Posts Tagged ‘Hackfleisch’

Spirelli-Topf mit Bohnen & Möhren – Reloaded

Saturday, October 27th, 2018

Fussili stew with beans & carrots - Served /  Spirelli-Topf mit Bohnen & Möhren - Serviert
Am meinem ersten Wochenende zurück in Deutschland wollte ich natürlich nicht aufs Kochen verzichten. Allerdings hatte ich keine Lust auf zu aufwändige Gerichte, daher entschied ich mich mal wieder einen Spirelli-Topf zuzubereiten. Das Rezept hatte ich ja in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt und schon häufiger mit verschiedenen Gemüsezutaten variiert. Leider war mir zwischenzeitlich die sonst verwendete Gewürzmischung Nr. 5 von Maggi ausgegangen und ich hatte keine Lust nur deswegen noch einmal raus in die Kälte zu gehen. Daher googelte ich mal im Internet und fand heraus, dass neben Geschmacksverstärkern wie Mononatriumglutamat – die ich nicht natürlich verwenden wollte – vor allem Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Knoblauch, Majoran, Muskatnuss und Kümmel enthalten waren. Also versuchte ich mit diesen Gewürzen und etwas edelsüßen Paprika einen vergleichbaren Geschmack herzustellen und das gelang mir erstaunlich gut. Außerdem landeten eine große frische Möhre (ca. 110g) und eine Dose Bohnen-Mix aus Pinto- und Kidney-Bohnen zusätzlich zu Hackfleisch, Zwiebel, Senf, Spirelli-Nudeln und Fleischbrühe im Topf. Außerdem gab ich noch eine kleine Prise Chiliflocken mit hinein. Nach dem Ausschalten der Kochplatte noch schnell einem Becher saurer Sahne untergehoben und das Gericht damit geschmacklich abgerundet – fertig war ein leckeres und schnell zubereitetes Nudelgericht, dass sowohl frisch gekocht als auch aufgewärmt wie immer ein wahrer Genuss ist.

Fussili stew with beans & carrots - Side view /  Spirelli-Topf mit Bohnen & Möhren - Seitenansicht

Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce – Re-Re-Reloaded [03.10.2018]

Wednesday, October 3rd, 2018

Zum Tag der deutschen Einheit musste ich mich natürlich mal wieder selbst versorgen und mir kam leider keine bessere Idee als erneut eines meiner Lieblings-Standardgerichte zu kochen: Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce nach Rezept meiner Mutter. Ein Rezept das ich schon unzählige Mal nachgekocht habe und das ich ursprünglich mal in diesem Beitrag vor über 7 Jahren initial vorgestellt hatte. Aber es ist nun mal immer wieder lecker – auch wenn ich dazu neige es auch hin und wieder Mal etwas zu variieren.
So auch heute, denn ich entschied mich dazu das krümelig angebratene Hackfleisch und das angeröstete Tomatenmark zusätzlich mit einem kräftigen Schluck trockenem Rotwein abzulöschen und diesen etwas einkochen zu lassen.
01 - Mit Rotwein ablöschen / Deglaze with red wine

Danach wurde alles mit drei Esslöffeln Mehl bestäubt und erneut mit einer Dose geschälte Tomaten sowie 400ml Gemüsebrühe abgelöscht.
02 - Tomaten & Gemüsebrühe hinzufügen / Add tomatoes & vegetable broth

Nachdem die Tomaten zerkleinert sind, lassen wir alles etwas vor sich hin köcheln und schmecken es mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum und anderen italienischen Kräutern ab. Ein paar Chiliflocken sorgen bei Bedarf für etwas Schärfe, wer mag kann die Sauce zusätzlich mit etwas Tomatenketchup strecken.
03 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

Parallel erhitzen wir einen Topf mit Wasser, salzen dies sobald es siedet und kochen darin unsere Spaghetti gemäß Packungsbeschriebung – bei mir sollte das zehn Minuten dauern.
04 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

Sind die Nudeln al dente, gießen wir sie ab, lassen sie kurz abtropfen und können sie anschließend mit der Sauce und vielleicht etwas frisch geriebenen Parmesan garniert servieren und genießen.
05 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Served / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

Der Rotwein hatte des Sauce eine zusätzliche interessante Note gegeben, die wie ich fand gut zu dem geschmacklichen Gesamtkonzept dieses einfachen Rezeptes passte. Vor allem am Hackfleisch, das wohl einen großen Teil des eingekochten Weines aufgenommen hatte, erschien etwas kräftiger zu schmecken. Dennoch hatte es den ursprünglichen Geschmack, den ich ja seit meiner frühsten Kindheit so liebe, nicht maßgeblich beeinflusst, sondern nur um eine Nuance erweitert. Sollte ich beim nächsten Mal wieder Rotwein übrig haben so wie heute, werde ich ihn gerne wieder für die Spaghetti verwenden.

