Posts Tagged ‘erdbeer-rhabarber’

Gedünsteter Seelachs im Tomatenbett mit Blattspinat [28.03.2014]

Friday, March 28th, 2014

Zuerst war ich dazu geneigt, beim heutigen Globetrotter-Angebot, einer Hähnchenbrust “Hawaii” mit fruchtiger Currysauce und Mandelreis zuzuschlagen und damit das vierte Gericht mit Reis als Sättigungsbeilage diese Woche verzehrt. Die Asia-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial-Sauce waren heute ebenso wenig etwas wie Milchreis mit Waldbeeren und Zimt-Zucker. Aber noch etwas besser gefiel mir nach kurzem Abwägen der Gedünstete Seelachs im Tomatenbett mit Blattspinat und Kartoffeln bei Vitality, ein wahrer Klassiker in unserem Betriebsrestaurant, den ich unter anderem hier, hier, hier oder hier schon einmal mit Genuss verzehrt hatte. Einzige Besonderheit war heute, dass man die Kartoffeln gewürfelt hatte, was meiner Meinung nach wirklich mehr her machte als die normalerweise servierten Salzkartoffeln. Und das alles schlug gerade mal 584kcal zu Buche, da war also auch noch ein Becherchen Erdbeer-Rhabarber-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot vertretbar.

Gedünsteter Seelachs im Tomatenbett mit Blattspinat / Steamed coalfisch on tomatoes with leaf spinach

Unter einer mehr als ausreichenden Portion mit zahlreichen Zwiebelstückchen versehenen, würzigen Blattspinats fand sich ein großes, zartes und saftiges Stück grätenfreies Seelachsfilet. Dieses wiederum war auf einer etwas knapp bemessenen, dafür aber angenehm fruchtigten und gut gewürzten Tomatenzubereitung mit zahlreichen Fruchtstücken gebettet. Gemeinsam mit den gut durchgekochten, aber nicht zu weichen Kartoffelwürfeln ergab sich ein meiner Meinung nach wirklich gelungenes und auch angenehm sättigendes Gericht. Das Becherchen fruchtigen, mild gesüßten Mousses mit Erdbeer-Rhabarber-Aroma schloss das Menu schließlich sehr schmackhaft ab.
Mit knappen Vorsprung konnte sich heute die Hähnchenbrust “Hawaii” den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Um den zweiten Platz lieferten sich die Asia-Gerichte und der Seelachs ein recht enges Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich meiner Meinung nach die Asia-Gerichte schließlich durchsetzen konnten und das Fischgericht auf einen guten dritten Platz verwies. Der Milchreis mit Waldbeeren landete schließlich auf einem guten vierten Platz, wobei ich aber auch die vielen halben Portionen, die zusätzlich zum Hauptgericht gewählt wurden, mit berücksichtigt habe.

Mein Abschlußurteil:
Seelachs: ++
Blattspinat: ++
Tomatensugo: ++
Kartoffelwürfel: ++
Erdbeer-Rhabarber-Mousse: ++

Lachspinatlasagne mit Tomatebasilikumsauce [10.06.2011]

Friday, June 10th, 2011

Einen wirklich ganz kurzen Moment wägte ich ab ob ich in der Asia-Thai-Ecke zuzuschlagen, wo mit Moo Pad Sam Rod – Knusprig gebackene Schweinefleischstriefen mit frischem Gemüse in süsser Chilisauce neben den für Freitag üblichen Gebackene Ananas und Banane ein durchaus interessantes Gericht zuzuschlagen. Die traditonell-regionalen Germknödel mit Pflaumenmus gefüllt, dazu Vanillesauce kamen für mich nicht in Frage, da ich ja kein großer Freund von Süßspeisen zum Mittagessen bin. Der Feine Putenbraten in Champignonsauce, dazu Vollkornreis bei Vitality klang da schon etwas besser, aber visuell sprach es mich nicht an – ich erinnere dabei gerne an ähnliche Gerichte hier, hier, hier, hier oder hier – was jedoch natürlich nichts über Geschmack oder Qualität aussagt. Am meisten sprach mich jedoch die Lachsspinatlasagne mit Tomatenbasilikumsauce aus der Sektion Globetrotter an – etwas ähnliches hatte ich hier bereits einmal probiert gehabt.. Das ganze erschien zwar eindeutig nicht gerade kalorienarm, aber da ich ja diese Woche am Mittwoch auf Fisch verzichtet hatte, erschien mir dies ein guter Ersatz. Dazu nahm ich mir noch einen Becher Erdbeer-Rhabarber-Mousse von der Nachtisch-Theke.

Salmon spinach lasagne with tomato basil sauce / Lachs-Spinat-Lasagne mit Tomaten-Basilikum-Sauce

Und noch mehr als sonst erwies sich dieses Gericht als vorzügliche Wahl. Zwischen den Lasagneplatten fand sich zu unters eine Schicht Räucherlachs mit Blattspinat, in der Schicht darüber hatte man zartes Lachsfilet das man schließlich von einer sahnigen Schicht hellen, cremigen Masse abgedeckt hatte. Dazu gab es eine würzige Tomatensauce mit reichlich Basilikum.

