Posts Tagged ‘feta’

Mousaka mit Tomatensauce & Feta [08.02.2017]

Wednesday, February 8th, 2017

Heute war ich sehr stark am überlegen, ob ich erneut beim Angebot der derzeit griechischen Woche in unserem Betriebsrestaurant zugreifen sollte. Denn obwohl das Mousaka – Auflauf mit Rinderhackfleisch, Aubergine und Kartoffeln mit Tomatensauce, Fetakäse und Bechamel ein wirklich verlockend aussehendes Gericht erschien, waren auch das Gebratene Lachsfilet mit rangenratatouille und Kräuterkartoffeln im Abschnitt Vitality sowie der Schwabenteller – Schweinesteak mit Schwammerlsauce, Röstzwiebeln und Käsespätzle bei Tradition der Region Angebote, die ich ebenfalls ihren Reiz besaßen und die ich nicht einfach ignorieren konnte. Nur die Asia-Thai-Angebote wie Gebratene Mienudeln mit verschiedenem Asiagemüse in Hoi Sin Sauce oder Moo Pad Takai – Schweinefleisch mit Bambusstreifen und Paprika in Chili-Zitronengrassauce erschienen weniger etwas für mich. Doch letztlich entschied ich mich dann doch für das Mousaka, denn hier handelte es sich um ein Gericht, dass absolut nicht zum Standardrepertoire unseres Betriebsrestaurants gehörte. Und das wollte ich natürlich nicht verpassen. Auf Salat oder Gemüse verzichtete ich heute aber, denn es gab absolut nichts was zum Mousaka passen wollte.

Mousaka with tomato sauce & feta / Mousaka mit Tomatensauce & Feta

Ursprünglich stammt das Mousakas, Moussaka oder Musaka aus dem aarabischen Raum, ist aber inzwischen auch im Balkan, in Griechenland und der Türkei verbreitet. In Griechenland zählt das korrekterweise als Mousakás bezeichnete Gericht dort neben Souvlaki und Gyros zu den bekanntesten Speisen der griechischen Küche. Ich selbst hatte ja auch schon einmal Mousakás, damals allerdings ohne Auberginen, zubereitet und das Rezept hier vorgestellt. Aber auch die Variante unseres Betriebsrestaurants, das mit Auberginen, Zucchini und Kartoffeln zubereitet und mit Bechamelsauce zwischen den Schichten verfeinert worden war, erwies sich als überaus gut gelungen. Sehr würzig, leicht exotisch und mit einer eindeutig griechischen Note, soviel stand fest. Die mit viel Gewürzen und Kräutern versehene Tomatensauce sowie den gewürfelten Feta hatte man separat serviert, aber das störte natürlich nicht weiter, denn so konnte man alle drei Komponenten immer wieder zu einer leckeren Zusammenstellung kombinieren. Ich war überaus zufrieden, denn nach dem Kokkinisto vom Montag und dem Souvlaki von gestern, die beide nicht wirklich perfekt gewesen waren, hatte man beim Mousakas einen absoluten Volltreffer gelandet. Ich hätte auf jeden Fall nichts dagegen, wenn man dieses Gericht nun häufiger auf unserer Speisekarte finden würde, denn es war das bisher beste Griechenland-Gericht das man uns vorgesetzt hatte.
Beim Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich heute das Mousakás und der Schwabenteller ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen und ich musste letztlich noch die Tabletts in den Rückgabewagen hinzu ziehen, um mich schließlich für das Mousakás als Sieger entscheiden zu können. Nach dem Schwabenteller auf dem zweiten Platz sah ich die Asia-Gerichte heute auf Platz drei und das Lachsfilet mit Orangenratatouille auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Mousakás: ++
Tomatensauce: ++

