Posts Tagged ‘hackfleisch-tomatensauce’

Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Kidneybohnen [22.10.2022]

Samstag, Oktober 22nd, 2022

Dieses Wochenende war ich leider sehr unkreativ beim kochen, daher entschied ich mich mal wieder meine altbewährten Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce nach Rezept meiner Mutter – eines meiner Lieblingsrezepte aus meiner Kindheit. Dieses mal verfeinert mit Kidneybohnen aus der Dose, 200g frischen Möhren in gewürfelter Form und die paar verbliebenen Erbsen aus meinem Gefrierfach. Das Rezept hatte ich ja schon häufiger vorgestellt, daher verzichtete ich heute Mal darauf und präsentiere nur das Ergebnis. 😉
Spaghetti with ground meat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert
Die tomatig-fruchtige Sauce hatte ich wie üblich mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Thymian, edelsüßen sowie gerösteten Paprika sowie etwas Chili abgeschmeckt und zusätzlich mit einigen Spritzern Ketchup verfeinert. Ist zwar keine kulinarisch sonderlich hochwertige Kost, aber das Gericht ist halt immer wieder lecker und hält auch problemlos einige Tage im Kühlschrank um portionsweise z.B. in der Mikrowelle aufgewärmt zu werden. Ich finde den Geschmack sogar meist noch besser wenn die Nudeln einige Zeit in der Sauce gelegen und deren Aroma etwas aufgenommen haben.
Spaghetti with ground meat tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

Spaghetti with ground meat tomato sauce - CloseUp / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Nahaufnahme

Mal schauen wie lange die gekochte Menge ausreicht, aber ich schätze Mal das ich mindestens bis Dienstag gut versorgt bin. Danach hängen sie mir dann aber so zu Halse raus dass ich für die nächsten Wochen wieder darauf verzichten kann.

Guten Appetit

Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen – das Rezept

Samstag, September 3rd, 2022

Irgendwie hatte ich mal wieder Lust auf meine berühmten Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter, die ich schon schon viele Male zubereitet habe, wenn auch in verschiedenen Variationen. Da ich noch Lauch und Möhren im Kühlschrank hatte verbrauchte ich sie ebenso darin wie ein paar Kidneybohnen und einige TK-Erbsen. Ähnliche Kombinationen hatte ich schon vorher mal gehabt, aber ich mag das Rezept nun mal so sehr dass ich nicht davor zurückscheue es noch einmal komplett in der gewohnten Form zu präsentieren. 😉

  • 500g Spaghetti
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Möhren (ca. 150g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 450-500ml Gemüsebrühe
  • 400g stückige Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g)
  • 120-150g Erbsen (TK)
  • etwas Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Paprika & Chili zum würzen
  • etwas frisch geriebenen Parmesan zum garnieren
  • Beginnen wir damit die Möhren zu schälen und zu würfeln,
    01 - Peel carrots / Möhren schälen 02 - Dice carrots / Möhren würfeln

    den Lauch in Ringe zu schneiden und diese zu halbieren
    03 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden 04 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    und schließlich noch die Zwiebel zu schälen und zu würfeln.
    05 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein, würzen es sogleich mit etwas Salz und Pfeffer
    06 - Crumble ground meat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 07 - Season ground meat with salt & pepper / Hackfleisch mit Salz & Pfeffer würzen

    und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    08 - Fry ground meat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten verringern wir die Hitzezufuhr auf eine mittlere Stufe und geben die gewürfelte Zwiebel hinzu um sie einige Minuten mit anzudünsten.
    09 - Add onion / Zwiebel hinzufügen 10 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Anschließend können wir auch die Möhren dazu geben und sie für einige weitere Minuten mit anbraten.
    11 - Add diced carrots / Möhrenwürfel hinzufügen 12 - Braise carrots / Möhren andünsten

    Nun ist auch ein guter Zeitpunkt einen Topf mit genügend Wasser für die Spaghetti aufzusetzen um das Wasser darin zum kochen zu bringen.
    13 - Bring water to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Danach geben wir auch die halbierten Lauchringe in die Pfanne, dünsten auch sie kurz mit an bis sie einigermaßen weich sind
    14 - Add leek / Lauch hinzufügen 15 - Braise leek / Lauch andünsten

    und geben dann die drei Esslöffel Tomatenmark hinzu die wir kurz mit anbraten damit sie ihre leicht bittere Note verlieren.
    16 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Nachdem wir den Pfanneninhalt dann mit dem Mehl bestäubt haben löschen wir alles mit der Gemüsebrühe ab,
    18 - Sprinkle with flour / Mit Mehl bestäuben 19 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    geben die stückigen Tomaten hinzu um alles gründlich zu verrühren, kurz aufkochen und es dann auch reduzierter Stufe vor sich hin köcheln zu lassen.
    20 - Add tomatoes / Tomaten hinzufügen 21 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Dabei würzen wir alles mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Oregano, Basilikum
    22 - Season with salt & pepper /Mit Salz & Pfeffer würzen 23 - Season with basil, garlic & oregano / Mit Basilikum, Knoblauch & Oregano würzen

    und je einem Teelöffel edelsüßen und gerösteten Paprikas, verfeinern alles noch einmal mit ein paar Spritzern Tomatenketchup
    24 - Add paprika / Paprika hinzufügen 25 - Refine with ketchup / Mit Ketchup verfeinern

    und geben nach Bedarf noch etwas Chili hinzu für bis wir die gewünschte Schärfe erreicht haben.
    26 - Season with chili / Mit Chili würzen

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei bis vier Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Bei mir sollte das 8-10 Minuten dauern.
    27 - Salt water / Wasser salzen 28 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Nun ist auch ein guter Zeitpunkt die abgetropften Kidneybohnen hinzuzufügen. Da es mir etwas wenig erschien aber leider keine Bohnen mehr im Haus hatte ergänzte ich noch ein paar Erbsen.
    29 - Add kidney beans / Kidneybohnen hinzufügen 30 - Add peas / Erbsen addieren

    Das ganze verrühren wir und lassen es vor sich hin köcheln bis sie gar und die Nudeln fertig sind.
    31 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Sobald die Spaghetti dann gar sind lassen wir sie in einem Sieb kurz abtropfen und geben sie dann ebenfalls in die Pfanne
    32 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 33 - Put spaghetti in sauce / Spaghetti in Sauce geben

    wo wir sie gründlich mit der dort befindlichen Sauce vermischen.
    34 - Mix spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermengen

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan garniert, auch schon servieren und genießen.
    35 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas- Served / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Serviert

    Die Hackfleisch-Tomatensauce nach altem Familienrezept 😉 war natürlich wie immer ein geschmacklicher Erfolg und wurde durch die Zugabe von etwas Gemüse noch zusätzlich aufgewertet und verbessert. Das alte Originalrezept bestand ja nur aus Tomatenmark und Gemüsebrühe, dadurch dass ich einen Teil der Brühe durch echte Tomaten ersetzt habe hatte ich es schon ein wenig „veredelt“. Möhren, Lauch, Erbsen und Kidneybohnen werteten es noch weiter auf. Als Kind hätte ich das wahrscheinlich noch anders gesehen, aber im Erwachsenenalter will man sich ja dann doch zumindest ein wenig gesund ernähren. Mir hat auf jeden Fall auch diese Variation mal wieder sehr gut geschmeckt und ich kann das Rezept erneut wärmstens weiter empfehlen.

