaßen angenehm fruchtigen und gut gewürzten Tomatensauce, etwas Mozzarella-Käse, fünf Scheiben Chorizo und zwei Peperoni., außerdem hatte man nach dem Backen etwas Oregano darüber gestreut. Das ganze war auf einem schön dünnen, leicht knusprigen Boden aufgetragen, dabei aber leider nicht gerade gleichmässig verteilt. Geschmacklich war sie aber in Ordnung, auch wenn ich mir bei einer Pizza Diavolo etwas mehr Schärfe gewünscht hätte. Volle Punktzahl kann ich daher für so eine Pizza natürlich nicht geben.
Trotz ihrer Minimalität erfreute sich die Pizza dennoch größter Beliebtheit und konnte mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich sichern. Auf Platz zwei folgte das Saltibocca vom Kabeljau, den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf Platz vier kam schließlich die vegetarischen Gnocchi mit Pilzen und Spinat.

Mein Abschlußurteil:
Pizza Diavolo: +

Wagner Steinofen Pizza Diavolo [13.12.2015]

Sunday, December 13th, 2015
Wagner Steinofen Pizza Diavolo

Auch heute gab es wieder nur eine Fertigpizza zum Mittag. Ich hatte zum Glück noch eine Wagner Steinofen Pizza in der Geschmacksrichtung Diavolo im Tiefkühlfach, die mit scharfer Salami, Pepperoni, Paprika, roten Zwiebeln und natürlich Käse und Tomatensauce belegt ist. Aber das gibt ihr wirklich nur eine sehr milde Schärfe, die wahren Schärfefanatikern wie mir nur ein müdes Lächeln aufzwingt. Ich glaube aber auch nicht, das richtig scharfe Pizzas den Allgemeingeschmack treffen würden. Mit ihrem dünnen, knusprigen Boden und Belag bis zum Rand aber dennoch eine gute Wahl. Reicht vollkommen aus um satt zu werden. 😉

Wagner Steinofen Pizza Diavolo [08.10.2015]

Thursday, October 8th, 2015
Wagner Steinofen Pizza Diavolo

Auch heute verspürte ich keine sonderlich große Lust auf größere Kochaktionen, daher wanderte eine Pizza Diavolo aus der Steinofen-Pizza Reihe von Wagner bei 230 Grad für 10-12 Minuten auf dem Rost in den Ofen. Dieses mit Peperoni-Salami, Peperonischoten, roten Zwiebeln, Knoblauch Tomaten sowie Edamer und Mozzarella belegte Tiefkühlgericht ist mit 807kcal pro 350g Pizza zwar nicht gerade ein leichter Genuss, aber wenn es schnell gehen soll doch immer wieder lecker. Als wirklich scharf würde ich sie zwar nicht bezeichnen, eher als leicht pikant, aber so scheint es ja eher dem Allgemeingeschmack zu entsprechen – wenn es nach mir ging hätte sie auch gerne doppelt wenn nicht gar drei Mal so scharf sein können. Vielleicht mache ich mir ja noch etwas Chili das nächste Mal mit drauf, um es schärfetechnisch etwas aufzuwerten. Geschmeckt hat sie mit ihrem knusperdünnen Boden und den kaum vorhandenen Rand aber trotzdem sehr gut. Da bin ich von Wagner ja noch nie enttäuscht worden.

Pizza Diavolo [11.11.2014]

Tuesday, November 11th, 2014

An der Asia-Thai-Theke reize mich heut nur der Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce, auf das Pla Pad Ped – Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse hatte ich nicht schon wieder Lust. Aber da ich heute Lust auf Fleisch verspürte, kam dieses Gericht ebenso wenig in Frage wie der heute überaus verlockend aussehende Zucchini-Kartoffelgulasch mit Baguette, der bei Vitality angeboten wurde. Blieben also laut offizieller Speisekarte noch das Putengeschnetzelte mit Kräuterrahmsauce und Kroketten bei Tradition der Region und die Cevapcici mit frischen Zwiebeln, Tomatenreis und Ajvar aus der Sektion der Globetrotter-Gerichte. Als ich unser Betriebsrestaurant betrat, neigte ich eigentlich dazu beim Cevapcici zuzugreifen, doch dann entdeckte ich dass man heute auch außerplanmäßig eine Pizza Diavolo anbot, die frisch im lokalen Steinofen gebacken wurde. Da entschied ich mich kurzfristig um, denn meine bisherige Erfahrung mit den hiesigen Pizzen waren durchgehend positiv gewesen. Die frisch aus dem Ofen kommende Pizza, die man freundlicherweise auch gleich geviertelte hatte, garnierte ich mich noch mit einer bereitstehenden scharfen roten Chili-Sauce und etwas Oregano. Zur Pizza gesellte sich noch ein Becherchen Aprikosenpudding aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Pizza Diavolo

Natürlich war die Pizza nicht komplett frisch im Steinofen zubereitet, sondern in der Küche vorbereitet und hier nur fertig gebacken. Dennoch war der Teig angenehm frisch und knusprig und das Innere der zugegebenermaßen recht dick geratenen Randes war angenehm weich. Dazu der überaus leckere Belag aus Tomatensauce, Käse, Salami, grünen Peperoni, Paprika und schwarzen Oliven. Die Schärfe für das “Diavolo” kam jedoch nicht von den Peperoni, sondern von der überaus scharfen roten Chilisauce, mit der ich überaus großzügig umgegangen war, wodurch die Pizza ihre Bezeichnung wirklich zu Recht trug. Das großzügig verteilte Oregano rundete diese überaus gelungene Pizza geschmacklich schließlich sehr gelungen ab. Für ein Betriebsrestaurant eine überaus gelungene Version dieses typisch italienischen Gerichts – ich zumindest war sehr zufrieden und bereute meine Wahl nicht. Und auch am cremigen Aprikosenpudding gab es aus meiner Sicht nichts auszusetzen.
Bei gleich drei verlockenden Gerichten, dem Geschnetzelten, der Pizza und den Cevapcici, war es heute schwierig einen klaren Favoriten zu bestimmen. Ich würde aber fast sagen, dass das Putengeschnetzelte mit knappen Vorsprung Platz eins für sich sichern konnte und Cevapcici und Pizza sich danach den zweiten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala teilten. Auf Platz drei folgten die Asia-Gerichte und einen guten Platz vier belegte schließlich der vegetarische Zucchini-Kartoffelgulasch.

Mein Abschlußurteil:
Pizza Diavolo: ++
Aprikosenpudding: ++