Posts Tagged ‘food’

Kroketten-Hackfleisch-Auflauf – das Rezept

Sonntag, Juni 5th, 2022

Da ich über die Pfingstfeiertage einen kleinen Serienmarathon mit der neuen vierten Staffel von Stranger Things eingeplant hatte wollte ich keinen allzu großen Aufwand ins kochen legen. 😋 Meine Hähnchen Gemüse Gnocchi hatten glücklicherweise für fünf nicht allzu üppige Portionen gereicht, aber heute war es wieder höchste Zeit für Nachschub zu sorgen. Beim Rezept fiel meine Wahl dabei auf einen lecker klingenden Kroketten-Hackfleisch-Auflauf (oder doch Hackfleisch-Kroketten-Auflauf?), der sich bei Einsatz von TK-Kroketten mit relativ wenig Mühe zubereiten ließ. Außerdem entschied ich mich mal eine Bio-Gewürzmischung auszuprobieren, die schon seit längerem ungeöffnet und luftdicht versiegelt in meinem Gewürzschrank vor sich hin dümpelte: Café de Paris. Diese Mischung aus Pfeffer, Paprika, gemahlenen Senfkörnern, Zwiebel, geräucherter Paprika, Ancho-Chili, Knoblauch, Piment, Petersilie, Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum, Kreuzkümmel, Kerbel, Estragon, Oregano, Majoran, Orangenschalen, Steinsalz und braunem Rohrohrzucker versprach eine interessante neue Geschmackserfahrung und sollte mich auch nicht enttäuschen – trotz (oder obwohl) der Tatsache ich sie noch mit zusätzlichen Gewürzen kombinierte. 😉 Das Ergebnis konnte sich auf jeden Fall schmecken lassen und das Rezept eignet sich wunderbar für ein schnell zubereitetes Mittags- oder Abendgericht. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (hier: Rinderhackfleisch)
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g, 250g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Mexico-Mix Mais mit Erbsen & Paprika (340g)
  • 1 große rote Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1-2 Teelöffel Café de Paris Würzmischung
  • 2 Teelöffel Paprika edelsüß
  • 2 Esslöffel Tomatenmark (dreifach konzentriert)
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 200ml fettreduzierte Sahne zum Kochen
  • 1-1,5 Teelöffel Speisestärke
  • Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack
  • Evtl. etwas Öl zum braten
  • Beginnen wir damit die Zwiebel zu schälen und zu würfeln sowie die Paprika zu waschen, zu entkernen und ebenfalls grob zu würfeln.
    01 - Dice onion / Zwiebel würfeln 02 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Außerdem lassen wir die Kidneybohnen sowie den Mais-Erbsen-Mix mit Paprikastückchen in einem Sieb abtropfen.
    03 - Drain kidney beans & corn mix / Kidneybohnen & Mais-Mix abtropfen lassen

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl (etwa einen Esslöffel) in einer Pfanne, bröseln das Rinderhackfleisch hinein
    04 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln

    und würzen es mit etwas einem Teelöffel Salz, einem gehäuften Teelöffel Café de Paris Gewürzmischung,
    05 - Salt mincemeat / Hackfleisch salzen 06 - Add cafe de paris seasoning / Cafe de Paris Würzmischung einstreuen

    sowie mit etwas frisch geriebenen Pfeffer und den beiden Teelöffeln Paprika während wir es auf leicht erhöhter Stufe krümelig anbraten.
    07 - Season with pepper / Mit Pfeffer würzen 08 - Add paprika / Paprika einstreuen

    Ist das Hackfleisch so gut wie durchgebraten können wir auch die gewürfelte Zwiebel hinzufügen und sie mit andünsten bis sie beginnt glasig zu werden.
    09 - Put diced onion in pan / Gewürfelte Zwiebel in Pfanne geben 10 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Danach können wir auch gleich die gewürfelte Paprika in die Pfanne geben, sie ebenfalls mit andünsten
    11 - Add diced bell pepper / Paprikawürfel hinzufügen 12 - Braise bell pepper / Paprikawürfel mit andünsten

    und dann die Knoblauchzehen dazu zu pressen, die wir ebenfalls kurz mit angehen lassen bis sich der Geruch des Knoblauch beginnt zu verbreiten.
    13 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 14 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    Das ist dann auch der Zeitpunkt die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen und sie kurz mit zu braten, damit sie ihre bittere Note verlieren.
    15 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 16 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Nachdem wir schließlich auch das abgetropfte Dosengemüse in Form von Kidneybohnen, Mais und Erbsen hinzugefügt, verrührte und und für zwei bis drei Minuten mit angedünstet haben
    17 - Put beans & corn in pan / Bohnen & Mais in Pfanne geben 18 - Braise vegetables / Gemüse mit anbraten

    löschen wir alles mit den stückigen Tomaten ab, geben anschließend auch gleich die Sahne hinzu
    19 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablöschen 20 - Add cream / Sahne hinzufügen

    und verrühren alles miteinander um es kurz aufkochen und dann auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    21 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Dabei schmecken wir unsere Zubereitung noch mal Final mit den Gewürzen ab und addieren nach Geschmack noch etwas Chiliflocken für etwas Schärfe. Wer Scharf nicht mag, kann das Chili natürlich auch weglassen. 😉
    22 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken 23 - Add some chili / Etwas Chili addieren

    Dann geben wir einen gehäuften Teelöffel Stärke in etwa eineinhalb Esslöffel Wasser, verrühren sie gründlich damit um sie darin aufzulösen
    24 - Put starch in water / Stärke in Wasser geben 25 - Scramble starch / Stärke verrühren

    und geben sie dann zu unserer Zubereitung um diese etwas einzudicken. Danach lassen wir die Zubereitung noch einige Minuten vor sich hin köcheln bevor wir sie von der Platte nehmen und etwas abkühlen lassen.
    26 - Add blended starch in pan / Angerührte Stärke in Pfanne geben

    Während der Ofen auf 200 Grad (Ober- / Unterhitze) vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine große Auflaufform, verteilen alles gleichmässig, streichen es glatt
    27 - Put ground meat mix in casserole / Hackfleischzubereitung in Auflaufform geben 28 - Flatten mix / Zubereitung glatt streichen

    und legen dann die noch gefrorenen Kroketten in vier Reihen zu je fünf Stück oben auf, drücken sie aber nicht tiefer in die Sauce um die Kontaktfläche nicht zu große zu machen. Das Ganze schieben wir dann für 25-30 Minuten auf eine Schiene unter der Mitte in den vorgeheizten Ofen.
    29 - Put on frozen croquettes / Gefrorene Kroketten auflegen 30 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Nach dieser Zeit sollten die Kroketten schön goldbraun gebacken sein, so dass wir die Auflaufform wieder entnehmen
    31 - Croquette mincemeat casserole - Finished baking / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Fertig gebacken

    und das Gericht unmittelbar servieren und genießen können. Wer mag garniert es noch mit etwas Petersilie.
    32 - Croquette mincemeat casserole - Served / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Serviert

    Die Hackfleisch-Tomaten-Zubereitung mit Paprika, Kidneybohnen und Mais und Erbsen alleine war schon überaus lecker und gut gelungen. Das lag wohl auch an der Café de Paris Gewürzmischung, die dem Gericht eine ganz besondere Note gab. Aber auch die leichte Schärfe passte gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Dazu noch die außen schön knusprigen und innen angenehm weichen Kroketten und fertig war ein überaus schmackhaftes und sättigendes Gericht. Da ich sie nur oben auf gelegt und nicht zu tief in die Sauce gedrückt hatte waren sie bis auf die eigentlich Auflagefläche fast rundherum knusprig geworden. Dass die eigentliche Hackfleisch-Gemüse-Zubereitung stark an ein klassisches Chili con Carne nach mitteleuropäischer Art erinnert war dabei übrigens beabsichtigt.
    Ich hatte noch überlegt alles zusätzlich mit Käse zu überbacken, doch ich war letztlich froh dass ich dann doch dagegen entschieden hatte dann das wäre dann wohl doch zu viel des Guten gewesen. Alles in allem mal wieder ein schnell zubereitetes und überaus gelungenes Gericht, dessen Rezept ich auch dieses Mal vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    33 - Croquette mincemeat casserole - Side view / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Seitenansicht

    34 - Croquette mincemeat casserole - CloseUp / Kroketten-Hackfleisch-Auflauf - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Kroketten-Hackfleisch-Auflauf