    36 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas - Side view / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Seitenansicht

    37 - Spaghetti in ground meat tomato sauce with leek, kidney beans & peas - CloseUp / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Lauch, Kidneybohnen & Erbsen - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce mit Möhren, Erbsen & Kidneybohnen – das Rezept

    Montag, November 29th, 2021

    Leider hatte ich heute das letzte Stück meiner BiFi-Pizza verbraucht, daher musste dringend ein neues Gericht her, am besten etwas mit dem ich wieder ein paar Tage auskommen würde. Nach einigem Abwägen entschloss ich mich daher mal wieder ein weiteres meiner Lieblingsgerichte zuzubereiten: Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter. Um das Gericht noch ein wenig aufzuwerten ergänzte ich es noch um ein bisschen Gemüse in Form von Möhren, Erbsen & Kidneybohnen. Leider hatte ich jedoch keine frischen Möhren mehr im Haus, daher griff ich auf selbst gemachte TK-Ware zurück. Vor ein bis zwei Monaten hatte ich mal eine große Schale Möhren gekauft da es keine einzelnen Stücke gab und den Rest hatte ich gewürfelt, blanchiert und dann zum einfrieren vakuumiert. Leider waren sie dabei zum Block gefroren, wahrscheinlich weil ich sie nach dem blanchieren nicht lange genug hatte abtropfen lassen – das war unschön aber letztlich glücklicherweise kein Problem. Alles in allem mal wieder eine schöne Variation eines meiner Lieblingsrezepte, das ich hier in gewohnter Form vorstellen möchte.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 400ml Gemüsebrühe (gekauft oder selbst gemacht)
  • 400g stückige Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g)
  • 100g Erbsen (TK)
  • 110g Möhren (TK)
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • Einige Spritzer Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Basilikum, Chiliflocken, Zwiebel- und Knoblauchpulver zum würzen
  • evtl. etwas frisch geriebenen Parmesan und frisches Basilikum zum garnieren
  • Vorbereiten brauchen wir dieses Mal nichts groß, nur die Kidneybohnen sollten wir in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

    Dann beginnen wir damit etwas Öl in einer höheren Pfanne zu erhitzen, dann bröseln wir das Hackfleisch hinein, würzen es sogleich mit etwas Salz und Pfeffer
    01 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln 02 - Season mincemeat with salt & pepper / Hackfleisch mit Pfeffer & Salz würzen

    und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an.
    04 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Spagetti auf.
    03 - Bring pot with water to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    Ist das Hackfleisch gut durchgebraten reduzieren wir die Hitze auf eine mittlere Stufe, geben die gefrorenen Möhren hinein, lassen sie in der Pfanne auftauen
    05 - Add frozen carrot dices / Gefrorene Möhrenwürfel hinzufügen 06 - Defrost carrot dices / Gefrorene Möhrenwürfel auftauen

    und dünsten sie dann für einige Minuten mit an. Da ich meine TK-Möhren nur kurz blanchiert hatte, brauchte ich hier schon 4-5 Minuten.
    07 - Fry diced carrots / Möhrenwürfel andünsten

    Nun geben wir die drei Esslöffel Tomatenmark hinzu, braten es kurz an damit es seine leicht bittere Note etwas verliert
    08 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 09 - Fry tomato puree / Tomatenmark mit anbraten

    und bestreuen dann alles mit den drei Esslöffeln Mehl
    10 - Sprinkle with flour / Mit Mehl bestäuben

    um es anschließend mit der Gemüsebrühe sowie den stückigen Tomaten abzulöschen.
    11 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen 12 - Add tomatoes / Tomaten hinzufügen

    Das ganze verrühren wir dann gründlich und lassen es kurz aufkochen. Außerdem verfeinern wir es mit einigen Spritzern Ketchup.
    13 - Stir & simmer / Verrühren & köcheln lassen 14 - Refine with ketchup / Mit Ketchup verfeinern

    Außerdem würzen wir es mit Salz und Pfeffer sowie Thymian, Basilikum, Oregano, Knoblauch- und Zwiebelgranulat
    15 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 16 - Taste with herbs / Mit Gewürzen abschmecken

    und einer kräftigen Portion Chiliflocken – am besten frisch aus der Mühle.
    17 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken würzen

    Spätestens jetzt sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit 3-4 Teelöffeln Salz versehen und die Spaghetti darin kochen können.
    18 - Salt water / Wasser salzen 19 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Während die Nudeln al dente kochen – bei mir sollte das 10 Minuten dauern – geben wir die TK-Erbsen sowie die abgetropften Kidneybohnen in die Sauce,
    21 - Add peas / Erbsen hinzufügen 22 - Add kidney beans / Kidneybohnen addieren

    verrühren alles gründlich und lassen alles weiter köcheln während wir es bei Bedarf noch einmal mit den Gewürzen abschmecken.
    23 - Stir & let simmer / Verrühren köcheln lassen 24 -  Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Sind die Nudeln gar bzw. al dente gekocht, gießen wir sie in ein Sieb, lassen wir sie abtropfen und geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
    25 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 26 - Put spaghetti in pan / Spaghetti in Pfanne geben

    und vermischen beides gründlich miteinander.
    27 - Combine spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    Anschließend können wir das Gericht, vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan und frischem Basilikum garniert, auch schon servieren und genießen.
    28 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

