Posts Tagged ‘fish&chips’

Fish & Chips [11.09.2009]

Friday, September 11th, 2009

Heute stand ich mal wieder vor einer interessanten Wahl: Auf der Karte standen wahlweise “Fish & Chips, Fischhappen in Bierteigmantel, dazu Pommes Frites und Apfel-Senf-Remoulade” oder aber “Gebackener Camembert mit Preiselbeersoße und einem kleinem Salat“. Und ich entschied mich letztlich für die Fish & Chips – denn ich entsann mich an das letzte mal als in dieser Kantine dies Gericht mit der Remouladensauce serviert wurde – und die war wirklich klasse.

Fish & Chips

Und auch dieses mal erwies sich die Wahl als wirklich gelungen. Wieder hatte der Koch die Remouladensauce über den Salat aus Blattsalat, Ruccola und Mais gegeben, so daß ich auf das Dressing verzichten konnte – aber sie war ein wirklich guter Ersatz. In der Remoulade fanden sich Massenhaft Apfelstückchen, eine wirklich leckere Kombination muss ich sagen. Außerdem fanden sich sechs große, leckere, bierteigummantelte Fischhappen auf dem Teller und abgerundet wurde das ganze durch Pommes Frites, die ich noch mit etwas Ketchup garnierte. Wirklich sehr gelungen – wenn auch nicht sonderlich außergewöhnlich. Aber alleine durch die Remouladensauce rangiert das heutige Wochenabschlußgericht eindeutig in der oberen Liga.

Mein Abschlußurteil:
Fischhappen: ++
Pommes Frites: +
Salat: ++
Remouladensauce ++

Fish & Chips [24.07.2009]

Friday, July 24th, 2009

Die Auswahl heute bestand aus “Fish&Chips mit Remouldensauce nach Art des Hauses, Pommes Frites und Salat” sowie einem Spaghettigericht. Da fiel mir die Wahl nicht schwer: Ich entschied mich für die Fish&Chips.

Fish & Chips

Im Gegensatz zu gestern, wo man sich den Mund fast verbrannt hat, war das Gericht leider nicht mehr ganz so heiß wie man es sich so wünscht. Aber es war noch ausreichend. Die Pommes Frites – es handelte sich von der Form her wohl um Steakhouse-Pommes, hätten etwas knuspriger sein können, aber waren soweit in Ordnung. Auch an den Fish&Chips gab es nichts groß auszusetzen. Zuerst hatte ich beim Salat, der hauptsächlich aus Blattsalat, Ruccola und Maiskörnern bestand, das etwas Dressing nicht schlecht gewesen wäre – aber hier kam ersetzte die Remoulade etwas diese Funktion. Und damit komme ich zum Höhepunkt dieses Gerichtes: Die Remouladensauce, die sich als wirklich extrem lecker herausstellte. Vor allem die Beigabe von Apfelstückchen gab dem ganzen den besonderen Touch – in dieser Form hatte ich noch keine Remoulade gegessen, ich kenne es eher mit Gewürzgurken und in einigen seltenen Fällen vielleicht noch mit Kapern. Sie krönte das ansonsten eigentlich bereits sehr leckere Gericht. Nach der Enttäuschung von gestern wirklich wieder ein Lichtblick.

Mein Abschlußurteil:
Fischfilet: ++
Pommes Frites: +
Salat: ++
Remouladensauce ++