    Cremige Hähnchen-Gemüse-Gnocchi – das Rezept

    Samstag, Mai 28th, 2022

    Nach längerer Abstinenz konnte ich mich heute endlich mal wieder zum Kochen durchringen. Leider gibt es aktuell viel zu tun auf der Arbeit und da arbeite ich häufiger bis spät und habe danach einfach keine Lust mehr mich an den Herd zu stellen. Brot und Wurst taten in dieser Zeit auch ihre Aufgabe und stillten meinen Hunger – ich kann ja nicht ständig Pizza bestellen – nur irgendwann will man doch wieder eine warme Mahlzeit. Daher entschloss ich mich heute endlich dazu endlic mal wieder ein frisches Gericht zuzubereiten. Und meine Wahl fiel auf ein Rezeptdass ich vor kurzem bei Iowa girl eats entdeckt und das mich irgendwie angesprochen hatte. Die Idee dahinter ist eigentlich einfach: Man kombiniere die Füllung eines Pot Pie, also eines meist aus Blätterteig bestehenden Fleichküchleins wie sie vor allem in Nordamerika und Kanada sehr verbreitet und bekannt sind mit Gnocchi anstatt sie im Teig zu backen. Kein kulinarisch besonders abgefahrene Idee, klang aber lecker. 😉 Also beschloss ich dieses Gericht, mit leichten Anpassungen an hiesige Verhältnisse und meine Vorlieben, heute zuzubereiten. Da der Begriff Pot Pie hier aber eher unbekannt ist, benannte ich der Rezept auf Deutsch etwas anders. Beim Einkaufen dafür entdeckte ich Brat-Gnochi mit Kiri(=Frischkäse)-Füllung, die schienen mir genau das richtige für dieses Rezept zu sein – auch wenn die Gnocchi im Quellrezept nur mit gekocht werden, musste ich meine daher aber vorher anbraten. Das Shredded Chicken stellte dabei ich außerdem selbst her, weswegen ich das Gericht leider nicht mehr als One Pot Rezept bezeichnen kann. Außerdem wanderte noch eine kleine Stange Lauch mit ins Gericht, denn man kann ja nie zu viel gesundes Gemüse zu sich nehmen. 😉 Alles in allem entstand daraus ein überaus leckeres und sättigendes Gericht, das dich nun in diesem Beitrag in gewohnter Form vorstellen werde.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

    Für das shredded Chicken

  • 400-450g Hähnchenbrust oder andere Hähnchenteile ohne Haut
  • 2 kleine Lorbeerblätter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer
  • 250g Möhren
  • 250g Champignons
  • 2 kleine oder 1 große Schalotte (Alternativ: Zwiebel)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2-3 Stangen Sellerie
  • 1 kleinere Stange Lauch
  • 160g Erbsen (TK)
  • 2 x 280g Brat-Gnocchi mit Kiri-Füllung
  • 450ml Hühnerbrühe
  • 200ml Milch
  • 4 Esslöffel Butter
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 2 Teelöffel Paprika
  • Brathähnchen- oder Geflügelgewürz
  • Salz & Pfeffer nach belieben
  • Beginnen wir dieses Mal mit der Zubereitung des Hähnchens. Dazu legen wir die rohen Hähnchenteile in einen Topf, würzen sie kräftig mit Salz und Pfeffer (wobei wir vor allem mit dem Salz nicht sparen sollten),
    01 - Put chicken in pot / Hähnchen in Topf legen 02 - Season chicken with salt & pepper / Hähnchen mit Salz Pfeffer würzen

    geben die beiden kleinen Lorbeerblätter sowie die geschälte und geviertelte Zwiebel gemeinsam mit den geschälten und angepressten Knoblauchzehen hinzu
    03 - Add bay leafs / Lorbeerblätter hinzufügen 04 - Put small onion & squeezed garlic cloves / Kleine Zwiebel & angedrücktes Knoblauch in Topf geben

    und bedecken alles dann mit Wasser, wobei das Wasser etwa zwei Finger breit (2,5cm / 1 Zoll) über dem Fleisch stehen sollte um den Topf dann mit Deckel auf den Herd zu stellen und seinen Inhalt zum kochen zu bringen.
    05 - Cover chicken with water / Hähnchen mit Wasser bedecken 06 - Bring water to a boil / Topfinhalt zum kochen bringen

    Während das Wasser heiß wird wenden wir uns der Vorbereitung des Gemüse zu. Wir schälen also die Möhren um sie zu würfeln
    07 - Peel carrots / Möhren schälen 08 - Dice carrots/ Möhren würfeln

    und schneiden die Selleriestangen in schmale Streifen und halbieren diese noch einmal.
    13 - Cut celery sticks in thin slices / Selleriestangen in Streifen schneiden 14 - Cut celery slices in half / Selleriestreifen halbieren

    Sobald das Wasser mit dem Hähnchen dann kocht verringern wir die Hitzezufuhr und lassen alles, abhängig von der Größe der Fleischstücke, 15-20 Minuten vor sich hin köcheln bis das Huhn durchgehend gar ist.
    09 - If water boils, reduce heat & let simmer / Wenn Wasser kocht, Hitze reduzieren & köcheln lassen

    In der Zwischenzeit können wir noch die Pilze putzen um sie in Scheiben zu schneiden und die Schalotten schälen und würfeln.
    10 - Cut mushrooms in slices / Pilze in Scheiben schneiden 17 - Dice shallots / Schalotten würfeln

    Sobald das Hähnchen dann gar ist, entnehmen wir es mit einer Schaumkelle aus dem Wasser, legen es auf einen Teller und lassen es etwas abkühlen.
    11 - Take cooked chicken from pot / Gekochtes Hähnchen aus Topf entnehmen 12 - Let chicken cool down / Hähnchen abkühlen lassen

    Jetzt waschen wir noch den Lauch um ihn in Ringe zu schneiden die wir ebenfalls noch mal halbieren.
    15 - Cut leek in slices / Lauch in Scheiben schneiden 16 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    Das abgekühlte Hähnchen zerkleinern wir schließlich mit Hilfe von zwei Gabeln.
    18 - Shred cooked chicken with two forks / Gekochtes Hähnchen mit Gabeln zerkleinern

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu zerlassen wir 2 Esslöffel Butter in einer Pfanne, geben die rohen Gnocchi hinein
    19 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen 20 - Put gnocchi in pan / Gnocchi in Pfanne geben

    und braten sie für 5-7 Minuten an um sie dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    21 - Fry gnocchi / Gnocchi anbraten 22 - Put gnocchi aside / Gnocchi bei Seite stellen

    In der nun wieder leeren Pfanne schmelzen wir die verbliebenen beiden Esslöffel Butter, addieren die Champignon-Scheiben
    23 - melt more butter in pan / Mehr Butter in Pfanne zerlassen 24 - Put sliced mushrooms in pan / Champignons in Pfanne geben

    und dünsten sie ebenfalls für ein paar Minuten an um dann auch sie erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    25 - Braise mushrooms / Champignons andünsten 26 - Put mushrooms aside / Champignons bei Seite stellen

    Nun geben wir die gewürfelten Möhren sie die Stangensellerie-Stücke in unsere Pfanne,
    27 - Put diced carrots in pan / Möhrenwürfel in Pfanne geben 28 - Add celery / Stangensellerie hinzufügen

    dünsten alles für zwei bis drei Minuten an
    29 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    und addieren dann die halbierten Lauch-Ringe, um sie ebenfalls mit anzudünsten.
    30 - Add leek / Lauch addieren 31 - Braise leek / Lauch andünsten

    Es folgen die gewürfelten Schalotten. Nachdem wir sie auch mit angedünstet haben so dass sie etwas weich geworden sind
    32 - Add shallots to pan / Schalotten in Pfanne geben 33 - Continue braising vegetables / Gemüse weiter andünsten

    würzen wir alles mit Salz und Pfeffer, streuen die beiden Teelöffel Paprika ein,
    34 - Season vegetables with salt & pepper / Gemüse mit Salz & Pfeffer würzen 35 - Dredge with paprika / Paprika einstreuen

    addieren den Teelöffel Thymian, pressen die Knoblauchzehen hinein,
    36 - Add dried thyme / Getrockneten Thymian hinzufügen 37 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen

    geben noch etwas Geflügelgewürz hinzu und dünsten alles für ein paar Minuten auf reduzierter Stufe an bis der Knoblauch zu duften beginnt.
    39 - Taste with chicken seasoning / Mit Geflügelgewürz abschmecken 38 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    Jetzt geben wir die zuvor angedünsteten Pilze hinzu, lassen sie wieder etwas war werden
    40 - Put mushrooms back in pan / Pilze zurück in Pfanne geben

    und bestreuen dann alles mit den drei Esslöffeln Mehl die wir verrühren und kurz mit andünsten.
    41 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour 42 - Scramble and braise flour / Mehl verrühren und mit andünsten

