Vollkornsemmel & Paprikamortadella

Vollkornsemmel & Paprikamortadella

Heute morgen entschied ich mich mal für eine Vollkornsemmel mit Kürbiskernen, die durch einige Scheiben Mortadella mit Paprikastückchen sowie etwas Käse ergänzt wurde. Ein einfaches, aber schmackhaftes Frühstück, das schließlich mit einem kleinen Becher Pfirsich-Maracuja-Joghurt abgeschlossen wurde.

Semmel, überbackener Seelachs, Gebäck & Weißbrot mit Wurst & Käse [07.03.2012]

Den Dienstag in der Herzogpark-Klinik fasse ich mal zu einem Beitrag zusammen.
Am Morgen gab es eine Semmel mit zwei Scheiben Pilz-Mortadelle, einer Scheibe Käse sowie einer kleinen Kanne Kaffee und einem Erdbeer-Joghurt.

Frühstück Breakfast

Zwar gehört Pilz-Mortadella nicht gerade zu meinen Favoriten, aber da man ja nur die Option Wurst wählen kann, hat man hier keine große Auswahl. Ein einfaches und sättigendes Frühstück an dem ich sonst nicht kritisieren kann.
Um die alte Mittwochs ist Fischtag Tradition beizubehalten, wählte ich für den Mittag ein Gericht aus der Sektion Leichte Vollkost mit der Bezeichnungs Alaska-Seelachsfilet mit pikanter Gemüse-Käse-Auflage überbacken, dazu Dillkartoffeln, dass mit gerade mal 490kcal auch einen relativ leichten Genuss versprach.

Seelachs überbacken mit Dillkartoffeln

An der Präsentation hätte man zwar durchaus noch arbeiten können, davon aber abgesehen erwies sich meine Wahl als durchaus leckeres Fischgericht. Das angenehm große, zarte und grätenfreie Alaska-Seelachsfilet war in einer fruchtig-würzigen Sahne-Tomatensauce angemacht, in der sich neben Käse auch einige kleiner Stücke Brokkoli sowie etwas Lauch fanden. Dazu gab es als Sättigungsbeilage einige mit Dill garnierte Salzkartoffeln – eine klassische Beilage zu Fischgerichten.
Zur Überbrückung am Nachmittag servierte man schließlich wieder eine kleine Kanne Kaffee und ein kleines Gebäckstück aus Blätterteig mit Zuckerüberzug.
Gebäck & Kaffee
Das Abendbrot bestand schließlich aus einem Teller mit drei Scheiben Pilz-Mortadella, zwei Scheiben Emmentaler, einer Salatzusammenstellung aus geraspelten Möhren, gerapselten Radieschen, Salat, Mais, Gurken, Paprikastreifen, Olive und Tomate zu der ein leichtes Joghurtdressing gehörte sowie noch zusätzlich ein kleines Schälchen Nudelsalat mit Paprika- und Gurkenstückchen. Dazu gab es noch etwas Ei und schließlich drei Scheiben Weißbrot.

Dinner dish II

Auch hier eine einfache, aber leckere Zusammenstellung an der einzig der Nudelsalat nicht ganz meinem Geschmack entsprach, da hier der Geschmack nach Paprika viel zu dominant zur Geltung kam. Ansonsten ein sättigendes und wahrscheinlich auch einigermaßen gesundes Abendessen. Für ein Klinik-Essen alles also absolut akzeptabel.

Mini-Kirschtasche & Salatplatte mit Schinken & Frischkäse [06.03.2012]

Nachdem der Nachmittag mit einer Mini-Kirschtasche und einer Tasse Kaffee überbrückt worden war,

Kaffee & Gebäckstück

gönnte ich mir am Abend schließlich je eine Scheibe Weiß- und Vollkornbrot zu denen es einen gemischten Salatteller mit Essigdressing, etwas Ei sowie einer Portion Frischkäse und vier Scheiben gekochten Schinken serviert wurden.

Dinner dish

Wenn ich gewusst hätte, dass sie Brotscheiben so klein sind, hätte ich mir doch glatt eine mehr bestellt. Zur Auswahl stehen hier übrigens Graubrot, Vollkornbrot, Weißbrot und Knäckebrot. So ergaben sich zwei sehr umfangreich belegte Brote, die ich durch den Salat aus geraspelten Möhren und Radieschen, einigen Paprikastreifen, Tomate und Ei ergänzte. Ich gebe zu dass ich, hätte ich die Wahl gehabt, auch auf den Salat verzichtet hätte, aber wo man ihn mir schon mal serviert hatte, wollte ich ihn natürlich nicht zurück gehen lassen.
Nichts besonderes, aber für den Abend reichte es absolut aus den Hunger zu stillen.

Bayrischer Schweinebraten, Apferotkohl & Klöße [06.03.2012]

Falls es jemanden aufgefallen sein sollte: Ich war ein paar Tage offline. Um genau zu sein war ich in der Herzogpark-Klinik hier in München um eine seit längerem geplante, unkritische Sache machen zu lassen – das soll aber auch dann genug an Info sein die ich hier preisgeben möchte. Aber natürlich gab es auch dort entsprechende Speisen, die ich hier mal kurz, zurückdatiert, präsentieren möchte.
Nachdem ich am Montag keine Nahrung zu mir nehmen konnte und wollte, entschied ich mich am Dienstag aus dem umfangreichen Angebot, dass aus Suppen, Vollkost, leichter Vollkost und vegetarischen Gerichten bestand für eine Portion Bayrischen Schweinebraten mit Bratensauce, Apfelrotkohl und Klößen. Dazu gab es einen Joghurt, dessen Sorte ich mir allerdings nicht näher aussuchen konnte. Hier hatte man mir einen Rewe Kirschjoghurt mit aufs Tablett getan.

Bayrischer Schweinebraten mit Apfelrotkohl & Klößen

Für Krankenhaus-Essen war die Zubereitung erstaunlich gut muss ich zugeben. Das einigermaßen große Stück saftigen und zarten Schweinebratens hatte man mit fruchtigem Apfelrotkohl sowie sechs Mini-Knödeln und schließlich einer großen, aber nicht zu umfangreichen Kelle der eher milden Bratensauce serviert. Ein leckeres, wenn auch mit 590kcal nicht gerade kalorienarmes Mittagsgericht, dass ich mir nach einem Tag fast Null-Diät aber gerne mal gönnte. Zur Kalorienbilanz kam schließlich noch der dünne, aber angenehm fruchtige Erdbeerjoghurt, der einen einfachen, aber dennoch leckeren Abschluss des Mittagsmahles bot.

Mein Abschlußurteil:
Bayrischer Schweinebraten: ++
Apfelrotkohl: ++
Kartoffelklöße: ++
Joghurt: ++