Gyros mit frischen Zwiebeln, Tzatziki, Pommes Frites & Krautsalat [16.07.2018]

Ursprünglich hatte ich befürchtet heute auf das Mittagessen verzichten zu müssen, denn ich hatte um 10:00 Uhr einen Zahnarzttermin und war nicht sicher ob meine Betäubung bis dahin abgeklungen sein würde. Doch die Behandlung ging schließlich ohne Betäubung vonstatten, was zwar etwas schmerzhafter war, aber mir es ermöglichte wie üblich in unser Betriebsrestaurant zum Mittagessen zu gehen. Das Angebot war zwar nichts außergewöhnliches – die Farfalle al pepperoni bei Vitality oder die Asia-Wok-Gerichte wie Gebackene Frühlingsröllchen und Gebratenes Schweinefleisch mit Thaigemüse in Austernsauce interessierten mich zum Beispiel schon mal weniger – aber mit dem Gyros vom Schwein mit frischen Zwiebeln, Tzatziki und Pommes Frites bei Globetrotter oder dem Frühlingssalat mit gebebackenen Camembert, Preisselbeeren und Baguette bei Tradition der Region erschienen mir zumindest recht reizvoll. Und mir ist bewusst dass der Camembert die bessere Entscheidung gewesen wäre, doch da ich Gyros überaus schätze, landete schließlich das griechische Grillfleisch vom Spieß auf meinem Tablett. Das Fleisch garnierte ich noch mit frischen Zwiebeln, die Pommes Frites mit Ketchup und dazu gab es noch einen Krautsalat aus dem heutigen Angebot der Salattheke.

Pork gyros with fresh onions, tzatziki, french fries & cole slaw / Gyros vom Schwein mit frischen Zwiebeln, Tzatziki, Pommes Frites & Krautsalat

Es war nun bereits das fünfte Mal in Folge (nach hier, dort, ebenda und herüben) dass die Pommes Frites auch heute wieder hell, weich und labbrig waren. Gute Pommes Frites gehen anders und die ein zwei Minuten mehr in der Friteuse sollten ruhig drin sein – zumal heute auch wenig los war und kein Zeitdruck zu herrschen schien. Früher ging das doch auch Problemlos, von kleinen Ausrutschern mal abgesehen, aber fünf Mal hintereinander ist schon bedenklich. Zum Glück waren sie dennoch genießbar und eine akzeptable Sättigungsbeilage, aber eben noch einen kleinen Deut davon entfernt, wirklich gut zu sein. Zum Glück war das aber der einzige Ausrutscher heute, denn das Gyrosfleisch war gut gewürzt und angenehm saftig, das Tzatziki erwies sich als gut mit Kräutern gewürzt, wenn auch wie üblich mit kaum Knoblauch, und der Krautsalat war angenehm knackig und gut eingelegt. Dazu noch die knackigen frischen Zwiebeln und der fruchtige Ketchup und fertig war ein überaus leckeres, aber leider auch nicht sonderlich leichtes Mittagsgericht. Ich war trotzdem zufrieden.
Wie nicht anders erwartet erfreute sich das Gyros heute auch bei den anderen Gästen überaus großer Beliebtheit und konnte sich mit großen Vorsprung vor allen anderen Angeboten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf Platz zwei folgten, mit einigen Abstand, die Asia-Gerichte, die wiederum aber nur knapp vor dem drittplatzierten Camembert lagen. Und auch der Abstand zu den Farfalle al pepperoni auf dem vierten Platz war nur sehr gering.

Mein Abschlußurteil:
Gyros: ++
Frische Zwiebeln: ++
Tzatziki: ++
Pommes Frites: +
Krautsalat: ++