Posts Tagged ‘fish curry’

Cremiges Fisch-Früchtecurry mit Lauch, Ananas & Kokosmilch – das Rezept

Sunday, March 12th, 2017

Heute stand ein Fisch-Früchtecurry auf meinem Kochplan, denn ich hatte bereits schon länger nichts mehr mit Fisch zubereitet und das Rezept erschien mir einfach sehr ansprechend. Erst nachdem ich das heutige Gericht fertiggestellt hatte und alle die Fotos geschossen hatte, musste ich dann feststellen dass ich dieses Rezept bereits vor etwas mehr als 2 Jahren schon einmal in ähnlicher Form zubereitet hatte. Aber bei fast 500 Rezepten die ich inzwischen gekocht und hier vorgestellt habe, kann das schon einmal passieren. 😉 Da ich jedoch ein paar Sachen abgeändert und das Rezept damit etwas optimiert habe, möchte ich es dennoch nicht versäumen, dieses noch einmal hier vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

500g Fischfilet (z.B. Kabeljau)
01 - Zutat Kabeljau / Ingredient codfish

2 Stangen Lauch
02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

1 mittelgroße Möhre
03 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

1 Dose Kokosmilch (400g)
04 - Zutat Kokosmilch / Ingredient coconut milk

1 größeres Stück frischer Ingwer
05 - Zutat Ingwer / Ingredient ginger

1 Dose Ananas
06 - Zutat Ananas / Ingredient pineapple

2 Bananen
07 - Zutat Bananen / Ingredient bananas

2-3 Esslöffel Curry
08 - Zutat Curry / Ingredient curry

200g Schmand
09 - Zutat Schmand / Ingredient sour cream

3 Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
10 - Zutat Instant-Gemüsebrühe / Ingredient instant vegetable broth

3 Teelöffel rote Currypaste
11 - Zutat rote Currypaste / Ingredient red curry paste

200g Basamati-Reis
12 - Zutat Basmatireis / Ingredient basamati rice

sowie etwas Öl, bevorzugt Erdnussöl, zum braten
etwas Salt, Pfeffer und Chiliflocken zum würzen
und ggf. etwas Butter zum verfeinern des Reis

Beginnen wir damit, die Lauchstangen im oberen Bereich längs aufzuschneiden und zu waschen, damit eventuelle Sandrückstände entfernt werden,
13 - Lauch waschen / Wash leek

die Lauchstangen in Ringe zu schneiden
14 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

und die Ringe bei Bedarf noch einmal zu halbieren.
15 - Lauchringe halbieren / Cut leek rings in halfs

Außerdem schälen wir die Möhre,
16 - Möhre schälen / Peel carrot

schneiden sie in Stifte
17 - Möhre in Stifte schneiden / Cut carrot in sticks

und schälen anschließend auch den Ingwer
18 - Ingwer schälen / Peel ginger

um ihn dann zu reiben.
19 - Ingwer reiben / Grate ginger

Nun waschen wir noch den Kabeljau
20 - Kabeljau waschen / Wash codfish

und schneiden ihn in mundgerechte Würfel,
21 - Kabeljau würfeln / Dice codfish

lassen die Ananasscheiben abtropfen,
22 - Ananas abtropfen lassen / Drain pinapple

schneiden die Bananen in Scheiben
23 - Banane in Scheiben schneiden / Cut banana in slices

und zerkleinern dann auch noch die Ananasscheiben.
24 - Ananas würfeln / Dice pineapple

Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu erhitzen wir etwas Erdnussöl in einer Pfanne oder einem Wok,
25 - Erdnussöl in Pfanne erhitzen / Heat up peanut oil

geben den gewürfelten Kabeljau hinein
26 - Kabeljauwürfel in Pfanne geben / Put diced codfish in pan

und braten ihn 1-2 Minuten von jeder Seite an
27 - Kabeljau anbraten / Briase codfish

um ihn dann erst mal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen. Würden wir ihn die ganze Zeit in der Pfanne belassen, würde er wahrscheinlich während der Zubereitung vollends zerfallen und das wollen wir natürlich nicht.
28 - Kabeljau aus Pfanne entnehmen / Remove codfish from pan