    Alleine schon die Spaghetti mit der fruchtigen Hackfleisch-Tomatensauce ist ja schon ein sehr leckeres Gericht das ich bereits als Kind unzählige Male genossen habe, aber seit ich es selbst koch habe ich mir angewöhnt es mit verschiedenem Gemüse zu verfeinern. Und Erbsen, Möhren und Bohnen passen erstaunlich gut in diese Sauce. Aber natürlich auch die Kombination von Gewürzen trägt hier maßgeblich zum geschmacklichen Erfolg des Gerichts bei und auch hier hatte ich bei den italienischen Kräutern und etwas Schärfe durch Chiliflocken eine wirklich gute Wahl getroffen. Etwas Parmesan rundete den Geschmack schließlich gelungen ab. Und wie so oft bei Nudelgerichten wird es morgen, wenn Nudeln und Sauce sich noch besser miteinander verbunden haben, schmeckt es wahrscheinlich noch ein bisschen besser. Für die nächsten Tage bin ich also mal wieder gut versorgt. 😉

    29 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Side view  / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    30 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - CloseUp / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - CloseUp

    Guten Appetit

    Baked Beans Spaghetti (in Hackfleisch-Tomatensauce) – das Rezept

    Montag, September 13th, 2021

    Heute war es wieder mal an der Zeit für mich etwas frisches zu kochen. Zwar hatte ich bereits am Wochenende eingekauft, aber ich war leider anderweitig beschäftigt und kam daher erst heute Abend dazu mir endlich etwas zuzubereiten. Grundlage des heutigen Gerichts ist mal wieder mein berühmtes Rezept für Hackfleisch-Tomatensauce meiner Mutter das ich bereits seit meiner Kindheit kenne und liebe. Bei der Durchsicht meiner Vorräte hatte ich festgestellt dass ich noch einige Dosen an Baked Beans in Tomatensauce besaß und dabei kam mir die Idee sie mal in einem Nudelgericht zu verwenden. Gebackene Bohnen sind hier in Deutschland ja leider kaum bekannt, aber in der angloamerikanischen Küche sind sie nicht wegzudenken. Man serviert sie dort zum Frühstück, als Gemüsebeilage zum Lunch oder sogar als Brotaufstrich beim Abendessen habe ich sie dort schon gesehen. Warum sollte man sie also nicht auch in einem Nudelgericht verwenden können? Da ich auch noch eine bereits etwas „gereifte“ Paprika im Kühlschrank hatte, entschied ich mich diese ebenfalls in diesem Gericht zu verarbeiten.

    Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (vom Rind oder gemischt)
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 Paprika (optional)
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Baked Beans in Tomatensauce
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 500g Spaghetti
  • 2 Esslöffel Mehl (Typ 405)
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • Evtl. etwas Ketchup
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Chiliflocken & Knoblauchpulver zum würzen
  • Evtl. Parmesan o.ä. zum garnieren
  • Fangen wir also damit an, die zu schälen und Zwiebel zu würfeln sowie die Paprika zu waschen, zu entkernen und anschließend ebenfalls zu würfeln.
    01 - Dice onion / Zwiebel würfeln 02 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Damit sind wir auch schon mit unseren Vorbereitungen fertig und können nun etwas Öl (1-2 Esslöffel) in auf leicht erhöhter Stufe einer Pfanne erhitzen um anschließend das Hackfleisch hinein zu bröseln, es gleich mit etwas Salz und Pfeffer zu würzen
    03 - Crumble ground beef in pan / Rinderhackfleisch in Pfanne bröseln 04 - Season ground beef with salt & pepper / Rinderhackfleisch mit Salz & Pfeffer würzen

    und dann auf krümelig anzubraten.
    05 - Fry ground beef crumbly / Rinderhackfleisch krümelig anbraten

    Parallel dazu setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Spaghetti auf.
    06 - Set up pot with water / Topf mit Wasser aufsetzen

    Sobald das Hackfleisch gut durchgebraten ist, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf eine mittlere Stufe, geben die gewürfelte Zwiebel hinzu und dünsten sie für ein bis zwei Minuten bei gelegentlichem rühren mit an bis die Zwiebelwürfel beginnen glasig zu werden.
    07 - Add diced onion / Zwiebelwürfe hinzufügen 08 - Braise diced onion / Zwiebelwürfel andünsten

    Nun können wir auch die Paprikawürfel dazu geben und sie ebenfalls für einige Minuten mit anzudünsten.
    09 - Add bell pepper / Paprika addieren 10 - Braise bell pepper / Paprika andünsten

    Dann ist es an der Zeit auch die beiden Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen und sie für 1-2 Minuten mit anzubraten, damit sie ihre leichte Bitterkeit etwas verlieren.
    11 - Put tomato puree in pan / Tomatenmark in Pfanne geben 12 - Braise tomato puree / Tomatenmark anbraten

    Anschließend bestäuben wir alles mit den beiden Esslöffeln Mehl, löschen alles mit der Gemüsebrühe ab
    13 - Dredge with flour / Mit Mehl bestäuben 14 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    und geben die gebackenen Bohnen in Tomatensauce hinzu um dann alles gründlich miteinander zu verrühren.
    15 - Add baked beans / Baked Beans dazu geben 16 - Stir thoroughly / Gründlich verrühren

    Eigentlich hatte ich gehofft dass die Tomatensauce von den Baked Beans ausreicht, um der Sauce die nötige Konsistenz zu geben, aber ich fand sie noch etwas zu dünn. Daher entschied ich mich dazu auch noch einen Dose stückige Tomaten hinzuzufügen, die ich mit der restlichen Sauce verrührte und dann alles kurz aufkochen ließ.
    17 - Add tomatoes / Tomaten addieren 18 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Während die Sauce dann auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köchelt, schmecken wir sie schon einmal mit Basilikum, Oregano sowie Salz und Pfeffer ab.
    19 - Season with basil & oregano / Mit Basilikum & Oregano würzen 20 - Taste with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer abschmecken

    Zwischendurch sollten wir natürlich nicht vergessen sie Sauce hin und wieder umzurühren, damit sie uns nicht anbrennt.
    21 - Simmer & stir from time to time / Köcheln lassen & hin und wieder umrühren

    Inzwischen sollte dann auch langsam mal das Wasser kochen, so dass wir drei bis vier Teelöffel Salz darin verrühren und anschließend die Spaghetti darin al dente kochen können. Bei mir sollte das 8 Minuten dauern.
    22 - Salt water / Wasser salzen 23 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Diese Zeit können wir nutzen, um die die Sauce noch etwas mehr geschmacklich mit den Gewürzen abstimmen. Ich fand dass eine kräftige Prise Chiliflocken für etwas mehr Schärfe sowie etwas Knoblauchpulver sehr gut hinein passte. Außerdem schaden auch einige Spritzer Ketchup keinesfalls. 😉
    24 - Add chili flakes / Chiliflocken einstreuen 25 - Taste with dried garlic / Mit Knoblauchpulver abschmecken

