Posts Tagged ‘eggs’

Herzhafter Zucchini-Strudel – das Rezept

Sunday, August 23rd, 2015

Nachdem ich schon länger nichts mehr mit Blätterteig gemacht hatte, wollte ich heute mit einem Herzhaften Zucchini-Strudel endlich mal wieder ein Gericht damit zubereiten. Eine gute Entscheidung wie sich sehr bald herausstellte, denn die Zubereitung war nicht besonders aufwändig und das Ergebnis erwies sich als überaus lecker. Daher möchte ich es nicht versäumen, das Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen ?

600g Zucchini
01 - Zutat Zucchini / Ingredient zucchini

130g Champignons
02 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

1 mittelgroße Gemüsezwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

150g Schinkenwürfel
04 - Zutat Schinken / Ingredient bacon

1 Zweig Rosmarin (für etwa einen gehäuften Teelöffel Rosmarinnadeln)
05 - Zutat Rosmarin / Ingredient rosemary

einige Zweige Thymian (für etwa einen gehäuften Teelöffel Thymianblättchen)
06 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

2 Esslöffel Olivenöl
09 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

1 Esslöffel Liebstöckel
07 - Zutat Liebstöckel / Ingredient lovage

3 Hühnereier
08 - Zutat Eier / Ingredient eggs

25g Parmesan
09 - Zutat Parmesan / Ingredient parmesan

150g geriebener Edamer (oder ein anderer Käse nach Wahl)
10 - Zutat geriebener Edamer / Ingredient grated edamer cheese

eine Rolle Blätterteig (275g)
11 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen
und eventuell etwas Sesam zum garnieren

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbreitung der einzelnen Zutaten und schälen und würfeln erst einmal die Zwiebel.
12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Dann schälen wir die Zucchini
13 - Zucchini schälen / Peel zucchini

um sie anschließend in Würfel zu schneiden.
14 - Zucchini würfeln / Dice zucchini

Außerdem spülen wir die Champignons ab, tupfen sie trocken
15 - Pilze abspülen / Wash mushrooms

und schneiden sie in schmale Scheiben. Größere Scheiben halbieren wir noch einmal.
16 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushroom in slices

Nun waschen wir noch Rosmarin und Thymian, schütteln beides trocken,
17 - Rosmarin & Thymian waschen / Wash rosemary & thyme

zupfen die Thymianblättchen von den Stielen, zerkleinern sie gründlich
18 - Thymian zerkleinern / Cut thyme

und zupfen dann die Rosmarinnadeln ab, um sie ebenfalls klein zu schneiden.
19 - Rosmarin zerkleinern / Hackle rosemary

Anschließend können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen die beiden Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne
20 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

um erst einmal die Schinkenwürfel darin auszulassen. Ich hatte hier magere Schinkenwürfel verwendet, bei fettreicheren Würfeln können wir eventuell auf einen oder beide Löffel verzichten verzichten.
21 - Speck anbraten / Fry bacon

Dann geben wir die Zwiebeln hinzu, dünsten sie mit an bis sie etwas glasig werden
22 - Zwiebel mit andünsten / Braise onions lightly

und geben dann Champignon-Scheiben
23 - Champignons addieren / Add mushrooms

sowie die gewürfelten Zucchini mit in die Pfanne,
24 - Zucchini hinzu geben / Add zucchini

bestäuben alles mit dem gemahlenen Liebstöckel,
25 - Mit Liebstöckel bestreuen / Dredge with lovage

geben Rosmarin und Thymian hinzu
26 - Rosmarin & Thymian hinzufügen / Add rosemary & thyme

und schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab.
27 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

Das Ganze lassen wir für etwa zehn Minuten auf mittlerer Stufe und bei gelegentlichem umrühren garen, anschließend nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und lassen alles kalt werden.
28 - Garen / Simmer

Diese Zeit können wir nutzen um den Parmesan zu reiben.
29 - Parmesan reiben / Grate parmesan

Die erkaltete Zucchini-Pilz-Mischung geben wir in dann in eine Schüssel, schlagen zwei der drei Eier hinein
30 - Eier hinzufügen / Add eggs

addieren den geriebenen Parmesan
31 - Parmesan addieren / Add parmesan

und vermischen alles gründlich miteinander.
32 - Gründlich vermengen / Mix well

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Backofens auf 175 Grad zu beginnen.