    Dann löschen wir alles mit der heißen Hühnerbrühe ab, geben auch gleich die Milch hinzu
    43 - Deglaze with chicken broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen 44 - Add milk / Milch addieren

    und verrühren dann alles gründlich miteinander um es kurz zum aufkochen zu bringen.
    45 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Anschließend addieren wir die Gnocchi, vermischen sie gründlich mit der Sauce und lassen sie auf niedrigen Stufe heiß werden
    46 - Add fried gnocchi / Angebratene Gnocchi hinzufügen 47 - Let gnocchi get hot / Gnocchi heiß werden lassen

    um dann auch die Erbsen sowie das geshreddete Hähnchen hinzuzufügen,
    48 - Add peas / Erbsen addieren 49 - Add chicken / Hähnchen dazu geben

    beides mit dem restlichen Pfanneninhalt zu vermischen und vor sich hin köcheln zu lassen bis alles schön heiß ist. Das ist auch ein guter Zeitpunkt alles noch einmal final mit den Gewürzen abzuschmecken.
    50 - Scramble & let simmer / Verrühren & köcheln lassen 51 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Sind die Erbsen gar und das Hähnchen heiß können wir das fertige Gericht auch schon – vielleicht mit etwas Schnittlauch garniert, servieren und genießen.
    52 - Gnocchi chicken pot pie - Served / Cremige Hähnchen Gemüse Gnocchi - Serviert

    Ich hatte also Gnocchi mit Frischkäsefüllung in einer lecker gewürzten Sauce mit viel Gemüse und reichlich zarten und aromatisch gekochten Hähnchenstreifen vor mir und war mit dem Ergebnis überaus zufrieden. Sowohl die Gnocchi als auch das Fleisch hatten einen Teil des Flüssigkeit in sich aufgenommen und waren dadurch nicht so trocken wie sie zum Zeitpunkt des Hinzufügens vielleicht gewirkt hatten. Und auch die Kombination der verwendeten Würzmittel erwiesen sich als wunderbar gelungen für die vorliegende Mischung aus Fleisch, Gemüse und Sättigungsbeilage. Einzig stellte ich mir im Nachhinein die Frage ob ich das Hähnchen nicht auch einfach würfeln und mit Gewürzen versehen hätte anbraten können anstatt es zu kochen und anschließend zu zerkleinern. Denn ich hatte mir überlegt dass dieses Kochen und Shreddern eigentlich eher eine Methode sein könnte um etwas minderwertigeres Geflügel (und natürlich auch anderes Fleisch) auf- und zuzubereiten. Schaut man sich aber in internationalen und vor alle US-amerikanischen Kochblogs um findet man massenhaft Rezepte in denen vor allem hochwertiges Hähnchenfilet auf diese Weise zubereitet wird. Nicht dass es das Fleisch schlechter machen würde, es war wirklich sehr lecker, aber diese Fleischfetzen im Gericht haben mich etwas zum nachdenken gebracht. Sauber gewürfelt bzw. in Steifen geschnitten und angebraten würden bestimmt noch etwas ansprechender aussehen, außerdem bestände dann die Möglichkeit dass sich bei er Zubereitung Röstaromen entwickeln könnten die dem Gericht noch einen weiteren geschmacklichen Aspekt hinzufügen könnten. Ist aber nur ein Gedanke den ich hier niederschreiben wollte, die Hähnchen-Gemüse-Gnocchi waren auf jeden Fall auch in dieser Variante überaus lecker und ich kann das Rezept mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen.

    53 - Gnocchi chicken pot pie - Side view / Cremige Hähnchen Gemüse Gnocchi - Seitenansicht

    54 - Gnocchi chicken pot pie - CloseUp / Cremige Hähnchen Gemüse Gnocchi - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Cremige Hähnchen-Gemüse-Gnocchi mit Shredded Chicken und reichlich Gemüse

    Spargel Lachs Pizza mit Sauce Hollandaise & Büffelmozzarella – das Rezept

    Samstag, Mai 21st, 2022

    Allzu lange dauert die aktuelle Spargelsaison 2022 ja leider nicht mehr an, offiziell ist sie am 24. Juni, dem Johannistag, zu Ende. Gut, ist noch über ein Monat aber sie läuft auch schon seit dem 21. April, es wurde also höchste Zeit für mich in diesem Jahr zumindest ein Mal Spargel zu genießen. Übrigens genau zum Jahrestag des großen Stromausfall, den München und damit auch ich letztes Jahr durchlebt hatte. Und da ich derzeit ja mal wieder ein wenig auf dem Pizzatrip bin, entschied ich mich eine Spargel Lachs Pizza mit Sauce Hollandaise und Büffelmozzarella zuzubereiten. Beim Einkauf griff ich dabei auf Spargel der zweiten Wahl zurück, denn da ich ihn ja eh etwas zerkleinern wollte und daher keine besonders dicken und geraden Spargelstangen benötigte. Sind immerhin 3-4 Euro Preisunterschied. Und auch beim Lachs wollte ich ein paar Euro sparen indem ich mir ein frisches Stück mit Haut kaufte und es dann einfror damit ich später besser schneiden konnte. Beides tat dem leckeren Ergebnis meines heutigen Kochexperimentes aber keinen Abbruch und ich möchte daher nicht scheuen, den Entstehungsweg dieser Pizza hier mal wieder in gewohnter Form zu präsentieren.

    Was benötigen wir also für 1 Blech (4 Stücke / Portionen)?

  • 500g frischen weißen Spargel
  • 200g Lachsfilet (frisch oder TK)
  • 1 Rolle Pizzateig XXL (550g)
  • 1/2 Becher Creme fraiche
  • 1/2 Tetra-Pack Sauce Hollandaise
  • 1 Kugel Büffel-Mozzarella
  • 120g geriebenen Käse nach Wahl (z.B. Mozzarella & Cheddar)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Prise Zucker
  • Salz & Pfeffer zum würzen
  • 1/3 Bund Schnittlauch zum garnieren
  • Wenn wir TK-Lachs verwenden, sollten wir ihn zu Beginn der Zubereitung aus dem Gefrierfach nehmen und abgedeckt bei Zimmertemperatur etwas auftauen lassen.
    Dann waschen und trocknen wir den Spargel, legen ihn bereit, schneiden die holzigen Enden ab
    01 - Wash & dry fresh asparagus / Frischen Spargel waschen & trocknen 02 - Cut woody ending / Holziges Ende abschneiden

    und schälen ihn dann um ihn anschließend in drei bis vier Stücke zu zerteilen und dann schräg zu halbieren. Einzig die feinen Spargelspitzen lassen wir im Ganzen.
    03 - Peel asparagus / Spargel schälen 04 - Cut asparagus slantwise / Spargel schräg zerkleinern

    Dann zerlassen wir den Esslöffel Butter in einer Pfanne, geben die Spargelstück hinein,
    05 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen 06 - Put cut asparagus in pan / Zerkleinerten Spargel in Pfanne geben

    geben je eine Prise Salz und Zucker hinzu, schwenken den Spargel kurz in der Butter wobei wir den Zucker schmelzen und den Spargel etwas karamellisieren lassen,
    07 - Add a pinch of salt & sugar each / Je eine Prise Salz & Zucker dazu geben 08 - Toss asparagus in butter / Spargel in Butter schwenken

    und lassen unseren Spargel dann geschlossen über 5 Minuten bissfest dünsten. Danach nehmen wir ihn von der Kochplatte und lassen ihn etwas abkühlen.
    09 - Braise asparagus with lid on / Spargel geschlossen dünsten

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt mit dem Vorheizen des Ofens auf 220 Grad zu beginnen. (Umluft: 200 Grad)