Salmon spinach lasagne / Lachs-Spinat-Lasagne - CloseUp

Etwas ähnliches hatte ich hier ja auch schon mal gekocht, auf die Idee der Zugabe einer Tomatensauce mit Basilikum war ich damals nicht gekommen – dabei passt diese Kombination meiner jetzigen Meinung nach wunderbar zusammen. Sehr sehr lecker – ich war sehr zufrieden und bereits nach dem Verzehr dieser wirklich großen Portion durchaus satt. Der kleine Becher lockeren Mousses mit Erdbeer-Rhabarber-Geschmack wäre wirklich nicht mehr vonnöten gewesen, auch wenn er ebenfalls sehr lecker war.
Meiner Meinung bezüglich der Lachsspinatlasagne schienen auch die anderen Kantinengäste zu sein, denn dieses Gericht belegte heute ziemlich eindeutig den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Auf Platz zwei folgte wohl der Putenbraten, aber nur knapp gefolgt von den Asia-Gerichten. Auf Platz vier folgte schließlich der Germknödel.
Bei Gelegenheit muss ich unbedingt auch mal wieder so etwas für mich selbst kochen und es mit einer ähnlichen Sauce garnieren – aber nicht unbedingt gleich dieses Wochenende.

Mein Abschlußurteil:
Lachsspinatlasagne mit Tomatenbasilikumsauce: ++ (mit zusätzlichem Sternchen)
Erdbeer-Rhabarber-Mousse: ++

Birchermüesli, Elstar, Mandarine & Banane

Monday, April 18th, 2011

Birchermüesli, Elstar, Mandarine & Banane

Das angenehm warme Wetter das uns schon am Wochenende beglückt hatte setzt sich scheinbar fort. Als ich heute morgen am Bahnhof auf meine (fünf Minuten verspätete) S-Bahn wartete, konnte ich einen angenehm sonnigen Morgen genießen. Ich will nur hoffen dass das Wetter über Ostern so bleibt – aber die aktuelle Vorhersage lässt da Gutes erhoffen.

Mövenpick Birchermüesli Erdbeer-Rhabarber - Content

Als heutigen Morgensnack entschied ich mich dieses Mal für etwas Obst in Form einer Mandarine, eines Apfels der Sorte Elstar und einer Banane. Dazu kam noch ein 150g Becher Mövenpick Birchermüesli in Geschmacksrichtung Erdbeer-Rhabarber. Mit 95kcal pro 100g bzw. 142,5kcal pro Becher lagen die Nährwerte hier zwar im absolut aktzeptablen Bereich, aber geschmacklich traf diese Joghurtzubereitung nicht ganz meinen Geschmack. Damit dass sie sich als sehr süß erwies konnte ich noch leben, aber die mit Weizen- und Haferflocken versetze Joghurtmischung besaß außerdem noch einen seltsamen, leicht chemisch anmutenden Beigeschmack. Ich vermute mal dass ich da einfach einen Becher aus einer schlechten Charge erwischt hatte, denn das letzte Mal als ich eine Zubereitung dieser Firma erwischt hatte war diese absolut in Ordnung gewesen. Ärgerlich ist es aber trotzdem…

Dennoch: Guten Appetit

Emmi Griess Töpfli, Clementinen & Banane

Thursday, February 24th, 2011

Emmi Griess Töpfli, Clementinen & Banane

Obwohl es weiter kalt ist, war die gefühlte Kälte heute morgen weitaus geringer als gestern. Das hing wohl auch damit zusammen, dass die Sonne schien und mir und all den anderen morgendlichen Fußgängern einige wärmende Strahlen mit auf den Weg gab. Ein wirklich schönes Winterwetter, das sich wohl bis einschließlich Samstag halten soll. Für Sonntag ist dann leider Schneeregen angekündigt – aber vielleicht überlegen es sich die Wetterfrösche ja noch mal.
Nachdem ich nach meinem allmorgendlichen Fußmarsch heute am Schreibtisch ankam, machte ich mich sogleich daran meinen heutigen Morgensnack zusammenzustellen. Aus dem langsam wieder spärlich werdenden Bestand wählte ich dabei zwei Clemtinen, eine Banane und einen 175g Becher Emmi Griess Töpfli in Geschmacksrichtung Rhabarber-Erdbeere, eine recht süße Griesspudding-Zubereitung zum selbst vermischen, deren einziger negativer Punkt wohl ihre hohen Kalorienwerte waren – 156kcal pro 100g, also 273kcal pro Becher. Bei 19g Kohlehydrate (=Zucker) auf 100g nicht unbedingt verwunderlich. Ich fand ihn aber dennoch (oder vielleicht auch gerade deshalb) sehr lecker.

Guten Appetit

4 Korn Joghurt & Mandarinen

Tuesday, April 20th, 2010


4 Korn Joghurt & Mandarinen

Nach zwei stramm durchgezogenen Spaziergängen zu jeweils 10 – 12 Minuten von meiner Unterkunft zur S-Bahn und von der hiesigen S-Bahn Station zur Firma – die ganze Autofahrerei mit meinem Kollegen über die letzten Monate hat mich wohl etwas verweichlicht und ich kam dabei doch tatsächlich leicht ins Schwitzen – gab es zum heutigen Frühstück einen 150g Becher Bauer 4 Korn Joghurt der Geschmacksrichtung Erdbeer-Rhabarber (83kcal auf 100g, also 124,5kcal pro Becher oder 4 WW-ProPoints). Ich fand den Joghurt zwar etwas dünn, aber geschmacklich war absolut nichts daran auszusetzen. Dazu kamen noch 3 Mandarinen und natürlich einen Becher Kaffee. Das muss dann für heute Morgen reichen. Die Hauptmahlzeit des Tages gibt es dann wieder heute Mittag – mal schauen für was ich mich heute entscheide.

Guten Appetit