Anschließend breiten wir den Blätterteig auf einem größeren Küchentuch aus, bestreuen ihn mit etwa der Hälfte des geriebenen Käses
33 - Blätterteig mit Käse bestreuen / Dredge puff pastry with cheese

und verteilen die Zucchini-Pilz-Mischung gleichmäßig darüber, wobei wir auf jeder Seite einen etwa eineinhalb bis zwei Finger breiten Rand frei lassen.
34 - Füllung auf Blätterteig verteilen / Spread filling on puff pastry

Darauf verteilen wir dann den Rest des Käses und drücken ihn etwas an.
35 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

Nun klappen wir die untere kurze und die beiden seitlichen langen Seiten um,
36 - Seiten umklappen / Fold up sides

rollen den Strudel dann ein Stück zusammen, indem wir die untere Seite des Küchentuchs nach oben ziehen
37 - Untere Seite aufrollen / Roll up from bottom

und schließen dann auch die kurze Seite, indem wir die obere Seite des Küchentuchs anheben.
38 - Oberseite darüber klappen / Close from other side

Jetzt verquirlen wir das dritte Ei
39 - Ei verquirlen / Whisk egg

rollen den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, bepinseln ihn mit dem verquirlten Ei
40 - Strudel mit Ei bestreichen / Spread strudel with egg

und bestreuen alles – wenn man mag – mit etwas Sesam.
42 - Mit Sesam bestreuen / Dredge with sesame

Inzwischen müsste auch der Backofen vorgeheizt sein, so das wir den Strudel auf der mittleren Schiene hinein schieben und für 25-30 Minuten backen können.
43 - Im Ofen backen / Bake in oven

Leider lief beim Backen etwas von der Eimasse aus, diese stockte aber glücklicherweise in der Hitze des Ofens, so dass der Boden des Strudels nicht durchweichte, sondern schön fest wurde.
44 - Fertig gebacken / Finished baking

Dann können wir unseren Zucchini-Strudel auch schon servieren
45 - Savoury zucchini strudel - Finished baking - served / Herzhafter Zucchini-Strudel - Fertig gebacken - Serviert

46 - Savoury zucchini strudel - Finished - Side view / Herzhafter Zucchini-Strudel - Fertig - Seitenansicht

in etwa daumendicke Stücke schneiden und schließlich genießen.
47 - Savoury zucchini strudel - Cut & served / Herzhafter Zucchini-Strudel - Geschnitten & serviert

Die Mischung aus Zucchini, Speck und Pilzen mit den größtenteils frischen Kräutern und dem würzigen Parmesan war geschmacklich wirklich überaus gut gelungen. Und dank es Edamers und den beiden Eiern war sie auch schön fest geworden und dennoch saftig geblieben, so dass man sie wunderbar in Scheiben schneiden könnte ohne dass die Füllung danach heraus fiel. Sowohl heiß und frisch als auch abgekühlt ein wirklicher Genuss. Ich hätte im Nachhinein gesehen vielleicht noch einen Dip in Form eines Kräuterquarks oder etwas ähnlichem dazu servieren können, aber es ging ja auch ohne. Mal wieder ein sehr leckeres Gericht, dass ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.
Davon aber einmal abgesehen könnte ich mir gut vorstellen, die Gemüsesorten noch etwas zu variieren und vielleicht nur die Menge Zucchini nehmen und den Rest durch Auberginen ersetzen. Oder man könnte noch etwas gewürfelten Feta-Käse mit in die Gemüsemasse mischen, was einen zusätzlichen interessanten Geschmacksaspekt hinzufügen könnte. Nur mit dem Salz sollte man dann etwas sparsamer umgehen.