    Während der Spargel dünstet, geben wir Sauce Hollandaise (bei mir aus dem Tetrapack) sowie die Creme fraiche in eine Schüssel und verrühren beides gründlich miteinander. Evtl. können wir sie dabei noch etwas mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
    10 - Put sauce hollandaise & creme fraiche in bowl / Sauce Hollandaise & Creme fraiche in Schüssel geben 11 - Scramble Hollandaise & creme fraiche well / Hollandaise & Creme fraiche gründlich verrühren

    Außerdem zerkleinern wir die Knoblauchzehen,
    12 - Hackle garlic / Knoblauch zerkleinern 13 - Hackled garlic / Knoblauch zerkleinert

    schneiden den Büffelmozzarella in dünne Scheiben (meine hier waren leider etwas groß geraten, im Nachhinein empfehle ich sie nur etwa halb so breit zu schneiden)
    14 - cut buffalo mozzarella in slices / Büffelmozzarella in Scheiben schneiden

    und würfeln unseren fast aufgetauten Lachs in mundgerechte Stücke. Ist der Lachs dabei noch im Inneren ein wenig gefroren, geht das besonders einfach, bei frischem rohen Lachs muss das Messer schon extrem scharf sein, sonst droht der Fisch im schlimmsten Falle zu „zerbröseln“. Noch schlimmer ist vorher eingefrorener und wieder komplett aufgetauter Fisch, da beim einfrieren die Zellwände durch Eiskristalle perforiert und die Struktur geschwächt wird.
    15 - Dice salmon / Lachs würfeln

    Den gewürfelten Lachs geben wir in eine Schüssel, addieren einen Esslöffel Olivenöl sowie den Saft einer halben Zitrone,
    16 - add olive oil to diced salmon / Olivenöl zu Lachwürfeln geben 17 - Sprinkle salmon dices with lemon juice / Lachwürfel mit Zitronensaft beträufeln

    würzen sie mit etwas Salz sowie Pfeffer und vermischen alles vorsichtig miteinander, so dass alle Lachswürfel mit Öl, Zitronensaft und Gewürzen versehen werden.
    18 - Season salmon diced with salt & pepper / Lachwürfel mit Salz & Pfeffer würzen 19 - Stir diced salmon / Lachwürfel verrühren

    Nun rollen wir den Pizzateig auf unser Backblech aus, schneiden ggf. noch das Backpapier etwas zurecht und bestreichen den rohen Teig dann mit einer nicht allzu großzügigen Schicht der Mischung aus Sauce Hollandaise und Creme fraiche.
    20 - Roll out pizza dough on baking tray / Pizzateig auf Blech ausrollen 21 - spread sauce hollandaise mix on pizza dough / Pizzateig mit Hollandaise-Mischung bestreichen

    ⚠️ Ich hatte den Fehler gemachte die kompletten Packs Creme fraiche und Sauce Hollandaise zu verarbeiten, was viel zu viel davon ergibt! Daher hatte ich an dieser Stelle im Rezept versucht eine etwas dickere Schicht der Saucenmischung aufzutragen um so viel wie möglich davon zu verbrauchen. Das ist aber eher kontraproduktiv gewesen, da die Sauce nur beim Backen nur minimal eindickt und der Belag dann droht in der Sauce zu schwimmen. War zum Glück nicht allzu schlimm, aber doch merklich. Also gilt hier: Weniger Sauce ist besser. 😉

    Auf der Schicht aus Sauce Hollandaise verteilen wir nun den zerkleinerten Knoblauch, bestreuen alles mit etwas geriebenen Käse – wobei ich hier Reste von vorherigen Rezepten verarbeitete der verbraucht werden musste, daher ist dieser Schritt optional –
    22 - Distribute hackles garlic / Zerkleinerten Knoblauch auf Pizza aufstreuen 23 - Dredge pizza with grated cheese / Pizza mit geriebenen Käse bestreuen

    legen die Büffelmozzarella-Scheiben darüber, verteilen dann den gedünsteten und inzwischen hoffentlich weitgehend abgekühlten Spargel auf der Pizza,
    24 - Put on buffalo mozzarella / Büffelmozzarella auflegen 25 - Add braised asparagus / Angedünsteten Spargel auf Pizza verteilen

    geben den in Zitronensaft marinierten und gewürzten rohen Lachs hinzu, würzen die Pizza noch mal abschließend mit etwas zusätzlichem Salz sowie Pfeffer
    26 - Add diced salmon / Lachwürfel zu Pizzabelag hinzufügen 27 - Season pizza finally with salt & pepper / Pizza final mit Salz & Pfeffer würzen

    und backen sie dann auf der zweiten Schiene von unten für 15-20 Minuten im vorgeheizten Backofen.
    28 - Bake pizza in oven / Pizza im Ofen backen

    Diese Zeit können wir nutzen den Schnittlauch zu waschen, zu trocknen und in dünne Röllchen zu schneiden.
    29 - Cut chives in rolls / Schnittlauch in Röllchen schneiden

    Außerdem können wir die Schalen und holzigen Enden vom Spargel schälen in einem verschließbaren Gefrierbeutel (z.B. ZipLock) verpacken und einfrieren um sie später für eine Spargelsuppe auskochen zu können. Haben wir außerdem noch gedünsteten Spargel übrig können wir diesen separat ebenfalls einfrieren und als Einlage für diese Suppe nutzen.
    30 - Freeze remainings from asparagus / Spargelreste im Ziplock einfrieren

    Sobald der Käse geschmolzen und er Teig durchgebacken ist können wir dann auch unser Pizzablech wieder aus dem Ofen entnehmen und lassen es für einige Minuten ruhen damit sich der Belag etwas „setzen“ kann
    31 - Asparagus salmon pizza - Finished baking / Spargel Lachs Pizza - Fertig gebacken

    bevor wir Unsere Zubereitung schließlich mit dem Pizzaroller oder eine Messer in vier gleich große Teile zerteilen und garniert mit dem Schnittlauch sowie einer Zitronenscheibe servieren und genießen können.
    32 - Asparagus salmon pizza- Served / Spargel Lachs Pizza - Serviert

    Bei Zutaten wie frischem Spargel mit Sauce Hollandaise sowie reichlich Lachs brauche ich wohl kaum zu erwähnen dass sich diese Pizzazubereitung als überaus lecker erwies. Ist eben eine schon lange bewährte Kombination. Aber auch die leichte Knoblauchnote, das frische Schnittlauch und die die leichte fruchtige Note durch den Zitronensaft in Verbindung mit dem Fisch trugen dazu bei diese etwas ungewöhnliche Pizza zu einem echten Erfolgsrezept zu machen. Gut, es war nicht alles Sonnenschein, denn die gekaufte Sauce Hollandaise hätte gerne noch etwas kräftiger im Geschmack sein können, aber das minderte das geschmackliche Gesamtergebnis glücklicherweise nur minimal. Wer zu faul ist seine Sauce Hollandaise selber zu kochen muss eben mit den Folgen leben. 😉 Dennoch ein sehr empfehlenswertes Pizzarezept, das durchaus zu einem meiner Lieblingsrezepte werden könnte.

    33 - Asparagus salmon pizza - Side view / Spargel Lachs Pizza - Seitenansicht

    34 - Asparagus salmon pizza - CloseUp / Spargel Lachs Pizza - Nahaufnahme

    Ein paar kleine Fauxpas waren mir ja leider bei der Zubereitung unterlaufen: Nicht nur dass ich viel zu viel Sauce aus Hollandaise und Creme fraiche gemischt hatte, auch den Büffelmozzarella hatte ich deutlich zu dick geschnitten und letztlich war die Pizza vielleicht auch ein bis zwei Minuten zu lang im Ofen gewesen. Aber die wichtigste Sache die ich beim nächsten Mal ändern würde wäre es, die Spargelstücke noch kleiner zu schneiden, denn wenn sie so groß sind und man die Pizza zerteilt kann es passieren dass man das ganze Spargelstück mit dem Messer oder Pizzaroller mit zieht. Denn sind wir ehrlich: Egal wir gut man Spargel auch schneidet, er bleibt immer etwas faserig und lässt dich nur mit einem wirklich scharfen Messer beim ersten Versuch glatt durchtrennen. Optimal wäre es meiner Meinung nach die Stangen längs mit einem schrägen Schnitt in viele kleine Scheiben zu zerteilen, die man dann andünstet und auf der Pizza verteilt. Oder vielleicht würde es dann sogar ausreichen wenn man sie roh auf der Pizza verteilt, denn bei so kleinen Stücken sollten 15-20 Minuten im Ofen eigentlich ausreichen um sie komplett zu garen. Ich notier mir das hier natürlich auch, damit ich beim nächsten Mal daran denke, denn wenn ich so eine Pizza noch mal zubereite dann schaue ich mir bestimmt meinen Beitrag vom letzten Mal vorher noch mal an. 😉
    In diesem Sinne also:

