Posts Tagged ‘ground meat’

Chili con Carne mit Sour Cream, Tortilla-Chips & Baguette [03.08.2017]

Thursday, August 3rd, 2017

Heute war mal wieder so ein Tag, an dem ich nicht allzu lange überlegen musste bei welchem Gericht ich zugreifen würde, denn es stand Chili con Carne mit Mais und Kidneybohnen, dazu Baguette auf der Speisekarte – wenn auch unpassenderweise im Abschnitt Tradition der Region. Aber das Chili ist ja in unserem Betriebsrestaurant schon fast traditionell. Daher erwähne ich nur der Vollständigkeit halber, dass außerdem bei Vitality ein Griechischen Gemüsetopf mit Schafskäse und Oliven, bei Globetrotter Strozzapreti mit geschmorter Hähnchenkeule und Cognac in würzigem Papriksugo, als Zusatzangebot ein Schweinekotelett mit Pommes Frites sowie an der Asia-Thai-Theke Gebackene Ananas und Banane und Schweinefleisch gebraten mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce angeboten wurden.

Chili con Carne & Baguette

Das wir üblich einfach Chili con Carne aus Hackfleisch, Tomaten, Mais und Kidneybohnen war heute angenehm fruchtig und sogar relativ scharf geraten. Gemeinsam mit der Sour Cream und mit den Tortillachips als essbaren Löffeln aufgenommen ein wirklicher Genuss. Nur beim Baguette, von dem ich mir sicherheitshalber gleich zwei Scheiben genommen hatte, musste ich heute kleine Abstriche hinnehmen, denn es war leider nicht mehr ganz frisch und bereits etwas labbrig. Aber dennoch erwies sich das Chili con Carne auch heute wieder als gute Wahl.
Und auch bei den anderen Gästen erfreute sich das Chili großer Beliebtheit und konnte sich unangefochten den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei sah ich die Stozzapreti mit Hähnchenkeule, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und schließlich einem gemeinsamen Platz vier für Kotelett und Gemüsetopf. Warum das Kotelett allerdings so schlecht abschnitt, erschloss sich mir nicht so ganz, denn normalerweise sind Gerichte mit Pommes Frites immer ganz vorne mit dabei. Aber ich denke mal, dass es viele einfach übersehen hatten.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: +

Hackfleisch-Lauch-Strudel mit drei Sorten Käse – das Rezept

Sunday, July 16th, 2017

Dieses Wochenende war mir mal wieder nach etwas schön deftigem, daher entschloss ich mich kurzfristig dazu, mal einen Hackfleisch-Lauch-Strudel zuzubereiten, den ich mit Frischkäse, Feta und einer Mischung aus geriebenem Käse – ich verwendete Cheddar und Edamer die ich noch vorrätig hatte – verfeinerte. Dabei würzte ich das Hackfleisch neben Salz und Pfeffer auch mit süßem und scharfem Paprika sowie einer kräftigen Prise Kreuzkümmel. Und das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das zugehörige Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

2 mttelgroße Stangen Lauch
01 - Zutat Lauch / Ingredient leek

2 mittelgroße Paprika
02 - Zutat Paprika / Ingredient bell pepper

1 große Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

2 Zehen Knoblauch
04 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

500g gemischtes Hackfleisch
05 - Zutat Hackfleisch / Ingredient ground meat

2 Esslöffel Tomatenmark
06 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

2 Esslöffel mittelscharfer Senf
07 - Zutat Senf / Ingredient mustard

200g Schafskäse
08 - Zutat Schafskäse / Ingredient feta

200g Frischkäse
09 - Zutat Frischkäse / Ingredient cream cheese

200g geriebenen Käse nach Wahl (z.B. Cheddar & Edamer)
10 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

2 Rollen Blätterteig
11 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

1 Hühnerei
12 - Zutat Hühnerei / Ingredient chicken egg

Etwas Schwarzkümmel & Sesam
13 - Zutat Schwarzkümmel & Sesam / Ingredient black cumin seeds & sesame seeds

sowie etwas Olivenöl zum braten
und Salz, Pfeffer, Paprika, Chili & Kreuzkümmel zum würzen

Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
14 - Zwiebel würfeln / Dice onion

zerkleinern die Knoblauchzehen,
15 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

waschen die Lauchstangen,
16 - Lauch waschen / Wash leek

schneiden sie in Ringe,
17 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

halbieren die größeren Ringe noch einmal,
18 - Lauchringe halbieren / Cut leek rings in halfs

waschen die Paprika,
19 - Paprika waschen / Wash bell pepper

entkernen sie,
20 - Paprika entkernen / Decore bell pepper

schneiden sie in kleine Würfel
21 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

und würfeln schließlich noch den Schafskäse.
22 - Schafskäse würfeln / Dice feta

Nach all dieser Vorarbeit können wir dann endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen. Dazu erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
23 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Put some olive oil in pan

bröseln das Hackfleisch hinein,
24 - Hackfleisch in Pfanne bröseln / Put ground meat in in pan

würzen es mit Salz, Pfeffer, edelsüßen und rosenscharfen Paprika,
25 - Mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen / Season with salt, pepper & paprika

sowie etwas Kreuzkümmel
26 - Mit Kreuzkümmel abschmecken / Taste with cumin

und braten es dabei krümelig an.
27 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry ground meat