    Sobald die Spaghetti fertig gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen. Jetzt ist außerdem die letzte Gelegenheit die Sauce noch einmal final mit den Gewürzen abzustimmen.
    26 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen 27 - Taste sauce final with seasonings / Sauce final mit Gewürzen abschmecken

    Zuletzt geben wir die abgetropften Nudeln in die Sauce, vermengen sie gründlich mit ihr und lassen alles noch für einige Minuten auf niedriger Stufe weiter köcheln damit sich nie Nudeln mit der Sauce vollsaugen können.
    28 - Put spaghetti in sauce / Spaghetti in Sauce geben 29 - Combine spaghetti with sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    Danach können wir sie, vielleicht mit etwas geriebenen Parmesan garniert, auch schon servieren und genießen.
    30 - Baked beans spaghetti - Served / Spaghetti mit gebackenen Bohnen - Serviert

    Die kleinen weißen gebackenen Bohnen in der Sauce waren hier nicht nur ein wichtiger Proteinlieferant, sondern erwiesen sich auch als überaus leckere Zutat für eine klassische Hackfleisch-Tomatensauce. Wie bereits erwähnt hatte ich mir zwar etwas mehr von der Tomatensauce erwartet in der sie eingelegt gewesen sind, aber durch die zusätzliche Zugabe der stückigen Tomaten ergab sich auch dieses Mal wieder ein wunderbar fruchtig-tomatiges Aroma. Dazu noch eine reichhaltige Fleischeinlage in Form des angebratenen Rinderhackfleischs und eine ausgewogene Auswahl an Gewürzen machten dieses Nudelgericht letztlich zu einer schmackhaften und darüber hinaus auch angenehm schnell zubereiteten Mahlzeit. Die Paprika hat ebenfalls nicht geschadet, hatte aber meiner Meinung nach keinen allzu großen Einfluss auf das geschmackliche Gesamtergebnis. Alles in alle war ich mit dem Gericht aber auf jeden Fall sehr zufrieden.

    31 - Baked beans spaghetti - Side view / Spaghetti mit gebackenen Bohnen - Seitenansicht

    Im Nachhinein gesehen hatte ich mir noch einmal Gedanken über das Verhältnis von Fleisch und Gemüse, insbesondere Bohnen, in der Sauce gemacht. Könnte man einen Teil des Fleisches (oder sogar alles) durch Gemüse wie Bohnen ersetzen? In Zeiten des Klimawandels und dem schlechten CO2-Werte bei der Produktion von Fleisch ist das eine durchaus berechtigte Überlegung, auch wenn ich nicht gleich zum Vegetarier werden will. Ohne Frage ist Protein eine wichtige Komponente in der Ernährung und man sollte natürlich keinesfalls darauf verzichten. Der beste Lieferant dieses Eiweiß ist natürlich Fleisch. Mageres Rinderhack wie ich es in diesem Rezept verwendet habe hat zum Beispiel durchschnittlich 26g Proteine pro 100g, Schweinehackfleisch liegt bei 20g pro 100g und Hähnchenbrust sogar bei 31g pro 100g. Ich wusste dass Bohnen auch als wichtiger Proteinlieferant gelten, viele Hersteller von Bohnenprodukten werben sogar damit, allerdings ist z.B. bei Baked Beans wie ich sie hier verwendet habe mit 6g pro 100g deutlich niedriger als bei Fleisch. Aber das sind erst mal nur Zahlen, die nächste Frage wäre wie viel Protein ein(e) Erwachsene(r) am Tag so braucht um nicht an Mangelerscheinungen zu leiden. Die WHO empfiehlt hier 0,6g pro kg Körpergewicht. Bezogen auf das durchschnittliche Referenzgewicht eines Menschen bedeutet dies zwischen 57g und 67g Protein am Tag. Das heißt ich müsste (wäre ich ein Durchschnittsmensch) entweder 260g Rinderhackfleisch oder 1,2 Kilo Gebackene Bohnen essen, um diesen Wert zu erreichen. Da würden mir das mit dem Fleisch auf Fall deutlich leichter fallen. So lecker Bohnen als sind, sind mehr als ein Kilo davon eher unrealistisch, an die bevorstehenden Blähungen will ich da gar nicht denken. 😉 Gut, auch die anderen Zutaten wie Nudeln oder Tomaten haben natürlich Proteine: Spaghetti haben sogar 6g pro 100g, also ähnlich viel wie die Bohnen während Tomaten mit 0,6g pro 100g hier deutlich schlechter abschneiden. Der beliebte Fleischersatz Tofu hat übrigens mit 8g pro 100g einen ähnlichen Wert. Aber dieses Gericht ist natürlich nicht die einzige Mahlzeit die man am Tag verzehrt, daher ist dies auch ein wenig eine Milchmädchenrechnung. Was ich letztlich damit sagen will ist aber, dass man Fleisch – zumindest meiner Meinung nach – nicht so ohne weiteres komplett ersetzen kann. Und von künstlichen Nahrungszusätzen wie z.B. irgendwelchen Pillen aus der Drogerie halte ich nichts, die kann der Körper häufig nicht ohne weiteres aufnehmen, daher werden sie zu großen Teilen einfach wieder ausgeschieden. Gut, ich gebe zu dass der Fleischkonsum vor allem in westlichen Ländern heutzutage ungewöhnlich hoch ist und dass wir auch mit weitaus weniger Fleisch gut über die Runden kommen würden, aber ganz darauf verzichten kann und will ich derzeit einfach nicht. Aber ich denke auf jeden Fall darüber nach vielleicht in Zukunft die Menge an tierischen Zutaten in meinen Gerichten deutlich zu reduzieren. Sind wir ehrlich sind 500g Hackfleisch auf 500g Nudeln als Sättigungsbeilage auf jeden Fall kein gesundes Verhältnis. Eine endgültige Lösung für dieses Problem habe ich wie man sieht noch nicht, aber ich arbeite dran. Und bei den hier dargelegten Überlegungen sind so Faktoren wie der Übermaß an Kohlehydrate bei vorwiegend sitzenden Tätigkeiten oder genügend Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung noch gar nicht berücksichtig. Verd…. 🤬 – warum muss gesunde Ernährung nur so kompliziert sein sobald man sie unter rationalen und wissenschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet. Aber das Problem werde ich heute Abend bestimmt nicht mehr lösen und morgen wahrscheinlich auch nicht gleich. Daher bleibt mir nur wie üblich zu sagen:

    Guten Appetit

    Baked Beans Spaghetti in fruchtiger Hackfleisch-Tomatensauce

    Spaghetti con Carne – das Rezept

    Montag, Dezember 28th, 2020

    Für den Rest des Jahres 2020 wollte ich mal wieder etwas bewährtes zubereiten und kochte mir eine große Portion meiner Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce, die ich mit Möhre, Paprika, Chili-Bohnen und Mais verfeinerte. Dadurch erinnerte die Sauce ein wenig an Chili con Carne, weswegen ich das Gericht einfach mal Spaghetti con Carne genannt habe. 😉 Leider habe ich mich dabei bei der Menge der Brühe vergriffen und etwas zu viel davon in die Sauce getan, weswegen sie etwas flüssiger wurde als ich es ursprünglich vorgehabt habe. Die Menge im Rezept habe ich aber entsprechend angepasst. Ansonsten ist das Rezept eigentlich der übliche Standard, trotzdem möchte es erneut kurz in gewohnter Form vorstellen.

    Was brauchen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 große Möhre
  • 1 mittelgroße Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500g Spaghetti
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 350ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose Chilibohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprika
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano & Chiliflocken
  • Vor dem eigentlichen Zubereitungsprozess steht natürlich, wie üblich, die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Möhre und würfeln sie,

    01 - Peel carrot / Möhre schälen 02 - Dice carrot / Möhre würfeln

    schälen und würfeln die Zwiebel

    03 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    und waschen, entkernen und würfeln die Paprika.

    04 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Dann können wir aber auch schon mit dem Kochen beginnen. Dazu erhitzen wir einen Esslöffel Öl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe, bröseln das Hackfleisch hinein,

    05 - Put mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne geben

    würzen es ein wenig mit Salz sowie frisch gemahlenen Pfeffer

    06 - Season mincemeat / Hackfleisch würzen

    und braten es krümelig an.

    07 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch die gewürfelte Zwiebel in die Pfanne und dünsten sie mit an bis sie leicht glasig geworden sind.

    08 - Add onion / Zwiebel dazu geben09 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Anschließend geben wir zuerst die gewürfelte Möhre und wenig später die Paprikawürfel hinzu

    10 - Add carrot/ Möhre adieren 11 - Put bell pepper in pan / Paprika in Pfanne geben

    und dünsten es ebenfalls an.

    13 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf.

    12 - Bring water with noodles to a boil / Wasser für Nudeln aufsetzen

    Als nächstes pressen wir die zuvor geschälten Knoblauchzehen in die Pfanne und dünsten es wiederum kurz mit an

    14 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen 15 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    und geben dann das Tomatenmark in die Pfanne, das wie ebenfalls kurz mit andünsten damit es seine Bitterkeit etwas verliert.

    16 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Schließlich bestäuben wir den Pfanneninhalt mit den drei Esslöffeln Mehl,

    18 - Intersperse with flour / Mit Mehl bestäuben

    löschen alles mit der Brühe ab

    19 - Deglaze with broth / Mit Brühe ablöschen

    und geben auch sogleich die geschälten Tomaten hinzu,

    20 - Add tomatoes / Tomaten addieren

    die wir etwas zerkleinern und mit dem restlichen Zutaten verrühren. Dabei bringen wir alles kurz zum aufkochen.

    21 - Stir & mince tomatoes / Tomaten verrühren & zerkleinern

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt die Chilibohnen samt Sauce

    22 - Add chili beans / Chilibohnen dazu geben

    sowie den abgetropften Mais hinzu zu geben

    23 - Add corn / Mais in Pfanne geben

    und sie auf verminderter Stufe mit köcheln lassen.

    24 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Inzwischen dürfte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei Teelöffeln Salz versehen und die Nudeln gem. Packungsbeschreibung darin al dente kochen können.

    25 - Salt water / Wasser salzen 26 - Cook spaghetti / Spaghetti-kochen

    Während die Nudeln garen, würzen wir unsere Sauce mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, einem Esslöffel Paprika sowie einer kräftigen Prise Chiliflocken. Wer mag kann außerdem noch etwas Ketchup hinzu geben.

    27 - Season with salt, pepper, basil & oregano / Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano würzen 28 - Stir in paprika / Paprika einrühren
    29 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken schärfen

    Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen

    30 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    und geben sie dann in die Sauce, um sie gründlich damit zu vermischen.

    31 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben 32 - Mix noodles with sauce / Nudeln mit Sauce verrühren

    Anschließend können wir das Gericht auch schon – vielleicht mit etwas Parmesan garniert – servieren und genießen.

    33 - Spaghetti con Carne - Served / Serviert

    Wie üblich erwies sich auch diese Kombination der klassischen Hackfleisch-Tomatensauce mit Mais und Kidneybohnen als wiederum sehr gelungen. Die Schärfe der Sauce der Chilibohnen ließ zwar etwas zu wünschen übrig, aber da hatte ich glücklicherweise mit den Chiliflocken etwas nachhelfen können, so dass die mit reichlich Hackfleisch und einer mexikanisch angehauchtem Gemüsekombination versehene Sauce einen angenehm fruchtig-würzigen Geschmack erhalten hatte. Kein besonders aufwändiges oder ausgefeiltes Gericht, aber immer wieder lecker und angenehm schnell zubereitet. Immer wieder lecker, soviel steht fest… 😉

    34 - Spaghetti con Carne - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti in Gemüse-Hackfleisch-Sauce – das Rezept

    Samstag, November 21st, 2020

    Da ich aufgrund einer kleinen Krankheit den letzten Tagen nicht kochen konnte und wollte, hatte sich viel Gemüse in meinem Kühlschrank das dringen verbraucht werden musste. Doch was macht kocht man am besten mit Zucchini, Lauch und Möhren? Ich entschied schließlich mich dazu, wieder für eines meiner Lieblingsrezepte – die Hackfleisch-Tomatensauce nach Art meiner Mutter – mit diesem Gemüse und einigen Spaghetti zu kombinieren. Das Grundrezept ist ja glücklicherweise sehr flexibel und erlaubt die Kombination mit den verschiedensten Gemüse-Zutaten. Und auch dieses Mal erwies sich die Zusammenstellung als überaus lecker. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept auch in dieser Variante noch einmal hier kurz vorzustellen. Ich überlegte zwar kurz das Gericht zusätzlich noch mit Käse zu überbacken, verzichtete aber dann darauf, denn es war auch so schon schmackhaft genug und brauchte meiner Meinung nach keinen zusätzlichen Käse.