48 - Savoury zucchini strudel - Side view / Herzhafter Zucchini-Strudel - Seitenansicht

49 - Savoury zucchini strudel - Side view 2 / Herzhafter Zucchini-Strudel - Seitenansicht 2

Werfen wir zum Abschluß noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Meiner Kalkulation nach liegt die gesamte Zubereitung bei etwa 2400kcal, aufgeteilt auf 4 Portionen kommen wir also auf etwa 600kcal. Wer etwas reduzieren will, kann vor allem am Edamer und am Speck ansetzen und die Menge beider Komponenten etwas reduzieren. Den größten Einzelwert macht zwar der Blätterteig aus, aber bei einem Strudel wie diesem kann man ihn ja auch schlecht weg lassen. 😉

Guten Appetit

Schnitzelbrötchen mit Ei & belegte Laugenstange [17.07.2015]

Friday, July 17th, 2015

Heute war ich außer Haus unterwegs, daher mussten ich und mein Kollege der mich begleitete auf das Angebot unseres Betriebsrestaurants verzichten und uns eine andere Möglichkeit suchen, unseren mittäglichen Hunger zu stillen. Spontan entschieden wir uns daher dazu, uns im Bistro-Bereich einer Shell-Tankstelle südlich von Frankfurt zu versorgen. Da eine andere warme Mahlzeit zu lange gebraucht hätte, entschied ich mich spontan für ein Baguettebrötchen mit Schnitzel und Ei sowie eine mit Sauerrahm und Schnittlauch belegte Laugenstange – beides zusammen zum stolzen Preis von 6.20 Euro.

Schnitzelbrötchen mit Ei + Laugenstange mit Sauerrahm & Schnittlauch

Das Schnitzelbrötchen, das ich mir in der Mikrowelle hatte warm machen lassen, war unerwarteterweise innen mit einem milden Senf bestrichen. Normalerweise bin ich ja kein so großer Fan von Senf in Reinform, aber passte geschmacklich erstaunlicherweise gut zu den beiden Stücken mageren und zarten Stücken Schnitzels und den beiden großen Scheiben hart gekochten Eis. Ich mache mir natürlich nichts vor und mir ist bewusst, dass es sich hier um vorgefertigte und industriell panierte Ware handelte, aber geschmeckt hat es alle mal. Noch ein bisschen besser war aber die noch schön knusprige Laugenstange, die mit ihrem Belag aus gekühltem Sauerrahm und dem frischen Schnittlauch ein wenig an Flammkuchen erinnerte. Insgesamt keine kulinarische Meisterleistung, aber ausreichend und vor allem sättigend. 😉

Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln & Gemüse in Sojasauce [07.07.2015]

Tuesday, July 7th, 2015

Auch heute war die Hitze mal wieder unerträglich und da es in der Nacht geregnet hatte und einige restliche Wolken noch tief am Himmel hingen, war es entsprechend schwül und unangenehm. Daher sollte mein Mittagsgericht heute besonders leicht sein und nicht belasten. Daher kam das Schweinekotelett mit Preiselbeeren und Kartoffelsalat schon mal nicht in Frage und auch die Spaghetti mit Balsamicolinsen aus dem Bereich Vitality erschienen mir mit all den kohlenhydratreichen Nudeln nicht so ganz das richtige. Besser war da schon Hähnchenbrust Tandoori mit Wokgemüse und Basmatireis bei Globetrotter oder das für Mittwoch an der Asia-Thai-Theke übliche Pla Pad Ped – Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse an der Asia-Thai-Theke. Aber es ging noch leichter, denn es gab bei den Wokgerichten außdem auch Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce. Da brauchte ich also nicht lange zu überlegen und wählte schließlich dieses vegetarische Reisgericht. Dazu gesellte sich noch kleiner Becher eines nicht näher beschriebenen Nachtisch aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Kao Pad - Fried rice with vegetables & egg in soy sauce / Gebratener Reis mit Gemüse & Ei in Sojasauce

