Posts Tagged ‘gulaschsuppe’

Gulaschsuppeneintopf mit Bauernbrot [13.01.2020]

Monday, January 13th, 2020

Am heutigen Montag fand sich mal wieder nichts wirklich interessantes auf der Tageskarte unseres Betriebsrestaurants. Der Abgebräunter Leberkäse + 3 Komponenten nach Wahl bei Daily wurde soweit ich das sehen konnte mit Röstkartoffeln aber ohne Spiegelei serviert. Und so großen Hunger hatte ich nicht dass ich für so etwas mehr als sechs Euro ausgebe. Daher liebäugelte ich zuerst mit der Schupfnudelpfanne mit Kohl und Karotten dazu Apfelwürfel bei Veggie, um meine Woche nach all dem Heißluftfrittierten vom vergangenen Wochenende etwas leichter zu beginnen. Doch ich fand dass sie nicht ganz so ansprechend aussah, daher blieben nur noch die Asia-Wok-Theke mit Gebackenen Frühlingsrollen und Gebratenes Rindfleisch mit Thaigemüse und Erdnusssoße oder der Gulaschsuppeneintopf mit Bauernbrot bei Daily. Ich machte meine Entscheidung letztlich vom Zustand des Bauernbrots abhängig, denn damit hatte ich in Vergangenheit schlechte Erfahrung gemacht, doch als der Test positiv ausfiel wählte ich das Eintopfgericht.

Goulash stew with farmers bread / Gulaschsuppeneintopf mit Bauernbrot

Das Brot war wunderbar frisch mit knuspriger Kruste und weichem, saftigen Krumen – so wie es eben bei einem Bauernbrot sein sollte. Aber der Eintopf selbst war recht gut gelungen. Neben ziemlich viel kleinteiligem Rindfleisch fanden sich vor allem Paprikastreifen und Kartoffelwürfel darin und er war merklich mit Paprika gewürzt. Hätte noch ein wenige pikanter sein können und ein paar mehr Röstaromen hätten nicht geschadet, denn das ist es ja was man mit Gulasch, einem Schmorgericht, verbindet. Aber das hängt natürlich auch mit persönlichen Vorlieben zusammen und soll nur bedingt in die Endnote einfließen. Insgesamt war der Eintopf nämlich eine gute Wahl, die ich nicht bereute.
Bei den anderen Gästen lag zwar, wie nicht anders zu erwarten und trotz des fehlenden Spiegeleis, der Leberkäse das beliebteste Gericht und konnte sich somit den ersten Platz sichern, aber der Gulaschsuppeneintopf war als zweithäufigst gewähltes und somit zweitplatzierte Gericht eng auf den Fersen. Den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf einem guten vierten Platz folgte schließlich die vegetarische Schupfnudelpfanne.

Mein Abschlußurteil:
Gulaschsuppeneintopf: ++
Bauernbrot: ++

Rindergulaschsuppeneintopf mit Bauernbrot [08.10.2019]

Tuesday, October 8th, 2019

Ich hätte zwar noch etwas von meinen Wirsing-Käsespätzle gehabt, aber aufgrund der gestern genannten Schwierigkeiten bezüglich Lagerung und Co hatte ich mich heute entschlossen normal in unserem Betriebsrestaurant zu Mittag zu essen – auch wenn es kein wirkliches Highlight auf der Tageskarte gab. Am besten gefiel mir noch der Rindergulaschsuppeneintopf mit Kartoffelwürfel, Paprikastreifen und Bauernbrot bei Daily, denn die Gebratene Hähnchenbrust Tikka Masala + 3 Beilagen bei Daily, die natürlich mit Reis serviert wurde, war mir etwas zu kostspielig und die Gnocchi mit Pesto in Tomatensauce und Grand Padano bei Veggie interessierten mich genauso wenig wie die Asia-Wok-Angebote wie Gebratenes Gemüse in roter Currysauce oder Gebackener Seelachs mit Gemüse in Austernsauce. Also überlegte ich nicht lange und griff beim Eintopf zu.

Beef goulash stew with farmers bread / Rindergulaschsuppeneintopf mit Bauernbrot

Und der war gar nicht mal so schlecht muss ich zugeben. Die zahlreichen Rindfleischsstücke im Eintopf waren saftig und mager und der Eintopf selbst erwies sich als gut und vor allem schmackhaft gewürzt und besaß ein leichtes Röstaroma, so dass ein wahres Gulasch-Feeling aufkommen konnte. Und dazu passten natürlich perfekt die Paprikastreifen, wobei aber auch die zahlreichen Kartoffelwürfel meiner Meinung nach nicht fehl am Platz waren. Sie hätten dann eigentlich auch als Sättigungsbeilage gereicht wie ich fand, das angenehm frische Bauernbrot mit seiner knusprigen Kruste eignete sich aber dennoch gut dazu, auch noch die letzten Reste des schmackhaften Gulascheintopfs vom Teller zu wischen. Mir hat es auf jeden Fall geschmeckt.
Bei den anderen Gästen erfreute sich der Gulaschsuppeneintopf heute auch sehr großer Beliebtheit, konnte sich letztlich doch nicht ganz gegen die Tikka Massla Hähnchenbrust durchsetzen und belegte knapp hinter ihr nur den zweiten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Die Asia-Gerichte sah ich auf Platz drei und die Pesto-Gnocchi belegten den vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Gulaschsuppeneintopf: ++
Bauernbrot: ++

Gulaschsuppe vom Rind mit Paprikastreifen, Kartoffelwürfeln & Baguette [08.12.2014]