    Was benötigen wir also für 4-5 Portionen (vielleicht auch mehr)?

  • 500g Spaghetti
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 große Stange Lauch
  • 2 Möhren (insg. ca. 120-150g)
  • 1 mittelgroße Zucchini (150-180g)
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose geschälte Tomaten (400g)
  • 1 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Paprika & Chiliflocken zum würzen
  • evtl. etwas Ketchup
  • Wie immer wenn mit mit Gemüse kochen müssen wir die einzelnen Gemüsesorten natürlich erst einmal vorbereiten. Wir waschen also die Stange Lauch, schneiden sie in schmale Ringe,
    01 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden

    halbieren diese Ringe noch einmal,
    02 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    waschen und würfeln die Zucchini,
    04 - Dice zucchini / Zucchini würfeln

    schälen die Möhren
    05 - Peel carrots / Möhren schälen

    und würfeln sie
    06 - Dice carrots / Möhren würfeln

    um schließlich noch die Zwiebel zu schälen und ebenfalls zu würfeln.
    07 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Anschließend erhitzen wir einen Esslöffel Öl auf erhöhter Stufe in einer hohen Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein,
    08 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne geben

    würzen es mit etwas Salz und Pfeffer
    09 - Season mincemeat / Hackfleisch würzen

    und braten es krümelig an.
    10 - Sear mincemeat crumble / Hackfleisch krümelig anbraten

    Parallel dazu setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf und beginnen das Wasser zum kochen zu bringen.
    11 - Bring water in pot to a boil / Wasser für Nudeln aufsetzen

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch unsere Zwiebelwürfel in die Pfanne
    12 - Add onion / Zwiebel addieren

    und dünsten sie mit an bis sie weich und glasig geworden sind.
    13 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Dann geben wir auch die Möhrenwürfel hinzu,
    14 - Add carrots / Möhren hinzufügen

    dünsten sie kurz mit an
    15 - Braise carrots / Möhren andünsten

    und addieren nun die halbierten Lauchringe,
    16 - Put leek in pan / Lauch in Pfanne geben

    die wir ebenfalls mit andünsten
    17 - Braise leek / Lauch andünsten

    um schließlich auch die gewürfelte Zucchini in die Pfanne geben
    18 - Add zucchini / Zucchini addieren

    und alles zusammen weiter anzudünsten.
    19 - Braise zucchini / Zucchini andünsten

    Ist das Gemüse al dente angedünstet, geben wir die 4 Esslöffel Tomatenmark hinzu,
    20 - Add tomato puree / Tomatenmark in Pfanne geben

    braten es kurz mit an, was ihm die Bitterkeit etwas nehmen sollte,
    21 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    bestreuen alles mit den drei Esslöffeln Mehl
    22 - Mit Mehl bestäuben / Dredge with flour

    und löschen schließlich alles mit der heißen Gemüsebrühe ab.
    23 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    Nachdem wir auch die geschälten Tomaten hinzu gegeben haben
    24 - Add peeled tomatoes / Geschälte Tomaten dazu geben

    verrühren wir alles gründlich miteinander, zerteilen die Tomaten dabei etwas und lassen anschließend alles auf leicht verminderter Stufe vor sich hin köcheln.
    25 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Spätestens jetzt sollte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei Teelöffeln Salz versehen
    26 - Salt water / Wasser salzen

    und die Nudeln darin gem. Packungsbeschreibung kochen können. Bei sollte das 8 Minuten dauern.
    27 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    In der Zwischenzeit schmecken wir unsere Sauce mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano
    28 - Taste with salt, pepper, basil & oregano / Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano abschmecken

    sowie etwas Paprika und einigen Chiliflocken ab. Ich gebe hier außerdem gerne noch ein paar Spritzer Ketchup hinzu. Anschließend lassen wir die Sauce weiter auf reduzierter Stufe vor sich hin köcheln und sich dabei einreduzieren.
    29 - Season with paprika & chili flakes / Mit Paprika & Chiliflocken würzen

    Sobald die Nudeln dann al dente gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb gründlich abtropfen
    30 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    und geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
    31 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben

    um sie gründlich mit ihr zu verrühren.
    32 - Mix spaghetti and sauce / Spaghetti mit Sauce vermischen

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon – vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan garniert – servieren und genießen.
    33 - Spaghetti in vegetable mincemeat tomato sauce - Served / Spaghetti in Gemüse-Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

    Die mit reichlich Gemüse und dem krümelig angebratenen Hackfleisch versehene Tomatensauce war auch dieses Mal wieder sehr gut gelungen. Die Grundnote war angenehm fruchtig-tomatig und harmonierte wunderbar mit der Auswahl der verwendeten Gewürze. In Verbindung mit Möhren, Lauch, Zucchini und reichlich Hackfleisch entstand so eine zugegebenermaßen einfache und trotzdem überaus leckere Sauce. Und auch die leichte Schärfe der Chiliflocken passte wie ich fand sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Ich war auch mit dieser neuen Variante meines altbewährten Rezeptes wieder mal sehr zufrieden.

    34 - Spaghetti in vegetable mincemeat tomato sauce - Side view / Spaghetti in Gemüse-Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen in Hackfleisch-Tomatensauce – das Rezept

    Mittwoch, Oktober 7th, 2020

    Der heutige Mittwoch Abend war mal wieder so ein Tag, an dem ich ein paar Sachen aus dem Kühlschrank verbrauchen wollte, die ich noch vorrätig hatte. So hatte ich noch einige Pilze von meiner Asiatischen Bratreis mit mariniertem Huhn übrig hatte, außerdem eine Stange Lauch, die ich ursprünglich ebenfalls für das vorherige Rezept gekauft aber dann doch nicht verwendet hatte. Nudeln hab ich ja sowieso immer vorrätig, fehlte nur noch etwas Fleisch. Und im Discounter um die Ecke war heute Putenhackfleisch im Angebot – damit hatte ich noch gar nicht gekocht – also landete es ebenfalls in diesem Gericht. Das Ganze landete dann in meiner altbewährten Tomatensauce. Eigentlich hätte es als reines Nudelgericht schon ausgereicht, aber da ich auch noch ein Päckchen Mozzarella im Kühlschrank entdeckte, dass zwar abgelaufen aber noch gut war, entschied ich es abschließend zu überbacken. Nichts besonderes, aber sehr lecker und schnell gemacht. Das so entstandene Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag einmal kurz vorstellen.

    Was benötigen wir für 4-5 Portionen?