Zwar war der Koch sehr großzügig mit dem Pfeffer umgegangen, wodurch die Zusammenstellung aus Reis, Rührei und verschiedenen Gemüsesorten wie Paprika, Lauch, Blumenkohl, Spargel, Mangold, Broccoli, Möhren, grünen Bohnen und Chinakohl etwas schärfer als erwartet war. Aber ich mag es ja scharf, daher sehe ich da mal von einem Punktabzug ab. Ein einfaches und schmackhaftes Asia-Gericht. Und auch das Dessert, das aus einer dünnen Lage roter Grütze, einer etwas dickeren Schicht Stracciatella-Creme und Garnitur aus Keks, Erdbeere und Pistaziensplittern bestand, gab keinen Grund Kritik anzubringen, denn es war schön fruchtig und nicht zu süß. Ich konnte insgesamt also durchaus zufrieden mit meiner Wahl sein.
Bei den anderen Gästen konnte sich heute die Hähnchenbrust Tandoori mit Wokgemüse mit knappen Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern, auch wenn das Kotelett mit Kartoffelsalat ihm eng auf den Fersen war und knapp dahinter Platz zwei belegte. Auf dem dritten Platz folgten die Asia-Gerichte und die Spaghetti mit Balsamico-Linsen kamen schließlich auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Kao Pad: ++
Stracciatelle-Mousse mit roter Grütze: ++

Rosinenlauch aus dem Ofen mit Cashewkernen & Cranberries – das Rezept

Saturday, May 30th, 2015

Wie man ja nicht erst seit meinen Überbackenen Lachstangen mit Erbsenreis weiß, bin ich ein großer Fan von Lauchgerichten aller Art. Daher zögerte ich nicht lange, das kürzlich entdeckte Rezept für Rosinenlauch aus dem Ofen mit Cashewkernen und Cranberries gleich einmal auszuprobieren. Die Kombination von Lauch und Rosinen konnte ich mir von Anfang an als überaus schmackhaft vorstellen und wie sich herausstellte passten auch die Cashewnüsse und der Guss aus Eiern und Ziegenmilch wunderbar in die geschmackliche Gesamtkombination. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, dieses Rezept hier einmal kurz in der gewohnten Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

4 dünne Stangen Lauch / Porree (ca. 900-1000g)
01 - Zutat Lauch / Ingredient leeks

40g Rosinen
02 - Zutat Rosinen / Ingredient raisins

20g Cranberries
03 - Zutat Cranberries / Ingredient cranberries

40ml Madeira (Portugiesischer Likörwein)
06 - Zutat Madeira (Likörwein) / Ingredient madeira wine

2 Hühnereier (Größe M)
04 - Zutat Eier / Ingredient eggs

125ml Ziegenmilch
05 - Zutat Ziegenmilch / Ingredient goat milk

50ml Sahne
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

50g Cashew-Nüsse
07 - Zutat Cashewnüsse / Ingredient cashew nuts

1 gehäufter Esslöffel Curry
09 - Zutat Curry / Ingredient curry

1 Esslöffel Butter
10 - Zutat Butter / Ingredient butter

sowie etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen

Wir beginnen damit, einen größeren Topf mit Wasser für das Blanchieren des Lauch aufzusetzen.
11 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

Anschließend trennen wir die Wurzelenden der Lauchstangen ab
12 - Wurzelenden des Lauch abtrennen / Cut roots from leeks

und entfernen auch das obere, dunkle grün. Da die Länge des hellgrünen Teils des Lauchs variieren kann, sollten wir hier jede Stange einzeln kürzen.
13 - Dunkelgrünen Teil das Lauch wegschneiden / Cut dark green part of leeks

Die verbliebenen Porree halbieren wir nun
14 - Lauch längs halbieren / Half leeks lengthways

und schneiden sie in gleichmässige Stücke von etwa 10cm Länge. Sollte dabei “Verschnitt” entstehen, diesen nicht wegwerfen – wir können auch ihn verwenden.
15 - Lauch auf gleichmässige Länge schneiden / Cut leeks on uniform length

Nun waschen wir das Lauch gründlich – wir wollen ja keinen Sand im Essen haben – und lassen ihn dann im Sieb abtropfen.
16 - Lauch waschen / Wash leeks

Außerdem weichen wir Rosinen und Cranberries in den 40ml Madeira ein
17 - Rosinen & Cranberries in Madeire einweichen / Soak raisins & cranberries in madeira wine

und zerkleinern die Cashew-Nüsse grob.
18 - Cashewnüsse grob zerkleinern / Hackle cashew nuts

Sobald das Wasser dann kocht, geben wir einen Teelöffel Salz hinein
19 - Wasser salzen / Salt water

und blanchieren darin unser Lauch für 4-5 Minuten
20 - Lauch blanchieren / Blanch leeks

um es anschließend in einem Sieb abtropfen und etwas abkühlen zu lassen.
21 - Lauch abgießen & abtropfen lassen / Drain leeks

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, mit dem Vorheizen des Backofens auf 200Grad zu beginnen.

