Posts Tagged ‘frühstück’

Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry [22.10.2019]

Tuesday, October 22nd, 2019

Nachdem ich es heute morgen – vor einem zweistündigen Meeting-Marathon – mal wieder nicht hatte lassen können, mir eine der leckeren Fleischpflanzelsemmeln zu gönnen,

Meatball bun / Fleischpflanzerlsemmel

wollte ich heute zum Mittag im Betriebsrestaurant natürlich nicht ganz so schwer essen. Daher hielt ich mich vom Daily-Gericht Schweineschnitzel “Wiener Art” mit Zitronenecke 3 + Komponenten nach Wahl fern, das natürlich wie üblich mit Pomme Frite serviert wurde. Das “Papoutsaki” – Gefüllte Aubergine mit Hackfleisch, Hirtenkäse und Bechamel Soße gratiniert bei Vital klang wiederum zwar gut, aber ich mag nun mal Auberginen nicht so sehr, daher ließ ich dieses Angebot auch erst einmal außen vor. Somit blieben also noch die Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry und der Gebackene Seelachs mit Thaigemüse in Austernsauce von der Asia-Wok-Theke sowie die Spaghetti mit Balsamico-Linsen aus dem Abschnitt Veggie. Und da ich ja schon länger nicht mehr Asiatisch gespeist hatte, entschied ich mich schließlich für die vegetarischen Mie-Nudeln aus dem Wok. Ein Vorteil hier war außerdem, dass man die Portionsgröße selbst wählen konnte – also passte ich meine Auswahl meinem Appetit etwas an und garnierte sich zum Abschluß noch mit einem Esslöffel süß-scharfer Chilisauce.

Fried mie noodles with asia vegs in red thai curry / Gebratene Mienudeln mit Asiagemüse in rotem Thaicurry

Bereits der erste Bissen zeigte mir, dass ich eine gute Wahl getroffen hatte, denn die Sauce kombinierte sehr gelungen eine exotische Würze mit einer pikanten und einer süßlichen Note – und ich spreche hier von einem Stück dass mit Sicherheit nichts von der Chilisauce abbekommen hatte. Dazu noch eine bunte Auswahl an grob, aber größtenteils mundgerechtem Gemüse wie Möhren, Paprika, Chinakohl und Broccoli komplettierten das einfache, aber erstaunlich schmackhafte Gericht. Ohne Frühstück hätte ich die Portion vielleicht noch etwas größer gewählt, aber so reichte die Menge vollkommen aus um den Nachmittag ohne Hunger durchzustehen. Sehr lecker – gerne wieder. 😉
Der Gros der anderen Gäste hatte sich natürlich auf das Schnitzel gestürzt, so dass ich außer diesem somit erstplatzierten Gericht auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala kaum etwas anderes auf den Tabletts sah. Nach genauerem Hinsehen beschloss ich aber den Asia-Gerichten den zweiten Platz zuzubilligen, gefolgt von den Spaghetti auf Platz drei und knapp dahinter der Papoutsaki-Aubergine auf dem vierten Platz. Aber die Mengen der anderen Gerichte wirkten wahrlich schon homöopathisch in Anbetracht des überragenden Sieges des Schnitzels…

Mein Abschlußurteil:
Gebratene Mie-Nudeln: ++

Fleischpflanzerlsemmel [15.10.2019]

Tuesday, October 15th, 2019
Meatball bun / Fleischpflanzerlsemmel

Eigentlich hatte ich heute gar nicht vorgehabt feste Nahrung zum Frühstück zu mir zu nehmen, sondern wollte mir nur einen Kaffee im Bistro holen. Doch als mir der Geruch von Frikadellen durch die Nase strömte, konnte ich mich auf dem Weg vom Kaffeevollautomaten zur Kasse dann doch nicht zurückhalten und bestellte mir eine leckere Semmel mit warmen Fleischpflanzerl. Zu blöd dass diese frischen knusprigen Kaisersemmeln mit der lauwarmen, lockeren und saftigen, mit Zwiebel versetzten Fleischpflanzeln so lecker sind. Es wird wirklich Zeit dass ich meine Senseo endlich umziehe und mir meinen Kaffee wieder selbst machen kann, dann komme ich nicht immer wieder in Versuchung wenn ich morgens ins Bistro gehe. Dafür gibt es aber heute zum Mittag mal etwas leichteres… 😉

Wurstsemmel [09.10.2019]

Wednesday, October 9th, 2019
Sausage bun / Wurstsemmel

Ein wenig Appetit hatte ich heute morgen beim Kaffee holen im Bistro ja schon, aber ich wollte nicht schon wieder eine Leberkäse- oder Frikadellensemmel verdrücken. Daher entschied ich mich dazu mal eines der belegten Brötchen zu probieren, die dort verlockend in einer Glasvitrine auf interessenten warteten. Dabei fiel meine Wahl auf ein Körnerbrötchen mit Jagd- oder Bierwurst, das man zusätzlich mit Salat und je einer Scheibe Tomate und Salatgurke aufgehübscht hatte. Ich hätte auf die letzten drei Komponenten auch gerne verzichten können, aber das Auge isst halt mit. Ansonsten fand ich es sehr lecker, denn das Brötchen selbst erwies sich als angenehm frisch und knusprig und der Belag war reichhaltig. Das einzige was meiner Meinung nach fehlte war Butter oder irgend ein anderer Aufstrich. Insgesamt aber ganz gut gelungen und durchaus mit Wiederholungsgefahr…. 😉