    Guten Appetit

    Spargel Lachs Pizza mit Sauce Hollandaise & Büffelmozzarella

    Natsu Poke Bowl Räucherlachs Edamame – der Kurztest

    Freitag, Mai 20th, 2022

    Schon seit längere war ich immer wieder auf den Begriff Poke Bowl gestoßen und hatte inzwischen auch herausgefunden dass es sich dabei um eine aus Hawaii stammende Spezialität der Fusionsküche zwischen US-Westküste und Japan handelt, im Grunde genommen ein ein dekonstruierte Sushi in Salatform, ein also ein Fischsalat der in seiner Reinform mit rohen Fisch und/oder Meeresfrüchten serviert wird. Poke auf Hawaiianisch bezeichnet dabei einfach „in Stücke schneiden“. Beim Einkaufen stieß ich nun im Kühlregal auf eine solche Poke Bowl und beschloss sie trotz ihres happigen Preises von 6,99 Euro für die 350g Schale mal einem Test zu unterziehen. Man sollte ja wirklich nur das beurteilen was man selbst mal probiert hat. 😇
    Hergestellt von der Firma Natsu aus Neuss, von der ich ja auch schon die California Sushi probiert hatte, erwarb ich im Markt meiner Wahl also die Poke Bowl Räucherlachs Edamame [ -> unreif geerntete Sojabohnen, nicht zu verwechseln mit dem Käse Edamer 😉 ]
    01-Poke Bowl Packung
    Die Schale besteht aus innen wasserdicht beschichteten Pappe mit einem Klarsichtdeckel, der mit einer Banderole versiegelt ist. Öffnet man sie findet man neben dem eigentlichen Poke auch noch einige zusätzliche Zugaben, die man erst einmal entnehmen sollte:
    02-Poke Bowl Inhalt
    Es finden sich eine in Plastik verpackter Gabel-Löffel aus Holz, eine Limonenspalte sowie ein Tütchen mit einer Salatdressing. Ein Blick auf die Unterseite der Verpackung zeigte mir dass es sich dabei um eine Sojasauce mit Orangensaftkonzentrat handelt.
    Zu größten Teil besteht der Poke natürlich aus kaltem Sushi-Reis, 60% laut Herstellerangabe, dazu kommen noch 12% räucherlachs, 8,9% Gurkenwürfel, 7,4% gegarte SOJABOHNEN, 4,5% Karottenstifte sowie eine Ingwerzubereitung (rechts im Bild) sowie Sesam in nicht genau genannten Mengen.
    Da ich noch nie eine Poke Bowl gegessen hatte ging ich nach eigenem Gutdünken vor um alle Zutaten zum Verzehr zusammen zu bringen. Ich gab also das Dressing hinzu, garnierte alles mit dem Limonensaft
    02-Sauce dazu geben 03-Mit Limonensaft garnieren
    und vermischte schließlich alles miteinander, um es dann zu genießen.
    04-Vermischen genießen
    (Man entschuldige den Qualitätwechsel der Bilder, ich musste von der sperrigen Spiegelreflex zur Handykamera wechseln, weil ich keinen Platz hatte. 😉 )
    Gurken und Möhren erwiesen sich als angenehm frisch und knackig und harmonierten gut mit den vorgekochten aber kalten Edamame, dem Räucherlachs und dem Dressing mit seiner dank des Orangensaft und unterstützt durch die Limette schön fruchtigen Note. Hätte zwar gerne noch etwas mehr davon sein können, aber es reichte gerade so -wenn auch nur knapp – für die angebotene Menge an Poke. Das gleiche gilt für die Menge des Räucherlachs, der bei der Flut an anderen Zutaten drohte geschmacklich etwas unterzugehen. Hat man keinen riesigen Hunger reichen die 350g insgesamt aber aus um satt zu werden wie ich erfreut feststelle durfte. Und mit 451,5kcal pro Bowl mit gerade mal 9,1g Fett auch angenehm leicht. Nur die 24g Zucker pro Portion – das sind immerhin 8 Stück Würfelzucker á 3g – fallen mal wieder etwas negativ auf.
    Nach dem was ich so gelesen habe wird Poke normalerweise mit warmen Sushi-Reis serviert, war mir hier auch lieber gewesen wäre. Kalten Reis kann man durchaus essen, aber in heißen oder zumindest warmen Zustand ist er eindeutig vorzuziehen. Auf der anderen Seite ist der Reis im Sushi aber auch kalt. Dennoch wäre es eine gute Idee Reis und restliche Zutaten in einem solchem Bowl getrennt zu verkaufen, so dass der Konsument dann entscheiden kann ob er sich den Reis kalt mit dem Poke vermengt oder ihn vorher z.B. in der Mikrowelle erwärmt.
    Alles in allem eine interessante Essenserfahrung, die mich zwar nicht automatisch zum Fan des aktuellen Trendessens Poke Bowl macht, aber mich zumindest befähigt diesbezüglich qualifiziert mitreden zu können. Der Preis ist zwar ziemlich gesalzen, aber würde ich dennoch erneut essen. Dann aber bevorzugt frisch zubereitet oder vielleicht sogar mal selbst gemacht.

    Pizza Kentucky (und der Durchmesser) [17.05.2022]

    Dienstag, Mai 17th, 2022

    Meine Spaghetti in Hack-Tomatensauce hatten doch tatsächlich bis inklusive gestern ausgereicht – wobei ich zugeben muss dass ich die Portionen nicht allzu groß gewählt hatte. Doch nun war auch der letzte Rest verbraucht, ich hatte aber auch weder Zeit noch Lust zu kochen. Daher bestellte ich mir mal wieder eine Pizza über das Internet. Dieses Mal wollte ich jedoch mal einen neuen Lieferdienst ausprobieren und entschied mich für Smiley’s Pizza Profis. Das dortige Angebot umfasst vor allem Pizzen die nach Bundesstaaten oder Orten der USA benannt sind, wobei scheinbar versucht wurde im Belag die Besonderheiten der Gegend herauszustellen. So erschien es mit zumindest. Meine Wahl fiel schließlich auf die Pizza Kentucky, die mit Curry-Chicken und Ananas sowie natürlich Pizza-Tomatensauce und Käse belegt sein sollte. Was Kentucky mit Hähnchen, Curry und Ananas zu tun hat erschloss sich mir zwar nicht, ich hätte als nicht aus den USA stammende Person intuitiv wohl eher mit Pferdefleischpizza wegen des Kentucky Derby oder vergoldeter Pizza wegen Fort Knox gerechnet, aber sei es drum. 😉
    Als Größen standen die Durchmesser 25, 28, 32 und 38cm zur Verfügung. Ich entschied mich für 28cm mit Originalteig (andere Option wäre Vollkornteig für 1,30 Euro Aufpreis gewesen) sowie der Option „randlos“. Alternativ wäre noch „Käse im Rand“ für 2,30 Euro mehr eine weitere Option gewesen, aber darauf verzichtete ich. Und auch zusätzlichen Belag wie Mais oder Bacon ließ ich außen vor. Mit 11,35 Euro war die Pizza auch so schon kein billiger Spaß, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Zusätzlich gab ich sogar noch 10% des Bestellwerts als Trinkgeld. Nach angenehm kurzer Zeit von unter 20 Minuten klingelte es auch schon an meiner Tür und die frische Pizza wurde geliefert – noch schön heiß und bereits in handliche Stücke vorgeschnitten. So wie es sein sollte.
    Pizza Kentucky
    Eine wirklich sehr leckere Variation der bereits lange bekannten Hawaii-Pizza mit Schinken und Ananas wobei gerade das Curry-Gewürz an den angenehm saftigen Hähnchenstücken wirklich wunderbar mit der ebenfalls als exotisch geltenden Ananas harmoniert, was eigentlich sogar noch besser als der bei der Hawaii-Variante übliche Kochschinken schmeckte, der ja nur über recht wenig Eigenaroma verfügt. Gut, die Hähnchenstücke waren recht grob geschnitten, so dass nicht garantiert war dass man bei jedem Bissen auch ein Stück Fleisch erwischte. Aber insgesamt eine wirklich gute Pizza-Idee, die ich mir jederzeit erneut bestellen oder auch mal selbst machen würde. 😉
    Ein Problem trat eher an anderer Stelle auf. Wie einleitend erwähnt hatte ich mich für die 28cm Variante entschieden. Und normalerweise esse ich meine Bestell-Pizzen aus der Schachtel und dann wäre as folgende Problem wahrscheinlich auch nichts aufgefallen, aber für das Foto für dieses Blog entschied ich mich die Pizza auf einen Teller umzulagern. Und hier wurde ich stutzig, denn ich wusste dass auf diesen Tellern eine 28cm Pizza über etwas den Rand des Tellers stehen oder ihn zumindest berühren müssten. Doch diese Pizza schien mir merklich kleiner. Also holte ich mir ein Lineal und prüfte den Durchmesser:
    Pizza Kentucky - Diameter / Durchmesser
    Gab es hier einen Übermittlungsfehler oder hatte ich falsch bestellt? Doch einen Blick auf den Beleg zeigte mir, dass die bestellten 28cm auch bei Smileys angekommen waren:
    Beleg Smileys Pizza Kentucky
    Zwei Zentimeter unterschied sind schon nicht zu verachten. Rechnen wir mal nach:
    Angenommen die Pizza sei perfekt rund, und gerechnet nach der Formel
    Kreisfläche = π * Radius^2
    wobei Radius = Durchmesser / 2 ist hat die eigentlich bestellte Pizza mit 28 cm also:
    28 / 2 = 14 -> Durchmesser zu Radius
    π * 14^2 = 615,752 -> Fläche der Pizza in Quadratzentimetern
    Bei der vorliegende Pizza sind es aber
    26 / 2 = 13
    π * 13^2 = 530,929
    .
    Rechnen wir weiter 615,752 - 530,929 = 84,823. Man hatte mich hier also um aufgerundet 85 Quadratzentimeter Pizza „geprellt“. Das ist fast ein Viertel eines DIN-A5 Blattes. 😱 Jenes hat bei Maßen von 14,8 * 21cm eine Fläche von 324,8 Qudratzentimetern. Ein Viertel sind 81,7 Quadratzentimeter. Anders gerechnet: 324,8 / 84,8 ~= 3,83 Um genau zu sein ist es ein also 3,8tel eines solchen Blattes. Aber verlieren wir uns nicht zu sehr in Details… 😉
    Wie dem auch sei: Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und ich nutzte den Rest meiner Mittagspause um eine Mail an den Smileys Kundenservice zu schreiben:

    Und tatsächlich kam noch im Laufe des Nachmittags eine Antwort:

    Gut, ich hatte im meinem Eifer nicht daran gedacht dass Smileys eine auf Franchise basierende Kette ist und natürlich hätte ich auch dort anrufen können, aber da habe ich bewusst die direkte Konfrontation mit dem gestressten Pizzaproduzenten gescheut, der sich mit Sicherheit nicht über die Beschwerde eines Kunden gefreut hätte. Über die Verwendung der Worte in Großbuchstaben (= Schreien oder laut sprechen) in der Antwort-Mail könnte man auch philosophieren – mach ich aber nicht. Außerdem hab ich bei Google Maps in den Kommentaren zu dieser Filiale nachgesehen und dort empfahl der Betreiber einem anderen Kunden, sich bei Beschwerden doch bitte per Email an genau diesen Kundenservice zu wenden, was ich ja auch getan habe.
    Die Erklärung mit dem Teig lasse ich mal so halb gelten, wenn ich weiß dass sich mein Teig zusammenzieht mache ich ihn halt größer damit das Ergebnis der angebotenen Größe entspricht. Da der Teig bestimmt auch vom Franchisegeber kommt lassen sich bestimmt Durchschnittswerte berechnen wie viel roher Teig wie viel gebackenen Teig ergibt. Aber ich bin auch kein (Pizza-)Bäcker, daher hüte ich mich hier mal lieber mit hahnebüchenen Aussagen und akzeptiere den Gutschein als kleine Wiedergutmachung der fehlenden 85 Quadratzentimeter. Ich habe auch das mal durchgerechnet. Bei einer Pizza mit 28cm Durchmesser ist der Quadratzentimeter Pizza ungefähr 0,0184253 Euro Wert. Mir fehlten 85 Quadratzentimeter, das wären also bei 85 * 0,0184253 aufgerundet auf 2 Nachkommastellen etwa 1,57 Euro Gegenwert die mir vorenthalten wurden, also habe ich ein gutes Geschäft mit dem 5 Euro Gutschein gemacht. 😉
    Wie dem auch sei: trotz des kleinen Problems mit dem Durchmesser war es bestimmt nicht die letzte Smiley’s Pizza die ich bestellt habe, denn dank der guten Qualität und die Vielfalt der angebotenen Varianten gibt es für mich keinen Grund nicht noch einmal dort zu bestellen. Aber ich werde sicherheitshalber dennoch das Lineal mal bereit legen wenn es dazu kommt..

    Kleiner Nachtrag noch an dieser Stelle: Wie ich feststellen durfte hatte ich etwas ähnliches vor mehr als einem Jahr schon mal selbst gemacht, allerdings befand sich der Curry damals in der Sauce, hier waren die Hähnchenwürfel damit „mariniert“. Aber ich sehe, dass ich langsam den Überblick über meine eigenen Rezepte verliere… 😉

    Pepperoni Salami Pizza (und das Mindesthaltbarkeitsdatum) [07.05.2022]

    Samstag, Mai 7th, 2022

    Bei der Konsolidierung des Inhalts meines Kühlschranks stieß ich mal wieder auf einige Komponenten die bereits ihr Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ein wenig oder sogar deutlich überschritten hatten. Darunter eine Rolle Pizzateig die dieses Datum um fünf Tage überschritten hatte, geriebenen Mozzarella der vier Tage über dem MHD lag und Pepperoni-Salami die bereits Mitte April das vom Hersteller angegebene Datum der garantierten Verzehrbarkeit bei sachgerechter Lagerung überschritten hatte. Da lag es für mich natürlich Nahe mir heute mal eine einfache Pizza in den Ofen zu schieben.
    Der Teig erschien beim ausrollen auf dem Blech zwar etwas blasig, roch aber nicht unangenehm oder sauer, so dass ich es wagte ihn mit Pizzasauce zu bestreichen, darauf den etwas zusammengeklumpten aber sonst noch einwandfreien Mozzarella zu streuen und schließlich mit je einer Doppelscheibe der abgelaufenen Pepperoni-Salami sowie den Streifen einer kleinen frischen Zwiebel zu verteilen. dann wanderte das so bestückte Blech für 15 Minuten in den auf 220 Grad vorgeheizten Ofen und schon war die Pizza fertig. 😉
    01 - Pepperoni salami pizza - Finished baking / Fertig gebacken
    Wenn man der Pizza einige Minuten Ruhezeit gegeben hat, damit der Belag sich etwas setzen kann, kann man das Blech auch schon mit dem Pizzaroller in vier etwa gleich große Stücke zerteilen und mit etwas getrocknetem Oregano garniert servieren und genießen.
    02 - Pepperoni salami pizza - Served / Serviert
    Dem Belag aus Tomatensauce, Käse, Pepperoni-Salami und Zwiebel merkte man nicht an dass einige Komponenten bereits älter und eigentlich abgelaufen waren. Nur beim Teig musste ich eine kleine Einbusse in Kauf nehmen, denn nach dem Backen war er nicht so locker geworden wie ich es sonst gewohnt bin, viel mehr erschien er dieses Mal etwas kompakter und knuspriger, was aber aus meiner Sicht kein Nachteil war. Ich mag dünne und knusprige Teige bei Pizzen sogar sehr, daher kann ich diese Not- und Reste-Pizza durchaus als vollen Erfolg bezeichnen.
    03 - Pepperoni salami pizza - Side view / Seitenansicht
    Das zeigt mal wieder dass das überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatum nicht gleich bedeutet dass man das Lebensmittel sofort wegwerfe muss woe das leider so viele machen. Ich habe sogar bei Milchprodukten wie Schmand oder Sauerrahm erlebt, dass sie selbst einen Monat später noch verwendbar waren. Und auch Sahne zum kochen hält unglaublich lange, allerdings neigt diese dazu dass sich die Fettanteile am Boden absetzen während oben nur noch wässerige milchige Flüssigkeit zu finden ist. Aber hier hilft es das Sache einmal gründlich durchzurühren und schon kann man sie wieder verwenden. Und eventuelle Klumpen lösen sich beim erhitzen später auch problemlos auf. Einzig bei Milch, selbst bei den angeblich haltbaren Varianten, habe ich häufiger das Pech dass sie mir sauer und damit ungenießbar wird.