Gyros-Nudelauflauf mit Feta & Sauce Hollandaise – Re-Cooked

Sunday, December 18th, 2016

Aufgrund einer Erkältung war mir heute nicht so nach irgendwelchen großartigen Kochexperimenten, daher entschied ich mich dazu eines bereits bewährten, einfacheren Rezepte einfach ein wenig zu modifizieren: den guten alten Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise, den ich hier vorgestellt und hier auch erneut zubereitet hatte.
Wir nehmen für 4 Portionen also 300g Spirelli-Nudeln, 500g Gyros, 200g Feta, eine große Gemüsezwiebel, eine große Dose Erbsen & Möhren, 2 Päckchen Sauce Hollandaise und etwas Tzatziki zum garnieren. Die Nudeln kochen wir bissfest, das Gyros braten wir mit der in Spalten geschnittenen Gemüsezwiebel an und die Erbsen und Möhren lassen wir in einem Sieb abtropfen.

01 - Kochen & braten Cook & fry

Anschließend vermischen wir den gewürfelten Feta mit den Nudeln, schichten die Erbsen & Möhren und anschließend das angebratene Gyros mit den Zwiebelspalten darüber, wobei wir etwas Käse zwischen die einzelnen Schichten streuen,

02 - In Auflaufform schichten / Put in casserole

übergießen dann alles mit der Sauce Hollandaise,

03 - Sauce Hollandaise darüber gießen / Cover with sauce hollandaise

streuen noch etwas Käse oben auf

04 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

und backen dann alles für 20-25 Minuten bei 210 Grad im Ofen.

05 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald die Oberfläche schön goldgelb geworden ist

06 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Finished baking / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Fertig gebacken

und die Sauce Hollandaise sich schön zwischen den Zutaten verteilt hat

07 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Finished baking - Side view / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Fertig gebacken - Seitenansicht

können wir das Gericht mit etwas Tzatziki garniert servieren und genießen.

08 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Served / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Serviert

09 - Gyro pasta bake with sauce hollandaise - Side view / Gyros-Nudelauflauf mit Sauce Hollandaise - Seitenansicht

Definitiv kein leichter Genuss, aber immer wieder überaus schmackhaft. Wenn man schnell und ohne großen Aufwand einen leckeren Nudelauflauf zubereiten will, ist dieses Rezept eine wirklich gute Wahl.

Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta – das Rezept

Sunday, December 4th, 2016

Dieses Mal stand mal wieder etwas Fingerfood auf meinem Kochplan, denn ich wollte einen Rahmspinat-Quark-Quiche zubereiten, den zusätzlich noch Räucherlachs, Feta und einigen Kirschtomaten aufwertete. Dabei hatte mich vor allem Quark als Zutat gereizt, denn ich hatte diesen für einen Quiche und in Kombination mit Spinat noch nicht ausprobiert und das Ergebnis interessierte mich. Zugegebenermaßen ein einfaches Gericht, aber sowohl frisch und heiß als auch in abgekühlter Form ein wirklicher Genuss. Kommen wir also zum Rezept, das ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

500g Rahmspinat (TK)
01 - Zutat Rahmspinat / Ingredient cream spinach

300g Quark
02 - Zutat Magerquark / Ingredient lowfat curd

2 Hühnereier
03 - Zutat Eier / Ingredient eggs

100g geriebenen Edamer Käse
04 - Zutat Edamer / Ingredient edamer cheese

2-3 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

125g gewürfelten Schafskäse (Feta)
06 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

400g Räucherlachs
07 - Zutat Räucherlachs / Ingredient smoked salmon

1 Rolle Blätterteig (275g)
08 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

4-6 Kirschtomaten zur Deko
09 - Zutat Kirschtomaten / Ingredient cherry tomatoes

sowie Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit, den Rahmspinat in der Mikrowelle auf der Auftaustufe auzutauen.
10 - Rahmspinat auftauen / Defrost cream spinach

Außerdem beginnen wir den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.