Leberkässemmel [02.10.2019]

Wednesday, October 2nd, 2019
Bavarian meatloaf bun / Leberkässemmel

Konnte heute morgen beim Kaffee holen im Bistro einfach nicht wiederstehen.
Obwohl die Scheibe Leberkäse heute leider etwas schief geschnitten war und somit an der einen Seite dünner als an der anderen, sind diese Art von Semmeln doch immer wieder ein Genuss.

Melonenschälchen [07.08.2019]

Wednesday, August 7th, 2019
Melons bowl / Melonenschälchen

Heute gönnte ich mir mal ein kleines Schälchen gemischter Melonenstückchen zum Frühstück. Ich hatte es eigentlich schon vorgestern Abend gekauft, aber glücklicherweise hatten sich die Würfel von Wasser-, Honig-, Netz- und Cantaloupe-Melone im Kühlschrank wunderbar bis heute früh gehalten. Zwar bestehen diese Früchte zu 90-95 Prozent aus Wasser, bieten aber gerade deswegen eine willkommene Erfrischung an heißen Sommertagen wie heute. Außerdem beinhalten sie trotzdem viele A- und C-Vitamine sowie einen hohen Eisen-Anteil. Außerdem beinhalten sie auch die Vitamine D, E und K sowie viele B-Vitamine. Da kann man schon mal 1,81 Euro für 262g ausgeben. Einzig wegen der Plastikschale habe ich ein wenig ein schlechtes Gewissen, denn die landet natürlich im Müll, denn wir haben keine Mülltrennung für Plastik im Büro.

Chia-Quark – ein Kurzrezept

Tuesday, August 6th, 2019

Ich hatte schon seit längerem viel über die als “Super-Food” gepriesenen Chia-Samen gelesen. Chia (Salvia hispanica) ist eine aus Mittelamerika stammende Pflanzenart aus der Gattung des Salbei, deren Samen – ein Pseudogetreide – bereits vor 5000 Jahren durch die dortigen Ureinwohner als Nahrungsmittel genutzt wurden und die vor allem durch ihre Inhaltsstoffe hervorstechen. So enthalten sie fünfmal soviel Kalzium wie Milch und übertriffen beim Eisengehalt Spinat bei weitem. Außerdem sind sie reich an Antioxidantien wie Phenolsäure, deren Wirkstoffen man nachsagt im menschlichen Körper als Radikalfänger die Zellen zu schützen. Daher entschied ich mich dazu mir mal welche davon zu besorgen und sie zu probieren.

00-Chia-Samen

Man kann sie zwar theoretisch auch trocken verzehren, mir erschien es aber sinnvoll sie vorher etwas Quellen zu lassen. Und Chia-Samen können viel Flüssigkeit in sich aufnehmen, was sie besonders sättigend macht – und das bei 34g Ballaststoffen auf 100g, was zusätzlich Verdauungsfördernd wirkt.

Für eine Portion brauchen wir also:

  • 15g Chia-Samen
  • 150g Magerquark
  • 50ml Milch (plus ein weiteren Schuss)
  • 1-2 Teelöffel Honig zum süßen
  • Früchte nach Wahl als Garnitur
  • Ich maß mir also 50ml Milch ab und gab 15g Chia-Samen hinein – das entspricht dann auch gleich der empfohlenen maximalen Gesamtaufnahme pro Tag,
    01 - Chia-Samen in Milch geben / Add chia seeds to milk

    anschließend empfiehlt es sich das Ganze sofort umzurühren, damit es nicht zu Klümpchenbildung kommt.
    02 - Sofort gründlich verrühren / Stir well immediateley

    Das Ganze lassen wir dann abgedeckt im Kühlschrank für eine Stunde quellen.
    03 - Abgedeckt quellen lassen / Let soak covered

    Nach einer Stunde haben die Chia-Samen ihr Volumen vervielfacht und die Milch fast komplett in sie aufgenommen, so dass wir eine leicht stichfeste Masse vor uns haben.
    04 - Chia-Samen gequollen / Chia seeds soaked

    Nun geben wir den Magerquark hinzu,
    05 - Quark addieren / Add curd

    addieren einen kleinen Schuss Milch
    06 - Schuss Milch dazu geben / Add pinch of milk

    und verrühren alles gründlich miteinander
    07 - Gründlich verrühren / Stir well

    wobei wir es nach Bedarf mit etwas Honig süßen können.
    08 - Mit Honig süßen / Sweeten with honey

    Anschließend können wir das Ganze mit ein paar Früchten, z.B. Heidelbeeren, Himbeeren und Banane, garniert servieren und genießen.
    09 - Chia curd - Served / Chia-Quark - serviert

    Die Samen selbst haben kaum Eigengeschmack, aber wirken dank ihrer Quelleigenschaften tatsächlich als überaus sättigend. Außerdem geben sie dem Quark zusätzlich einen gewissen Biss. Sehr lecker. In Kombination mit frischen Früchten ein wahrer Genuss und eindeutig gesünder als die mit Industriezucker vollgepumpten Quarks und Joghurts aus dem Supermarkt. Zwar benötigt es ein wenig Vorbereitung, aber das bisschen Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt.