    Gefüllte Salsiccia mit Zoodles (Zucchininudeln) – das Rezept

    Samstag, April 30th, 2022

    Es müssen ja nicht immer kohlenhydratreiche Sättigungsbeilagen wie Hartweizen-Nudeln, Kartoffeln oder Reis sein, die kreative Küche bietet hier viele interessante und leckere Möglichkeiten. Eine davon sind Zoodles, ein Low Carb Nudelalternative die man angenehm einfach aus Zucchini herstellen kann – den Besitz eines Spiralschneiders natürlich vorausgesetzt. Aber wer mich kennt weiß dass es bei mir nicht ganz ohne Fleisch geht, daher servierte ich dazu mit Mozzarella gefüllte Salsiccia in einer leckeren Tomatensauce. Leider hatte ich mich bei der Menge der Zucchini etwas verschätzt, das aber im Rezept nun korrigiert. Alles in allem ist es zugegebenermaßen ein einfaches Rezept, aber hatte sich dennoch als überaus lecker erwiesen – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen es hier mal in gewohnter Form vorzustellen.

    was benötigen wir also für 2 Portionen?
    Für die gefüllten Salsiccia

  • 4-5 (250-300g) italienische Bratwürstchen (Salsiccia)
  • 350-400ml italienische Tomatensauce (gekauft oder selbst gemacht
  • 150g Mini-Mozzarella Kugeln
  • Für die Zoodles

  • 3-4 nicht zu dicke Zucchini
  • Salz und Pfeffer zum würzenetwas Butter oder Öl zum braten
  • evtl. etwas Parmesan zum garnieren
  • Während der Ofen aus 200 Grad vorheizte schneiden wir die Salsiccias längs bis etwa zur Hälfte auf und drücken sie ein wenig auseinander
    01 - Cut italian sausages open / Italienische Würstchen aufschneiden

    und füllen sie dann mit den Mini-Mozzarella Kugeln, die wir dazu aus der Lake nehmen, etwas abtrocknen und in die gewünschte Länge rollen. Ich hatte hier leider nur sehr kleine Salsiccia bekommen, daher reichten 1,5 Kugeln pro Wurst, die Menge kann aber ja nach der Länge natürlich variieren.
    02 - Stuff italien sausages with mozzarella / Italienische Würstchen mit Mozzarella füllen

    Anschließend geben wir die Tomatensauce – ich verwendete eine Bio-Tomatensauce nach Toskana-Art – in eine mittelgroße Auflaufform, verteilen sie gleichmäßig darin
    03 - Put tomato sauce in casserole / Tomatensauce in Auflaufform geben 04 - Spread tomato sauce evenly / Tomatensauce gleichmässig verteilen

    und legen dann die gefüllten Salsiccia oben auf ohne dass sie sich dabei berühren. Das Ganze decken wir dann mit etwas Alufolie ab
    05 - Put stuffed sausages in sauce / Gefüllte Salsiccia in Sauce legen 06 - Cover casserole with tin foil / Auflaufform mit Alufolie abdecken

    und backen sie so für 25-30 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen.
    07 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Dann wenden wir uns den Zucchini zu. Nachdem wir sie gewaschen und getrocknet haben schneiden wir ihre Enden ab, halbieren sie ggf. noch einmal und verwandeln sie mit Hilfe es Spiralschneiders in Gemüsespaghetti.
    08 - Cut ends from zucchinis / Enden der Zucchini abschneiden 09 - Spiralize zucchini / Zucchini spiralisieren

    ⚠️ Die so entstandenen Stränge sind sehr lang, daher empfiehlt es sich sie noch einmal mit einem Messer oder einer Schere etwas zu kürzen, das vereinfacht den späteren Verzehr.

    Die Zucchininudeln sind jetzt noch sehr feucht und müssen etwas entwässert werden. Dazu verteilen wir dann gleichmässig auf einer doppelten Lage Küchenpapier, bestreuen diese großzügig mit Salz
    10 - Spread zoodles on kitchen paper / Zoodles auf Küchenpapier ausbreiten 11 - Dredge zoodles with salt / Zoodles mit Salz bestreuen

    und bedecken sie dann mit einer weiteren Lage Küchenpapier, das wir fest andrücken und dann 10, besser 20 Minuten ruhen lassen damit es die Feuchtigkeit aufnehmen kann.
    12 - Cover with more kitchen paper & press down / Mit Küchenpapier bedecken & andrücken

    Übrig vom Spiralisieren bleiben diese seltsam anzusehenden Dinger, die man leider nur entsorgen kann. Das sollte man bedenken wenn man die Menge der zu produzierenden Zucchini berechnet. Ich selbst hatte das überschätzt und es wäre besser gewesen noch mindestens eine dritte Zucchini zu spiralisieren – die Menge in den Rezeptangaben oben sind daher entsprechend angepasst.
    13 - Remnants from spiralization / Reste vom Spiralisieren

    Nach 30 Minuten entfernen wir dann die Alufolie von der Auflaufform mit den gefüllten Würstchen und backen alles offen für weitere 10-15 Minuten, damit die Würstchen noch etwas bräunen können.
    14 - Remove foil & bake open / Alufolie entfernen & offen backen

    Inzwischen müsste sich das Küchenpapier gut mit der Flüssigkeit aus den Zucchini vollgesogen haben, so dass sie nun bereit zur Zubereitung sind.
    15 - Soaked kitchen paper / Küchenpapier vollgesogen 16 - Drained zoodles / Entwässerte Zoodles

    Dazu zerlassen wir etwas Butter in einer Pfanne (Alternativ geht natürlich auch Olivenöl, aber Butter gibt meiner Meinung nach ein feineres Aroma), geben die Zoodles hinzu
    17 - Melt butter in pan / Butter in Pfanne zerlassen 18 - put zoodles in pan / Zoodles in Pfanne geben

    und dünsten sie für 4-5 Minuten an wobei wir sie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wobei wir mit Salz sparsam vorgehen können, da ja noch viel vom entwässern übrig sein dürfte.
    19 - Braise zoodles / Zoodles andünsten 20 - Taste Zoodles with salt & pepper /  mit Salz & Pfeffer abschmecken

    Nachdem wir dann auch die gefüllt gebackenen Salsiccia aus dem Ofen entnommen haben
    21 - Sausages finished baking / Würstchen fertig gebacken

    können wir sie auch schon gemeinsam mit den Zoodles servieren und genießen. Wer mag kann die Gemüsenudeln dabei gerne mit etwas Parmesan garnieren.
    22 - Stuffed italian sausages with zucchini noodles (Zoodles) - Served / Gefüllte italienische Würstchen mit Zucchininudeln - Serviert

    Die mit Mozzarella gefüllten italienischen Bratwürstchen in der fruchtigen Tomatensauce waren schon mal sehr gut gelungen. Sie waren gut durchgebacken, aber noch angenehm saftig. Dabei hatte ich recht pikant gewürzte Würstchen erworben, was aber gut in die geschmackliche Gesamtkomposition passte wie ich fand. Und auch den gebratenen aber noch leicht knackigen Zucchininudeln gab es nichts auszusetzen, sie erwiesen sich tatsächlich als gute und leckere Alternative zu normalen Nudeln. Nur beim Sättigungsgrad sind sie meiner Meinung nach nicht ganz so effizient, hier empfiehlt es sich evtl. ein paar mehr Zoodles zu servieren. Einzig die Tatsache dass viel vom Fett aus den Würsten in die Sauce gelaufen war störte mich etwas, aber natürlich ist Fett auch ein wichtiger Geschmacksträger, daher war das zu verschmerzen. Aber alles in allem ein leckeres und angenehm schnell zubereitetes Gericht, dessen Rezept mit angenehm wenig Kohlehydraten das ich vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    23 - Stuffed italian sausages with zucchini noodles (Zoodles) - Side view / Gefüllte italienische Würstchen mit Zucchininudeln - Seitenansicht