In das Bratfett legen wir nun die Bananenscheiben,
29 - Bananenscheiben in Pfanne geben / Put banana slices to pan

braten sie von beiden Seiten an
30 - Bananenscheiben beidseitig anbraten / Fry banana slices from both sides

und stellen sie dann ebenfalls erst einmal bei Seite.
31 - Bananenscheiben entnehmen / Remove banana slics

In die Pfanne geben wir nun die Möhrenstifte,
32 - Möhrenstifte in Pfanne geben / Add carrot sticks to pan

den gerieben Ingwer
33 - Geriebenen Ingwer addieren / Add grated ginger

sowie den Lauch
34 - Lauch hinzufügen / Add leek

unhd dünsten alles für einige Minuten an
35 - Gemüse anbraten / Braise vegetables

bevor wir schließlich auch die Ananasstücke addieren
36 - Ananasstücke addieren / Add pinapple pieces

und sie ebenfalls mit andünsten.
37 - Ananas mit andünsten / Braise pineapple

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, etwa 800ml Wasser für den Reis in einen Topf zu geben und damit zu beginnen es im geschlossenen Topf zum kochen zu bringen.
38 - Wasser für Reis aufsetzen / Bring water for rice to a boil

Den Pfanneninhalt löschen wir dann mit der Kokosmilch ab,
39 - Mit Kokosmilch ablöschen / Degalze with coconut milk

geben den Schmand hinzu
40 - Schmand addieren / Add sour cream

und verrühren alles gründlich miteinander, wobei wir es kurz aufkochen lassen.
41 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to a boil

Dann streuen wir die drei Teelöffel Gemüsebrühe ein,
42 - Gemüsebrühe einrühren / Stir in instant vegetable broth

geben den Curry hinzu,
43 - Mit Curry würzen / Season with curry

schmecken es dann noch mit Salz, Pfeffer und eventuell ein paar Chiliflocken ab
44 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

und verrühren alles gründlich, um es dann einige Minuten köcheln zu lassen.
45 - Köcheln lassen / Let simmer

Inzwischen müsste auch unser Wasser kochen, so dass wir es mit einem Teelöffel Salz versehen
46 - Wasser salzen / Salt water

und den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung zubereiten können. Bei mir bedeutete dass, ihn für 10-12 Minuten auf niedrigster Stufe geschlossen gar ziehen zu lassen.
47 - Reis kochen / Cook rice

Anschließend rühren wir erst einmal zwei Teelöffel der roten Currypaste ein, fügen einen dritten bei Bedarf hinzu
48 - Currypaste einrühren / Add curry paste

und schmecken alles zusätzlich mit einem Schuss das aufgefangenen Ananassafts ab.
49 - Schuss Ananassaft hinzu geben / Add some pinapple juice

Dann geben wir die zuvor angebratenen Bananenscheiben
50 - Bananenscheiben addieren / Add banana slices

sowie den Kabeljau mit in die Sauce,
51 - Kabeljau dazu geben / Add codfish

verrühren alles vorsichtig miteinander, lassen es weiter vor sich hin köcheln und dabei Fisch und Banane heiß werden.
52 - Verrühren & köcheln lassen / Mix & let simmer

Dabei können wir alles, bei Bedarf, noch einmal final mit den verschiedenen Gewürzen abschmecken.
53 - Final mit Gewürzen abschmecken / Taste finally with seasonings

Sobald der Reis fertig gekocht ist, gießen wir das überschüssige Wasser ab, lockern ihn etwas auf und verfeinern ihn mit einem Stück Butter.
54 - Reis mit Butter verfeinern / Refine rice with butter

Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.
55 - Creamy fish fruit curry with leek & coconut milk - Served / Cremiges Fisch-Früchtecurry mit Lauch & Kokosmilch - Serviert