  • 1 größere Stange Lauch
  • 150g Champignons
  • 1 größere Zwiebel
  • 400g Putenhackfleisch
  • 100g gewürfelten mageren Speck
  • 150g Erbsen (TK)
  • 3-4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl (Typ 405)
  • 450ml Gemüsebrühe
  • 400g passierte Tomaten
  • 200g Mozzarella
  • 1-2 Esslöffel Öl zum braten
  • 2 Teelöffel Paprika
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum & Chiliflocken zum würzen
  • Beginnen wir damit, den Lauch in Ringe zu schneiden (größere Ringe halbieren wir am besten noch mal),
    01 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden

    die Champignons zu putzen und zu vierteln
    02 - Quarter mushrooms / Pilze vierteln

    sowie die Zwiebel zu schälen und zu würfeln.
    03 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Anschließend setzen wir einen Topf mit Wasser auf,
    05 - Topf erneut mit Wasser für Spaghetti aufsetzen / Bring water for spaghetti to a boil

    erhitzen wir etwas Öl in einer hohen Pfanne auf leicht erhöhter Stufe, geben das Putenhackfleisch hinein,
    04 - Put minced turkey in pan / Putenhackfleisch in Pfanne geben

    braten es krümelig an, würzen es dabei schon mal mit etwas Salz und Pfeffer
    05 - Season minced turkey / Putenhackfleisch würzen

    und geben schließlich auch die Speckwürfel hinzu, um sie ebenfalls mit anzubraten.
    06 - Add diced bacon / Speckwürfel addieren

    Wenig später reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, addieren wir auch die gewürfelte Zwiebel,
    07 - Add diced onion / Gewürfelte Zwiebel dazu geben

    dünsten sie für ca. 2 Minuten mit an bis sie glasig werden
    08 - Braise onion / Zwiebel mit andünsten

    und geben dann auch die Lauchringe mit in die Pfanne, um sie ebenfalls mit anzudünsten.
    09 - Add leek rings / Lauchringe hinzufügen

    Anschließend fügen wir auch noch die Pilze hinzu
    10 - Add mushrooms / Champignons addieren

    und dünsten sie ebenfalls für einige Minuten mit an, bis sie einigermaßen durch sind.
    11 - Braise mushrooms / Pilze mit andünsten

    Schließlich ist es an der Zeit, die drei Esslöffel Tomatenmark hinzuzufügen,
    12 - Put tomato puree in pan / Tomatenmark in  Pfanne geben

    sie kurz mit anzudünsten, damit sie den leicht bitteren Geschmack verlieren
    13 - Braise tomato puree / Tomatenmark anbraten

    und bestreuen dann alles mit dem Weizenmehl – ich verwende gerne ein kleines Sieb, damit es nicht so sehr klumpen kann.
    14 - Dredge with flour / Mit Mehl bestäuben

    Das Ganze löschen wir dann mit der Gemüsebrühe ab,
    15 - Deglaze with vegetable broth / Mit Gemüsebrühe ablöschen

    geben die passierten Tomaten hinzu
    16 - Add tomatoes / Tomaten dazu geben

    und verrühren alles gründlich miteinander, um es kurz aufkochen zu lassen.
    17 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Spätestens jetzt sollte dann auch das Wasser kochen, so dass wir es mit einem Esslöffel Salz versehen und die Spaghetti darin gem. Packungsbeschreibung kochen können.
    18 - Cook spaghetti / Spaghetti-kochen

    Während die Nudeln garen, schmecken wir unsere Sauce mit 2 Teelöffeln edelsüßem Paprikapulver,
    19 - Season with paprika / Mit Paprika würzen

    Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano
    20 - Taste with basil & oregano / Mit Basilikum & Oregano abschmecken

    sowie einigen Chiliflocken ab. Wer mag kann die Sauce auch noch mit etwas Ketchup strecken.
    21 - Add tanginess with chili flakes / Mit Chiliflocken für Schärfe sorgen

    Im Tiefkühlfach entdeckte ich dann noch einige Reste gefrorener Erbsen, die ich nun ebenfalls noch hinzufügte.
    22 - Add peas / Erbsen addieren

    Nachdem wir sie gut verrührt haben, lassen wir unsere Sauce auf reduzierter Stufe weiter vor sich hin köcheln.
    23 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Sobald die Nudeln al dente gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen,
    24 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    geben sie dann zur Sauce in die Pfanne
    25 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben

    und verrühren sie gut mit dieser.
    26 - Combine noodles with sauce / Nudeln mit Sauce verrühren

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, geben wir den Pfanneninhalt in eine große Auflaufform,
    27 - Put in casserole / In Auflaufform geben

    verteilen es gleichmässig, streichen alles glatt
    28 - Flatten noodles / Nudeln glatt streichen

    und bestreuen es dann mit dem geriebenen Mozzarella
    29 - Dredge with mozzarella / Mit Mozzarella bestreuen

    um es anschließend im Ofen für 10-12 Minuten zu überbacken, bis der Käse geschmolzen und goldbraun geworden ist.
    30 - Gratinate in oven / Im Ofen überbacken

    Dann brauchen wir die Auflaufform nur noch wieder zu entnehmen, lassen sie für 4-5 Minuten ruhen
    31 - Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Finished baking / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Fertig gebacken

    und können das Gericht auch schon servieren und genießen.
    32 - Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Served / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Serviert

    Die Portion war zwar etwas groß geraten – ich schaffte nicht alles – aber geschmacklich erwies sich die Zusammenstellung als überaus gut gelungen. Das Putenhackfleisch war etwas milder als die Varianten aus Rind oder Schwein, aber was die Konsistenz anging brauchte es sich nicht zu verstecken, obwohl es höchstwahrscheinlich deutlich fettarmer war. Ich war zu Beginn nicht sicher gewesen, ob Lauch und Pilze gut in eine fruchtig-würzige Tomatensauce passen würden – mit Erbsen hatte ich ja in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen gemacht – doch glücklicherweise harmonierte alles wirklich gut miteinander und gab dem Nudelgericht einen sehr leckeren Gesamtgeschmack. Die leicht knusprige Käsekruste rundete das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Letztlich war dieser Auflauf zwar nur eine Neuinterpretation eines altbekannten Rezeptes wie ich es hier oder dort schon zubereitet hatte, aber das Rezept ist glücklicherweise so flexibel, dass man es immer wieder mit variierten Zutaten zu einem leckeren Gericht kombinieren kann. Ich war auf jeden Fall auch dieses Mal mit dem Ergebnis überaus zufrieden.