Dann schlagen wir die beiden Eier in eine Schüssel auf,
11 - Eier in Schüssel schlagen / Put egss in bowl

verquirlen diese mit einem Schneebesen,
12 - Eier verquirlen / Whisk eggs

geben den Quark hinzu,
13 - Quark addieren / Add curd

addieren den aufgetauten Rahmspinat
14 - Rahmspinat in Schüssel geben / Put cream spinach in bowl

und vermischen alles gründlich miteinander
15 - Käse dazu geben / Add cheese

bevor wir dann auch den Fetakäse unterheben,
17 - Feta unterheben / Stir in feta

die Knoblauchzehen hinzu pressen
18 - Knoblauch dazu pressen / Add garlic

und alles mit Salz, Pfeffer,
19 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

frisch geriebener Musknatnuss
20 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

sowie einigen Chiliflocken abschmecken.
21 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

Jetzt schieben wir den blanken Blätterteig für ca. 4-5 Minuten in den Ofen und backen ihn vor, damit er am Ende nicht so matschig wird.
22 - Blätterteig im Ofen vorbacken / Pre-bake puff pastry in oven

Dann entnehmen wir ihn wieder, lassen ihn kurz abkühlen
23 - Blätterteig vorgebacken / Puff pastry - pre-baked

und belegen den Teigboden dann mit dem Räucherlachs.
24 - Blätterteig mit Räucherlachs belegen / Put smoked salmon on puff pastry

Auf dem Räucherlachs verteilen wir dann großzügig die Mischung aus Spinat, Käse und Quark
25 - Spinatmasse auftragen / Put on spinach mix

in die wir schließlich noch als Dekoration und farbliche Auflockerung die halbierten Kirschtomaten drücken.
26 - Mit Cocktailkirschen bestücken / Decorate with cherry tomatoes

Das Ganze backen wir dann für ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
27 - Im Ofen backen / Bake in oven

Schließlich entnehmen wir das Backblech wieder, lassen unseren Quiche für ca. 5 Minuten etwas ruhen
28 - Cream spinach curd quiche with smokes salmon & feta - Finished baking / Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta - Fertig gebacken

und können ihn dann unmittelbar mit einem scharfen Messer zerteilen, servieren und genießen.
29 - Cream spinach curd quiche with smokes salmon & feta - Served / Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta - Serviert

Fisch und Spinat sind ja bereits klassisch gesehen zwei Komponenten, die man gerne zusammen serviert, aber die Kombination auf diesem knusprigen Blätterteigboden brachte diesen Genuss meiner Meinung nach in neue Dimensionen. Allein schon die Rahmspinat-Quark-Kombination erwies sich als sehr lecker, aber in Kombination mit dem Räucherlachs und den Fetawürfeln ergab sich unglaublich schmackhaftes Gericht, in das ich mich bereits nach den ersten Bissen kulinarisch verliebte. Die Kirschtomaten gaben dem Ganzen dabei noch eine leicht fruchtige Note und ich bereute es, nicht noch mehr davon auf dem Quiche verteilte zu haben. Aber beim nächsten Mal, und das wird es mit Sicherheit schon bald geben, werde ich diesen kleinen Fehler natürlich umgehend beheben. 😉

30 - Cream spinach curd quiche with smokes salmon & feta - Side view / Rahmspinat-Quark-Quiche mit Räucherlachs & Feta - Seitenansicht

Guten Appetit

Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse – das Rezept

Saturday, November 12th, 2016

Als ein großer Fan von Nudelaufläufen aller Art war ich von diesem in seiner ursprünglichen Form recht simplen Rezept für Gratinierte Schinkennudeln natürlich sofort begeistert. Allerdings konnte ich es nicht unterlassen, das Rezept noch ein wenig zu erweitern und so entstanden heute Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen und Feta. Neben Schafskäse wurden dazu auch der von mir sehr geschätzte englische Cheddar und ein würziger Rauchkäse verarbeitet, den ich an der Käsetheke meines Vertrauens entdeckt hatte – es muss ja nicht immer Edamer, Gouda oder Mozarella sein. Und die Kombination dieser drei Käsesorten erwies sich als überaus gelungen. Doch damit genug der langen Vorrede, kommen wir nun zum heutigen Rezept, das ich natürlich wieder in der gewohnten Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Personen?