Ist das Hackfleisch durchgebraten, geben wir die Zwiebeln hinzu und dünsten sie mit an,
28 - Zwiebel addieren / Add onion

addieren wenig später den zerkleinerten Knoblauch,
29 - Knoblauch dazu geben / Add garlic

und fügen schließlich auch die zerkleinerten Paprika,
30 - Paprika hinzufügen / Add bell pepper

sowie den Lauch mit in die Pfanne,
31 - Lauch addieren / Add leek

vermischen alles gründlich und dünsten es einige Minuten unter gelegentlichem rühren an.
32 - Vermischen & andünsten / Mix & braise

Dann addieren wir die jeweils zwei Esslöffel Tomatenmark und Senf,
33 - Tomatenmark & Senf dazu geben / Add tomato puree & mustard

geben einen Schluck Wasser hinzu
34 - Schuss Wasser hinzufügen / Add some water

und verrühren alles gründlich miteinander.
35 - Gut unterheben / Mix well

Dann stellen wir die Kochplatte aus, geben den gewürfelten Feta hinein,
36 - Schafskäse hinzufügen / Add feta

schmecken alles noch einmal mit den Gewürzen ab
37 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

und fügen schließlich auch den Frischkäse hinzu
38 - Frischkäse dazu geben / Add cream cheese

den wir gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt verrühren. Danach nehmen wir die Pfanne ganz von der Platte und lassen die Füllung etwas abkühlen.
39 - Frischkäse verrühren / Stir in cream cheese

Ist die Masse bereits etwas abgekühlt, geben wir etwa die Hälfte des geriebenen Käses hinzu
40 - Käse addieren / Add cheese

und heben ihn ebenfalls unter.
41 - Käse unterheben / Stir in cheese

Während unsere Füllung weiter abkühlt, heizen wir den Ofen auf 180 Grad (Ober- / Unterhitze) vor und backen schon einmal den als Boden vorgesehenen Blätterteig 4-5 Minuten vor, damit er nicht zu sehr durchweichen kann.
42 - Blätterteig vorbacken / Pre bake puff pastry

Auf den vorgebackenen Boden tragen wir dann die abgekühlte Hackfleischmasse auf,
43 - Hackfleischmasse auftragen / Put on ground meat mix

bestreuen diese mit dem restlichen geriebenen Käse,
44 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

legen die zweite Rolle Blätterteig darüber,
45 - Zweite Rolle Blätterteig auflegen / Put second roll of puff pastry on top

klappen die Ränder um und drücken sie mit einer Gabel an.
46 - Ränder des Blätterteigs verschließen / Close margins of puff pastry

Nun verquirlen wir das Hühnerei, bestreichen den Teig vollständig mit der Eimasse
47 - Mit verquirltem Ei bestreichen / Brush with whisked egg

und bestreuen dann alles mit Sesam und Schwarzkümmel.
48 - Mit Sesam & Schwarzkümmel bestreuen / Dredge with sesame & black cumin seeds

Anschließend backen wir alles für 40-45 Minuten im Ofen,
49 - Im Ofen backen / Bake in oven

entnehmen das Blech dann wieder, lassen das Ganze für 4-5 Minuten ruhen
50 - Ground meat leek cheese strudel - Finished baking / Hackfleisch-Lauch-Käsestrudel - Fertig-gebacken

und können das Gericht schließlich zerteilen, servieren und genießen.
51 - Ground meat leek cheese strudel - Served / Hackfleisch-Lauch-Käsestrudel - Serviert

Die Füllung zwischen den beiden knusprigen Schichten Blätterteig erwies sich als wunderbar würzig und cremig, die aus einer ausgewogenen Mischung von Fleisch, Gemüse und Sauce zu bestehen schien. Dabei passte meiner Meinung nach vor allem die leichte Kreuzkümmel-Note gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Jedoch sollte man beim Verzehr besondere Vorsicht walten lassen, denn die Füllung ist richtig heiß und man kann sich schnell den Mund verbrennen. Aber auch im später abgekühlten oder in der Mikrowelle wieder erwärmten Zustand bleibt das Gericht weiterhin ein wahrer Genuss – auch wenn der Teig dann natürlich nicht mehr ganz so knusprig ist wie frisch gebacken.