    33 - Spaghetti casserole with leek & mushrooms - Side view / Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Spaghetti-Auflauf mit Lauch & Pilzen in Hackfleisch-Tomatensauce

    Spaghetti mit Zucchini & Paprika in Hackfleisch-Tomatensauce – Kurzrezept

    Dienstag, August 25th, 2020

    Auf meiner gestrigen Rückreise aus Nordhessen – ich berichtete hier und hier – reifte in mir die Idee, dass ich mir noch etwas für die Woche für die Arbeit kochen könnte. Ich wusste dass ich noch eine Zucchini und eine Paprika im Kühlschrank hatte, Tomatenmark, Tomaten und Nudeln habe ich sowieso immer vorrätig, es fehlte also nur noch etwas Fleisch, das ich mir jedoch auf dem Weg von der Autobahn zu meiner Wohnung schnell in Form von etwas Rinderhackfleisch einem Discounter besorgte. Grundlage sollte mein altgedientes Rezept für Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce sein, dass ich ja schon unzählige Male erfolgreich zubereitet hatte. Einzig die Zucchini waren eine Zutat, die ich in diesem Zusammenhang noch nie verwendet hatte.
    Was benötigen wir an Zutaten für 4-5 Portionen?

  • 500g Spaghetti
  • 400g mageres Rinderhackfleisch
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Öl
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 400g geschälte Tomaten
  • 1 größere Zucchini
  • 1 mittelgroße Paprika
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Paprika, Knoblauch & Chili zum würzen
  • Es lag wohl daran, dass ich von der langen Reise müde war, dass ich mich ohne großes Überlegen dazu entschloss sie einfach zu würfeln.
    01 - Dice zucchini / Zucchini würfeln
    Erst später kam mir der Gedanke, dass es wohl besser gewesen wäre wenn ich sie mit dem Spiralschneider in Gemüsenudeln verwandelt und einen Teil der Nudeln damit ersetzt hätte.

    Außerdem entkernte und würfelte ich natürlich noch rote Paprika.
    02 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Anschließend setzte ich einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf und gab das magere Rinderhackfleisch in eine hohe Pfanne, wo ich es mit Salz sowie Pfeffer würzte und dabei auf erhöhter Stufe krümelig anbriet.
    03 - Sear & season mince meat / Hackfleisch anbraten & würzen

    Als das Hackfleisch durchgebraten war, reduzierte ich die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und gab die gewürfelte Paprika hinzu, um sie für einige Minuten mit anzudünsten.
    04 - Add & braise bell pepper / Paprika addieren & andünsten

    Schließlich gab ich 4 Esslöffel Tomatenmark hinzu, dünstete es ebenfalls kurz mit an und streute dann 3 Esslöffel Weizenmehl ein
    05 - Braise tomato puree & intersperse flour /  Tomatenmark andünsten & Mehl einstreuen

    um alles anschließend mit 400ml Gemüsebrühe abzulöschen.
    06 - Deglaze with vegetable broth /  Mit Gemüsebrühe ablöschen

    Sogleich gab ich auch den Inhalt der 400g-Dose stückiger Tomaten hinzu
    07 - Add tomatoes / Tomaten hinzufügen

    und erhitzte alles kurz, bevor ich die Hitzezufuhr auf eine reduzierte Stufe zurück schaltete und köcheln ließ, während ich alles die Salz, Pfeffer, edelsüßen sowie geräuchertem Paprika, Knoblauchgranulat, Basilikum, Chili und viel Oregano abschmeckte.
    08 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Wenn das Wasser dann kochte, versah ich es mit zwei Teelöffeln Salz und kochte sie gemäß Packungsbeschreibung – bei mir waren das 9-10 Minuten – währen die Sauce leise vor sich hin köchelte.
    09 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Die letzten drei bis vier Minuten gab ich dann auch die Zucchini mit ins Nudelwasser, um sie darin zu blanchieren
    10 - Blanch zucchini /  Zucchini blanchieren

    und beides schließlich in einem Sieb abtropfen zu lassen.
    11 - Drain noodles & zucchini / Nudeln & Zucchini abtropfen lassen

    Nachdem ich die Sauce noch einmal final mit den Gewürzen abgeschmeckt hatte, gab ich schließlich Spaghetti und Zucchini in die Sauce
    12 - Put noodles & zucchini in sauce / Nudeln & Zucchini in Sauce geben

    und vermischte alles gründlich miteinander.
    13 - Mix noodles with sauce / Nudeln Sauce vermischen

    Ich probierte zwar einen kleinen Teil, aß aber keine ganze Portion, daher kann ich leider keines der üblichen Endpräsentations-Bilder liefern. Zum Abendessen aß ich belegte Brote so sollte die Menge für die ganze nächste Woche reichen – so mein Plan. Nachdem alles abgekühlt war, landeten die Spaghetti samt Sauce schließlich im Kühlschrank.
    Am nächsten Tag nahm ich mir eine Portion dann mit ins Büro und wärmte sie mir in der Firmen-Mikrowelle auf.
    14 - Spaghetti with zucchini & bell pepper in ground meat tomato sauce / Spaghetti mit Zucchini & Paprika in Hackfleisch-Tomatensauce

    Wie nicht anders erwartet erwiesen sich die gestern gekochten und heute aufgewärmten Nudeln als leckere Alternative zu den sonst in der Corona-Krise üblichen Leberkäs- und Schweinebraten-Brötchen. Die Sauce war wie üblich angenehm fruchtig und auch die Auswahl an Gewürzen passte wunderbar in die Geschmackliche Gesamtkomposition. Dabei harmonierten auch Paprika und Zucchini wunderbar mit den restlichen Zutaten. Dem Rinderhackfleisch merkte man zwar an, dass es sich um eine magere Variante handelte, es war krümeliger als das Schweine- oder gemischte Hackfleisch das ich sonst gerne verwende, aber das war aus meiner Sicht kein Nachteil, denn dank der vielen Sauce war es kein bisschen „trocken“.
    Das war das erste Mal, dass ich ein Gericht ausschließlich zum mitnehmen ins Büro gekocht hatte. Das war natürlich auch der Tatsache geschuldet dass ich am Samstag und Sonntag in Deutschland unterwegs war, was mich vom Kochen abhielt. Aber ich könnte mir durchaus vorstellen, in Zukunft Samstag etwas feineres und hochwertigeres zuzubereiten und am Sonntag dann irgend etwas reguläres für die Woche zu machen. Mal schauen ob ich die Zeit und die Lust aufbringen kann, das so umzusetzen – aber die Idee erscheint mir durchaus gut.

    Guten Appetit