Posts Tagged ‘fillet of plaice’

Gebackenes Schollenfilet mit Kartoffelsalat & Remoulade [18.11.2016]

Friday, November 18th, 2016

Als ich am heutigen Freitag einen Blick auf die Speisekarte unseres Betriebsrestaurants warf, konnte ich gleich zu Beginn ausschließen dass ich bei der Dampdnudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region oder den Asia-Thai-Angeboten wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce zugreifen würde. Aber sowohl das Gebackene Schollenfilet mit Kartoffelsalat und Remoulade bei Globerotter als auch das Schweinesteak in Honig-Pfeffersauce mit Pariser Karotten und Herzoginkartoffeln bei Vitality erschien durchaus interessanzt. Beim genauen Hinsehen meinte ich aber zu erkennen, dass es sich bei dem Steak höchstwahrscheinlich um die Reste oder zumindest die gleich Form wie beim Steak am Mittwoch handelte. Daher und aufgrund der Tatsache, dass ich diese Woche sowieso noch keinen Fisch gegessen hatte, griff ich schließlich zum Schollenfilet. Dazu gesellte sich noch ein Schälchen Rahmwirsing aus dem heutigen Angebot der Gemüsetheke.

Plaice filet with potato salad & remoulade / Schollenfilet mit Kartoffelsalat & Remoulade

Das Schollenfilet in seiner knusprigen Hülle, das ich mir natürlich mit dem Saft der beiligenden Zitronenecken garnierte, war schon mal recht gut gelungen und bot auch eine ausgewogenes Verhältnis zwischen dem eigentlichen Fischfilet und der umgebenden Panade. Die dickflüssige, mit Kräutern versetzte würzige Remoulade ließ ebenfalls nichts zu wünschen übrig. Nur mit dem wie immer simplen Kartoffelsalat war ich heute nicht wirklich zufrieden, denn er war relativ geschmacksarm mit viel überflüssiger Flüssigkeit. Da kann ich keine volle Punktzahl geben. Der Rahmwirsing in seiner cremigen und würzigen Sauce gab aber keinen Grund zur Kritik, denn er bot eine leckere und überaus gut passende Gemüsebeilage zum Schollenfilet. Insgesamt also ein absolut akzeptables Gericht zum Abschluß dieser Woche.
Und auch bei den anderen Gästen erfreute sich das Schollenfilet heute großer Beliebtheit und konnte sich mit einem deutlichen Vorsprung vor allen anderen Angeboten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebheitsskala sichern. Auf dem zweiten Platz folgte das Schweinesteak, Platz drei belegten die Asia-Gerichte und auf dem vierten Platz , knapp dahinter, kam schließlich die Dampfnudel.

Mein Abschlußurteil:
Schollenfilet: ++
Kartoffelsalat: +
Remoulade: ++
Rahmwirsing: ++

Gebackenes Schollenfilet mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat [27.02.2015]

Friday, February 27th, 2015

Heute fand sich mit dem Gebackenen Schollenfilet mit Remoulade und Kartoffel-Gurkensalat im Bereich Globetrotter mal wieder ein Klassiker unter den Gerichten unseres Betriebsrestaurant auf der Speisekarte, so dass ich nicht lange überlegen musste wo ich heute zugreife. Obwohl ich zugeben muss, dass der Feine Putenbraten mit Champignonsauce und Vollkornreis bei Vitality heute mal wirklich sehr gelungen aussah. Der Milchreis mit heißen Waldbeeren bei Tradition der Region sowie die Gebackene Ananas und Banane oder das San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce von der Asaia-Thai-Theke kamen heute aber nicht in die nähere Auswahl. Letztlich siegte meine Vorliebe für Fisch und ich griff zum Schollenfilet. Dazu gesellte sich noch etwas Broccoli mit Mandeln aus dem heutigen Gemüseangebot sowie ein Becherchen Aprikosenpudding der Dessert-Theke.

Baked fillet of plaice with remoulade & potato cucumber salad / Gebackene Scholle mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat

Das angenehm groß geratene, zarte und saftige Schollenfilet mit seiner knusprig gebackenen Panada, welches ich mir dem Saft der beiliegenden Zitronenecken garnierte, war schon einmal vorzüglich gelungen. Gemeinsam mit der würzigen Remoulade und dem Salat aus vielen Kartoffel- und einigen Salatgurken-Scheiben in einem milden Gemüsebrühe-Essig-Dressing ergab sich ein mal wieder sehr gelungenes Hauptgericht. Und die gedünsteten Brokkoliröschen, die mit einigen angerösteten Mandelblättchen versehen waren, passten geschmacklich ebenfalls sehr gut dazu und besaßen auch noch genügend Biss, waren also nicht zerkocht. Der mild gesüßte, fruchtige Aprikosenpudding samt seiner Garnitur aus Schokobohnen, Kiwi und Erdbeermarmelade schloss das Mahl schließlich sehr schmackhaft ab.
Auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lag heute natürlich das Schollenfilet am höchsten in der Gunst und konnte sich mit großem Vorsprung vor allen anderen Angeboten Platz eins sichern. Auf dem zweiten Platz folgte der Putenbraten, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und dem Milchreis mit Waldbeeren schließlich auf Platz vier. Das war aber auch nicht anders zu erwarten gewesen.

Mein Abschlußurteil:
Schollenfilet: ++
Remoulade: ++
Kartoffel-Gurkensalat: ++
Broccoli mit Mandeln: ++
Aprikosenpudding: ++