Auch dieses Mal erwies sich die Kombination aus Früchten, Fisch und verschiedenem Gemüse, vor allem dem Lauch, mit Kokosmilch und pikanten Gewürzen wie Curry, Ingwer und Chiliflocken als sehr gelungen. Die Bananenscheiben addierten dabei eine zweite Fruchtkomponente zusätzlich zur Ananas und vor allem ging der Fisch nicht bei all den Früchten und Gewürzen geschmacklich unter, sondern fügte sich sehr gut in die geschmackliche Gesamtkonzeption. Gemeinsam mit dem Reis mal wieder ein sehr leckeres Rezept. Ich war sehr zufrieden mit meiner neuen Variation dieses Fischcurrys.

56 - Creamy fish fruit curry with leek & coconut milk - Side view / Cremiges Fisch-Früchtecurry mit Lauch & Kokosmilch - Seitenansicht

Guten Appetit

Madras Fisch-Curry – das Rezept

Sunday, March 25th, 2012

Heute war mir mal nach Fisch. Daher entschloss ich mich dazu, endlich mal das Rezept für das Madras Fisch-Curry auszuprobieren, das bei mir noch rum lag. Da ich auch schon länger nichts indisches geschweige den indisch angehauchtes gekocht hatte, kam mir die Gelegenheit natürlich gerade recht. Die Zubereitung las sich im ersten Moment recht simpel, aber die Tücke liegt hier im Detail. Doch dazu später mehr, wenden wir uns nun der Zubereitung zu.

Was brauchen wir also für 2 Portionen?

400g Fischfilet nach Wahl – ich entschied mich für Seelachs den ich noch vorrätig hatte
01 - Zutat Seelachs / Ingredient coalfish

1 kleiner Apfel – säuerliche Sorte
02 - Zutat Apfel / Ingredient apple

2-3 TL Madras-Curry – wenn das nicht im Haus ist, geht notfalls auch gewöhnliches Curry-Pulver, aber ich finde diesen einfach würziger
03 - Zutat Madras-Curry / Ingredient Madras curry powder

1 kleine Zwiebel
04 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

125ml Fleischbrühe
05 - Zutat Fleischbrühe / Ingredient meat stock

1-2 EL Mehl
06 - Zutat Mehl / Ingredient flour

200g Saure Sahne
07 - Zutat Saure Sahne / Ingredient sour cream

etwas Zitronensaft
08 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

eine Sättigungsbeilage nach Wahl – ich entschied mich für Basmati-Reis
09 - Zutat Basmati Reis / Ingredient basmati rice

sowie etwas Ghee, Butter oder Olivenöl zum anbraten
und bei Bedarf etwas hellen Soßenbinder

Während der Fisch auftaut – ich nahm die Auftaustufe meiner Mikrowelle zur Hilfe – bereiten wir wie üblich die anderen Zutaten vor. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
10 - Zwiebel würfeln / Dice onion

schälen auch den Apfel,
11 - Apfel schälen / Peel apple

vierteln ihn, entfernen die Kerne und schneiden ihn ebenfalls in mundgerechte Würfel.
12 - Apfel würfeln / Dice apple

Sobald das Fischfilet gut angetaut ist, schneiden wir dieses auch in Würfel – wobei dies leichter geht wenn der Fisch noch leicht gefroren ist –
13 - Seelachs würfeln / Dice coalfish

und beträufeln die Würfel dann mit dem Zitronensaft und salzen sie etwas. Dies lassen wir für mindestens 10 Minuten einwirken.
14 - Salzen und mit Zitronensaft beträufeln / Salt and sprinkle with lemon juice

In der Zwischenzeit können wir das Mehl und das Currypulver in eine kleine Schüssel oder einen Teller geben
15 - Curry zu Mehl geben / Add curry to flour

und vermengen alles gut miteinander.
16 - Curry und Mehl vermengen / Mix curry and flour