    10 - Chia curd - Side view / Chia-Quark - Seitenansicht

    Pute-Ei-Sandwich [19.07.2019]

    Friday, July 19th, 2019
    Turkey Egg Sandwich

    Gemeinsam mit den Wraps von gestern hatte ich mir im selben Supermarkt vorgestern Abend auch ein Pute-Ei-Sandwich gekauft. Haltbar war dies lt. Herstellerangaben zwar noch mit zum ersten August, aber bei Gerichten mit Ei, auch wenn sie gekühlt gelagert werden, bin ich eher vorsichtig. Daher entschloss ich mich dazu es mir heute morgen als Frühstück mit ins Büro zu nehmen. Neben zahlreichen Putenbrustschinken-Scheiben und Eier-Scheiben fand sich außerdem noch offensichtlich gegarte oder eingelegte Paprikastückchen und ein Remouladen-Quarkaufstrich den beiden Weizenmehl-Sandwichscheiben, was ein Gesamtgewicht von 185g ergab. Den Belag konnte man also als durchaus großzügig bezeichnen, aber bei einem stolzen Preis von 2,99 Euro hatte man das auch verlangen können. Nur schade dass der Belag nicht gleichmässig verteilt war, sondern sich im Zentrum des Sandwiches konzentrierte – was wahrscheinlich auch damit zusammenhing dass im Sichfenster der Umverpackung genau dieser Bereich sichtbar war. Und obwohl schon mehrere Tage alt, erwies sich das Brot noch als angenehm frisch und saftig, was aber wohl auch daran lag dass es in einer luftdichten Plastik-Umverpackung und wahrscheinlich unter “Schutzatmosphäre” ausgelifert worden war.

    Tukey-Egg-Sandwich - Packing

    Und mit 481 kcal auch nicht gerade ein leichter Genuss, da hätte ich auch zur Leberkässemmel greifen können. Geschmeckt hats aber trotzdem, auch wenn Weißbrot natürlich wenig wirklichen Nährtwert besitzt. Je mehr man sich mit der Thematik beschäftigt, desto komplizierter werden auch so einfache Dinge wie essen – es ist ja vieles Ungesund und sogar in größeren Mengen schädlich. Manchmal wünsche ich mir die Zeit zurück, in der man einfach nur das gegessen hat was einem geschmeckt hat. 😉

    Pulled Pork Tortilla Wraps mit Honig-Senf-Sauce [18.07.2019]

    Thursday, July 18th, 2019
    Pulled Pork Tortilla Wraps with honey mustard sauce

    Als ich gestern ein paar Einkäufe in einer lokalen Rewe-Filiale erledigte, stieß ich unter anderem mal wieder auf die dort angebotenen Tortilla-Wraps der Firma City Farming. Der Preis von 2,99 Euro für 2 Wraps á 100g lässt mich zwar immer etwas zurückschrecken, aber die Sorte Pulled Pork in Honig-Senf-Sauce kannte ich noch nicht und mir war gerade mal danach, daher landete so ein Päckchen dann doch mal ausnahmsweise in meinem Einkaufskorb, um am folgenden Morgen als Frühstück verzehrt zu werden. Von der gleichen Firma hatte ich schon mal die Sorten Chicken Kale (Hähnchen-Grünkohl) und Chicken Sweet Chili hier vorgestellt und für gut befunden. Und auch die Variante mit Pulled Pork erwies sich als nicht allzu schlecht. Hätte zwar gerne etwas mehr Fleisch zwischen Paprika und Endivchensalat sein können und das Verhältnis von Füllung zu Tortilla verschlechtertet sich zusehens je weiter man sich beim Verzehr dem Boden nährte, aber insgesamt musste ich diese Wrap-Zusammenstellung dann doch als recht lecker befinden. Dennoch: Eigentlich schon fest zu viel für ein leichtes Frühstück, aber immer noch leichter als eine Leberkäs- oder Fleischpflanzerl-Semmel. Aber die Unterschiede sind kleiner als man denkt. Die Wraps haben pro 100g (also pro Stück) 205kcal, also insgesamt 410kcal, eine durchschnittliche Leberkässemmel liegt bei etwa 520kcal. Hatte wirklich gedacht der Abstand wäre deutlich größer, aber so kann man sich eben irren.