52 - Ground meat leek cheese strudel - Side view / Hackfleisch-Lauch-Käsestrudel - Seitenansicht

Guten Appetit

Chili con Carne mit Baguette [22.06.2017]

Thursday, June 22nd, 2017

Im Intranet hatte man für den heutigen Tag leider vergessen, die Speisekarte zu veröffentlichen, daher war ich vollkommen unvorbereitet, als ich mich schließlich in unser Betriebsrestaurant begab und mir ansah was heute so angeboten wurde. In Anbetracht der sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad war dabei der Griechische Salatteller mit gebackenem Hirtenkäse im Abschnitt Vitality durchaus ein Gericht, das in Betracht ziehen konnte, während das Piccata von der Pute mit Butternudeln und Tomatensauce bei Globetrotter weniger mein Interesse weckte. Mit den Asia-Gerichten hätte ich vielleicht noch Leben können, aber das war sowieso alles hinfällig, da bei Tradition der Region (was est) ein her ungewöhnlicher Abschnitt imein geliebtes Chili con Carne mit Baguette angeboten . Da wurde gab es natürlich kein Halten mehr für mich. Und da es zwei Baguettesorten gab, nahm ich mir sogar von jeder Sorte eine Scheibe mit auf das Tablett.

Chili con Carne & Baguette

Das einfache Chili aus Hackfleisch, Mais, Kidneybohnen und Tomaten war auch heute mal wieder gut gelungen, auch wenn die Zusammenstellung sich geschmacklich leicht von dem unterschied, was ich von früher her kannte. Sie war ein klein bisschen weniger fruchtig, dafür im Geschmack kräftiger und merklich pikant. Kleine Änderungen sind aber normal und es gab bisher wenige Variationen, die mir nicht gemundet hätten. Das war auch heute nicht anders. Die beiden angenehm frischen Baguettestücke, eine in üblicher Weißbrotform, die andere etwas dunkler und mit Körnern versehen, verwendete ich dabei, um möglichst viel vom Chili damit aus dem Teller zu klauben. Zugebenermaßen einfach, aber dennoch sehr lecker. So etwas mag ich ja gerade. Ich war sehr zufrieden.
Bei den anderen Gästen konnte sich das Chili zwar mit einem sehr knappen Vorsprung gegen die anderen Gerichte durchsetzen, aber der zweite Platz sorgte heute für Überraschung, denn hier fand sich der für ein vegeatisches Gericht ungemein gern gewählte Griechische Salatteller mit Hirtenkäse. Auf dem dritten Platz sah ich die Asia-Gerichte und mit geringen Abstand dahinter auf Platz vier folgte schließlich das Piccata von der Pute.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++

Spirelli mit Hackfleisch-Tomatensauce

Sunday, June 4th, 2017
Spirelli with ground meat tomato sauce / Spirelli mit Hackfleisch-Tomatensauce

Heute entschied ich mich dazu, mal wieder meine berühmte Hackfleisch-Tomatensauce zuzubereiten. Über die hatte ich ja hier, hier, hier und hier bereits ausführlich berichtet habe. Dieses Mal variierte ich die Sauce ein wenig, indem ich einen kleinen Becher Creme fraiche mit Kräutern und 200g gestückelte Tomaten zum verfeinern verwendete. Zusätzlich kamen noch eine 8-Kräuter-Mischung (TK), Oregano und ein paar Chiliflocken zum Einsatz. Die Zusammenstellung erwies sich ebenfalls als eine sehr leckere Variante, vor allem garniert mit etwas frisch geriebenem Parmesan. Ich war sehr zufrieden.

Chili con Carne & Baguette [10.05.2017]

Wednesday, May 10th, 2017

Nachdem ich einen kurzen Moment überlegt hatte, ob ich nicht doch bei der Gebackenen Forelle auf Balkan Art mit Rosmarinkartoffeln aus dem Abschnitt Vitality der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zugreifen sollte, fiel ich dann doch in mein altes Verhaltensmuster zurück und wählte das von mir so geschätzte Chili con Carne mit Baguette, das man mal wieder im Bereich Globetrotter anbot. Obwohl ich zugeben muss, dass ich auch mit den Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln bei Tradition der Region hätte leben können. Dahingegen waren die Gebratenen Mienudeln mit verschiedenem Asia-Gemüse in Hoi Sin Sauce oder das Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce von der Asia-Thai-Theke weniger etwas für mich.

Chili con Carne & Baguette

Wie üblich handelte es sich bei dem hier angebotenen Chili um die Minimalvariante aus Hackfleisch, Tomaten, Mais und Kidneybohnen, die man mit etwas Sour Cream garniert hatte, aber die Zubereitung war dennoch (oder gerade deswegen) mal wieder ausgesprochen gut gelungen. Der Geschmack war angenehm fruchtig und leicht scharf, so wie ich es mag. Gut, nach mir es hätte gerne noch schärfer sein können, aber das würde wahrscheinlich nicht den Allgemeingeschmack getroffen. Dazu zwei Stück einigermaßen frischen Baguettes, das man auch gut zum auswischen der Reste auf dem Teller verwenden konnte, und fertig war ein simples und leckeres Mittagsmahl. Ich war zumindest zufrieden.
Der Geschmack der anderen Gäste war heute sehr breit gestreut, so dass ich etwas Mühe hatte eine klare Beliebtheitsskala aufzustellen. Aber ich würde den Käsespätzle dennoch den ersten Platz zubilligen wollen. Dabei lag es aber nur eine Haaresbreite vor dem ebenfalls gern gewählten Chili con Carne. Die Forelle folgte auf Platz drei und knapp dahinter kamen schließlich die Asia-Gerichte auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: ++