500g kurze Nudeln (z.b: Spirelli)
01 - Zutat Spiralnudeln / Ingredient spiral noodles

200g Kochschinken
02 - Zutat Kochschinken / Ingredient ham

100g Schinkenwürfel
03 - Zutat Schinkenwürfel / Ingredient diced bacon

1 große Gemüsezwiebel
04 - Zutat Gemüsezwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
05 - Zutat Knoblauchzehen / Ingredient garlic

125g geriebenen würzigen Käse (z.B. Rauchkäse)
06 - Zutat Rauchkäse / Ingredient smoke cheese

125g Cheddar
07 - Zutat Cheddar / Ingredient cheddar cheese

125g Schfskäse (Feta)
08 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

250ml Sahne
09 - Zutat Sahne / Ingredient cream

250ml Milch
10 - Zutat Milch / Ingredient milk

1 Dose Erbsen (400g – 300g Abtropfgewicht)
11 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

4 Hühnereier
12 - Zutat Eier / Ingredient eggs

1 Bund Schnittlauch
13 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

sowie etwas Butterschmalz zum braten
und Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chiliflocken zum würzen

Beginnen wir damit, einen Topf mit ausreichend Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen und zum kochen zu bringen.
14 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

Dann wenden wir uns der Vorbereitung der einzelnen Zutaten zu. Dazu schälen und vierteln wir die Gemüsezwiebel,
15 - Zwiebel vorbereiten / Prepare onion

um sie anschließend zu würfeln.
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Außerdem schälen wir die Knoblauchzehen,
17 - Knoblauch schälen / Peel garlic

zerkleinern sie gründlich
18 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und würfeln schließlich noch den Kochschinken.
19 - Kochschinken würfeln / Dice ham

Inzwischen müsste dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
20 - Wasser salzen / Salt water

und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung kochen können.
21 - Nudeln kochen / Cook noodles

Während die Nudeln kochen, reiben wir den Cheddar-Käse auf der groben Seite unserer Küchenreibe
22 - Cheddar reiben / Grate cheddar

und gießen die Erbsen in ein Sieb, um sie abtropfen zu lassen.
23 - Erbsen abtropfen lassen / Drain peas

Sobald die Nudeln dann gar sind, lassen wir sie ebenfalls in einem Sieb abtropfen.
24 - Nudeln abgießen / Drain noodles

In einer hochwandigen Pfanne erhitzen wir dann etwas Butterschmalz,
25 - Butterschmalz erhitzen / Heat up ghee

geben die gewürfelte Zwiebel hinein
26 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

und dünsten sie für eine Minute an
27 - Zwiebel andünsten / Braise onion

um anschließend die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzuzufügen
28 - Knoblauch addieren/ Add garlic

und sie ebenfalls kurz mit anzudünsten.
29 - Knoblauch andünsten / Braise garlic

Schließlich geben wir die Räucherspeck-Würfel
30 - Speckwürfel hinzufügen / Add diced bacon

und den gewürfelten Kochschinken ebenfalls in die Pfanne
31 - Kochschinken dazu geben / Add ham

und braten alles weiter für einige Minuten an.
32 - Schinken anbraten / Braise ham

Dann addieren wir auch noch die abgetropften Erbsen,
33 - Erbsen addieren / Add peas

braten alles noch kurz weiter an
34 - Erbsen anbraten / Braise peas

und löschen schließlich alles mit der Sahne ab
35 - Mit Sahne ablöschen / Deglaze with cream

um schließlich auch noch die Milch dazu zugeben.
36 - Milch dazu gießen / Add milk

Das Ganze verrühren wir, lassen es kurz aufkochen
37 - Aufkochen lassen / Bring to a boil

und schmecken es mit kräftig mit Salz, Pfeffer,
38 - Mit Salz & Pfeffer würzen / Season with salt & pepper

frisch geriebener Muskatnuss
39 - Mit Muskatnuss abschmecken / Taste with nutmeg

sowie einigen Chiliflocken ab.
40 - Mit Chiliflocken würzen / Season with chili flakes