Ist der Zitronensaft gut in die Fischwürfel eingezogen, wenden wir diese in der Mehl-Curry-Mischung. Das ist, wie sich herausstellte, eine ziemlich umständliche Aktion, zumal das Mehl dabei an den Fingerspitzen neigt zu verklumpen. Hier muss ich mir mal eine andere Verfahrensweise überlegen – evtl. kann man sie ja mit einem feinen Sieb bestäuben. Aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall.
17 - Fisch in Mehl-Curry-Mischung wälzen / Turn fish in flour curry mix

In einer größeren Pfanne erhitzen wir dann etwas Ghee oder Öl und braten die panierten Fischwürfel rundherum an. Da wir sie nach dem Anbraten wieder entnehmen, können wir hier gerne auch Portionsweise vorgehen.
18 - Fisch anbraten / Fry fish

Im verbliebenen Bratenfett (sollte keines mehr übrig sein geben wir noch etwas frisches dazu) dünsten wir dann zuerst die Zwiebeln an
19 - Zwiebeln andünsten / Stew onion

und geben wenig später auch die Apfelwürfel hinzu. Alles lassen wir für ca. 5 Minuten bei gelegentlichem Wenden in der Pfanne sanft bruzzeln
21 - Apfelwürfel mit dünsten / stew apple dices.

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, den Reis aufzusetzen und nach Packungsanleitung zuzubereiten.
20 - Reis kochen / Cook rice

Sind Apfel und Zwiebel gut angedünstet, gießen wir den Pfanneninhalt mit der Fleischbrühe auf
22 - Mit Fleischbrühe aufgießen / Pour meat stock

geben die Saure Sahne hinzu, verrühren alles gut miteinander
23 - Saure Sahne addieren / Add sour cream

und würzen es mit einem Teelöffel Madras-Currypulver, bei Belieben aber auch gerne etwas mehr.
24 - Mit Curry würzen / Taste with curry

Das Ganze lassen wir dann kurz aufkochen und für mindestens 2-3 Minuten leise vor sich hin köcheln
25 - aufkochen lassen / boil up

bevor wir dann auch die bereits angebratenen Fischwürfel wieder hinzu geben
26 - Fisch hinzufügen / Add fish

und dann weiter köcheln lassen bis die Sauce etwas andickt. Gegebenenfalls können wir hier aber auch gerne etwas hellen Soßenbinder zur Hilfe nehmen.
27 - Köcheln lassen / simmer

Sobald der Reis dann fertig, können wir das Gericht auch sogleich servieren und genießen.
28 - Madras Fisch-Curry / Madras fish curry - Serviert

Auch wenn das panieren der Fischstücken durchaus etwas mehr Aufwand bedeutet, so hatte sich dieser aber geschmacklich auf jeden Fall gelohnt. In ihrer durch das Currypulver leicht scharfen und würzigen Panade ergaben die Fischwürfel gemeinsam mit den Apfelwürfeln, die dem Ganzen eine fruchtige Komponente gaben, ein leckeres und pikantes Currygericht dem man seine indische Note nicht verkennen konnte. Zwar ist Seelachs nicht gerade ein Fisch der in der dortigen Zubereitung üblich ist, aber wer es noch authentischer haben will kann natürlich auch auf eine eher dort heimische Sorte zurückgreifen – ich denke da zum Beispiel an Pangasius. Und der Basmatireis gab dazu eine mehr als passende Sättigungsbeilage ab.

29 - Madras Fisch-Curry / Madras fish curry - CloseUp

Bei der Berechnung der Nährwerte kam ich dabei auf ca. 1200kcal für die komplette Zubereitung inkl. des Reis, das entspricht 600kcal pro Portion. Für ein so sättigendes Hauptgericht wie dieses ein absolut akzeptabler Wert wie ich finde. Hatte nicht gedacht dass man mit nur einer Gewürzmischung, dem fruchtig-pikanten Madras-Curry, ein so leckeres Gericht zaubern kann. Muss mich bei Gelegenheit wirklich mal nach weiteren Zubereitungen damit umsehen – das heutige Kochexperiment hat auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht. 😉

Guten Appetit