    24 - Stuffed italian sausages with zucchini noodles (Zoodles) - CloseUp / Gefüllte italienische Würstchen mit Zucchininudeln - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Gefüllte italienische Salsiccias in Tomatensauce mit Zucchininudeln

    Spinat Ricotta Pizza mit geröstetem Knoblauch & Fischstäbchen (Fischstäbchenpizza) – das Rezept

    Sonntag, April 24th, 2022

    Vor kurzem entdeckte ich im Angebot von Dr. Oetker eine Pizza-Variante die sofort ein Interesse weckte: Die Pizza bastoncini di pesce oder Fischstäbchenpizza. Ich überlegte mir kurz mir so eine zu kaufen, entschied mich dann aber dazu dass ich sie genau so gut oder sogar noch besser selbst machen könnte. So entstand in meinem Geist das Rezept für eine Spinat Ricotta Pizza die ich noch mit geröstetem Knoblauch verfeinerte und schließlich noch um leckere Fischstäbchen ergänzte. Ich liebe ja gerösteten Knoblauch, der nach dem Rösten noch viel von seinem eigentlichen Aroma besitzt, aber um die Schärfe beraubt wurde welche frisch verarbeiteter Knoblauch innewohnt. Da ist kein Problem auch mal eine ganze Knolle oder sogar mehr in einem Gericht zu verarbeiten. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für ein Blech (4 Stücke)?

  • 1 Rolle XXL-Pizzateig (500g)
  • 12 Fischstäbchen
  • 1 große oder 2 kleine Knollen Knoblauch
  • 250g Ricotta
  • 2 Esslöffel gehacker frischer Basilikum (ca. 5-6 große Blätter)
  • 1 Teelöffel Honig
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel getrocknetes Oregano
  • 200g geriebener Mozzarella
  • 380g Blattspinat (TK)
  • Salz & Pfeffer zum würzen
  • Evtl. etwas Milch
  • Frische Zitronenschnitze zum beträufeln (optional)
  • Beginnen wir damit den TK-Spinat in der Mikrowelle langsam aufzutauen und den Air Fryer auf 190 Grad vorzuheizen.
    01 - Defrost spinach in microwave / Spinat in Mikrowelle auftauen 02 - Pre-heat air fryer / Air Fryer vorheizen

    Dann „köpfen“ wir die Zehen der Knoblauchknolle, packen diese in Alufolie, bepinseln die Schnittflächen mit etwas Olivenöl,
    03 - Behead garlic gloves / Knoblauchzehen köpfen 04 - Brush open garlic cloves with olive oil / Offene Knoblauchzehen mit Olivenöl bepinseln

    bestreuen sie dann mit etwas Salz und Pfeffer und verschließen die Alufolie dann zu einem festen Päckchen.
    05 - Season garlic with salt & pepper / Knoblauch mit Salz & Pfeffer bestreuen 06 - Close tin foil package / Alufolie verschließen

    Dieses Päckchen legen wir dann in den Korb der Heißluftfritteuse und rösten den Knoblauch bei 190 Grad für mindestens 16, besser noch 20 Minuten.
    07 - Put wrapped garlic in air fryer / Verpackten Knoblauch in Air Fryer legen 08 - Roast at 190 degrees / Bei 190 Grad rösten

    Während der Knoblauch röstet, zupfen wir etwa 6 große Blätter frisches Basilikum ab und zerkleinern sie möglichst fein mit Messer und Wiegemesser.
    09 - Cut basil / Basilikum schneiden 10 - Hackle basil / Basilikum weiter zerkleinern

    Sobald der Knoblauch dann fertig geröstet ist, nehmen wir ihn aus der Heißluftfritteuse, öffnen das Päckchen (⚠️ Aber Vorsichtig, es kann heißer Dampf austreten) und lassen ihn etwas abkühlen.
    11 - Let roasted garlic cool down / Gerösteten Knoblauch abkühlen lassen

    Die gerösteten & abgekühlten Knoblauchzehen drücken wir dann in eine größere Schüssel, wo wir sie mit Hilfe einer Gabel gründlich zerdrücken.
    12  - Press roasted garlic cloves in bowl / Geröstete Knoblauchzehen in Schüssel drücken 13 - Squeeze roasted garlic with fork / Geröstete Knoblauchzehen mit Gabel zerdrücken

    Anschließend geben wir den Ricotta zum zerdrückten Knoblauch, addieren einen Teelöffel Honig,
    14 - Add ricotta to bowl / Ricotta in Schüssel geben 15 - Add honey / Honig addieren

    streuen das zerkleinerte Basilikum ein, geben die beiden Esslöffel Olivenöl hinzu,
    16 - Add basil / Basilikum einstreuen 17 - Add olive oil / Olivenöl hinzufügen

    würzen alles mit einem gehäuften Teelöffel getrockneten Oregano, schmecken es schließlich noch mit etwas Salz sowie Pfeffer ab
    18 - Add oregano to bowl / Oregano in Schüssel geben 19 - Taste with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer abschmecken

    und verrühren schließlich alles gründlich miteinander. Evtl. geben wir etwas Milch dazu damit die Masse sich besser glatt rühren lässt.
    20 - Mix well / Gründlich verrühren

    Während der Ofen dann auf 220 Grad vorheizt rollen wir den Pizzateig auf einem Backblech aus, bestreichen ihn großzügig mit dem zuvor hergestellten Ricotta-Knoblauch-Mischung,
    21 - Roll out pizza dough / Teig auf Backblech ausrollen 22 - Spread ricotta mix on dough / Teig mit Ricottamischung bestreichen

    legen darauf den aufgetauten und gründlich ausgedrückten Blattspinat den wir anschließend mit dem geriebenen Käse bestreuen (ich wählte meine bewährte Mischung aus Mozzarella und Cheddar),
    23 - Put squeezes spinach on ricotta mix / Ausgedrückten Spinat auf Ricotta verteilen 24 - Dredge with grated mozarella / Mit geriebenem Mozzarella bestreuen

    alles mit der flachen Hand andrücken und abschließend mit den gefrorenen Fischstäbchen belegen. Drei Stück pro Pizza-Viertelstück schien mir genau passend.
    25 - Flatten topping / Belag flach drücken 26 - Put on fish sticks / Fischstäbchen auflegen

    Das so bestückte Blech schieben wir dann für 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen.
    27 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Nach dieser Zeit sollten sowohl der Teig als auch die Fischstäbchen gut durchgebacken sein, so dass wir das Blech wieder entnehmen können.
    28 - Spinach ricotta pizza with roasted garlic & fish sticks - Finished baking / Spinat-Ricotta-Pizza mit gerösteten Knoblauch & Fischstäbchen - Fertig gebacken

    Das Blech lassen wir drei bis vier Minuten ruhen damit sich der Belag etwas setzen kann, dann zerteilen wir es mit dem Pizzaroller in vier gleich große Stücke um ggf. sie mit etwas Zitrone zum beträufeln servieren und genießen zu können.
    29 - Spinach ricotta pizza with roasted garlic & fish sticks - Served / Spinat-Ricotta-Pizza mit gerösteten Knoblauch & Fischstäbchen - Serviert

    Alleine die Kombination aus Ricotta-Creme mit geröstetem Knoblauch, Kräutern und Spinat war ein wahrer Genuss und hätte für eine gute Pizza bereits ausgereicht, aber ergänzt um die knusprig gebackenen Fischstäbchen wurde die Pizza zu einem wahren Genuss. Meine Befürchtung dass drei Fischstäbchen pro Portion evtl. zu wenig sein könnte bewahrheitete sich nicht, denn durch Ricotta und Spinat war die Pizza auch so schon sehr mächtig und sättigend, da kam man ohne Probleme mit dieser Menge an Fisch aus. Und beträufelte man die Fischstäbchen noch mit etwas Zitronensaft durfte man außerdem feststellen dass auch eine leichte Zitronennote wunderbar mit der geschmacklichen Gesamtkomposition harmonierte. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden und kann dieses Rezept mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen.

    30 - Spinach ricotta pizza with roasted garlic & fish sticks - Side view / Spinat-Ricotta-Pizza mit gerösteten Knoblauch & Fischstäbchen - Seitenansicht

    31 - Spinach ricotta pizza with roasted garlic & fish sticks - CloseUp / Spinat-Ricotta-Pizza mit gerösteten Knoblauch & Fischstäbchen - Nahaufnahme

    Wer mag kann natürlich auch den Pizzateig selbst machen… 😉

    Guten Appetit