Dann geben wir die Ziegenmilch und die Sahne in ein passendes Behältnis, z.B. eine Schüssel,
22 - Ziegenmilch & Sahne in Schüssel geben / Put goat milk & cream in bowl

schlagen die beiden Eier hinein
23 - Eier dazu geben / Add eggs

und verquirlen alles gründlich miteinander
24 - Gründlich verrühren / Mix well

wobei wir es auch gleich kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
25 - Mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken / Taste with salt, pepper & nutmeg

Nachdem wir dann eine Auflaufform mit etwas Butter gefettet haben
26 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

legen wir das blanchierte Lauch hinein,
27 - Lauch in Auflaufform legen / Put leeks in casserole

verteilen die Milch-Ei-Mischung gleichmäßig darüber
28 - Lauch mit Ei-Milch-Mischung übergießen / Drain egg milks mix on leeks

und schieben die Auflaufform dann für 25 – 30 Minuten in den Ofen.
29 - Lauch im Ofen backen / Bake leeks in oven

In der Zwischenzeit rösten wir die grob zerkleinerten Cashewnüsse ohne Fett unter häufigem rühren an, bis sie anfangen leicht zu duften. Aber vorsicht: Werden sie zu braun, können sie einen leicht bitteren Geschmack annehmen.
30 - Cashewnüsse ohne Fett anrösten / Roast cashew nuts without fat

Sobald die Cashewnüsse duften, geben wir den Esslöffel Butter hinzu,
31 - Butter hinzufügen / Add butter

lassen ihn schmelzen
32 - Butter schmelzen lassen / Let butter melt

und bestäuben dann alles mit dem Esslöffel Currypulver
33 - Mit Curry bestäuben / Dredge with curry

den wir kurz mit anrösten, damit sich die Geschmacksstoffen entfalten können.
35 - Curry anrösten / Braise curry

Das Ganze löschen wir dann mit den Rosinen und Cranberries samt ihrer Einweichflüssigkeit, dem Madeira, ab
36 - Mit Madeira & Rosinen ablöschen / Deglaze with madeira & raisins

und lassen den Madeira etwas einkochen. Anschließend nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte.
37 - Madeira einkochen lassen / Let madeira reduce

Ist die Ei-Milch-Masse in der Auflaufform nach 25 bis 30 Minuten gestockt, entnehmen wir diese temporär aus dem Ofen,
38 - Auflaufform aus dem Ofen entnehmen / Take casserole from oven

verteilen die Rosinen, Cranberries und Cashewnüsse darüber
39 - Pfanneninhalt über Lauch verteilen / Spread pan content on leeks

und backen alles für weitere fünf Minuten im Ofen.
40 - Weiter im Ofen backen / Continue to bake in oven

Danach brauchen wir die Auflaufform nur erneut aus dem Ofen zu holen
41 - Raisin leeks with cashew nuts & cranbeeries - Finished baking / Rosinenlauch mit Cashewnüssen & Cranberries - Fertig gebacken

42 - Raisin leeks with cashew nuts & cranbeeries - Finished baking / Rosinenlauch mit Cashewnüssen & Cranberries - Fertig gebacken - CloseUp

und können das Gericht unmittelbar servieren und genießen. Dazu gab es bei mir eine kleine Baguettestange, alternativ wären aber auch Salzkartoffeln dankbar.
43 - Raisin leeks with cashew nuts & cranbeeries - Served / Rosinenlauch mit Cashewnüssen & Cranberries - Serviert

Das Lauch bildete gemeinsam mit der gut gewürzten Ziegenmilch-Ei-Masse, der leichten Süße der in Madeira eingeweichten Beeren und der nussig-würzigen Note der in Curry geschwenkten Cashewkerne ein sehr gelungenes geschmackliches Gesamtbild. Und dabei erwies sich das Gericht auch noch als angenehm sättigend. Dieses Rosinenlauch aus dem Ofen ist also nicht nur für eingeschworene Lauch-Fans ein sehr empfehlenswertes Rezept.