Nachdem wir alles für circa fünf Minuten auf reduzierter Stufe haben köcheln lassen, geben wir die Nudeln in die Sauce
41 - Nudeln hinzufügen / Add noodles

verrühren alles gründlich miteinander und stellen es dann bei Seite, damit die Masse etwas abkühlen kann.
42 - Nudeln mit Sauce vermengen / MIx sauce with noodles

In der Zwischenzeit schlagen wir die vier Eier in eine Schüssel,
43 - Eier in Schale aufschlagen / Open eggs in bowl

verquirlen Eiweiß und Eigelb gut miteinander,
44 - Eier verquirlen / Whisk eggs

strecken die Eimasse mit einem kräftigen Schuss Milch
45 - Mit Milch verlängern / Add some milk

und würzen auch sie mit etwas Salz und Pfeffer.
46 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

Außerdem fetten wir eine größere Auflaufform aus und beginnen damit, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen.
47 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

Zu der inzwischen etwas abgekühlten Nudelmasse geben wir nun den gesamten Schafskäse
48 - Fetakäse zu Nudeln geben / Add feta

sowie jeweils die Hälfte von Rauchkäse und Cheddar
49 - Hälfte Cheddar & Rauchkäse hinzufügen / Add half of cheese

und verrühren alles gründlich mit den anderen Zutaten.
50 - Gründlich vermengen / Mix well

Nun waschen wir noch den Schnittlauch, schütteln ihn trocken und schneiden ihn in Röllchen
51 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

um ihn dann ebenfalls zu den Nudeln zu geben – einen kleinen Rest können wir uns dabei zum garnieren aufheben –
52 - Schnittlauch hinzufügen / Add chives

und mit diesen zu vermengen.
53 - Schnittlauch unterheben / Stir in chives

Die so entstandene Mischung verteilen wir denn gleichmäßig in unserer gefetteten Auflaufform,
54 - Nudelmasse in Auflaufform füllen / Put noodle mix in casserole

verteilen gleichmässig die verquirlten Eier darüber,
55 - Mit Eimasse übergießen / Drain whisked eggs

bestreuen alles mit der verbliebenen Cheddar und Rauchkäse
56 - Mit restlichem Käse bestreuen / Dredge with remaining cheese

und backen schließlich alles für 20 bis 25 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen.
57 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse geschmolzen und schön goldbraun geworden ist, können wir die Auflaufform schließlich wieder entnehemen, lassen sie fü 4-5 Minuten ruhen
58 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Finished baking / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Fertig-gebacken

und können ihn anschließend – garniert mit etwas Schnittlauch – servieren und genießen.
59 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Served / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Serviert

Die Nudeln hatten die Gewürze der Milch-Sahne-Sauce gut in sich aufgenommen und harmonierten so geschmacklich wunderbar mit den Aromen von geschmolzenen Rauchkäse, Cheddar und Schafskäse, der sich gleichmässig zwischen den Nudeln verteilt hatte. Und auch die durch das Backen gestockte Eimasse hatte sich gut zwischen den Nudeln verteilt und gab dem Auflauf nicht nur eine zusätzliche Geschmacksnote, sondern auch eine gewisse Stabilität, so dass er beim Servieren nicht sogleich komplett auseinander fiel. Dazu passten geschmacklich sowohl die geräucherten und gekochten Schinkenwürfel, die Erbsen und natürlich die leichte Schnittlauchnote. Und obwohl Käse und Schinken eine gewisse Würze mitbrachten, war es gut gewesen dass ich auch die Sauce mit einer kräftigen Würznote versehen hatte, wobei die leicht Schärfe, die durch die Chiliflocken hinzu kam, meiner Meinung nach ebenfalls wunderbar ins geschmackliche Gesamtkonzept passte. Kein leichter Genuss, soviel steht fest, aber sowohl frisch gekocht als auch aufgewärmt erwiesen sich diese gratinierten Schinkennudeln als wirklicher Leckerschmecker. 😉 Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden.