06 - Spaghetti with mincemeat tomato sauce - Side view / Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

Und zum Schluss noch ein kleines, aber wahrscheinlich offenes Geheimnis: Wenn ich die Fotos gemacht habe, vermische ich Nudeln mit Sauce in der Regel einfach miteinander, um sie einfacher lagern zu können.
07 - Nudeln mit Sauce vermischen / Mix pasta with sauce
Dadurch können Nudeln und Sauce noch eine innigere Bindung eingehen und schmecken nach dem Aufwärmen meiner Meinung nach am nächsten Tag meist sogar noch einen Deut intensiver als frisch zubereitet – aber das muss natürlich jeder selbst beurteilen. 🙂

Chili con Carne & Baguette [27.08.2018]

Monday, August 27th, 2018

Heute brauchte ich mal wieder nicht lange überlegen, bei welchem Angebot ich in unserem Betriebsrestaurant zugreifen würde. Denn mit den Tiroler Gröst`l mit Bratensauce und Spiegelei bei Tradition der Region hatte ich in letzter Zeit eher schlechte Erfahrung gemacht, auf Spiralnudeln mit Paprikaragout bei Vitality kamen nach all den Nudeln meiner Curry-Nudelpfanne vom Wochenende auch nicht schon wieder Lust und außerdem gab es mal wieder das von mit überaus geschätzte Chili con Carne mit Mais und Kidney Bohnen, dazu Baguette im Abschnitt Globetrotter 😉 – da konnte ich mich natürlich auch nicht für Gebackene Frühlingsrollen mit Sweet Chilisauce oder Gebratenes Putenfleisch mit Thaigemüse und rotem Thaicurry von der Asia-Wok-Theke begeistern. Eigentlich wollte es dann noch zusätzlichen Jalapeños aus der Soja-Sauce an der Asia-Theke verfeinern, doch leider waren diese aus. Und auch Sour Cream war nirgendwo zu bekommen. Daher blieb es letztlich beim reinen Chili con Carne mit Baguette.

Chili con Carne & Baguette

Und auch heute wurde ich von dem zugegebenermaßen einfachen, aber doch immer wieder leckeren Chili con Carne nicht enttäuscht. Die mit viel Hackfleisch, einigen Kidneybohnen, etwas Mais und wenigen Pepperonici-Stückchen versehene Tomatensauce des Chili war fruchtig, gut gewürzt und dabei auch noch leicht pikant, so wie ich es mag. Außerdem schien das ganze heute sogar noch etwas dickflüssiger als sonst gewesen zu sein, was meinen Vorlieben natürlich sehr entgegen kam – denn ich mag keine Chili con Carne Suppe. Aber das heutige Chili war mal wieder gut gelungen. Nur das Baguette war zwar nicht alt, aber bereits etwas zu lange an der frischen Luft gewesen, weswegen es an den Schnittkanten sogar ein wenig eingetrocknet war, daher kann ich hier leider keine volle Punktzahl geben.
Wie auch schon am letzten Freitag waren auch heute nur wenige andere Gäste in unserem Betriebsrestaurant anwesend – die Sommerferien hier in Bayern wirken sich weiterhin auf die Besucherzahlen aus. Dennoch war klar zu erkennen, dass das Chili con Carne heute das am häufigsten gewählte Gericht gewesen war und ihm daher Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gebührt. Um Platz zwei lieferten sich das Geröst’l und die Asia-Gerichte ein knappes Rennen, ich meine aber etwas mehr Geröst’l gesehen zu haben, weswegen die Asia-Gerichte auf einem guten dritten Platz landeten. Den vierten Platz belegten schließlich, wie so häufig, das vegetarische Gericht in Form der Spiralnudeln mit Paprikaragout.

Mein Abschlußurteil:
Chili con Carne: ++
Baguette: +

Lahmacun mit Salat, Putenfleisch & Dip [17.08.2018]

Friday, August 17th, 2018

Obwohl der Lachs in der Folie gegart mit Kartoffeln bei Globetrotter heute auch sehr gut aussah und ich die ganze Woche noch keinen Fisch gegessen hatte, entschied ich mich heute doch recht schnell für den Lahmacun mit Salat, Putenfleisch und Dip, der im Abschnitt Vitality auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants angeboten wurde. Ich hatte die letzten Male, z.B. hier oder hier, einfach zu gute Erfahrungen damit gemacht. Der Milchreis mit heißen Kirschen bei Tradition der Region wäre sowie nichts für mich gewesen und die Asia-Wok-Angebote wie Gebratene Mienudeln mit Gemüse in Kokosmilchsauce oder San Sei Chop Suey – verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Erdnußsauce konnten da auch nicht mithalten.

