Posts Tagged ‘drogerie’

Status [02.10.2006]

Monday, October 2nd, 2006

Wetter:

Nachdem wir gestern beim Bloggertreffen ja wirklich Glück mit dem Wetter hatten, kündigte sich bereit gestern gegen Mitternacht mit dem ziemlich lautem Getöse eines Gewitters der Wetterumschwung an. Im nahen Saale-Holzland-Kreis (SHK) muß es sogar zu einer ziemlich heftigen Windhose gekommen sein, die Dächer teilweise abgedeckt und eine Schneise in einen Wald geschlagen haben muß. Wir sind zum Glück davon verschont geblieben. Heute war es dann kühl, bewölkt und feucht. Geregnet hat es zwar bisher noch nicht wieder, aber für heute Nachmittag bzw. Abend ist wohl ein ein weiterer Regenschauer zu erwarten.

Wie es aussieht, wird es wohl die ganze Woche kühl bleiben. Nicht schön, aber ich werde damit leben können.

Mittag:
Montag ist Loewetag – das müsste zwar inzwischen bekannt sein, aber ich möchte es natürlich nicht vergessen zu erwähnen. 😉

Die Karte diese Woche ist etwas Oktoberfestlastig – es gab neben Weißwurst auch Hähnchenhaxen und ähnliches – zumindest rein theoretisch, denn wie man uns mitteilte gibt es diese Dinge erst ab morgen. Daher mußte wir auf etwas anderes ausweichen. Ich entschied mich daher für den Backfisch mit Petersilienkartoffeln und Gemüse.

War ok, hätte aber etwas besser gewürzt sein können. Da hat auch die Zitrone wenig geholfen. Mit sieben Euronen war es dafür auch recht teuer.

Zum draußen sitzen war es meinen Begleitern einfach zu kühl, daher begaben wir uns für unser koffeinhaltiges Heißgetränk heute mal in die Drogerie.

Status – 30.01.2006

Monday, January 30th, 2006

Wetter:

Trotz etwas Hochnebel ist es heute kühl und sonnig. Auch wenn es heute früh wieder ziemlich extrem kalt war, hat es sich bis zum Mittag soweit aufgeheizt, daß man es auch ohne Schal und Handschuhe einige Zeit im Freien aushalten kann.

Mittag:
Wie (fast) immer haben wir unseren Hunger am heutigen Montag im Loewen gestillt.
Diese Woche ist die Karte wieder sehr interessant – zwar hatte mich das Boef Bourginision mit Spätzle interessiert, letztenendes entschied ich mich dann jedoch

für die Schweineroulade mit Kartoffelklößen und Möhrengemüse. Habe ich nicht bereut – war wieder sehr gut.
Den Abschluß unserer Mittagspause bildete wieder ein Besuch in der Drogerie, die ja praktisch auf dem Weg lag.

Podcasts:
Mein heutiger Dank und Gruß geht an Andreas vom Podcast der wirren Gedanken, der mich nicht nur erwähnt hat, sondern auch einen Link aus meinem Blog zum Thema seiner heutigen Folge gemacht hat.
– sowas mag ich natürlich.

Status – 23.01.2006

Monday, January 23rd, 2006

Wetter:

Das nenne ich richtigen Winter – die Vorhersage mit minus 13 Grad ist dabei nicht übertrieben, nach Aussage eines Kollegen hat das Thermometer an der Goethegallerie heute früh genau diesen Wert angezeigt. Sibirische Verhältnisse halte ich für übertrieben, aber es ist wirklich extrem kalt geworden. Aber ich sehe es positiv: Wenn es einen schön kalten Winter gibt, dann gibt es (sagt man) im nächsten Sommer weniger Insekten. Wäre Wünschenswert. (man siehe auch hier)

Genau, Montag gehen wir in den Loewen

Wieder einmal viele interessante Angebote auf der neuen Wochenkarte. Nach einigen Überlegungen bestellte ich mir

die geschmorte Entenkeule auf Pflaumensauce mit pfannengeschwenkten Gemüse und Reis. Hatte etwas von asiatischem Essen, auch wenn es nicht explizit dabei stand. War recht lecker, die Keule war leider nur ein einigen Stellen etwas zu fettig, aber das Verhältnis von Fett zu essbaren Fleisch war noch recht gut. Sieben Euronen zu löhnen war am Ende jedoch trotzdem ziemlich heftig.
Zum Abschluß unserer Mittagspause begaben wir uns schließlich noch in die Drogerie.