44 - Raisin leeks with cashew nuts & cranbeeries - Side view / Rosinenlauch mit Cashewnüssen & Cranberries - Seitenansicht

Werfen wir abschließend – wie üblich – noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Gerichts. Und die sind dieses Mal überaus gut geraten, denn meiner Kalkulation nach kommt die gesamte Auflaufform mit Rosinenlauch auf gerade mal etwa 1200kcal, bei drei Portionen kommen wir also auf 400kcal pro Portion, bei vier Portionen sogar nur auf 300kcal. Dazu kommt natürlich noch der Wert für die Sättigungsbeilage nach Wahl. Eine Baguettestange wie ich sie hatte dürfte dabei etwa mit 150kcal pro Stück zu Buche schlagen, wählt man 200g Kartoffeln pro Portion kommt man ebenfalls auf zusätzlich noch einmal etwa 150kcal. Damit landen wir also bei 550kcal für die “große” und 450kcal für die “kleine” Portion. Da kann man wirklich nicht meckern.

Guten Appetit

Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Gemüse & Sojasauce [14.04.2015]

Tuesday, April 14th, 2015

Am heutigen Dienstag wollte ich nach der Schlemmerei am Wochenende und den Bratwürstchen von gestern mal etwas kürzer treten, daher kamen das Gebratene Schweinesteak mit Champignonrahmsauce und Kroketten bei Tradition der Region ebenso wenig für mich in Frage wie der Rindergulasch mit Spätzle bei Globetrotter. Und der Zucchini-Kartoffelgulasch mit Baguette bei Vitality wurde, ähnlich wie das Chili con Carne, nur in Kinderportionsgröße in einer Mini-Auflaufform serviert und erschien mir auch etwas dünn geraten. Daher entschied ich mich schließlich für das vegetarische Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce, das neben für diesen Wochentag üblichen Pla Pad Ped – Gebackenes Seelachsfilet mit Chili-Bratgemüse an der Asia-Thai-Theke angeboten wurde und welches ich mir mit einem Esslöffel Sambal Olek garnierte. Dazu gesellte sich neben dem üblichen Glückskeks noch ein Becherchen Walnuss-Mousse aus dem dem heutigen Dessert-Angebot.

Kao Pad - Fried rice with egg, vegetables & soy sauce / Gebratener Reis mit Ei, Gemüse & Sojasauce

Zwar entdeckte ich von Frühlingszwiebeln nur wenig im Reis, aber dafür hatte man bei den anderen Gemüsesorten zu einem sehr breiten Spektrum gegriffen. Ich entdeckte Broccoli, Paprika in verschiedenen Farben, Erbsen, Sojasprossen, Möhren, grüne Bohnen und Mais. Hinzu kam eine große Menge an Rührei und alles war mit einem kräftigen, aber nicht übertrieben großen Schuss Sojasauce gewürzt. Die fehlende Schärfe wurde schließlich vom Sambal Olek geliefert. Ein sehr leckeres und vor allem auch angenehm sättigendes Mittagsgericht, an dem es nichts auszusetzen gab. Das luftig-schaumige und nicht zu süße Mousse mit Walnussaroma schloss das Mittagsmahl schließlich sehr lecker ab.
Wie nicht anders zu erwarten, erfreute heute natürlich Schweinesteak mit Kroketten der größten Beliebtheit und konnte sich somit den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des Tages sichern. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die sich aber nur knapp gegen den ebenfalls gern gewählten Rindergulasch mit Spätzle durchsetzen konnte, welcher somit auf dem dritten Platz landete. Platz vier belegte schließlich der vegetarische Zucchini-Kartoffelgulasch.

Mein Abschlußurteil:
Kao Pad: ++
Walnuss-Mousse: ++