Lahmacun with salad, turkey & dip / Lahmacun mit Salat, Putenfleisch & Dip

Bereits nach den ersten Bissen durfte ich zufrieden feststellen, dass ich heute eine gute Entscheidung getroffen hatte. Das dünne Fladenbrot, welches mit einer Mischung aus Hackfleisch, Zwiebeln und Tomaten bestrichen war, erschien äußerst frisch und man hätte ihn problemlos rollen können, um den Lahmecun mit den Händen zu verzehren, aber ich entschied mich dann doch dazu, ihn “kultiviert” mit Messer und Gabel zu verzehren. Die Gefahr durch den tropfenden Dip eine kleine Sauerei auf dem Tablett zu veranstalten erschien mir einfach zu groß. Und die Kombination aus Blattsalat, Rotkohlsalat, Putendöner-Fleisch und Joghurt-Kräuter-Dip erwies sich als äußerst gelungene Beilage zum Fladenbrot-Fladen und machte das Gericht im ganzen zum einem überaus leckeren, leicht pikanten und angenehm sättigenden Mittagsmahl. Dass der Teig in der Mitte etwas durchweichte bevor ich dazu kam ihn zu verzehren nahm ich dabei billigend in Kauf. Der Lahmacun ist doch immer wieder eine gute Entscheidung hier in unserem Betriebsrestaurants.
Und auch bei den anderen Gästen erfreute sich diese türkische Pizza großer Beliebtheit und überholte beim Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sogar noch den eigentlich als Primärgericht vorgesehenen in Folie gegarten Lachs, der aber nur knapp dahinter auf einem guten zweiten Platz landete. Auf Platz drei sah ich die Asia-Gerichte und wiederum knapp danach folgte der Milchreis auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Lahmacun mit Salat, Putenfleisch & Dip: ++

Pikanter Taco-Nudelauflauf – das Rezept

Wednesday, August 15th, 2018

Heute war mit Maria Himmelfahrt mitten in der Woche mal wieder ein Feiertag hier in Bayern. Daher hatte ich mich dazu entschlossen eine Kleinigkeit zu kochen. Das ganze sollte aber nicht zu aufwändig sein, ich hatte keine Lust allzu viel Zeit in der Küche zu verbringen, sondern wolle eher den freien Tag genießen. Also fiel die Wahl auf einen Taco-Nudelauflauf, den ich mir mit etwas Chipotle-Chili ein wenig pikanter gestaltete. Das Ergebnis war ein schnell zubereiteter, aber dennoch überaus leckeres überbackenes Nudelgericht mit deutlich mexikanischer Note, dessen Rezept ich nun mit diesem Beitrag einmal in gewohnter Form vorstellen möchte.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

350g Nudeln nach Wahl
01 - Zutat Nudeln / Ingredient pasta

1 Dose gemischte Bohnen (rot & weiß – 400g – 250g Abtropfgewicht)
02 - Zutat Bohnen / Ingredient beans

1 Dose Mais (300g – 285g Abtropfgewicht)
03 - Zutat Mais / Ingredient corn

28g Taco Gewürzmischung
04 - Zutat Taco-Gewürzmischung / Ingredient taco seasoning

1-2 Teelöffel Chipotle-Chili
08 - Zutat Chipotle-Chilipulver / Ingredient chipotle chili powder

1 mittelgroße rote Zwiebel
05 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

400g Rinderhackfleisch
06 - Zutat Rinderhackfleisch / Ingredient ground beef

320g Gemüse-Salsa
07 - Zutat Salsa / Ingredient salsa

125g Ricotta
08 - Zutat Ricotta / Ingredient ricotta

200g Sauerrahm (Sour cream)
09 - Zutat Sauerrahm / Ingredient sour cream

250g geriebenen Käse nach Wahl (z.B. Mozzarella & Cheddar)
10 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

sowie etwas Olivenöl zum braten und ausfetten der Auflaufform
etwas Salz & Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen.
11 - Topf mit Wasser aufsetzen / Bring pot with water to a boil