Bin ich am Wochenende fast durchgekommen mit meinen Plan, alle Podcasts zu hören. Nur noch zwei Folgen von Wanhoffs wunderbare Welt der Wissenschaft und eine von Wanhoffs Reisen fehlen. Aber auch die werde ich noch aufholen – das ist Gewiss
Etwas verwirrt war ich heute früh bei der letzten Folge von Sebbi (Lia & Sebbis Show 2). Man muß wissen, daß ich im Büro manchmal nur einen Knopf meines Kopfhörers im Ohr habe, um noch mitzubekommen was um mich herum vorgeht. 😉 Und ich hörte nur die Stimme von Lia gehört, die auf Sebbis Fragen antwortete. Es dauerte einen Moment, bis ich endlich mitgeschnitten hatte, daß ich vielleicht den anderen Knopf ins Ohr stecken sollte um ihn zu hören. Sorry, ist halt Montag.

Status – 16.01.2006

Monday, January 16th, 2006

Wetter:

Nachdem es heute früh wirklich extrem und schneidend kalt war, ist am späteren Vormittag noch die Sonne rausgekommen und hat die Temperaturen auf annehmbare Werte gebracht. Von der in der Vorhersage angekündigten Bewölkung konnte ich nichts hier entdecken, kommt vielleicht noch – muß aber nicht wirklich sein.

Mittag:
Montag == Loewe-Tag

Gespannt auf die neue Wochenkarte haben wir uns heute wieder mal in den Loewen begeben – auch wenn erstmals vereinzelt Murren aufkam, warum wir immer dorthin gingen. Diese Woche bietet die Karte gleich mehrere interessante Mahlzeiten, ich war hin- und hergerissen zwischen Hähnchenbrust “Tessin” mit Mandelbrokoli und Bandnudeln und

der Geschmorten Jungschafkeule mit Rataoulliegemüse und Couscous, entschied mich doch letztenendes für letzteres. Kostenpunkt war 6,70 Euronen – also durchaus tragbar. Es muß ewig her gewesen sein, daß ich das letzte mal Schaf gegessen habe. Zwar ist das Fleisch etwas mehr Al dente 😉 , aber hat durchaus etwas für sich. Das Couscous war etwas trocken, ein wenig mehr Sauce hätte dort Abhilfe geboten, aber alles in allem habe ich meine Entscheidung nicht bereut.
Als Abschluß gab es wieder das übliche koffeinhaltige Heißgetränk

in der Drogerie.

Podcasts:
Mal wieder viel zu wenig Zeit gehabt – bisher noch gar nichts hören können. Vielleicht ergibt sich am Nachmittag ja wieder eine Möglichkeit.

Status – 16.11.2005

Wednesday, November 16th, 2005

Wetter:

Das düstere und regnerische Wetter setzt sich fort – passend zur Jahrezeit. Und es wird immer kälter – angeblich soll es sogar bald schneien. Muß mich dringend mal um Winterreifen kümmern 😉

Stimmung: Eigentlich gut – obwohl wir gestern Abend nach unserem Besuch im neuen Markt 11 (ich schreibe noch was dazu heute) nicht noch auf einen Schluck hätten ins Flower Power einkehren sollen. Das hat sich dann doch leicht negativ auf meine morgendliche Fitness ausgewirkt. Dem geschätztem Herrn Gonzo wird es auch nicht besser gegangen sein vermute ich mal

Mittag:
Zuerst hatten wir geplant in den Stilbruch zu gehen, aber nachdem wir dort auf allen drei Etagen keinerlei freie Sitzplätze fanden, entschlossen wir uns dann doch

für das Cheers. Da ich großen Hunger hatte mußte dieses mal

ein Bacon Cheeseburger mit Pommes dran glauben. Eine Kalorienbombe, keine Frage, aber auch entsprechend lecker. Auf jeden Fall nicht mit dem Standard-McDonalds Burger zu vergleichen.
Hinterher verschlug es uns in die Drogerie – nach längerem mal wieder. Im Inneren sind dort auch einige Verschönerungen vorgenommen worden.