60 - Gratinated ham noodles with peas & feta - Side view / Gratinierte Schinkennudeln mit Erbsen & Schafskäse - Seitenansicht

Guten Appetit

Griechischer Hackauflauf – das Rezept

Saturday, October 22nd, 2016

Heute sollte mal wieder ein Auflauf in meiner Küche entstehen, denn ich hatte mit dem Rezept für einen Griechischen Hackauflauf ein Gericht entdeckt, dass es mir wert einmal ausprobiert zu werden. Neben einer überaus interessant klingenden Auswahl an Gewürzen war es vor allem die Tatsache, dass die Nudeln erst im Ofen gegart werden, die mich mich dazu bewog dass ich dieses Gericht unbedingt zubereiten wollte. Und mein Gespür hatte mich nicht getäuscht, denn das Ergebnis war mal wieder ein überaus leckeres Gericht, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag in der bereits gewohnten Form einmal vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

500g Rinderhackfleisch
01 - Zutat Hackfleisch / Ingredient grond meat

1 größere Zwiebel
02 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

5-6 Stiele Thymian
04 - Zutat Thymian / Ingredient thyme

2 Esslöffel Tomatenmark
05 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

1 Teelöffel Paprika edelsüß
06 - Zutat Paprika edelsüss / Ingredient sweet paprika

1 Teelöffel geräuchertes Paprika
07 - Zutat geräuchertes Paprika / Ingredient smoked paprika

1 Messerspitze Zimt
08 - Zutat Zimt / Ingredient cinnamon

1 Dose stückige Tomaten (425g)
09 - Zutat Tomaten / Ingredient tomatoes

500ml Gemüsebrühe
10 - Zutat Gemüsebrühe / Ingredient vegetable broth

100ml Milch
11 - Zutat Milch / Ingredient milk

125g Creme fraiche (mit Kräutern)
12 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

1 Dose Bohnen (Mischung aus Borlotte- und weißen Bohnen – Abtropfgewicht 250g)
13 - Zutat Bohnen / Ingredient beans

250g Kritharaki
14 - Zutat Kritharaki / Ingredient kritharaki (orzo)

200g Schafskäse (Feta)
15 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

etwas Olivenöl zum braten
sowie etwas Oregano, Salz, Pfeffer & Cayennepfeffer zum würzen

Vor der eigentlichen Zubereitung müssen wir, wie üblich, ein paar Zutaten vorbereiten. Dazu ziehen wir die Zwiebel ab und zu würfeln sie,
16 - Zwiebel würfeln / Dice onion

außerdem schälen wir die Knoblauchzehen und zerkleinern sie gründlich.
17 - Knoblauch zerkleinern / Shred garlic

Dann waschen wir noch den Thymian, schütteln ihn trocken,
18 - Thymian waschen / Wash thyme

zupfen die Blättchen von den Stielen und zerkleinern sie ein wenig.
19 - Thymian abzupfen & zerkleinern / Pick & mince thyme

Anschließend erhitzen wir zwei Esslöffel Olivenöl in einer höheren Pfanne,
20 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

geben das Rinderhackfleisch hinein,
21 - Hackfleisch in Pfanne geben / Put ground meat in pan

würzen es mit etwas Salz und Pfeffer
22 - Hackfleisch mit Pfeffer & Salz würzen / Taste with pepper & salt

und braten es schließlich krümelig an.
23 - Hackfleisch krümelig anbraten / Sear ground meat crumbly

Nun geben wir zuerst die gewürfelte Zwiebel
24 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

und wenig später auch die zerkleinerten Knoblauchzehen hinzu
25 - Knoblauch addieren / Add garlic

und dünsten alles kurz mit an.
26 - Zwiebel & Knoblauch andünsten / Braise onion & garlic