Außerdem schälen wir die Zwiebel und würfeln sie fein.
12 - Zwiebel würfeln / Dice onion

Anschließend erhitzen wir etwas Olivenöl in einer Pfanne,
13 - Olivenöl in Pfanne erhitzen / Heat up olive oil in pan

geben, sobald die Pfanne heiß genug ist, das Rinderhackfleisch hinein
14 - Rinderhackfleisch in Pfanne geben / Put ground meat in pan

und braten es krümelig scharf an
15 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry ground meat crumbly

wobei wir es mit unserer Taco-Gewürzmischung
16 - Mit Taco-Gewürzmischung würzen / Season with taco seasoning

sowie – je nach gewünschter Schärfe – mit einem oder zwei Teelöffel Chipotle-Chili würzen.
17 - Mit Chipotle-Chili würzen / Season with chipotle chili

Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, geben die Zwiebel hinzu
18 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

und dünsten sie so lange mit an, bis sie glasig und weich geworden ist.
19 - Zwiebel andünsten / Braise onion

Schließlich schmecken wir alles noch einmal final mit Salz und etwas Pfeffer ab und stellen es dann bei Seite.
20 - Mit Salz & Pfeffer abschmecken / Taste with salt & pepper

Sobald das Wasser für die Nudeln dann kocht, versehen wir es mit zwei Teelöffeln Salz,
21 - Wasser salzen / Salt water

kochen die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung al dente
22 - Nudeln kochen / Cook noodles

und lassen sie schließlich in einem Sieb abtropfen.
23 - Nudeln abtropfen lassen / Drain noodles

Das inzwischen hoffentlich etwas abgekühlte Hackfleisch geben wir anschließend in eine Schüssel,
24 - Hackfleisch in Schüssel geben / Put minced meat in bowl

geben Mais und Bohnen hinzu,
25  -Mais & Bohnen addieren / Add corn & beans

addieren die Salsa
26 - Salsa dazu geben / Add salsa

sowie Ricotta und Saurrahm
27 - Ricotta & Sour Cream addieren / Add ricotta & sour cream

und vermischen alles gründlich miteinander.
28 - Gründlich vermengen / Mix well

Diese Hackfleisch-Mischung geben wir dann zu den abgetropften Nudeln,
29 - Hackfleischmischung zu Nudeln geben / Add minced meat mix to pasta

vermischen beides wiederum gut miteinander
30 - Gut vermischen / Mix well

und geben dann etwas mehr als die Hälfte des geriebenen Käses dazu,
31 - Käse addieren / Add cheese

den wir gründlich unterheben.
32 - Käse unterheben / Stir in cheese

Nachdem wir anschließend begonnen haben, den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen, fetten wir eine große Auflaufform mit Butter oder Olivenöl aus,
33 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben die Nudel-Hackfleisch-Bohnen-Mischung hinein, streichen sie etwas glatt
34 - Nudelmischung in Auflaufform füllen / Fill pasta mix in casserole

und bestreuen alles mit dem verbliebenen geriebenen Käse.
35 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

Die so befüllte Auflaufform schieben wir dann für ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen.
36 - Im Ofen backen / Bake in oven

Sobald der Käse komplett geschmolzen ist, können wir das Gericht wieder aus dem Ofen entnehmen
37 - Taco pasta casserole - Finished baking / Taco-Nudelauflauf - Fertig gebacken

und unmittelbar servieren und genießen.
38 - Taco pasta casserole - Served / Taco-Nudelauflauf - Serviert

Ich hatte das Gericht mit zwei ganzen Teelöffeln des Chipotle-Chilipulvers gewürzt, was ihm eine nicht unerhebliche Schärfe verpasst hatte, doch zum Glück wurde diese durch Ricotte und Sour Cream wieder soweit reduziert, dass sich ein pikante, aber erträgliche Schärfe zu dem Aroma der Taco-Gewürzmischung gesellte. Bohnen und Mais taten ihr übriges, um das Gericht zu einem deutlich mexikanischen Geschmackserlebnis zu machen. Allerdings hätte dir fruchtige Note noch etwas kräftiger zu Tage treten dürfen, hier hätte ich vielleicht etwas mehr Salsa verwenden oder einfach etwas Tomatenmark mit zum Hackfleisch geben können. Das Gericht war auch ohne Frage in der vorliegenden Variante sehr lecker, aber eine kräftigere fruchtige Tomatennote wäre sozusagen noch das i-Tüpfelchen gewesen.

39 - Taco pasta casserole - Side view / Taco-Nudelauflauf - Seitenansicht

Guten Appetit