Neben einer Palme, die nun auf einem Stahlträger mitten im Treppenaufgang in die Lounge thront hat man der Decke auch eine Bemalung verpasst und neue Ledersofas zusätzlich zu den bisherigen Sitzwürfeln aufgestellt.

Außerdem gibt es endlich mal – anstatt der knochenharten, abgepackten Segafredo-Kekse – endlich anständiges Gebäck zum Cappucino / Espresso.
Alles sehr positive Neuerungen – werden dort wohl wieder häufiger hingehen. Auch wenn die Baustelle noch immer den Zugang etwas erschwert.

Audio:
Die aktuellen Folgen des Nachtzug nach Hamburg und vom YABIP.

Freiflächenabschiedsparty

Monday, September 12th, 2005

image
Die Drogerie verabschiedete sich heute Abend mit einer Freiflächenabschiedsparty in eine Zwangs-Pause, denn aufgrund der Baustelle in der Krautgasse, die langsam nach oben wandert und damit den Platz vor der Drogerie okkupieren wird, werden dort in der nächsten Zeit keine Außensitzplätze mehr verfügbar sein. Und wie uns Mandy, die immer freundliche und zu einem Lächeln aufgelegte Bedienung der Drogerie mitteilte (und uns gleichzeitig herzlich dazu einlud), wurde dieser unfreiwillige Urlaub nun mit besagter Party eingeleitet. Während es warm ist will ja keiner drin sitzen. Daher war ich mit internationaler Besetzung:

image image und last but not least image
William image Thomas image Ron image

heute dort und wir haben uns dort mit einigen Drinks für die nächste Zeit von einer lieb gewonnenen Einrichtung verabschiedet.

Farewell Drogerie bis zur Wiedereröffnung

image

Jenenser Cafélounge-Test – Teil 3 – Drogerie

Thursday, June 23rd, 2005

image Kommen wir heute zum dritten Teil unseres Test von Cafélounges im schönen Jena. Am heutigen Tage möchte ich etwas zur “rogerie” sagen, einem relativ neuen Einrichtung direkt in der Innenstadt, nur wenige hundert Meter vom Bagels und Beans entfernt.
Direkt an der Ecke Leutragraben, Johannisplatz, am Eingang der Wagnergasse gelegen bietet die Drogerie ähnlich dem Bagels und Beans einen guten Blick auf die, vor allem im Sommer, gut besuchten Innenstadt. Sie ist Innen zweistöckig, so daß man auch in der kälteren Jahrezeit, vorrausgesetzt man bekommt einen Platz am Fenster im ersten Obergeschoss, einen guten Blick auf das Leben am Johannisplatz und die Johannisstraße hat. Im Sommer sind selbstverständlich auch vor der Lounge Tische aufgestellt, an denen man unter großen Sonnenschirmen vor der Hitze des Tages geschützt einfach nur dasitzen und schauen kann.
Das Angebot der Drogerie ist auf Kaffee, Tee und Milchshakes beschränkt, zusätzlich gibt es Croissants an der Theke, auf Muffins oder ähnliches muß man hier jedoch verzichten. Dafür gibt es hier eine (meist recht schnelle) Bedienung am Tisch, die wir in den beiden vorherig genannten Lounges vermissen mussten. Die jungen Damen sind immer freundlich und man wird bei jedem Besuch mit einem lächeln begrüßt. Preislich liegt Drogerie im oberen Preisbereich, für meinen geliebten doppelten Espresso zahle ich 2,50 Euro, ein Cappucino schlägt mit 1,60 Euro zu buche. Serviert wird Segafredo Café, über den ich nichts negatives sagen kann. Zu erwähnen wäre noch, daß einige Tische vor der Lounge etwas wackeln, da der dortige Platz vom Straßenbelag her etwas uneben ist. Wenn man etwas vorsichtig zuwege geht, kann man aber damit leben. (Wenn nicht, könnte auch mal ein Tropfen Kaffee auf der Hose oder dem Shirt landen).
Zu erwähnen im Zusammenhang mit der Drogerie wäre auch noch, daß sie auch Abends geöffnet hat und dann sowohl alkoholische als auch nichtalkoholische Cocktails anbietet. Das erste Obergeschoß, welches sehr geschmackvoll und stylistisch mit roten Ledersitzblöcken und Tischen aus Beton eingerichtet ist, eignet sich mit Sicherheit auch gut, um Abend mal die eine oder andere kleine Party zu feiern…..