Jetzt streuen wir etwa die Hälfte des Thymians ein,
27 - Hälfte des Thymian einstreuen / Add half of thyme

bestäuben alles mit den beiden Teelöffeln edelsüßen und geräucherten Paprikas,
28 - Paprika einstreuen / Intersperse paprika

und dünsten alles für ein bis zwei Minuten mit an,
29 - Paprika andünsten / Roast paprika

bevor wir schließlich auch die beiden Esslöffel Tomatennmark mit in die Pfanne geben,
30 - Tomatenmark hinzufügen / Add tomato puree

es wiederum kurz mit anrösten,
31 - Tomatenmark anrösten / Roast tomato puree

die Messerspitze Zimt hinzufügen
32 - Zimt addieren / Add cinnamon

und alles noch einmal mit Salz, Pfeffer, etwas Oregano und einer kräftigen Prise Cayennepfeffer abschmecken.
33 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasoning

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt,die Bohnen in ein Sieb zu geben und abtropfen zu lassen. Außerdem beginnen wir damit, den Backofen auf 200 Grad vorzuheizen.
34 - Bohnen abtropfen lassen / Drain beans

Anschließend löschen wir den Pfanneninhalt mit den stückigen Tomaten ab,
35 - Mit Tomaten ablöschen / Deglaze with tomatoes

geben die Gemüsebrühe hinzu,
36 - Gemüsebrühe hinzufügen / Add vegetable stock

verrühren alles gründlich miteinander und lassen es kurz aufkochen.
37 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

Dann geben wir die Milch
38 - Milch addieren / Add milk

sowie die Creme fraiche hinzu,
39 - Creme fraiche dazu geben / Add creme fraiche

verrühren alles wiederum gründlich miteinander
40 - Verrühren / Mix

und geben schließlich die Bohnen hinzu
41 - Bohnen dazu geben / Add beans

um alles für einige Minuten auf leicht verminderter Stufe weiter köcheln zu lassen
42 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

und dabei noch eine Handvoll vom Fetakäse hinzu geben.
43 - Eine Handvoll Fetawürfel addieren / Add hand full of feta

Schließlich schalten wir die Kochplatte aus, streuen die ungekochten Kritharaki hinein, verrühren alles wiederum gründlich miteinander
44 - Platte ausschalten & Kritharaki hinzufügen / Turn of cooking plate & add kritharaki

und geben alles in eine größere Auflaufform
45 - Masse in Auflaufform geben / Put mix in casserole

um es dann für zuerst einmal 10 Minuten im Ofen zu backen.
46 - Im Ofen backen / Bake in oven

Nach zehn Minuten dürfte sich die Masse soweit gefestigt haben, dass wir alles mit dem restlichen Schafskäse bestreuen können
47 - Mit Feta bestreuen / Dredge with feta

und dann für weitere 20 Minuten im Ofen backen können.
48 - Weiter backen / Continue baking

Wenn dann alles fertig gebacken ist, entnehmen wir die Auflaufform wieder aus dem Ofen, garnieren alles mit dem verbliebenen frischen Thymian
49 - Greek ground meat casserole - Finished baking / Griechischer Hackauflauf - Fertig gebacken

und können das Gericht unmittelbar servieren und genießen.
50 - Greek ground meat casserole - Served / Griechischer Hackauflauf - Serviert

Die Kritharaki waren durch das Backen in der Sauce perfekt gegart worden und hatten dabei so viel Flüssigkeit in sich aufgenommen, damit der Auflauf letztlich eine angenehm feste Konsistenz besaß. Und die fruchtig-tomatigen Sauce, die den Geschmack von Thymian, Paprika und eine leichte Zimt-Note sehr gelungen kombinierte, passte wunderbar zu diesen Nudeln und dem krümelig angebratenen Rinderhackfleisch. Dazu der leicht angeschmolzene Fetakäse und der frische Thymian aus der Garnitur machten diese Auflauf schließlich zu einem nahezu perfekten Genuss. Ich war mal wieder sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

51 - Greek ground meat casserole - Side view / Griechischer Hackauflauf - Seitenansicht

Guten Appetit