Monday, December 8th, 2014

Nachdem ich mich gegen die Asia-Thai-Angebote wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Gung Pao Ngao – Rindfleisch gebraten mit Chili, Knoblauch, Morcheln, Bambus und Gemüse entschieden hatte und auch die Spiralnudeln mit Paprikaragout bei Vitality heute nicht das richtige für mich zu sein schienen, blieben noch die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprikastreifen, Kartoffelwürfeln und Baguette bei Tradition der Region und die 6 Stück Nürnberger Rostbratwürstchen auf Sauerkraut mit Kartoffelpüree bei Globetrotter, aus denen ich wählen konnte. Zuerst neigte ich zwar zu den Rostbratwürstchen, entschied mich dann aber doch noch zur Gulaschsuppe um und ergänzte diese noch um ein Becherchen Mousse weiße Schokolade aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Goulash soup with baguette / Gulaschsuppe mit Baguette

Was den Geschmack anging erwies sich diese Suppenzubereitung als überaus gelungen, würzig und leicht pikant so wie ich es von einer Gulaschsuppe erwarte. Und auch was die Konsistenz anging war ich überaus zufrieden, auch wenn ich zugeben muss dass ich die zahlreichen Rinfleischstücke als ein wenig zu klein geschnitten empfand. Ich bin ja eher ein Freund der großen Gulaschwürfel. Aber gemeinsam mit dem Gemüse, zu dem neben Paprikastreifen und Kartoffelwürfel aus der Bezeichnung auch Möhrenstifte, Knollensellerie und wenn ich mich irre wohl auch etwas Lauch gehörten ein überaus gelungenes Gericht. Und auch das Baguette erwies sich als angenehm frisch und sogar noch leicht knusprig. Einzig die Temperatur der Suppe ließ beim Ausschenken ein wenig zu wünschen übrig, aber da sonst alles soweit stimmte sehe ich mal großzügig darüber hinweg und verzichte auf eine Punktabzug. Der kleine Becher schaumig-lockeren Mousses mit der Aroma weißer Schokolade und einer Garnitur aus Schokosauce, Kiwi und Knusperflocken schloss das heutige Mittagsmahl schließlich sehr gelungen ab.
Beim Rennen um den ersten Platz auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala konnten sich die Nürnberger Rostbratwürste heute mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten positionieren. Auf dem zweiten Platz folgte die Gulaschsuppe, die mich noch etwas häufiger sah als die Asia-Gerichte auf Platz drei. Das vegetarische Gericht, heute durch die Spiralnudeln mit Paprikaragout repräsentiert, erreichte auch dieses Mal nur den vierten Platz. Das entsprach aber der Platzierung, die ich bei so einer Angebotszusammenstellung auch erwartet hätte.

Mein Abschlußurteil:
Gulaschsuppe: ++
Baguette: ++
Mousse weiße Schokolade: ++

Ungarischer Gulaschsuppeneintopf mit Baguette [26.11.2012]

Monday, November 26th, 2012

Das Angebot am heutigen Montag war leider weniger berauschend. Einen Moment überlegte ich noch an der Asia-Thai-Theke zuzugreifen, wo u.a. Pud Pak Ruam Mit – Gebratenes frisches Gemüse in Austernsauce und Gaeng Panang Gai – Gebratenes Hühnchen mit frischem Gemüse und Kaffir Limetten in rotem Panang Curry auf der Karte standen, dann aber entdeckte ich neben dem Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout bei Vitality und einem Putenschnitzel in Zwiebelrahmsauce und Spätzle bei Tradition der Region auch noch den Ungarischen Gulaschsuppeneintopf mit Kartoffelwürfeln Paprikastreifen und Baguette in der Sektion Globetrotter. Das erschien mir eine akzeptable Alternative, zumal ich soweit ich mich entsinnen konnte, dieses Gericht bisher hier noch nicht probiert hatte. Also griff ich hier zu und ergänzte es noch mit einem Becherchen Milchreis mit Johannisbeergelee von der Dessert-Theke.

Ungarischer Gulascheintopf mit Baguette / Hungarian goulash stew with baguette

Die Gulaschsuppe, für einen Eintopf fand ich sie dann doch etwas dünn geraten, erwies sich als angenehm scharf, so wie es mag. Aber leider haderte es an anderen Ecken, denn es fanden sich zwar reichlich Kartoffelwürfel, dafür hatte man an den kleinen Rindfleischstücken wiederum etwas zu sehr gespart. Aber gemeinsam mit den Stücken von roter und grüner Paprika, geschälten Tomatenstücken, der dicklichen, würzigen Flüssigkeit und natürlich den angenehm frischen und knusprigen Stück Baguette ergab alles ein schmackhaftes und überaus sättigendes, wenn auch nicht perfektes Mittagsgericht, das ich mit dem nicht allzu stark gesüßten Milchreis mit seiner mit zahlreichen Beeren versehenen Fruchtgeleegarnitur abschloss.
Auf den heutigen Platz eins der Allgemeinen Beliebtheitsskala schaffte es heute jedoch mit einem kleinen, aber dennoch deutlichen Vorsprung das Putenschnitzel in Zwiebelrahmsauce, gefolgt vom ungarischen Gulaschsuppeneintopf auf Platz zwei und, knapp dahinter, den Asia-Gerichten auf Platz drei. Platz vier belegte, wie für vegetarische Gerichte üblich, der Curryreis mit Zucchini-Möhrenragout.

Mein Abschlußurteil:
Gulaschsuppeneintopf: +
Baguette: ++
Milchreis mit Johannisbeergelee: ++